Jump to content
Guest Mad

Controller : Hotas / Gamepad / Maus-Tastatur

Recommended Posts

Guest Mad

Das Thema wurde in verschiedenen Threads bereits angerissen. Hatte dort aber eher nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun.

 

Daher hier jetzt mal die Frage, wo die Stärken und Schwächen der einzelnen Controller liegen?

 

Das Maus und Tastatur im Dogfight nicht gerade optimal sind habe ich inzwischen begriffen.

Aber warum wird das Thema Gamepad nahezu totgeschwiegen, obwohl mal CR dauernd damit hantieren sieht und auch bei X-Rebirth das Gamepad unterstützt wird?

 

Ich habe z.B. vor mich möglichst wenig mit PvP auseinander zu setzten. Benötige ich dann trotzdem ein Hotas-System?

 

Ich hab hier zur Zeit ein X52 Pro und ein Razer Sabertooth rumliegen. Bisher komme ich beiden klar, aber wirkliche Begeisterung kommt noch nicht auf.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

das feeling stellt sich beim fliegen ein

ich selbst benutze nen logitech freedom 2.4 mit schubregelung und nen gamepad käme nur über meine leiche an meinen pc. ich mag die dinger einfach nicht. davon bekommt man gicht in die finger. :-D

der joystik hat den vorteil dass man mit dem stick sämtliche steuerung im flug machen kann, rechts, links, hoch, runter, rollen rechts, rollen links , rechts rollend nach oben, linksrollend nach unten usw damit bist du jeder anderen steuerung haushoch überlegen da du eine hand frei hast um damit taktische dingen zu regeln(gut ich stelle die schild bzw energieoptionen mitlerweile auch über den pov  ein) waffenwechsel raketen wechsel nachbrenner(ja auch das kann man auf joystickknöpfe legen) täuschkörper abwerfen. traktorstrahl benutzen etc. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe sowohl ein gamepad(Xbox 360) als auch einen Joystick und muss sagen, dass sich das gamepad um einiges schlechter zum fliegen eignet als der Joystick. Das Hauptproblem beim gamepad ist meiner Meinung nach, dass je nach Tastenbelegung das handleing mit zwei sticks zu umständlich ist oder(bei einer anderen Belegung) man die Beschleunigung mit einer Taste macht, wodruch man den Vorteil verliert, dass man die Geschwindigkeit nahezu Stufenlos regeln kann(recht wichtig bei Battlefield 3). Hinzu kommt, dass man auf einem richtigen HOTAS System deutlich mehr Tasten und Schalter zur verfügung hat als bei einem gamepad(sehr wichtig in Simulationen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde, dass es einfach ein Gefühl des feelings ist. Außerdem bringt ein gut kalibrierter Joystick bestimmt noch den einen oder anderen Vorteil. Ich werde die DF Alpha jedenfall mit einem Gamepad spielen und dann mal gucken, wie sich das anfühlt. Ich tendiere aber dazu momentan mit einem Gamepad zu spielen. (X360)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde in jedem Fall auf SC-certifizierte Peripherie warten und mir dann das für mich schönste raussuchen. Wo bleibt die imersion, wenn man 'n pad in der Hand hat ? Ich will 'n richtigen Steuerknüppel in der Hand haben - sonst ist es doch einfach kein richtiges Fliegen, oder ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Maus und Tastatur im Dogfight nicht gerade optimal sind habe ich inzwischen begriffen.

Aber warum wird das Thema Gamepad nahezu totgeschwiegen, obwohl mal CR dauernd damit hantieren sieht und auch bei X-Rebirth das Gamepad unterstützt wird?

Gamepad ist nicht das Maß der Dinge. Ich finde das dieses Eingabgegerät nur bei Geschicklichkeit- und Beat ’em up und Arcrade-Rennspielen den anderen Eingabegeräten überlegen bis gleichwertig. Zwei Mini-Joystick sind einfach zu ungenau. Gamepads sind das Eingabegerät der Causals die anspruchslose Spiele im liegend zocken möchten und sie sind dem PC unwürdig ;-)

Bei Vorführungen werden einfach gerne Gamepads benutzt weil man für diese keine Ablagefläche braucht und man kann sie in einer Hand halten. Unterstützt werden diese so gut wie immer aufgrund der Konsolen.

 

Ob man im Dogfight mit Maus/Tastatur oder Joystick bessere Chancen hat ist noch unklar. Das wird sich erst in der Alpha zeigen. Es kommt darauf an wie die Maussteuerung und das Flugmodell umgesetzt wird. Bei komplexer Flugphysik ist man in der Regel mit einem Joystick im Vorteil. Wenn man Z.B. mit einem Raumschiff nickt, wird solange man den Joystick vom Mittelpunkt entlang der Y-Achse wegdrückt das Schiff beschleunigt sodass es sich immer schneller um die Pitch-Aschse dreht. Bewegt man den Joystick zurück in die neutrale Stellung dreht sich das Schiff immer noch mit konstanter Winkelgeschwindigkeit um die Pitch-Achse. Man muss daher immer noch Gegenschub geben, damit das Schiff aufhört zu drehen. Diese Ausgleichsbewgunen lassen sich wesentlich besser mit einem Joystick durchführen.

Wenn aber das Fly-by-Wire automatisch diese Ausgleichsbewegungen druchführt hat man mit der Maus Vorteile da man mit dieser einfach genauer zielen kann.

Solch ein Flugmodell wird oft Mouseaim genannt wo von ich kein Fan bin, denn es fühlt sich dann einfach nicht so an als ob man selber fliegen würde.

Das ist schwer zu erklären :). Sagen wir mal so, ein Mouseaime-Flugmodell ist wie Autofahren auf Schienen in dem man nicht selber lenken kann. 

 

Chris will ja die Eingabegeräte, also vor allem Joystick und Maus, so ausbalancieren das sie ebenbürtig sind. Wie dies umgesetzt werden soll ist nicht bekannt und ich wüsste auch nciht wie. ich finde das Flugmodel sollte lieber so gewählt werden das Hotas und Yokes im Vorteil sind, die Raumschiffe werden im Spiel ja auch so gesteuert.

Edited by Nephthys

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gamepad ist nicht das Maß der Dinge. Ich finde das dieses Eingabgegerät nur bei Geschicklichkeit- und Beat ’em up und Arcrade-Rennspielen den anderen Eingabegeräten überlegen bis gleichwertig. Zwei Mini-Joystick sind einfach zu ungenau. Gamepads sind das Eingabegerät der Causals die anspruchslose Spiele im liegend zocken möchten und sie sind dem PC unwürdig ;-)

Bei Vorführungen werden einfach gerne Gamepads benutzt weil man für diese keine Ablagefläche braucht und man kann sie in einer Hand halten. Unterstützt werden diese so gut wie immer aufgrund der Konsolen.

 

 

Ungenau nur für diejenigen, die damit nicht zocken können. Das hat nichts mit Casuals zu tun, die im liegen zocken wollen, denn dazu zähle ich z.B. nicht. Gamepad ist in jedem Spiel das maß der Dinge außer vielleicht in einem Shooter, obwohl wenn man da gut mit dem Pad umgehen kann man schon nicht schlecht ist.

 

Ich will z.B. die "Immersion" haben zu Fliegen, ich will meinen Spaß haben. Wenn ich Fliegen will, setz ich mich in ein Flugzeug. Und Scry, es ist auch so kein richtiges Fliegen, weil du vor einem Bildschirm sitzt ^^

 

Jeder soll das benutzen was er für richtig hält, die Pads aber auf Casuals abzuschieben und zu sagen, dass sie dem "PC" nicht würdig sind ist mehr als Nonsense. Da fängt ja schon wieder fast diese sinnlose "Alles außer PC ist scheiße" oder "Ne Playstation ist das beschtteeeee!!!" Diskussion an. 

 

Und wie du schon sagtest, ein Pad ist vielleicht ungenau, aber wenn damit jemand Spielen kann und aus dem "Ungenau" ein "Genau" macht ist er Jenseits des Casuals.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Jeder soll das benutzen was er für richtig hält, die Pads aber auf Casuals abzuschieben und zu sagen, dass sie dem "PC" nicht würdig sind ist mehr als Nonsense. Da fängt ja schon wieder fast diese sinnlose "Alles außer PC ist scheiße" oder "Ne Playstation ist das beschtteeeee!!!" Diskussion an. 

dem kann ich nur zustimmen. ich persönlich mag die gamepads nicht und bevorzuge gerade beim fliegen joystick. das ist aber meine sache. und eine diskussion was denn nun besser ist erübrigt sich weil gerade das viel zu subjektiv ist als dass man da konstruktiv streiten könnte. der joystick hat physikalische vorteile weil er mehr achen hat als maus und tatatur und auch mehr als  ein gamepad. gamepads können das aber kompensieren durch entsprechende belegung. anders ausgedrückt(und so habe ich die frage verstanden) jemand der anfängt zu fliegen sollte mit einem joystck fliegen da es vorteile bietet und leichter zu lernen ist. wer schon ewig ein gamepad nutzt soll das auch beim fliegen tun. lediglich maus tastatur macht wenig sinn(das einzigste was mich beim freelancer gestört hat: ich konnte nicht rollen)und wenn mans richtig machen will dann damit       http://hotseatsim.com/Products/Allsimulators/tabid/299/agentType/View/PropertyID/19/Default.aspx  :-D  :crazypilot:

Edited by Chase Hunter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich selbst nutze das Hotas System Warthog von Thrustmaster in Kombination mit Ruderpedale von Saitek. Der größte Vorteil den ein Hotas System für mich bietet ist, die große Menge an Schalter und Buttons die es ermöglichen eine Menge Funktionen anzusteuern. Dazu kommt die sehr gute Präzision der Steuerung. Die sicherlich nicht nur der Warthog bieten wird, sondern auch andere vergleichbare Joysticks in dieser Klasse.

 

Ich hatte vergleichsweise mal versucht verschiedene Sim's (Cliffs of Dover, FSX etc.) mit dem PS3 Gamepad zu steuern. Wobei das mit dem Gamepad meiner Meinung nach eher bescheiden war. Und zweitens ging damit auch das Feeling unter welches ein Hotas System bietet.

 

Marko

Edited by Bartolomeus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jeder soll das benutzen was er für richtig hält, die Pads aber auf Casuals abzuschieben und zu sagen, dass sie dem "PC" nicht würdig sind ist mehr als Nonsense. Da fängt ja schon wieder fast diese sinnlose "Alles außer PC ist scheiße" oder "Ne Playstation ist das beschtteeeee!!!" Diskussion an.

Das war ja auch mehr ironisch gemeint das Gamepads für den PC unwürdig sind. Aber in Shooter, Simulationen jeder Art, Strategie-Spielen und generell komplexeren Spielen ist ein Gamepad einfach unbrauchbar. Rollenpiele würden auch gehen, aber wenn ich dann die Inventarbedienung sehe habe ich schon keine Lust mehr und wirklich gut lässt sich das meistens nur bei vereinfachteren Konsolen-RPGs nutzen.

Und nein, außer in den vom mir genannten Gerne sind andere Controller dem Gamepad überlegen weil sie wesentlich genauer sind und mehr Eingabemöglichkeiten bieten. Selbst gute Gamepad User haben in Shooter gegen einen durchschnittlichen Maus-Nutzer keine Chance, selbst mit ihrer Zielhilfe....

Es ist physikalisch unmöglich das ein Gamepad genauer ist als eine Maus oder Joystick. Klar kann man damit auch zocken und gute Ergebnisse erzielen, vor allem bei Spielen wo es nicht so sehr auf die Genauigkeit ankommt, trotzdem ändert das nicht die Tatsache das es ungenaure und deswegen schlechtere Eingabegerät ist.

Gamepads lassen sich meistens nur gut nutzen weil die ganze Steuerung und Gamedesign auf diese ausgelegt wurden und entprechend vereinfacht wurden. Es gibt Ausnahmen wie Darksiders, diese Fallen dann aber unter der Kategorie die ich genannt habe.  Selbst bei diesem Spiel hat man fast nur 360° Angriffe damit man nicht verfehlen kann....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin der Meinung dass jeder einfach das nutzen soll mit dem er am besten umgehen kann.

Das klingt jetzt plump aber das ist einfach so.

In meiner Steam Kontaktliste habe ich einen stehen gegen den ich bei CSS im 1v1 ständig verliere (und ich bin da sehr gut) besonders angepisst hat's mich dann als er mir erzählte, dass er mit nem Gamepad gespielt hat.

 

Dass das Gamepad ungenau ist stimmt einfach nicht und ist Quatsch es ist nur nicht für jedes Spiel geeignet. Das Beispiel eben ist zwar eine Extreme aber ich komme in allen Spielen an der PS3 wunderbar klar auch in Shootern...

Ich gehe sogar soweit zu behaupten dass es in Rennspielen jeden Lenkrad überlegen ist da man mit dem Gamepad Reaktionsschneller ist aufgrund der kürzeren Wege.

 

Aber andererseits stimmt es schon dass man in Spielen wie CSS (ausser in seltenen Ausnahmen) besser mit Maus und Tastatur umgehen kann, genauso wie man in Flugsimulatoren besser mit HOTAS spielen kann. Aber ich könnte diese genauso mit nem Gamepad spielen ich persönlich aber wohl nicht so gut...anderen fällt dies leichter.

 

Man sollte es auf jedenfall ausprobieren was einem besser liegt...da der TE einen X52 hat hat er ja genug Vorteile. Und ich würde sagen vor allem bei Star Citizen bleiben alle Möglichkeiten offen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann ich nur bekräftigen. Jeder, wie es ihm liegt.

Wenn ich sehe, wie mein Sohn Ego-Shooter an der XBox mit Gamepad zockt (und mir jedesmal den Arsch versohlt, wenn ich gegen ihn antrete), dreht sich der Effekt genau um, wenn wir das gleiche über's LAN und am PC spielen, denn da sitz ich am geübten Gerät.

 

Ich hab' auch bei der Gamescom wieder feststellen müssen, daß ich mit einem Gamepad einfach nicht warm werde.

 

Daher lese ich hier auch gerne die Meinungen zu Joysticks/HOTAS, da ich mir für SC ein entsprechend taugliches Teil zulegen möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Mad

Vielen Dank für die Statements.

 

So wie es aussieht, werde ich also die Alpha abwarten und dann einfach testen, testen, testen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt hierzu, IMO, bereits einen umfangreichen Thread:

http://www.star-citizens.de/topic/93-joystickhotas-empfehlungen/

 

vielleicht hilft dieser weiter.

Meiner Meinung nach wird sich der Joystick Markt wieder ein bisschen erholen, da es mittlerweile wieder mehre Spiele gibt, die auf Joysticks setzen.

Bis RSI SC tatsächlich erscheint, ist man glaube ich gut beraten, mit einem Kauf eines neuen HOTAS Systems noch zu warten, um auch von eventuellen Neuerscheinungen/ Neuheiten zu profitieren.

 

Edit: Wofür sich am Ende des Tages jemand entscheidet, liegt sicher ganz in seinem eigenen Ermessen, womit er/sie denkt für das bevorzugte Spielverhalten, am besten bedient zu werden. Das Spiel, lt. CR, soll jedoch stark auf Joystickts / HOTAS setzen. Ob man an die Bedienbarkeit mit einem Pad herankommt, oder ob das jemandem womöglich auch einfach ausreicht, wird sich in den Alpha Tests zeigen.

 

 

 

 

Da ich mich mit der Vorfreude auf auf das RSI SC schon einmal mit den Möglichkeiten der Steuerung beschäftigt habe, denke ich, muß am besten zum Spiel Release auch ein anständiges HOTAS (Hands On Throttle-And-Stick) System her. Ich hoffe aber auch das die Spiel Industrie sich durch neue Joystick Spiele wie Mechwarrior Online und Hawken sich animiert fühlt, neue HOTAS auf den Markt zu bringen.

Hoffentichdas Ganze in Kombination mit Occulus Rift.
http://www.oculusvr.com/
und vielleicht Leap Motion
https://leapmotion.com/about
für ein möglichst realistiches Flug Gefühl und Steuerung.
HOTAS und Occulus Rift werden nativ von RSI SC unterstützt und Joystick, ist das vorgeschlagene SC Steuerungsystem.

Nach meinen Recherchen gibt es jedoch nur ein System, welches wirklich gut und präzise arbeitet, mit guter Kalibration und quasi keinen toten Punkt.

Der Thrustmaster Hotas Warthog Joystick ca. 320€
41OwkwIgr7L._SL500_.jpg


Jedoch fehlt diesem die Z-Axis. Ich wollte mir nicht auch noch zusätzlich ein Ruder System anschaffen, für die Z-Axis. Nach lesen von sehr vielen Benutzer Rezensionen von anderen HOTAS Systemen mit Z-Axis, kommt es mir vor, das ansonsten das


Saitek X52 Flight Control System ca. 100€
31B438W8H5L._SL500_.jpg

vom Preis Leistungsverhältniss bei diesem am ehsten stimmt.
Alternative wäre noch der


Saitek X52 Pro Flight Control System ca. 150€
41WEChIFCVL._SL500_.jpg

Hier scheint man aber nicht wirklich mehr Qualität fürs Geld zu bekommen.



Die CH Produkte sollen eine hervorragende Qualität und Präzision mit bringen und gelten bei vielen als die besten Joystick / HOTAS Systeme.
CH baut u.a. auch die Steuerungen das Millitary.
http://www.chproduct...13-p-124.html#5
Diese sehen sehr billig aus, sind aber nach vielen Berichten, extrem gut verarbeitet und Präzise.

CH Fighterstick ca. 120€
41Ukp6RZ%2BbL._AA160_.jpg
Der Joystick hat laut Hersteller Angaben auch eine Z-Axis. (X, Y and Z for aileron, elevator and throttle control ) Diese ist aber das Trimm Wheel an der Seite, also keine Z-Axis "Twist "Funktion.

CH Pro Throttle ca. 140€
211yXl%2BAb3L._AA160_.jpg
Den Throttle kann man einzelnd mit jedem anderen Joystick kombinieren.



Mein Fazit:

  • Also wenn es ohne Z-Axis aber mit Ruder sein soll, ist das Thrustmaster Hotas Warthog Setup wohl am besten. ca. 320€ + Ruder
  • Für den kleinen Geldeutel, mit gutem Preisleistung und Z-Axis, das Saitek X52 Flight Control System, ac. 100€
  • Für sehr gute Qualität, Programmierbarkeit, Community-/ Support und Präzision, das CH System ca. 250€ + Ruder
Bleibt als Twister Joystick leider nur noch die Saitek X52 oder Saitek X52 Pro Variante. ca. 100€ / 150€



Ich werde aber erst mal warten, bis das Game Released ist. Mit etwas Glück kommen vielleicht ja noch neue, verbesserte Systeme auf den Markt. Gerade wo Joystick Controls wieder etwas aktueller werden. Durch Spiele wie Mechwarrior online und Hawkin.

Beim Stöbern durch verschiedene Rezensionen und Foren Beiträge, bin ich noch auf einen interessanten Guide gestoßen.
http://mwomercs.com/...ystick-options/
und
http://mwomercs.com/...nd-comparisons/
Vielleicht ist er ja für dein einen oder anderen auch hilfreich.



Was denkt ihr? Hat einer von euch ein HOTAS System?
Wie sieht es auf mit dem toten Punkten, z.B. ab wann registriert der Stick eine Bewegung und bis wann?
Wie ist der Mitten Jitter? Fliegt man gerade, wenn der Stick in Grundstellung ist?
Wie ist die Leichtigkeit des Schubregler und Stick? Sollte ja auch nicht zu leicht oder schwer sein.
Fliegt jemand mit Pedalen? Wie ist das?

 

Edited by MoBIoS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch das X52 aber habe bis jetzt noch keinen Actionlastigen Weltraumshooter gespielt der mit dem Joystick besser funktionierte als mit Maus und Tastatur. Finde ich auch ein bischen schade aber ich hoffe zumindest das CR da die Steuerung entsprechend anpassen wird damit es sich wieder lohnt mit so einem System zu zocken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke das Gamepad wird als Hauptsteuerung bei mir ganz vorne liegen, da das Spiel ja nicht nur aus fliegen besteht sondern auch Entermanövern, Raumstationen, Handelsfenstern usw...

Da ist es mir irgendwie zu umständlich immer alles rumzuräumen. Wirklich sinn macht es denke ich mal nur bei reinen Kampfschiffen oder kleineren Schiffen in denen ich nicht rumlaufen muss(Hornet,300i ect.) diese können durch die genauere Steuerung durch den Joystick auch sicherlich ihre volle stärke ausspielen, aber die größeren soweiso trägern Schiffe werden sich hoffentlich auch gut mit einem Gamepad steuern lassen( Godfather robert ist ja soweit ich weiß auch Gamepad fan also mache ich mir da weniger sorgen. :-D

 

 

grüße

 

Dark Dromeda

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor allem große Schiffe ab Idris aufwärts.

Ich werde mir vermutlich mal nen kleinen Server eröffnen und dort das Bengal Fliegen üben.

Da ist vorrauschauendes Fliegen weitaus wichtiger. Man erlebt es sehr oft, dass wenn ein Spieler es mit übergroßen Fahrzeugen zu tun bekommt (BF1942, X3) dass dieser schnell Probleme bekommt weil er das Teil steuert wie ein kleines Fahrzeug..."Oh noch 10Meter bis zum anderen Schiff bis ich draufkrache? Da geht noch was!"

 

Da würde ich sogar glatt behaupten dass in diesem Fall die Tastatur das beste Steuerungsinstrument wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einparken will gelernt sein...besonders in SC denn wenn man mit seinem Bengal einen Zerstörer zerkratzt nur weil man unbedingt seitlich in die zu enge Parklücke wollte wird der sicher das Feuer eröffnen :whistling::tongue::-D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube eh dass die Unfähigkeit einiger Spieler zu dem einen oder anderen Krieg führen wird :blink:

Wenn ich an meine Andockkünste in der X-Reihe denke..... so mancher wirds mir übel nehmen wenn ich seine Station aus versehen etwas demoliere :teehee:

Aber manchmal muss es einfach auch mal schnell gehen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

KRRRIIIIIIIIIIEEEEEKKK

 

Oder so ähnlich...

So große Schiffe zu steuern wird hoffentlich eine Richtig schwierig. Von mir aus kann da alles kommen...schmeisst das FBW raus und ran an die Steuerdüsen, Rechenschieber und Mathebuch auspacken und los gehts...

Spass beiseite.

Was die Unfähigkeit angeht...bisher hab ich kaum einen RICHTIGEN Krieg erlebt der nicht durch Blödheit angefangen hat (Dieser Satz ist frei nutzbar und darf auf alle Lebenslagen angewendet werden). Die kleinen Kämpfe mit beiderseitigem Einverständnis kann man nicht Krieg nennen...wo bleibt der Hass und die Wut?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...