Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    0
  • Aufrufe
    7.869

Über diesen Blog

Geschichten aus dem All

Einträge in diesem Blog

Talby Bowman

Travel-sick

Das Schiff verließ den Orbit - bald konnte es auf Reisegeschwindigkeit wechseln. Das Weltall. Er hatte Jahre, wenn nicht Jahrzehnte zwischen den Sternen verbracht. Immer auf der Suche nach einem guten Geschäft, nach mehr Profit. Zwei Jahre hatte er damals für die Tyrol-Spacecorp gearbeitet, ein lukrativer Job. Er konnte sich einige Annehmlichkeiten genehmigen und verbrachte sogar einmal eine ganze Woche im Luxus-Leben von Ferron. Doch das Geld war rar geworden. Vor allem jetzt. Nach dem Krieg.

Er schaute zu I-Flow, seinem ehemaligen Kameraden, der sich auf den Pilotensessel gelümmelt hatte. Ihm schossen Erinnerungen durch den Kopf. Nach dem großen Krieg, gab es viele Flüchtlinge, Leute auf der Suche nach guten Geschäften. Die Wirren des Krieges sorgten für Tumulte auf den Planeten. Mehr als sonst verlangte es die Menschen nach neuer Führung. Konkurrierende Geschäftsleute in aussichtsreicher Position waren schon viel zu tief in dunkle Machenschaften verwickelt, um eine gute Wahl zu sein. Die Verbrechersyndikate hatten längst ihre dreckigen Finger in die tiefen Wunden der Systeme gebohrt, um Profit aus dem Leid ihrer Bewohner zu ziehen. Hey - aber Moment, dummerweise hatte er vergessen Marv Bescheid zu geben, der war noch im Heck beschäftigt und machte sich an den Sicherheitsschlössern der Ladung zu schaffen.

Der ganze Frachtraum war voll von dutzenden Kisten, die jetzt einen neuen Besitzer suchten. C 2.500 hätten sie für diese Tour bekommen sollen. Er fragte nie was in den Kisten war, die sie transportierten und das wollte er, wenn er ehrlich war, auch nicht so genau wissen. Das eine mal als er doch hinein geschaut hatte, hatte ihm gereicht, deswegen hatte er angefangen diese.. Talby unterbrach sich und schob den unangenehmen Gedanken beiseite. „Nicht jetzt“, dachte er und programmierte einen Kurs ins nächste System, dort konnte man dubiose Ware meistens gut loswerden. Talby aktivierte den Reiseantrieb, lehnte sich zurück und schloß die Augen.

Talby Bowman

New Dawn

Eine Person betrat die Rampe ihres schwerfälligen Frachters. Eine grell orangene Rose war unter der ID-Kennnummer auf das Heck gesprüht. Die Rampe schloss sich hinter ihr mit einem Zischen. Im Cockpit angekommen, starteten die röhrenden Triebwerke und das Schiff stob nach Erhalt der Starterlaubnis Richtung Orbit des Planeten. Was für ein Schlamassel. Der Arbeitgeber, die Tyrol-Spacecorp war nicht mehr in der Lage zu bezahlen, einfach Pleite. Die entzückende Schönheit in der Niederlassung konnte ihm nur stammelnd erklären, dass er entlassen war, genau wie sie selbst. Immerhin hatte seine smarte, charmante Ausstrahlung dazu geführt, dass sie sich zum Trost auf ein paar Drinks einladen ließ und mit ihm die Nacht in einem besseren Hotelzimmer verbrachte. Er konnte sich zwar noch gut an ihre hübschen Beine erinnern, doch halt, wie war ihr Name? Er wusste es nicht mehr. Schade eigentlich. Doch nicht weiter schlimm. Auf diesen Planeten am A.. ähh, am äußersten Rand der Galaxis würde er so schnell nicht zurückkehren.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×