Jump to content

EXCO Database

  • entries
    11
  • comments
    0
  • views
    13,519

Personalakte Derrek "DJ" Jordan Kingsley

DJToxica

1,790 views

Aktenzeichen: A31AlphaU3

Name: Derreck Jordan Kingsley ("offizieller" Name, wahrer Name unbekannt)

Rufname: DJ

Alter: Nach DNA Scans 20 Jahre

Herkunft: Unbekannt (vermutl. Boro)

Religion: Unbekannt

Eltern: Ubekannt

Sonst. Familie: Unbekannt

Werdegang/Herkunft

Über diesen Menschen (?) ist nicht viel bekannt bei der Advocacy gibt es viele Gerüchte über ihn.

Erstmals gescannt wurde seine DNA nahe des Vanduul Territoriums. Sie war nicht in der Citizen Datenbank

und auch sonst nirgends zu finden.

Der Bericht des Advocacy Agents Andrew Lynch (Deckname):

Bericht zum Sirius Zwischenfall

Datum 23.4.2815 SET 23:18

Agent: Andrew Lynch

Wir hatten eine größere Gruppe Flüchtlinge empfangen die von einer Nahe gelegenen Waffenfabrik mit einem

Transporter zu diesem Militäraußenposten geflüchtet sind. Unter ihnen war ein junger Mann mit einem schwarzen

Tatoo quer übers Gesicht und unzähligen Verletzungen hervorgerufen durch Vanduul Klingen. Er weigerte sich zu

reden. Von den Flüchtlingen hatte ich erfahren, dass er vor 3 Tagen in einem völlig lädierten Vanduuljäger auf

das Landedeck der Station gekracht ist. Desweiteren habe ich erfahren, dass er von beinahe 2 dutzend Jägern

verfolgt wurde, welche von den Verteidigungsanlagen der Station zerstört wurden. Es ist anzunehmen ass die

Vanduul durch diese Handlung provoziert wurden und dass sie noch hinter dieser Person her sind. Er wurde

ärtztlich versorgt. Einer der Flüchtlinge hatte sich für ihn Verantwortlich erklärt und ihm geholfen. Er hat

ihm den Namen Derreck Jordan Kingsley gegeben bis wir seine wahre Identität heraus haben.

Ein Zusatzbericht des selben Agents 2 Tage danach.

Bericht zum Sirius Zwischenfall Zusatz

Datum 25.4.2815 SET 23:18

Agent: Andrew Lynch

Es ist erstaunlich Mr. Brown und unser Vanduul Sklave sind abgehauen. Mr. Kingsley hat im Alleingang alle 4

Wachen vor seiner Tür erledigt. Zusammen mit Mr. Brown hat er die Waffenkammer geplündert und sie haben 2 der

angedockten Constellations entwendet. Sie haben es sogar geschafft der gesamten Verteidungsphalanx der Station

auszuweichen und diese auszuschalten und sind dann in die leere des Alls geflüchtet.

Sowas sieht man nichtmal bei Squadron 42.

Ich habe etwas in der Geschichtsdatenbank geforscht und tatsächlich eine familiäre Übereinstimmung gefunden.

Aufgrund damaliger schlechter Registrierung ist der Name des Familienmitglieds weiterhin unbekannt jedoch

konnte ich ihn mit dem Angriff der Vanduul auf Boro in Verbindung bringen. Offenbar ist er einer der

Überlebenden dieses Angriffs. Es ist zu vermuten dass die Vanduul in entführt und irgendwie in Stase versetzt

haben eine andere Erklärung scheint mir ferner.

Ich schließe mit diesem Bericht und werde der Führung eine Fahndung nach den beiden wegen Diebstahls

empfehlen. Ebenso empfehle ich mind. eine Staffel aus Kampfpiloten abzustellen für einen Erfolgreichen Einsatz.

Lynch Ende

Es ist zu vermuten dass sich die Mr. Kingsley sowie Mr. Browny zurzeit irgendwo in Cathcart aufhalten.

Ungenannte Quellen behaupten dass sie nach dem erfolglosen Aufbau eines Schmugglerrings zur EXCO gewechselt

sind, diese verneinen jedoch gesuchte Verbrecher in welcher Form auch immer zu beschäftigen und verweigern

hierzu jegliche Aussage.

Einige Agents der Advocacy berichten angeblich den Flüchtigen bei verschiedenen Akten der Piraterie beobachtet

zu haben. Da die beiden gestohlenen Constellations jedoch mit neuester Abschirmungs-Technologie ausgestattet

waren Handelt es sich hier nur um bloße Vermutungen. Von einigen Zvilisten wird auch behauptet, dass sie diese

beiden Schiffe beobachtet haben wie sie kleine Vanduul Rudel angegriffen und zerstört haben. Auch hier ist zu

beachten dass sich dies nicht bestätigen lässt. Da diese Tarntechnologie jedoch einzigartig ist ist es dennoch

den Verdacht wert.

Aussehen

Laut Beschreibung des Agents Andrew Lynch werden folgende Parameter zur Person angegeben:

Größe: 1,86m

Figur: Schlank, Trainiert.

Augefarbe: Eisblau

Haarfarbe: Schwarz

Merkmale, Besonderheiten:

Schwarzes Tribal Tatoo im Gesicht.

Narben von Vanduul Klingen am ganzen Körper

Psychologisches und Physiologisches Gutachten

Von Prof. Martin Ludwig van Houten

(verbrachte Monate in Cathcart um von bekannten und wichtigen größen wie Gowan Terrox, Angelo Scarfoot oder Rayman Black Gutachten anzufertigen.)

Mr. Kingsley ist nicht dass was ich als typischen Durchschnittspiraten sehe. Er hat nicht das narzistische oder ethiklose was man bisher erleben konnte.

Im Gegenteil, er ist äußerst intelligent und sprachgewandt. Ein Interesse an Drogen und Glücksspiel sind überhaupt nicht vorhanden. Als ich mit ihm sprach schien er dem ganzen eher abgeneigt zu sein. Der Grund zu Piraterie ist seine Abneigung gegen die Regierung was wohl auf den Boro Zwischenfall zurückzuführen ist. Zudem scheinen seine Talente im technischen Bereich hier eher Anwendung zu finden.

Es gibt wenige Personen denen er vertraut. Der einzige den ich kennenlernen durfte war Mr. Brown oder "Browny" (Daten zu dieser Person finden sie im Entsprechenden Bericht unter Aktennummer A31DeltaU4).

Es ist zu erwähnen dass Mr. Kingsley eine schwere Abneigung oder einen Hass gegen die Vanduul hegt. dies lässt auf seine frühere Gefangenschaft schließen. Aus anderen Fällen ist bekannt dass Sklaven der Vanduul nicht arbeiten sondern sie werden gezwungen gegeneinander zu kämpfen. Was Mr Kingsley erlebt hat muss grausam gewesen sein, da er mir seine Waffe vorgehalten hat als ich danach genauer gefragt habe, habe ich dieses Thema von da an umschifft.

Auch wenn die Zeit als Vanduul-Sklave schrecklich gewesen sein muss, so hat sie ihn dennoch zu einem sehr gefährlichen Gegner gemacht. Er hatte ein Vanduul-Schwert dabei, dass er vermutlich mitgenommen hat. Somit ist zu erwarten dass er den Nahkampf nicht scheut. Über seinen Kampfstil kann ich nichts sagen da in den 2 Jahren die ich nun hier bin ihn nicht ein einziges mal in einem Kampf gesehen was hier in Cathcart normalerweise üblich ist. Ich kann nur aus seiner Bewaffnung schließen dass er sonst eher auf Fernkampf baut. Er besitzt eine Armbrust von Iolo Industries mit Disruptorbolzen sowie eine Kaliber .85 Quantumrail Scharfschützengewehr.

Offenes Gelände auf jeden Fall vermeiden!

Ich konnte auf die beiden gestohlenen Constellations kaum ein Blick werfen. Sie befinden sich in irgendeinem Hangar eines alten Trägers. Wo genau werde ich wohl nie sagen können.

Jedoch konnte ich einen Blick erhaschen wie die beiden Schiffe mit mindestens 300m/s zwischen den Trümmern rumgeflogen sind durch Lücken die kaum größer waren als die Schiffe selbst.

Mein Abschluss lautet folgendermaßen:

Eine Festnahme ist fast auszuschließen. Er hat mich von Anfang an als Späher erkannt. Wieso er mir dennoch soviele Informationen gab weiss ich nicht. Vermutlich hielt er mich nicht für eine Bedrohung. Somit ist ein Undercovereinsatz nicht zu empfehlen.

Ebenso ein offensiver Angriff sollte ausgeschlossen werden, da dies eher Ressourceverschwendung wäre. Meine Empfehlung lautet ihn in Frieden zu lassen. Jegliche Konfrontation sollte unterbunden werden. Wie aus meinem Bericht hervorgeht sollte er keine direkte Gefahr für die UEE darstellen und daher sollte abgwartet werden bis sich dass Problem von alleine löst.

van Houten Ende

Vorläufiger Abschluss des Berichts zu Derrek Jordan Kingsley.

Weitere Details sollten dem Aktenzeichen ab sofort hinzugefügt werden.



0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...