Invader Zim

selbstgebaute joystickhalterung

34 Beiträge in diesem Thema

Gab es hier nicht mal ein Thema zu einer ziemlich guten, selbstgebauten Schreibtischhalterung für ein HOTAS? Ich meine es war von MadMag, einem Mod vom HQ.

Ich kann es nirgends finden?

Gruss

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Nein, ich denke du meinst meinen Thread.

 

Theoretisch wäre es noch möglich so ein Teil zu bauen, denke ich, die Pläne sind ja vorhanden.

Es gibt aber mittlerweile auch noch offizielle Anbieter die solche Halterungen bauen (gabs damals noch nicht). Ich habe auch eine Halterung für einen Warthog von denen und die sind recht ok (wenn auch hier und da noch verbesserungswürdig (z.b. Tischauflagenpolterung).

https://www.monstertech.de/

 

bearbeitet von Veloc
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Invader Zim Ich habe damals ein Set aus Veloc's Serie genommen. Die Teile sind schon ziemlich durchdacht, extrem stabil und flexibel. Aber stabil sehen die monstertech auch aus. Preislich m.E. auch o.k. - ist am Ende ja Kleinserie/Handarbeit. Vorteil wäre da vll. auch noch die schnelle Verfügbarkeit. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich meine eine selbst gebaute Halterung aus holz mit Schnellspann Schraubzwingen zum befestigen am tisch

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, das war von MadMag, da hast du recht. Schreib ihm ne PN

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hat er wohl wieder gelöscht, ich schreib ihn an

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den Monstertech Dingern:

 

100 € für einen Halter, ist schon sehr überzogen, die Materialkosten belaufen sich auf ca. 30 € (das teuerste daran sind wahrscheinlich die Spanner)

Der Arbeitsaufwand ist auch sehr gering, und würde pro teil ca. 15-20 Minuten dauern. Wenn diese denn schon vormontiert geliefert werden.

Die Teile sind gelasert, und wenn für die Aluprofile die richtige Säge vorhanden ist, ist auch hier der Arbeitsaufwand sehr gering, da kaum Grad entsteht und alles maschinell (CN Säge mit Automatischem Vorschub und Sägevorgang) von statten geht. Bleiben nur noch die Löcher und Gewinde.

Die Grundplatte hätte man auch so konstruieren können, das sie verschiedene Modelle aufnehmen kann.

 

Ziemlich easy das ganze, jeder der ne Flex oder eine kleine Tischkreissäge und ne Bohrmaschine hat, könnte sich das im Grunde genommen schon selber zusammenbauen, und das kuriose... die Maschinen bekommt man im Baumarkt schon für unter 100€, wer jetzt noch zum Schrottplatz (nicht Autoschrottplatz) fährt, wird sicher auch diese Profile finden können, sind dann natürlich nicht mehr so schön eloxiert, aber etwas Schleifvlies wird das schon richten. Auch gut möglich das einige Baumärkte diese Profile schon um Sortiment haben.

 

Würde ich mir nicht Kaufen, da zu einfach reproduzierbar.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Skkylar

Es ist aber nicht jeder handwerklich begabt oder hat die Möglichkeiten, sich sowas zu basteln. Rechne doch einfach den zeitlichen Aufwand, die Matkosten, das Werkzeug und den Stundenlohn mit rein. Schon bist du nahe an den 100€ dran. Dann nimmst du noch die Zeit, um das alles zu zeichnen/konstruieren. Und ich würde mir zB keine Tischkreissäge kaufen, nur um mir sowas zu basteln, wenn ich sie sonst nicht brauche. Also müsste ich mir das Material im Baumarkt zusägen lassen oder eine leihen. Und wie Kinsky schon sagte, handelt es sich um eine Kleinserie bzw Auftragsfertigung. Sowas ist immer teurer. Ich selbst finde den Preis daher auch soweit ok. 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Skkylar Deine Aufzählung lässt sich für sehr viele Sachen darstellen. Natürlich hast du Recht :). Billiger geht immer... Wer nähen kann, eine Maschine hat, Stoff vom Wertstoffhandel besorgt und viel Zeit hat , brauch auch keine Unterhosen kaufen :thumbsup: . Wie die "Nachbauten" dann passen und aussehen sei dahingestellt :whistling:- Hauptsache was gespart. Ich sag immer leben und leben lassen.  

 

 

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Es hängt für mich immer davon ab, ob es günstiger ist es selber zu machen, oder ob ich in der selben Zeit durch meine Arbeit mehr verdienen würde.

 

Nehmen wir mal die Unterhosen als Beispiel:

Die Materialkosten und der Arbeitsaufwand die ich dafür investieren müsste, würden weit teurer sein als das was ich bei meiner regulären Arbeit verdienen würde.

Wenn ich 1 stunde arbeite verdiene ich 42 €, dafür könnte ich mir 10-20 Unterhosen kaufen (NoName von Kick oder so), wenn ich die selber machen würde, würde ich sicher 6-8 Stunden benötigen. Zuidem kommt noch da da dann ja kein schöner Schriftzug wie "Schisser" darauf steht :D was für viele ja sehr wichtig ist.

Die Rechnung geht nicht auf, der Arbeitsaufwand ist zu groß.

Ein Schneider kann sich seine Baumwollunterhosen sicher selber schnell zusammenschneidern, macht er aber nicht, da einfach nicht rentabel.

 

Bei diesen Haltern sieht das aber etwas anders aus. Und auch nur wenn du die ganzen Einzelteile Lasern lässt und nicht selber Herstellst, sonst wirste auch nicht mit einer  Stunde dabei sein, da brauchste dann auch wieder gut einen Arbeitstag.

 

Wenn sich da auf Monstertech jemand einen ganzen Rick zusammenstellt, kommt der da schnell auf ein paar Hundert Euro, da wäre das "selbermachen" um einige Hundert Euro günstiger, denn wie schon erwähnt, viel ist da nicht zu machen, da es ein Modulares Steck-, und Schraubsystem ist. Is wie Lego.

 

Man muss schon unterscheiden können, ob es Sinn macht etwas selber zu machen.

 

bearbeitet von Skkylar
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht LEGO, des is eher Fischer Technik. (jepp, ich hatte sowohl LEGO als auch Fischer Technik)

Es ist nix dagegen zu sagen es selbst zu tun und auch nix dagegen es zu kaufen. Es geht dabei primär um alles außer um Geld. 

Der Eine möchte gerne ein robustes, praktikables System ohne da großartig drüber nachdenken zu müssen und zahlt Summe X um die Teile möglichst schnell sein Eigen nennen zu können.

Ein Anderer sieht die Teile und merkt, hey, es sind recht einfache, leicht reproduzierbare Teile, die er selbst schnell nachbauen kann. Wenn so Jemand daran dann auch noch Spaß hat, macht er das nicht um Geld zu sparen sondern um eben diesen Spaß auch zu haben. (um auf das Beispiel mit den 42 Euronen die Stunde Bezug zu nehmen: Wenn man die ganze Rennerei bis man alles zusammen hat mit einrechnet sind Selbstgemachte niemals Billiger, ich brauche schon allein für Baumarkt , aussuchen, Heimfahrt 2 Stunden, also 84 € ohne die tatsächlichen Materialkosten)

Nicht jeder hat einen Hang zum Selber Bauen! Es gibt Menschen, die das schlicht nicht können. Deren Handwerkliche Begabung tendiert gegen Null. Die werden Wahnsinnig wenn sie sowas zusammenbauen sollen und drehen komplett durch, wenn sie die Teile auch noch vorher anfertigen sollen. Das hat auch nix mit Blöd  zu tun. Wir alle haben Talente, manche im Handwerk, anderen beim Malen, wieder andere beim professionellen Extrem Ballonfahren :lach3: 

Ich möchte zum Beispiel eine Lösung für ein 2 Stick Setup mit jeweils einem Touchpad mit Power Grid. Da werde ich wohl selber Hand anlegen müssen. Die Pads oder das Pad ( weiß nicht obsch 2 brauche) sollten erreichbar sein bzw bedienbar ohne die Hand vom Stick nehmen zu müssen. Das Ganze am Besten am PC Sessel montiert und auch abnehmbar. Wird bestimmt witzig sowas zu basteln.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

@Skkylar @Kinsky @Kadrash, auch nochmal zu den Monsterdingsbums Dingern... die brauchen nicht mal eine Säge - die Profile bekommt man ohne Aufpreis vom Hersteller fertig zugeschnitten geliefert. Hab damit mein Hotas direkt am Stuhl befestigt... und der Preis von Mostertech ist 'ne Unverschämtheit. 'Entwickelt' sind die in 'ner viertel Stunde und die Materialkosten sind lachhaft. Die einzigen nicht vorgefertigten oder von der Stange kommenden Teile sind die Halteplatten, die man sich aber auch 'für kleines' Lasern oder Wasserstrahlschneiden lassen kann. Einfach mal ein wenig das eigene Hirn und die eigenen Hände benutzen. 

Stuhl.jpg

Unterseite Stuhl.jpg

bearbeitet von Sushi
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, alles richtig. Wer gerne baut bzw. bastelt und es auch kann :cool: , der soll dies tun. Denn: "Schließlich ist es sein Projekt"... 

Andere sind vielleicht nicht ganz so geschickt. Oder sie sind Perfektionisten die Funktionalität + Design schätzen und Aufwand/Nutzen (Ergebnis) in Gänze kalkulieren. Die kaufen dann was sie denken und zahlen den Preis der aufgerufen wird natürlich. Ich verstehe auch die Argumente pro "Selbermachen". Es ist ein bisschen diese "Geiz-ist-geil-Mentalität" beim "fix nachkalkulieren" die ich nicht so ganz verstehen kann. Aber jeder wie er will. 

Und nun ran an die Hämmer, Sägen, Bohr- und Fräsmaschinen - lasst die Späne brechen :thumbsup: Mögen die maßhaltigen Gewinde mit euch sein. :)

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

vor 23 Stunden schrieb Skkylar:

Es hängt für mich immer davon ab, ob es günstiger ist es selber zu machen, oder ob ich in der selben Zeit durch meine Arbeit mehr verdienen würde.

Also die Opportunitäten betrachten ist natürlich schick. Aber letztlich passiert es ja in der freien Zeit. Und da zählen je nach Menge an Freizeit und Mentalität andere Opportunitäten/Prioritäten.

 

vor 23 Stunden schrieb Skkylar:

Man muss schon unterscheiden können, ob es Sinn macht etwas selber zu machen.

So ist es. Passiert beim legen in den Warenkorb :)

bearbeitet von Kinsky
Ergänzung/Korrektur
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sushi

Was hat dich deine selbstgebaute Halterung denn gekostet? Da hier ja gesagt wird das es so günstig ist, würde mich da eine komplette Kostenrechnung interessieren. Zudem würde mich interessieren, was du selber bearbeitet hast oder ob du alles hast fertigen lassen. Danke schon mal für deine Mühen. Und was ist das für ein Rennrad da hinten am Schrank? :D 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

@Kadrash

Ebey ist da für den Anfang schon mal ne gute Anlaufstelle, wenn du jemanden kennst der in einer kleineren Metallverarbeitungsfirma arbeitet, kannst du auch den mal fragen ob er günstiger an die Profile kommt (ist dann aber 4-6 Meterware und muss abgesägt werden).

Bei Ebay hat man zudem auch oft Verkäufer die dir die Profile schon nach Maß zusägen und dann zuschicken. Diese Endkappen und Verbinder kann man sicher auch bei manchen Verkäufern bekommen, einfach mal bei mehreren per e-Mail nett nachfragen und einen Kostenvoranschlag machen lassen.

https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=aluprofil+zuschnitt&_sacat=0

 

Hier ein Anbieter der auch diverse Einzelteile mit anbietet, da kann man sich ja schon ordentlich austoben.

http://stores.ebay.de/Internethandel-Ros/Aluprofile-und-Zubehoer-/_i.html?_fsub=16882110010

 

Hier gibts die Spanner (sind wohl das teuerste am ganzen)

http://www.ebay.de/itm/Bessey-Schubstangenspanner-STC-IHH-/302231236855?var=&hash=item465e62b0f7:m:meYRkF-cWZlE6g6GoPW69Og

Die gibt es auch günstiger, ist halt die frage ob die was taugen

http://www.ebay.de/itm/45Kg-Haltkapazitaet-Schnellwechsel-Schub-Zug-Kniehebelspanner-Knebelklemme-301A-/112177059390?hash=item1a1e46163e:g:wEcAAOSwRDtZ0U-h

 

Zum Lasern und H2O schneiden:

So kleine Platten (Alu 4-5mm x 150mm x 300mm) kosten im Zuschnitt so um die 15-30 € je nach Anbieter und Lage, auch hier findet man im Netz genügen Anbieter.

Der scheint recht günstig zu sein:

http://www.laserteileonline.de/blech-konfigurator.html

 

Wie man sieht braucht man nicht mal das Haus verlassen um sich das zusammenzutragen. :D

 

Der einzige unterschied zu den Monsterdtech dingern ist ja das man selber nachmessen muss und sich die Einzelteile zusammensuchen muss.

Zusammenbauen muss man wahrscheinlich eh selber, bei den größeren Gestellen ganz sicher, da die Lieferung sonst viel zu teuer und umständlich wäre.

 

Man könnte also auch mehrere Verkäufer auf Ebay anschreiben. Zuvor mißt man noch alles aus und macht eine Skizze wo dann auch alle Maße dabei stehen, der Verkäufer könnte dann anhand der Skizze auch gleich die zusätzliche Bauteile (Steckverbinder, Schraubsystem, Endkappen etc) ermitteln und so einen Kostenvoranschlag schreiben.

Es gibt auch Verbindungselemte wo man nicht Bohren muss (Winkel, etc.).

So bleibt einem nur noch der Zusammenbau, den man ja wahrscheinlich eh machen müsste.

 

Notfalls kann man die Profile auch einfach etwas länger lassen und dann bei bedarf absägen (Lassen, wenn man jemanden kennt der HW geschickter ist als man selber).

 

Zum Design:

Ich finde die Dinger nicht gerade Stylisch. Wenn ich mir was bastle, dann aus Edelstahl oder Alu ohne Schienenprofil. Wenn ich lackiere, nehme ich auch Stahl, aber dieses DAU-Profilbaukastensystem, ist nicht meins, jedenfalls nicht in der Viereckigen Variante. Im Schlafzimmer habe ich auch so ein System (Regalsystem) die sehen aber ganz anders aus.

http://www.raumteiler24.de/de/site.php/94+Regalsystem+Spot

bearbeitet von Skkylar
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Skkylar

Danke für die Links. Muß ich mir mal genauer ansehen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kadrash

bei so einer "Abenteuerlichen" Stuhlkonstruktion wie Sushi sie hat, muss du aber die Kopflastigkeit beachten, je weiter das Gestänge zur Seite absteht und je Höher du sitzt, desto leichter wird der Stuhl umkippen. Ich würde da auf jedenfall ein breites Fußkreiz ggf. mit zusätzlichem Gewicht empfehlen, nicht das dir so teures Gamingzubehör kaputtgeht und dir der Boden (Laminat, Holz etc.) durchlöchert wird, wenn du mal schnell aufstehen musst.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte da eher an eine Tischhalterung, ähnlich der Teile von monstertech. Das hier ist mein Schreibtisch. Da kann ich mir gar nichts an den Stuhl basteln, weil ich sonst nicht mehr mittig sitze.

 

https://www.roller.de/Möbel/Schreibtische/Eckschreibtische/Schreibtisch---Edelbuche---weiß---153-cm/p/9001764100

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kadrash

was möchtest du denn da ran bauen, welchen Joystick, Hotas hast du?

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Mal so allgemein:

 

Kostenpunkt für zwei Halter und Zusammenbau:

 

Der Spanner ist 233 mm lang (ihr müsst den STC-IHH25 nehmen, wegen dem Lochabstand)

http://www.ebay.de/itm/Bessey-Schubstangenspanner-STC-IHH-/302231236855?var=&epid=1204190284&hash=item465e62b0f7:m:meYRkF-cWZlE6g6GoPW69Og

 

D.h das Profil von Monstertech hat eine Länge von 250-300mm das Kurze Stück ist ca. 60 lang)

monstertech_desk_mount_variants-1.jpg

 

Das Profil ist das 40x80: (bei zwei nimmste ne 1000mm Länge und sägst das dann nach deinen Bedürfnissen zu)

Ich sehe gerade der Verkäufer Sägt kostenlos zu (Beschreibung lesen)! Müsst ihr nur noch messen und für die Winkel unten einen Mindestüberstand von 60mm haben, und das kurze Profil sollte auch mindesten 60mm lang sein damit die Winkel vollflächig aufliegen.

http://www.ebay.de/itm/Alu-Profil-40-x-80-Nut-8-Superleicht-Item-Raster-Aluminiumprofil-Nutprofil-/162220661470?var=&hash=item25c51adade:m:m62HK_nX_dIZoAbuTwqtprA

 

dazu das Befestigungsmaterial:

Winkel 4 Stück

http://www.ebay.de/itm/Winkel-30-x-60-Nut-8-BOSCH-Raster-mit-Abdeckkappe-und-Befestigungssatz-/122211362571?hash=item1c745d670b:g:e3YAAOSwz71ZTQoo

 

Nutensteine M6 20 Stück (für den Spanner und Platten)

http://www.ebay.de/itm/Aluprofil-Profil-10x-Nutensteine-mit-Kugel-Nut-8-/262643806083?var=&hash=item3d26ca6f83:m:m9mmvIBiHsqO782Ox6k1vaA

und noch passende Schrauben aus dem Baumarkt

8 Stück M6x? für die Spanner und

4 Stück M8x30 für die obere Platte und

? Stück M6x? für die Platte wo Hotas/Joystick/Getränkebecher befestigt wird.

 

Kosten (2 Stück):

Spanner: 44€

Profil: 16€

Winkel: 12 €

Nutensteine: 13 €

Schrauben: ca. 3 € (Baumarkt, da Einzelware)

Gesamt: ca. 90 €

 

Jetzt fehlen nur noch die Platten

 

Einzig die Platte oben, da müsste man Gewinde schneiden, oder man nimmt wieder 2 Winkel und schraubt dort die Platte ran, dann gehst ganz ohne Bohren und Gewindeschneiden.

Selbstschneidende Schrauben währen eventuell auch noch eine Möglichkeit, wenn es diese denn für M8 gibt.

 

bearbeitet von Skkylar
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

@Kadrash, Materialkosten weiß ich nicht mehr genau, ist schon was länger her, dass ich das gebaut habe, waren aber gringer, als nur der Joystick-Halter von Monstertech.

Bearbeitung... musste insgesammt 17 Löcher bohren (fünf in die Halteplatte des Joysticks, die ich bei Ebay bekommen habe. Ist 'ne runde Alu-Platte mit dem Durchmesser des Stickgehäuses) und fünf davon mit einer Kegelsenkung versehen (ebenfalls die Halteplatte). Da es sich um Alu handelt, war das in 'ner viertel Stunde erledigt.

Das Rad ist auch schon was älter. Ist aber ein Speedbike (gerader Lenker). Nox Crossfire Rahmen (Alu. War damals der einzige in Deutschland erhältliche CX-Rahmen mit Scheibenbremsaufnahme.), Sram Red/XX Kurbel/Schaltwerk/Trigger, Campa Record Umwerfer, Avid BB7 Scheibenbremse, FSA Laufradsatz (damals der einzige Laufradsatz mit Disc-Nabe den ich gefunden habe, der auch in den Rahmen passte weil trotz Disc nur 130mm Nabenbreite), Crank bros. Pedalen, Tune Würger Skyline/Kommfort und noch ein paar Leichtbau- und Carbonteile anderer Hersteller.

Plane für diesen Winter etwas ähnliches, diesmal mit Carbon-Rennradahmen, Carbon Laufradsatz und hydraulischer Scheibe... dat is aber jetzt sowas von offtopic. ;)

 

@Skkylar ca. 90 Euronen für beide Halter, und das bei Einzelhandelspreisen... die Monstertech mit Sicherheit NICHT bezahlt. ;) Und was den Schwerpunkt meiner Konstruktion betrifft... da brauchst du dir keine Sorgen zu machen, da alles Alu ist. Der Stuhl steht so sicher wie vorher.

bearbeitet von Sushi
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, schon hammer oder?

ich lag mit meinem geschätzten 30 € auch fast richtig.

 

Man kann den Preis auch noch drücken, wenn man anstatt der Winkel, andres Befestigungsmaterial nimmt, auch die Nutensteine, könnte man durch günstigere (Hammermuttern oä.) ersetzen, ist dann aber auch die frage ob das hält. Bei den Spannern könnte man wahrscheinlich auch noch günstigere finden, ggf. nimmt man ein Blech als Adabterplatte, wenn die Löcher nicht passen sollten.

 

So könnte man den preis eventuell auf 30€ pro Stück drücken.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Skkylar

/bow :) . Danke für die ganzen Infos. Bohren und senken ist kein Problem. Kann ich bei mir im Geschäft machen. Zumindest wenn mein Meister gerade nicht hinschaut :D . Hab das Thrustmaster T16000M FCS Hotas System aus Joystick und Schubregler. Da gibbet ja dann auf der HP die Schablone für die Bohrlöcher. Rechnet man auf deinen Kostenvoranschlag noch die 2 Platten drauf, wirst rund 50% sparen bei Selbstbau.

 

@Sushi

Kurzes OT: Dann hast ja ein nettes Projekt für den Winter. Da würde ich dann auch mal Fotos von anschauen, wenn das durch hast :) . Heut heissen die Speedbikes ja Fitnessräder. Werde ich auch mal im Frühjahr schauen, wenn bei uns die Radbörse wieder los geht. OT Ende ;) .

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden