Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 20.07.2018 in allen Bereichen

  1. Seit meinem letzten Video vom 24.05. sind einige Wochen vergangen. Viele Genesungswünsche haben mich seitdem erreicht, aber auch Fragen - Fragen, die ich mit diesem Video bestmöglich versuchen möchte zu beantworten. Inhalt: 00:50 - Einleitung 01:16 - Fazit 01:40 - Vorgeschichte 03:09 - Das Geheimnis im MRT 04:58 - Der Feind in meinem Körper 06:31 - Die Operation 08:23 - Wunderwerk Cochlea-Implantat 10:53 - AstroSam 2017 13:20 - AstroSam 2019 14:45 - Fazit 2.0 15:56 - Schlusswort
  2. Hallo Ihr Lieben, ich habe mir in den vergangenen Tagen mal die Vehicle Manger App vorgenommen und alle darin enthaltenen Daten zu Komponenten und Waffen in eine Exceltabelle übertragen. Übersicht über Komponenten und Waffen aller flugfertigen Schiffe Ich versuche, die Übersicht mit jedem großen PTU-Patch zu aktualisieren. Sollte sich zwischenzeitlich etwas an einem Eurer Schiffe ändern, gebt mir einfach Bescheid, dann ändere ich das. Vielen lieben Dank an @Hitman_ch und @Mütze, die mir mit den fehlenden Schiffen geholfen haben, nachdem das PTU weg war, bevor ich die Übersicht fertig stellen konnte.
  3. Die News der Woche für euch. Leider etwas hölzern, aber die Migräne zwingt mich heut wohl ins Bett.
  4. TS des HQ´s

    Hallo Leute Der TS des HQ´s hat wohl das gestrige Update nicht wirklich vertragen und ist derzeit down. Da es bei unserem TS sich um eine Spende unseres Administrators Conspiracy handelt und der Gute derzeit im wohlverdienten Urlaub sich befindet wird es noch ein paar Tage dauern bis unser gewohnter TS wieder so läuft wie wir das gewohnt sind. Als Alternative hat unser Mitglied @KA-I dankenswerter Weise uns einen Bereich für das HQ zur Verfügung gestellt. Unter folgenden Daten kann man sich dort einwählen 91.121.81.193 Passwort ist: jiaaa Es können dort von mir und Danny auch Channels erstellt werden falls erforderlich oder gewünscht. der derzeitige Treffpunkt ist der Channel ION TEMPEST (Notfallprotokoll 47A-3) Dort entsteht derzeit die HQ Staffelpräsenz und andere Unterkanäle Der gewohnte TS wird schnellstmöglich wieder online sein. Gruß Chase
  5. So, wer von euch hat gequatscht .... Die Nachrichten sind voll davon und grad kam das aus der amerikanischen Presse...... (Sorry, konnte nicht wiederstehen,... is auch nur intern)
  6. Medizinisches Gameplay

    Medizinisches Gameplay Wie es heute funktioniert und was die Zukunft bringt Nach der Vision für die Lebens- und Todesmechanik, die in Death of a Spaceman beschrieben ist, und der Ankündigung des neuen RSI Apollo Medizinschiffs, wird dieser Design Post Details und Klarheit darüber bringen, was zukünftiges medizinisches Gameplay beinhalten wird. Während sich einige Elemente aus dem vor einigen Jahren geschriebenen Manifest entwickelt haben, ist es immer noch die Grundlage dafür, wie Spieler Verletzungen und Tod im persistenten Universum erleben werden, so ist es immer noch eine relevante Lektüre. Lesen Sie das Original Death of a Spaceman (Feb 2013). Die Betreuung verletzter Spieler ist eine der vielen nicht kampforientierten Karrieren in Star Citizen und ist ein wichtiges Element beim Aufbau eines glaubwürdigen Universums. Für uns ist es entscheidend, dass es ein lustiger und eindrucksvoller Teil des Spiels wird. Wie Gesundheit in Alpha 3.2 funktioniert In Alpha 3.2 verwenden wir ein Schadenssystem, das aus "kritischen" und "normalen" Gliedmaßen besteht. Jedes Glied hat seinen eigenen Gesundheitspool neben der globalen Gesundheit des Spielers. Wenn ein Glied Schaden erleidet, ticken beide nach unten, und wenn der globale Pool auf Null fällt, stirbt der Spieler. Wenn ein Glied beschädigt wird, durchquert es mehrere Zustände: Normal (leer) → Verletzung (gelb) → Beschädigt (rot) → Ruiniert (schwarz) Sobald ein Glied in einen dieser Zustände eintritt, kann dies negative Auswirkungen auf den Spieler haben. Zum Beispiel, wenn der Kopf beschädigt ist, ist die Sicht des Spielers verschwommen. Wenn ein Bein ruiniert ist, wird die Bewegungsgeschwindigkeit reduziert. Der Kopf und der Rumpf sind beide "kritische" Gliedmaßen - wenn der Gesundheitszustand eines von beiden Null erreicht, stirbt der Spieler sofort. Wenn andere Gliedmaßen zerstört sind, aber der globale Gesundheitspool über Null liegt, bleibt der Spieler am Leben. Wenn diese Gliedmaßen weiter geschossen werden, während sie ruiniert sind, erleiden sie keinen zusätzlichen Schaden, aber der globale Gesundheitspool tickt weiter. Ausbluten kann auftreten, wenn geschossen wird, aber es wird häufig angewendet, wenn ein Glied ruiniert wurde. Das Ausbluten ist ein Schadens-über-Zeit-Effekt, der den globalen Gesundheitspool des Spielers weiter ankreuzt und erst aufhört, wenn der Spieler heilt oder stirbt. Die einzige Möglichkeit, Blutungen zu stoppen und zu heilen, ist die Verwendung von Med-Stiften, die alle negativen Auswirkungen beseitigen und die globale Gesundheit und die Gesundheit der Gliedmaßen zu 100% wiederherstellen. So wie es ist, ist es ein ziemlich grundlegendes System, das es dir nicht erlaubt, jemanden außer dir selbst zu heilen, was ein großes Problem im Hinblick auf das kooperative Gameplay ist. Heilung in der Zukunft In Zukunft werden medizinische Orte und medizinische Schiffe auf dem Planeten verschiedene Ebenen der Heilung in das Universum bringen: Stufe 1 - Erholen Sie sich von Nahtoderfahrungen und tödlichen Verletzungen. Stufe 2 - Wiederherstellung nach schweren Verletzungen, wie z.B. Ausbluten mehrerer Gliedmaßen oder zerstörten Gliedmaßen. Stufe 3 - Wiederherstellung nach kleineren Verletzungen, wie z.B. Verletzungen der Gliedmaßen. Während einige Verletzungen nicht vollständig heilen, bis der Spieler das richtige Niveau der Behandlung erhalten hat, werden die einfacheren medizinischen Einrichtungen immer noch in der Lage sein, nicht-tödlich verletzte Spieler am Leben zu erhalten und Blutungen zu stoppen. Es wird jedoch nicht empfohlen, dass eine verletzte Person zu lange in einem "halbverletzten" Zustand bleibt, da dies Folgen wie z.B. eine verminderte Ausdauer haben wird. Ein längerer Aufenthalt in einem beschädigten Zustand wird Sie auch gegen weitere Schäden schwächen, daher sollte es immer eine Priorität sein, sich selbst so schnell wie möglich zu heilen, um zukünftige Missgeschicke zu vermeiden. Während die Wiederherstellung der Gesundheit durch sich selbst (Wiederbeleben oder Genesung von grundlegenden Verletzungen in einem medizinischen Außenposten) weniger kostet, ist es vielleicht nicht der beste Weg, sich selbst zu heilen, je nach Szenario. Ein Anruf über den Bakendienst kostet immer noch eine Gebühr (je nach Schweregrad und/oder Entfernung des medizinischen Schiffes), kann aber die einzige Möglichkeit sein, sich von dieser Verletzung vollständig zu erholen. Neue Missionstypen Zukünftige Versionen werden neue Missionen beinhalten, die sich um dieses tiefere medizinische Gameplay drehen. Anderen zu helfen ist etwas, was jeder Spieler in unterschiedlichem Maße und mit unterschiedlichen Belohnungen tun kann, aber medizinische Schiffe haben natürlich einen Vorteil für diese Missionen. Hier ist eine kleine Auswahl möglicher Missionstypen: Medizinische Lieferung Liefern Sie medizinisches Material, Organe, Proben und mehr. Natürlich kann dies mit jedem Schiff mit Frachtfähigkeiten geschehen, aber ein Medizinschiff hat die Möglichkeit, organische und medizinische Fracht länger zu halten. Genesung Finden Sie verletzte Menschen und heilen Sie sie, oder identifizieren Sie Körper und Teile, um Hinweise zu sammeln und eine breitere Geschichte aufzudecken. Rettung Gehen Sie zu einer Raumstation oder einem schwer beschädigten Schiff, um Menschen in einer Notsituation zu retten. Überlebende können eine Vielzahl von Verletzungen haben, so dass jedes Schiff mit einem Sitz die Rolle erfüllen kann, während die Patienten für die Rückreise am Leben bleiben, wo medizinische Schiffe einen Vorteil haben. Wie bereits in Alpha 3.2 wird das Bakensystem auch dazu verwendet, Sie über Notfälle zu informieren, sei es von einem anderen Spieler oder automatisiert durch andere Mittel (NPC, Mission, etc.). Die Ankunft am Notfallort ist nicht das Einzige, was notwendig ist, um Leben zu retten, da Sie auch um sich herum scannen und manchmal sogar eine Szene untersuchen müssen, da sich die verletzte Person seit der Benachrichtigung bewegt hat. Respawnen In naher Zukunft werden neue Respawn-Punkte eingeführt. Im Gegensatz zum aktuellen System bedeutet das Sterben oder das ständige Untertauchen im Weltraum oder auf einem Planeten nicht, dass du einfach an deinem zuletzt besuchten Ort wieder auftauchst. Stattdessen werden Sie an einer nahegelegenen medizinischen Station oder auf einem medizinischen Schiff wieder auftauchen. In der Nähe eines großen Ortes wie Hurston wird Ihnen die Möglichkeit geben, in ihrer eigenen Einrichtung wieder aufzutauchen, aber das Sterben auf einem abgelegenen Mond würde Ihnen nur die Möglichkeit kleinerer medizinischer Außenposten geben. Wenn Sie ein medizinisches Schiff in der Nähe haben, können Sie dort wieder auftauchen, sofern ein Bett zur Verfügung steht, aber das ist nur für eine begrenzte Zeit, bevor Sie an einen anderen Ort zurückkehren. Wie in Tod eines Raumfahrers erwähnt, ist das Ziel immer noch, zu zeigen, wie viele Todesfälle und Respawns dein Charakter erlebt hat, und das mit der Zeit eine etwas hartnäckige Wirkung zu haben. Unterschiede zwischen medizinischen Schiffen Obwohl das neu angekündigte RSI Apollo der Grund für diesen neuen Design-Posten ist, ist es nicht das erste medizinische Schiff, das wir bisher angekündigt haben. Die beiden anderen Schiffe, die wir für diese Karriere gebaut haben, sind nicht vergessen - alle drei haben unterschiedliche Rollen: Die Apollo ist eine mittelgroße Klinik für unbekannte Regionen, die Endeavor kann ein komplettes Krankenhaus sein, und die Cutlass Red ist ein gut ausgestatteter Krankenwagen und der Einstieg in die medizinische Karriere. Der Spieler kann von einem zum anderen wie andere Karrieren graduieren, oder sich auf das Perfektionieren mit einem konzentrieren. Wie andere Rollen könnte ein Schiff für bestimmte Missionen nützlicher sein, während ein anderes eine größere Rolle in der PU spielen könnte. Es ist deine Entscheidung.
  7. TS des HQ´s

    Soo TS läuft wieder aktuell m it 32 Slots wird aber noch verdoppelt, sobald ich die Lizenz bekommen habe Sorry für die Umstände, aber wenn das Smartphone in den Ferien auch noch einen kompletten Glasbruch erleidet wirds langsam schwierig mit dem Administrieren.
  8. [Anleitung] Freundeliste über Spectrum pflegen

    Vermutlich schon mit 3.3 werden wir nicht mehr auf die bisherige Freundesliste zurückgreifen können. Diese Funktion wird dann von Spectrum übernommen. Im vergangenen Reverse the Verse gab es dann die Info das die Kontakte nicht automatisch in Spectrum übernommen werden. Aus diesem Grund hier eine kleine Anleitung zum hinzufügen und verwalten der Freunde unter Spectrum. Logged euch auf der RSI Seite ein. (https://robertsspaceindustries.com/) Als erstes ist es wichtig, das ihr überhaupt mal Spectrum besucht. Wenn ihr das noch nie gemacht habt, finden euch andere Spieler auch nicht! In Spectrum klickt ihr auf das User Sympbol oben rechts. Klickt dann auf Add Im nun erscheinenden Fenster könnt ihr User suchen. Hier im HQ könnt ihr eurem Profil euren RSI Handle hinzufügen, damit seid ihr leichter im Verse zu finden. Wenn ihr auf "Send Friend Request" klickt, erhält der User eine Anfrage die er bestätigen oder ablehnen kann. Nur wenn angenommen wird, erscheint der Kontakt in eurer Freundesliste. Das wars auch schon mit der kleinen Anleitung. Schaut also ab und an in Spectrum vorbei um zu schauen ob ihr neue Anfragen habt. Derzeit kann man maximal 800 Freunde in seiner Liste haben. (Cleit war so nett und hat mir bei diesem Tutorial geholfen und mir eine Freundschaftsanfrage geschickt)
  9. so nun bin ich mal dran was Rakhir angeht was soll man da sagen ? er hat eine entscheidung getroffen die nicht so ganz nachvollziebar ist ( art und weise hin und her ???????) seltsam das ganze ! ich glaub aber das is nicht die ganze wahrheit ! was noch dahinter steckt weiss ich nicht vieleicht verrät ers mir ja mal . aber hy leute macht mal halblang manche hier schreiben so als wär der wurm erst drinn seit rakhir seine "auszeit" mittgeteilt hat was fürn geistirger dünnschiss !!!! karteileichen ausmisten juhu ! für was total fürn arsch !! neue mitglieder rekrutieren ??? für was wenn ich fragen darf ganz ehrlich leute die BSA is im moment wie eine Alte Herrenlose Hure, die noch hin und wieder geritten wird aber der richtige Zuhälter fehlt ihr eben doch nichts gegen dich Marcel ! dein wissen über SC ist abnormal und ne wahnsinns bereicherung , aber ein Hirte muss Motivieren, Animieren, und ein Magnet für Schäfchen sein, da kann man sagen was man will über Rakhir , aber als ich damals zu den sheeps kam, und ich bin nun doch schon ne zeit dabei da war was los !! ich kann mich noch erinnern als wir versucht haben mit den jungs von DM ein match zu machen im AC , wieviele stunden haben wir nur rumgealbert bis wir endlich ein spiel auf die reihe gebracht haben ?? war scheiss egal wir hatten spass ! wie offt und wie lange haben wir versucht mit paar leuten zusammen gleichzeitig in ne instanz zu kommen ??? o scheisse der wieder nicht drinn nochmal von vorne das ganze ..... und dann les ich hir immer immer wieder , dies geht nicht so gut das geht nicht so gut da issn bug dort issn bug , klar fustrierend, geht mir auch so ! dampf is bei mir auch raus aber weniger wegen den bugs sondern wegen dem ständigen gejammer und geheule was alles so nicht funktioniert . früher warn wir ein haufen kranker lustiger kerle die sich im ts die zeit nur mit blödsinnreden und versuchen in eine instanz zu kommen vertrieben haben, heut jammern wir wenn mal das flugverhalten nich toll is oder ne rakete keine wirkung hat was soll der scheiss eigentlich die BSA bröckelt schon länger als drei vier wochen schon seit vielen Monaten eine Herde braucht motivation und ansporn das ist ein verdammt harter Job vieleicht hat ja Rakhir auch das dazu getrieben die büchse ins korn zu werfen würde ich verstehn wenns so weiter geht wie jetzt und sich nicht grundlegend was ändert in der BSA werden mehr und mehr den abgang machen und sich was anderes suchen warscheinlich die meisten mit einer träne im auge bis nich mehr viel da is ich bin kein anführer sonst hät ich selbst nen haufen gegründet aber ich wünsche mir jemanden der den Zug lenkt und fährt ein zugtier ! Marcel hat ja geschrieben er is nicht da um die leute zu motivieren , is auch richtig so aber ein Hirte muss genau das machen er lenkt die schafe "mit oder ohne hündchen" in die richtige richtung die BSA braucht nun mal nen hirten dem sie vollgen kann , aus dem ist sie entstanden und nur so kann sie das bleiben was sie mal war früher bin ich mehr wengen den sheeps on gekommen , das spielen war nur nebensachen heute komm ich on wenn mal wieder ein schiff neu rausgekommen is um es mal zu bestaunen quatsche wieder mal mit paar leuten die da sind , aber grossartig spielen tu ich im monent nicht nur mal so als beispiel, mach sc an komm ins ts sag hallo , sc startet schau rein in welcher inze die schafe sind und was sieht man ? 5 Schafe in 4 instanzen die im ts gleichzeitug miteinander reden ??????????? das gabs früher nicht da wollten alle in die gleiche scheiss inze rein !! traurig aber war ! und das nagt an meiner motivation für sc den Kurs den wir eingeschlagen haben is seltsam echt bei einigen isses sogar so das sie lieber wo anders in ne inze gehen weil sie sich mit einem der in der Anderen inze is nicht mehr so gut verstehn oder sich auf die Nerven gehn Leute da is handlungsbedarf !! und wie Ich war und bin stolz unter der Flagge der BSA zu reisen und wenn die Fahrt in ein Schwarzes loch geht , ich fahre mit wünsche euch noch einen guten wochenstart Haltet die Hufe sauber und verdreckt den schlafplatz nich grüsse Storm
  10. Dank schlafloser Nacht kommen die News heute was früher.
  11. Luna’s Guide: Waffen und Komponenten 3.2.X

    Luna’s Guide: Waffen und Komponenten 3.2.X Verfasst durch L. Hamington, © Luna Endlich, gestern war es soweit, ich hatte genügend aUAC zusammengekratzt, um mir die vier Omnisky für die Sabre zu leisten. Ab nach Grim Hex und Dumpers Depot einen Besuch abgestattet. Boah, die nehmen es auch von den Armen, 18‘500 aUAC das Stück und davon brauch ich 4. Naja viele andere Möglichkeiten bieten sich ja nicht. Zähneknirschend 74‘000 aUAC auf den Tresen geknallt – die Nudel von Dumpers Depot ist auf keines meiner Argumente eingegangen, weshalb ein Freundschaftspreis und ein Entgegenkommen bei solch grossen Abnahmemengen angebracht wäre – egal, die vier Wummen eingepackt. Alles wieder vergessen, als ich strahlend im Mobiglass eine nach der anderen an die Sabre geschraubt habe. Noch ein kurzer Check auf dem Landingpad, ist auch wirklich alles dran? Ahhh… Genugtuung. Erst einmal ein paar Bounty Hunt Missionen zum Aufwärmen. Dann taucht endlich die erste "ECN Allert" Mission auf. Yippiie, da gibt’s zum Nachtisch immer eine Constellation, die abgeschossen werden darf ... Pew, Pew, cool Dinger ... Pew, Pew, ich liebe die neuen Wummen ... 3 ECN Calls in Rekord Geschwindigkeit ... und dann… "Bad Token", Absturz, kein Recovery - Mist. Grim Hex wieder aufgewacht und erst einmal ganz schnell an das Schiffsterminal. Oh nein, Sabre wird als Verschollen (Unknown) angezeigt. Mist, Ahhh ... wie ging das noch einmal. Luna hatte doch sowas erwähnt. Erst runterschrauben und dann "Claimen". Mom, die gehen nicht runter. Das Schiff ist gesperrt, da es ja als verschollen gilt. Mist, aber mom, dann versuch ich es in die Freelancer zu schrauben und dann wieder runter nach dem „Reclaim“ der Sabre. Na ein Versuch ist es wert … hat 1A funktioniert. Nach 10 Minuten waren die Omnisky wieder auf der Sabre drauf und weiter ging das Pew, Pew... Der Abend war gerettet. Soll noch einmal jemand sagen Computerspielen macht aggressiv. So entspannt hab ich seit Tagen nicht geschlafen – kann natürlich auch an den gesunkenen Temperaturen liegen. Waffen und Komponenten erwerben und austauschen Seit der PU Version 3.2 lassen sich Ingame Komponenten und Waffen kaufen und an den Schiffen austauschen. Verschiedene Auswahl bieten die Ingamestores von Dumpers Depot in Levski, Port Olisar und Grim Hex. Das geht genauso gut auch noch über den REC Store, in dem die Komponenten oder Waffen für 7 Tage gemietet werden können. Für eine genaue Auflistung an Komponenten, Statistiken dazu und Waffen verweise ich auf die Liste von Luna. Vorsicht: Jede Aufhängung für Waffen, wie aber auch Komponenten ist in sogenannte Slot Size (Aufhängungsgrösse) eingeteilt. Die Aufhängungsgrösse der Komponente und der Aufhängung im Schiff müssen identisch sein, sonst kann das Bauteil nicht ausgerüstet werden. Das gilt auch für Aufhängungen für Schilde, Cooler, Kraftwerke,... Ausnahme ist ein Gimbled Puck, dieser erlaubt auch eine Waffengattung kleiner, als die Aufhängungsgrösse, anzubringen. Im Gegenzug, ist die aufgehängte Waffe dann "gimbled". Dumpers Depot Anzeigen ignorieren die Aufhängungsgrösse und bieten auch Ware an, die gar nicht in das Schiff passt. Deswegen bitte Obacht! Das Ausrüsten geschieht entweder über das Mobiglas und das entsprechende Untermenü Schiffsausstattung (kleines Flugzeug als Logo), oder über den Arena Commander und dem Untermenü „Loadout“. Aufhängung auswählen und umgehend wird rechts daneben eine Liste aufgeführt, welche Einbauten möglich sind. Die Liste beinhaltet alle für diesen Slot möglichen Aufhängungen: Frei im Lager erhältliche Aufhängungen und Komponenten. Diese werden dadurch ersichtlich, indem unter der der Anzeige der Anzahl dieselbe Zahl neben Verfügbar (Available) angezeigt wird. Aber auch: Alle Aufhängungen und Komponenten die bereits an anderen Schiffen des Spielers verbaut sind und in diese Aufhängungsgrösse passen. Bei diesen ist die Verfügbarkeit Null. Will man diese Ausstatten, wird der Spieler erst aufgefordert den Ort zu spezifizieren, an dem diese Aufhängung entfernt werden soll, um sie für die aktuelle Aufhängung nutzen zu können. Also zum Beispiel kann ich die Terantula (Size 3) Geschütze von der Freelancer runter schrauben und auf die Sabre (Size 3) geben. Logischerweise hat die Freelancer dann keine Geschütze mehr. Komponente auswählen und schon ist diese vorbehaltlich der Aufhängung zugeordnet. Ist der Spieler mit seinem Loadout zufrieden, muss unbedingt noch „Save Configuration“ gewählt werden, ansonsten sind alle Änderungen wieder verworfen. Ziemlich das gleiche, wie bei dem Konfigurator für den Raumanzug. Dumpers Depot Auswahl Wie bereits erwähnt, bietet „Dumpers Depot“ Ausrüstung für Schiffe. Dabei werden neben Waffen, Raketen, Torpedos und Waffen Aufhängungen auch interne Module angeboten, wie Quantum Antrieb, Schilde, Energieversorgung (Kraftwerk) und Kühler. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass die internen und externen Aufhängungen vom Schiff (Size) mit den Grössen der Komponenten übereinstimmen. Passt das nicht, können die Bauteile nicht ausgerüstet werden. Einzig und allein Waffen sind um eine Grösse (Size) abwärts kompatibel, wenn man eine Gimbled-Puck zwischenbaut. Eine weitere Ausnahme sind Raketen. Das Rack (die Raketen Aufhängung zwischen Fluggerät und Rakete) kann abwärtskompatibel gestaltet werden. Sprich, wenn zum Beispiel die Sabre ein Rack 2 Size 3 Raketen hat, kann dies durch ein Rack 4 x Size 2 Raketen oder 8 x Size 1 Raketen. Wichtig ist, dass das Rack (die Verbindung) ersetzt wird. Ansonsten, besonders bei den internen Komponenten, muss akribisch darauf geachtet werden, dass die Aufhängungsgrösse und die Komponentengrösse übereinstimmt. Jede große Station, also Port Olisar, Grim Hex und Levski besitzen eine Niederlassung „Dumpers Depot. Dabei hat sich jeder Laden auf bestimmte Fachrichtungen spezialisiert und bietet nur bestimmte und ausgesuchte Bauteile an. Dumpers Depot Port Olisar Auf Port Olisar befindet sich der Laden direkt links neben dem „Adminsitration Desk“, beziehungsweise der Eingang. Angeboten werden: Ausrüstung: Schildgeneratoren Size 0 bis 2, Qualität B (gut) bis D (schlecht) Waffen: Alle Arten von ballistischen Waffen – alles was Kugeln spuckt Besondere Bauteile: Shild Generator – ForceWall – Size 1 – Grade B – Class Military – Performance 125 - Signals 100 Dumpers Depot Grim Hex Auf Grim Hex wird es schon frickeliger. Das Dumpers Depot befindet sich gut versteckt auf der unteren Ebene, auf der man auch die Schlafkojen findet. Also mit dem Aufzug nach unten. Tipp: Aufzug 1 ist default oben, Aufzug 2 ist default unten – damit geht es noch einen Tick schneller. Man muss nicht auf den Aufzug warten, sondern die Türen gehen gleich auf. Dort angekommen, die Treppen rechts oder links auf die erste Ebene hoch, auf der die Eingänge zu den Schlafkojen liegen. Zwischen den Schlafkojen Floor 01 – HABZ B und Floor 01 – HABZ C befindet sich ein kleiner unscheinbarer Eingang. Dort hinein, durch den Gang hindurch. Ab dort kann man es nicht mehr verfehlen. Einfach dem Gang folgen und schon empfängt einem die warme Stube. Ausrüstung: Quantum Drive Size 1 bis 2, Qualität B bis D und Power Plant (Kraftwerk) Size 1 bis 2, Qualität B bis D Waffen: Alle Arten von Laser- oder Energiewaffen – alles was schön leuchtet wenn es *Pew*Pew* macht Besondere Bauteile: Quantum Drive – Siren – Size 1 – Grade B – Class Military – Fuel/1M KM: 99 Units Power Plant – ACOM StarHeart – Size 1 – Grade B – Class Competition – Performance 125 - Signals 116% Power Plant - DeltaMax – Size 1 – Grade B – Class Stealth – Performance 85 – Signals 86 Power Plant – Endurance – Size 1 – Grade B – Class Industrial – Performance 113 – Signals 105 Power Plant – Fierell Cascade – genutzt in Vandul Schiffen. Performance = ? Dumpers Depot Levski Nicht nur der Quantum Sprung ist der längste von allen, auch der Weg von Landing Pad, oder alternative über die Lobby (manuelles Landen in den Aussenanlagen, ohne die Landing Pads zu benutzen) ist ein Weg. Als aller erstes mit den Aufzügen runter in den „Customs“ Bereich. Durch den Zoll hindurch und einen der Aufzüge rechts, oder links nach unten zum „Grand Barter“ Markt nehmen. Von dort durch den Eingang in den Grand Barter Markt und sich links auf der ersten Ebene bleiben. Neben dem geschlossenen Krankenhaus „Hospital“ befindet sich eine Eingang zu dem „Central Ventilation System“. Von dort zweigt der Eingang zum Dumpers Depot ab. Ausrüstung: Kühler (Cooler) Size 0 bis 2, Qualität B bis C Waffen: Raketen und Torpedos, sowie die dazugehörigen Aufhängungen. Hier bekommt man auch alternative Aufhängungen, falls man mehr aber kleinere Raketen möchte, oder andere Zielsuchsysteme und anderen Raketentyp. Besondere Bauteile: Cooler – Endo – Size 1 – Grade B – Class Civilian – Performance 103 Cooler – Polar – Size 1 – Grade B – Class Military – Performance 125 Cooler – VaporBlock – Size 1 – Grade B – Class Stealth – Performance 85 Alle Bauteile können entweder direkt aus den Regalen, oder über die Konsolen gekauft werden. Die Ware in den Regalen wird mit der Auswahl Funktion (Teste „F“ Standardbelegung) angewählt und kann über die Option „Buy“ gekauft werden. Noch einmal bestätigen und man hat eine Einheit der Ware gekauft. Der Bildschirm – die Konsole – wird (wie alle Konsolen) mit der Auswahlfunktion (Taste „F“ Standardbelegung) gestartet. Mit der Maus und der Linken Maustaste muss nun die Kategorie (z.B. Weapons) und anschließend das Modul (z.B. Omnisky IX Size 3) ausgewählt werden. Rechts neben der Modul Beschreibung und den Statistiken, bietet sich nun die Möglichkeit die Ware zu kaufen. Der große Vorteil der Konsolen ist, dass erstens das Finden der Module durch die Listen Darstellung wesentlich einfacher ist. Zweitens kann beim Kauf die Menge eingestellt werden. Sprich man muss nicht vier Mal das Modul einzeln kaufen, sondern kann mit einem Einkauf vier Module kaufen. Sobald der Kauf abgeschlossen ist, erscheinen die Bauteile oder Waffen in dem Inventar. Waffen und Komponenten wiederherstellen (Recovern) Soweit so einfach. Aber was passiert, wenn das Schiff zerstört wird, verschollen ist, oder anderweitig abhandenkommt und der Spieler dieses neue Anfordern möchte? Jetzt kommt das Problem! Versichert und Wiederhergestellt, wird nur die Grundvariante des Raumschiffs. Alle geänderten Anbauten und Umbauten, werden in diesem Fall verworfen und gegen die Standardkomponenten ersetzt. Die gekauften Komponenten sind somit eigentlich nicht versichert. Anmerkung: Wir sind uns nicht sicher ob die Mechanik schon voll funktioniert, aber ab und zu tauchen die Komponenten nach einer Wertezeit (bis zu 12 Stunden) wieder im Inventar auf. Jedoch habe ich Berichte gehört, wo Komponenten nicht mehr auftauchten oder nicht mehr in der original gekauften Menge. Um diese Glückspiel zu umgehen, gibt es eine Lösung, die jedoch eine Einschränkung hat: Der Spieler benötigt eine zweites Schiff, das mindestens eine Aufhängung mit den gleichen Grösse hat. Also wie zum Beispiel oben genannt mit dem Terantula Geschütz an der Sabre und der Freelancer. Eine reicht, es müssen nicht gleich viele sein. Wichtig: Die Schritte müssen nach einander eingehalten werden. Auf keinen Fall das Schiff vorher anfordern (Claimen)! Vorsicht: Die Methode ist ein „Workaround“ um die fehlende Mechanik „Modulversicherung“ zu umgehen. Wir gehen davon aus, dass die unten stehende Methode, von CIG ursprünglich nicht so gewollt ist und im Moment, mangels einer anderen Lösung, stillschweigend geduldet wird. Deswegen ist eine vollständige Wiederherstellung aller Komponenten bei weitem nicht garantiert. Jedoch kann sie dazu beitragen eventuell so viele Komponenten wie möglich wieder her zu stellen. Je nach eigener Flotte, REC-Portfolio, Ingame-Module-Portfolio oder Hard-Bought-Parts, können die Kombinationen sich negative oder aber auch positiv auf die Wiederherstellung auswirken. Methode mit Mobiglas "Load out Manager" Die Methode ist mittel mässig verlässlich. Nach dem Aufwachen in der Koje, kann man kurz prüfen ob sie Funktioniert, je nachdem wie umfangreich die Anzahl an Komponenten ist, die wiederhergestellt werden sollen. Wenn die Komponenten im Mobiglas Load out Manager nicht angezeigt werden, wie unten beschrieben, sollte man gleich auf den zweiten Lösungsweg springen und zwar mit dem Arena Commander. Als aller erstes ruft man das Mobiglas und darin den "Load out Manager" auf. Das verlorene Schiff wird jetzt in der Auswahl mit einem Schloss gekennzeichnet, was bedeutet, dass man das Loadout an dem Schiff nicht verändern kann. Ist ja logisch – schliesslich kann auf das Schiff nicht zugegriffen werden. Anstatt wählt man das Ersatzschiff aus, das die gleichen Aufhängungsgrösse besitzt: Geht auf die Aufhängung, die man aus dem verlorenen Schiff wiederherstellen möchte, Wählt diese an, Die Liste der möglichen Aufhängungstypen für diesen Slot wird angezeigt, Man wählt die zu wiederherstellende Aufhängung oder Komponente aus dem verlorenen Schiff aus, Das System warnt, dass diese Aufhängung in dem verlorenen Schiff verbaut ist, Gezielt diese auswählen und auf dem Ersatzschiff verbauen, Final die Transaktion mit „Save Configuration“ bestätigen und den Loadout Manager schliessen, den Loadout Manager wieder öffnen und die original Komponente aus den Ersatzschiff gegen die verbaute Komponente austauschen. Transaktion mit „Save Configuration“ bestätigen. Die Komponente aus dem verlorenen Schiff sollte jetzt frei verfügbar im Inventar stehen. Die Methode funktioniert identisch mit Schilden, Kühlern, Kraftwerken und anderen Komponenten. Wichtig ist immer nur die identische Aufhängung im Original- und dem Ersatzschiff zu besitzen. Ist ein bisschen Abstrakt, also noch einmal kurz an dem Beispiel mit den Omnisky Waffen der Sabre: Die Sabre mit vier Omnisky Lasern ist verschollen. Wenn ich die Sabre nun neu Anfordere, bekomme ich 2 Size 3 und 2 Size 2 Batch Repeater als Bewaffnung zurück. Das mache ich aber nicht, noch nicht! Stattdessen, geht man ins Mobiglas Loadout Menü. Ich rufe meine Freelancer auf, die ich als zweites Schiff besitze und ersetze die Terantula Geschütze auf der Freelancer gegen die Omnisky Laser. Danach „Save Configuration“, Load Out Manager verlassen und neu aufrufen. Jetzt ersetze ich die Omnisky Laser an der Freelancer wieder durch die Terantula Geschütze. Dadurch werden alle vier Omnisky Laser in das Inventar gelegt. Erst jetzt fordere ich einen Versicherungsersatz der Sabre an. Ist das Schiff wieder verfügbar, ersetze ich die Standard Bewaffnung (Batch Repeater) durch die vier Omnisky Laser die ja frei im Inventar verfügbar sind. Methode mit Arena Commnader "Load out Manager" Funktioniert die Methode mit dem Mobiglas „Load out Manager“ nicht, oder werden die Komponenten dort nicht angezeigt, bzw. die Auswahl fehlt, gibt es noch die Möglichkeit, ein ähnliches Vorgehen über den "Load out Manager" im Arena Commander Modul durch zu führen. Vielen Dank an @deftor, der viel beim Testen geholfen hat. Ich gehe davon aus, dass er die Unfälle, absichtlich begangen hatte. Ansonsten war es sicher die Serverperformance, oder die verbesserte KI. Um in den Arena Commander zu kommen, beendet man das Spiel, und geht zurück auf das Hauptmenü. Dort wählt man die Option „Arena Commander“ aus. Nach dem Laden des Moduls, den Menüpunkt „Ship Customization“ wählen. Ähnlich aufgebaut wie beim Mobiglas „Load out Manager“, wird unten rechts das Schiff ausgewählt, an dem man herum schrauben möchte. Je nach ausgewählt Schiff erscheinen links nun die Komponenten, die gewechselt werden könne, in derselben Listendarstellung wie bereits bei dem Mobiglas Version beschrieben. Das Vorgehen ist identisch: Das verlorene Schiff wird jetzt in der Auswahl mit einem Schloss gekennzeichnet. Anstatt wählt man das Ersatzschiff aus, das die gleichen Aufhängungsgrösse besitzt: Geht auf die Aufhängung, die man aus dem verlorenen Schiff wiederherstellen möchte, Wählt diese an, Die Liste der möglichen Aufhängungstypen für diesen Slot wird angezeigt, Man wählt die zu wiederherstellende Aufhängung oder Komponente aus dem verlorenen Schiff aus, Das System warnt, dass diese Aufhängung in dem verlorenen Schiff verbaut ist, Gezielt diese auswählen und auf dem Ersatzschiff verbauen, Final die Transaktion mit „Save Configuration“ bestätigen und den Loadout Manager schliessen oder kurz ein anderes Schiff auswählen, Anschliessend kann man die Komponenten entweder auf dem Ersatzschiff lassen und umbauen (sobald das Original Schiff wieder hergestellt ist), oder gleich wieder Rückbauen und somit frei verfügbar in das Inventar legen. @deftor hat abweichend berichtet, dass er das Schiff erst im PU „claimed“ und erst anschliessend die Komponenten im Arena Commander umgebaut hat. Ausserdem hat er berichtet, dass um die Bauteile zu aktiveren, kurz in den Arena Commander "Free Flight" eingeloggt werden musste. Das scheint besonders bei REC Komponenten wichtig zu sein. Danach erscheinen sie erst im PU. Man muss ein bisschen rum probieren. Je nachdem ob die Komponenten in Game gekauft wurden oder mit REC oder, oder, oder… Es ist und bleibt ein Work Arround, solange keine In Game Mechanik implementiert ist. Deshalb ist nicht garantiert, dass es funktioniert. Ich hoffe so vielen Piloten, einiges an Fluchen und Schimpfen auf unschuldige Bildschirme erspart zu haben! Feedback und Anmerkungen sind wie immer willkommen und werden (falls stichhaltig) in den Guide eingearbeitet. Guten Flug wünschen Luna & Louise Hamington Disclaimer: Die Lorbeeren zu dem Thema gehören @Luna687. Nach Absprache mit ihr, habe ich das Thema nur verfasst. Die Lorbeeren bezüglich der Omnisky Laser Durchschlagskraft - * Pew * Pew * natürlich @Stonehenge Referral Code Luna: STAR-TKTT-7H27 Referral Code Luise Hamington: STAR-2VFL-WK4R
  12. Seit gegrüßt Schäfchen, In letzter Zeit hab ich mir sehr viele Gedanken gemacht, was man tun kann, um die Herde wieder aktiv in SC zu versammeln. Und abgesehen vom Sommerloch mit Ferien, Hitze, usw. macht es uns Star Citizen mit den vielen Bugs doch recht schwer, vernünftig am Gameplay Spass zu haben.... Und das ging mir jeden Tag durch den Kopf,... wie kann man ein total verbugtes Spiel, mitten in der Entwicklung, vernünftig spielen. Hey, mal ehrlich.... BSA und vernünftig ????? Lasst uns doch den Zustand des Spiels für unseren Spass nutzen,... warum um himmels Willen sollen wir Handelsmissionen durchführen, wenn wir doch ne ganze Flotte auf einen kleinen Außenposten regnen lassen können.... Lassen wir die Server glühen !!!! Wenn bei CIG wieder alles zusammen bricht, müssen die Netcode Typen den Namen BSA schon auf der Zunge haben, bevor sie genau wissen, was los war... Lasst uns das Zerschmettern der Server zum Endgame Ziel machen, lasst uns auf Bug Jagt gehen. Dabei lassen wir ab und an Videos mitlaufen und haben so ganz nebenbei tolle Werbung. Nutzen wir jedes PTU für diesen Gaudi und dann lasst uns gemeinsam an Bugreports arbeiten oder gemeinsam Feedback erstellen. So können sich auch die Saafe einbringen, die mangels Englisch Kenntnisse das Spectrum meiden und nebenbei haben wir so direkt Einfluss auf die Entwicklung unseres Spiels. Ich finde das PTU 3.3 ist ein guter Start für diese Aktionen...
  13. Dies und Das

    Da ich kein Facebook habe, versuche ich mir Freunde zu suchen und zwar ausserhalb von der Facebook-Plattform, aber mit den gleichen Prinzipien... Also gehe ich jeden Tag auf die Strasse und erkläre den Passanten, was ich gegessen habe, wie ich mich fühle, was ich am gestrigen Abend gemacht habe, was ich heute und zurzeit mache, was ich morgen mache, gebe ihnen ein Foto von meiner Frau, von meinen Kindern und meinem Hund, wie ich mein Auto wasche, wie mein Hund buddelt. Höre aufmerksam den Gesprächen anderer zu und sage:"Es gefällt mir!" 👍 Und siehe da, es funktioniert! Zur Zeit habe ich fünf Personen, die mir folgen: 2 Polizisten, 1 Psychiater, 1 Psychologe und ein Pfleger. Super! 😎
  14. So, ich melde mich dann mal wieder zurück vom Urlaub und jetzt muß ich hier erstmal einiges aufarbeiten und schmeiße gleich mal ein paar Gedanken hier rein... also Work in Progress.. Erstmal sollten wir keine übereillten Aktionen im Arena Commander durchführen. Bei allen gut gemeinten Intentionen, aber das Teil ist sowas von verbugt. Klar haben wir damals viel im AC gerissen, die Charts gestürmt und eine Menge Spaß dabei gehabt. Nur sind wir mal ehrlich, SC hat sich weiterentwickelt und die Zeiten sind erstmal vorbei. Der AC wird von CIG nicht mehr gepflegt und basiert sogar noch auf dem alten Gamecode.... Die Spieler, die da noch aktiv sind, nutzen nur die Bugs oder unfaire gegenseitige Unterstützungen, um sich da zu pushen,... können sie gern machen, is aber nicht die Art und Weise, wie ich einen Kampf gewinnen möchte... und mal so nebenbei,... wen interessiert noch der AC, vielleicht wird es in der Zukunft ja wieder interessant. Im Moment sehe ich eigentlich nur das PU, um gemeinsame Aktionen durchzuführen, aber auch hier gilt, SC ist seit 3.0 eine große wachsende Baustelle, die weder in diesem, noch im nächsten Jahr halbwegs bugfrei läuft. Aber trotzdem können wir hier den meisten Spass haben und sollten uns auch im PU auf gemeinsame Aktionen konzentrieren. Hier setze ich aber viel Hoffnung auf 3.3.x und sollte es halbwegs so werden, wie es in der Roadmap steht, haben wir sehr viel gemeinsamen Spass... und eventuell läuft auch ende September nicht mehr der Schweiß Also haltet durch ! Wo ich mir allerdings Sorgen mache, dass wir den Anschluß verlieren, ist die Verwendung von Spektrum. In naher Zukunft gewinnt es nämlich durch die almähliche Intergration in das Spiel immer mehr an Bedeutung, das "TS" wird inkl. FoIP komplett integriert, die komplette Comunity ist dort erreichbar und Feedback an der richtigen Stelle erreicht dirket die Entwickler. Nichts gegen das HQ, das mit Sicherheit weiter seine Berechtigung hat, nur hab ich immer mehr das Gefühl, dass es zu einer kleinen Stammkneipe geworden ist, während die SC Welt drum herum immer größer wird. Sogar die Facebook Gruppe hat das HQ überholt und dort wird auch mehr diskutiert als hier.... jedenfalls wenn es um SC geht,.... Flacherdler und Politologen findet man weiter im HQ. Und da denke ich, dass wir mal ein wenig BrainStorming betreiben können, wie wir wieder etwas mehr Flagge im größeren Umfeld zeigen können, bevor wir den Anschluss verpassen... Allerdings sehe ich keinen Grund für panische Schnellreaktionen, auch was die BSA betrifft. Ich denke, wir sind ne sehr gute Truppe, Niemand ist zerstritten oder geht sich auf die Nüsse. Wenn SC mal wieder unspielbar ist, wird halt zwischendurch was anderes gezockt... Es vergeht einfach noch so viel Zeit in der Alpha Phase und das sollten wir auch mit einer gewissen Gelassenheit sehen. Wichtig ist nur, dass wir weiter gemeinsame Aktionen durchführen und sollte Jemand gestresst sein, ist das Zauberwort: "Auszeit"... Lasst uns dazu einfach mal im TS oder hier gemeinsam Gedanken tauschen, auch was die Aufgabenteilung betrifft, denn so ein BSA Zepter is für einen allein dann doch etwas zu schwer..
  15. Druck frisch, heute was später.
  16. Dies und Das

    Ich muß mal testen ob ihr noch einen Puls habt
  17. Das einzige was hier wirklich seltsam ist, ist dass du meinst, wir wären unlösbaren Konflikten ausgesetzt und uns im gleichen Atemzug davon in Kenntnis setzt, dass du eine neue Orga auf die Beine stellen willst. Da frag ich mich wirklich, was grad nicht stimmt. Und irgendwas unnötig aufgeblasen hast eigentlich nur du, wenn ich das hier so zurück verfolge. Die Auftritte deinerseits der letzten Tage waren einigermaßen verwirrend bis letztlich verstörend. Am Anfang dachte ich noch, okay, der Mann braucht ne Auszeit. Alles gut soweit. Dann folgt blinder Aktionismus und alle Schafe werden aufgescheut, zu guter letzt mündend in eine hingeklatschte unbegründete und schlecht reflektierte Selbsteinschätzung einer alltäglichen Situation. Erst willst SC hinschmeißen, weil ja Familie vor geht, was absolut nachvollziehbar ist und für mich der beste Abgang gewesen wäre. Dann aber doch lieber nur alle Ämter abtreten. Auch noch okay. Plötzlich nimmst wieder fahrt auf und schmeißt gute neue Ideen in die Runde, die angesichts der momentanen Situation ( Wetter, Ferien, Sommerloch, Familienzeit, SC fürn Arsch ) einfach wenig Beachtung finden und schwupps meinst du, die Schafe verlassen zu müssen aber nicht ohne zu sagen, SC ist ja doch wieder voll geil und hier gibts unüberwindbare Gräben. Der Graben ist in deinem Kopf. Und da wird er auch immer sein, wenn du statt zu springen, am Rand weiterläufst, bis er vielleicht oder hoffentlich doch von selbst enden möge. Irgendwie hab ich gedacht, dass du zu den einigermaßen im Kopf sortierten Schafen gehörst. Schade das. Macht mich doch traurig, die Art und Weise deines Abgangs und es fällt mir schwer, da den Respekt nicht zu verlieren. Trotzdem alles Gute für dich, war schön mit dir. @Dreibaumschön von dir zu lesen Andy, auch wenn das, was du schreibst, für dich nicht so schön ist, bis auf des WOW G'schmarre ;-) Ich wünsch dir und deiner Familie, dass es ab jetzt nur noch Bergauf geht und deinen Bandscheiben, dass sie sich wieder einkriegen. Hab auch schon nen Vorfall hinter mir. War ein Jahr lang richtig quälerei mit Reha und OP ( in der Reihenfolge )... nich nett. Aber jetzt mehr als 10 Jahre Vergangenheit.
  18. Star Citizen Staffel-Flugschule

    Gestern während dem Frischlings Event kam die Idee auf, das ich mit einer kleinen Gruppe von etwa 4 bis 5 Leuten eine Staffel Flugschule anbiete. Wie sollte das ablaufen? Ich würde mit euch in Arena Commander im Freeflight starten. Wir würden dort von einfachen Manövern bis zum Staffelflug einige Übungen machen wie Landen, Kurs- und Geschwindikeit halten, koordiniertes Landen, basic Flugmanöver usw. Danach würden wir in den Pirate- oder Vanduul Swarm wechseln um das erlernte umzusetzen. Eine Aufbaustufe wäre dann auch an einem zweiten Termin im PU denkbar! An wen richtet sich das Angebot? Das Angebot richtet sich an alle die Spaß daran haben in einem Geschwader zu fliegen, auch wenn sie das nur mal ausprobieren wollen. Also egal ob ihr blutiger Anfänger seid oder als Alter Hase etwas beizusteuern habt, ihr seid alle willkommen. Ideal wäre eine Mischung von zwei alten Hasen und drei Neulingen wenn man von 5 Personen ausgeht. Disziplin und trotzdem Spaß! Auch wenn bei diesem Unterfangen der Spaß am lernen im Vordergrund stehen soll, so wird es nötig sein ein wenig Disziplin zu wahren, denn schließlich will man auch was lernen. Vor allem, wie man mit anderen zusammen fliegt. Dazu gehören so Dinge wie Rufzeichen, Ansagen was grade passiert und Funkdisziplin. Das hört sich erstmal alles sehr ernst und trocken an, aber es ist nicht so schlimm wie es klingt. Ich selbst bin seit vielen Jahren in verschiedenen Flugsimulationen unterwegs und habe mehr als einmal sowas veranstaltet und mitgemacht und kann euch sagen, es macht sehr viel Spaß und man lernt das fliegen noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive. Vorraussetzungen? Vorraussetzen würde ich, das sich jeder die Grundlagen des Fliegens beigebracht hat. Also System an und aus schalten, Grundbewegung (Yaw, Pitch, Roll, Strafe), (Bruch)Landungen etc. Weiteres wird dann nach Bedarf erklärt. Wichtig hierbei ist, alle auf den gleichen Wissensstand zu bringen und da aufzubauen. Wann soll es losgehen? Leider kann ich hier keine Abstimmung starten, daher schreibe ich hier einfach mal, wann ich könnte. Mittwochs, ab 20 Uhr Freitags, ab 20 Uhr Samstag ab 19 Uhr Sonntag ab 15 Uhr Bei meinen Vorschlägen muss ich gleich dazu sagen, das es aufgrund meiner schlechten Gesundheit passieren kann das ich kurzfristig absagen muss, das ist nicht schön, aber ihr solltet es wissen. Wie geht es jetzt weiter? Ich würde euch bitten, einfach hier kurz zu Antworten und zu schreiben an welchen möglichen Terminen ihr wollt / könnt. Wir werden bei ausreichender Beteiligung auch sicher zwei oder drei Termine machen können. Erstmal stehen aber die Basics in Arena Commander auf dem Programm, bevor wir ins PU starten.
  19. Hier die aktuelle Ausgabe der Wochenzusammenfassung.
  20. Storm, was soll der Scheiß,.... ich bin kein FÜHRER????? Ey ich hab am 20.04. zusammen mit Adolf geburtstag, wenn micht das nicht das zum FÜHRER qualifiziert, was dann !!!!! Nee, Spass bei Seite... Jens und ich haben uns immer ergänst, mit zwei Führungscharakteren wäre das wohl in den 4 Jahren ordentlich in die Hose gegangen. Ich hab immer zugearbeitet, Arbeit abgenommen, und mit dem richtigen Wissen auch oft die Richtung gezeigt. Gab es Probleme, wurde es erstmal per PM diskutiert oder relativiert, bevor die Herde in Aufruhr versetzt wurde. Genau deshalb hab ich ja auch gleich gesagt, das Zepter ist für mich allein zu schwer. Nur breche ich da nicht in Panik aus, denn Jens hat sich schon seit längerer Zeit sehr rar gemacht und ich sehe es ehr als Herausvorderung, die wir zusammen auch meistern werden. Bei mir steht die Motivation der Herde sowieso ganz oben auf der Prioritätenliste und nicht recrutierung oder das ausmisten. Man kümmert sich zuerst um das, was einem am Herzen liegt, nicht wahr??
  21. Freelancer MAX

    Etwas Neues zur Freelancer Max Anscheinend soll das der Frachtraum sein =) Offizielle Link
  22. Waffen/Componenten Preise

    Wie ich in einem anderen Thread schon mal angeschnitten habe, schmelzt jetzt nicht blind alle Waffen ein, die ihr mal im Store gekauft habt. Ingame kostet z.B. momentan die Mantis 6.600 UEC Zuletzt im Store auf der RSI-Seite 4.200 UEC Ursprünglicher Preis 16.000 UEC Wer also 4.200 UEC bezahlt hatte, sollte sie nicht einschmelzen ( außer du willst sie loswerden ) Laßt uns hier Screenshots der Preise sammeln, wenn ihr die Gelegenheit habt erstellt bitte welche. Ich habe hier erstmal die Preise der ballistischen Waffen auf Port Olisar.
  23. Moin Sheeps finde die ganze situation gerde etwas frustrierend und es ängstlicht mich auch ein wenig! ich persönlich habe mich die letzen monate auch sehr rar gemacht :-( was an verschiedenen dinge liegt, SC ist seit 3.0 zwar sau cool aber auch mega langweilig für mich geworden es gibt einfach so viele baustellen die nicht richtig funktionieren. ich habe einfach keinen lust geld zu farmen und der nächste patch nullt alles wieder Bä! deswegen teste ich alle neuerungen und gut ist wieder! das zweite ist und das schreibe ich sehr ungern da meine privaten dinge eigentlich privat sind... die Citizen Con letztes jahr ist mir noch gut und vorallem in lustiger erinnerrung (mann hat das spaß gemacht mit euch) und ich mit Jens bei einigen problemen verstehen kann. Verstehe ich dein ausscheiden bei uns nicht und will es auch nicht wenn du SC komplett den rücken gekehrt hättest ist das aus Familärer sicht etc völlig in ordnung. Meine Jüngste Tochter hat alleine seit Januar dieses jahres 4 Lungenentzündungen hinter sich und ein haufen probleme mit den bronchen und dadurch fast jede 2te woche quasi was anderes und das zieht sich dann wieder 2-3 wochen hin mit inhalieren etc. von den 20 krankheitstagen (bezahlt) die wir im jahr auf ein kind haben haben wir ca 50 in anspruch genommen... ich bin seit 3 monaten mit einem schweren banscheiben vorfall ausgenockt... (kann seit 4 Wochen entlich wieder laufen oder sowas änliches^^) jeder der kinder und ein haus hat weiß was das zu bedeuten hat für die Familie und den Geldbeutel! (keine angst wir schaffen das!) @Micha und Marc das ist auch der grund warum ich mich nicht wegen einem treffen dieses jahr gemeldet habe sorry hatte mich wieder sehr darauf gefreut! viele von uns sind schon lange bei der BSA bzw in SC unterwegs und wie Tobi so schön geschrieben hat haben ein ige sich an den bugs satt gefressen! kann ich bestätigen! aber deswegen die flinte ins korn zu werfen ist der falsche weg in meinen augen ja es ist flaute was am wetter an SC etc liegt! ich würde versuchen uns zusammen zu halten bis die beta kommt dann kommen viele spieler wieder weil dann hoffentlich mehr funktioniert und es sich auch lohnt was aufzubauen (persitenz) auch hätte ich viel lust mal AC zu zocken nur leider funzt des in meinen auch misserabel das war zu 1.6 zeiten deutlich besser! ins Forum und Spectrum schau ich eigentlich täglich vorbei das erste was ich nach dem rechner einschalten so tue! momentan zocke ich wow (schande über mein haubt aber das neue addon lockt mich als lore fan schon ziemlich) und ich werde versuchen doch mal wieder ins TS zu kommen! gruß aus franken Andi Dreibaum mähh ach ja legastheniker und so für die neuen
  24. Hallo zusammen, die nachfolgenden Tipps sind in einem anderen Zusammenhang entstanden, jedoch sicherlich für jeden neuen und vielleicht auch alten Piloten wichtig.... Eine nicht gepflegte/nicht angelegte Contact-List kann schnell zu Frust führen. Insbesondere mutiert sie zu einem echten Zeitfresser, wenn Piloten ein gemeinsames Spiel (in einer Gruppe) starten wollen. Nachfolgend 3 Wege um Frust los ins gemeinsame Abenteuer zu starten. Vorbereitung vor Launcher-Start / bzw. vor Spiel-Start: Gegenseitige adden von Contacts: ACHTUNG: man kann "nur" 250 Contacts adden! Bitte ggf. vorher aufräumen und die Anzahl unter 250 drücken!!! jeder Partner muss die nachfolgenden Schritte machen. Man muss sich gegenseitig adden! Auf der RSI Web Seite anmelden (Account): https://robertsspaceindustries.com/ 1te Möglichkeit des addens (Bei mir ging das heute Morgen nicht, ich bin auf die Max 250 reingefallen. Die Maschine sagt aber auch nix!): den RSI-Handle des jeweiligen Partners ergründen (Beispiel: Adamo_Gurdjeff) in die Adressleiste des Browser die Url "https://robertsspaceindustries.com/citizens/" gefolgt vom RSI-Handle des Partners eintragen, in meinem Beispiel also so: "https://robertsspaceindustries.com/citizens/Adamo_Gurdjeff" (ohne " ") den Button "Follow +" anklicken, es sollte dann ein "unfollow" draus werden. das mit jedem Contact machen, den man nicht bereits als Contact hat und mit dem man in einer Gruppe spielen möchte! das PU starten und wieder schließen (nachdem jeder jeden geadded hat!) 2te Möglichkeit des addens: den RSI-Handle des jeweiligen Partners ergründen (Beispiel: Jesse_B) auf "Account" klicken, man muss angemeldet sein den RSI-Handle in die Contacts-Maske einfügen (oder reinschreiben) Enter machen Richtigen Contact identifizieren (es gibt viele mit gleichartigen Namen, beide sichtbaren Namen abgleichen!) Follow anklicken (wird danach zu "unfollow") Das PU starten und wieder schließen (vor dem gemeinsamen Spiel!) Im Spiel adden: 3te Möglichkeit des addens (hier bin ich über die Max 250 gestolpert!): den RSI-Handle des jeweiligen Partners ergründen (Beispiel: Jesse_B) PU-Launcher starten Im Menü auf "Contact List" klicken den RSI-Handle händisch eintragen ADD anklicken oder Enter machen Es kommt, für einen kurzen Moment, eine Anzeige in grüner Schrift, dass der Contact geadded wurde. Das Spiel beenden und sofort wieder starten, wenn alle sich gegenseitig geadded haben (vor dem gemeinsamen Spiel!) Und ja, es gibt noch einen 4.ten Weg. Aber den beschreibe ich mal, wenn es nach 1, 2 und 3 immer noch Probleme geben sollte Viel Spaß zusammen und herzlichen Gruß Sirch
  25. Waffen/Componenten Preise

    Die sollen ruhig richtig Arsch teuer werden! Sonst schießt dir jeder Honk direkt ne Batterie Raketen in den Arsch. Die ganzen Spacken da draußen sollen ruhig vorher ihren Kopf einschalten bevor sie rumtollen!
  26. Aktuelle Mitspieler Suche

    mhhh... Frau ist nicht da, schon geht es zu Nachbarin? oder wie
  27. Frischlings-WE mit der HQ-Staffel

    Da sich das PTU anbietet, hier noch auf Wunsch von Sirch die Anleitung zum schnellen installieren des selbigen.
  28. Es geht mir auf die Eier, das wir keine Hangar-Übersicht mehr haben. Ich bastel gerade an einer Neuen über eine Tabellenkalkulation. Ich hab zwar keine Ahnung, aber ich hoffe ich bekomme das hin
  29. Ich möchte ein - für meinen Kanal - neues Format probieren und biete euch hier mein erstes Video mit der Zusammenfassung der wichtigsten News der Woche. Wie lange ich das mache, mach ich erstmal vom Feedback abhängig, da viele ja auch die englischen Youtuber schauen bin ich mir halt nicht so sicher ob sich die Arbeit lohnt. Ich freue mich über Likes und Feedback unter dem Video.
  30. Hallo aus dem Schwabenländle

    Moin zusammen, einige sollten mich bereits aus dem Teamspeak kennen. Handle: electriC82 Alter: 35 Ich bin in SC seit November 2017 (seit 2.6.3) unterwegs und freue mich immer neue Bekanntschaften zu machen. Meine Schiffe: - Cutlass Black - Freelancer - Avenger Stalker - Dragonfly Black Ausrichtung: Pirat / Kopfgeldjäger / Handel Cheers und bis bald!
  31. Hallo Mitbürger!

    Hallo liebe SC-Community! nachdem ich mich schon in euren Eingabegeräte-threads rumgetrieben habe, stelle ich mich hier erstmal mal noch ordentlich als Sternenbürger vor : Handle: Nikinjah Verfolge SC seit meiner Spende bei Kickstarter, mal mehr und mal weniger aktiv. Gelandet bin ich hier durch Aynareth und ihre tollen Review videos zu den VKB-Sim Eingabegeräten. Mit knapp unter 30 gehöre ich glaube ich sogar zu der Jungfraktion hier Hauptfokus liegt bei mir auf Dogfighting & immersion, aber man wird mich mit Sicherheit auch mal beim Cargo transportieren, beim entdecken, Kopfgeldjagen, oder irgendeinem anderen der unzäligen Möglichkeiten antreffen. In erster Linie möchte ich mich hier über Eingabegeräte/Steuermöglichkeiten und das Gamplay austauschen, aber natürlich freue ich mich auch darauf dabei neue Bekanntschaften zu machen und eventuelle Daddel-Kameraden/Kameradinnen zu finden. Achja, und riesen Lob an das Forum. War lange nicht mehr in Foren unterwegs und etwas eingerostet, aber die Mentalität hier hat mich überzeugt momentane Schiffe: - Anvil F7C-S Hornet Ghost - Anvil Carrack See you 'round the verse!
  32. Louise’s Basic Trading Guide 3.2.2

    Louise’s Basic Trading Guide 3.2.2 Seit gegrüsst Commander. Da ich seit einiger Zeit intensiver die Handelssimulation von Star Citizen spiele, möchte ich unten stehend meine Erfahrungen, die ich seit dem Start von 3.0.0 gemacht habe, mit euch Teilen. Mit dem Guide sollte es allen Commandern, die Schiffe mit Frachtkapazität besitzen, möglich sein (in relativ kurzer Zeit), ein ansehnliches Vermögen mit dem Handel von Waren zu erlangen. Anmerkung & Warnung: Draft Status 3.2.1 – Insgesamt hat sich im Handel System wenig geändert. Die Preise, Verfügbarkeit, Nachfragen und Mengen sind im Grossen und Ganzen gleich geblieben. Lediglich sollte der Spieler im Moment aufpassen, da die „High Trading Goods“ (Widow, Medical Supplies,…) mit den grossen Cargo Schiffen (Reclaimer, Caterpilar,…) stark Überangeboten sind und somit oft die Abnehmer fehlen. Das äussert sich dann in der Error (oder undefined) Meldung beim Verkauf. Leider hat es CIG bisher nicht geschafft, eine normale Meldung an zu zeigen die den aktuellen Bedarf zeigt. Liegt nämlich der Bedarf unter der angebotenen Menge (die der Spieler gerne verkaufen möchte), wird der ganze Vorgang nicht durgeführt und endet in der Error oder „Undefined“ Meldung. Warnung: Die Zuverlässigkeit der Persistenz von Schiff und Pilot ist besser geworden. Bei Abstürzen und der Auswahl des „Recovery (ü-Taste)“ Angebot war ich wieder im Pilotensitz und die Ware noch an Bord. Jedoch gelten noch folgende Einschränkungen: 1. Bei Error 3000 Disconect wird kein „Recovery“ angeboten = Ware verloren 2. Bei Game Braeking Bugs, empfehle ich das Spiel über den Task Manager/Abmelden unter Windows zu beenden und nicht über das Menü, um künstlich den „Recovery“ in Game zu erzeugen 3. Nach „Recovery“ verhindert ein Bug, dass die Ware verkauft werden kann. Nach erneutem Neustart des Spiels geht es dann aber problemlos. 4. Nicht auf Aussenposten ausloggen, da das Schiff dann dort Eingelagert wird, aber nicht wieder gerufen werden kann. Lieber etwas weiter weg in der Koje ausloggen. 5. Falls ihr eine Gruppe gründet, tretet dem gemeinsamen Server erst bei, nachdem alle Cargo verkauft ist, oder das Schiff in einem sicheren Hafen steht Andernfalls droht Totalverlust. Daher rate ich nicht mit der Persistenz zu rechnen und weiter (bei Frachtflügen) sehr vorsichtig zu agieren. @Sirchhat einen sehr coolen und aufwendigen Persistenz Test gemacht. Hier findet ihr das Ergebnis... Update 20 3.2.X Änderungen: 1. Kudre Ore kann nicht mehr direkt angesprungen werden. Die Station ist aber noch im Spiel, kann nur nicht aufgeschaltet werden. 2. Die neue Quantum Drive Mechanik macht Handelsrouten wesentlich schneller. 3. Levski ist nach wie vor mit Vorsicht zu geniessen. 4. Vorsicht beim Drogenhandel und Handel mit Medical Equipment, die Nachfragen wurden gesenkt und der Verkauf kann extrem mühsam werden (siehe auch Issue Cauncil) – Meiner Meinung lohnt sich das nicht. 5. Ich empfehle am Anfang traditionellen Handel mit Tungsten und Byril. 6. Handelsrouten sind durch den geänderten Quantum Drive flexibler geworden: Es ist jetzt fast egal welchen Stützpunkt am Planeten man anspringt. Grundlagen und Ausgangssituation Die Grundlage der meisten Tipps und Routen ist eine Freelancer mit 66 SCU Frachteinheiten. Je nach eigenen Schiff kann dies mehr oder weniger sein. Bei sehr kleinen Frachtvolumen (Avanger, Mustang,..) empfiehlt sich früher auf Waren mit möglichst grosser absoluter (in aUAC) Marge (Hochwertig, z.B. Laranite, Agrisium,…) umzusteigen. Sprich möglichst viel Gewinn aus einer Einheit Fracht zu erlangen. Bei grösseren Schiffen (Starfarer, Caterpilllar,…) dagegen sollte man erst einmal Ware mit möglichst hoher relativer (in % zum Warenwert) Marge fliegen. Besonders Hydrogen und Iodine wären solche Kandidaten. Daraus ergibt sich bereits das Grundlegende Prinzip des Profits durch Handel: Profit = Verdiente aUAC pro Flug / Investierte Zeit. In anderen Worten, das Ziel ist es möglichst viel Gewinn in möglichst kurzer Zeit zu generieren. Da der Spieler nur jeweils ein Schiff steuern kann, ist die Höhe des Einsatzes nicht wirklich relevant, da das Kapital ja nicht alternativ angelegt werden kann. Die einzige Limitierung des Einsatzes ist eine Risikominimierung im Falle eines Verlustes. Deswegen ist immer der absolute (Cash aUAC) Gewinn wichtig und nicht der relative (%). Das Ausgangs Guthaben sollte etwa bei 10‘000 aUAC liegen. Die Höhe des Ausgangs Guthaben hängt direkt von dem Backer Konto ab. Je nachdem wie viele UAC (spätere Ingame Währung) dort als Guthaben verzeichnet sind, wird diese Summe um weitere 5‘000 aUAC aufgestockt und ist im Alpha Universum als aUAC bei jedem Zurücksetzen des Kontos als Startkapital verfügbar. Konkret bedeutet das, hat der Spieler 2‘500 UAC auf seinem Backer Konto, werden diese um 5‘000 aUAC aufgestockt und der Spieler besitzt somit 7‘500 aUAC als Anfangskapital. Je nachdem, wie viel an UAC der Spieler gekauft, oder durch Schiffskäufe als Bonus erhalten hat, variiert somit das Anfangskapital. Die 10‘000 aUAC sind nur eine Rechengrösse für den Guide um Beispiele zu veranschaulichen. Keiner sollte sich gezwungen sehen auf diesen Wert mit Echt Gelt Käufen auf zu stocken. Ich rate sogar davon ab, da der spielerische Aufwand 10‘000 aUAC im Alpha Universum zu verdienen, vergleichsweise gering ist. Achtung: Bitte beachtet, dass die Software (das Spiel) erst im Alpha Stadium ist, und dass Abstürze, Freeze und/oder Game Breaking Bugs immer mal wieder auftreten können. Die Probleme treten unter ungünstigen Bedingungen auch mehrfach hintereinander auf. Manchmal hilft aber nur ein Re-Log und somit Verlust der gesamten Fracht an Bord, solange das Schiff nicht auf einem Landingpad mit Hangarfunktion (Outposts Landingpad fällt nicht darunter) steht. Je nach Risiko, das Ihr eingeht, kann das ein Totalverlust des gesamten Vermögens bedeuten! Auf den Stationen Port Olisar, Grim Hex und Levski besteht uneingeschränkte Persistenz im gelandeten Zustand. D. h. Fracht bleibt erhalten wenn es zu einem Crash oder Ausloggen kommt. Zwar soll eine Persitenz zwichen Schiff und Pilot mit dem Patch gegeben sein, doch meine Erfahrung hat gezeigt, dass in bestimmten Fällen die Fracht und das Schiff futsch sind. Tipp: Wenn es mal keine Möglichkeit des "Recovery" gibt (z.B. Error 30'000) und man wieder in der Koje aufwacht ... erst prüfen ob nicht doch das Schiff an einem Standort angezeigt wird. Beispiel: Nach dem Re-Loggen wurde mir mein Schiff im Claim-Screen immer noch in ArCorp 141 angezeigt. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt sich am besten von einm Feund dort hin bringen. Alternatiev (muss ich aber noch testen) in ein Ersatzschiff springen. Mit Glück steht der gute Pott mit Ladung noch auf dem Landingpad. Umgestiegen und zurück nach Port Olisar. Qintessenz: Immer erst prüfen ob im Claim-Screen der Standort des Schiffes angegeben ist oder „Unknown“ angezeigt wird. In dem letzteren Fall, gibt es leider keine Hoffnung mehr. Mögliche Frachtschiffe Mit dem neuen Patch ist besonders im Handel leider zurzeit „Masse ist Klasse“ der einfacherer Ansatz. Die Margen bewegen sich durch die Bank im Nachkommabereich und besonders das Erspielen des Einsatzkapitals ist wesentlich mühseliger, als es bei 3.0 der Fall war. Mit einer Freelancer (66 SCU), schafft man in etwa 20‘000 aUAC bei hohem Risiko (voller Einsatz) an einem oder zwei längerem Abend. Vorausgesetzt ohne dass dabei grössere Frachtmengen durch Spiel Abstürze verloren gehen. Ich persönlich empfehle aber mindestens mittleres Risiko ein zu gehen und mit Rücklagen zu arbeiten. Ständiger Totalverlust kann sonst sehr frustrieren. Mögliche Schiffsvarianten die nutzbar sind (quelle CMDR Rhaven): Origin Jumpworks 300 Series – 2 SCU Avengar Series – 8 SCU (momentan nur Titan) Mustang Series – 6 SCU (nur Alpha) Hornet Series – 2 SCU (nur mit Frachtmodul) Reliant Series – 4 SCU Cutlass Series – 46 SCU Freelancer Series – 66 SCU Constellation Series – 96 SCU Caterpillar – 566 SCU Starfarer – 295 SCU (Frachtraum, ohne Tanks) Reclaimer – 180 SCU (Frachtraum, ohne Verarbeitungscontainer,…) - wenn sie rein passt! Alle Angaben ohne Gewähr, da ich selber nur die F7C Hornet und die Freelancer bestätigen kann. Alle anderen Modelle und Angaben basieren auf der Quelle CMDR Rhaven. Falls Ihr die Ingame Schiffe besitzt, gebt mir doch bitte Feedback, ob die Frachteinheiten tatsächlich im Moment so nutzbar sind. Alle Kampfschiff-Varianten und die EMP-Varianten, haben normalerweise keinen Frachtraum. Zum Beispiel hat die F7C-M Super Hornet keine Frachteinheiten. Schiffe die im Spiel noch nicht nutzbar sind, wie zum Beispiel die Freelancer MAX sind nicht berücksichtigt. Einkauf – Verkauf, die Warenterminals In Star Citzen geschieht der Einkauf und Verkauf der Waren primär über Warenterminals. Diese Computerterminals findet man in allen grossen Stationen und Aussenposten auf den Monden. Nur die „Aid Shelter“ bieten keine Waren für An- und Verkauf. Wird eine Transaktion an einem dieser Terminals vorgenommen, erscheint oder verschwindet automatisch die Ware auf oder aus dem Schiff, das für die Transaktion ausgewählt wurde. Der Spieler muss sich zum jetzigen Stand des Spiels nicht um die Logistik des Belade- oder Entladevorgangs kümmern. Das geschieht alles voll automatisch. Standorte der Terminals Auf Port Olisar befindet sich der Trading Terminal in dem Raum in dem auch die Schiffe angefordert werden, gegenüber von dem grossen Kunstwerk wo der leicht sedierte Herr hinter dem Administration Tresen steht. Jeweils einer Rechts und Links an den Ecken von dem Tresen. Jeder Lande/Start Einheit oder Strut, hat eine eigene Terminal Einheit und auch Waren-Preis-Berechnung – Noch! Also wenn der Preis an einem Strut nicht ordentlich ist, kann man zu einem anderen rüber fliegen und gucken ob er da besser ist. Port Olisar hat 4 Struts A, B, C und D. Auf Grim Hex ist der Warenterminal etwas versteckt. Fahrt dafür mit dem Aufzug in den Core von Grim Hex. Tipp: Aufzug 1 ist default oben, Aufzug 2 ist default unten – damit geht es noch einen Tick schneller. Man muss nicht auf den Aufzug warten, sondern die Türen gehen gleich auf. Mit Blick auf die Treppe und den Aufzügen links und rechts von dem Charakter, befindet sich leicht links auf etwa 11 Uhr ein Gang. Dort hinein, an dem Nudelautomat rechts vorbei, rechts die kleine Treppe hinunter und rechts in die Tür mit der Neonschrift „Open“ darüber. Dort findet man 4 Terminals und den Administration NPC. Wenn man in den Raum herein kommt, in dem die Terminals stehen (Blick auf den NPC), sind die Linken Zwei für Waren und die rechten Zwei für Erz Tipp: Anflug Grim Hex – Ausgangspunkt ist eigentlich egal. Die Station kann (anders als Port Olisar) nur auf kurzen Strecken direkt im Quantum Drive angesprungen werden. Auf lange Entfernungen, lässt sich die Station nicht direkt anspringen. Daher springt man erst auf den Mond Yela direkt. Zusätzlich rotiert die Station mit dem Mond und dessen Asteroidengürtel um dessen Rotationsachse. Je nach Tagesstand (von Yela) kann somit der Mond die Station verdecken, und diese bei Ankunft wiederum nicht direkt angesprungen werden. In diesem Fall, wähle ich den Orbitalen Sprungpunkt an einem der Pole von Yela (egal ob unten oder Oben, wenn die Asteroidenscheibe/Äquator der Horizont ist) und springe in Schritt 2 auf den Orbit am Pol. Die Sprungpunkte sind entweder OM 3 oder OM 6. Von dort aus lässt sich Grim Hex immer anspringen, egal an welchem Rotationspunkt sich die Station gerade befindet. Vorsicht: Beim Sprung auf Grim Hex, springt das Schiff im Quantum Drive direkt in einen dichten Asteroiden Gürtel. Normaler weise Selbstmord. Aber im Quantum Drive gibt es keine Kollisionsabfrage. Das heisst, so lange man noch im Quantum Drive ist, fliegt man ohne Kollision/Schaden durch die Asteroiden durch. Sobald man aber den Quantum Drive verlässt (das Schiff wieder manuell gesteuert werden kann), haben alle Gegenstände wieder ihre normale Kollisionsabfrage und das Schiff kollidiert gegeben Falls mit diesen. Deswegen rate ich zu besonderen Aufmerksamkeit bei dem Anflug von Grim Hex, um gegebenenfalls Asteroiden aus zu weichen, die bei beenden des Quantum Drive auf Kollisionskurs liegen. Besonders mit grossen Pötten kann es brenzlig werden. Gestern habe ich mir dort wieder eine Schramme in die Felge gefahren! Landezone Levski befinden sich die Terminals im Hauptankunftsraum hinter den Custom Gates links, neben dem Aufzug mit Blick auf die Statue / aus dem Fenster. Die fordern drei Terminals wurden von Waren auf Erze geändert und die hinteren Terminals sind für Warenhandel. Tipp: Der Sprung auf Delamar (Landezone Levski auf dem Mond) ist der längste im zurzeit spielbaren Universum. Das bedeutet aber auch, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, während dem Sprung durch Piraten unterbrochen (Interdicted) zu werden. Hat mein ein kampffähiges Schiff, beginnt jetzt der Spass erst. Der Händler versucht aber normalerweise Gewalt zu meiden. Eine einfache Strategie ist: Sobald das Schiff den Quantum Drive verlassen hat, das Schiff auf den nächsten Sprungpunkt ausrichten, maximalen Schub mit dem Afterburner, die Piraten völlig ignorieren, aber die Schilde im Auge behalten und gegebenenfalls Gegenmassnahmen (Flares/Chaffs) einleiten, abwarten bis der Cooldown zum Sprung abgelaufen ist und sobald „ready“ den Quantum Sprung fortführen. Outpost mit Landingpads, befindet sich der Terminal neben einem freundlichen NPC (wenn nicht stumm, wie meistens) in einem der Gebäude mit rot leuchtender Antenne. Outpost ohne Landingpads befindet sich der Terminal auf einer hüfthohen Kommode im ersten oder zweiten Raum. Tipp: Anflug auf Monde, Planetoiden und Planeten sind die Anziehungs- oder Gravitationskräfte zu berücksichtigen. Einfache Regel: Umso grösser der Ball umso höher die Anziehung. In Unserem Fall Yela > Daymar > Celin > Delamar. Sprich mit ner Constellation oder Caterpillar bei Yela aufpassen, sonst wird es eine Bauchlandung. Entweder frühzeitig die Geschwindigkeit drosseln, oder den Anflugwinkel möglichst Flach halten. Das hängt natürlich auch von der Masse des Schiffs und der Leistung der Steuer- und Hauptdüsen ab. Grundsätzlich haben sehr wendige und leichte Schiffe weniger Probleme mit der Gravitation. Beispiel Freelancer (ohne Fracht) Anflug auf Yela mit 30-45° Anflugwinkel bei 20 KM Entfernung von 1004 M/S auf normal Geschwindigkeit 200 M/S und bei 2000 M Entfernung zum Ziel Fahrwerk (50 M/S) raus. Dann sollte die Landung kein Problem sein. Bedienung des Terminals Um mit den Terminals zu interagieren, muss man an sie heran treten und mit der Benutzen Taste (Standardbelegung = F) den Terminal aktivieren, indem man „Use“ anwählt. Manchmal spiegeln die Displays der Terminals Lichtquellen, oder der Spieler steht schräg zu den Terminals, so dass man den Bildschirm nicht richtig lesen kann. In so einem Fall, einfach nach hinten weg gehen, bis der Dialog mit dem Terminal abreisst, neu ausrichten und wieder an den Terminal heran treten. Nun wieder mit „Use“ den Terminal aktivieren. Dummerweise unterscheiden sich die Waren und Bergbau Terminals, besonders in Levski und Grim Hex, nicht voneinander. Falls das Terminal zwar gestartet werden kann, dann aber nicht mehr weiter nutzbar ist und die Auswahlmöglichkeiten fehlen, sollte sichergestellt werden, ob man nicht anstatt den Waren Terminal, den Bergbau Terminal genutzt hat. In Grim Hex einfach umdrehen und die gegenüberliegenden Terminals nutzen. Auf Levski die Terminals direkt am Fenster mal testen. Das sollte das Problem beheben. Zu der genauen Standortbeschreibung siehe bitte auch unter „Standorte der Terminals:“ ein Kapitel weiter oben. Das Handels Menü kann grob in vier Bereiche unterteilt werden. Die Kopfzeile, mit der generellen Auswahl, ob man Kaufen (Buy) oder Verkaufen (Sell) möchte und der Hauptbereich, der in drei Spalten unterteilt ist. Ganz links die Auswahl der Schiffe, in der Mitte die verfügbaren Waren, die ver- oder gekauft werden können und ganz rechts die Ware und der dazugehörige Mengenregler, an dem dann der Kauf oder Verkauf eingestellt wird. Sozusagen muss sich der Spieler von Oben nach unten und dann von links nach rechts arbeiten: Kopfzeile „Buy/Sell“: Diese wird als erstes bedient, denn wechselt man die Auswahl, werden alle anderen Eingaben zurückgesetzt. Also wenn man von „Buy“ auf „Sell“ wechselt und umgekehrt, müssen alle anderen Eingaben neu vorgenommen werden. Möchte der Spieler einkaufen, wählt er „Buy“, möchte er verkaufen dann wählt er „Sell“. Sobald die Auswahl vorgenommen ist, erscheint in der Spalte Links die Auswahl der Schiffe mit denen Handel betrieben werden kann. Auswahl der Handelsschiffe: In der Spalte ganz links müssen nun, das Schiff ausgewählt werden, mit dem man handeln möchte. Je nachdem, wenn Waren geladen sind, werden diese bereits angezeigt, sowie wie viele Frachteinheiten belegt und frei sind. Apropos, liegen Gegenstände im Frachtraum, wie zum Beispiel Missions-Artikel (Kisten, Container, Säcke mit Müll,…), belegen diese Gegenstände Frachtraum. Der belegte Frachtraum wird vom verfügbaren Frachtraum abgezogen und als belegt angezeigt. Sprich, wenn in dem Menü nicht der volle Frachtraum verfügbar ist und sonst keine Ware an Bord der Schiffe ist, sollte man einmal prüfen ob noch andere Dinge im Frachtraum liegen. Ausserdem, ist die Auswahl leer, habt ihr an diesem Standort kein Schiff zur Verfügung, das Fracht transportieren kann. Dies kann der Fall sein, wenn das Frachtschiff zum Beispiel in Port Olisar steht, und der Spieler den Terminal in Grim Hex nutzt. Das geht logischerweise nicht. Man muss mindestens ein frachtfähiges Schiff an dem Standort an dem gehandelt werden soll physisch stehen/eingelagert haben. Anmerkung: Es kann vorkommen, besonders auf der Station Port Olisar, dass Schiffe nicht ordnungsgemäss gelandet sind. In diesem Fall werden die Schiffe auch nicht vom Handelssystem registriert und fehlen somit in dem Menü. In diesem Fall zurück in das Schiff, kurz abheben, entweder erneut landen, oder besser mit Autoland (Lange „N“ gedrückt halten – oder die äquivalente Tastaturbelegung für das Fahrwerk) landen. Wichtig ist, dass der Bordcomputer das Landemanöver mit „Landing Complete“ bestätigt. Noch besser wenn das auch von der Flugkontrolle bestätigt ist. Dann kann man sicher gehen, dass das Schiff ordnungsgemäss gelandet ist. Ist das zu nutzende Frachtschiff ausgewählt, erscheint in der Mitte des Bildschirms, entweder die Ware die gekauft werden kann, oder die Ware die verkauft werden kann. Neben der Warenbezeichnung sind die Preise pro Einheit aufgeführt. Übrigens bilden 100 Einheiten eine Cargo Einheit SCU. Sprich eine Freelancer mit 66 SCU kann 6‘600 Einheiten laden. Ich gehe davon aus, dass mit fortschritt der Spielentwicklung auch Waren in das Spiel Einzug finden, deren Einheit grösser als 0,01 SCU sein wird. Beispiel Komponenten, Maschinen, Roboter,… Apropos, ist euer Schiff leer, ist logischerweise im Verkaufsbildschirm auch der Warenbildschirm leer, da ihr keine Ware zum Verkauf besitzt. In der rechten Spalte erscheint nachdem die Auswahl in der Mitte getroffen wurde, noch einmal die Ware die ge- oder verkauft werden soll. Darunter aber zusätzlich ein Schiebregler, mit dessen Hilfe die Menge der zu handelnden Ware eingestellt werden kann. Wiederum sind Einheiten (EA) dargestellt und nicht SCU. Der Spieler kann jetzt einstellen wie viel er handeln möchte. Danach noch durch Purchase / Sell bestätigen, den Bestätigungs-Nachricht bestätigen und die Bestätigungs-Bestätigungs-Nachricht mit „Got it“ bestätigen-bestätigen und schon ist die Transaktion durchgeführt. Die Ware befindet sich nun im Frachtraum oder ist von dort verschwunden, ja nach dem welche Transaktion (Buy/Sell) durchgeführt wurde. Das Maximum für jede Transaktion wird durch entweder den verfügbaren Frachtraum, die verfügbaren aUAC, oder durch das verfügbare Angebot bestimmt. Besonders auf Outposts sind die Waren begrenzt verfügbar. In diesem Fall lässt sich nur so viel kaufen, wie angeboten wird. Manchmal ist die Ware sogar ganz ausverkauft, dann ist die Auswahloption (der Schieberegler) ausgegraut und lässt sich nicht benutzen. Das gleich Prinzip gibt es bei der Nachfrage. Besonders Widow und Medical Equipment werden auf den Stationen und Aussenposten nur begrenzt nachgefragt. Dummerweise ist dieser Teil des Hadelssystems noch nicht richtig implementiert. Das führt dazu, dass der Spieler die Menge der Nachfrage nicht angezeigt bekommt und es somit ein "Try and Error" Spiel wird, ab wann die Nachfrage gedeckt ist. Eine gedeckte Nachfrage, oder auch über Angebot, macht sich dadurch bemerkbar, dass die Transaktion im finalen Bestätigung Bildschirm - auf dem das "Got It" erscheint - entweder sofort eine Error erscheint oder extrem lange lädt, um dann als Error den Vorgang ab zu brechen. Ist das der Fall, wurde die Transaktion abgebrochen. Die in der Transaktion angebotenen Ware ist in diesem Fall nicht verkauft und noch im Frachtraum. Leider aber auch keine Credits auf dem Konto. Handel und Multicrew (Multiplayer) Bereits heute sind viele Handelsfrachter und Schiffe mit Cargo Kapazitäten im Spiel verfügbar, die mit sogenannten „Multicrew“ geflogen werden können, oder sogar sollen. Multicrew bedeutet ganz einfach, dass mehrerer Spieler in ein und demselben Schiff verschiedene Aufgaben übernehmen können. Im Moment sind die verfügbaren Aufgaben begrenzt auf Pilot: fliegt das Schiff, Gunner: bedient die Geschütztürme und Energieverwaltung: kümmert sich um die Schilde und Energieverteilung auf Antrieb, Schild und Waffen. Besonders bei der Caterpillar und der Starfarer lohnt es sich, wenigstens die Geschütztürme zu besetzen, um Piraten NPC oder andere Spieler auf Abstand zu halten. Aber auch die Constallation und Reclaimer wird gerne als Multicrew geflogen. Problem ist, Handel kann immer nur von dem Eigentümer der Schiffe ausgeführt werden. Folglich bekommen auch nur diese Spieler den Profit. Leider gibt es noch keine Mechanik im Spiel, die es erlaubt, den Erfolg mit den Mitspielern und/oder der Crew zu teilen. Die einzige Möglichkeit ist der Credit Transfer via dem „Beakon“ System. Sprich der Pilot erstellt einen „Beakon“ Mission mit dementsprechender Belohnung und der Mitspieler nimmt diese sofort an. Erfüllt er die Mission werden die Credits vom Piloten an den Mitspieler übertragen. Jedoch birgt es auch das Risiko, dass ein fremder Spieler auf dem Server die Mission vor dem Mitspieler annimmt. Dann muss die Mission abgebrochen werden. Daneben gibt es noch die Möglichkeit andere Spieler als Geleitschutz mit zu nehmen. Also zum Beispiel eine Caterpillar und zwei Gladius als Geleitschutz. Dieses System funktioniert bereits erstaunlich gut. Zumindest die Mechanik des Geleitschutzes selber, nicht unbedingt die Bezahlung dafür. Nehmen wir eine hypothetische Route von Port Olisar nach Celin via Cry Astro (gefährliches Pflaster) zu Tram & Myers Mining um dort Corundum im Wert 136‘406 aUAC zu kaufen und retour nach Port Olisar. Dort verkauf für 2,85 aUAC, gesamt 161‘310 aUAC. Macht einen Gewinn von 24‘904 aUAC. Dafür müssen alle drei Piloten (Caterpillar, Gladius 1 und Gladius 2) in einer Gruppe sein. Optimaler weise ist der Pilot der Caterpillar der Anführer („Lead“) der Gruppe, so kann dieser die Quantum Sprünge koordinieren. Die Gladius Piloten sollten im normalen Raum und unter normalen Bedingungen (keine feindlichen Kontakte oder Beschuss) in lockerer Formation einen maximalen Abstand zu der Caterpillar von 1‘000 Metern nicht überschreiten. Zumindest nicht auf Vorbereitung auf einen gemeinsamen Quantum Sprung. Für den gemeinsamen Quantum Sprung, schaltet der Caterpillar Pilot ein Ziel auf. Jetzt laden alle ihren „Spool“ für den Quantum Sprung über die Taste „B“. Das Team sieht klein neben der Spool-Anzeige, ob und wie weit die anderen Team Mitglieder bereits den Quantum Drive geladen haben. Danach richten sich alle Piloten auf das Ziel aus, zum Beispiel von Port Olisar auf Cry Astro und laden die Quantum Kalibrierung oder Berechnung. Sind alle kalibriert und gespoolt kann es losgehen. Sobald jetzt der Pilot der Caterpillar den Quantum Sprung auslöst, springt die ganze Gruppe auf einmal, also die zwei Gladius springen automatisch mit. Ich empfehle ein zwei Übungssprünge, bevor man mit so einer wertvollen Ladung fliegt. Übrigens für die „Schönflieger“: Umso geschlossener die Formation ist, umso eindrucksvoller ist der Sprung. Starwars (der Film) lässt grüssen – Tipp: Aussenkamera bei Ankunft. Die Entlohnung der Gladiuspiloten muss wiederum über das „Beakon“ System erfolgen. Siehe oben. Strandgut und Wrackgüter Handel Welcher „ehrliche“ Händler kennt das nicht. Da bitten einen trauende Hinterbliebene den Verbleib einer Verunglückten Crew zu untersuchen, dem man natürlich rein aus Nächstenliebe nachkommt. Gerade zwischen den Trümmern gelandet - es dämmert jetzt bereits, dass es keine Chance gibt noch Überlebende zu finden - fängt man an zu überlegen, wie man möglichst sanft diese Schreckliche Nachricht überbringt and dann dass: Da liegt ja eine Kiste! Also mit was drin. Das kann schlecht werden. Ausserdem wäre es All-Verschmutzung die liegen zu lassen... Bei Wracks und auch kaputten Raumstationen finden sich oft Überbleibsel der Ladung in Form von Frachtkisten. Diese können vom Spieler eingesammelt und verkauft werden, gegebenenfalls die Station oder Aussenposten nehmen die Ware an. Leider wurde im derzeitigen Built der Wert solcher gefundenen Ware massiv gesenkt. In früheren Builts war diese Form der Geldquelle eine gute Möglichkeit, nach einem total Verlust an ein paar aUAC zu kommen. Ein gutes Wrack hatte bis zu 2‘500 Credits gebracht. Im Moment ist es eher der Spassfaktor, der einem zum Handel mit Strandgut treibt, da man meistens nicht mehr als 1‘000 Credits für die Ware bekommt. Die Sammler unter den Spielern lieben aber das zusammentragen und eintragen der Kisten. Diese müssen nämlich manuell, also entweder Getragen, oder im EVA (Frei im Weltraum bewegend) in den Frachtraum gebracht werden. Das wiederum limitiert auch die Schiffe die dafür genutzt werden können: Nur Frachter die einen Begehbaren Frachtraum haben. Vorsicht: Schiffe, die nicht als Frachter klassifiziert sind, zum Beispiel eine Vengard, jedoch begehbaren Innenraum haben, können im Warenterminal-Verkauf nicht angewählt werden, da diese nicht vom System als Frachter erkannt werden. Selbstverständlich können die Frachtkisten in eine Venguard gestapelt werden, jedoch kann sie der Spieler nicht verkaufen. Das Strandgut selbst sind Gebinde wie sie auch aus dem normalen Handel her bekannt sind, nur in etwa um 85% kleiner, so dass ein Charakter diese ohne Probleme tragen kann. Die Art der Gebinde (Gas, Erz, Medical, Food,…) ist identisch. Darüber kann der Spieler auch schnell erkennen ob sich ein Transport und Handel lohnt, oder ob man die Kisten lieber liegen lässt. Erz zum Beispiel, sollte man immer einpacken, könnte ja Laranite, Gold oder Diamant drin sein. Die Kisten werden einfach mit der „Use“ Funktion (Taste F Standardbelegung) angewählt, und dann die Option „Pick Up“ aufgenommen. Um die Kisten abzusetzen, kann man sie entweder einfach in den Frachtraum schmeissen (Linke Maustaste), oder aber wiederum über die „Use“ Funktion anwählen, die Option „Place“ wählen und dann gezielt abstellen und stapeln. Die Blaue Holographische Vorschau zeigt wo die Kiste Platziert wird, so macht es das Stapeln einfach. Sobald die Kisten in das Schiff eingebracht wurden, werden diese Automatisch als Fracht aufgenommen. Dafür müssen sie sich nicht zwingend an einem dafür vorgesehenen Frachtraumplatz befinden sondern könne zum Beispiel auch auf dem Sitz des Copiloten liegen. Es reicht, dass sich die Kisten im Schiff befinden, um erkannt und somit an den Warenterminals verkauft werden zu können. Einzig die Nachfrage limitiert die Abnahme. Zum Beispiel nimmt Port Olisar keine Drogen an. Wo was gehandelt werden kann, ist den Tabellen unter „Handelsstrategie und Handelsrouten“ zu entnehmen. Im späteren und weiter entwickelten Spiel, wird es sicher noch viele andere Möglichkeiten geben Strandgut oder Wrackgüter zu finden. Einige Schiffe (z. B. Catepillar) besitzen sogar Traktor-Strahlen (Funktion vorgehsehen, aber noch nicht nutzbar), die dann ein einfacheres Einsammeln solcher Frachtgüter ermöglicht. Ist aber noch Zukunftsmusik. Eröffnet übrigens dann auch eine gute Einnahmequelle für Inoffizielle-Zollbeamte (Piraten) und mobile Mautstationen (Wegelagerer). Vielen Dank an @PB_Avengerder das Thema aufgebracht hat. Handelsstrategie und Handelsrouten Wie schon gesagt, besteht ein Risiko, durch eine Unterbrechung des Spiels die Fracht zu verlieren. Ich persönlich gehe bis 5.000 aUAC ein Totalausfall-Risiko ein, da es recht schnell geht, diese zu ersetzen. Ab 5.000 aUAC fange ich normalerweise an mir Puffer zurück zu halten, also erst einmal nur die Hälfte zu Traden und die andere Hälfte Bar zu behalten, falls was schief läuft. Seit 3.1.0 sind die Margen im Handel stark unter Druck geraten. Die dicksten Profits (Abgesehen von Illegalen Gütern), liegen bei 0.9 bis 1 AUC pro Einheit. Bei einer Frachtkapazität von 66 SCU sind das 5‘940 bis 6‘000 Profit pro Flug. Ausserdem ist es wesentlich schwerer geworden das Einsatzkapital zu besorgen. Am Anfang liegen die Margen bei 0.1 bis 0.12 aUAC. Deswegen auch mein Tipp, bis zu einem Einsatzkapital von 10'000 bis 15‘000 aUAC lohnen sich Missionen und Missionsbelohnungen durchaus. Ab etwa 100‘000 braucht man sich bei 66 SCU Frachtkapazität keine Gedanken mehr zu machen. Richtig wohl fühle ich mich aber erst bei 200‘000 aUAC. Neue Werte resultieren aus den gesenkten Preisen für Medical Equipment, Laranite und Astatine. Abgesehen von dem Preisen haben sich auch die Angebote verändert. Die grossen Raumhäfen, haben ein stark verringertes Angebot an Waren. Meistens nicht mehr als 6-8 verschiedene Waren. Insgesamt merkt man die neue Strategie – Produktion von Waren in Outposts, Konsum derselben in den grossen Häfen – doch sehr deutlich. Auch die Preisfindung spiegelt sich darin. Oft sind Warengruppenpreise in den grossen Häfen einfach gleich (bestes Beispiel Diamant 6,8 aUAC. Und ja auch ich habe eine Fuhre im Kreis gefahren ohne einen Cent Profit^^) Gute Quellen wo es was wie für welchen Preis gibt: Quellen: Danke an CMDR @Zero Sense. Anbei ein Link mit kompletten Trading Routen für die verschiedenen Schiffe. Ich bezweifel zwar die Waren-Verfügbarkeiten, aber die Gewinnspannen und Kapitaleinsätze scheinen realistisch. Zumindest ein prima Tool um eigene Trading Route zu planen, oder aus zu probieren. Hier findet ihr die Tabelle Eine weitere Gute Quelle ist die Trading App, die @Aynarethvorstellt. Zum Post und der App geht es Hier. Dort finded man auch Infomaterial zum Mining. Die Tabelle ist auf einem guten Stand, zumindest kann ich die Meisten Preise bestätigen. Was mir bereits jetzt aufgefallen ist, ist dass die Preise nicht mehr so variable wie bei 3.0 auf Einkauf und Verkauf reagiert haben. Die Preisdynamik wurde stark „entschleunigt“ und reagiert wesentlich träger auf Angebot und Nachfrage Schwankungen. Dennoch verändern sich die Preise, deswegen müssen - je nach Instanz - die unten stehenden Routen eventuell Manuell angepasst oder variiert werden. Nach wie vor, ist die Strategie eine gute Balance zwischen Profit und Flugzeit zu finden. Die neue Quantum Sprung Mechanik begünstigt das jetzt auch für Outposts. Route 1 - Nur Hauptstationen Port Olisar -> Grimm Hex -> Levski Die Route beginnt in Port Olisar mit dem Einkauf von Flourine bei 2.65 aUAC und Verkauf auf Grim Hex für 2.75 aUAC. Die übliche Vorsicht ist bei Anflug auf Grim Hex. Siehe auch den Tipp weiter oben. Auf Grim Hex nehme ich das teure Gold mit bei einem Einkaufspreis von 5.90 aUAC (der Wert ist in der Tabelle falsch) und verkaufe in Lefski für 6.08. der Deal ist besonders am Anfang, mit wenig Kapitaleinsatz, unattraktiv. Bringt aber immerhin eine Marge von 0.1 aUAC für den Transferflug zu Lefski. Seit 3.1 muss man als Händler auch die kleinen Profite schätzen können. Der dicke Money-Maker, zumindest am Anfang mit weniger Startkapital ist der Einkauf von Quarz bei 1.33 aUAC in Levski und Verkauf auf Port Olisar von 1.46 aUAC. Die Marge kommt ganz banal über die Menge. Tipp: Nach wie vor, hat Levski so seine Probleme mit den Aufzügen. Besonders häufig hatte ich einen nicht funktionierenden Aufzug am Landingpad 01 neben dem Stalagmiten. Um diesen Bug zu beheben, entweder Instanz wechseln, oder abheben, aus der Flugzohne um Levski herausfliegen, umdrehen und an einem anderen Landingpad Landeerlaubnis anfragen. Durch die Stellung des Raumschiffes zum Landingpad, kann man darauf Einfluss nehmen, denn: Das Spiel weisst dem Piloten das nächstgelegene freie und von der Grösse passende Landingpad zu. Nachtrag Levski Performance: Leider ist die Performance in Levski, was Hangar und Flugkontrolle angeht, nach wie vor teilweise mangelhaft. Das kann zu längeren Wartezeiten bis zur Landung führen, was wiederrum das Risiko eines Absturzes erhöht. Ausserdem kann es zu erzwungenen Neustarts kommen, wenn die Hangar Tore nicht aufgehen. Solange das Raumschiff gelandet ist, ist die Ladung persistent. Ist genügend Kapital zusammen, lohnt sich ein Umstieg auf höherwertige Warengruppen. Meine Empfehlung ist bei Erreichen der maximalen Frachtmenge von Einkaufspreisen bei 3-6 aUAC pro Einheit um zu steigen. Dann empfehlen sich Routen zu den Aussenposten. Bei einer Freelancer benötigt man etwa 35‘000 bis 40‘000 aUAC bei einer maximalen Frachtkapazität von 66 SCU dafür. Je nach Frachtgrösse also früher oder Später. Tipp: An Piloten die auch mit fragwürdigen Warengruppen keine Probleme haben. Auf Yela gibt es wohl einen Ort, an dem auch bei sonnigem Wetter Schnee im Angebot ist. Aber Vorsicht, der Outpost hat keine Armestic Zone und die Angebotenen Mengen sind begrenzt. Aber soweit ich gehört habe, sind die Margen hoch. Route 2 - Recovery nach Totalverlust Die Ausgangssituation ist ein Totalverlust, somit ein angenommenes Vermögen von 0 bis 5 aUAC. Als aller erstes muss der Kapitalstock auf etwa 1‘000 bis 5'000 aUAC wieder hergestellt werden. Zum Glück ist das nicht weiter schwer. Option 1: Der Spieler hat ein kampffähiges Schiff. Fliegt damit nach Grim Hex und/oder wartet bis Missionen erscheinen, die ein Outlaw Roundup oder Patrolienflüge fordern. Die Missionsbelohnung liegt bei etwa 1080 aUAC. Somit reichen zwei von diesen Missionen um auf den Betrag zu kommen. Für die Mission müssen an vier bis fünf Nav-Points Wellen von jeweils 2 Piratenschiffen abgeschossen werden. Auch lukrativ sind die "ECN Allert" Missionen (schwieriger). Alternatiev und eventuell schneller sind die neuen Bounty Hunter Missionen, die 640 aUAC geben und mit dem Abschuss des Ziels erfolgreich gewertet werden. Bounty Hunt Missionen werden dem Spieler nur angeboten, wenn dieser genügend Ruf bei den Sicherheitsbehörden besitzt. Details dazu habe ich unter Louise's Special Mission Guide zusammengefasst. Tipp: Ist der Name des Ziels für der Kopfgeld-Missionen (Bounty Hunt) Vorname (Leerstelle) Nachname, handelt es sich um einen NPC Charakter. Man kann es auch an der Missionsbelohnung erkennen. 650 aUAC = NPC, 1080 und mehr = PvP. Wer es sich nicht zutraut erfahrene Spieler im PvP zu bekämpfen sollte daher auf die NPC Piloten abzielen. Option 2: Wer nur ein Handelsschiff hat, sollte sich auf die Transportmissionen konzentrieren. Je nach Anforderung bringen sie 460 bis 640 aUAC. Im schlechtesten Fall müssen 2-4 Missionen geflogen werden. Sobald ein paar Credits auf dem Konto liegen, lässt sich diese Option auch gut mit der vorgeschlagenen Route 5 (siehe unten) kombinieren. „Waste Removal“, "Pick up" oder „Cargo Run“: Benötigt: Cargo Schiff oder Schiff in dem man eine bis zwei Kisten stellen kann. Zum Beispiel Varden. Gegner: Keine Ist die Mission angenommen, wird der Standort an dem die Fracht abgeholt werden soll angezeigt. Zu dem Aussenposten fliegen, und die Ware bei dem Netten NPC abholen. Mit „F“ den NPC ansprechen und dann die Option „pick up delivery“ wählen. Anschliessend platziert der nette Herr das Paket auf dem Tresen. Alternativ steht die Kiste in einem Regal oder auf einer Palette. Falls dies der Fall ist, einfach mitnehmen und einpacken. Nur noch das Paket in das Schiff tragen und die Mission aktualisiert sich mit dem Zielpunkt, an dem das Paket abgegeben werden sol. Im Hud wird der Zielpunkt, wo die Ware abgegeben werden soll als Dreieck angezeigt. Normalerweise handelt es sich um einen Aussenposten. Dort hinfliegen, landen, und die Ware abgeben. Handelt es sich um eine "Waste Removel" oder Priaten Mission, bei der es um Entsorgung geht, müssen die, oder das Paket nur von dem Planeten/Mond entfernt werden. Sobald der Spieler die Athmosphäre verlässt st die Mission erfüllt. Der Müll kann sogar auf anderen Stationen verkauft werden, oder einfach in den Weltraum entsorgt werden. – Mission erfolgreich. Belohnung: 640 aUAC bei Erfolg Tipp: Da man eh mit einem Frachtfähigen Schiff unterwegs ist, lohnt es sich bei dem Zielpunkt Ware einzukaufen, um auf Port Olisar, oder einer anderen Station teurer zu verkaufen. Gibt noch ein paar extra Credits. Ist der Kapitalstock auf etwa 1‘000 aUAC angewachsen lohnt sich besonders folgende Route: Port Olisar, kaufen „Waste“ bei 0,45 aUAC Transfer nach Levski, verkauf „Waste“ bei 0.5 aUAC, kaufe „Iodine“ bei 0,35 aUAC Transfer nach Port Olisar, verkaufe „Iodine“ bei 0,44 aUAC Bei einer Freelancer mit 66 SCU Frachteinheiten und genügend Kapital um den Frachtraum komplett voll zu bekommen, wirft die Route gute 1‘000 aUAC pro Runde ab. Grundsätzlich ist die Marge von beiden Gütern sehr gut und lohnt sich deshalb schon bei geringerem Einsatzkapital. Ab etwa 5‘000 bis 10‘000 aUAC empfehle ich den Umstieg auf andere Waren von den Aussenposten. Route 3 & 4 - Die Dicken „Money-Maker“ Den dicksten Profit macht man mit Abstand mit „Widow“ und „Altruciatoxine“. Beides ist natürlich alles andere als Legal und das Drug Lab (PvP Zone) wird regelmässig von „Gesetzeshütern (Gankern)“ bewacht. Ausserdem ist das Lab nicht als Nav-Point verfügbar und muss manuell angeflogen werden. Zusätzlich sind beide Waren begrenzt Verfügbar und können (Pech) ausverkauft sein. Anflug Guides Quellen: Siehe dazu You-Tube Guides, suche „Star Citizen Drug Lab 3.0“ … https://www.youtube.com/watch?v=jtUtLNCZZiI … fand ich gut, oder … von @Sirch: https://star-citizens.de/forums/topic/15086-der-weg-zum-drogenlabor-in-pu-313/?tab=comments#comment-285320 Routen Option 3 (Drug Lab): Anflug Leer. Agiert extrem vorsichtig vor Ort. Leer Abgeschossen zu werden ist nur ärgerlich. Passiert das aber kurz nach dem Laden und vollen Frachtraum ist das ganze Geld weg. Rückflug Grim Hex oder Levski. Auch Aussenposten nehmen kleinere Mengen Drogen ab. Achtung: Jedoch ist die Nachfrage extrem begrenzt und da viele Spieler die hohen Margen abschöpfen wollen, ist der Absatzmarkt hart umkämpft. Ist die Nachfrage gesättigt, fallen entweder die Preise so tief, dass ein Handel Verluste generiert, oder ein Absatz ist gar nicht mehr möglich. Das Letztere äussert sich in einer Error Meldung bei der Verkaufsbestätigung. Viele Spieler treiben deswegen den Handel mit diesen Waren mit einem Zweit-Schiff, dass im Falle die Nachfrage is gedeckt, einfach im Hafen stehen bleibt. In der zwischenzeit nutzen sie andere Schiffe aus der Flotte, bis die Nachfrage wieder steigt. Dann wird verkauft. Dieser Vorgang kann sich über Reale Tage hinziehen. Routen Option 4 - legal: Ab einem Einsatzkapital von 30‘000 aUAC und mehr, fliege ich viel lieber (der legale Weg) folgende Routen: Port Olisar: Einkauf Medical Equipment Daymar: "ArcCorp Mining Area 141” oder "Shubin Mining Facility" Verkauf Medical Equipment - Anmerkung: Stand 3.2.1 habe ich Probleme die Ware an den Outposts zu verkaufen. Das Problem ist dasselbe wie mit dem Widow. Die Nachfragen wurden gedeckelt und sind schnell gesättigt. Zwar kann man meist ohne Profit die Ware noch loswerden, jedoch lohnt dann die ganze Route nicht mehr. Im Moment rate ich von der Route ab, bis sich die Situation ändert. Daymar: "ArcCorp Mining Area 141” oder "Shubin Mining Facility" Einkauf Quarz/Tungsten/Beryl oder Gold (im Fall von Gold lohnt sich eventuell eine Route über Levski) Port Olisar: Verkauf Quarz/Tungsten oder Beryl Die Waren haben nicht die grossen Margen, bringen aber in der Menge gute aUAC pro Flug. Route 5 – Mission & Fracht Seit 3.2 und der weiteren Eingrenzung der Nachfragen für vor allem Medical Equipment, existieren kaum noch ertragreiche Loop Routen (Loop Routen = Hin und Rückflug wird mit Waren gehandelt). Stattdessen funktionieren primär nur noch Frachtflüge von Aussenposten auf den Monden zu den grossen Stationen Port Olisar, Grimm Hex und Levski. Um den Leerflug (Hinflug) zu kompensieren bietet sich eine Möglichkeit (Danke CMDR @mindscout für den Tipp) durch das Kombinieren von Missionen und Frachtflug. Die Mission „Delivery“ oder „recover Stolen Goods“ führen den Spieler gezwungenermassen irgendwann im Missionsverlauf an einen Aussenposten (entweder Mining oder Forschung). Dort kann man zusätzlich zu den Missionszielen, den Laderaum vollladen und nach Abschluss der Mission auf der Heimatstation verkaufen. Das bringt zwischen 640 bis 1‘450 aUAC für die Mission und zusätzlich den Gewinn aus dem Handel. Ausserdem bietet es nette Abwechslung zu den monotonen Frachtflügen. Quer-Verweiss: Louise’s Special Mission Guide Gnerell “Delivery” oder “Cargo Run”: Benötigt: Frachtfähiges Schiff Gegner: keine Ist die Mission angenommen, wird der Standort an dem die Fracht abgeholt werden soll angezeigt. Zu dem Aussenposten fliegen, und die Ware bei dem Netten NPC abholen. Mit „F“ den NPC ansprechen und dann die Option „pick up delivery“ wählen. Anschliessend platziert der nette Herr das Paket auf dem Tresen. Je nach Aussenposten, bereits hier das Frachtschiff mit Ware vollladen, oder erst beim Zielpunkt. Die optimalen Gewinnerwartungen hängen von der Ware ab. Siehe dazu auch die Tabellen weiter oben. So orientiere ich mich immer welche Ware sich am besten lohnt, wobei mein Standard Verkaufs-Hub Port Olisar ist. Nur noch das Paket in das Schiff tragen und die Mission aktualisiert sich mit dem Zielpunkt, an dem das Paket abgegeben werden sol. Im Hud wird der Zielpunkt, wo die Ware abgegeben werden soll als Dreieck angezeigt. Normalerweise handelt es sich um einen Aussenposten. Dort hinfliegen, landen, und die Ware abgeben – Mission erfolgreich. Belohnung: 640 aUAC bei Erfolg Alternativ (Miles Eckhart benötigt Vorraussetzungen um seine Missione zu erhalten - siehe dazu den oben stehenden Querverweiss): Miles Eckhart „Cargo Retrieval“, oder „Retrieval of Stolen Goods“: Benötigt: Kampffähiges Cargo Schiff Gegner: Avenger, Cutless (entweder oder, nur ein Gegner) Ist die Mission angenommen, wird der Standort des Diebes angezeigt (meistens um Grim Hex bei Yela oder Daymar). Dem muss die Schachtel abgeluchst werden. In anderen Worten: Abschiessen. Die Box befindet sich nun im Weltraum und muss geborgen werden. Per EVA das Schiff verlassen, die Box einsammeln und zurück in das Schiff bringen. Anschliessend wird der Zielpunkt (meistens auf Daymar), wo die Ware abgegeben werden soll angezeigt. Normalerweise handelt es sich um einen Aussenposten auf Daymar. Dort hinfliegen, landen, und die Ware möglichst nahe zu dem Marker einfach auf den Boden stellen. Ich habe erst verzweifelt ein Regal gesucht, in das ich die Kiste stellen wollte – aber einfach nur nahe am Marker auf den Boden stellen – Mission erfolgreich. Belohnung: 1490 aUAC bei Erfolg Tipp: Da man eh mit einem Frachtfähigen Schiff unterwegs ist, lohnt es sich bei dem Zielpunkt Ware einzukaufen, um auf Port Olisar, oder einer anderen Station teurer zu verkaufen. Gibt noch ein paar extra Credits. Tipp von CMDR @mindscout: Der Spieler sollte darauf achten, die Frachtfläche des Schiffs nicht mit der Missionsfracht zu belegen, da diese auch überall anderswo im Schiff untergebracht werden kann. So bleiben die maximal verfügbaren Frachteinheiten (SCU) zum Handel verfügbar. Stellt man dagegen die Missionsfracht in den Frachtraum, belegt diese dort Frachteinheiten und Frachtraum, der von den maximal verfügbaren Frachteinheiten abgezogen wird. Wer sich am Terminal fragt, warum nur 45 von 66 SCU verfügbar sind, obwohl laut Terminal keine Fracht an Bord ist, sollte mal prüfen, ob nicht eine vergessene Missionskiste dort rumlümmelt. Einfach aus dem Schiff werfen und die maximale Frachtkapazität ist wieder hergestellt. Viel Spass beim Handeln und möglichst wenige Bugs, Abstürze oder Freezes. Fly save, Louise Hamington Referral Code: STAR-2VFL-WK4R
  33. Ship Scale Viewer

    Wieder ein neuer Shipviewer !!! https://robertsspaceindustries.com/community/citizen-spotlight/12194-Star-Citizen-Holoviewer
  34. Neues Lazarett Schiff vermutlich

    Für denjenigen, die es einfacher haben wollen, ohne einen ellenlangen Text und sogar noch in Deutsch Danke an Knusper....
  35. Dies und Das

    Neuer Holoviewer ... https://robertsspaceindustries.com/community/citizen-spotlight/12194-Star-Citizen-Holoviewer
  36. Um Himmels willen, welchen "für alle lesbaren Bereich?!?" Ihr habt doch nicht etwa mitgelesen was wir so schreiben, und wenn doch, werd ich mich jetzt schon mal vorsichtshalber bei dir @Sirch in aller Form entschuldigen !
  37. Leute, warum zweifelt ihr plötzlich an den Schafen? Wir haben eine starke Kerngemeinschaft und solange die steht kann uns nix passieren. Sobald wir sinnvolle Aktionen in SC starten können geht es voran, denn dann macht das Anwerben neuer Leute Sinn, man hat Ziele im Spiel (welche das auch immer sein mögen). @Rakhir: Sorry, aber uns hier im Forum uns vor vollendete Tatsachen zu stellen und dann zu sagen "Bauscht es nicht so auf" ist gelinde gesagt etwas sarkastisch. Wir müssen Deine Entscheidung respektieren und das werden wir auch. Aber Dein Verhalten in den letzten Wochen ist sehr schwer nachzuvollziehen. Erst sagst Du dass Du Dich zurück ziehst, dann kommst Du mit einem Aktionismus daher der mir damals fast die Aufnahme bei den Schafen verkackt hätte und bist nun enttäuscht wenn die Schafe nicht ganz so darauf anspringen? Letztendlich kann ich nur sagen: Schade! Ich wünsche Dir aber viel Erfolg mit Deinen "neuen Ideen". @All: Mein Glaube an die Schafe ist dennoch unerschüttert. So hart es klingen mag: Nicht Rakhir ist die Seele der Schafe sondern die Definition der Orga, der Gedanke dahinter, die (mehr oder weniger) von allen Schafen mitentwickelt wurde. Und in meinen Augen sind die Schafe alles andere als hirnlose Herdentiere die ohne (Haupt-)Hirte zur Selbstzerfleischung neigen. Und an alle bei denen dieses Thema nun Zweifel an den Schafen aufgebracht hat: Es ist m.e. aktuell mehr eine Frage der Frustration über den anhaltenden Alpha-Status des Spiels als ein wirkliches Orga-Problem. Egal was ihr tut, dieses Problem lässt sich nicht weg Diskutieren und wird, egal zu welcher Orga ihr auch gehen mögt oder welche SC-Projekte Ihr auch angeht, mit euch gehen.
  38. Ich denke, dass ist mehr als einleuchtend. Für eine Organisation bietet es sich meiner Meinung nach durchaus an, den Weg über SPECTRUM zu suchen. Zumal ja die InGame-Implementierung folgen wird. Alles, was die Organisation betrifft, ist damit durchaus besser bei SPECTRUM aufgehoben als hier im HQ. Auch wir haben unsere Aktivitäten auf SPECTRUM verstärkt (obwohl das noch nicht das gelbe vom Ei ist) und jede Organisation sollte dies vielleicht auch langsam in die Wege leiten. Auf 2 Hochzeiten zur Bewältigung organisationstypischer Fragen zu tanzen ist einfach Ressourcen fressend. Muss nicht sein. Von daher kann ich den Schritt durchaus nachvollziehen. Als (Einzel-)Person jedoch ist und bleibt das HQ weiterhin der Hort der Glückseeligkeit ^^
  39. Auch, wenn ihr hier gemäß Ankündigung nicht mehr antworten werde: ich bedaure die Entwicklung wirklich *sehr*, weil der DSC für mich HQ war und umgekehrt. Schon die Loskopplung des DSC aus dem TS rüber ins Discord hat mich persönlich traurig gemacht, weil es mit einem Hauch von Abschied einherging. Denn es ist ja nicht nur die Plattform, sondern auch und vor allem liebgewonnene Menschen, denen ich nun seltener begegnen werde. Auch vor diesem Hintergrund wollte ich keine kurzfristigen Entschlüsse tätigen. Unter dem Strich ist es aber so, dass ich über die Wochen und Monate gemerkt habe, dass mein Herz an star-citizens.de hängt - nicht an einer spezifischen Orga. Da der DSC sich nun offiziell vom HQ und damit star-citizens.de verabschiedet hat, möchte ich mich damit - ich poste diesen Text hier auch noch mal im Discord - vom DSC verabschieden. Ich bin und bleibe HQ-Star Citizen. Auf diesem Wege wünsche ich euch auf jeden Fall weiterhin gutes Gelingen, und ich bin mir 100%ig sicher, dass wir uns im verse über den Weg schippern werden und vielleicht sogar gemeinsam Handel treiben können - wer weiß? Alles Gute euch und dem gesamten DSC! Astro
  40. Dies und Das

    Also Zwiebo, ich hab ja keine Ahnung was Du so machst, aber 3 DMark kommen in den Schrank, schön verwahrt, bis man wieder damit bezahlen kann - so in 2 Jahren, oder so..
  41. Membran Mikrofon ist repariert (Chinesen können nicht löten!), auf gehts ans nächste Video zum Medizinischen Gameplay und dem Concept Sale!
  42. Nächster Conceptsale

    Medizinisches Gameplay Wie es heute funktioniert und was die Zukunft bringt Nach der Vision für die Lebens- und Todesmechanik, die in Death of a Spaceman beschrieben ist, und der Ankündigung des neuen RSI Apollo Medizinschiffs, wird dieser Design Post Details und Klarheit darüber bringen, was zukünftiges medizinisches Gameplay beinhalten wird. Während sich einige Elemente aus dem vor einigen Jahren geschriebenen Manifest entwickelt haben, ist es immer noch die Grundlage dafür, wie Spieler Verletzungen und Tod im persistenten Universum erleben werden, so ist es immer noch eine relevante Lektüre. Lesen Sie das Original Death of a Spaceman (Feb 2013). Die Betreuung verletzter Spieler ist eine der vielen nicht kampforientierten Karrieren in Star Citizen und ist ein wichtiges Element beim Aufbau eines glaubwürdigen Universums. Für uns ist es entscheidend, dass es ein lustiger und eindrucksvoller Teil des Spiels wird. Wie Gesundheit in Alpha 3.2 funktioniert In Alpha 3.2 verwenden wir ein Schadenssystem, das aus "kritischen" und "normalen" Gliedmaßen besteht. Jedes Glied hat seinen eigenen Gesundheitspool neben der globalen Gesundheit des Spielers. Wenn ein Glied Schaden erleidet, ticken beide nach unten, und wenn der globale Pool auf Null fällt, stirbt der Spieler. Wenn ein Glied beschädigt wird, durchquert es mehrere Zustände: Normal (leer) → Verletzung (gelb) → Beschädigt (rot) → Ruiniert (schwarz) Sobald ein Glied in einen dieser Zustände eintritt, kann dies negative Auswirkungen auf den Spieler haben. Zum Beispiel, wenn der Kopf beschädigt ist, ist die Sicht des Spielers verschwommen. Wenn ein Bein ruiniert ist, wird die Bewegungsgeschwindigkeit reduziert. Der Kopf und der Rumpf sind beide "kritische" Gliedmaßen - wenn der Gesundheitszustand eines von beiden Null erreicht, stirbt der Spieler sofort. Wenn andere Gliedmaßen zerstört sind, aber der globale Gesundheitspool über Null liegt, bleibt der Spieler am Leben. Wenn diese Gliedmaßen weiter geschossen werden, während sie ruiniert sind, erleiden sie keinen zusätzlichen Schaden, aber der globale Gesundheitspool tickt weiter. Ausbluten kann auftreten, wenn geschossen wird, aber es wird häufig angewendet, wenn ein Glied ruiniert wurde. Das Ausbluten ist ein Schadens-über-Zeit-Effekt, der den globalen Gesundheitspool des Spielers weiter ankreuzt und erst aufhört, wenn der Spieler heilt oder stirbt. Die einzige Möglichkeit, Blutungen zu stoppen und zu heilen, ist die Verwendung von Med-Stiften, die alle negativen Auswirkungen beseitigen und die globale Gesundheit und die Gesundheit der Gliedmaßen zu 100% wiederherstellen. So wie es ist, ist es ein ziemlich grundlegendes System, das es dir nicht erlaubt, jemanden außer dir selbst zu heilen, was ein großes Problem im Hinblick auf das kooperative Gameplay ist. Heilung in der Zukunft In Zukunft werden medizinische Orte und medizinische Schiffe auf dem Planeten verschiedene Ebenen der Heilung in das Universum bringen: Stufe 1 - Erholen Sie sich von Nahtoderfahrungen und tödlichen Verletzungen. Stufe 2 - Wiederherstellung nach schweren Verletzungen, wie z.B. Ausbluten mehrerer Gliedmaßen oder zerstörten Gliedmaßen. Stufe 3 - Wiederherstellung nach kleineren Verletzungen, wie z.B. Verletzungen der Gliedmaßen. Während einige Verletzungen nicht vollständig heilen, bis der Spieler das richtige Niveau der Behandlung erhalten hat, werden die einfacheren medizinischen Einrichtungen immer noch in der Lage sein, nicht-tödlich verletzte Spieler am Leben zu erhalten und Blutungen zu stoppen. Es wird jedoch nicht empfohlen, dass eine verletzte Person zu lange in einem "halbverletzten" Zustand bleibt, da dies Folgen wie z.B. eine verminderte Ausdauer haben wird. Ein längerer Aufenthalt in einem beschädigten Zustand wird Sie auch gegen weitere Schäden schwächen, daher sollte es immer eine Priorität sein, sich selbst so schnell wie möglich zu heilen, um zukünftige Missgeschicke zu vermeiden. Während die Wiederherstellung der Gesundheit durch sich selbst (Wiederbeleben oder Genesung von grundlegenden Verletzungen in einem medizinischen Außenposten) weniger kostet, ist es vielleicht nicht der beste Weg, sich selbst zu heilen, je nach Szenario. Ein Anruf über den Bakendienst kostet immer noch eine Gebühr (je nach Schweregrad und/oder Entfernung des medizinischen Schiffes), kann aber die einzige Möglichkeit sein, sich von dieser Verletzung vollständig zu erholen. Neue Missionstypen Zukünftige Versionen werden neue Missionen beinhalten, die sich um dieses tiefere medizinische Gameplay drehen. Anderen zu helfen ist etwas, was jeder Spieler in unterschiedlichem Maße und mit unterschiedlichen Belohnungen tun kann, aber medizinische Schiffe haben natürlich einen Vorteil für diese Missionen. Hier ist eine kleine Auswahl möglicher Missionstypen: Medizinische Lieferung Liefern Sie medizinisches Material, Organe, Proben und mehr. Natürlich kann dies mit jedem Schiff mit Frachtfähigkeiten geschehen, aber ein Medizinschiff hat die Möglichkeit, organische und medizinische Fracht länger zu halten. Genesung Finden Sie verletzte Menschen und heilen Sie sie, oder identifizieren Sie Körper und Teile, um Hinweise zu sammeln und eine breitere Geschichte aufzudecken. Rettung Gehen Sie zu einer Raumstation oder einem schwer beschädigten Schiff, um Menschen in einer Notsituation zu retten. Überlebende können eine Vielzahl von Verletzungen haben, so dass jedes Schiff mit einem Sitz die Rolle erfüllen kann, während die Patienten für die Rückreise am Leben bleiben, wo medizinische Schiffe einen Vorteil haben. Wie bereits in Alpha 3.2 wird das Bakensystem auch dazu verwendet, Sie über Notfälle zu informieren, sei es von einem anderen Spieler oder automatisiert durch andere Mittel (NPC, Mission, etc.). Die Ankunft am Notfallort ist nicht das Einzige, was notwendig ist, um Leben zu retten, da Sie auch um sich herum scannen und manchmal sogar eine Szene untersuchen müssen, da sich die verletzte Person seit der Benachrichtigung bewegt hat. Wiederauftauchen In naher Zukunft werden neue Respawn-Punkte eingeführt. Im Gegensatz zum aktuellen System bedeutet das Sterben oder das ständige Untertauchen im Weltraum oder auf einem Planeten nicht, dass du einfach an deinem zuletzt besuchten Ort wieder auftauchst. Stattdessen werden Sie an einer nahegelegenen medizinischen Station oder auf einem medizinischen Schiff wieder auftauchen. In der Nähe eines großen Ortes wie Hurston wird Ihnen die Möglichkeit geben, in ihrer eigenen Einrichtung wieder aufzutauchen, aber das Sterben auf einem abgelegenen Mond würde Ihnen nur die Möglichkeit kleinerer medizinischer Außenposten geben. Wenn Sie ein medizinisches Schiff in der Nähe haben, können Sie dort wieder auftauchen, sofern ein Bett zur Verfügung steht, aber das ist nur für eine begrenzte Zeit, bevor Sie an einen anderen Ort zurückkehren. Wie in Tod eines Raumfahrers erwähnt, ist das Ziel immer noch, zu zeigen, wie viele Todesfälle und Respawns dein Charakter erlebt hat, und das mit der Zeit eine etwas hartnäckige Wirkung zu haben. Unterschiede zwischen medizinischen Schiffen Obwohl das neu angekündigte RSI Apollo der Grund für diesen neuen Design-Posten ist, ist es nicht das erste medizinische Schiff, das wir bisher angekündigt haben. Die beiden anderen Schiffe, die wir für diese Karriere gebaut haben, sind nicht vergessen - alle drei haben unterschiedliche Rollen: Die Apollo ist eine mittelgroße Klinik für unbekannte Regionen, die Endeavor kann ein komplettes Krankenhaus sein, und die Cutlass Red ist ein gut ausgestatteter Krankenwagen und der Einstieg in die medizinische Karriere. Der Spieler kann von einem zum anderen wie andere Karrieren graduieren, oder sich auf das Perfektionieren mit einem konzentrieren. Wie andere Rollen könnte ein Schiff für bestimmte Missionen nützlicher sein, während ein anderes eine größere Rolle in der PU spielen könnte. Es ist deine Entscheidung.
  43. Hangar Übersicht

    Da die hangar.net Seite erst mal auf Eis gelegt wurde, und so ganz ohne mir etwas fehlt, habe ich einen Ersatz mit dem kostenlosen OpenOffice gebastelt. https://www.openoffice.de Online Programme oder Excel funktionieren nicht. Ist auch für mittlere Orgas geeignet. Alle Interessierten können sich meine Datei downloaden. Neue Datenblätter können über die Muster-Seite erstellt werden und müssen zwingend zwischen der Gesamtliste und der Musterseite liegen. Hangar ÜbersichtHQ.ods Viel Spaß
  44. Was ist ein Bär der schreit und dabei auf einer Kugel steht????? Na ein Kugelschreibär ich hau mich wech....
  45. Aktuelle Mitspieler Suche

    Ich hoffe das die W-Wlan Brücke, die ich zu meiner Nachbarin gebaut habe, zum daddeln ausreicht. Dann wäre ich heute Abend auch dabei.
  46. Neues Lazarett Schiff vermutlich

    @SirchIch mit dem Vertrauenswürdigen Namen Kaffeerausch? Es Soll ja im Star Citizen Universum eine Arzt Serie geben, um selbst eine zu Filmen gibt es ja bei einem RSI Apollo Paket eine MISC Reliant Mako. Sollen wir echt eine Arzt Serie mit MIR Machen? Ich stelle mir schon die Besten Szenen Vor: Szene 1: Patient: "Heer Doktor, sie Zittern so sehr.. so wie sie das Skalpell halten... sind Sie echt in der Verfassung....." KaffeRausch: "Ach das ist meine Elektrische-Brotmesser Technik, das geht ganz schnell ZU ENDE" Patient: "Ha.. HABEN... ich hätte gerne einen anderen Doktor... BITTE! KaffeRausch: "Leider ist das Schiff für zwei Benutzer ausgelegt, und der Zweite ist der Pilot" Szene 2: KaffeRausch: "Ups..." *MobiGlas Anschaltet* "Pilot hätten sie List auf... Hühnchen?" Pilot: "Wie meinen sie das, sie sind nicht mal an der Küche sondern in den Patientenräumen" KaffeRausch:"also.. sie kennen das ja wenn man den Mining Laser zu Stark einstellt und der Felsen anfängt zu schmelzen?" Pilot: "ja.. wir sind aber nicht beim Mining... wir haben nur.. Operations-.. l.a.s.e.r..." KaffeRausch: "Tevarin Tot.... Geflügelgericht Fertig...." Szene 3: Patient: "Sie haben doch Erfahrung?". KaffeRausch: "ich habe mehr Abschüsse als jeder Top Pilot der UEE, und das als Doktor". Patient: "aha... also... die Leute sollten doch aber überleben.. bei ihnen?" KaffeRausch: "Also ich habe für jeden Toten Vorne am Schiff mit dem laser ein Schwarzes kreuz gemacht". Patient: "Die sieht man doch nicht... das Schiff ist Vorne Schwarz lackiert". KaffeRausch: "DAS SIND DIE KREUZE!"
  47. Upgrade Aurora auf Avenger Titan

    1. Klick auf den Pfeil am Upgrade 2. Klick auf "Apply" Bestätige mit deinem Passwort. CCU ist ein Cross Chassi Upgrade, also ein Upgrade von einem auf das andere Schiff. Da du das Schiff ohnehin auf dem PTU hast, musst du deinen Account nicht zwingend neu kopieren.
×