MagicBullet

Neuer Gaming-Rechner

454 Beiträge in diesem Thema

Moin, 

 

(vorneweg: Falls ich nen Doppelthread aufgemacht habe, bitte verschieben - habe nichts dergleichen gefunden. )

 

1.)

 

Derzeit bin ich noch mit einem in die Jahre gekommenen Laptop unterwegs - SC ist vollkommen undenkbar. 

Da ich vorraussichtlich bald mal wieder ein Weilchen zuhause sein werde (Mein Arbeitgeber is reisefreudig x) ) möchte ich mir einen ordentlichen Gamerrechner zulegen. 

 

Budget liegt derzeit bei ca. 1900 Euro, hundert Bierdeckel oder weniger fallen da nicht weiter ins Gewicht. 

Ich würde den auch selber zusammenbauen, aber ich brauche wirklich alles - Gehäuse, Netzteil, etc usw. 

 

Für Ideen oder Vorschläge wäre ich recht dankbar, es gibt ja unendlich viele Möglichkeiten dbzgl... 

 

2.) 

 

Einer meiner Brüder möchte auch einen Rechner haben... Sein Budget liegt um die tausend, auch hierfür wäre ich um Ratschläge dankbar. 

 

Frohe Feiertage, 

 

MB

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh mein gott da hast du jetzte aber was ausgelöst :D

 

 

Was möchtest du eigentlich genau ? Selber Bauen oder ein Fertigprodukt ?

 

Ansonsten haste hier ein schönes stück :)  http://www.one.de/shop/product_info.php?products_id=12809

 

MFG Chilsen

bearbeitet von Chili Palmer
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde beide selber zusammenbauen wollen.... Die Maschine braucht Dampf, ordentlich Dampf. 4K wäre nett, muss aber nicht sein....

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum suchst du dir eigentlich nicht selber die Testsieger raus,Bestellst und baust einfach zusammen :) so groß ist die auswahl auch wieder nicht, nur die namens Wahl isn bisl viel find ich ;) 

-1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also für 4k in Verbindung mit Star Citizen musst glaube ich biss nächstes Jahr auf die nächste  Nvidia GPU Generation warten und die neuen Intel und AMD CPUs soll auch lecker werden (Zen-FX- gegen die Kaby-Lake-Chips), also ich warte biss man wirklich flüssig 4k Spielen kann.

 

http://www.gamestar.de/hardware/grafikkarten/nvidia-geforce-gtx-980-ti/news-artikel/nvidia_pascal_grafikchip,922,3239507.html

 

 

 

Grüßle Fulli

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

CidF´s Auswahl is sehr gut, bis auf die Graka :-D ,da ich als Fan von Inno3d eine aus der Schmiede genommen hätte.

Als Alternative habsch da mal was mit nem anderen Sockel rausgesucht. Guggschd du HIER

Der Vorteil is der Quadchannel DDR4 Ram, macht die Kiste richtig schnell, der 6 Kerner ist momentan der beste Spieleprozessor. Der Sockel 2011/3 ist eine sehr solide Angelegenheit für High End Rechner.

Was die Zunkunft mit Skylake bringen wird bleibt abzuwarten. Bisher sieht es aus als sei es nur die DDR4 Ram Freigabe für den Massenmarkt.

Wie geschrieben, CidF´s Auswahl geht absolut in Ordnung, meine bietet nur ne Alternative mit etwas mehr Power allerdings mit dem älteren Sockel.

Gruß

Chase

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Chase, das was ich da raus gesucht habe ist so ziemlich das beste vom besten und da muss dann natürlich auch die schnellste 980ti rein. ;) Wobei deine Zusammenstellung natürlich auch nicht verkehrt ist. Nur die MX100 ist eol und schwer zu bekommen und das Netzteil halte ich mit 660W etwas überdimensioniert. Wieso keinen 5820K?

Sent from the Sombrero Galaxy

bearbeitet von Cid F
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der 5830 is der bessere Prozie fürs Gaming, so jedenfalls die Aussage etlicher unabhängiger Tester. 660 Watt wegen der Reserve die man dadurch hat und weil so das NT immer in seinem unteren Optimum betrieben wird. Man kann auch ne mx 200 nehmen, däd aach basse

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

6 Kerne und 12 Threads fürs zocken...naja ich weiss nicht. Vier Kerne werden ja heute nicht mal vernünftig ausgelastet, da würde ich dann den 5820K vorziehen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 1200€ Zusammenstellung von CId ist schon gut und liegt nahe am optimalen Preis / Leistungsverhältniss. Wenns besser werden soll muss man man für die Mehrleistung viel Geld in die Hand nehmen und bekommt aber nicht adäquat mehr Leistung. Evtl würde ich versuchen einen 6600K als CPU einzubauen, die sich leicht übertakten lässt 4,4GHZ sind locker drinn. Die sind für Spiele sogar besser geeignet als z.b. i7 5830. Tendenziell sind diese CPUs 2-3 % langsamer, oder nur unwesentlich schneller.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist ja dass die Teile momentan kaum  verfügbar sind und die Preise dementsprechend hoch sind. 380 Steinchen für den i7 ist auch nicht der normale Kurs.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

6600k um 240€ und lieferbar... 6700K ab Mitte Januar voraussichtlilch

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich spare es mir jetzt auch noch eine Konfiguration zu machen.

Cid F und Chase haben da schon gute Arbeit geleistet. Meine Konfi würde sich jetzt nicht großartig unterscheiden, nur würde ich hier und da ggf. einen anderen Hersteller verwenden. Aber das ist dann auch Geschmacks- und Erfahrungssache. Du hast aber auf jeden Fall schon zu allen Bereichen ein gutes Vergleichsmodell und kannst dann ggf. nochmal mit anderen Anbietern vergleichen (z.b. Grafikkarten, HDD, SSD, Ram etc.

 

Falls du auch noch andere Komponenten wie Tastatur, Maus etc. brauchst, müsste man halt wissen was du für ein Nutzertyp bist.

Hier mal eine Vorauswahl:

Tastatur:

http://geizhals.de/logitech-k120-keyboard-schwarz-920-002489-a539644.html

http://geizhals.de/logitech-g710-gaming-keyboard-920-003888-920-005700-a849421.html?hloc=at&hloc=de

 

Maus:

http://geizhals.de/sharkoon-fireglider-black-a621366.html?hloc=at&hloc=de

http://geizhals.de/roccat-kone-xtd-optical-roc-11-811-a1168621.html

 

Laufwerk:

http://geizhals.de/lg-electronics-gh24nsc0-schwarz-gh24nsc0-auar10b-a1167797.html?hloc=at&hloc=de

 

Monitor:

http://geizhals.de/benq-xl2430t-9h-lchlb-qbe-a1153648.html

http://geizhals.de/lg-27mu67-b-a1273811.html?hloc=at&hloc=de

http://geizhals.de/asus-mg279q-90lm0103-b01170-a1215454.html?hloc=at&hloc=de

http://geizhals.de/dell-ultrasharp-u3415w-210-adys-a1052362.html?hloc=at&hloc=de

http://geizhals.de/acer-predator-x34bmiphz-um-cx1ee-006-a1257523.html?hloc=at&hloc=de

oder mit AMD-Grafikkarte

http://geizhals.de/acer-xr341ckbmijpphz-um-cx1ee-001-a1223885.html

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

6600k um 240€ und lieferbar... 6700K ab Mitte Januar voraussichtlilch

Habe meinen 6700k nach ca. 3 Monaten Wartezeit vorgestern von Amazon geliefert bekommen. Er ist jetzt bei Amazon (noch) auf Lager. Allerdings 50 Euro teurer als ursprünglich (aktuell bei 425 Euro).
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist jede Menge Input, seid bedankt =)

 

An der 980Ti bin ich auch schon hängengeblieben, der Kartentyp wird in die engere Auswahl kommen denk ich mal. 

 

Ist ein ExtraCPU-Kühler wirklich vonnöten? Meine bisherigen Eigenbaurechner hatten immer den boxedkühler, hat damals noch gereicht.

 

Ich entnehme mal aus den Configs dass 16 gig Ram wohl inzwischen Usus sind - Mehr macht wohl keinen Sinn oder? 

 

Was haltet ihr von folgendem Monitor: 

 

http://www.amazon.de/LG-29UC97C-B-AEU-Zoll-Monitor-Reaktionszeit/dp/B00ZUTVXK2/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1451087885&sr=8-8&keywords=monitor+curved

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MONITOR is einer der Besten in dem Preissegment, wobei auch die LG nicht schlecht sind

Boxed Kühler kannste heute komplett vergessen und ja es sollte ein guter Kühler sein. Vorzugsweise dort auch das Beste also Noctua. Muss nicht der ganz große Kühler für 90 € sein , aber wenn schon dann den. :-D  :-D

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles ganz schön teuer, habe für meinen 5820K 350€  bezahlt und nun kostet der über 400  :huh:

und so ein 4Kerner mit Schrott Leitpaste kostet 380€ im Supersonderangebot wenn man Glück hat ^^

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt's eigentlich noch Xeon CPUS? Die waren damals absolute Preisleistungskracher....

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die gibt es noch, nur laufen die aktuellen Xeon CPUs nicht mehr auf den Desktop Boards.

Sent from the Sombrero Galaxy

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein schönes Hallo an alle. ;)

 

Loki hatte da ja mal ein gutes Händchen, der 5820k für 350 Euro ist eine "zukunftssichere" Investition und meiner Meinung nach, die beste Alternative zu Skylake / die Beste Wahl generell was CPU's betrifft.

Alleine schon, dass der Hs verlötet ist, ist ein ein gutes Zeichen und optimal um ihn mal schnell auf 4Ghz zu ocen. Das schafft jedes Model, wie es scheint, ziemlich einfach auch unter Luftkühlung.

 

Die vorgeschlagenen Konfis sind alle in Ordnung. In ein DDR3 Build sollte niemand mehr investieren, ich preferiere zwar die 2011-3 Plattform wegen des Preis/Leistungsschlagers im Enthusegment (5820k) und den angekündigten neuen mit bis zu 10Kernen/20threads sollte man aufrüsten wollen, aber wenn man mit Skylake noch wartet bis die Verfügbarkeit steigt, sollte auch der Preis sinken.

 

Das einzige was ich nicht verstehe ist, warum Monsterkühler allà Broken 3 für 80+Euro für ein 80Watt TDP, ohne Oc Ankündigung, vorgeschlagen werden?

Stört einen die Geräuschkulisse nicht, reicht der Boxed Kühler, wenn es leiser für wenig Geld sein soll, reicht ein Coolermaster für 30Euro allemal. Vorallem ist die Höhe des Coolermaster nicht so problematisch für die Gehäusewahl.

 

Lg Andre

 

(Mein erster Post gerade in so einen Thread^^ Naja, ich bin schon länger Baker und lese hier ohne Anmeldung schon seit knapp 2 Jahren mit, aber jetzt musste ich einfach mal die Anmeldung hinter mich bringen :D)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

High End Rechner war gefordert. Dazu gehört dann auch eine Adäquate Kühlung. Die Boxed Kühler sind der letzte Mist. Würde ich mir nie auf den Prozessor stecken.

Dei Höhe ist auch bei Größen jenseits der 170mm bei guten Gehäusen kein Problem mehr. Wer einmal ein solchen Kühler drauf hatte , glaubt, wenn er an nem anderen Rechner sitzt, es würden ständig alte Dampflocks durchs Zimmer fahren.

Natürlich tuts im Fall der reinen Geräuschbeseitigung ein Coolermaster. Aber wer so viel Geld für einen Rechner ausgibt, der wird auch irgendwann übertakten. Das ist mit einem Noktua Lüfter kein Problem.

Ach ja

Herzlich Willkommen im HQ

Gruß

Chase

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist doch aktuell so das die Rezeptur für einen ordentlichen PC so aussieht:

Man nehme einen ins Budget passenden K Prozessor einen Kühler um 40/50€ mit einem Z Board, wenn man nicht der OC Held ist übertaktet man den mit Hilfe der gegebenen Tools auf medium und fertig ist die Laube. Fürs Zocken macht ein guter 4Kerner mit einer 980 TI mehr sinn als ein 8 Kerner mit ner 970.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem wenn der 4 Kerner noch SMT hat. Und ein Noctua wie Chase in vorgeschlagen hat oder der Dark Rock Pro 3 von mir sollte es dann schon sein. Der DRP ist auch leise, selbst wenn der mal aufdrehen muss.

Sent from the Sombrero Galaxy

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich der größeren Kühler habe ich gelesen, dass die aktuellen Boards von der Substratdicke her etwa 500 Mikrometer her dünner ausfällt als noch bei Haswell - Was zu Bruchbelastungen bei zu schweren Kühlern führen soll. Zumindest titelte die PCGamesHardware das mal. 

 

http://www.pcgameshardware.de/Luftkuehlung-Hardware-217993/News/Skylakegate-Kuehler-zerstoeren-Sockel-1151-CPUs-1179237/

 

Bezüglich der CPU´s nochmal... Soweit ich das inzwischen nachvollzogen habe, haben die Intels inzwischen allesamt ne gesonderte Grafikeinheit. Da wir alle ja dedizierte Graka´s verwenden, entfällt der Nutzen einer zusammengeschlossenen CPU/GPU-Einheit, gibt es die auch ohne Grafikeinheit? Schließlich lässt sich Intel ja auch das mit bezahlen, ob mans brauch oder nich... 

 

Die aktuellen Xeon´s sind für den Desktopmarkt seitens Intel ja inkompatibel gemacht worden - Allerdings gibt es wohl Boardhersteller, die an Gamingplattformen für besagte Xeons arbeiten. Weiß da einer mehr von euch? 

 

http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/News/Xeon-E3-1230-v5-Desktop-Asus-Gigabyte-1178875/

 

Wo liegt eiglt. der Unterschied der Anbindung zwischen Sata III und M.2? 

 

Last but not least, letzte Frage: Haben die Hersteller inzwischen die Abrasion von SSD´s in den Griff bekommen oder muss man immer noch mit "nur" zwei Jahren Lebenszeit rechnen? 

 

Mfg, 

 

MB

 

Nachtrag: Gibts eiglt. nen Leistungsunterschied ob man zwei Ram-Riegel mit je 8, oder vier mit 4 Gig Ram verbaut? 

bearbeitet von MagicBullet
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor