Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Triebwerk

Operation Geistertanz

Empfohlene Beiträge

Vega_(star).jpg

 

- Sonnenaufgang

- Die UEES Pulsar im Orbit über Vega II

- 21:39 Uhr Schiffszeit

- Lagebesprechung

 

Rollen:

Fleet Captain Peter Halcyon (Kommandeur), Lt.Col. Aila Mezavi (Geschwaderührer), Major Helmut 'Kraftwerk' Muller (Angriffs-Staffel), Major Daniel T. DiMuzio (1. Staffel, Nighthawk Schwadron, 2. Flotte), Cpt. Sandra 'Wolf' Lipton (Bomber-Staffel), 1st Lt. Jamie  'Falcon' Chester (Aufklärungs-Staffel), Cmd Victor Talmar (Unterstützungs-Flotte).

 

Halcyon: "Statusbericht."

 

Mezavi: "Wir empfangen eine große Anzahl an Antriebssignaturen der UEEN, die sich auf Abfangkurs mit uns befinden. Polaris, Javelins und Geminis, sehr langsam aber konstant."

 

Falcon: "Bestätige! Raumfrühwarnung und Langstreckenscanner haben eine Zerstörer-Flotte mit Begleitung ausgemacht. 8 Javelins, and 19 Polaris."

 

Der Kapitän nippt an seiner Teetasse während er in die Runde schaut.

 

Halcyon: "Major DiMuzio, den Sie bereits kennengelernt haben, ist Teil eines größeren Unternehmens, genannt 'Geistertanz'. Die Pulsar wird als Speerspitze, sowie als vorgeschobene Operationsbasis der ersten Angriffswelle fungieren." 

 

Mezavi: "Erste Angriffswelle, Sir?"

 

Halcyon: "Als wir Kilian verließen bestanden meine Befehle lediglich darin, uns über Aremis in Position zu bringen. Heute Nachmittag empfing ich jedoch einen Datenschlüssel..."

 

Steht auf, geht hinüber zu seinem Pult und aktiviert den holografischen Bildschirm mit Hilfe seiner Konsole. Mehrere streng geheime Dateien und eine Raumkarte, mit markierten Positionen hinter der Front, erscheinen.

 

Halcyon: "Unsere Befehle lauten, starke feindliche Kräfte, in diesem Sektor des Virgil-Systems, anzugreifen und zu binden. Wie Ihr alle wisst, waren wir die Ersten die mit der neuen Sabre-Klasse ausgestattet wurden, sowie Hornet Ghosts und Stealth-Aufrüstsätzen. Wie ist der Zustand?"

 

Kraftwerk: "Betriebszustand der Sabre-Staffel ist 100%! Wir konnten die Verschleierung unserer Antriebssignaturen um weitere 0.6% erhöhen. Alle 8 Maschinen sind kampfbereit, sowie 9 Hornet Ghosts."

 

Wolf: "Wir konnten vier Retaliators und acht Gladiators mit dem neuen Material nachrüsten."

 

Falcon: "11 Gladius Rouqe sind kampfbereit, Sir."

 

Halcyon: "Gute Arbeit... Major DiMuzio?"

 

DiMuzio: "15 Eclipse Bomber, einsatzbereit. Mannschaft und Personal sind in Alarmbereitschaft versetzt worden und befinden sich, in Camp Manheim."

 

*überraschtes Stimmengemurmel*

 

Halcyon: "Sobald wir den Bereich von potenziellen SWACS- und Aufklärungseinheiten gesäubert haben, wird Major DiMuzio die erste Angriffswelle leiten, wobei wir Ihm unterstützend zur Seite stehen werden. Sein Rufname ist 'Nighthawk One'."

 

Kraftwerk: "Feindliche Aktivitäten, bis jetzt?"

 

Halcyon: "Einige! Wir haben nachrichtendienstliche Informationen über mehrere Großkampfschiffe die in diesem Gebiet zusammengezogen wurden." 

 

Halcyon tippt auf seiner Konsole und vergrößert eine dreidimensionale Karte. Sie zeigt Virgil-3 und den Asteroiden-Gürtel des Systems.

 

Halcyon: "Das Oberkommando hat eine Kampfgruppe bereit gestellt, die uns unterstützen wird sobald wir unseren ersten Angriff gestartet haben....Colonel Mezavi wird die taktische Führung unserer Staffeln übernehmen."

 

Mezavi: "Zu Befehl!"

 

Halcyon: "Ich erwarte ein tadelloses Verhalten von jedem Einzelnen zu sehen. Viel Glück, Ihnen allen. Wegtreten..."

 

Falcon: *tuschelt* "Das war kurz..."

 

Wolf: "Könnt Ihr Euch zumindest nochmal aufs Ohr hauen, bis der Spaß beginnt."

 

Kraftwerk: "Ich muss vorher noch was essen. Man sieht sich."

 

Als die Offiziere den Raum verlassen, bleibt Lt.Col. Mezavi zurück und wartet bis die Tür sich schließt.

 

Mezavi: "Kann ich Dich kurz sprechen, Peter?"

 

Der Captain seufzt und nimmt Platz.

 

Halcyon: "Sicher...nur weiß ich nicht was ich Dir erzählen soll..?"

 

Mezavi: "Warum hast du mich nicht informiert als du den Datenschlüssel erhalten hast? Vertraust du mir nicht mehr?"

 

Halcyon: "Es geht nicht darum ob ich Dir vertraue, Aila. Ich brauchte einfach die Zeit um mit der Flotte zu kommunizieren. Dabei hätte mir niemand helfen können."

 

Halcyon: "Und was hat Dir HQ erzählt? Sind die sich darüber im Klaren, dass wir nicht die Zeit hatten das neue Material im Einsatz zu testen?"

 

Halcyon: "HQ weiß über unseren Zustand bescheid. Es kümmert sie nur leider nicht.." 

 

Während der Kapitän seinen Tee austrinkt, begutachtet Mezavi die Dateien auf dem Holo-Schirm." 

 

Halcyon: "Ziemlich wenig. Keine Berichte über Clanaktivitäten und nicht einmal die exakte Anzahl und Art der Schiffe involviert. Normalerweise überschwemmen die einen mit ihrem Geheimdienst-Kauderwelsch geradezu. Sehr seltsam..."

 

Mezavi: "Und wie soll ich einen sachgemäßen Sturmangriff planen, ohne zu wissen was zu erwarten ist? Das ist doch Irrsinn..!"

 

Halcyon: "Du wirst den Angriff nicht planen. So einfach ist das. Zusammen mit dem Schlüssel kamen mehrere Datenpakete, die Schlachtpläne für jeden von uns enthielten. Mit Ausnahme von Major DiMuzio. Seine Befehle sind geheim. Aber soweit ich es verstanden habe, werden wir ihm einen Korridor freikämpfen. Er wird dann das Kommando übernehmen sobald Ihr nach Virgil springt. Von da an unterstehst du seinem Befehl."

 

Mezavi: "DiMuzio...Der sieht mir nicht nach Navy aus. Eher Merc!"

 

Halcyon: "Zwischen Sondereinheiten der Geheimdienste und Söldnern ist nicht viel Unterschied. Die meisten arbeiten auf eigene Rechnung wenn sie nicht gerade im Dienst des Imperiums stehen."

 

Mezavi: "Hoffentlich arbeitet er nicht in diesem Fall auf eigene Faust. Ich habe in meiner Karriere genug Kameraden begraben müssen."

 

Halcyon: "So wie ich... Nichtsdestotrotz werde ich diesen Befehl ausführen, Colonel. Der Schwur auf den Imperator und die Navy bindet uns. Wie hoch der Preis auch sein mag....Schlaf noch ein wenig bevor es los geht. 0500 brauche ich Dich in der Einsatzzentrale." 

 

Mezavi: *salutiert kameradschaftlich* "Du weißt dass du dich auf mich verlassen kannst..."

 

 

 

bearbeitet von Triebwerk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

5a3e8ec746097_IdrisChowLine.png.8e1c8716

 

- UEES Pulsar

- 22:08 Uhr Schiffszeit

- Kantine

 

Rollen: 

Major Helmut 'Kraftwerk' Muller, 1st Lt. Jamie 'Falcon' Chester, Küchenpersonal der Nachtschicht, Mannschaftsmitglieder (vereinzelt).

 

Kraftwerk sitzt alleine an einem Tisch, mit einem grünlichen Vitaminshake in der Hand, über eine Schüssel Fruchtsalat gebeugt. Die Tür öffnet sich und Falcon kommt herein, die Bankreihen entlang schlendernd. Als er seinen Blick durch den Raum wandern lässt, bleibt er plötzlich vor Kraftwerk stehen. Dieser blickt auf, lässt sich aber nicht beim leeren seines Bechers stören.

 

Falcon: *mit gerümpfter Nase* "Sieht toxisch aus!"

 

Kraftwerk: *zwinkert* "Ist es auch..."

 

Falcon: "Ich dachte Du wolltest was essen?"

 

Kraftwerk: "In meinem Alter wirst du es nützlich finden, auf dein Cholesterin zu achten, Kiddo."

 

Falcon: "Warum lässt Du dir nicht einfach die Arterien von BiotiCorp durchspülen?"

 

Kraftwerk: *schüttelt den Kopf* "Meine Ersparnisse sind schon für 'ne neue Leber reserviert."

 

Falcon: *schaut ungläubich auf den Fruchtsalat und nimmt gegenüber Kraftwerk Platz* "Das ist doch der Schmu, den sie heute beim Abendessen ausgeteilt haben....Das ganze importierte Xian Zeugs! Nee nee, sowas kommt mir nicht in den Schlund! Ich unterstütze nur Imperiale Farmer!"

 

Kraftwerk: "Da sind auch Honig- und Torfbeeren von Mentor (Rhetor IV) dabei.."

 

Falcon: "Woher willst Du das wissen? Haben sie Dir die Verpackung gleich mit untergerührt?"

 

Kraftwerk: "Lagermeister und ich sind auf einer Welle....Ich weiß sofort wenn hier was Interessantes angeliefert wird."

 

Falcon: *frech grinsend* "Wär das nicht was für Dich? So als neue Herausforderung? Proviant im Laderaum stappeln..? Ich weiß mit meiner Zeit jedenfalls was Besseres anzufangen, als über die neuesten Errungenschaften auf dem Gebiet der Lagerwirtschaft zu fachsimpeln."

 

Kraftwerk: *grinst* "Ach ja richtig....Und?"

 

Falcon: "Und, was?"

 

Kraftwerk: "Und, wo hast Du sie gelassen?"

 

Falcon: "Wen...?

 

Kraftwerk: "Na Wolf, natürlich...Schläft sie schon?"

 

Falcon: "Warscheinlich...Die Frau ist in der Lage inmitten eines verdammten Plasmasturms zu pennen.. Aber warum kommst Du jetzt gerade auf sie? 

 

Kraftwerk: *löffelt seinen Fruchtsalat* "Ich dachte nur dass Ihr zwei vielleicht noch ein paar Stunden miteinander verbringen wollt. Man weiß ja nie was der morgige Tag bringt.."

 

Falcon: "......dieses Schiff ist eine einzige Lästerhöhle!!

 

Kraftwerk: "Ihr haltet es aber auch nicht gerade geheim..."

 

Falcon: "Stimmt schon..."

 

Kraftwerk: "Wie geht's deiner Frau?"

 

Falcon: "Abbie geht's prima. Sie liebt ihr Leben auf Goss-3 und ist auch kein Kind von Traurigkeit."

 

Kraftwerk: "Und Wolfs Ehemann?"

 

Falcon: "Mr Hotshot Pilot? Der ist glücklich, Prototypen für das 999zigste zu testen."

 

Kraftwerk: *nickt beindruckt* "Chronos, heh...nicht schlecht Herr Specht.."

 

Falcon: "Dafür mangelte es ihm an anderen Qualitäten, wenn du verstehst was ich meine..."

 

Kraftwerk: *schmunzelt* "Hat sie Dir das so erzählt..?"

 

Falcon: *grinst zurück* "Brauchte sie garnicht. Ich hab einen sechsten Sinn für vernachlässigte Frauen.....Unser Colonel zum Beispiel. Wenn es hier an Bord eine Frau gibt, die wieder mal in den Arm genommen werden will, dann ist sie das."

 

Kraftwerk: *hebt eine Augenbraue und nimmt einen Schluck* "Na dann viel Glück, Casanova..!"

 

Falcon: "Nicht doch...nah, sie mag mich nicht."

 

Kraftwerk: *rollt mit den Augen* "Woran das wohl liegen mag...?"

 

Falcon: "Ich mein, mögen schon...nur halt nicht so... Nein, ich bin ihr definitiv zu jung."

 

Kraftwerk: *nimmt einen Löffel voll* "Aha...."

 

Falcon: "Was ist mit Dir?...Frau?..Kinder?"

 

Kraftwerk: *winkt ab* "Danke, aber ich brauch keinen Seelsorger."

 

Falcon: "Im Ernst? So funktioniert das aber nicht. Ich habe Dir was über mich erzählt und jetzt bist Du dran."

 

Kraftwerk: *zuckt mit den Schultern* "Du sagst doch selbst, dass dieser Kahn hier ein einziges Lästermaul ist. Erzählt man Einem was, erzählt man es gleich Allen..." 

 

Muller verlor seine erste Frau vor vielen Jahren bei einem Arbeitsunfall. Sie arbeitete im Asteroidenabbau. Eine Gasexplosion riss sie und 4 weitere Kollegen in den Tod. Er redet so gut wie nie über das Thema. Er heiratete zwar ein zweites Mal, jedoch ständige Abwesenheit und zunehmende Abstumpfung, führten schon bald zur Scheidung. Er hat einen 15 jährigen Sohn aus erster Ehe, der bei den Schwiegereltern lebt. Muller überweist ihm monatlich Geld, sieht ihn aber nur selten.

 

Kraftwerk: *leert die Schüssel* "Gehe ich jetzt richtig in der Annahme, dass Du nur hier runter gekommen bist, um mir beim essen zuzusehen?"

 

Falcon: *grinst* "Würde Dir das schmeicheln?"

 

Kraftwerk: "Wohl eher mit Unbehagen erfüllen...Nichts für ungut.."

 

Falcon: "Naja, in Anbetracht der Tatsache dass wir bald nach Virgil springen werden, halte ich es für besser, dass so viele Aufklärer wie möglich noch wach sind. Und wer ist der beste Scout hier an Bord, wenn nicht ich?"

 

Kraftwerk: "Sehe ich nicht so..."

 

Falcon: "Ich bin nicht der beste Aufklärer??"

 

Kraftwerk: "Das auch....und ich glaube nicht dass sie einen von euch Jackdaws zuerst durchschicken."

 

Falcon: *rollt die Augen* "Warum? Weil Ihr Ravens so unübertroffen talentiert in allem seid?

 

Ravens sind die Mitglieder der Angriffsstaffel an Bord. Crows sind die Bomberpiloten und Jackdaws ist die Bezeichnung der Aufklärungsstaffel.

 

Kraftwerk: *grinst breit* "Mezavi wird so bald keine Raumfrühwarnung (SWACS) nach Virgil schicken. Also bleibt uns nur die visuelle Aufklärung. Nichts gegen die Gladius, ich bin selbst ein großer Fan dieses Musters. Aber wenn es darauf ankommt, unerkannt in feindliches Territorium einzusickern und es genauso unerkannt, wieder herauszuschaffen, dann steht uns keine bessere Maschine, als die Sabre zur Verfügung. Und meine Leute sind die Einzigen hier, die in den letzten Wochen darauf geschult wurden."

 

Falcon: *winkt ab* "Bis Kinderkrankheiten auftreten, wie so oft bei neuen Modellen..."

 

Kraftwerk: "Neidisch?...Du hättest schon längst ein Teil der Truppe sein können."

 

Kraftwerk spielt darauf an, dass Falcon eine Versetzung zu den Ravens vor einigen Monaten ablehnte, um Staffelführer bei den Jackdaws zu werden. Das Verhältnis der Beiden ist seither etwas getrübt.

 

Falcon: "Dein Problem ist, dass du die Jackdaws immer noch als den undisziplinierten Haufen siehst, der sie unter 'Crusher' waren."

 

Hastal 'Crusher' Yeomen, war der formalige Staffelführer der Jackdaws. Ein Raufbold und Zocker, der nur allzu oft mit Kraftwerk aneinander stieß. Er fiel am 17. Februar diesen Jahres, bei einem Einsatz gegen Piraten, bei dem ein großer Teil der Jackdaw-Staffel aufgerieben wurde. 

 

-Durchsage- : "...Achtung, Flight Captain O'Shannon, 495682! Bitte in der Einsatzzentrale einfinden! Cpt. O'Shannon, bitte...!"

 

Kraftwerk: *grinst schief* "Das ist einer meiner Jungs. Sieht so aus als hättest Du noch ein wenig Freizeit."

 

Kraftwerk trinkt seinen Becher leer und stellt das leere Geschirr auf die Theke.

 

Kraftwerk: "...so, Alter vor Schönheit. Werd noch für ein paar Stunden die Augen zu machen. Weck mich wenn's was Neues gibt...."

 

Falcon: *muss lachen* "Tze...dieser Typ..."

 

Falcon füllt sich einen Becher mit heißen Kaffee und verlässt die Kantine, in Richtung EZ.

bearbeitet von Triebwerk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

57731a445d5cd60ec89ea6cf695d2abf--sci-fi


- UEES Pulsar
- 22:26 Uhr Schiffszeit
- Brückendeck, Korridor 3-A

 

Rollen: 
Flight-Captain Esteban 'Bird' O'Shannon (Pilot), Lieutenant Colonel Aila Mezavi (CSG), Commander Hikari McClelland [Erster Offizier (Lautsprecher)], Warrant Officer (anonym), Techniker und Kommunikationsoffiziere. Jamie 'Falcon' Chester (Pilot).

 

Birds Tag hatte gleich mit dem Abendessen begonnen. Heute Abend gab es Porterhouse-Steaks und Gemüse-Lasagne für die Besatzung, und Este, so sein Spitzname, hatte sich gleich von beidem eine große Portion gegönnt. Er ist der Nachtschicht zugeteilt, hat aber nur Bereitschaft. Nicht auf Einsatz zu sein, ist gerade für Bird ungewohnt.

 

Nach der Akademie machte er erste Erfahrungen auf der UEES Kiel (Idris), als Gladius-Pilot. Mit seiner Beförderung zum 1st Lieutenant wurde er der UEES Sinaga (Polaris) zugeteilt, auf der er den bisher längsten Teil seiner Karriere verbrachte. Als einer von nur zwei Piloten an Bord, war er zum größten Teil im Dauereinsatz. Auf einer Korvette zu dienen hatte den Vorteil, schnell eine Menge Verantwortung, Erfahrung und Flugstunden zu erlangen, da Schiffe der Polaris-Klasse meist über Monate hinweg an vorderster Front operieren. Nachteil war die geringe Freizeit und Erholung, da man nicht nur für die Aufklärung, sondern oft auch, als vorgeschobener Beobachter, für die Torpedoeinweisung zuständig ist. Jedoch hatte man dadurch auch eine gewisse prominente Stellung an Bord, die vieles wieder ausglich. 

 

Nach einem ausgezeichneten Abschneiden wärend eines Manövers, an der auch die UEES Pulsar teilnahm und die ihm die Beförderung zum Captain einbrachte, wurde Col. Mezavi auf ihn aufmerksam. 

O'Shannon trat der Raven-Staffel bei und flog zunächst weiterhin P5G Gladius-Jäger. Anschließend schulte er auf die Hornet um und machte erste Erfahrungen in der SWACS. Er ist einer der besten, wenn nicht sogar der Beste visuelle Aufklärer an Bord und die Sabre scheint wie maßgeschneidert für ihn und seine Rolle zu sein. Auch die enge Zusammenarbeit mit der Bomber-Staffel, kommt seinen Fähigkeiten nur zu Gute.

 

Er war gerade unter der Dusche gewesen, nachdem er das Laufband im Trainingsraum benutzt hatte, als die Durchsage ihn zum Einsatz ruft. Nun ist er auf dem Weg zur EZ. Die Einsatzzentrale des Geschwaderführers befindet sich in der Nähe der Brücke. Auf dem Weg forthin ertönen die Lautsprecher erneut. Es ist Commander McClelland, der Erste Offizier.

 

McClelland: "Achtung, Gelber Alarm! In Bereitschaft halten! Freies Personal zu den Quartieren! Kantine und Bereitschaftsräume schließen! Ende..."

 

Bird: *fragt einen Offiziersstellvertreter der ihm entgegen kommt* "Reinkommend oder rausgehend?"

 

Warrant Officer: *zuckt mit den Schultern und lacht* "Das habe ich mich grad auch gefragt. Keine Ahnung..."

 

Vega II befindet sich so dicht am Jumppoint nach Virgil, dass die Gefahr eines Überfalls nahezu ständig gegeben ist. Eine beeindruckende Flotte von Vanguards der Armee, ist auf dem Planeten stationiert, um schnell eine Verteigung organisieren zu können. Allerdings ist die Pulsar, zu diesem Zeitpunkt, das einzige Großkampfschiff im Orbit.

 

Bird erreicht die Tür mit der Aufschrift 'Commander Space Group' und tritt ein.

 

on_the_bridge_by_jaytablante-d7zb8rd.jpg

 

Lt.Col. Mezavi ist über den Holotisch gebeugt und begutachtet die Pilotenliste des Schiffes. Ein Fähnrich steht im Hintergrund über Funk, mit einer Patroullie in Kontakt, die sich bereits draußen befindet. Weitere Manschafftsdienstgrade befinden sich ebenfalls im Raum. Die Atmosphäre ist ruhig, jedoch geschäftig.

 

Mezavi hat beschlossen, wenn sie schon nicht die Kontrolle über die eigentliche Einsatzplanung haben kann, so ist es umso wichtiger für sie, eine vernünftige Informationsbeschaffung zu organisieren.

 

Mezavi: *schaut auf* "Ah, O'Shannon. Wie fühlst Du dich?"

 

Bird: "Ich fühle mich gut, Ma'am. Bereit für den Einsatz!"

 

Mezavi: "Freut mich zu hören, Captain.. Ich will dass Du nach Virgil springst und eine Erstaufklärung unternimmst..

 

Bird tritt näher heran. Mezavi ruft das Virgil-System auf und vergrößert den Sprungpunkt nach Vega.

 

Mezavi: "Nachdem Du den Sprungraum verlassen hast, wirst du voraussichtlich hier wieder rauskommen, nicht weit vom Asteroidengürtel entfernt..Kurzer Scan, dann weiter in Richtung Virgil-3.. Pass auf, dass Dir niemand folgt, denn der Jumppoint nach Tiber befindet sich direkt in deinem Rücken. Wenn Sie Dich dort draußen abschneiden, erfahren wir das erst viel zu spät."

 

Bird nickt und deutet auf den Asteroidengürtel.

 

Bird: "Feindaktivitäten?"

 

Mezavi: "Schwer zu sagen... Die Vanduul betreiben keinen nennenswerten Bergbau, aber der Gürtel ist ein guter Platz für Hinterhalte. Halt deine Augen offen... Manchmal kommen auch Glücksritter und Piraten in diesen Sektor, um nach Mineralien zu schürfen. Versuch am besten alles aus dem Weg zu gehen, was eine Antriebssignatur hat. Die Sabre sollte Dir einen taktischen Vorteil verschaffen, aber geh dort draußen lieber auf Nummer sicher."

 

Bird: "Verstanden."

 

Mezavi: "Wenn Du den Gürtel hinter dir gelassen hast, solltest du deinen Quantenantrieb aktivieren. Virgil-3 liegt sehr weit draußen, am Rande des Systems. Ist eine ziemliche Strecke die Du überbrücken musst, aber sei Vorsichtig, dass du nicht zu nah ran kommst.."

 

Bird: "Offener Raum, hm..."

 

Mezavi: "Ich fürchte, ja, Captain. Allerdings hat Virgil-3, zwei Satelliten die ihn umkreisen..."

 

Mezavi zoomt näher an den Eisriesen und seine Trabanten heran.

 

Mezavi: "Hier...die Monde Erna und Jarl.. Wenn die Umlaufbahnberechnungen stimmen, sollten sie Dir einige geschützte Annäherungsvektoren bieten.."

 

Grafische Anflugkorridore erscheinen auf der Karte, die sich abwechselnd im Scannerschatten der Monde befinden.

 

Mezavi: "Wir haben Dir bereits alle Berechnungen in deinen Bordcomputer geladen...Ab hier musst Du mit starker Aufkläreraktivität rechnen. Kommst Du ihnen zu nahe, alles stop und Ruhe!"

 

Bird: "Muss ich mit Trägern rechnen, Ma'am?"

 

Mezavi: "Die Daten des letzten Aufklärungsfluges sind 72 Stunden alt und es deutet nichts darauf hin. Allerdings wurde keine Nahbereichsabtastung durchgeführt, deshalb können wir es nicht mit Gewissheit sagen.."

 

Der Colonel ruft die Informationen auf, die von einer Einheit des Army Geheimdienstes gesammelt wurden.

 

-\target_meganewton
-\\unknown1_/5mn
-\\unknown2_/3mn
-\\unknown3_/3mn
-\\unknown4_/3mn
-\\unknown5_/3mn
-\\unknown6_/3mn
-\\unknown7_/3mn
-\\unknown8_/3mn
-\\unknown9_/3mn
-\\unknown10_/3mn
-\\unknown11_/3mn
-\\unknown12_/3mn
-\\unknown13_/1mn
-\\unknown14_/1mn
-\\unknown15_/1mn
-\\unknown16_/1mn

 

Mezavi: "Schubkraftanalysen der Plasmasignaturen ergaben folgendes Ergebnis: 1 Kreuzer, 11 Zerstörer, 4 Tanker...Außerdem könnten sich auf der Planetenoberfläche weitere Jäger und Bomber in Bereitschaft halten.."

 

Bird: "Stingers and Voids."

 

Mezavi: "Allerdings ist dies wegen der extremen Umweltbedingen, die auf Virgil-3 herrschen, eher unwarscheinlich."

 

Bird: "Ich werd sehen was ich heraus bekommen kann, Colonel."

 

Mezavi: "Wegpunkte nach eigenem Ermessen, unentdeckt zu bleiben hat oberste Prioität! Der Überraschungseffekt ist unsere stärkste Waffe...Das Hauptquartier hat uns eine deadline gesetzt. In etwa 13 Stunden wird der Angriff beginnen, also nimm dir nicht zu viel Zeit, Este.."

 

Bird: "Zu Befehl, Ma'am!"

 

Mezavi: "Du hast 45 Minuten für die Waffenkonfiguration. Viel Glück, Flight Captain..!"

 

Bird: *salutiert* "Aye, aye!"

 

Als O'Shannon die EZ verlässt, trifft er den wartenden Falcon vor der Tür, der ihm eine sichere Rückkehr wünscht. Danach verschwindet Falcon in der EZ und Bird geht hinunter zu seinem Spind um in seinen Raumanzug zu wechseln. Er checkt alle Verschlüsse, seinen Sauerstoffvorrat und steckt sich eine extra Kapsel ein. Dann nimmt er seinen Raumhelm unter den Arm, atmet nochmal tief durch und verlässt den Pilotenraum. Das Flugdeck wartet....

bearbeitet von Triebwerk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Star-Citizen-Boarding-970x500.jpg

 

UEES Pulsar

23:01 Uhr Schiffszeit
Flugdeck

 

Rollen:
Captain Esteban 'Bird' O'Shannon (Pilot), Tech Sergeant Vernon Jiang (Techniker), Midshipman Nika Eriksen (Startkontrolle), Ensigns, Petty Officers, Sergeants, Corporals and Starmen, Lt.Col. Aila Mezavi.

 

Das Flugdeck ist einem geordneten Durcheinander begriffen. Eine extra Schicht des Bodenpersonals wurde angefordert und die Lautstärke im Hangar ist ohrenbetäubend. Die Gladius der Aufklärungsstaffel haben zurzeit Prioität, doch im Hintergrund werden schon die restlichen Maschinen des Geschwaders aufgerüstet. 

 

Vega wirft sein blaues Sonnenlicht, Achtern, durch die geöffneten Hangartore; ein, unter anderen Umständen, wunderbares Schauspiel. Bird steigt über einen der großen, roten Betankungsschläuche, der Wasserstoff zu einer P5G pummt, als er über das Rollfeld zu den parkenden Sabres läuft; den Helm am Kinnschutz greifend.

 

Die Pulsar ist nun bereits fast zwei Jahrzehnte im Dienst; in denen diese Hallen, Heldenmut und Aufopferung gesehen haben. Jeder Kratzer und jeder abgesplitterte Lack scheint eine eigene Geschichte zu erzählen. Sie ist nicht zum ersten Mal an einer Offensive beteiligt, jedoch wird diese eine besonders schwierige Mission werden; insbesondere da das Schiff voller neuer Piloten ist. 

 

Bird erreicht die Sabre mit der Modex Nummer 108. Die Eins steht für die Erste Staffel an Bord; die Nummern Null und Acht für die Maschinennummer. Die Maschine ist im einwandfreien Zustand und scheint bereit, für ihren ersten Kampfeinsatz zu sein.

 

Jiang: *kommt die Cockpitleiter hinunter* "Nabend, Captain! Einsnullacht ist aufgetankt und einsatzbereit.."

 

Bird: "Danke, Tech-Sergeant...Waffenkonfig..?

 

Jiang: "Badgers und Panthers, Sir. In den Schächten sind Viper-3 Raketen. Hier ist ist die Check-Liste." *reicht ihm ein Tablet*

 

Bird scrollt durch die Liste.

 

________________________________________

// Waffenkonfiguration \\

 

Bordkanonen Bug:

- 2 x K&W CF-227 Panther

K_and_W_CF_117_Badger.jpg

 

Bordkanonen Flügel:

- 2x K&W CF337 Rhino

800px-Panther.png

 

Raketenschacht (intern):

- 2x Nova Pyrotecnica Viper III

NOVP_Viper_S3.png

 

Jiang: "Ich dachte mir, dass Infrarot eine gute Idee wäre, da Sie dort draußen eh alleine sind und ein größerer Sprengkopf hilfreich ist.."

 

Bird: *blickt auf* "Woher wussten Sie...?

 

Jiang: "..CSG hat mir eine Nachricht geschickt. Da Ihre Maschine die einzige Sabre ist, die momentan raus geht und wir uns so nah an der Front befinden, habe ich einfach 1und1 zusammen gezählt, Sir."

 

Bird: *nickt und lächelt* "Sehr gut, Tech-Sergeant!"

 

Vernon Jiang ist erst vor kurzem zur Pulsar versetzt worden. Davor arbeitete er in den unzähligen Hangars auf MacArthur. Geboren wurde er auf Cascom im Castra-System; in seiner Heimatstadt Sherman. Nachdem er vergeblich versuchte einen Akademieplatz zu bekommen, trat er den Raumstreitkräften bei und machte sich als Maschinist und Waffentechniker einen Namen. Auch wenn dies seine erste Feindfahrt ist, konnte er die Sabre über einen längeren Zeitraum auf MacArthur studieren, wie kein Zweiter an Bord; was ihn unabkömmlich macht.

 

Jiang: "Normalerweise würde ich den Regulus-Reaktor von Aegis empfehlen. Die Rhinos verbrauchen eine Menge Energie.. Das hätte Ihre EM-Signatur jedoch zu weit hochgeschraubt..."

 

Bird: "Kein Problem, ich kann damit haushalten. Die extra Schlagkraft kommt mir ganz gelegen, sollte ich sie brauchen."

 

Eriksen: *Lautsprecher* "Achtung, startende Jäger! Startbahn räumen..!"

 

starcitizen07-1-860x280.jpg

 

Eine weitere Gladius der Jackdaw-Staffel macht sich bereit. Das perfekte Zusammenspiel der Bodencrew an Bord eines Trägers, ist ein einmaliges Schauspiel. Nachdem das GO erteilt wurde, gibt die Gladius Vollgas und schmettert, durch das Kraftfeld und die geöffneten Hangartore ins All hinaus. 

 

Bird beendet seinen Rundgang um die Maschine und drückt Sergeant Jiang, die Checkliste in die Hand. Danach steigt er die Leiter hinauf in das High-Tech Cockpit. Ein Gefühl der Exklusivität überkommt ihn, als er den Bordcomputer hochfährt und die brandneueste holografische Software angezeigt bekommt. Er wechselt die Funkkanalfrequenz und setzt seinen Helm auf. Dann schaltet er das Mikrofon ein.

 

Bird: "Flugkontrolle, hier ist 'Bird-AS-108', Kommen..!

 

Eriksen: "...Bird-AS-Einsnullacht, hier ist Flugkontrolle, over..!"

 

Bird: "Erbitte Transfer von Parkposition-69 zur Startbahn, over..!"

 

Eriksen: "..Bestätigt, Bird-AS-108! Transfererlaubnis für PP-69 erteilt! Starposition 1B, over..!"

 

Die Sabre wird auf das Rollfeld geschoben und Bird, beginnt mit den letzten Check-Ups der Düsen und Triebwerke. Dann öffnet er die Schwenkflügel, schnallt sich an und macht sich startbereit.

 

Bird: "Flugkontrolle, hier ist Bird-AS-108 auf Position 1B! Erbitte Starterlaubnis, over..!"

 

Eriksen: "..Bird-AS-108, hier ist Flugkontrolle! Starterlaubnis für Position 1B erteilt, over..!"

 

Bird: "Bestätigt, Flugkontrolle! Bird-AS-108, over and out..!"

 

O'Shannon salutiert dem Flugdecklotsen, der ihm das finale GO zum Start erteilt. Dann aktiviert er die unteren Thruster und lässt die Sabre über dem Rollfeld schweben. Auf einen Knopfdruck hin zieht er das Fahrwerk ein und drückt den Schubhebel durch. Langsam, dann immer schneller, donnert er den offenen Hangartoren entgegen; die Flutlichter über dem Cockpitglas hinwegblitzend. Schließlich dringt die Aegis Sabre durch das Kraftfeld des Flugdecks und mit einem kurzen Ruck, ist er draußen in den Weiten des Alls. 

 

Bird aktiviert die holografische Sternenkarte und wählt den Sprungpunkt nach Virgil aus. Sofort berechnet der Computer die Entfernung und eine Wegmarkierung erscheint. Danach wechselt er zur Frequenz der EZ.

 

Bird: "Einsatzzentrale, hier ist Bird, Kommen..!

 

Mezavi: "Bird, hier ist die EZ! Wir verstehen Sie klar und deutlich, over..!

 

Bird: "Verstanden EZ! Nehme Kurs auf Virgil-Jumppoint, over..!

 

Mezavi: "Bestätigt! Over..!"

 

Bird dreht die Maschine in Richtung des Markers und überprüft den Status seines Quantenantriebs. Als Vegas Licht sein Cockpit erhellt, aktiviert er den Sonnenschutz seines Helmes.

 

Bordcomputer: "Quantumdrive activated."

 

Die Sabre wird auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und in den Quantentunnel gezogen. Alle Systeme arbeiten normal und Bird nähert sich mit rasanter Geschwindigkeit seinem Ziel.....

 

 

bearbeitet von Triebwerk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

space_command_fake.jpg

 

- UEES Pulsar
- 00:12 Schiffszeit

- Einsatzzentrale 

 

Rollen:
Lt.Col. Aila Mezavi (CSG), 1st Lt. Jamie 'Falcon' Chester (Staffelführer), Flight-Captain Esteban 'Bird' O'Shannon (Pilot), Ensign Dorothea Simonis (Kommoffizier), Warrent Officer Timal Lønqvist.

 

Bird: *über Komm* "Quantenantrieb arbeitet normal. Alle Systeme im grünen Bereich...Aktiviere Datenrekorder.."

 

Ein neues Fenster öffnet sich und Messwerte beginnen über den Bildschirm zu flimmern. Die neuen Informationen, werden vom Bordcomputernetz verarbeitet und fließen umgehend, in die Berechnungen der Holokarte ein.

 

Mezavi: "Wir empfangen Sie, Flight-Captain! Datenerfassung, stabil! Ensign, übernehmen Sie.."

 

Simonis: "Aye, Ma'am! ... Bird, Ihre derzeitige Position ist 0520.18. Ist das korrekt?"

 

Bird: "...Bestätige. Position 0520. Nähere mich Sektor Zwo-Sieben.."

 

Mezavi nimmt einen Schluck Kaffee und inspiziert die hereinkommenden Daten. Falcon ist über den Holotisch gebäugt und verfolgt Birds Transpondersignal, dass die Sabre ausstößt, um für andere Schiffe besser sichtbar zu sein. Auch wenn sich Vega am Rande des Imperiums befindet, ist der Verkehr hier draußen recht dicht. Während sich Bird dem Sprungpunkt nach Virgil nähert, werden der EZ, die Positionsdaten mehrerer ziviler Schiffe übermittelt, die den Kurs der Sabre kreuzen. 

 

Bird: "..Hull-B, Signal F9880T. Kurs 1261.77 - Vektor R3D5, over.."

 

Simonis: "Bestätige; F9880T - Vektor R3D5.."

 

Es herrscht eine gewisse Anspannung im Raum. Sobald die Sabre den Jumpoint erreicht und nach Virgil springt, wird jegliche Kommunikation zu Bird unterbrochen sein. Auch wenn die UEE automatisierte Horchposten in Form von Stealthbojen in Virgil platziert hat, so wurde der Pulsar kein Zugriff auf diese Informationen gewährt.

 

WO Lønqvist: "Colonel, das Flugdeck meldet: Einsatzbereitschaft der S&R-Patrouille hergestellt!"

 

Mezavi: "Danke, Vizeleutnant. Sie sollen sich bereit halten.." 

 

Lønqvist: "Zu Befehl! *über Bordfunk* ...S&R Team in Alarmbereitschaft halten! LZ, out..!"

 

Mezavi: *zu Falcon* "Ich konnte einen Blick auf unsere Einsatzbefehle werfen. Rettungseinsätze sind strikt verboten..Aber ich lasse niemanden zurück; auch nicht am Vorabend einer Schlacht..."

 

Falcon: "Wir stehen hinter Ihnen, Ma'am..!"

 

Mezavi: *lächelt* "Schon gut. Ich trage die Verantwortung, 1st Lieutenant. Besonders in diesem Fall! 

 

Falcon nickt beeindruckt. Es sind Momente wie dieser, der Mezavi die uneingeschränkte Loyalität der Piloten einbringt. Es gibt keinen an Bord, der nicht seine Hand für sie ins Feuer halten würde. Abgesehen vom Kapitän und vom Ersten Offizier, ist ihre Autorität and Bord unerreicht. Sie ist ein alter Hase und flog schon als junge Pilotin für das 510te (der offizielle Name der drei Staffeln). Nachdem es vor vielen Jahren der Pulsar zugeteilt wurde, wechselte sie zusammen mit der gesammten Schwadron und wurde Geschwaderführer an Bord, auch wenn dies bedeutete, dass sie vom regulären Flugdienst ausgeschlossen sein würde.

Sie behält ihr Privatleben für sich und so gut wie Niemand an Bord, mit Ausnahme von Kapitän Halcyon und ein paar altgedienten Chiefs and Sergeants, ist lange genug dabei um auch nur ihren Geburtsort zu kennen. Ihre Hingabe zum Geschwader und ihrer Arbeit lässt jedoch erkennen, dass sie nicht viel Privatleben haben kann. Viele an Bord halten das für ein gutes Zeichen und fühlen sich sicherer in ihrer Nähe.

 

Ein Signalton teilt den Anwesenden mit, das Bird unter Lichgeschwindigkeit gegangen ist.

 

Bird: "..Schiff hat Sektor 27 erreicht! Scanne nach Jumppunkt..!"

 

Simonis: "Bestätigt. Fahren Sie fort, Captain.."

 

Bird: "..Jumppoint lokalisiert! Berechne Annäherungswinkel.........Annäherungsvektoren berechnet! Mache mich für Sprung bereit...!

 

Birds Positionssignal wird schwächer und verschwindet von der taktischen Karte; ein Zeichen dass er seinen Transponder ausgeschaltet hat. Die neue Tarnung scheint hervorragend zu funktionieren und nur die hereinkommenden Funksignale der Sabre, geben sporadisch ihre Position auf der Karte preis. 

 

Bird: "Transpondersignal offline. Schnelle Systemdiagnose zeigt keine Probleme. Schiff arbeitet normal...Sprungantrieb online und bereit. Waffensysteme online....Befinde mich auf Sprungkurs und nähere mich den Jumppunktkoordinaten; Position 1005.48, over..!"

 

Simonis: "Bestätigt, 1005.48, over."

 

Bird: "Nähere mich dem Fallhorizont....Sprungraum öffnet sich! Jumpantrieb aktiviert! Schiff wird.........passiert.....raum.....*Funkkontakt abgebrochen*."

 

Das Signal der Sabre verschwindet vollständig vom Schirm, während der Fähnrich versucht Kontakt herzustellen.

 

Simonis: "Bird, bitte kommen, over.....EZ an Bird-108, können Sie mich hören..? *zu Mezavi* Kontakt zu Bird-108 verloren, Ma'am.."

 

Mezavi: "Danke, Fähnrich.." *atmet tief durch und schaut zu Falcon* "Bald wissen wir mehr.."

 

Falcon: "Seltsamer Einsatz, durch und durch...was ist so besonders an Virgil-3, Ma'am?"

 

Mezavi: "Als Außenposten befindet man sich, durch den Asteroidengürtel, in einer relativ geschützten Lage..."

 

Der Colonel wechselt zur Ansicht des Virgil-Systems und vergrößert Virgil-3, auf der Holokarte.

 

Mezavi: "....allerdings sitzt man mit größeren Schiffen gleichzeitig auch in der Falle...Die inneren Planeten sind da besser geeignet, um eine Flotte zu konzentrieren.."

 

Falcon: "Dann muss es etwas mit Virgil-3 zu tun haben..."

 

Falcon tippt auf der Karte auf Virgil-III und eine Auflistung, der Elementzusammensetzung des Eisriesens erscheint. 

 

Uranus-intern-de.png

 

Mezavi: "Der Wasserstoffgehalt ist niedriger als der von Gasriesen, aber immer noch genug um Treibstoff zu produzieren." 

 

Falcon: "Eine Kreuzerflotte, nur um ein Treibstoffdepot zu sichern? 

 

Mezavi: "Kommt drauf an mit was wir es hier zu tun haben..Entweder sind dies die Reste eines Vanduul-Clans, der durch innere Kämpfe hierher vertrieben wurde, oder die Vorhut eines größeren Bundes, wie damals während der Vegaschlacht.."

 

Falcon: "Das Asteroidenfeld macht mir die meisten Sorgen. Sollten sie es schaffen uns dorthin zurückzudrängen, wird das Gefecht dort ausbrechen. Die meisten Piloten in meiner Staffel sind frisch von der Akademie und haben keine Kampferfahrung, geschweige denn in einem asteroidenverseuchten Gebiet wie diesem."

 

Mezavi: "Die Neuzugänge schlugen sich ziemlich gut, bei den Manövern in Kilian."

 

Der Colonel ruft das Pilotenregister der Jackdaw-Staffel auf.

 

Mezavi: "Irgendwelche Vorschläge für mich, 1st Lieutenant?"

 

Falcon: "Die meisten sind sehr talentiert, keine Frage. Aber noch ziemlich ungestüm. Sie zum Beispiel hier..."

 

Der 1st Lt. wählt einen Namen aus der Liste aus und die Pilotenakte erscheint.

 

Falcon: "Marketa Gasparin. Rufname 'Snow'. Ausgezeichnete Pilotin, mit einem guten Gespür für gegnerische Flugmanöver. Allerdings sehr verschwenderisch mit Raketen und Munition...Ich empfehle Laserrepeater in ihrer Konfiguration, damit sie den Feind niederhalten kann ohne irgendwann mit leeren Rohren dazustehen...Vielleicht sollte ich für dieses Mal, die Waffenkonfigurationen meiner Staffel übernehmen."

 

Mezavi: *nickt* "Klingt vernünftig, Lieutenant. Machen Sie das. Lønqvist? Erstellen Sie zusammen mit Lt. Chester, eine Liste mit den Konfigurationen für die Jackdaws und lassen Sie es, dem zuständigen Deckoffizier zukommen."

 

Lønqvist: "Aye, Ma'am. Lieutenant?"

 

Falcon: "Danke, Colonel!..Okay, nehmen wir uns den Nächsten in der Liste vor WO..."

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×