Jump to content
KaffeRausch

Den Mars bewohnbar machen, Schwer? oder sogar Einfach?

Recommended Posts

Nun um überhaupt zu sagen "Ja das muss gehen!" müssen wir mal in uns gehen und überlegen "wieso ist er gerade nicht mit Leben gefüllt wie unsere Erde?"

 

Problem A: Kein vernünftiger Mond:

Die angeblichen zwei Monde namens Phobos und Deimos sind nur Asteroiden die einer zu viel und beide zu wenig Masse haben, dadurch wird die Achse b.z.w der Äquator nicht Stabilisiert und er trudelt das es keine stabilen Jahreszeiten gäben kann.

 

Unser Mond entstand:

Der beste Beweis das Phobos und Deimos keine Monde sind ist schon an der Form zu erkennen, der Mond der Erde entstand als die Erde bei ihrer Entstehung gegen einen Kleineren Planeten prallte, dessen Eisenkern absorbierte, und ein Großteil verflüssigter Masse sich von der Erde Löste und als Flüssige Lavakugel die ebenso noch Flüssige Erde umkreiste, ohne Magnetfeld gab der Mond seine Atmosphäre durch die Sonnenwinde an die Erde ab.

So wurde aus dem Mond eine Kugel aus Staub und Stein.

 

Das Magnet Feld fehlt ohne Mond:

Durch den Mond und die Drehung der Erde wird der Eisenkern in Bewegung gebracht, durch die Reibung entsteht das Magnetfeld das uns vor der Sonne Schützt.

 

Lösung A: Dem Mars einen Vernünftigen Mond beschaffen:

Schritt A: Phobos und Deimos zertrümmern und auf den Mars regnen lassen, der Mars hat eine sehr dünne Atmosphäre und wird da noch nicht bewohnbar sein also wird es schon keine Katastrophe.

 

Schritt B: Einen Mond von einem benachbarten Planeten beschaffen, am besten wohl einen von Jupiter, der hat ja genug und die richtige Größe müsste auch dabei sein.

Einen mit viel Wasser (Auch wenn es noch Eis ist) nehmen, Das Wasser als Treibstoff verwenden (mit Atomreaktoren das Eis so erhitzen das der gewaltige Dampfstrahl den Mond weg bewegt) und dann damit zum Mars.

 

Schritt C: Den Mond mit dem Wasser und Gasen um den Mars kreisen lassen, Hoffen das der Eisenkern des Mars wieder in Gang kommt für ein Magnetfeld, und zuschauen wie Wasser und Gasnebel durch Sonneneinstrahlung vom Mond abgetragen und auf dem Mars nieder prasseln.

 

Schritt D: Die falschen Gase herausfiltern damit man auf ihn Atmen kann, Algen und Sauerstoff Produzierende Bakterien auf das Wasser Streuen.

 

Schritt E: bevor der Planet wieder zu Kalt wird durch zu viel Sauerstoff passende Bakterien, Tiere und Pflanzen darauf Absetzen.

 

 

Und schon haben wir eine Zweite Erde und müssen gar nicht so weit Reisen.

 

Plausibel oder Total Verrückt? was sagt ihr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach so.. zu wenig Schwerkraft um Atmosphäre zu halten...

Also die Masse erhöhen, also ihn mit einem Jupiter-Mond kollidieren lassen und so das ein Mond sich Bildet und der Mars mehr Masse bekommt.

Edited by KaffeRausch

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb KaffeRausch:

Ach so.. zu wenig Schwerkraft um Atmosphäre zu halten...

Also die Masse erhöhen, also ihn mit einem Jupiter-Mond kollidieren lassen und so das ein Mond sich Bildet und der Mars mehr Masse bekommt.

 

Es kommt mir so vor, als möchtest du blumengiessen und hast nur eine Satan2 Rakete dabei.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wozu brauchen wir denn eine atembare Atmosphäre?

Biome kann man einfacher erbauen. Problem dabei ist eher die Strahlung, durch das fehlende Magnetfeld. Aber dafür werden Ingenieure schon eine Lösung finden.

Das oben genannte ist viel zu kompliziert. Realistischer wird's sein das in naher Zukunft Asteroiden aus unserem belt in die Umlaufbahn geschossen wird, als das ieinem Planeten der Mond geklaut wird.

Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, mit Biodomen könnte das natürlich klappen, so soll ja auch die Mars One einmal funktionieren...

aber wie du schon sagst ist da noch das Problem mit der Strahlung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wurden ja vor kurzem neue Studien Veröffentlicht das die kosmische Strahlung die geistige Leistungsfähigkeit beeinträchtigt.

Ist natürlich suboptimal wenn man mit 12 Leuten eine Raffinerie aufbauen muss, siehe spacex. Der Krebs kommt dann ja zum Glück erst später. ?

Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

sie sind aber nicht gefährlich, bzw. noch nicht erwiesen ob es Langzeitschäden verursacht. Bis auf die Atomaren natürlich.

 

Naja, da die Menschheit ja immer mehr verblödet, könnte man dies zumindest als Ursache in Betracht ziehen... :ugly:

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb KaffeRausch:

Wenn man so überlegt sind wir alle schon verstrahlt, Wlan, Radiowellen, die zwei Atomreaktorkatastrophen.

 

Wlan? Radiowellen? in einem Satz mit Atomreaktorkatastrophen?

 

mhm... jede Strahlung = böse Strahlung

 

Ich hole mal meinen Aluhelm raus :nuke::whistling:

 

 

Apropo Nuklearkatastrophen... Habe mal ein bisschen zu der Anlage in Majak recherchiert.

Einfach unglaublich was dort passiert ist und immer noch passiert.

 

Immerhin geht es ja in Tschernobyl bei der Veruntreuung von Geldern weiter.. :) 

Trotzdem Imposante Bilder dort zu sehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatten wir nicht schon ein ähnliches Thema zum Mars-Terraforming? Bombardieren wir den Mars mit Asteroiden, oder so? :)

 

Lassen wir das WIE mal außer vor und sagen wir können ein Mond versetzen. Dann hat der Plan leider immer noch paar Haken.

 

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, das der Mars anders als die Erde, keinen festen inneren Kern hat. Aber erst das Wechselspiel von flüssigen äußeren Kern und festen inneren Kern erzeugt diesen Dynamo-Effekt, der das starke Magnetfeld der Erde erzeugt.

 

Das bedeutet das trotz neuem Mond entweder kein neues, nur ein schwaches oder ein sehr schwankendes Magnetfeld entstehen könnte. Aber vermutlich wäre es nicht ausreichend, um die Sonnenwinde und Strahlung abzuhalten, die Atmosphäre des Mars abzubauen. Somit wäre auch eine langfristiges Terraforming nicht möglich.

 

Außerdem hat der Mond der Erde, meines Wissens nach, nicht direkt mit der Erzeugung des Magnetfelds zu tun. Das Magnetfeld entsteht durch den Wärmefluss vom Erdkern in den Gesteinsmantel und setzt das flüssige Eisen in Bewegung.

 

Aber die Kollision bei der Mond entstanden ist, könnte den Geomotor erst gestartet haben. Das sagen zumindest neue Theorien: Erdmagnetfeld: Kam der Geodynamo erst mit der Mondentstehung in Schwung?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum umbedingt ne Flora und Fauna auf dem Mars ansielden bzw. für stabile Jahreszeiten und ne vernünftige Atmosphäre sorgen? 

 

 

Zum kolonisierung würde doch auch "Kuppelbauten" reichen die über alles, was es zum Leben braucht, verfügen. Bevor man sich die Arbeit mit dem Mond macht, warum dann net einfach in Gebäuden mit eigener Flora und Fauna bauen. Ist zum einigen sicherlich wesentlich günstiger und man kann den Mondplan später immer noch in Angriff nehmen wenn dafür geeignetere Technologien zur Verfügung stehen. Auch könnte man sicherlich auch in den Mars selber weiterbauen und dort ebenfalls Flora ansiedeln, vielleicht sogar die Fauna die wir auf der Erde haben. Klar man müsste dann für einen Tag & Nachtzyklus und für vernünftiges Licht sorgen damit die Pflanzen nicht eingehen. Was sicherlich auch interessant wäre wenn man dann untertage Wohnsiedlungen und so hat wäre auch die Raumhäfen dorthin zu verlegen, aber ich denke mal damit schweife ich zu weit von Thema ab.

 

Over and Out

 

kenny / Azurd

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb kentendar:

Warum umbedingt ne Flora und Fauna auf dem Mars ansielden bzw. für stabile Jahreszeiten und ne vernünftige Atmosphäre sorgen? 

 

 

Zum kolonisierung würde doch auch "Kuppelbauten" reichen die über alles, was es zum Leben braucht, verfügen. Bevor man sich die Arbeit mit dem Mond macht, warum dann net einfach in Gebäuden mit eigener Flora und Fauna bauen. Ist zum einigen sicherlich wesentlich günstiger und man kann den Mondplan später immer noch in Angriff nehmen wenn dafür geeignetere Technologien zur Verfügung stehen. Auch könnte man sicherlich auch in den Mars selber weiterbauen und dort ebenfalls Flora ansiedeln, vielleicht sogar die Fauna die wir auf der Erde haben. Klar man müsste dann für einen Tag & Nachtzyklus und für vernünftiges Licht sorgen damit die Pflanzen nicht eingehen. Was sicherlich auch interessant wäre wenn man dann untertage Wohnsiedlungen und so hat wäre auch die Raumhäfen dorthin zu verlegen, aber ich denke mal damit schweife ich zu weit von Thema ab.

 

Over and Out

 

kenny / Azurd

 

So sehr wie der Mond einen Einfluss auf den Schlaf mancher Menschen hat, frage ich mich was für Konsequenzen es hat lange ohne Mond auszukommen.

Nicht das die innere Uhr anfängt irgendwie stehen zu bleiben oder keinen Rhythmus findet und das Einfluss auf Psyche und Gesundheit hat.

 

So klein wie der Mars ist und wie groß die Monde anderer Planeten, verwendet man den Mars wohl besser als Mond...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mag sein das du recht hast mit deiner Aussage hier:

vor 9 Stunden schrieb KaffeRausch:

So sehr wie der Mond einen Einfluss auf den Schlaf mancher Menschen hat, frage ich mich was für Konsequenzen es hat lange ohne Mond auszukommen.

Nicht das die innere Uhr anfängt irgendwie stehen zu bleiben oder keinen Rhythmus findet und das Einfluss auf Psyche und Gesundheit hat.

 

Ich denke aber das  es  wahrscheinlicher wäre, dass der Mond nur Auswirkungen auf Menschen hat die auf der Erde bzw. auf einer Welt mit Mond geboren wurden. Meiner Meinung nach würde sich das Problem ab der 1. Generation die auf dem Mars geboren wird und dort aufwächst sicherlich von selbst lösen, wobei ich ehrlich sagen muss das ich von davon keine Ahnung habe.

 

vor 9 Stunden schrieb KaffeRausch:

So klein wie der Mars ist und wie groß die Monde anderer Planeten, verwendet man den Mars wohl besser als Mond...

 

Jetzt willst du den Mars als Mond benutzen? Da haben wir wieder das Problem wie bekommen wir ihn in seine neue Umlaufbahn? Mit dem Mars ginge es nicht wie wie du oben (Zitat unten eingefügt) geschrieben hättest, wobei ich da sowieso Zweifel habe ob das überhaupt funktionieren könnte.

 

Am 18.11.2016 um 09:34 schrieb KaffeRausch:

Einen mit viel Wasser (Auch wenn es noch Eis ist) nehmen, Das Wasser als Treibstoff verwenden (mit Atomreaktoren das Eis so erhitzen das der gewaltige Dampfstrahl den Mond weg bewegt) und dann damit zum Mars.

 

 

Auch denke ich das es sicherlich einfacher wäre den Planeten mit Triebwerken auszustatten um ihn zu bewegen, anstatt ihn mit einen gewaltigen Dampfstrahl zu bewegen, da irgendwann das Eis/ Wasser zu ende ist und das bekommt man dann net soeinfach wieder wie z.B Treibstoff oder was man dann auch immer benutzt um die Antriebe zu betreiben.

 

Over and Out

 

Azurd / kenny 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht sollten wir doch eher versuchen, die Erde etwas bewohnbarer zu gestalten, als den Mars zu terraformieren ? Würde wahrscheinlich darauf hinaulaufen, dass es sich dort eine Elite gemütlich macht, und uns "den Rest" hier in der Sch... sitzen lässt .

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.12.2016 um 10:42 schrieb Compfox:

Vielleicht sollten wir doch eher versuchen, die Erde etwas bewohnbarer zu gestalten, als den Mars zu terraformieren ? Würde wahrscheinlich darauf hinaulaufen, dass es sich dort eine Elite gemütlich macht, und uns "den Rest" hier in der Sch... sitzen lässt .

 

kann dir mit der Besiedelung von luna (unserem Mond) auch passieren :laugh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sicher wäre es wünschenswert, das die Menschheit die Kurve krieg und die Welt nicht völlig verwüstet. (Auch wenn ich persönlich da eher schwarz sehe.)

 

Aber selbst wenn, sollten wir uns hier nicht zu sicher fühlen. Der Vellowstone Vulkan, Asteroideneinschläge,......die Welt würde schon ein paar mal völlig zerstört, auch ohne Zutun des Menschen. Wenn die Menschheit langfristig überleben will, müssen wir uns irgendwann mal, aus dem Schoß von Mutter Erde wagen und neue Planeten suchen. Der Mars ist der nächstliegende.

 

Den Mars zur einer zweiten Erde zu terraformieren, halte ich nicht für machbar. Die vorgeschlagen Kuppelbauten dagegen schon eher. Ich würde sogar völlig unter die (Mars)Erde gehen. Sollte es flüssiges Wasser geben dann im tiefen Gesteinsschichten. Mit Thermalenergie könnte man Strom erzeugen und das Problem mit der Oberflächenstrahlung wäre vielleicht auch gelöst.

Edited by Tiangou

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar, langfristig gesehen sollten wir nicht auf unserer kleinen blauen Kugel festsitzen wollen. Es ist auch interessant und faszinierend sich Gedanken zu machen. (Wäre ich nicht ein so großer SF Fan, wäre ich sicher nicht hier). Nur: ohne eine geeinte Menschheit sind solche Pläne alle Male unrealisierbar. Vielleicht braucht`s wirklich erst mal eine akute Bedrohung von Aussen ..? Dann werden plötzlich auch aus Feinden Verbündete.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...