Jump to content

Microtech


Recommended Posts

  • 1 year later...

...immer auf die dunklen Stellen der Oberfläche zuhalten; bei den rötlichen Stellen gibt´s mehr Blumen,

aber auch so ein blattartiger Bodenbewuchs, mal gibt´s Bäume, z.T. kieferartige Nadelhölzer.

Auch so ein Messergras ähnliches Gewächs war in einer Gegend zu finden.

Alles sehr unterschiedlich und doch schon ziemlich gelungen.

Schon wieder kam mir die Idee zum Bergsteigen, läßt sich bis zu gewissen Grenzen echt machen.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Auf Microtech mit der Constellation landen, im Bett ausloggen und dann wieder auf derselben Stelle auf Microtech aufwachen? Das klappt bei mir noch nicht. Beim Wiederaufwachen befinde ich mich dann weit weg in oder bei der Stanton Sonne. Ist das bloß bei mir so, oder kommt das korrekte Funktionieren erst in der 3.9? Eigentlich wollte ich auf Microtech in freudiger Erwartung mit der Constellation campen und mit dem Ursa Rover ein paar relaxte Ausflüge machen. Auf anderen Planeten oder Monden geht das.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Forschungsbericht Microtech

 

Um mich von den letzten Gefechten gegen die Piraten im Arena Co... ähh Grim Hex etwas zu erholen und den Kopf frei zu bekommen erhielt ich den Auftrag die Flora und Faune von Microtech zu untersuchen.

Also nahm ich meine 315p und warpte Richtung Baijini Point.

Frisch gestärkt und vollgetankt ging es dann  zur Planetenoberfläche. Als ich ankam war es Abenddämmerung und ich flog in den traumhaften Sonnenuntergang auf einem gefrorenen Riesen.

 

ScreenShot0227.jpg.5497f439969bab82da52573fea9a2acc.jpg

 

nach einer Stunde traf ich auf einen komplett gefrorenen See.

 

ScreenShot0229.jpg.cd0938968609e487dcb4ab11c4db984e.jpg

 

Scanns ergaben dass, die Eisschicht über 10m dick sein muss. Ob und wie dort Leben möglich ist kann zum derzeitigen Zeitpunkt nicht gesagt werden.

 

ScreenShot0233.jpg.33f1f90ebf355a0deb2b2a9160e1b370.jpg

 

Weiter ging es über wunderschöne Berge und Täler.

 

ScreenShot0234.jpg.1b2bf06ceb02023aa8a1d51316e98d24.jpg

 

Dann allerdings verschlechterte sich das Wetter schlagartig. Ein furchtbarer Blizzard zog auf und zwang mich zur Landung.

 

ScreenShot0236.jpg.26be7018ad07c81db93dacf37747ff35.jpg

 

Noch während der Sturm wütete, schaufelte ich im Freien das Schiff frei, damit die Reise bei Wetterbesserung fortgesetzt werden kann.

Doch dann die große Überraschung. Nur wenige Meter entfernt vom Schiff erste Lebenszeichen. 

 

  ScreenShot0237.jpg.3c1260573a68014162d613065f9a4e04.jpg

 

Sehr seltene Schneeameisen oder Schneetermiten, da sind sich die Wissenschaftler noch nicht einig. Durch ihr warmes und weißes Fell sind sie gut getarnt und nur schwer zu erkennen. Ich nahm ein großes Glas, was sonnst nur zum Einsatz kommt wenn die Toilette mal wieder verstopft ist und ich wegen Kraftstoffmangel keinen Umweg machen kann, und sammelte so viele wie ich konnte. 

Inzwischen besserte sich auch die Wetterlage und ich konnte meine Forschungsreise vorsetzen.

 

ScreenShot0239.jpg.1c95c4c8dbd8e658cd95d2e629a252ec.jpg

 

Die Sicht war äußerst schlecht und die Gefahr in Bodennähe gegen ein Gebirge zu fliegen machte mir Sorgen aber der Forscherdrang in mir, war größer. Und tatsächlich glaubte ich, Spuren im Schnee zu erkennen.

Nach der Landung war ich sehr aufgeregt und folgte der doch sehr deutlichen Spur im Schnee. Aufgrund des starken Niederschlages waren die Abdrücke des Tieres nicht zu deuten, so folgte ich ihr weiter bis in den Wald.

doch dann die große Überraschung.

 

ScreenShot0240.jpg.3574d449eb6b4176e5b2d5be1510cb65.jpg

 

Eindeutig die Losung eines Tieres. Ich vermutete Hasenkötel, und zwar die des großen arktischen Riesenrammlers, eine besonders großwüchsige Hasen Art.

 

Der Geschmacks Test lies mich allerdings zweifeln und ich ordnete den Kot eher einer Art von Braun- oder Eisbären zu.

Der Kraftstoffmangel und die aufkommende Übelkeit vom Bärenkot ließen mich die Rückreise antreten.

Auf der Rückreise musste ich mehrmals hastig die Toilette aufsuchen und mich übergeben. zuletzt bin ich wohl im Fieberwahn über das Glas mit Ameisen gestolpert, die sich den Rest der Reise furchtbar an mir gerecht haben. Es hat Wochen gedauert bis ich die Biester alle aus dem Schiffsbett und Küche entfernet hatte. Nächste Forschungsreise verschoben auf unbestimmte Zeit.

 

Ende Forschungsbericht 

Edited by Sagittarius
  • Like 4
  • Haha 4
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ich glaube CiG Muss den Hyperloop in Microtech ersetzen, der könnte sehr bald sehr alt aussehen.

 

"Dieser Zug fliegt ohne Röhren und Gleise – und soll den Hyperloop hinter sich lassen"

https://1e9.community/t/dieser-zug-fliegt-ohne-roehren-und-gleise-und-soll-den-hyperloop-hinter-sich-lassen/10024?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Link to comment
Share on other sites

@KaffeRauschWenn ich das schon lese..nur ein "Denkanstoß". Ehrlich, ich finde den Artikel Müll. Das kommt dabei heraus, wenn jemand ohne Ahnung sich hinsetzt und meint, das Rad neu erfinden zu müssen.

"keine Gedanken gemacht zum Lufwiderstand etc."... das ich nich lache.Is ja erstmal egal  ne...Hauotsache sieht cool aus. Und dann noch als "Denkanstoß" dienen wollen.

 

Im Ernst, vor 50 oder 100 Jahren haben sich wirklich kluge Köpfe schon über Magnetschwebebahnen/Hyperloops Gedanken gemacht und sind dabei von genau so einem Gedanken wie im Artikel ausgegangen - wohlwissend, dass es nicht geht. Da kommt man sehr schnell zur Röhre, bei den Geschwindigkeiten, Sicherheit/Führung..Vogelschlag...etc.

 

Die Röhre, die so einen Zug überhaupt erst funktionsfähig macht, einfach wegzulassen und zu behaupten, dass sei ein brandneuer, innovativer Denkanstoß... neee.. da fehlen mir die Worte.

 

Als würde einer das Rad neu erfinden wollen und zeichnet es ohne Speichen und sagt dann: "Seht her, meine tolle Idee..hab zwar keine Ahnung wie es funktionieren soll, aber feiert mich für meinen Denkanstoß".

 

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Ich denke schon, das sich diese Technik mit Hilfe von magnetischen Wirbelstöme realisieren ließe. 

Nur eben, das diese Technik in gewissen Kreise genau so unerwünscht ist, wie es damals auch der Zeppelin war.

 

Wo diese Kreise damals angesiedelt waren, ist ebenfalls nicht schwer zu erraten.

Amerika weigerte sich damals, das notwendige Helium für den Betrieb des Zeppelin zu liefern, weshalb man dann auch gezwungen war, statt dessen den brisanten Wasserstoff zu nutzen.

 

Und wo passierte dann das entscheidende Unglück ?

In New York, wenn ich mich richtig erinnere.

Jedenfalls schlecht für die Umwelt und gut für die Ölbarone und bei genauen Hinsehen sind dies heute zum großen Teil die gleichen Leute, die sich nun für den Klimawandel stark machen.

 

Aber zurück zu SC.

Es ist klar, das die Technik die in SC zur Verfügung steht, der heutigen Technik zumindest teilweise um Längen hinterherhinkt.

Oftmals sogar ein Rückschritt beinhaltet.

 

Weshalb ich es besser gefunden hätte, wenn das SC Universum in einem anderen Universum angesiedelt wäre, oder zumindest mal nicht direkt in unserer Zukunft.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Natürlich würde das Frunktionsprinzip funktionieren, aber die Röhre macht ja erst die Innovation aus. Bei 800 km/h oder mehr ist der Luftwiderstand immens, ebenso sind Störungen durch Wind, Fremdkörper, Vibrarionen katastrophal, wenn der Zug nicht genau den nächsten Ring trifft.

 

Das Ding wegzulassen, ohne irgendwelche alternativen Lösungsvorschläge, und dann als evolutuonören Fortschritt zu verkaufen... *facepalm*

Link to comment
Share on other sites

Ehrlich gesagt wäre es mir auch nicht wohl, in diesen frei gleitenden Zug zu steigen.

Im Prinzip ist es aber nur eine Frage der Form und der Energie.

 

Edit: Für SC wäre dieses Prinzip aber echt ein Augenschmaus, zumindest besser als der Bummelzug von ...., hm hab mich schon lange nicht mehr damit befasst, halt der erste da, in den wir steigen durften.

 

Wo war denn das ? :blush:

Edited by Catulus
Link to comment
Share on other sites

Ne Kurve ist auch mit herkömmlichen Schienen nur in relativ großem Radius möglich und mit diesem System wahrscheinlich noch um einiges schwieriger.

Da wäre  für diese Strecke dann vielleicht doch von Vorteil, dafür eine Röhre mit entsprechender Länge einzusetzen. 

 

Tja, dann können wur dies wahrscheinlich auch für SC vergessen, da CR ja alles total realistisch und funktional in sein Spiel integrieren will. 

 

Schade, und für eine kurze Röhre hätte er vermutlich auch kein Verständnis. 

Edited by Catulus
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...