Jump to content
QValen

Idee für Explorerschiffe

Recommended Posts

Es gibt ja derzeit schon einige ausgewiesene Explorer wie 315P , Sen, Aquila, Dur die im Verse verfügbar sind jedoch noch keinen wirklich tieferen Sinn haben, also habe ich mir überlegt was man bis zum erscheinen der entsprechenden Spielmechanik dennoch zB mit Update 3.7 implementieren könnte.

 

Es sind alles nur Beispiele die ich mir gerade in meinem Hirn zusammengesponnen habe;

Sen und 315 P könnten zB im Asteoridengürtel und auf Planetenoberflächen nicht nur einfach nach abbaubaren Asteoriden suchen sondern explezit nach bestimmten Erzen, natürlich mit einer entsprechender Fehlerquote, diese könnte man dann markieren und die Positionen mittel Beacons Verkaufen.

 

Bei den größeren Explorern wäre es zB möglich die uufälligen Asteoridenfelder die gerne mal so mitten im Weg auftauchen auf zu spüren und dort dann auch wieder nach expliziten Erzen zu suchen.

 

Allgemein für Explorer wäre es Cool wenn diese zB dynamische NPC Schiffe schon aufspüren könnten, ebenfalls mittels Scanner, was der Piraterie natürlich wesentlich mehr Gewicht verleiht

 

-----

 

Ist mir mal eben so nebenbei eingefallen, würde mir sehr viel Spaß machen wenn so etwas der Art demnächst kommen würde unabhängig von der eigentlichen Erploration-Mechanik die kommen soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Prinzip beschreibst du ja eigentlich genau den Einsatzbereich, der zu einem Teilaspekt zum späteren Explorer-Gameplay dazugehören wird.

Problem ist, dass zum einen derzeit noch kein richtiges Koordinatensystem intergriert ist und zum anderen derzeit nicht die Möglichkeit besteht wirklich Datensätze (Koordinaten / Elementanreicherungen in Asteroiden etc.) zu speichern und sozusagen als Paket zu verkaufen. Die Möglichkeit, das vorab über einen Beacon zu realisieren finde ich jetzt im ersten Moment garnicht so abwegig. Man müsste halt dann dazu in der Lage sein, zum einen beim erstellen des Beacons Zusatzinformationen beizufügen, wie eben die harten Fakten: also was man da draußen denn eigentlich gefunden hat und alternativ dann die Möglichkeit diesen Beacon und die Koordinaten zu kaufen um mit seiner Prospector da vorzufahren. Würde natürlich im ersten Schritt Tür und Tor für Trolle öffnen, die da draußen dann einfach behaupten etwas gefunden zu haben ohne die Möglichkeit, dass man den Datensatz in irgendeiner Form auf seine Richtigkeit prüfen kann. Aber ich stelle mir ohnehin die Frage, ob man später Möglichkeiten hat, um zu erkennen, ob ein Datensatz gefälscht ist und zum Beispiel eine Piratenflotte bei Ankunft auf einen wartet oder ob man einfach immer im guten Glauben handeln muss. Also zum Beispiel durch Abgleich einer Datenbank, ob dieses Asteroidenfeld ggf. von mehreren Exploreren entdeckt und gemeldet wurde, an von einander unabhängigen Tageszeiten etc. pp.

Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass so etwas vorab (sozusagen als Krücke bis das weiter ausgearbeitete Explorergameplay da ist) als Exploration v.1 zum Beispiel kommen könnte.

Was natürlich nicht heißt, dass es so sein wird :D

Edited by Anurion

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Vorteil wäre das durch den Beacon kein Koordinatensystem benötigt wird, man setzt einfach einen Beacon auf den gewählten block und der jenige der den Beacon annimmt erhält dann eben einen Punkt zum ansteuern wie bei normalen Missionen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...