Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 15.11.2012 in allen Bereichen

  1. DSC Flottenstatistik

    Ab sofort wird hier in regelmäßigen Abständen die Flottenstatistik der DSC geführt. Last Update [2015/07/01] DSC Flottenbestand Bitte überprüft Eure Schiffe in der DSC Statistik Sollte sich etwas verändert haben > UPDATE NOW! ACHTUNG: Ihr benötigt für die UPDATE-Meldung folgenden ID-CODE "SQ42DSC" DSC im Clanvergleich UPDATE-REGEL: Ab sofort gelten nur noch Schiffe für die Statistik, die auch im jeweiligen Mitglieder-Profil aufgeführt werden. Wer einen Neuzugang oder Veränderung seiner Schiffe melden möchte, kann dies gerne wie folgt tun: 01 | Schiffe im eigenen Profil updaten (bei neuen Schiffen bitte warten bis im Profil verfügbar) 02 | Schiffupdate über o.g. Update Now! Link einsteuern. 03 | Update wird in die Liste aufgenommen Bitte keine Wasserstandsmeldungen mehr hier posten. Kritik oder Wünsche natürlich jederzeit! Vielen Dank!
  2. Tastatur/Maus-Befehle mit dt. Beschreibung

    Eine neue, editierbare Version (PU 2.4.x 3.0.x) von SC - Commands ist fertig "SC - Tastatur-Maus-JoyStick-Hotas - Befehle PU 2.4.x 3.0.x" Edit: Nachstehend der Link zum neuesten 3.0 Downloadthread: https://star-citizens.de/forums/topic/10281-tastaturmaus-befehle-mit-dt-beschreibung/?page=4#comment-277017 Hallo Leute, da ja in letzter Zeit sehr viele neue Citizens mit ihren Raumschiffen zu uns gestoßen sind, habe ich mal eine tabellarische Zusammenstellung der aktuellen Tastatur/Maus-Befehle (dt. Tastatur-Layout) gemacht, aufgegliedert in Kategorie, Befehle (alphabetisch geordnet) mit dazugehörige(n) Taste(n) sowie eine dt. Kurzbeschreibung. Sicherlich ist so eine Übersicht auch für Fortgeschrittene und "Alte Hasen" interessant, um mal schnell und unkomplziert etwas nachschauen zu können oder sein Gedächtnis aufzufrischen (bei "Alten Hasen" soll das ja angeblich manchmal notwendig sein, hüstel, hüstel). Es ist eine PDF-Datei, die Ihr einfach downloaden und mit jedem Pdf-Reader öffnen, betrachten und - wichtig - eben auch ausdrucken könnt. Mir ist klar, dass diese Art der Zusammenstellung noch nicht wirklich ideal ist, aber es ist immerhin mal ein Anfang. Auch habe ich nicht alle Commands usw. aufgenommen, sondern eine Auswahl der meiner Meinung nach wichtigsten Befehle - es sind immerhin über 80 geworden! (Mucho trabajo! Poco dinero!) Ein paar Befehle sind doppelt aufgenommen, wundert Euch also nicht, es sind z. B. Oberbegriffe wie Target/Ziel(en) u.ä.m. Falls Ihr Fehler entdeckt oder Verbesserungsvorschläge habt, so schickt mir eine PM (bei Fehlern bitte mit der ZeilenNummer (ZN). Für die Zocker unter uns, wie z.B. meinereiner, die ihre Tastaurbelegung gerne eigenen Bedürfnissen anpassen und z.B. kein vollwertiges Pdf-Programm haben, um online bzw. onscreen die entsprechenden Änderungen der Tastaturbefehle vornehmen zu können - ich will nach der dringend erforderlichen Erholungsphase in Folge der zwar nicht zwingend notwendigen, aber doch so geilen Sylvester- Sauf- und ....-Orgie schauen, ob ich dann die Zusammenstellung evtl. im rtf- und/oder odt- Format erstellen kann und dann hier wieder uploade. Falls das für mehr als 5 "Mittrink... äh -kämpfer" wünschenswert ist, schickt mir einfach eine PM. So, ich hoffe, nichts Wichtiges vergessen zu haben, aber ich muss jetzt echt Schluss machen, denn meine beiden Wing-Women, Yen und Triss, stehen schon in meiner Kabinentür und wollen jetzt endlich wieder ins Verse losdüsen! Schönes, Frohes, Gesundes und auch Erfolgreiches Neues-SC-Zocker-Jahr 2016 Euch allen! Beste Grüße Euer MicStar Edit: Link zum neuesten 3.0 Downloadthread: https://star-citizens.de/forums/topic/10281-tastaturmaus-befehle-mit-dt-beschreibung/?page=4#comment-277017
  3. Das Dogfighting-Modul kommt. Das ist so sicher, wie die nächste Predigt der Untergangspropheten, die von ihrer Kanzel der Einfalt aus das unabwendbare Scheitern dieses Ausnahmeprojektes verkündigen. Und es kommt bald. Wirklich bald. Genau wissen wir es nicht, denn die offiziöse Mitteilung dazu lautet schlicht: Kurz nach der Enthüllung auf der PAX East. Nun ist »Kurz« ein recht verwaschener Zeitbegriff, und auch wenn manche ihn zwischen »Gleich« und »Demnächst« verorten, hilft das nur sehr dürftig beim Versuch einen bestimmten Tag geschweige denn eine Uhrzeit daraus abzuleiten. Diese unbefriedigende Unexaktheit zeitigt sogleich das erste Problem, sorgt sie doch dafür, dass die wuschigsten Vertreter unserer Sternenbürgergemeinschaft schon Stunden nach der PAX-Vorführung ad hoc zum »Zeitflüsterer« avancieren und in dieser Funktion erkennen, dass »Kurz nach« ganz eindeutig JETZT bedeutet. Prompt stürmen sie die Foren, um ihre Erkenntnis allen mitzuteilen und eine sofortige Veröffentlichung zu fordern und verbringen anschließend sehr viel Zeit damit, sehr wütend auf jeden zu sein, der ihre Fertigkeiten auf dem Feld der Zeitdeutung als zweifelhaft zurückweist. Jeder weitere Tag, der dogfightingfrei verstreicht, schwemmt mehr und mehr Zeitflüsterer aus dunklen Gestaden in die Foren. Ihnen allen ist dem eigenen Vernehmen nach gemein, dass sie CIG »lieben, so richtig inbrünstig (nur ohne sexuelle Komponente)«, die Jungs jetzt aber wirklich umgehend das Dogfighting-Modul bereitstellen müssen, sonst bestehe die Gefahr, dass man keine besten Freunde mehr sei, und das wolle ja niemand. Bald schon gedeihen auf dem Boden der Unzufriedenheit die ersten Verschwörungstheorien. Bugs hätten sich aufgetan, die sich bis in die Kernelemente ziehen, hört man etwa aus berufenem Munde eines bekannten Aufwieglers, wesentliche Teile des Programmcodes müssten daher neu geschrieben werden. Ein anderer User, dessen Beteiligung nur zufällig auch sein erster jungfräulicher Beitrag im Forum ist, weiß es genauer: »Chris Roberts ist mit der Flugphysik unzufrieden, aber weil er seit vier Wochen nicht mehr geschlafen hat, ist es ihm erst beim Event aufgefallen. Wie man sich denken kann, gab es hinterher unschöne berserkereske Szenen. Aber sobald man die Leichen der verantwortlichen Programmierer erst mal entsorgt und einen neuen Satz eingestellt hat, macht man sich gewiss an die Überarbeitung. Das dauert aber. (Man glaubt kaum, wie schwer es heutzutage geworden ist, ohne gute Beziehungen zu Mafia-Clans Leichen loszuwerden. Verdammte Monopolisten.)« »Alles falsch«, weiß ein kleines Rudel weltentrückter Fabulanten. Die Gesichter von Kapuzen verhüllt, beugen sie sich vor, kneifen die Augen zusammen und verraten im Flüsterton die entsetzliche Wahrheit: »Es gibt gar kein Dogfighting-Modul!« »Wahrscheinlich gibt es auch keinen Chris Roberts«, wirft noch einer fröhlich dazwischen, wird aber nur böse angeguckt und ermahnt, das Ganze etwas ernster zu nehmen. Das ist aber nur ein lauer Vorgeschmack dessen, was der eigentlich Release im Lager der Gemeinschaft entfesseln wird. Ohne Zweifel werden wir ein breitgefächertes Spektrum an Reaktionen zu sehen bekommen, weshalb eine Prognose nicht allzu schwierig ist. Menschen werden sich schluchzend in die Arme fallen - sprichwörtlich wie buchstäblich - manche aus Enttäuschung, die meisten vor Entzücken, und einige arme Schweine, weil alles was sie vom Dogfighting-Modul zu sehen bekommen, eine Fehlermeldung ist, die ihre naive Hoffnung verhöhnt, das Modul würde auf ihrem schwachbrüstigen Rechner schon irgendwie laufen.Verböte man in der Woche der Veröffentlichung den Gebrauch des Wortes »Awesome«, so hätten 90% aller Spieler in dieser Zeit keine Möglichkeit sich zu artikulieren.Viele werden anfangs aber gar nicht den Wunsch verspüren, etwas zu sagen, und erst Wochen später, nachdem sie in ihrem verriegelten nur vom Schein des Monitors beleuchteten Zimmer fischig und weiß geworden sind, verständnislos nach draußen torkeln, in die Sommersonne blinzeln und zu wissen verlangen, welcher gottverdammte Bastard die Internetverbindung gekappt hat.Manch einem mit robusterer Internetanbindung jedoch wird die Flucht aus der Immersion gar nicht mehr gelingen und als Tragödie hinter der Tür seines Zimmers enden.Grafik, Effekte, Musik und Sound werden überwiegend positiv aufgenommen und nur im Verbund mit mindestens zwei Superlativen in den Mund genommen. Jeder, der die Präsentation nur "gut" oder "sehr gut" findet, wird als Miesmacher mit der Begeisterungsfähigkeit von Holzwolle stigmatisiert und gemieden.Das HUD wird gefeiert und verteufelt, manchmal gar von denselben Leuten im selben Moment. Gefühlte Millionen von Menschen werden Verbesserungsvorschläge anbringen. Unmöglich ist die Ansicht, das HUD so zu lassen wie es ist.Die Hardcore-Spieler werden Physik und Steuerung nach kurzem Test als nicht simlastig genug empfinden, aber irgendjemand im Forum wird mit einer Stimme, die den Urknall beruhigt hätte, darauf hinweisen, dass wir uns in der Alpha befinden, und das schon noch wird.Die Casuals werden Physik und Steuerung nach kurzem Test als zu simlastig empfinden, aber irgendjemand im Forum wird mit einer Stimme, die den Urknall beruhigt hätte, darauf hinweisen, dass wir uns in der Alpha befinden, und das schon noch wird.Die Steuerung wird der größte Streitpunkt sein, und es kommt zu verbalen Massenschlägereien zwischen Gampadlern, Joysticklern und Maus-Tastaturlern, die irgendwie in der Feststellung münden, dass die Hässlichkeit von Müttern mit dem falschen Eingabegerät korreliert.Es wird auf jeden Fall spannend.
  4. Wollten Sie schon immer wissen, wie sehr Sie sich eigentlich auf das Dogfighting-Modul aka den Arena Commander freuen? Freude lässt sich zwar angeblich nicht messen, aber dass es doch geht, erfahren Sie in diesem unstandardisierten unwirklichkeitsbezogenen Test. Bewerten Sie die nachfolgenden Aussagen nach dem Schema »Stimme eher zu« oder »Stimme eher nicht zu«. Die unwissenschaftliche Auswertung findet am Ende statt. 1. Aus Angst davor, einen vorzeitigen Start des Dogfighting-Moduls zu versäumen, habe ich aufgehört, das Haus zu verlassen2. Manchmal weine ich mich in den Schlaf, wenn mir klar wird, dass in dieser Nacht wieder keine vorgezogene Veröffentlichung ansteht3. Ich tröste Menschen, die ihr Haus, Auto oder Meerschweinchen verloren haben, sowie überhaupt jeden, dem großes Unglück widerfahren ist, aus voller Überzeugung mit dem Ausspruch »Alles wird gut, das Dogfighting-Modul ist nah«4. Ich bin so scharf auf den Arena Commander, dass ich ihn mittlerweile als erotische Phantasie heranziehe, damit Sex mit meinem Partner überhaupt noch möglich ist5. Ich denke rund um die Uhr an das Dogfighting-Modul, denn bisweilen befällt mich eine philosophische Gewissheit: Höre ich nur für eine Sekunde auf, daran zu denken, dann hört das Modul auf zu existieren und das wäre das Ende einer lebenswerten Welt6. Ich empfinde ein Gefühl von Gerechtigkeit bei der Vorstellung, dass alle Personen, die den Mehrspieler-Modus vor mir testen dürfen, aufgrund einer Verwechslung, von Mafia-Schlägern krankenhausreif geprügelt werden7. Ich habe angefangen zu glauben, dass selbst Menschen, die kurz davor stehen, ihr verlorenes Kind nach zwanzig Jahren der Trennung wiederzusehen, nicht nachfühlen können, was es heißt, echte Vorfreude zu empfinden8. Mit Blick auf die Veröffentlichung begreife ich mein Sozialleben als zunehmende Bedrohung für meine gesunde, langfristige Beziehung zum Arena Commander9. Ich hege großes Mitgefühl für Menschen, die ohne Arena-Commander-Zugang leben müssen und erwäge, mich an der Einrichtung eines Spendenfonds für Alpha-Bedürftige zu beteiligen10. Der Gedanke an eine weitere Verschiebung des Moduls geht einher mit kalten Ganzkörper-Schweißausbrüchen, dem Versagen des Schließmuskels und dem überwältigenden Gefühl, vom Universum nicht geliebt zu werden Auswertung: Ich stimme 9 Aussagen zu Sie sind Enthusiast und eine Bereicherung für jede Spielwiese. Sie wissen, was es heißt, eine Leidenschaft zu leben und sie mit anderen zu teilen. Ganz oder gar nicht - das ist Ihre Definition von Hingabe und diese Hingabe ist es auch, die andere an Ihnen schätzen. Ich stimme allen 10 Aussagen zu Man kann mit einiger Sicherheit sagen, dass ihre Obsession psychiatrisch relevant ist. Vom Amoksprinter bis zum Vorzeigestalker stehen Ihnen alle psychose-induzierten Karrierewege offen. Das Dogfighting-Modul ist für Sie nur eine Projektionsfläche. Es dürften sich bei Ihnen zudem noch weitere Störungen finden (bestimmt können Sie etwa nur entspannt fernsehen, wenn die Lautstärke auf einer gerade Zahl steht) sodass der These, Sie als wandelndes Sammelsurium geistiger Ungereimtheiten zu bezeichnen, nichts widerspricht. Ich stimme weniger als 9 Aussagen zu Sie müssen sich fragen lassen, was Sie in dieser Gemeinschaft überhaupt zu suchen haben. Als identifizierter Begeisterungskrüppel passen Sie in diese flammende Fangemeinschaft wie ein Spießbürger in eine Hippie-Kommune. Dass Sie überhaupt bei Bewusstsein sind, ließe sich nur mittels EEG zweifelsfrei feststellen. Ihr Mangel an jedweder positiven Gefühlsregung kann nur durch eine Abhängigkeit von starken Narkotika erklärt werden. Die einzige Passion, derer Sie fähig sind, ist die eines Kleingeistes, der sich etwa beim Hausverwalter beschwert, wenn in der Wohnung unter ihm nach halb zehn noch einer lacht. Pfui
  5. Was ist die DSC

    Howdy fellow Cargonauts! Es ging hoch her die letzten Tage... Zur Missgunst vieler Piloten und auch meiner Wenigkeit... Eigentlich nur triviales Geplänkel, aber Grund genug für zahlreiche Debatten. Leider. Daher wird es Zeit für eine Ansage. Die DSC setzt keine Bedingungen bis zum Spielstart. Du bist wahrscheinlich hier gelandet, weil Du einerseits mit einer lustigen, entspannten Truppe in's Spiel starten möchtest, aber andererseits keinen Bock auf unnötige Zwänge hast. Darum bin ich auch hier und gemeinsam mit meinem Team versuchen wir das Ganze zivilisiert aka entspannt zu halten... Die DSC setzt sich aus einem Führungsteam zusammen, das mittlerweile seit 1 Jahr gemeinsam unterwegs ist. Diesem Team unterliegt die Führung. Wir bemühen uns auf individuelle Vorschläge einzugehen, sind aber nicht gewillt uns unseren Spass wegen Geplänkel kaputt machen zu lassen. Wenn Du damit leben kannst, Herzlich Willkommen! Wenn Du jemand bist, der gute Vorschläge bringt, auch mal was einstecken kannst und nicht gleich wegrennst, weil jemand Unbekannter Dir mal ein paar Buchstaben vor den Latz geknallt hat, kann es durchaus sein, dass Du Dich in der "Chefetage" wieder findest. Es haben sich in der DSC Leute zusammen gefunden, die es nicht darauf anlegen, virtuelle Posten zu belegen und sich unbekannter Weise wichtig zu machen. Wir möchten Spass haben miteinander, ohne 2 Jahre vor dem Start des Spiels jegliche Nuance auszudiskutieren. Unser Ziel ist es, so demokratisch wie möglich zu agieren, die vergangenen 12 Monate haben aber gezeigt, es klappt einfach nicht. Schöner Gedanke, viel Stress für alle Beteiligten.... Bis jetzt ist und bleibt die DSC erst einmal ein "Clan" für all die Neulinge, Unentschlossene und Individualisten. Ich verbürge mich dafür, von diesem Grundgedanken nur strategisch sinnvolle Änderungen und Vorschriften zuzulassen. Es wird sich also nichts von heute auf morgen ändern, ohne Deine Meinung gehört zu haben. Im Endeffekt liegt die Entscheidung aber beim Führungsteam und ganz am Schluss auch noch bei mir. Wenn Du beim Lesen dieser Zeilen also bereits Unbehagen verspürst, ist die DSC vielleicht nicht die richtige Truppe für Dich. Wir haben es mit Minimal-Vorgaben versucht und damit einen Sturm aus Scheisse produziert... Das hier ist ein Spiel, nicht das wahre Leben, mit all seinen Verpflichtungen. Das ist der Grundgedanke der DSC. Wir haben derzeit noch kein konkretes Ziel, ausser uns eine lustige Freizeit zu gestalten, mit viel Vorfreude auf Star Citizen. Je weniger Regeln, desto besser, vor allem zum jetzigen Zeitpunkt. Star Citizen wird ein Spiel, das wir wahrscheinlich noch mit unseren Enkeln spielen können, bevor wir also (endlich) in Formation fliegen können, wollen wir uns auf keinen Fall mit Nichtigkeiten beschäftigen. Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber mit Nichtigkeiten schlage ich mich jeden Tag herum und sie langweilen mich. Darum habe ich kein Interesse mich in meiner Freizeit damit herumzuschlagen... Wir werden es nicht jedem Recht machen können, wollen uns weder beschränken, noch Grössenwahnsinnig werden. Mein Gedanke, und auch derjenige der alten Hasen in der DSC ist ganz einfach: Einer für Alle, Alle für Einen. Ob es 3 Musketiere sind oder 3000. Jeder Topf findet seinen Deckel. Ich freue mich darauf mit euch zu fliegen! Gule Gule
  6. HQ Admin und die Weitergabe von IP Adressen

    Hallo werte HQ Member Bedauerlicher Weise muss ich als einer der Admins des HQ mich mit einem unangenehmen Thema an euch wenden. In einem anderen Forum sind mehrere Menschen aufgetaucht , die dort irgendwelchen Unsinn verbreiteten. Das allein wäre mir keine Zeile wert gewesen. Dass in besagtem Forum jetzt aber behauptet wird, dass Admins des HQ´s IP Adressen an Dritte weitergeben geht eindeutig zu weit. Eine solche Weitergabe hat nie und wird nie stattfinden. Die Weitergabe erfüllt einen Straftatbestand. Die Behauptung, dass jemand aus dem Staff des HQ´s eine solche Straftat begangen auch. Man hat mich heute davon in Kenntnis gesetzt und ich werde entsprechende Schritte einleiten. Ich werde in keiner Weise zulassen , dass das HQ von solchen (mir fallen gerade jede Menge unschöne Adjektive ein) Membern in den Schmutz gezogen wird. Wenn die Identität dieser Menschen bekannt ist, und seid gewiss: sie werden bekannt werden, behalte ich mir vor sie aus dem HQ auszuschließen. Allen Membern des HQ kann ich versichern, dass ihre Daten und so auch ihre IP Adresse keinem Dritten zugänglich gemacht werden und auch nie wurden. Den Membern, die in dem anderen Forum solche Behauptungen aufstellen, sei an dieser Stelle gesagt, dass ich alle Hebel in Bewegung setze die Identität zweifelsfrei zu ermitteln. Es gibt keine Anonymität im Internet. Mit dem Handy schon gar nicht. Proxies bringen auch nix. Wer Facebook mit dem Handy nutzt stellt seinen Standort permanent online und nicht nur den. Dass eine solche Beschuldigung auf den Betreiber zurückfällt, ist der Grund aus dem ich dieses hier verfasst habe. Der Betreiber ist zur Zeit mit Real Live beschäftigt und hat mich vor ein paar Wochen beauftragt in seinem Interesse zu handeln. Ich werde es nicht zulassen, dass GuleGule Schwierigkeiten bekommt, weil Member so einen Mist verzapfen. Auch bin ich als Admin für das Einhalten des Datenschutzes verantwortlich. Eine Verantwortung, die ich sehr Ernst nehme. Mir sind die mutmaßlichen Täter bekannt. Sollte die Angelegenheit weitere Kreise ziehen werde ich im Interesse des HQ´s und im Interesse des Betreibers handeln. Eine öffentliche Entschuldigung seitens dieser Member ist das Mindeste. Die anderen Mitglieder des HQ Staff´s sind von mir informiert. Abstreiten wird auch nix bringen, da sich die Member nicht wirklich schlau angestellt haben, gaben sie durch die Anschuldigung das HQ habe IP Adressen weitergegeben ja zu, dass es sich um sie handelt. Ich finde es traurig einen solchen Text verfassen zu müssen. Ich bin beschämt solch ein Verhalten in anderen Foren von Membern des HQ zu erleben. Das HQ ist und bleibt der beste Ort für alle deutschsprachigen Star Citizen Fans. Ich bin stolz hier meinen Beitrag leisten zu dürfen und bin bestrebt es für alle Mitglieder so angenehm wie möglich zu gestallten. Auch habe ich bisher gedacht, wir alle wollen Spaß im späteren Spiel haben. Dass dem so ist bei den Meisten von Euch, machte es mir schwer, dies hier zu schreiben. Dass ich euch heute mit solch einem Thema belasten muss tut mir aufrichtig leid, aber ich sehe keine andere Möglichkeit diesen Straftatbestand erfüllenden Behauptungen entgegen zu wirken. So etwas kann man leider nicht mehr rein Intern klären, da es ja andernorts öffentlich gepostet wurde. Den Protagonisten des Szenarios kann ich nur sagen: Schämt euch. Das HQ so dermaßen in den Dreck zu ziehen. Gruß Ein beschämter Chase
  7. Cross Chassis Upgrades - Diagramm

    Hi Leute, Um der immer größer werdenden Menge an Optionen Herr zu werden, mit denen man sein Starter Schiffchen (oder teils größere Schiffe) umwandeln kann, hatte ich mir ein kleines Tool geschrieben. Ich werde versuchen, es immer aktuell zu halten - jedenfalls bis auf der RSI Homepage mal ein vernünftiges CCU System eingebaut wurde. => http://goo.gl/bWTi3l So long, Luftwolf *UPDATE* Link, mit dem man sich ALLE CCUs seit Dezember 2014 anschauen kann: => http://goo.gl/TbII85
  8. Last Update: 2014/10/14 Diese Aufstellung dient der Übersicht über den aktuellen Entwicklungsstand der bisher für das SC-Universum angekündigten Schiffe und deren Eckdaten. FLIGHT READY HANGAR WORK IN PROGRESS CONFIRMEND RUMORS OLD VERSION /// LINKS: Bilder // Movies // Docs // Suche: STRG+F /// ___[ AEGIS DYNAMICS ]________________________________________ AVENGER STALKER / TITAN / WARLOCK GLADIUS [Patrol Fighter | Strechgoal $42 Mil.] IDRIS M/P CORVETTE IDIRS M/P FRIGATE JAVELIN CLASS DESTROYER RECLAIMER (SURVEYOR) [salvage | Strechgoal $32 Mil.] REDEEMER [Winner of TNGS 2014 | Gunship] RETALIATOR [Military | Civilian] SABRE [Dogfighter] STARFARER GEMINI [star-G UEE] RECLAIMER (SURVEYOR) [salvage | Strechgoal $32 Mil.] VANGUARD WARDEN / SENTINEL / HARBINGER [Heavy Fighter] ___[ ANVIL AEROSPACE ]________________________________________ CARRACK [Explorer | Strechgoal $33 Mil.] CRUSIBLE [Explorer | Strechgoal $33 Mil.] GLADIATOR F8 LIGHTNING [Heavy Fighter] HORNET F7C / F7C-R / F7C-S / F7C-M ___[ BANU | ALIEN SPICIES ]_______________________________________ MERCHANTMAN [Cargo | Strechgoal $27 Mil.] REACHER ___[ CONSOLIDATED OUTLANDS ]__________________________________ MUSTANG | OMEGA [starter Ship | Stretchgoal $28 Mil.] ___[ DRAKE INTERPLANETARY ]___________________________________ BUCCANEER CATERPILLAR CUTLASS BLACK / RED / BLUE HERALD [info Runner | Strechgoal $35 Mil.] LOBSTER (Prototype) MAURAUDER PRIVATEER ___[ KRUGER INTERGALACTIC ]___________________________________ P-52 MERLIN ___[ MISC ]_____________________________________________________ FIERA FREELANCER / STD / DUR / MAX / MIS ENDEAVOR-CLASS RESEARCH PLATFORM [Medical & Sience | Strechgoal $57 Mil.] HULL C [Cargo | Strechgoal $34 Mil.] HULL D [Cargo | XI'AN Version ] STARFARER ___[ ORIGIN JUMPWORKS ]_______________________________________ 200 SERIE 300i / 315p / 325a / 350r 600 SERIE 890 JUMP [Yacht | Strechgoal $30 Mil.] M50 [Racer] X3 ___[ ROBERTS SPACE INDUSTRIES ]________________________________ Aurora ES / MR / CN / LN / LX BENGAL CLASS CARRIER CONSTELLATION Andromeda / Taurus / Aquila / Phoenix MOVER TRANSPORT ORION [Mining | Strechgoal $31. Mil.] Panther Escort Carrier TORCH X-7 ZEUS ___[ SHUBIN INTERSTELLAR ]_____________________________________ SHUBIN MINING PLATTFORM [sQ42] ___[ VANDUUL | ALIEN SPICIES ]____________________________________ ANKAR [Medium Bomber] BLADE [Medium Fighter] Driller [Harwester Carrier] GRAWLER [boarding Ship] HARWESTER HATCHET [Medium Cargo] HUNTER [Destroyer] KINGSHIP [Carrier] LIGHTFIRE [Comms Ship] STINGER [Heavy Fighter] TOMAHAWKS [Heavy Cargo] VOID [bomber] SCYTHE ___[ XI'AN | ALIEN SPICIES ]_______________________________________ CAPITAL SHIP FIGHTER QHIRE KHARTU / AI [Light Fighter] ORACLE CARRIER VOLPER [bomber] ___[ OTHER ]_____________________________________ ARTEMIS Artemis CESTUS Cestus CRUISER T-XIII UEE „DROPSHIP“ UEE PANTHER ESCORT CARRIER ZIPPER [ RSI WEBSITE ] [ LISTE 1 ] [ LISTE 2 ] [ PLEDGE PAKETE ] [ Ship-Lab ] [ Ship-Datapad ] [ Komponenten & Systeme ] [ Waffen & Ausrüstung ] SMALER SIZED SHIPS FLEET & CAPITAL SHIPS 3D SIZE Linkliste wird fortgesetzt. Neue Links willkommen. Dead Links bitte melden via PM an mich.
  9. Star Citizen 2.1 Guide - Port Olisar/Crusader

    SC Alpha 2.0/2.1 Guide Ankunft bei Port Olisar Du wachst in deinem Bett in Port Olisar aus, im Orbit um den Planeten Crusader im Stanton System. Als erstes überprüfe deine Ausrüstung, F9 für dein Mobiglass, F10 für das AR Overlay, F11 für deine Kontakte, F12 für den Chat. So kannst du interagieren und mit anderen sprechen. Wir schauen es uns später noch genauer an. O schaltet dein Licht ein und aus. 1-2 ist deine Waffenauswahl, die Pistole ist bereits ausgerüstet und die Maschinenpistole bekommst du an der Kareah Station. Port Olisar ist eine waffenfreie Zone, daher werden sie im Moment noch nicht funktionieren. SHIFT für Rennen und Leertaste für Springen. Mit ALT GR-Taste und Leertaste bringst du dich um. Das ist nützlich wenn du irgendwo im All gestrandet bist ohne Aussicht auf Hilfe. Um die Ansicht mit der Tastatur zu ändern benutze die EINFG-Taste und für eine freie Ansicht drücke zweimal ALT. Eine wichtige Taste ist F, immer wenn du <<USE>> siehst, kannst du mit etwas interagieren das vor dir ist. Ein Computer, eine Tür, ein Stuhl auf den du dich setzen kannst. Möchtest du wieder aufstehen, dann drücke STRG+F. Es lässt dich ebenfalls aus dem Schiff aussteigen. Wie erhältst du dein Schiff Drücke F12 für den Chat damit du weisst, was in der Instanz so abgeht. Um zu chatten drücke ENTER, schreibe was du mitteilen willst und drücke wieder ENTER zum absenden. Gehe jetzt aus dem Raum raus, die Treppen runter und durch die Tür zum Zentrum des Gebäudes. Dort findest du Computer Monitore, deren Bildschirm du mit F starten kannst. Hier findest du eine Liste mit den Schiffen, die du fliegen darfst. Das können deine eigenen Schiffe sein oder ein Ersatzschiff, falls dein Schiff noch nicht bereit ist für das Verse. Du wählst ein Schiff aus und dir wird mitgeteilt auf welchem Landepad du dein Schiff findest. Aus der Übersicht raus kommst du mit F. Schau dir die Anzeigen an den Wänden an und folgende Ihnen um zum passenden Landepad zu kommen. Das Airlock öffnest du mit dem Panel auf der linken Seite. Drücke F und gehe hindurch. Im Airlock selber gehe zum Panel in der Mitte und rücke wieder F. Die Atmosphäre entweicht und du bist ab jetzt im Aussenbereich. Folge den Anzeigen bis zu deinem Schiff. Dein Schiff So, hier wäre jetzt dein Schiff. Als erstes solltest du herausfinden wie du einsteigen kannst. Gehe dazu zum Cockpit und wenn du ein <<USE>> siehst drücke F. Dann Schiff oder das Cockpit sollte sich jetzt öffnen und mit einem zweiten F steigst du ein. Du sitzt jetzt im Pilotensessel und die Systeme fahren hoch und du siehst das Head Up Display (HUD) vor dir. Das sind all die Nummern und Anzeigen in deinem Cockpit. Direkt vor dir hast du die Geschwindigkeitsanzeige in % und in m/s und die Anzeige für den Flugmodus, im Moment PRE. Das wären die wichtigsten Anzeigen. Daneben gibt es noch Anzeigen für das Ziel, Sprit, deine thermale und elektromagnetische Signatur (TM & EM) und deine Schilde und Waffen. Im weiteren werden hauptsächlich die Kontrollen für die Tastatur durchgegangen. Du kannst hoch/runter, rollen (roll), gieren (yaw) und neigen (pitch) mit den WASD-Tasten. Mit R bewegst du dich nach unten und mit F bewegst du dich nach oben (hier hat F eine andere Belegung als wenn man zu Fuss unterwegs ist). Diese einfach Bewegung ohne fliegen nennt man strafen. Die Leertaste bringt dein Schiff zum Stillstand und die Rücktaste ändert die Geschwindigkeit von Höchstgeschwindigkeit auf Null oder umgekehrt. RAlt + Leertaste ist für die Selbstzerstörung und mit O schaltest du das Licht ein oder aus. Einstellung der Geschwindigkeit deines Schiffes Das PRE in deinem HUD steht für den Precision Mode, er lässt dich zwischen 0-50 m/s fliegen. Das ist gut für das Starten, Landen und nah an Objekten heran zu fliegen. Wenn du V drückst, wechselst du in den SCM Mode (Space Combat Mode) und erreichst damit die höchste Kampfgeschwindigkeit. Wenn du nochmals V drückst, wechselst du in den CRU Mode (Cruise Speed Mode), der schnellste Modus den ein Schiff ohne Quantum Drive erreichen kann. Es ist aber um einiges schwieriger zu wenden und den Kurs zu korrigieren. Mit Drücken und Halten der linken SHIFT-Taste benutzt du zusätzlichen Treibstoff (Anzeige ist oben rechts) für harte Wenden oder abruptes Stoppen. Zweimal die linke SHIFT-Taste gedrückt und gehalten aktiviert den Afterburner. Hiermit wird die reguläre SCM-Geschwindigkeit um bis zu 70% gesteigert. Dafür steigt aber auch der Spritverbrauch immens. Quantum Drive Jetzt kannst du um die Station und durch die Asteroiden fliegen, aber was ist, wenn du auf die andere Seite vom Planeten oder zur nächsten Station willst? Dafür gibt es den Quantum Drive. Mit B erscheinen alle Zielpunkte, die man mit dem Quantum Drive anfliegen kann. Sie zeigen den Namen, Entfernung in km und den Prozentsatz von deinem Sprit um dorthin zu fliegen. Zu Beginn bist du noch voll getankt (Anzeige im HUD), aber wenn der Sprit leer ist, ist keine Reise per Quantum Drive mehr möglich. Also vergiss nicht bei der nächsten CryAstro Station zu tanken und dir frische Munition zu holen. Jetzt kannst du dein Schiff auf einen der Zielpunkte ausrichten und die mittlere Maustaste drücken um den Quantum Drive zu aktivieren. Die verschiedenen Orte Du hast eine ganze Reihe an Zielpunkten zu denen du mit dem Quantum Drive reisen kannst. Kareah Station ist der Ort wo das FPS (First-Person-Shooter) stattfindet. Es finden sich dort Gewehre, die du nehmen kannst und drinnen und draussen um dich ballern kannst. Aber erwarte auch hier erschossen zu werden. Die Leute kommen hierher um zu kämpfen. Wenn du gestorben bist, wachst du übrigens in deinem Quartier in Port Olisar wieder auf. Yela ist ein kleiner Mond mit einem Asteroidenring drumherum, der von Piraten nur so verseucht ist. CryAstro ist der Ort, wo du neuen Sprit und Munition bekommst. Du brauchst nur auf einem Pad zu landen und kleine Drohnen werden sich um dich kümmern. Covalex Station ist verlassen und ohne Atmosphäre und Schwerkraft. Du kannst durch ein Loch eindringen und durch die Gänge und Decks gleiten. Comms Arrays Die ersten Missionen sind bei den Comms Arrays (Kommunikations-Satelliten), die auch bei den Zielpunkten vom Quantum Drive ( findest. Wenn du hinfliegst, findest du dort Piraten und Sicherheitskräfte, die sich im Kampf befinden. Du kannst die Piraten abschiessen und falls das die Anzeige vom Array rot leuchtet dort reinfliegen und es wieder einschalten. Um das Array wieder einzuschalten musst du zuerst den Eingang finden, der in etwa bei ¾ vom Comms Array zwischen mehreren Rohren und Leuchten liegt. Gehe nah ran und steige aus dem Schiff aus (STRG+F). EVA (Extra-vehicular activity, Aussenbordmission) mit WASD, STRG für abwärts und Leertaste für aufwärts. Gehe hinein und dann abwärts bis zum Computer und schalte ihn ein. Wenn das Array eingeschaltet ist, hörst du ein Danke und du bekommst neue Koordinaten, die du in deinem Journal im Mobiglass (F9) findest. Gehe zurück zu deinem Schiff und du ziehst bei den Zielpunkten vom Quantum Drive einen neuen Punkt, bei dem du deine Mission fortführen kannst. Es gibt 8 verschiedene Missionen bei den Comms Arrays und jede hat so seine eigene Art sie zu erfüllen. Also kämpfe dich durch alle Missionen. CryAstro Station Jetzt sind wir wohl an dem Punkt wo dein Schiff wahrscheinlich ein wenig Schaden, wenig Muntion hat und ein wenig Sprit gebrauchen könnte. Es ist Zeit zur CryAstro Station zu fliegen. Wenn du ankommst, wirst du zuerst nett begrüsst und musst dann landen um repariert zu werden. Drücke N für den Landemodus und dir werden die Landepads angezeigt. Jetzt kannst du M für den automatischen Landemodus drücken und reduziere die Geschwindigkeit auf den Precision Mode (PRE) mit V, damit du nicht zu schnell bist. Wenn du nah genug bist, drücke den mittleren Mausbutton um die Landung anzufragen. Wenn du nah genug bist siehst du ein grünes Quadrat unter deinem Schiff im HUD und wenn du mit M die automatische Landung gewählt hast, dann übernimmt der Autopilot. Du kannst aber natürlich auch manuell landen. Nach der Landung kommen kleine Dronen aus der Station und reparieren dein Schiff und füllen die Munition und den Sprit auf. Danach kannst du wieder weiterfliegen neue Abenteuer erleben. Das Mobiglass, Augmented Reality (AR) und die Kontakte Dein Mobiglass ist dein Smartphone im Star Citizen Universum. Es hat alle deine Missionen, Informationen, die du gesammelt hast, finden sich im Journal und viele weitere Optionen, die später freigeschaltet werden. Du öffnest das Mobiglass mit F9 und schliesst es damit auch wieder. Wenn du auf dem Bildschirm “Added Journal Entry” siehst, dann hat dein Mobiglass wieder eine Information aufgeschnappt und gespeichert. Vielleicht solltest du ab und zu mal nachschauen. Das gleiche bei den Missionen. Wenn du einmal den Überblick über die Mission verloren hast und nicht mehr weiter weisst, dann findest du die Informationen in deinem Mobiglass. Die Augmented Reality (AR) ist etwas das du nutzt um Objekte und Spieler im Verse zu identifizieren. Wenn du es mit F10 öffnest erhälst du erstmal ein Overlay vor deinem Gesicht. Wenn du nah genug an den Spielern dran bist zeigt es dir die Namen an. Das gleiche auch bei Gegenständen. So zum Beispiel bei den Waffen auf ArcCorp. Das wird in Zukunft noch wichtig sein. In den Kontakte speicherst du deine Freunde, die du im Spiel getroffen hast oder du in deinem Profil gespeichert hast. Das erlaubt dir zu sehen ob sie online oder offline sind, euch zu treffen und gemeinsam auf einem Server zu spielen. In jedem der Bildschirme brauchst du den Mauszeiger, den du mit LAlt + Leertaste aktivierst. Nochmals gedrückt verschwindet der Mauszeiger wieder. ------------------------------------------------------------------- Das sollte dich jetzt an den Punkt bringen wo du selbständig Missionen machen und dich verteidigen können solltest. Es gibt noch einiges zu entdecken und ich möchte nicht zuviel verraten. Es wird auch noch einiges von CIG verbessert und integriert. Noch ein Punkt zum Quantum Drive. Du musst ihn nicht auf einen festen Punkt ausrichten, du kannst auch einfach drauf los fliegen. Das ist nützlich wenn du gerade vor einem Gegner fliehen willst. Die Karte von Crusader ist zur Zeit noch limitiert von der Grösse und es kann sein das du irgendwann an die Grenze kommst und nach einer Warnung stirbst. Also pass ein bisschen auf. EVA (Extra-vehicular activity/Aussenbordmission) ist ein wirklich wichtiger Teil des Spiels. Du kannst von einer Plattform auf Port Olisar springen und zum nächsten Teil rüberschweben. Auch während der Missionen kann es passieren, das du dich ausserhalb deines Schiffes begeben musst. Trainiere also das EVA, es wird in Zukunft wohl immer wichtiger werden. Schau dir auch ein paar Tutorials und Videos an und lerne besser zu fliegen. Du kannst deine Fähigkeiten nur erlernen, im Spiel gibt es keine Level, die dich besser machen. Überlege auch was du später machen möchtest. Ein FPS-Spieler, ein Mining Spezialist, ein Händler, ein Bergungsspezialist oder ein Entdecker und Erforscher? Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Für einige wird das fliegen einfach nur transportieren von Waren sein oder um nur zum nächsten Asteroiden zum abbauen zu kommen. Ich hoffe du findest deinen Weg ins Verse und erlebst auch unsere Begeisterung ein Spiel vor den eigenen Augen wachsen zu sehen. Ursprünglich geschrieben von polynomialpusher / Übersetzung von Andre Blair https://www.reddit.com/r/starcitizen/comments/3vmsj5/since_we_have_a_lot_of_new_users_joining_us_and/ Übersicht über die Tasten: F9 - Mobiglas (Rücktaste um aus einer App rauszugehen) F10 - AR overlay (für Namen und Bezeichnungen) F11 - Kontakte F12 - Chat V - Wechsel zwischen PRE, SCM, CRU B - Zeigt die Quantum Drive Punkte an - Aktivierung mit der mittleren Maustaste LALT+Space - Mauszeiger STRG+F - Aufstehen aus dem Schiff ALTGR+Rücktaste - Selbstzerstörung 1 - Pistole 2 - Gewehr (muss zuerst aufgenommen werden) J - Waffen einstecken H - Heilen mit dem MedPen, funktioniert nur bei einer Verletzung O - Licht (Helm oder Schiff) N - Landemodus ein/aus M - Automatischer Landemodus ein/aus (Landepunkt muss ausgewählt sein) Die Übersetzung ist teilweise recht frei von mir vorgenommen worden. Es kann sein, das noch der ein oder andere Fehler enthalten ist. Auch gerade in Hinblick auf die Entwicklung von Star Citizen. Ihr dürft mich natürlich gerne auf Fehler hinweisen und ich werde versuchen den Guide immer aktuell zu halten. Andre Blair
  10. DSC Wallpaper

    Hi Leute, ich habe mal auf die Schnelle eine DSC Wallpaper gebastelt. Zunächst mal nur in 16:10 HD. Wem´s gefällt kann diese gerne verwenden. Klick > Save > Save as Da kommt je nach Laune noch mehr... [ COMMING HOME ] UPDATE 2014/01/10: [ GALAXY QUEST ] UPDATE 2014/01/13 [ THE OUTPOST ] UPDATE 2014/02/28 [ OUTPOST CUSTOMS ] [ STARDUST ] UPDATE 2014/01/15 [ COMMAND ] UPDATE 2013/01/16 [ CARGO BAY ] UPDATE 2014/01/28 [ SPACEMAN ] UPDATE 2014/02/24 [ MOON RISING ] UPDATE 2014/04/30 [ FORGOTTEN CIVILIZATION ] [ THE PUB ] UPDATE 20.06.2014 [ SECRET SHELTER ] V2 UPDATE 23.08.2014 [ STORM PLANET ] UPDATE 27.08.2014 [ HYPER SPACE ] UPDATE 14.10.2014 [ MIAMI SPACE ] UPDATE 06.11.2014 [ THE CAVE ] UPDATE 26.11.2014 [ SYNERGY ] UPDATE 14.12.2014 [ FIRE WORLD ] UPDATE 16.12.2014 [ ROLLING OUT ] UPDATE 08.01.2015 [ HIDE OUT ] [4K] UPDATE 10.01.2015 [ OUTER RIM TERRITORY ] [4K] UPDATE 14.01.2015 [ HOMEWORLD ] [4K DUAL MONITOR SETUP] UPDATE 20.01.2015 [ LEAVING SHERMAN OUTPOST ] [4K] UPDATE 31.01.2015 [ THE DEEP ] UPDATE 27.02.2015 [ JOB DONE! ] UPDATE 02.04.2015 [ FRONT LINE ] UPDATE 03.04.2015 [ RAINY DAWN V2 ] UPDATE 19.04.2015 [ SPACEMAN´s END ] UPDATE 05.05.2015 [ EARLY BIRD ] UPDATE 08.05.2015 [ THE DECISION ] UPDATE 11.05.2014 [ BORN FROM HELL ] UPDATE 24.06.2015 [ THE FACILITY ] UPDATE 06.07.2015 [ VANDUUL vs. RIPLEY ]
  11. 7 Tage Arbeit inkl. Wochenende, 10 Seiten Skript, 2 Tonaufnahme-Sessions - dies war eine der aufwendigsten Übersetzungen bislang. Was die CitizenCon betrifft, wird es daher auch erst mal bis auf weiteres die letzte sein. Weiter gehts wie gewohnt mit den ATV-Übersetzungen. Viel Spaß beim Anschauen dieses sehr spannenden CitizenCon-Panels!
  12. DSC Signatur Generator

    Signaturgenerator [http://sc.toconspiracy.ch] FEATURES: Nickname setzeneigenes Avatar hochladenDSC Rang auswählenHintergrund auswählenAbteilungslogo auswählenVorschaufunktionSignaturen werden direkt gehostet und müssen nur noch verlinkt werden (BBCode schon vorgefertig)zusätzlich mögliche Einstellungen: Nickname, anpassung der Schriftgrösse //THX Chase Hunter, SnapshotNickname, Blureffekt ein-/ausschalten (Blureffekt = weiche Kanten beim Nickname)optionales Motto unterhalb des Nick's/Avataresoptionales Motto, anpassung der Schriftart //THX DrunkenMonkeyoptionaler Titel unterhalb des RangesUm die Ränge verwenden zu können (ausser dem Pilot) musst du ein Passwort angeben. Dieses ist über unsere Personalabteilung (namentlich Freakassee) erhätlich. Bestehende Ränge: kein Rang* | Pilot** | Veteran*** | Squadleader**** | Departement Chief***** | ManagementEin grosser Dank geht an STARMEDIC, welcher die Grafiken erstellt hat, ohne ihn würde es den Generator nicht geben Wer eine Funktion vermisst darf dies gerne hier anmerken, dies wird dann je nachdem mit dem nächsten Release implementiert. Ebenso dürfen hier auch Bugs gemeldet werden, evtl. habe ich beim testen etwas übersehen. Möchte jemand weiter Hintergründe erstellen, oder hat solche in Petto kann sich bei mir melden, ich werde diese gerne auch hinzufügen (Je mehr Auswahl desto besser) Versionshistory/Changelog: Link geplante Features/Anpassungen: per API einbindbare Daten von SC (kommt darauf an obs sowas geben wird)automatische stündliche Rotation von ausgewählten HintergründenHintergrundbildupload (vorschlag von Necromonger, Post) bekannte Bugs: keine Updates: 17.06.2014: 6 neue Hintergründe (THX STARMEDIC, Post)11.06.2014: Ranganpassung16.03.2014: Auf Version 1.1 geupdated11.03.2014: 3 neue Hintergründe hinzugefügt (THX STARMEDIC, Post)
  13. Videos in Star Citizen

    Was hab ich euch gequält und wie geduldig wart ihr...Großen Dank an alle die bei diesem Video geholfen haben! Mähhh? Ach ja...nicht den upvote vergessen? https://www.robertsspaceindustries.com/community/citizen-spotlight/8008-Kareah
  14. Das war diesmal leider kein Spaß wie die letzten Wochen, und leider ist das Ergebnis nun auch noch übersteuert. Ich bins satt - nächste Woche wirds wieder besser. Zum einen war es, im Verhältnis zu den vorherigen ATVs, recht komplex, was Austin/Jake Ross uns hier präsentiert hat und dementsprechend viel Arbeit, das alles aufzuschreiben und zueinander zuführen. Aber das war noch okay und der nette Teil. Abends, und das ist meine Schuld, bin ich dann statt ins Bett erst ans Mikro und dann an den Rechner gegangen. Nachts um 1.00 Uhr bin ich dann vor dem Computer aufgewacht. Völlig desorientert habe ich das Video-Programm geschlossen und versehentlich bei der Speichern-Frage auf "nein" geklickt. Und aus irgendeinem Grund hat das System zwischenzeitlich keine Sicherheitskopie angelegt, was es sonst immer macht. Ergo: viele Stunden Arbeit futsch. Heute morgen um 06.00 Uhr wach geworden und wieder an den PC geschwungen. Als ich gegen neun, halb zehn fertig war, bekam ich plötzlich eine Fehlermeldung - und die Hälfte der Tonspur war futsch..... Gut, das hat zumindest nun den Vorteil, dass die zweite Hälfte des Videos, soweit ich das höre, nicht mehr übersteuert ist, im Gegensatz zur ersten Hälfte. Und das frustet mich gerade am meisten, dass nach all der Arbeit nicht mal die Qualität stimmt. Also, was habe ich gelernt: rechtzeitig ins Bett gehen und nichts erzwingen. Und: ich brauche ein Quality Gate, quasi eine Testaufnahme durchführen und hinterher meine Frau oder jemand anderen das hören lassen, obs übersteuert ist. Nun ja, es ist wie es ist. Ich hoffe trotz allem, dass das Ergebnis interessante Inhalte liefert und dass die Audioqualität noch erträglich ist. So, und jetzt brauche ich ein paar Streicheleinheiten In diesem Sinne, einen hoffentlich erfreulichen und sonnigen Samstag euch allen wünscht euer Astro
  15. Warum wir (jetzt schon) hier sind

    Du bist hier und liest meinen Post. Du bist meine Zielgruppe. Ich will mal etwas ausholen, warum ich auf die Idee zu diesem Post gekommen bin, möchte dann meine Gedanken zusammen fassen und dann mein Fazit erklären. Los gehts. Immer mal wieder tauchen hier im HQ Post auf, wo drinsteht, dass eine Diskussion unnötig ist, da wir noch nicht genug über die Spielmechanik wissen. Oder auch Texte mit reinen Mutmaßungen. Wir streiten über Dinge die nach gesundem Menschenverstand nichts weiter als Zeitverschwendung sind. Könnte man meinen. Auch und insbesondere die Gründung oder der Aufbau von Clans und Gruppen, die Abgrenzung der Ausrichtungen, Beitritt und Austritt aus Allianzen sowie Kriegserklärungen oder gegenseitiges, abfälliges Gerede zur Feindbildung (was durchaus menschlich ist). Diskussionen über TS Pflicht, Erstellung von Abteilungen, Regeln, Logos, Planung, Orientierung, und, und, und. Das kann man bis ins Kleinste aufdröseln. Das ist es, was hier passiert. Aber warum? Ist das nicht alles unnütz und Zeitverschwendung? NEIN. Ist es nicht. Ich weiß auch warum es das nicht ist. Weil das bereits das Spiel ist, was wir spielen. Nur müssen wir zur Zeit noch nicht auf die Desktop-Verknüpfung doppelt klicken. Grenzen wir doch mal ab, was dieses Spiel NICHT ist oder hat: - Level - nein, die gibt es nicht - Lasergun of Endboss Loot - nein, das gibt es nicht - Charakterentwicklung - nein, auch nicht. Keine sog. Progression im herkömmlichen Sinne. Worum geht es dann? Schwierig zu sagen. Eine Skill basierte Charakterentwicklung gibt es nicht. Kein Pflichtprogramm wie "Töte 10 Red Pirates und loote dann vom Piratenchef ein seltenes Item". Nur Narben, persönliche Erfahrungen und der Tod sind die meßbaren Größen. Geht es um die Kill Death Ratio? Wohl nicht für diejenigen, die das hier lesen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Also kann es nur darum gehen sich eine wie auch immer geartette Position in einem Universum zu schaffen. Wie im echten Leben. Macht? Geld? Glück? Freunde? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ergo steht die Frage im Raum: Wer will ich sein und was muss ich dafür tun? Und mehr noch: Falls ich da ankomme, wie geht es weiter? Wen habe ich unterwegs kennen gelernt und was hat mir Spaß gemacht? Das ist doch genau das, was wir jetzt schon tun. Nur ohne sichtbares Universum drum herum. Daher finde ich es super hier mit euch Zeit zu verbringen. Wir tun Dinge, planen, organisieren und streiten. Ja, jetzt schon. Wir schmieden Bündnisse, mögen uns oder auch nicht und machen das hier zu unserem Hobby. Mit unseren Clans, dem Forum, Teamspeak, Listen, Bildern und Logos. Ich möchte am liebsten nicht mehr lesen: "Darüber zu reden ist unnütz" oder "Wir wissen doch noch zu wenig." und ganz bestimmt auch kein "Jetzt schon Allianzen zu bilden ist doch quatsch." Wir spielen doch schon, haben das nur noch nicht so bemerkt. Es ist immer das, was man daraus macht. goox
  16. Nein, Intel-CPUs werden *keinen* Vorteil ggü. AMD-CPUs haben. Das im Video verwendete Bildmaterial ist lediglich zur Veranschaulichung genommen worden, weil ich nichts anderes gefunden habe zum Thema Single- und Multicorenutzung bei der Threadverarbeitung.
  17. CIG plant neues Event!

    Die PC-Games war in Santa Monica zu Besuch bei CIG und hat von Chris Roberts höchstselbst spektakuläre Neuigkeiten erfahren. Aus dem Artikel: Die Nachricht kommt selbst für gut unterrichtete Kenner des Weltraumprojekts überraschend. CIG hat angekündet, nach der Gamescom-Veranstaltung und der CitizenCon ein weiteres Event ins Leben zu rufen: den Star-Citizen-Hate-Day. Worum es sich dabei handelt und welchem Zweck die neue Veranstaltung genau dient, hat uns Chris Roberts im persönlichen Gespräch verraten. Wir sind nämlich wieder einmal nach Santa Monica gereist, um CIG auf den Zahn zu fühlen. »Das neue Event soll einen Fehler ausbügeln«, beginnt Chris im Plauderton, nachdem er uns in sein Arbeitszimmer komplimentiert hat. »Seit wir an Star Citizen arbeiten, konzentrieren wir uns auf die enthusiastische Fangemeinde. Untergangspropheten, Schwarzseher und Defätisten sind eine Gruppe, der wir bisher kaum Beachtung geschenkt haben. Dabei waren diese weltentrückten Hassprediger schon immer genauso leidenschaftlich am Projekt interessiert, wie unsere Fans. Mit dem einen Unterschied, dass sie uns brennen sehen möchten.«Bei diesen letzten Worten wirkt Chris nicht verärgert, im Gegenteil. Er nickt anerkennend, ist ihm doch Leidenschaft, die an ungesunde Obsession grenzt, selbst nicht fremd. »Es wäre nicht anständig, sie weiter zu ignorieren«, fährt er fort. »Deshalb kümmern wir uns jetzt um sie. Und wir wollen das angemessen tun. Ein Event schien uns passend.« Wir sind erstaunt und wollen mehr wissen. Beharrliches Nachfragen entlockt Chris Roberts den groben Ablauf zum geplanten Ereignis. »Ursprünglich wollten wir für die Teilnahme am Hate-Day kein Geld nehmen, aber das könnte als gefällige Geste empfunden werden und ist daher problematisch. Schließlich sollen sich die Hater wohl und bestätigt fühlen. Ist der Eintritt frei, haben sie vielleicht mit aufkeimender Sympathie für uns zu kämpfen. Das wollen wir ihnen nicht zumuten, darum werden wir eine angemessen unverschämte Teilnahmegebühr von 150 Dollar pro Person erheben. Korrespondierend zur Gamescom-Veranstaltung setzen wir zu Beginn eine Verlosung an. Die drei Gewinner erhalten als Preis entweder die Rückerstattung ihrer Unterstützersumme oder ein Pay2Win-Skin für ein Schiff ihrer Wahl. Wie bei unseren Events üblich, bieten wir auch neue Sachen zum Verkauf an. So können etwa zwei schicke Dartscheiben erworben werden, die Sandi und mich mit selbstgefälligem Lächeln als Hintergrundmotiv zeigen. Trifft man das Bullseye, ertönt zudem mein ikonischer Ausspruch ›This is Bullshit‹ aus den integrierten Boxen. Die Meute wird es lieben.«»Sie meinen, sie wird es hassen«, werfen wir ein.»Sie wird es lieben, es zu hassen«, verquickt Chris souverän beide Aussagen. »Direkt nach der Ziehung verkünde ich dann, dass wir eine Menge talentierter Programmierer und Künstler freistellen mussten, da wir ansonsten das Personal in unserer Rechtsabteilung nicht hätten verdreifachen können.« Chris lächelt und der Schalk blitzt in seinen Augen. »Das regt die Phantasie an und bringt die Stimmung auf Touren. Anschließend zeigen wir unveröffentlichte Uraltvideos von 2013 und versichern, es sei aktuelles Material." "Oha", meinen wir. "Der Saal wird kochen." "Das hoffe ich doch. Und während der ganzen Präsentation lungern zudem Leute aus unserem Team in abgedunkelten Ecken herum und flüstern mafios miteinander, während sie gierig Geldscheine befingern, die aus vollgestopften Hosentaschen hervorquellen«.Roberts lehnt sich zurück und zuckt großväterlich mit den Achseln. »Man muss für das Ambiente sorgen, das die Leute erwarten. Dafür haben sie ja bezahlt.« Zum Abschluss zeigt uns Chris das neue Bürogebäude, das schon bald bezugsfertig ist und auch als Schauplatz für den Star-Citizen-Hate-Day dienen wird. Chris lotst uns über eine schmale, schwach beleuchtete Treppe hinunter ins Souterrain. Wir durchqueren einen kurzen Gang und bleiben vor der letzten Tür auf der linken Seite stehen. »In diesem Raum findet der Höhepunkt des Events statt«, sagt er. »Wir nennen ihn die Katharsis-Kammer.«Der Raum ist fensterlos, weiträumig und mit ausrangierten und defekten PCs equipiert, die von unverputztem Mauerwerk eingerahmt werden. An der gegenüberliegenden Wand befindet sich eine zweite Tür, ein Schild mit der Aufschrift EXIT prangt darauf. »Wir führen die Hater in diesen Abstellraum und behaupten, hier sei unsere Arbeitszentrale und sie dürften nichts anfassen, weil auf diesen Rechnern wichtiger Quellcode gespeichert ist, der noch nirgends als Backup vorliegt. Dann lassen wir sie mit ihrem Hass, ausgelegten Baseballschlägern und dem unverschlossenen Ausgang allein.«Chris Augen funkeln verträumt. »Das wird eine feurige Show.« Wer nicht sicher ist, ob das Event etwas für ihn ist, dem rät CIG einen Blick auf den bereitgestellten Hate-Check zu werfen. Kann man sich mit mindestens einer der folgenden Aussagen identifizieren, sollte man eine Teilnahme am Star-Citizen-Hate-Day in Erwägung ziehen. Immer wieder untersuchen Sie das Star-Citizen-Logo mit hartnäckiger Akribie, um das versteckte Hakenkreuz zu finden, denn Sie wissen, es muss da sein.Da Sie humanistischen Idealen zugeneigt sind und infolgedessen die direkte Verurteilung zum Tode ablehnen, fordern sie nicht mehr als die Zwangsdeportation aller ehemaliger und gegenwärtiger CIG-Mitarbeiter in ein aktives Kriegsgebiet - wenn möglich in die Region der wahrscheinlichen Verliererseite.Sie planen fürderhin Filme all jener Schauspieler zu boykottieren, die sich mit einer Rolle in Squadron 42 prostituieren. Sie haben bereits Ihre Filmsammlung nach den betreffenden Darstellern durchstöbert und Werke, in denen sie mitwirken, im Garten verbrannt. Sie überlegen, wie sie CIG hierfür auf Schadensersatz verklagen können.Sie beabsichtigen eine Crowdfunding-Kampagne zu unterstützen oder zu initiieren, die zum Ziel hat, einen überdimensionalen aus Granit gehauenen Grabstein mit Star-Citizen-Inschrift zu finanzieren, sobald das Projekt endlich gescheitert ist. Sie hoffen, das Mahnmal vor oder besser noch auf Chris Roberts' Haus platzieren zu können.Sie sind beileibe kein Verschwörungstheoretiker, aber die Tatsache, dass Chris Roberts nicht längst wegen Veruntreuung und Betrug hinter den Mauern eines Hochsicherheitstrakts anal entjungfert wird, und weder Polizei, Bundeshandelskommission noch das FBI Anstalten machen, auf dieses Ziel hinzuarbeiten, lässt Sie vermuten, dass hochrangige Regierungsvertreter auf Roberts' Gehaltsliste stehen. Sie prophezeien daher, dass Roberts in Kürze ein neues Gesetz durchdrücken lässt, das es zur Bürgerpflicht erhebt, einmal im Monat ein neues Raumschiff zu kaufen.Sie sprechen in ihrem Internetalltag so oft davon, dass »die Blase bald platzt«, dass Sie durch diesen permanenten Stimulus mittlerweile mit psychosomatischen Blasenbeschwerden und Schmerzen im Harntrakt zu kämpfen haben. Sie überlegen, wie Sie CIG deshalb auf Schmerzensgeld verklagen können.Wenn es nach Ihnen geht, hängt das Recht auf Resozialisierung davon ab, wie sich Straftäter zu Star Citizen positionieren. So haben etwa überführte Serienkinderschänder, die gegen Star Citizen wettern, in Ihren Augen eine zweite Chance verdient, und sollten durch ein verkürztes Strafmaß baldigst in die Gesellschaft entlassen werden, wohingegen vom Hunger getriebene minderjährige Brotkrumendiebe, die sich auf Star Citizen freuen, in lebenslanger Isolationshaft ohne Toilettenzugang zu halten sind. Quelle: PC Games
  18. Ben Lesnick im Interview - Live auf Twitch

    ★ Ben Lesnick im Interview bei LET'S CRASH - Live auf Twitch ★ Am kommenden Donnerstag, den 16.07.2015, um 20:15h (CET) besucht uns Ben Lesnick für ein Interview bei LET'S CRASH - Live auf dem CRASH ACADEMY TWITCH CHANNEL. Unterstützt von der StarCitizenBase.de Redaktion werden wir ein ausführliches Interview mit Ben führen und Ihr habt die Möglichkeit, live im Chat Fragen zu stellen! Das Interview wird auf Englisch geführt, allerdings werden wir es kurz darauf auf unseren Youtube Channel hochladen und mit Untertiteln versehen. Im Anschluss werden wir in der Talkrunde das Interview für Euch auswerten und noch einmal die interessantesten Fragen und Antworten in den Fokus stellen. Seid dabei! Folgt uns auf Twitch damit Ihr rechtzeitig über den Start informiert werdet: http://www.twitch.tv/crash_academy Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und viele Fragen aus der deutschen Community! See You on the Flight Deck! ~Euer CrashAcademy Team
  19. Hallo zusammen, mit großer Freude präsentiert die HQ-Staffel dieses Video. Der Inhalt stammt aus unserem gemeinsamen Event vom 05., 06. und 07.10.2018 in (wieder mal) unglaublich genialer Team-Arbeit! Allen Beteiligten meinen herzlichen Dank, es war wieder ein unglaubliches Erlebnis mit Euch gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen! Auch der internen Qualitätssicherung möchte ich an dieser Stelle danken, hält sie mich doch von mancher Übertreibung beim Schnitt der Videos ab. Aus dem ursprünglichen Witz-Gedanken, dem die Idee zu diesem Video zu Grunde lag, ist jetzt was ernsthaftes geworden. Der Zwang zur Bewerbung um die Kraken hat mich schon ein wenig geärgert, kam uns aber eigentlich dann doch sehr recht. Dieses Video steht bei RSI im Voting und alle Beteiligten würden sich über Eure Stimmen in Form eines Upvotes freuen! Herzlichen Dank im voraus, ich hoffe es gefällt! Herzlichen Gruß Sirch P.S. : Unter dem Video findet Ihr noch den von @deftor so toll gesprochenen Text und die entsprechende Übersetzung. RSI-Voting bitte hier: https://robertsspaceindustries.com/community/citizen-spotlight/12590-Star-Citizen-HQ-Staffel-Video-NPC-Ship-Leasing Dear Mr. Roberts, beloved Sandy, did you look into your hangar recently to count your fleets ships? On this occasion you will notice that you are missing some Constellations and Caterpillars, but we can help...we know where they are! We will be pleased to tell you the location where you can find them, for a very small trade-off - of course. Finally, you give us more information’s about the Polaris and the Carrack (or even better - make them flight ready directly). Also we want information’s about the first flight ready ship from Crusader Industries. Then we will send the coordinates of the parking area as compensation. And don't worry, we repaired, fully refueled and freshly rearmed all of them. There is still a little disorder in the interior, but we are sure you have your own excellent waste facility management provider. You're asking for evidence? Nothing easier than that! Look for yourself! We also agree if you accept the Kraken application from the star citizen named Sirch. Greetings from your HQ Squadron from Germany Übersetzung: Sehr geehrter Mr. Roberts, liebe Sandy, habt ihr kürzlich in euren Hangar geschaut, um die Schiffe eurer Flotte zu zählen? Bei dieser Gelegenheit werdet ihr feststellen, dass euch einige Constellations und Caterpillars fehlen, aber wir können helfen.... wir wissen, wo sie sind! Gerne nennen wir Euch den Standort, an dem ihr sie finden könnt, für eine sehr kleine Gegenleistung - selbstverständlich. Gebt uns mehr Informationen über die Polaris und die Carrack (oder noch besser - macht sie direkt flugbereit). Außerdem wollen wir Informationen über das erste flugfertige Schiff von Crusader Industries. Danach senden wir Euch die Koordinaten des Parkplatzes als Ausgleich. Und keine Sorge, wir haben sie alle repariert, vollgetankt und frisch auf munitioniert. Es gibt noch eine kleine Unordnung im Innenraum, aber wir sind sicher, dass Ihr einen eigenen exzellenten Entsorgungsfachbetrieb habt. Ihr fragt nach Beweisen? Nichts leichter als das! Schaut selbst! Wir sind auch einverstanden, wenn Ihr die Kraken Bewerbung vom Citizens mit dem Namen Sirch annehmt. Grüße von Eurer HQ-Staffel aus Deutschland
  20. https://www.robertsspaceindustries.com/community/citizen-spotlight/8155-Ubersetzt-Star-Citizen-Around-The-Verse-Eclipsing-The-Competition-25052017
  21. Electronic Warfare

    Mit dem Erscheinen der Vanguard - Varianten (und damit der Sentinel) hat CIG auch einen Artikel zu einem der -wie ich meine- interessanteren Bereiche im SC-Universum gebracht. Electronic Warfare... (EW) Edit: Von SCB/CRASH gibt es auch eine gute Übersetzung - und zwar hier Es wurde im Laufe der Entwicklung ja bereits klitzekleine Infos herausgegeben (zu z.B.: Signaturen/Emission, Scannern, EMP, Data-Running). Jetzt gibt es ein paar zusätzliche klitzekleine Ergänzugen, die das Bild von EW etwas erweitern. Das Thema "Signaturen" wird etwas eingehender betrachtet. - Jedes Schiff hat durch Emission (Antrieb, Elektronik, Schilde) eine mehr oder weniger grosse Signatur ("Leuchtfeuer" im All), - eine weniger grosse Signatur ist natürlich schwerer zu entdecken, - weswegen es Sinn macht, diese klein zu halten, wenn man eben nicht enteckt werden will. Nix wirklich Neues - aber es gibt eine erste kleine Übersicht zu den möglichen Signatur-Typen: - Infrarot (Wärme). Antrieb, Heizung, Zigarettenanzünder - Elektromagnetik (im Grunde Elektrik/Elektronik, die, wenn "eingeschaltet", eine ortbare Quelle darstellen. Schildgenerator und Energiewaffen z.B.) - Profil ("Cross-Section"). Eigentlich das, was mit einem "stinknormalen" Radar erfasst werden kann. Je grösser, desto leichter zu entdecken. - die einzigartige Schiffs-Signatur. Funktioniert wie eine "sichtbare Fahrgestellnummer". Ein Signal, welches automatisch gesendet wird. Wenn man jemanden kennt, der sich damit auskennt, kann man die natürlich auch fälschen. Dann kommt ein Teil über das Scannen bzw. Erfassen von Objekten. Es soll Unterschiede in der Art der Erfassung geben. Und zwar einmal nach den oben genannen Kategorien und dann nach Qualität des Scans. Der Spieler hat dabei Einfluss und soll sich auch entscheiden müssen, welche Informationen für ihn vorrangig sind - und mit weclhem Aufwand gescannt wird. Denn ein intensiverer Scan kann auch leichter entdeckt werden. Es gibt im Wesentlichen 2 Arten: - Passiver Scan. Auswertung der Informationen, die "von alleine" zu einem kommen (man muss nur empfangen + auswerten). - Aktiver Scan. Man benutzt Gerätschaften, um das Objekt der Begierde "zu durchleuchten". Sendet also selber. Wie z.B. ein Radar. Zuletzt kommt der (interessanteste) Teil zum offensiven und defensiven EW. Offensiver Einsatz von Elektronik. Da kann imo sehr viel gehen. Momentan (so finde ich), ist das mögliche Spektrum nur minimalst ausgeschöpft. "Die üblichen Verdächtigen" eher. - EMP (muss man nicht erkären) - Daten-Spike Rakete: man schiesst eine Art Harpune auf ein Schiff (mittels Rakete/Missile), deren Elektronik sich in das System "einhackt". Man kann dann ggf. Module stören oder ganz abschalten (Antrieb, Waffen, Schilde... je nachdem...) - (Raum-) Verzerrung (Distortion): scheint sich um eine Energiewaffe zu handeln (steht nicht genau beschrieben). Der Effekt ist auf jeden Fall der, dass die Energieversorgung zu allen Komponenten gestört wird und der Power Plant nicht mehr auf Höchstleistung laufen kann. - Signalunterbrechung: Stören aller möglicher Signale (Radar, Funk, Zielerfassung...) - Spezialausrüstung: na ja... alles was noch nicht wirklich zuende gedacht ist, aber womöglich noch kommt. Der Punkt ist wahrscheinlich nur drin, damit später keiner sagen kann: das war aber noch nie angekündigt worden... Defensiver Einsatz von Elektronik. Hauptsächlich Täuschkörper/-Missiles. (Auch da geht imo noch mehr...) - EM- Flare. Zum Abschütteln von EM- Missiles. Und zur Maskierung von eigenen Aktivitäten, wie z.B. dem Start eines Datenmoduls (aus der Herald). - Heat Chaff. Gegen Infrarot-Missiles. - Data Chaff. Zur Verhinderung von Attacken, die sich gegen das Computersystem oder andere Elektronik richtet. - Köder Raketen (Decoy Missiles). Sendet Signaturen, die gegnerische Erfassungen irreführt. Soll weismachen, dass dort etwas ist, was nicht dort ist. Ganz am Ende noch was zum Schützen gegen Scans: - Modifikation der Schiffshülle - spezielle Schutz-Schilde (also Standard-Schilde, die zusätzlich noch scannen erschweren/verhindern) - zusätzliche Schilde, nur um sich vor Scans zu schützen (verbrauchen dann wahrscheinlich auch zusätzlichen Platz) - Modifikation. Einbau von speziellen Modulen. Oder "Schmuggelkammern", die nicht durchleuchtet werden können. Insgesamt kann man etwas bessr erkennen, wo die Reise wahrscheinlich hingeht. Aber richtig fundierte Infos sehen imo anders aus. Und gerade der EW Bereich ist wesentlich. Desorientierte Gegner sind leichter zu bekämpfen. Ein gegnerisches Schiff, das keinen Schuss abfeuern kann, ist eine viel kleinere Bedrohung. Natürlich dürfen diese Komponenten nicht übermächtig werden, sonst ist der Spass dahin. Immer schön Stein-Schere-Shotgun . ©MadMag, Verwendung, auch nur auszugsweise, nur mit meiner Genehmigung.
  22. Boah, was für ein Sturm draußen O.O In 10 Minuten dürfte hier die Zusammenfassung der CitizenCon 2017 zu sehen sein: Gute Nacht
  23. Star Citizen: Minimaku-Comics

    Neues Comic:
  24. Immer wieder hört man Unkenrufe, die besagen Star Citizen sei völlig überbewertet und alles andere als ein Ausnahmeprojekt. Ich war mir nicht sicher, ob ich diesen zahlreicher werdenden aber weithin anonymen Stimmen glauben sollte, daher habe ich im Internet recherchiert und einige honorierte und renommierte Persönlichkeiten aufgetan, die der Meinung sind, dass Star Citizen sehr wohl ein epochales Werk ist, dessen Einfluss gar nicht überschätzt werden kann. Und wem glaubt man wohl eher? Anonymen Miesmachern oder bedeutenden Personen, wie den folgenden? Manchmal - wie in den folgenden Beispielen zu sehen - ist es nicht immer ganz klar, ob eine Aussage echt ist oder von irgendeinem Spaßvogel gefälscht wurde.
  25. Guten Morgen meine Damen und Herren, nachdem wir Gestern ja nun eine sehr unterhaltsame Diskussion bezüglich der Finanzen/Finanzierung der DSC hatten, die ja bekanntlich mit der Schließung des Threads endete, möchte ich an dieser Stelle erstmal darauf hinweisen und hinterfragen wie die DSC überhaupt startet und was hinter ihr steht wenn das offizielle Spiel beginnt. Damit ihr mal versteht was die DSC ist und was sie werden kann hier mal eine Bestandsaufnahme der DSC zur Stunde Null, dem Zeitpunkt wo Chris Roberts das Licht im Universum anschaltet und alles beginnt. Die DSC ist zunächst einmal eine Company ohne jegliches Eigenkapital, Sie hat weder Schiffe, Fabriken oder sonstiges Kapital. Alles was die DSC ausmacht ist ein Zusammenschluss einzellner Piloten mit ihren Schiffen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen. Die Piloten sind also die Kapitalträger, sie bringen erst überhaupt mit ihrem Einsatz das Ding zum laufen. Die DSC kann als noch gar keine Auftrage verteilen, sie hat keine Waffenfabrik die Rohstoffe benötig, es gibt keine Minen, keine Bars oder andere Wirtschaftszweige die irgendwie Geld generieren könnten. Lediglich die Member der DSC können von NPC-Unternehmen oder von der UEE Aufträge annehmen und somit Ingamecredits generieren. Anderen Clans und Gilden wird es genauso gehen, sie beginnen alle mit nichts anderem als mit ihrem Charakter und den dazugehörigen Schiffen und Geld wird nur über Aufträge von NPC-Firmen oder UEE-Aufträgen zu generieren sein. Wäre ja auch alles andere als schön wenn echte Spieler gleich mit ner Waffenfabrik starten würden. Also besinnen wir uns nun auf das was wir haben und auf das, was wir gerade in der Startphase richtig machen müssen damit die DSC am Firmament der SC-Unternehmen ein leuchtender Stern werden kann. Der Start ist wichtig, wie so oft im Leben ! Wir sind uns ja einig das wir zusammen stark werden wollen und zusammen Spass haben wollen oder ? Dann lasst uns die Sache anpacken, gemeinsam mal den Start der DSC gedanklich durchspielen in unserem Kopfkino. Es ist der 20 Dezember 2014, 20 Uhr GMT, Chris Roberts knipst in Berlin das Licht des SC-Universum an. Roberts hat seinen Wohnsitz nach Berlin verlegt da in Deutschland einfach die potenteren Kunde leben ........ Alle DSC-ler sitzen gespannt vor dem Rechner, lachen herzhaft da sich der Startschuss gemäß der CIG-Richtlinien wiedermal etwas verspätet .........aber kein Grund zur Sorge, derlei Verzögerungstaktiken kennen wir ja mittlerweile von CIG, am Ende wird doch alles gut. Der gute Cpt.Firefly bekommt einen Auftrag von der UEE, er möge doch bitte 20 Tonnen Alu von Terra zur Erde bringen. Dafür bekommt er 300.000 Credits. Exakt den gleichen Auftrag bekommen noch 2 weitere DSCler, der Chase und der Maitai. Jeder von Ihnen soll 20 Tonnen für 300.000 transportieren. Jetzt kommen verschiedene Scenarien ins Spiel da ja viel passieren kann auf so einer langen Reise. Szenario 1 : Die 3 Piloten fliegen zusammen im Konvoi ohne Geleitschutz los und hoffen das sie heil durchkommen damit sie schön ihre 300,000 Pro Kopf einkassieren können. Angenommen das alles gut geht, was hat die DSC jetzt davon gehabt sofern es keine Steuern/Beitragsgebühren gäbe ? Richtig, rein garnichts. Würde es 10% Steuern geben, so hätte die DSC nach diesem ersten Auftrag ein erstes Startkapital von 90,000 Credits. Szenario 2 : Die 3 oben erwähnten Piloten fliegen zusammen im Konvoi los, haben aber Aufgrund von bekannten Piratenaktivitäten im zu durchquerendem Gebiet 3 Hornet-Jäger als Geleitschutz angeheuert. Diese werden natürlich von DSC-Piloten geflogen, wir wollen ja den Zusammenhalt fördern. Somit steigen Scrymgeour, Spacecrawler und der Assipeter in ihre Hornets um den Frachterpiloten und den Aufträgen 100%ige Erfüllungsgarantie zu gewährleisten. Nun stellt sich die Frage wie wird das Szenario 2 abgerechnet ? Was bekommen die Jägerpiloten für ihren Job ? In meinen Augen eine ganz klare Geschichte die ohne jegliche große Rechnerei und Formeln berechnet werden kann. Ertrag = 900.000 Anzahl der Missionsbeteiligten = 6 Summe die jeder einstreicht = 150,000 Daraus ergeben sich wieder 6 mal 15,000 Steuern, also zusammen exakt die gleiche Summe an Ertrag für das zarte Pflänzchen DSC. Lediglich das Einkommen der beteiligten hat sich aufgrund der Gefahrenlage geändert. Szenario 3 : Wie Szenario 2 jedoch haben die Frachterpiloten entschieden, ohne Geleitschutz zu fliegen damit sie ein höhere personelles Einkommen haben. Das ist natürlich mit einem höherem Risiko verbunden. Geht es gut, haben sie pro Pilot mehr verdient aber wenn es in die Hose geht dann haben sie eventuell die Fracht verloren oder gar ihr Schiff und wenn es ganz dumm läuft gibts die erste Narbe im Gesicht und ein Stück Lebenszeit dieses Charakters ist dahin. In allen drei Szenarien bekommt die DSC als Unternehmen die gleiche Summe, es sei denn die 3 Frachterpiloten verlieren wie im Szenario 3 bereits erwähnt ihre Fracht, dann ist der Auftrag nämlich nicht erfüllt worden und die Zahlung der 300,000 pro Pilot fällt ins Wasser. Dann haben alle ein langes Gesicht Nur so wird der Start dieses Spiels ablaufen wobei ich einlenkend sagen muss das es auch mit einem Bountyhunting-Auftrag beginnen kann oder mit einer Rettungsmission. Was lernen wir daraus ? Die DSC wächst nur durch die koordiniteren Taten der DSC-Piloten. Wird im Konvoi geflogen, so sollte man das gemeinsam erwirtschaftete Geld gleichermaßen an die beteiligten aufteilen, ganz gleich ob da einer mit ner kleine Aurora zwischen den Freelancern mitfliegt oder nicht. Einer für alle, alle für einen ! Nur auf diese Weise kann die DSC ihr eigenes Kapital erwirtschaften um dann mit diesem Kapital eigene Fabriken kaufen zu können, die z.B. Raketen herstellt die a.) auf dem freien Markt verkauft werden können b.) an die DSCLer zu günstigeren Konditionen verkauft werden können c.) Lieferaufträge an DSCLer verteilt d.) Lieferaufträge sofern die DSCLer ausgelastet sind an dritte verteilt. Durch diesen ersten selbstständigen Schritt der DSC wird der Grundstein der DSC-Eigenen Auftragsverteilung gestellt und die DSC beginnt sich aus sich selbst heraus zu finanzieren. Die DSC sollte niemanden den Sprit finanzieren oder das Schiff ersetzen, dafür ist der Pilot selbst verantwortlich, er hat sein Schiff selbst zu versichern. Eine Ausnahme tritt erst dann in Kraft wenn Phase 2 der DSC als Auftragsgeber in Erscheinung tritt und die DSC Aufträge vergibt die in Gebiete ausserhalb der UEE führt, wo die normale Versicherung nicht mehr zahlen würde. Dann sollte auch jeder Pilot Eigenverantworlich gegen eine Gebühr ( z.B. 10% weitere Steuern ) bei der DSC eine Missionsbedingte Versicherung abschließen können die dann dem Piloten das Schiff bei eventuellem Verlust erstattet in dem die DSC die Wiederbeschaffungskosten des Schiffe auf das Konto des Piloten überweist. So stelle ich mir ein einfaches solides und vorallem gerechtes Wirtschaftsmodell für die DSC vor. Mir ist klar das es da im einzellnen noch Anpassungen geben muss sofern mehr über das Wirtschaftssystem des Spiels sowie über das Gildentool bekannt wird aber im Groben und Ganzen kann alles auf diesem einfachen und durchschaubarem System funktionieren. Am Anfang fliegen wir NPC/UEE-Aufträge ab und ganz allmählich wandelt sich die DSC zum eigenständigem Auftragsvergeber um. Wir brauchen kein kompliziteres Steuerrechenmodell, wir müssen lediglich verstehen und erkennen was die DSC ist, wie sie geboren wird, wie sich wachsen kann und wie sie sich zu einem sich selbst finazierendem System entwickelt. Im späteren Spielverlauf wird die DSC die Institution sein, die an die einzellnen Piloten Aufträge gegen Cash vergibt, da sie Fabriken usw. unterhält. Am Anfang aber müssen wir alle erst die DSC gebähren in dem wir Ihr Ingamecredits geben. Aus die Tatsache heraus das ein "Wenigspieler" im späten Stadium der DSC auch seltener für die DSC fliegt, wird dieser "Wenigspieler" auch keinen Vorteil haben gegenüber demjenigen, der gerade in der Anfangsphase Gas gegeben hat. Aus der Tatsache heraus das die DSC lediglich bei freiwilligem Abschluss einer Missionsbedingten Zusatzversicherung Schiffsverluste erstattet, entstehen auch keine "Ungerechtigkeiten" zwischen "Vielspielern" und "Wenigspielern". In der Startphase werden wir alle nur investieren müssen, der eine bedingt durch höhere Spielzeiten mehr, der andere bedingt durch geringere Spielzeiten weniger. Ernten geht erst dann wenn die DSC als Auftragsgeber in Erscheinung tritt und auch da wird der "Vielspieler" mehr ernten können denn mehr Flüge mit Zusatzversicherung für UEE-Freie-Zonen bedeutet auch desöfteren mal ein verlorenes Schiff auf kosten der DSC ersetzt zu bekommen. Keiner erwirtschaftet Anteile an der DSC denn was würde passieren wenn ein großer Anteilseigner die DSC verlässt ? Die DSC muss im späteren Verlauf unabhängig von den mit Sicherheit wechselnden Piloten sein. Präsidenten und Manager werden auf Zeit demokratisch gewählt wiedergewählt oder abgewählt. So stelle ich mir die DSC vor. Ein fester für alle gleich hoher Steuersatz und das Baby ist meiner Ansicht nach in trockenen Tüchern. Ich wünsche mir jetzt nun eine ganz sachliche und vorallem logische Diskussion. Lieben Gruß Accipiter Achso, wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten
  26. Louise’s Trading Guide 3.4.1

    Louise’s Trading Guide 3.4.1 Seit gegrüsst Commander. Da ich seit einiger Zeit intensiver die Handelssimulation von Star Citizen spiele, möchte ich unten stehend meine Erfahrungen, die ich seit dem Start von 3.0.0 gemacht habe, mit euch Teilen. Mit dem Guide sollte es allen Commandern, die Schiffe mit Frachtkapazität besitzen, möglich sein (in relativ kurzer Zeit), ein ansehnliches Vermögen mit dem Handel von Waren zu erlangen. Status 3.4.1 Mit dem letzten Release, hat der Planet Hurston mit der Landezohne Lorville, sowie seine vier Monde Arial, Aberdeen, Magda und Ita Einzug in das persistente Universum „the Verse“ gefunden. Inzwischen wurden die Terminals der Aussenposten aktiviert und man kann nun auch neben Lorville an den neuen Aussenposten handeln. Das eröffnet nun die Möglichkeit des Handel über Distanzen, da besonders auf Arial Garantie verkauft wird, dass nach Port OLisar verkauft werden kann. Auf den alten Stationen hat sich eigentlich nichts geändert. Die Preise, Verfügbarkeit, Nachfragen und Mengen sind im Grossen und Ganzen gleich geblieben, abgesehen davon, dass bei Jump Town der Widow Respawn Exploit behoben wird. Das heisst, die Drogen sind nur begrenzt verfügbar und werden nun dementsprechend realistisch langsam wieder aufgefüllt. Nach wie vor sollte der Spieler aufpassen, da die „High Trading Goods“ (Widow, Medical Supplies,…) mit den grossen Cargo Schiffen (Reclaimer, Caterpilar,…) stark Überangeboten sind und somit die Abnehmer fehlen können. Das äussert sich dann in der Error (oder „undefined“) Meldung beim Verkauf. Leider hat es CIG bisher nicht geschafft, eine normale Meldung an zu zeigen, die den aktuellen Bedarf zeigt. Liegt nämlich der Bedarf unter der angebotenen Menge (die der Spieler gerne verkaufen möchte), wird der ganze Vorgang nicht durchgeführt und endet in der Error oder „Undefined“ Meldung. Die Stabilität hat sich enorm gebessert, und auch die Persistenz ist inzwischen wirklich gut. Kommt es zu einem Spielabsturz, wird in der Regel ein „Recovery“ angeboten und kann mit der Taste „ü“ (Standard Tastaturbelegung) angenommen werden. Tipp: Es kommt oft vor, dass beim „Recovery“ der Server voll ist und daher bei dem Versuch des Recovery nichts passiert. In so einem Fall kurz auf das Untermenü „Universe“, gleich wieder zurück mit „Back“ und noch einmal versuchen. Das Spiel so lange wiederholen, bis ein Platz auf dem Server frei wird, dann lädt die Instanz dementsprechend. Unter Umständen, muss man bis zu 40 Versuchen, oder mehr rechnen. Wichtig ist, dass das Spiel während dessen NICHT beendet wird, da sonst die Recovery Instanz endgültig verloren ist. Vorsicht!: Die Freelancer Max und einige andere Schiffe haben mal wieder den Bug, dass sie sich nicht sichern oder abschließen lassen. Sprich jeder der möchte, kann die Schiffe betreten und fliegen. Ich habe die letzten Tage 2 volle Ladungen Medical Equipment und Agricium auf die Art verloren. Es ist extrem frustrierend, wenn ihr euer Schiff auf Port Olisar spawnt, das Landingpad betretet und mit ansehen dürft wie euer Schiff davon fliegt. Grrrr...Ich hasse Bug-Using. In Loreville selbst wurde mit 3.4 das Business Distrikt hinzugefügt. Für Händler muss ich sagen: Leider!. Der Anflug auf Loriville ist extrem lange, der Weg zum Handelsdistrikt vom Hangar ist schon fast Episch und dann muss man ja das alles wieder zurück. Der Gravitation geschuldet, ist der Abflug noch länger (ist ja realistisch und gut), so dass nur extraorbitante Gewinne einen Anflug von Loreville rechtfertigen. Leider wurden die Handels-Terminals im Metro District deaktiviert und lassen sich nicht nutzen. Allgemeine Tipps: Bei Error 30'000 Disconect wird kein „Recovery“ angeboten = Ware verloren Bei Game Braeking Bugs, empfehle ich das Spiel über den Task Manager/Abmelden unter Windows zu beenden und nicht über das Menü, um künstlich den „Recovery“ in Game zu erzeugen Nach „Recovery“ verhindert ein Bug, dass die Ware verkauft werden kann. Nach erneutem Neustart des Spiels geht es dann aber problemlos. Nicht auf Aussenposten ausloggen, da das Schiff dann dort Eingelagert wird, aber nicht wieder gerufen werden kann. Lieber etwas weiter weg in der Koje ausloggen. Auf Rest Stopps ausloggen geht und das Schiff ist Persistent. Leider Re-Spawned der Spieler an dem Letzten Space Port und muss dann mit einem Ersatzschiff zu dem Rest Stopp fliegen, um auf das Frachtschiff zu wechseln. Schiff und Fracht ist persistent auf der Station. Der Spieler nicht. Falls ihr eine Gruppe gründet, tretet dem gemeinsamen Server erst bei, nachdem alle Cargo verkauft ist, oder das Schiff in einem sicheren Hafen steht Andernfalls droht Totalverlust. Grundlagen und Ausgangssituation Die Grundlage der meisten Tipps und Routen ist eine Freelancer mit 66 SCU Frachteinheiten. Je nach eigenen Schiff kann dies mehr oder weniger sein. Bei sehr kleinen Frachtvolumen (Avanger, Mustang,..) empfiehlt sich früher auf Waren mit möglichst grosser absoluter (in aUAC) Marge (Hochwertig, z.B. Laranite, Agricium,…) umzusteigen. Sprich möglichst viel Gewinn aus einer Einheit Fracht zu erlangen. Bei grösseren Schiffen (Starfarer, Caterpilllar,…) dagegen sollte man erst einmal Ware mit möglichst hoher relativer (in % zum Warenwert) Marge fliegen. Besonders Hydrogen und Iodine wären solche Kandidaten. Daraus ergibt sich bereits das Grundlegende Prinzip des Profits durch Handel: Profit = Verdiente aUAC pro Flug / Investierte Zeit. In anderen Worten, das Ziel ist es möglichst viel Gewinn in möglichst kurzer Zeit zu generieren. Da der Spieler nur jeweils ein Schiff steuern kann, ist die Höhe des Einsatzes nicht wirklich relevant, da das Kapital ja nicht alternativ angelegt werden kann. Die einzige Limitierung des Einsatzes ist eine Risikominimierung im Falle eines Verlustes. Deswegen ist immer der absolute (Cash aUAC) Gewinn wichtig und nicht der relative (%). Das Ausgangs Guthaben sollte etwa bei 10‘000 aUAC liegen. Die Höhe des Ausgangs Guthaben hängt direkt von dem Backer Konto ab. Je nachdem wie viele UAC (spätere Ingame Währung) dort als Guthaben verzeichnet sind, wird diese Summe um weitere 5‘000 aUAC aufgestockt und ist im Alpha Universum als aUAC bei jedem Zurücksetzen des Kontos als Startkapital verfügbar. Konkret bedeutet das, hat der Spieler 2‘500 UAC auf seinem Backer Konto, werden diese um 5‘000 aUAC aufgestockt und der Spieler besitzt somit 7‘500 aUAC als Anfangskapital. Je nachdem, wie viel an UAC der Spieler gekauft, oder durch Schiffskäufe als Bonus erhalten hat, variiert somit das Anfangskapital. Die 10‘000 aUAC sind nur eine Rechengrösse für den Guide um Beispiele zu veranschaulichen. Keiner sollte sich gezwungen sehen auf diesen Wert mit Echt Gelt Käufen auf zu stocken. Ich rate sogar davon ab, da der spielerische Aufwand 10‘000 aUAC im Alpha Universum zu verdienen, vergleichsweise gering ist. Achtung: Bitte beachtet, dass die Software (das Spiel) erst im Alpha Stadium ist, und dass Abstürze, Freeze und/oder Game Breaking Bugs immer mal wieder auftreten können. Die Probleme treten unter ungünstigen Bedingungen auch mehrfach hintereinander auf. Manchmal hilft aber nur ein Re-Log und somit Verlust der gesamten Fracht an Bord, solange das Schiff nicht auf einem Landingpad mit Hangarfunktion (Outposts Landingpad fällt nicht darunter) steht. Je nach Risiko, das Ihr eingeht, kann das ein Totalverlust des gesamten Vermögens bedeuten! Auf den Stationen Port Olisar, Grim Hex, Levski, Loreville und alle Rest Stops besteht uneingeschränkte Persistenz im gelandeten Zustand. D. h. Fracht bleibt erhalten wenn es zu einem Crash oder Ausloggen kommt. Zwar ist inzwischen die Persitenz zwichen Schiff und Pilot relativ gut, doch meine Erfahrung hat gezeigt, dass in bestimmten Fällen die Fracht und das Schiff futsch sind. Tipp: Wenn es mal keine Möglichkeit des "Recovery" gibt (z.B. Error 30'000) und man wieder in der Koje aufwacht ... erst prüfen ob nicht doch das Schiff an einem Standort angezeigt wird. Beispiel: Nach dem Re-Loggen wurde mir mein Schiff im Claim-Screen immer noch in ArCorp 141 angezeigt. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt sich am besten von einm Feund dort hin bringen. Alternatiev (muss ich aber noch testen) in ein Ersatzschiff springen. Mit Glück steht der gute Pott mit Ladung noch auf dem Landingpad. Umgestiegen und zurück nach Port Olisar. Qintessenz: Immer erst prüfen ob im Claim-Screen der Standort des Schiffes angegeben ist oder „Unknown“ angezeigt wird. In dem letzteren Fall, gibt es leider keine Hoffnung mehr. Mögliche Frachtschiffe Im jetzigen Stand des Spiels ist besonders im Handel leider zurzeit „Masse ist Klasse“ der einfacherer Ansatz. Die Margen bewegen sich durch die Bank im Nachkommabereich und besonders das Erspielen des Einsatzkapitals ist wesentlich mühseliger, als es bei in früheren Spielversionen der Fall war. Mit einer Freelancer (66 SCU), schafft man in etwa 20‘000 aUAC bei hohem Risiko (voller Einsatz) an einem oder zwei längerem Abend. Vorausgesetzt ohne dass dabei grössere Frachtmengen durch Spiel Abstürze verloren gehen. Ich persönlich empfehle aber mindestens mittleres Risiko ein zu gehen und mit Rücklagen zu arbeiten. Ständiger Totalverlust kann sonst sehr frustrieren. Mögliche Schiffsvarianten die nutzbar sind (quelle CMDR Rhaven): Origin Jumpworks 300 Series – 2 SCU Avengar Series – 8 SCU (momentan nur Titan) Mustang Series – 6 SCU (nur Alpha) Hornet Series – 2 SCU (nur mit Frachtmodul) Reliant Series – 4 SCU Cutlass Series – 46 SCU Freelancer Series – DUR: 28 SCU, MIS: 36 SCU, Normal: 66 SCU und MAX: 120 SCU Constellation Series – 96 SCU Caterpillar – 566 SCU Starfarer – 295 SCU (Frachtraum, ohne Tanks) Reclaimer – 180 SCU (Frachtraum, ohne Verarbeitungscontainer,…) - wenn sie rein passt! Alle Angaben ohne Gewähr, da ich selber nur die F7C Hornet und die Freelancer bestätigen kann. Alle anderen Modelle und Angaben basieren auf der Quelle CMDR Rhaven und Star Citizen Tools. Falls Ihr die Ingame Schiffe besitzt, gebt mir doch bitte Feedback, ob die Frachteinheiten tatsächlich im Moment so nutzbar sind. Alle Kampfschiff-Varianten und die EMP-Varianten, haben normalerweise keinen Frachtraum. Zum Beispiel hat die F7C-M Super Hornet keine Frachteinheiten. Schiffe die im Spiel noch nicht nutzbar sind, wie zum Beispiel die C2 Hercules sind nicht berücksichtigt. Einkauf – Verkauf, die Warenterminals In Star Citzen geschieht der Einkauf und Verkauf der Waren primär über Warenterminals. Diese Computerterminals findet man in allen grossen Stationen und Aussenposten auf den Monden. Nur die „Aid Shelter“ bieten keine Waren für An- und Verkauf. Wird eine Transaktion an einem dieser Terminals vorgenommen, erscheint oder verschwindet automatisch die Ware auf oder aus dem Schiff, das für die Transaktion ausgewählt wurde. Der Spieler muss sich zum jetzigen Stand des Spiels nicht um die Logistik des Belade- oder Entladevorgangs kümmern. Das geschieht alles voll automatisch. Standorte der Terminals Auf Port Olisar befindet sich der Trading Terminal in dem Raum in dem auch die Schiffe angefordert werden, gegenüber von dem grossen Kunstwerk wo der leicht sedierte Herr hinter dem Administration Tresen steht. Jeweils einer Rechts und Links an den Ecken von dem Tresen. Jeder Lande/Start Einheit oder Strut, hat eine eigene Terminal Einheit und auch Waren-Preis-Berechnung – Noch! Also wenn der Preis an einem Strut nicht ordentlich ist, kann man zu einem anderen rüber fliegen und gucken ob er da besser ist. Port Olisar hat 4 Struts A, B, C und D. Auf Grim Hex ist der Warenterminal etwas versteckt. Fahrt dafür mit dem Aufzug in den Core von Grim Hex. Tipp: Aufzug 1 ist default oben, Aufzug 2 ist default unten – damit geht es noch einen Tick schneller. Man muss nicht auf den Aufzug warten, sondern die Türen gehen gleich auf. Mit Blick auf die Treppe und den Aufzügen links und rechts von dem Charakter, befindet sich leicht links auf etwa 11 Uhr ein Gang. Dort hinein, an dem Nudelautomat rechts vorbei, rechts die kleine Treppe hinunter und rechts in die Tür mit der Neonschrift „Open“ darüber. Dort findet man 4 Terminals und den Administration NPC. Wenn man in den Raum herein kommt, in dem die Terminals stehen (Blick auf den NPC), sind die Linken Zwei für Waren und die rechten Zwei für Erz Tipp: Anflug Grim Hex – Ausgangspunkt ist eigentlich egal. Die Station kann (anders als Port Olisar) nur auf kurzen Strecken direkt im Quantum Drive angesprungen werden. Auf lange Entfernungen, lässt sich die Station nicht direkt anspringen. Daher springt man erst auf den Mond Yela direkt. Zusätzlich rotiert die Station mit dem Mond und dessen Asteroidengürtel um dessen Rotationsachse. Je nach Tagesstand (von Yela) kann somit der Mond die Station verdecken, und diese bei Ankunft wiederum nicht direkt angesprungen werden. In diesem Fall, wähle ich den Orbitalen Sprungpunkt an einem der Pole von Yela (egal ob unten oder Oben, wenn die Asteroidenscheibe/Äquator der Horizont ist) und springe in Schritt 2 auf den Orbit am Pol. Die Sprungpunkte sind entweder OM 3 oder OM 6. Von dort aus lässt sich Grim Hex immer anspringen, egal an welchem Rotationspunkt sich die Station gerade befindet. Vorsicht: Beim Sprung auf Grim Hex, springt das Schiff im Quantum Drive direkt in einen dichten Asteroiden Gürtel. Normaler weise Selbstmord. Aber im Quantum Drive gibt es keine Kollisionsabfrage. Das heisst, so lange man noch im Quantum Drive ist, fliegt man ohne Kollision/Schaden durch die Asteroiden durch. Sobald man aber den Quantum Drive verlässt (das Schiff wieder manuell gesteuert werden kann), haben alle Gegenstände wieder ihre normale Kollisionsabfrage und das Schiff kollidiert gegeben Falls mit diesen. Deswegen rate ich zu besonderen Aufmerksamkeit bei dem Anflug von Grim Hex, um gegebenenfalls Asteroiden aus zu weichen, die bei beenden des Quantum Drive auf Kollisionskurs liegen. Besonders mit grossen Pötten kann es brenzlig werden. Gestern habe ich mir dort wieder eine Schramme in die Felge gefahren! Landezone Levski befinden sich die Terminals im Hauptankunftsraum hinter den Custom Gates links, neben dem Aufzug mit Blick auf die Statue / aus dem Fenster. Die fordern drei Terminals wurden von Waren auf Erze geändert und die hinteren Terminals sind für Warenhandel. Tipp: Der Sprung auf Delamar (Landezone Levski auf dem Mond) ist der längste im zurzeit spielbaren Universum. Das bedeutet aber auch, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, während dem Sprung durch Piraten unterbrochen (Interdicted) zu werden. Hat mein ein kampffähiges Schiff, beginnt jetzt der Spass erst. Der Händler versucht aber normalerweise Gewalt zu meiden. Eine einfache Strategie ist: Sobald das Schiff den Quantum Drive verlassen hat, das Schiff auf den nächsten Sprungpunkt ausrichten, maximalen Schub mit dem Afterburner, die Piraten völlig ignorieren, aber die Schilde im Auge behalten und gegebenenfalls Gegenmassnahmen (Flares/Chaffs) einleiten, abwarten bis der Cooldown zum Sprung abgelaufen ist und sobald „ready“ den Quantum Sprung fortführen. Die Wahren Terminals in Lorville befinden sich (stand 3.4.1) im Business District, dass mit der U-Bahn (Metro) von Teasa Spaceport zu erreichen ist. Ich empfehle, den Spaceport ordentlich an zu fliegen und im Hangar oder dem zugewiesenen Landing Pad zu landen, bis die Bestätigung („Landing Complete“) durch die Flugkontrolle erfolgt. Anderenfalls, kann es passieren, dass die Ladung an den Waren- und Erzterminals nicht erkannt wird. Mit dieser geht es zum Metro Center. Es gibt nur diese eine Linie zwischen Teasa Spaceport und Metro Center, sprich groß verfahren kann man sich eigentlich nicht. Nur zurück muss man darauf achten Richtung Teasa Spaceport zu fahren, da vom Metro Center noch andere Linien fahren. Im Metro Center angekommen die U-Bahn verlassen Richtung „Leavsden Square“. Immer der Beschilderung folgen, und sobald man aus der U-Bahn draußen ist einfach gerade aus durch die Unterführung (Gebäude mit einer Großen 19) bis man den Platz erreicht. Links befindet sich „Maria Pure of Heart“ Krankenhaus und rechts quer über den Platz sieht man den Eingang zur „M&V“ Bar. Der Spieler hält sich rechts Richtung „Tammany and Sons“ und nimmt die erste Unterführung wieder rechts. Ein weiterer Platz öffnet sich. Links ist der Seiteneingang zu „M&V“ Bar und rechts geht es eine Treppe runter Richtung „Tammany and Sons“. Nun geradeaus über die Brücke und man befindet sich und der Metrolinie richtig Business District. Dort angekommen, eigentlich immer geradeaus, bis man vor einem riesigen Goldenen Archibald Horsten steht. Links ist der Eingang zur Börse, wo die Handelsterminals in der Mitte vom Raum stehen. Rechts geht es in den Show und Verkaufsraum von Horsten Dynamics, in dem es dicke Wummen zu kaufen gibt. Im Stanton System sind in regelmässigen Abstenden Rest Stops zu finden, die Tank, Rast und Grundversorgung bieten. Daneben kann auch dort Handel betrieben werden. Die Terminals befinden sich in den "Administration Office", das je nach Rest Stop im Standort variiert. Da die Stationen nicht gross sind, sollte man sie schnell finden. Rest Stops beiten nur Handel, bis jetzt konnte ich keine Terminals für den Verkauf von Erzen finden. Outpost mit Landingpads, befindet sich der Terminal neben einem freundlichen NPC (wenn nicht stumm, wie meistens) in einem der Gebäude mit rot leuchtender Antenne. Nur Handel, kein Erz-Ankauf. Outpost ohne Landingpads befindet sich der Terminal auf einer hüfthohen Kommode im ersten oder zweiten Raum. Nur Handel, kein Erz-Ankauf. Tipp: Anflug auf Monde, Planetoiden und Planeten sind die Anziehungs- oder Gravitationskräfte zu berücksichtigen. Einfache Regel: Umso grösser der Ball umso höher die Anziehung. In Unserem Fall Yela > Daymar > Celin > Delamar. Sprich mit ner Constellation oder Caterpillar bei Yela aufpassen, sonst wird es eine Bauchlandung. Entweder frühzeitig die Geschwindigkeit drosseln, oder den Anflugwinkel möglichst Flach halten. Das hängt natürlich auch von der Masse des Schiffs und der Leistung der Steuer- und Hauptdüsen ab. Grundsätzlich haben sehr wendige und leichte Schiffe weniger Probleme mit der Gravitation. Beispiel Freelancer (ohne Fracht) Anflug auf Yela mit 30-45° Anflugwinkel bei 20 KM Entfernung von 1004 M/S auf normal Geschwindigkeit 200 M/S und bei 2000 M Entfernung zum Ziel Fahrwerk (50 M/S) raus. Dann sollte die Landung kein Problem sein. Bedienung des Terminals Um mit den Terminals zu interagieren, muss man an sie heran treten und mit der Benutzen Taste (Standardbelegung = F) den Terminal aktivieren, indem man „Use“ anwählt. Manchmal spiegeln die Displays der Terminals Lichtquellen, oder der Spieler steht schräg zu den Terminals, so dass man den Bildschirm nicht richtig lesen kann. In so einem Fall, einfach nach hinten weg gehen, bis der Dialog mit dem Terminal abreisst, neu ausrichten und wieder an den Terminal heran treten. Nun wieder mit „Use“ den Terminal aktivieren. Dummerweise unterscheiden sich die Waren und Bergbau Terminals, besonders in Levski und Grim Hex, nicht voneinander. Falls das Terminal zwar gestartet werden kann, dann aber nicht mehr weiter nutzbar ist und die Auswahlmöglichkeiten fehlen, sollte sichergestellt werden, ob man nicht anstatt den Waren Terminal, den Bergbau Terminal genutzt hat. In Grim Hex einfach umdrehen und die gegenüberliegenden Terminals nutzen. Auf Levski die Terminals direkt am Fenster mal testen. Das sollte das Problem beheben. Zu der genauen Standortbeschreibung siehe bitte auch unter „Standorte der Terminals:“ ein Kapitel weiter oben. Das Handels Menü kann grob in vier Bereiche unterteilt werden. Die Kopfzeile, mit der generellen Auswahl, ob man Kaufen (Buy) oder Verkaufen (Sell) möchte und der Hauptbereich, der in drei Spalten unterteilt ist. Ganz links die Auswahl der Schiffe, in der Mitte die verfügbaren Waren, die ver- oder gekauft werden können und ganz rechts die Ware und der dazugehörige Mengenregler, an dem dann der Kauf oder Verkauf eingestellt wird. Sozusagen muss sich der Spieler von Oben nach unten und dann von links nach rechts arbeiten: Kopfzeile „Buy/Sell“: Diese wird als erstes bedient, denn wechselt man die Auswahl, werden alle anderen Eingaben zurückgesetzt. Also wenn man von „Buy“ auf „Sell“ wechselt und umgekehrt, müssen alle anderen Eingaben neu vorgenommen werden. Möchte der Spieler einkaufen, wählt er „Buy“, möchte er verkaufen dann wählt er „Sell“. Sobald die Auswahl vorgenommen ist, erscheint in der Spalte Links die Auswahl der Schiffe mit denen Handel betrieben werden kann. Auswahl der Handelsschiffe: In der Spalte ganz links müssen nun, das Schiff ausgewählt werden, mit dem man handeln möchte. Je nachdem, wenn Waren geladen sind, werden diese bereits angezeigt, sowie wie viele Frachteinheiten belegt und frei sind. Apropos, liegen Gegenstände im Frachtraum, wie zum Beispiel Missions-Artikel (Kisten, Container, Säcke mit Müll,…), belegen diese Gegenstände Frachtraum. Der belegte Frachtraum wird vom verfügbaren Frachtraum abgezogen und als belegt angezeigt. Sprich, wenn in dem Menü nicht der volle Frachtraum verfügbar ist und sonst keine Ware an Bord der Schiffe ist, sollte man einmal prüfen ob noch andere Dinge im Frachtraum liegen. Ausserdem, ist die Auswahl leer, habt ihr an diesem Standort kein Schiff zur Verfügung, das Fracht transportieren kann. Dies kann der Fall sein, wenn das Frachtschiff zum Beispiel in Port Olisar steht, und der Spieler den Terminal in Grim Hex nutzt. Das geht logischerweise nicht. Man muss mindestens ein frachtfähiges Schiff an dem Standort an dem gehandelt werden soll physisch stehen/eingelagert haben. Anmerkung: Es kann vorkommen, besonders auf der Station Port Olisar, dass Schiffe nicht ordnungsgemäss gelandet sind. In diesem Fall werden die Schiffe auch nicht vom Handelssystem registriert und fehlen somit in dem Menü. In diesem Fall zurück in das Schiff, kurz abheben, entweder erneut landen, oder besser mit Autoland (Lange „N“ gedrückt halten – oder die äquivalente Tastaturbelegung für das Fahrwerk) landen. Wichtig ist, dass der Bordcomputer das Landemanöver mit „Landing Complete“ bestätigt. Noch besser wenn das auch von der Flugkontrolle bestätigt ist. Dann kann man sicher gehen, dass das Schiff ordnungsgemäss gelandet ist. Ist das zu nutzende Frachtschiff ausgewählt, erscheint in der Mitte des Bildschirms, entweder die Ware die gekauft werden kann, oder die Ware die verkauft werden kann. Neben der Warenbezeichnung sind die Preise pro Einheit aufgeführt. Übrigens bilden 100 Einheiten eine Cargo Einheit SCU. Sprich eine Freelancer mit 66 SCU kann 6‘600 Einheiten laden. Ich gehe davon aus, dass mit fortschritt der Spielentwicklung auch Waren in das Spiel Einzug finden, deren Einheit grösser als 0,01 SCU sein wird. Beispiel Komponenten, Maschinen, Roboter,… Apropos, ist euer Schiff leer, ist logischerweise im Verkaufsbildschirm auch der Warenbildschirm leer, da ihr keine Ware zum Verkauf besitzt. In der rechten Spalte erscheint nachdem die Auswahl in der Mitte getroffen wurde, noch einmal die Ware die ge- oder verkauft werden soll. Darunter aber zusätzlich ein Schiebregler, mit dessen Hilfe die Menge der zu handelnden Ware eingestellt werden kann. Wiederum sind Einheiten (EA) dargestellt und nicht SCU. Der Spieler kann jetzt einstellen wie viel er handeln möchte. Danach noch durch Purchase / Sell bestätigen, den Bestätigungs-Nachricht bestätigen und die Bestätigungs-Bestätigungs-Nachricht mit „Got it“ bestätigen-bestätigen und schon ist die Transaktion durchgeführt. Die Ware befindet sich nun im Frachtraum oder ist von dort verschwunden, ja nach dem welche Transaktion (Buy/Sell) durchgeführt wurde. Das Maximum für jede Transaktion wird durch entweder den verfügbaren Frachtraum, die verfügbaren aUAC, oder durch das verfügbare Angebot bestimmt. Besonders auf Outposts sind die Waren begrenzt verfügbar. In diesem Fall lässt sich nur so viel kaufen, wie angeboten wird. Manchmal ist die Ware sogar ganz ausverkauft, dann ist die Auswahloption (der Schieberegler) ausgegraut und lässt sich nicht benutzen. Das gleich Prinzip gibt es bei der Nachfrage. Besonders Widow und Medical Equipment werden auf den Stationen und Aussenposten nur begrenzt nachgefragt. Dummerweise ist dieser Teil des Hadelssystems noch nicht richtig implementiert. Das führt dazu, dass der Spieler die Menge der Nachfrage nicht angezeigt bekommt und es somit ein "Try and Error" Spiel wird, ab wann die Nachfrage gedeckt ist. Eine gedeckte Nachfrage, oder auch über Angebot, macht sich dadurch bemerkbar, dass die Transaktion im finalen Bestätigung Bildschirm - auf dem das "Got It" erscheint - entweder sofort eine Error erscheint oder extrem lange lädt, um dann als Error den Vorgang ab zu brechen. Ist das der Fall, wurde die Transaktion abgebrochen. Die in der Transaktion angebotenen Ware ist in diesem Fall nicht verkauft und noch im Frachtraum. Leider aber auch keine Credits auf dem Konto. Handel und Multicrew (Multiplayer) Bereits heute sind viele Handelsfrachter und Schiffe mit Cargo Kapazitäten im Spiel verfügbar, die mit sogenannten „Multicrew“ geflogen werden können, oder sogar sollen. Multicrew bedeutet ganz einfach, dass mehrerer Spieler in ein und demselben Schiff verschiedene Aufgaben übernehmen können. Im Moment sind die verfügbaren Aufgaben begrenzt auf Pilot: fliegt das Schiff, Gunner: bedient die Geschütztürme und Energieverwaltung: kümmert sich um die Schilde und Energieverteilung auf Antrieb, Schild und Waffen. Besonders bei der Caterpillar und der Starfarer lohnt es sich, wenigstens die Geschütztürme zu besetzen, um Piraten NPC oder andere Spieler auf Abstand zu halten. Aber auch die Constallation und Reclaimer wird gerne als Multicrew geflogen. Problem ist, Handel kann immer nur von dem Eigentümer der Schiffe ausgeführt werden. Folglich bekommen auch nur diese Spieler den Profit. Leider gibt es noch keine Mechanik im Spiel, die es erlaubt, den Erfolg mit den Mitspielern und/oder der Crew zu teilen. Die einzige Möglichkeit ist der Credit Transfer via dem „Beakon“ System. Sprich der Pilot erstellt einen „Beakon“ Mission mit dementsprechender Belohnung und der Mitspieler nimmt diese sofort an. Erfüllt er die Mission werden die Credits vom Piloten an den Mitspieler übertragen. Jedoch birgt es auch das Risiko, dass ein fremder Spieler auf dem Server die Mission vor dem Mitspieler annimmt. Dann muss die Mission abgebrochen werden. Daneben gibt es noch die Möglichkeit andere Spieler als Geleitschutz mit zu nehmen. Also zum Beispiel eine Caterpillar und zwei Gladius als Geleitschutz. Dieses System funktioniert bereits erstaunlich gut. Zumindest die Mechanik des Geleitschutzes selber, nicht unbedingt die Bezahlung dafür. Nehmen wir eine hypothetische Route von Port Olisar nach Celin via Cry Astro (gefährliches Pflaster) zu Tram & Myers Mining um dort Corundum im Wert 136‘406 aUAC zu kaufen und retour nach Port Olisar. Dort verkauf für 2,85 aUAC, gesamt 161‘310 aUAC. Macht einen Gewinn von 24‘904 aUAC. Dafür müssen alle drei Piloten (Caterpillar, Gladius 1 und Gladius 2) in einer Gruppe sein. Optimaler weise ist der Pilot der Caterpillar der Anführer („Lead“) der Gruppe, so kann dieser die Quantum Sprünge koordinieren. Die Gladius Piloten sollten im normalen Raum und unter normalen Bedingungen (keine feindlichen Kontakte oder Beschuss) in lockerer Formation einen maximalen Abstand zu der Caterpillar von 1‘000 Metern nicht überschreiten. Zumindest nicht auf Vorbereitung auf einen gemeinsamen Quantum Sprung. Für den gemeinsamen Quantum Sprung, schaltet der Caterpillar Pilot ein Ziel auf. Jetzt laden alle ihren „Spool“ für den Quantum Sprung über die Taste „B“. Das Team sieht klein neben der Spool-Anzeige, ob und wie weit die anderen Team Mitglieder bereits den Quantum Drive geladen haben. Danach richten sich alle Piloten auf das Ziel aus, zum Beispiel von Port Olisar auf Cry Astro und laden die Quantum Kalibrierung oder Berechnung. Sind alle kalibriert und gespoolt kann es losgehen. Sobald jetzt der Pilot der Caterpillar den Quantum Sprung auslöst, springt die ganze Gruppe auf einmal, also die zwei Gladius springen automatisch mit. Ich empfehle ein zwei Übungssprünge, bevor man mit so einer wertvollen Ladung fliegt. Übrigens für die „Schönflieger“: Umso geschlossener die Formation ist, umso eindrucksvoller ist der Sprung. Starwars (der Film) lässt grüssen – Tipp: Aussenkamera bei Ankunft. Die Entlohnung der Gladiuspiloten muss wiederum über das „Beakon“ System erfolgen. Siehe oben. Strandgut und Wrackgüter Handel Welcher „ehrliche“ Händler kennt das nicht. Da bitten einen trauende Hinterbliebene den Verbleib einer Verunglückten Crew zu untersuchen, dem man natürlich rein aus Nächstenliebe nachkommt. Gerade zwischen den Trümmern gelandet - es dämmert jetzt bereits, dass es keine Chance gibt noch Überlebende zu finden - fängt man an zu überlegen, wie man möglichst sanft diese Schreckliche Nachricht überbringt and dann dass: Da liegt ja eine Kiste! Also mit was drin. Das kann schlecht werden. Ausserdem wäre es All-Verschmutzung die liegen zu lassen... Bei Wracks und auch kaputten Raumstationen finden sich oft Überbleibsel der Ladung in Form von Frachtkisten. Diese können vom Spieler eingesammelt und verkauft werden, gegebenenfalls die Station oder Aussenposten nehmen die Ware an. Leider wurde im derzeitigen Built der Wert solcher gefundenen Ware massiv gesenkt. In früheren Builts war diese Form der Geldquelle eine gute Möglichkeit, nach einem total Verlust an ein paar aUAC zu kommen. Ein gutes Wrack hatte bis zu 2‘500 Credits gebracht. Im Moment ist es eher der Spassfaktor, der einem zum Handel mit Strandgut treibt, da man meistens nicht mehr als 1‘000 Credits für die Ware bekommt. Die Sammler unter den Spielern lieben aber das zusammentragen und eintragen der Kisten. Diese müssen nämlich manuell, also entweder Getragen, oder im EVA (Frei im Weltraum bewegend) in den Frachtraum gebracht werden. Das wiederum limitiert auch die Schiffe die dafür genutzt werden können: Nur Frachter die einen Begehbaren Frachtraum haben. Vorsicht: Schiffe, die nicht als Frachter klassifiziert sind, zum Beispiel eine Vengard, jedoch begehbaren Innenraum haben, können im Warenterminal-Verkauf nicht angewählt werden, da diese nicht vom System als Frachter erkannt werden. Selbstverständlich können die Frachtkisten in eine Venguard gestapelt werden, jedoch kann sie der Spieler nicht verkaufen. Das Strandgut selbst sind Gebinde wie sie auch aus dem normalen Handel her bekannt sind, nur in etwa um 85% kleiner, so dass ein Charakter diese ohne Probleme tragen kann. Die Art der Gebinde (Gas, Erz, Medical, Food,…) ist identisch. Darüber kann der Spieler auch schnell erkennen ob sich ein Transport und Handel lohnt, oder ob man die Kisten lieber liegen lässt. Erz zum Beispiel, sollte man immer einpacken, könnte ja Laranite, Gold oder Diamant drin sein. Die Kisten werden einfach mit der „Use“ Funktion (Taste F Standardbelegung) angewählt, und dann die Option „Pick Up“ aufgenommen. Um die Kisten abzusetzen, kann man sie entweder einfach in den Frachtraum schmeissen (Linke Maustaste), oder aber wiederum über die „Use“ Funktion anwählen, die Option „Place“ wählen und dann gezielt abstellen und stapeln. Die Blaue Holographische Vorschau zeigt wo die Kiste Platziert wird, so macht es das Stapeln einfach. Sobald die Kisten in das Schiff eingebracht wurden, werden diese Automatisch als Fracht aufgenommen. Dafür müssen sie sich nicht zwingend an einem dafür vorgesehenen Frachtraumplatz befinden sondern könne zum Beispiel auch auf dem Sitz des Copiloten liegen. Es reicht, dass sich die Kisten im Schiff befinden, um erkannt und somit an den Warenterminals verkauft werden zu können. Einzig die Nachfrage limitiert die Abnahme. Zum Beispiel nimmt Port Olisar keine Drogen an. Wo was gehandelt werden kann, ist den Tabellen unter „Handelsstrategie und Handelsrouten“ zu entnehmen. Im späteren und weiter entwickelten Spiel, wird es sicher noch viele andere Möglichkeiten geben Strandgut oder Wrackgüter zu finden. Einige Schiffe (z. B. Catepillar) besitzen sogar Traktor-Strahlen (Funktion vorgehsehen, aber noch nicht nutzbar), die dann ein einfacheres Einsammeln solcher Frachtgüter ermöglicht. Ist aber noch Zukunftsmusik. Eröffnet übrigens dann auch eine gute Einnahmequelle für Inoffizielle-Zollbeamte (Piraten) und mobile Mautstationen (Wegelagerer). Vielen Dank an @PB_Avengerder das Thema aufgebracht hat. Handelsstrategie und Handelsrouten Wie schon gesagt, besteht ein Risiko, durch eine Unterbrechung des Spiels die Fracht zu verlieren. Ich persönlich gehe bis 10.000 aUAC ein Totalausfall-Risiko ein, da es recht schnell geht, diese zu ersetzen. Ab 10.000 aUAC fange ich normalerweise an mir Puffer zurück zu halten, also erst einmal nur die Hälfte zu Traden und die andere Hälfte Bar zu behalten, falls was schief läuft. Seit 3.1.0 sind die Margen im Handel stark unter Druck geraten. Die dicksten Profits (Abgesehen von Illegalen Gütern), liegen bei 0.9 bis 1 AUC pro Einheit. Bei einer Frachtkapazität von 66 SCU sind das 5‘940 bis 6‘000 Profit pro Flug. Ausserdem ist es wesentlich schwerer geworden das Einsatzkapital zu besorgen. Am Anfang liegen die Margen bei 0.1 bis 0.12 aUAC. Deswegen auch mein Tipp, bis zu einem Einsatzkapital von 10'000 bis 15‘000 aUAC lohnen sich Missionen und Missionsbelohnungen durchaus. Ab etwa 200‘000 braucht man sich bei 66 SCU Frachtkapazität keine Gedanken mehr zu machen. Richtig wohl fühle ich mich aber erst bei 250‘000 aUAC. Neue Werte resultieren aus den gesenkten Preisen für Medical Equipment, Laranite und Astatine. Abgesehen von dem Preisen haben sich auch die Angebote verändert. Die grossen Raumhäfen, haben ein stark verringertes Angebot an Waren. Meistens nicht mehr als 6-8 verschiedene Waren. Insgesamt merkt man die neue Strategie – Produktion von Waren in Outposts, Konsum derselben in den grossen Häfen – doch sehr deutlich. Auch die Preisfindung spiegelt sich darin. Oft sind Warengruppenpreise in den grossen Häfen einfach gleich (bestes Beispiel Diamant 6,8 aUAC. Und ja auch ich habe eine Fuhre im Kreis gefahren ohne einen Cent Profit^^) Was mir bereits jetzt aufgefallen ist, ist dass die Preise nicht mehr so variable wie bei 3.0 auf Einkauf und Verkauf reagiert haben. Die Preisdynamik wurde stark „entschleunigt“ und reagiert wesentlich träger auf Angebot und Nachfrage Schwankungen. Dennoch verändern sich die Preise, deswegen müssen - je nach Instanz - die unten stehenden Routen eventuell Manuell angepasst oder variiert werden. Nach wie vor, ist die Strategie eine gute Balance zwischen Profit und Flugzeit zu finden. Die neue Quantum Sprung Mechanik begünstigt das jetzt auch für Outposts. Handel- und Preis Findung Tools Neben dem Spiel und dem wachsenden Universum im Verse wächst auch die Community. Es gab die Zeiten, da ist man stundenlang von Outpost zu Outpost geflogen und hat akribisch alle Buy- und Sell-Preise in eine Excel Tabelle eingetragen und diese mit Freunden und anderen Speilern geteilt. Typisches Problem, kaum gibt es einem neuen Release ist die Tabelle obsolet. Seit etwa dem Start des Release 3 entwickelt sich besonders ein Community Projekt zu einer immer zentraleren Plattform zu den Themen Handel, Bergbau und Schiffs Komponenten. Der VerseMate von Daniel Burke. Ähnlich zu Plattformen aus anderen Spielen (Elite), werden Daten von den Spielern zentral über eine Web-Plattform gesammelt, konsolidiert, ausgewertet und wiederum dem Spieler als Entscheidungshilfe dargestellt. Um es auf den Punkt zu bringen, bewerte ich das Tool inzwischen als so gut und ausgereift, dass ich es jedem Händler, Bergbauer und Schiffsschrauber weiter empfehle. Die Unten stehenden Routen und Tradingtipps werden wahrscheinlich nach und nach verschwinden, da dieses Wissen eh sehr dynamisch ist und sich von Realease zu Release ändert. Leider ist der VerseMate in English aber die Bedienung ist im Grossen und Ganzen sehr einfach und unkompliziert gestaltet. Der Bereich „Trade“ (oben links als Auswahl) enthält vier Bereiche: Trade Run Calculator: Easy Peasy Trade Route finden. Ich empfehle den Filter soweit wie möglich auszufüllen, da sonst die Berechnung der Handels-Routen sehr lange dauern kann. „Commodity“ = Warengruppe, lasse ich leer und durch das System bestimmen. Als Schiff sucht man sein Handelsschiff aus der Liste (zum Beispiel die Freelancer), gibt sein Startkapital ein, welches man zum Handel benutzen will, wählt den Start und Endpunkt der Route aus – ich nehme immer den Gleichen um Rundflüge zu finden, also zum Beispiel Port Olisar – und startet die Berechnung. Das System spukt einem dann vorgeschlagene Routen aus. Wirklich toll! Zu beachten ist nur die Begrenzte Nachfrage auf den Handelsposten für Medical Equipment und Drogen. Ausserdem können Waren ausverkauft sein. Price Table: Sehr tolles Tool um sich einen Überblick zu verschaffen, wo was wie viel kostet, was man wo kaufen kann und wer was für wie viel kauft. Zeilen sind die Warengruppen und Spalten die Raumhäfen, Out Posts und Stationen. Die Daten waren bei meinen Versuchen immer sehr akkurat. Price History: Weniger nützlich. Zeigt die Preisveränderung ausgewählter warengruppen. Eventuell in einem späteren Entwicklungstand von mehr Bedeutung. Price Visualizer: Zeigt die Varianz der Preise an einem Handelspunkt. Auch eher was für später. Echt klasse Geschichte. Mit dem Tool kann sich jeder Händler im Handumdrehen seine eigenen Routen basteln. Übrigens sind die Funktionen für Bergbau und Schiffs Komponenten mindestens genauso nützlich. Ganz grosser Daumen hoch Herr Burke! Route 1 - Nur Hauptstationen Port Olisar -> Grimm Hex -> Levski Die Route beginnt in Port Olisar mit dem Einkauf von Flourine bei 2.65 aUAC und Verkauf auf Grim Hex für 2.75 aUAC. Die übliche Vorsicht ist bei Anflug auf Grim Hex. Siehe auch den Tipp weiter oben. Auf Grim Hex nehme ich das teure Gold mit bei einem Einkaufspreis von 5.90 aUAC (der Wert ist in der Tabelle falsch) und verkaufe in Lefski für 6.08. der Deal ist besonders am Anfang, mit wenig Kapitaleinsatz, unattraktiv. Bringt aber immerhin eine Marge von 0.1 aUAC für den Transferflug zu Lefski. Seit 3.1 muss man als Händler auch die kleinen Profite schätzen können. Der dicke Money-Maker, zumindest am Anfang mit weniger Startkapital ist der Einkauf von Quarz bei 1.33 aUAC in Levski und Verkauf auf Port Olisar von 1.46 aUAC. Die Marge kommt ganz banal über die Menge. Tipp: Nach wie vor, hat Levski so seine Probleme mit den Aufzügen. Besonders häufig hatte ich einen nicht funktionierenden Aufzug am Landingpad 01 neben dem Stalagmiten. Um diesen Bug zu beheben, entweder Instanz wechseln, oder abheben, aus der Flugzohne um Levski herausfliegen, umdrehen und an einem anderen Landingpad Landeerlaubnis anfragen. Durch die Stellung des Raumschiffes zum Landingpad, kann man darauf Einfluss nehmen, denn: Das Spiel weisst dem Piloten das nächstgelegene freie und von der Grösse passende Landingpad zu. Nachtrag Levski Performance: Leider ist die Performance in Levski, was Hangar und Flugkontrolle angeht, nach wie vor teilweise mangelhaft. Das kann zu längeren Wartezeiten bis zur Landung führen, was wiederrum das Risiko eines Absturzes erhöht. Ausserdem kann es zu erzwungenen Neustarts kommen, wenn die Hangar Tore nicht aufgehen. Solange das Raumschiff gelandet ist, ist die Ladung persistent. Ist genügend Kapital zusammen, lohnt sich ein Umstieg auf höherwertige Warengruppen. Meine Empfehlung ist bei Erreichen der maximalen Frachtmenge von Einkaufspreisen bei 3-6 aUAC pro Einheit um zu steigen. Dann empfehlen sich Routen zu den Aussenposten. Bei einer Freelancer benötigt man etwa 35‘000 bis 40‘000 aUAC bei einer maximalen Frachtkapazität von 66 SCU dafür. Je nach Frachtgrösse also früher oder Später. Tipp: An Piloten die auch mit fragwürdigen Warengruppen keine Probleme haben. Auf Yela gibt es wohl einen Ort, an dem auch bei sonnigem Wetter Schnee im Angebot ist. Aber Vorsicht, der Outpost hat keine Armestic Zone und die Angebotenen Mengen sind begrenzt. Aber soweit ich gehört habe, sind die Margen hoch. Route 2 - Recovery nach Totalverlust Die Ausgangssituation ist ein Totalverlust, somit ein angenommenes Vermögen von 0 bis 5 aUAC. Als aller erstes muss der Kapitalstock auf etwa 5‘000 bis 10'000 aUAC wieder hergestellt werden. Zum Glück ist das nicht weiter schwer. Option 1: Der Spieler hat ein kampffähiges Schiff. Fliegt damit nach Grim Hex und/oder wartet bis Missionen erscheinen, die ein Outlaw Roundup oder Patrouillenflüge fordern. Die Missionsbelohnung liegt bei etwa 1890 aUAC. Somit reichen zwei von diesen Missionen um auf den Betrag zu kommen. Für die Mission müssen an vier bis fünf Nav-Points Wellen von jeweils 2 Piratenschiffen abgeschossen werden. Auch lukrativ sind die "ECN Allert" Missionen (schwieriger). Alternatiev und eventuell schneller sind die neuen Bounty Hunter Missionen, die 2´888 aUAC geben und mit dem Abschuss des Ziels erfolgreich gewertet werden. Bounty Hunt Missionen werden dem Spieler nur angeboten, wenn dieser genügend Ruf bei den Sicherheitsbehörden besitzt. Details dazu habe ich unter Louise's Special Mission Guide zusammengefasst. Tipp: Ist der Name des Ziels für der Kopfgeld-Missionen (Bounty Hunt) Vorname (Leerstelle) Nachname, handelt es sich um einen NPC Charakter. Man kann es auch an der Missionsbelohnung erkennen. 650 aUAC = NPC, 1080 und mehr = PvP. Wer es sich nicht zutraut erfahrene Spieler im PvP zu bekämpfen sollte daher auf die NPC Piloten abzielen. Option 2: Wer nur ein Handelsschiff hat, sollte sich auf die Transportmissionen konzentrieren. Je nach Anforderung bringen sie 1'190 bis 3'957 aUAC. Im schlechtesten Fall müssen 2-4 Missionen geflogen werden. Sobald ein paar Credits auf dem Konto liegen, lässt sich diese Option auch gut mit der vorgeschlagenen Route 5 (siehe unten) kombinieren. „Waste Removal“, "Pick up" oder „Cargo Run“: Benötigt: Cargo Schiff oder Schiff in dem man eine bis zwei Kisten stellen kann. Zum Beispiel Varden. Gegner: Keine Ist die Mission angenommen, wird der Standort an dem die Fracht abgeholt werden soll angezeigt. Zu dem Aussenposten fliegen, und die Ware bei dem Netten NPC abholen. Mit „F“ den NPC ansprechen und dann die Option „pick up delivery“ wählen. Anschliessend platziert der nette Herr das Paket auf dem Tresen. Alternativ steht die Kiste in einem Regal oder auf einer Palette. Falls dies der Fall ist, einfach mitnehmen und einpacken. Nur noch das Paket in das Schiff tragen und die Mission aktualisiert sich mit dem Zielpunkt, an dem das Paket abgegeben werden sol. Im Hud wird der Zielpunkt, wo die Ware abgegeben werden soll als Dreieck angezeigt. Normalerweise handelt es sich um einen Aussenposten. Dort hinfliegen, landen, und die Ware abgeben. Handelt es sich um eine "Waste Removel" oder Priaten Mission, bei der es um Entsorgung geht, müssen die, oder das Paket nur von dem Planeten/Mond entfernt werden. Sobald der Spieler die Athmosphäre verlässt st die Mission erfüllt. Der Müll kann sogar auf anderen Stationen verkauft werden, oder einfach in den Weltraum entsorgt werden. – Mission erfolgreich. Belohnung: 850 - 3'957 aUAC bei Erfolg Tipp: Da man eh mit einem Frachtfähigen Schiff unterwegs ist, lohnt es sich bei dem Zielpunkt Ware einzukaufen, um auf Port Olisar, oder einer anderen Station teurer zu verkaufen. Gibt noch ein paar extra Credits. Ist der Kapitalstock auf etwa 5‘000 aUAC angewachsen lohnt sich besonders folgende Route: Port Olisar, kaufen „Waste“ bei 0,45 aUAC Transfer nach Levski, verkauf „Waste“ bei 0.5 aUAC, kaufe „Iodine“ bei 0,35 aUAC Transfer nach Port Olisar, verkaufe „Iodine“ bei 0,44 aUAC Bei einer Freelancer mit 66 SCU Frachteinheiten und genügend Kapital um den Frachtraum komplett voll zu bekommen, wirft die Route gute 1‘000 aUAC pro Runde ab. Grundsätzlich ist die Marge von beiden Gütern sehr gut und lohnt sich deshalb schon bei geringerem Einsatzkapital. Ab etwa 5‘000 bis 10‘000 aUAC empfehle ich den Umstieg auf andere Waren von den Aussenposten. Route 3 & 4 - Die Dicken „Money-Maker“ Den dicksten Profit macht man mit Abstand mit „Widow“ und „Altruciatoxine“. Beides ist natürlich alles andere als Legal und das Drug Lab (PvP Zone) wird regelmäßig von „Gesetzeshütern (Gankern)“ bewacht. Außerdem ist das Lab nicht als Nav-Point verfügbar und muss manuell angeflogen werden. Zusätzlich sind beide Waren begrenzt Verfügbar und können (Pech) ausverkauft sein. Anflug Guides Quellen: Siehe dazu You-Tube Guides, suche „Star Citizen Drug Lab 3.0“ … https://www.youtube.com/watch?v=jtUtLNCZZiI … fand ich gut, oder … von @Sirch: https://star-citizens.de/forums/topic/15086-der-weg-zum-drogenlabor-in-pu-313/?tab=comments#comment-285320 Routen Option 3 (Drug Lab): Anflug Leer. Agiert extrem vorsichtig vor Ort. Leer Abgeschossen zu werden ist nur ärgerlich. Passiert das aber kurz nach dem Laden und vollen Frachtraum ist das ganze Geld weg. Rückflug Grim Hex oder Levski. Auch Außenposten nehmen kleinere Mengen Drogen ab. Achtung: Jedoch ist die Nachfrage extrem begrenzt und da viele Spieler die hohen Margen abschöpfen wollen, ist der Absatzmarkt hart umkämpft. Ist die Nachfrage gesättigt, fallen entweder die Preise so tief, dass ein Handel Verluste generiert, oder ein Absatz ist gar nicht mehr möglich. Das Letztere äussert sich in einer Error Meldung bei der Verkaufsbestätigung. Viele Spieler treiben deswegen den Handel mit diesen Waren mit einem Zweit-Schiff, dass im Falle die Nachfrage ist gedeckt, einfach im Hafen stehen bleibt. In der Zwischenzeit nutzen sie andere Schiffe aus der Flotte, bis die Nachfrage wieder steigt. Dann wird verkauft. Dieser Vorgang kann sich über Reale Tage hinziehen. Routen Option 4a - legal: Ab einem Einsatzkapital von 30‘000 aUAC und mehr, fliege ich viel lieber (der legale Weg) folgende Routen: Port Olisar: Einkauf Medical Equipment Daymar: "ArcCorp Mining Area 141” oder "Shubin Mining Facility" Verkauf Medical Equipment - Anmerkung: Stand 3.4.1 habe ich Probleme die Ware an den Outposts zu verkaufen. Das Problem ist dasselbe wie mit dem Widow. Die Nachfragen wurden gedeckelt und sind schnell gesättigt. Zwar kann man meist ohne Profit die Ware noch loswerden, jedoch lohnt dann die ganze Route nicht mehr. Daymar: "ArcCorp Mining Area 141” oder "Shubin Mining Facility" Einkauf Quarz/Tungsten/Beryl oder Gold (im Fall von Gold lohnt sich eventuell eine Route über Levski) Port Olisar: Verkauf Quarz/Tungsten oder Beryl Die Waren haben nicht die grossen Margen, bringen aber in der Menge gute aUAC pro Flug. Routen Option 4b - legal: Benötigtes Einsatzkapital 70'000 und mehr. Alternativ, man bekommt das Medical Equipment meist nicht verkauft, da die Nachfrage zu gering ist, bietet sich folgende Route an: Leerflug von Port Olisar nach Celin über Cry Astro Anflug auf Tram & Myers Mining Freelancer Größe: Einkauf Laranite, ~ Gewinn 4'000 aUAC bei 66 SCU (wenn genug auf Lager) Caterpillar Größe: Einkauf Corundum, ~ Gewinn 30'000 aUAC bei 566 SCU Rückflug nach Port Olisar und Verkauf Achtung: Tram & Myers Mining hat keine Armestic Zone Tipp: Bei großen Frachtschiffen lässt sich alternativ Tungsten (Daymar - Shubin Mining Facility; Daymar - ArcCorp Mining Area 141), Stims (Cellin - Gallete Family Farms; Cellin - Terra Mills HydroFarm; Daymar - Bountiful Harvest Hydroponics) und Beryl (Daymar - ArcCorp Mining Area 14; Daymar - Shubin Mining Facility) gut handeln. An dieser Stelle verweise ich noch einmal auf die Trading Tools, dort können am besten individuelle Routen geplant werden. Die Preise sind auf dem neusten Stand. Route 5 – Mission & Fracht Seit 3.2 und der weiteren Eingrenzung der Nachfragen für vor allem Medical Equipment, existieren kaum noch ertragreiche Loop Routen (Loop Routen = Hin und Rückflug wird mit Waren gehandelt). Stattdessen funktionieren primär nur noch Frachtflüge von Außenposten auf den Monden zu den großen Stationen Port Olisar, Grimm Hex und Levski. Um den Leerflug (Hinflug) zu kompensieren bietet sich eine Möglichkeit (Danke CMDR @mindscout für den Tipp) durch das Kombinieren von Missionen und Frachtflug. Die Mission „Delivery“ oder „recover Stolen Goods“ führen den Spieler gezwungenermaßen irgendwann im Missionsverlauf an einen Außenposten (entweder Mining oder Forschung). Dort kann man zusätzlich zu den Missionszielen, den Laderaum vollladen und nach Abschluss der Mission auf der Heimatstation verkaufen. Das bringt zwischen 850 bis 3‘957 aUAC für die Mission und zusätzlich den Gewinn aus dem Handel. Außerdem bietet es nette Abwechslung zu den monotonen Frachtflügen. Quer-Verweiss: Louise’s Special Mission Guide Gnerell “Delivery” oder “Cargo Run”: Benötigt: Frachtfähiges Schiff Gegner: keine Ist die Mission angenommen, wird der Standort an dem die Fracht abgeholt werden soll angezeigt. Zu dem Aussenposten fliegen, und die Ware bei dem Netten NPC abholen. Mit „F“ den NPC ansprechen und dann die Option „pick up delivery“ wählen. Anschliessend platziert der nette Herr das Paket auf dem Tresen. Je nach Aussenposten, bereits hier das Frachtschiff mit Ware vollladen, oder erst beim Zielpunkt. Die optimalen Gewinnerwartungen hängen von der Ware ab. Siehe dazu auch die Tabellen weiter oben. So orientiere ich mich immer welche Ware sich am besten lohnt, wobei mein Standard Verkaufs-Hub Port Olisar ist. Nur noch das Paket in das Schiff tragen und die Mission aktualisiert sich mit dem Zielpunkt, an dem das Paket abgegeben werden sol. Im Hud wird der Zielpunkt, wo die Ware abgegeben werden soll als Dreieck angezeigt. Normalerweise handelt es sich um einen Aussenposten. Dort hinfliegen, landen, und die Ware abgeben – Mission erfolgreich. Belohnung: 850 - 3'957 aUAC bei Erfolg Alternativ (Miles Eckhart benötigt Voraussetzungen um seine Missione zu erhalten - siehe dazu den oben stehenden Querverweis): Miles Eckhart „Cargo Retrieval“, oder „Retrieval of Stolen Goods“: Benötigt: Kampffähiges Cargo Schiff Gegner: Avenger, Cutless (entweder oder, nur ein Gegner) Ist die Mission angenommen, wird der Standort des Diebes angezeigt (meistens um Grim Hex bei Yela oder Daymar). Dem muss die Schachtel abgeluchst werden. In anderen Worten: Abschiessen. Die Box befindet sich nun im Weltraum und muss geborgen werden. Per EVA das Schiff verlassen, die Box einsammeln und zurück in das Schiff bringen. Anschliessend wird der Zielpunkt (meistens auf Daymar), wo die Ware abgegeben werden soll angezeigt. Normalerweise handelt es sich um einen Aussenposten auf Daymar. Dort hinfliegen, landen, und die Ware möglichst nahe zu dem Marker einfach auf den Boden stellen. Ich habe erst verzweifelt ein Regal gesucht, in das ich die Kiste stellen wollte – aber einfach nur nahe am Marker auf den Boden stellen – Mission erfolgreich. Belohnung: ~5'000 aUAC bei Erfolg Tipp: Da man eh mit einem Frachtfähigen Schiff unterwegs ist, lohnt es sich bei dem Zielpunkt Ware einzukaufen, um auf Port Olisar, oder einer anderen Station teurer zu verkaufen. Gibt noch ein paar extra Credits. Tipp von CMDR @mindscout: Der Spieler sollte darauf achten, die Frachtfläche des Schiffs nicht mit der Missionsfracht zu belegen, da diese auch überall anderswo im Schiff untergebracht werden kann. So bleiben die maximal verfügbaren Frachteinheiten (SCU) zum Handel verfügbar. Stellt man dagegen die Missionsfracht in den Frachtraum, belegt diese dort Frachteinheiten und Frachtraum, der von den maximal verfügbaren Frachteinheiten abgezogen wird. Wer sich am Terminal fragt, warum nur 45 von 66 SCU verfügbar sind, obwohl laut Terminal keine Fracht an Bord ist, sollte mal prüfen, ob nicht eine vergessene Missionskiste dort rumlümmelt. Einfach aus dem Schiff werfen und die maximale Frachtkapazität ist wieder hergestellt. Viel Spaß beim Handeln und möglichst wenige Bugs, Abstürze oder Freezes. Fly save, Louise Hamington Mit diesem Code für ingame-Boni (5.000 UAC) anmelden und mich unterstützen: Referral Code: STAR-2VFL-WK4R
  27. Danke für 2018

    Hallo zusammen, ich wünsche allen Mitgliedern im SCHQ einen tollen Rutsch ins neue Jahr und bedanke mich sehr herzlich für die phantastischen Dinge, die wir miteinander erlebt, durchlebt, erduldet und genossen haben! SC allein gesehen ist ja schon ne Nummer, aber unsere Gemeinschaft setzt dem allen noch die Krone auf. Jeder Charakter hier im Forum sucht seinesgleichen und gibt unserem gemeinsamen Spiel die Würze. Die Hilfsbereitschaft und der Zusammenhalt kennt keine Grenzen, jeder gibt und bekommt etwas tolles zurück. Ihr seid der Grund, warum SC so außerordentlich und phantstisch ist! Ich wünsche unendliche Gesundheit für Euch und Eure Lieben, ich wünsche Euch ein genauso tolles oder ein viel tolleres 2019 als 2018 für Euch war. Mein Wunsch für 2019 ist recht einfach und doch sooo groß: lebt mit mir gemeinsam UNSEREN SC-Traum weiter! Herzlichen Dank für dieses tolle Jahr! Sirch
  28. Star Citizen: Minimaku-Comics

    Ich wusste nicht, wohin mit meinem Minimaku (das steht für minimalistischer Stil und kurze Geschichte), daher eröffne ich kurzerhand einen eigenen Strang. Da mir zudem Ideen für weitere Comics im Kopf rumspuken, schien mir das die beste Lösung. Der Stil ist schamlos abgekupfert angelehnt an die weltberühmten xkcd-Comics. Zum einen weil ich den Stil charmant finde, aber vor allem weil ich überhaupt nicht zeichnen kann (selbst diese schlichten Zeichnungen fressen Zeit (habe nur Maus als Zeichenwerkzeug, kein Tablet, obwohl ich bezweifle, dass ich dann viel schneller vorankäme). Selbstverfreilich ist jeder eingeladen, selbstgemachte Comics zu Star Citizen, ob nun Minimakus oder andere zu posten. Zeitreise
  29. Die BarCitizen bei Apfelwein Wagner Wie die meisten ja wissen, war es eine totale Überraschung als Jens auf einmal nicht nur mit Brian Chambers um die Ecke kam, sondern auch mit Chris Roberts. Geplant war ja nur ein Gruppenfoto, was sich sich daraus entwickelt hat war einfach großartig. Die meisten Schafe hatten die Möglichkeit ein Autogramm zu bekommen oder ein Foto mit Chris, Erin oder Brian zu machen und konnten sich mit Ihnen unterhalten. Ich selber stand Anfangs neben Chris und habe mich dann irgendwann auch getraut ein paar Fragen zum Spiel zu stellen. Nach kurzer Zeit hat sich das ganze dann etwas verstreut, weil halt viele andere Fans Autogramme haben wollten und unser unvergesslicher Kellner immer wieder die Truppe aufmischte und auseinander scheuchte. Irgendwann hatte Chris dann seinen Apfelschnaps und saß einen Tisch weiter von mir. Ich hab mich dann irgendwann doch noch mal getraut etwas zu fragen, woraus sich dann wirklich eine kleines Gespräch entwickelt hat. Auf jeden Fall hab ich mich dann an seinen Tisch gesetzt, wo wir sicherlich eine halbe Stunde geredet haben. Chris machte am Anfang den Eindruck auf mich, als würde er einige Antworten von Band abspulen. Sicherlich wird er einige Fragen auch nicht zum ersten mal gehört und beantwortet haben. Nach kurzer Zeit - und nachdem ich Ihm auch gesagt habe wie toll ich die Demo mit der Aussicht von der Station auf den Planeten fand - hat man aber gemerkt wie begeistert er selber von seinem Spiel ist und er kam etwas mehr aus sich heraus und ging individueller auf Fragen ein. Auf den Umfang des Spiels mit der Nachbildung eines kompletten Sonnensystems, dass sich die Planeten wie im Original drehen, wechselnde Sonnen- und Nachtseite haben und die einzelnen Systeme wirklich riesig sind, schien er wirklich Stolz zu sein. Er wirkte diesmal deutlich erholter und hatte auch weniger Ringe unter den Augen, als man es von den Aufnahmen im ATV gewohnt ist. Das Gespräch war sehr interessant und ich konnte ihn einige Fragen zu Star Citizen stellen: Aufwand für die Präsentationen Der Aufwand für die Erstellung der Demo der GamesCon Präsentation und die der letzten CitizenCon Präsentation war gleich groß, obwohl bei der ersten mehrere Spieler notwendig waren und letztere mit einem auskam. Die in der Demo gesehen Schiffe In der Demo waren einige bisher noch nicht im Spiel gezeigte Schiffe auf den Landeplattformen von Arcorp zu sehen (MISC Razor, Terapin, eventuell ein Rover) Nach der Veröffentlichung von 3.0 wird es nicht lange dauern, bis diese Schiffe auch ins Spiel kommen. Sie sind wohl schon relativ weit damit. Was macht Chris Roberts nach der CitizenCon Er fliegt noch für eine Woche nach Manchester um im dortigen Studio zu arbeiten, bevor er nach Amerika zurück fliegt. Wie viel Zeit für andere Dinge hat er noch neben dem Spiel Er arbeitet wirklich fast das ganze Jahr nur an Star Citizen. Nur Weihnachten und für eine Woche im Mai zu seinem Geburtstag nimmt er sich eine kurze Auszeit. Im Urlaub war er wohl lange nicht mehr. Squadron 42 Es wird neben den wohl sehr langen Zwischen Sequenzen eine sehr lange Spieldauer haben die wirklich deutlich über seinen alten Titeln liegt. Im Spiel wird man sich frei auf den Stationen und Schiffen bewegen können um alles zu erkunden. Die bisher gezeigten Techniken mit der prozeduralen Generierung werden auch in Squadron 42 eingesetzt, es wird wirklich der gleiche technische Unterbau für Squadron 42 und das PU genutzt. Aus diesem Grund verzögert es sich halt auch. Dauer für das fertigstellen von Inhalten Wie man an der Truckstop-Station gesehen hat, werden die Inhalte inzwischen relativ schnell fertiggestellt. Das Verhältnis von Designern zu Programmierern liegt wohl bei 40/60. System zur Prozeduralen Generierung von Inhalten. Ich habe ihn dann gefragt ob es an geplant war das System mit den prozedural generierten Planeten zu entwickeln. Er meinte das das eher ein glücklicher Zufall war. Er scheint wirklich sehr viel von dem Engine-Team im Frankfurter Studio zu halten und hat Ihnen wohl einfach viel Freiraum gelassen um zu experimentieren. Er hat das Team wirklich sehr gelobt. Die Inhalte (z.B. Felsen, Vegetation, Gebäude, etc.) werden wohl wirklich rein auf dem Client-Rechner anhand von Vorhaben aus Bibliotheken und Algorithmen generiert, aber so das sie bei jedem Spieler gleich sind und jeder auch das gleiche sieht. Der Server ist nur zum Austausch und speichern da, aber nicht um die Inhalte zu erstellen und zu verteilen. Netcode und Grafik Neben der CPU wird wohl auch relativ viel auf der Grafikkarte berechnet, wobei wohl die Herausforderung in der Kommunikation von CPU und GPU besteht. Von der reinen Grafik hat man momentan eigentlich keine also großen Performance-Probleme. Das aktuelle Problem ist rein Serverseitig begründet. Zur Zeit wird noch DirectX 11 für die Grafik benutzt, Anfang nächsten Jahres soll dann damit begonnen werden auf Vulkan umzustellen. Die dadurch erwartete Mehrleistung soll dann auch verwendet werden, um den Detailgrad und die Anzahl der Objekte zu erhöhen. Die immer wieder erwähnte Problematik mit dem Netcode ist ein Problem das die Aufteilung der Daten und deren Verarbeitung auf dem Server betrifft. Es wird probiert die Datenübertragung in möglichst kleine Pakete aufzuteilen und auf dem Server asynchron bearbeiten zu können. Die derzeitigen Frame-Drops entstehen hauptsächlich wenn auf dem Server einige Prozesse auf andere warten müssen, was z.B. auftritt wenn neue Spieler oder Objekte auf den Server kommen und in einer Instanz erstellt werden. Das mir die Demo auf den 24 Rechner der Messe relativ flüssig vorkam, lag wohl nur daran, das alle Spieler der dort genutzten Instanzen nicht über ein grosses System verteilt waren, sondern sich alle auf einem relativ kleinen Fleck des Planeten befanden. Weiterhin waren die Objekte (Schiffe) bereits fast alle geladen und mussten nicht nach geladen werden. Das es im lokalen Netzwerk und nicht über Internet lief, macht also keinen großen Unterschied. Generell wird es auch keine Probleme mit der Bandbreite über Internet geben. Die noch geplanten Techniken wie FaceOverIP und InGameVoice werden da auch keine Probleme machen. Es wird genug Bandbreite zur Verfügung stehen und diese beiden Punkte werden auch ein eigenes System sein das andere Server benutzt.
  30. Videos in Star Citizen

    Bei den Schafen konnte ich leider kurzfristitg nicht so viele Subscriber aktivieren...deswegen dank an die HQ Staffel die großzügig eingesprungen ist^^ https://www.robertsspaceindustries.com/community/citizen-spotlight/8880-Khartu_al-Cinematic-By-Frustmaster Hier könnt ihr das Video auf der RSI Seite upvoten...schönes Wochenende allen!^^
  31. James Pugh auf dem HQ

    Hallo liebe HQ Mitglieder, Das HQ Team ist stolz Euch mitteilen zu können, dass ab sofort auch CIG Einzug ins HQ gefunden hat.James Pugh wird hier Euch Rede und Antwort stehen , zu allen Themen die StarCitizen betreffen. Die Korrespondenz muss ausschließlich in Englisch stattfinden. http://www.star-citizens.de/forum/392-cig-direct/ Das HQ Team
  32. Die DSC Grundstruktur

    Liebe DSC Gemeinde Hallo Piloten der DSC Viele haben die turbulenten Tage ja auch im TS mitbekommen. Darauf möchte ich momentan nicht weiter eingehen. Es wurden Fakten geschaffen, die es nun gilt in das Beste für die DSC zu verwandeln. Die letzten Nächte haben einige ihre Köpfe rauchen lassen, wie es denn nun mit der DSC weitergehen soll. Die Gerüchte über das Ende der DSC sind stark übertrieben. Die Aufgabe euch unsere Entscheidungen mitzuteilen fällt mir zu. Zunächst ging es um die Struktur einer möglichst demokratischen Gildenführung. Da kristallisierte sich ein Vorschlag als praktikabel heraus: Die Leitung wird zukünftig aus drei gleichberechtigte Piloten der DSC bestehen. Ihnen stehen weitere drei Piloten als Kontrollinstanz gegenüber. Hierbei geht es vor allen Dingen darum die Dinge im Sinne der DSC anzugehen. Gleichzeitig haben wir dabei im Blick bestimmte Entscheidungen schnell treffen zu können. Personalentscheidungen sind in erster Linie dabei Sache der Kreativabteilung, also der ersten drei Piloten. Gilden-weite Entscheidungen, wie z.B. das Erwirtschaften von Kapital zum Kauf von Gemeineigentum ist eine Sache der Kreativabteilung, die dabei unterstützt und beraten wird von der Kontrollinstanz, die auch Mitspracherecht hat. Dadurch ist die Handlungsfähigkeit der DSC gewährleistet. Die Kontrollinstanz hat die Aufgabe mit den Piloten der DSC im Kontakt zu stehen um zu gewährleisten das kreative Ideen aus den Reihen der Piloten auch zu der Kreativabteilung der Gildenführung durchdringen. Im Prinzip sorgt die Kreativabteilung für das reibungslose Tagesgeschäft und die Kontrollinstanz hat beratende Funktion und bei Gilden weiten Entscheidungen gleichberechtigtes Stimmrecht. Als Beispiel möchte ich folgendes Gedankenspiel, das wir auch benutzt haben, vorstellen. Die Kreativabteilung beschließt, die DSC ist ab sofort auf der dunklen Seite der Piraterie angesiedelt. Da die meisten Piloten da nicht mitmachen würden, weiß die Kontrollinstanz, dass sie da gegen steuern muss und gibt ihr OKAY NICHT für dieses Unterfangen. Damit ist das Ganze vom Tisch. Im Prinzip ist das Ganze modernen Unternehmen nachempfunden. Die Geschäftsführung wird von dem Aufsichtsrat kontrolliert. Ein Betriebsrat wurde auch vorgeschlagen und für gut befunden. Dort muss aber erst mal festgestellt werden, wer dafür zur Verfügung stehen will. Zunächst haben wir folgende Personen als die eingeteilt die in der nächsten zeit das ruder übernehmen Kreativabteilung Gule Bloood12 und Accipiter (vorher war Graf01 und Spacecrawler angedacht) Kontrollinstanz Starmedic, MaiTai, ChaseHunter Auch eine Doppelbesetzung ist nun nicht mehr möglich. Das heißt ein Mitglied der Gildenführung kann nicht Vorsitzender einer Abteilung sein. Damit gewährleistet ist, dass es zu keiner Machtanhäufung einer Person kommen kann. Gleichzeitig müssen wir auch etliche Andere ersetzen. Die jeweiligen Abteilungen brauchen neue Vorsitzenden. Diese gilt es zu finden. Eine Möglichkeit hierzu wäre zum Beispiel, dass interessierte Piloten in den jeweiligen Abteilungen einfach ihre Ambitionen mitteilen und die Abteilung dazu Stellung nimmt. Dieser Prozess braucht etwas an Zeit. Es sollte aber auch nicht zu lange dauern. Heute haben wir erst mal sicher gestellt, dass unsere DSC nicht in die Bedeutungslosigkeit abrutscht und die Gerüchte über diktatorische Maßnahmen hoffentlich endgültig dahin verschoben werden wo ein solcher Bullshit hingehört: in den Mülleimer. In der Hoffnung euch nun das ganze verständlich gemacht zu haben verbleibe ich mit galaktischem Gruß Chase Hunter
  33. Hi Community, Ich war mal wieder fleißig und habe mir das Target User Manual von Thrustmaster zur Brust genommen. Die Übersetzung ist mir... naja sagen wir mal so, ohne einen Translator ging gar nichts. Steinigt mich also nicht wenn einige Passagen »unglücklich« übersetzt sind. Für alle die nicht wissen was die Target-Software ist: Es ist DAS Tool um dein Thrustmaster Gerät zu konfigurieren. Was könnt ihr mit T.A.R.G.E.T erreichen. Ihr könnt jede Taste mehrfach Belegen (ähnlich wie bei den ROCCAT Easy-Shift [+]TM Button Produkten) Ihr könnt Tastenkombinationen (Makros) erstellen. Die Achsen Feinjustieren. Das Verhalten der Achsen ändern. Die Maussteuerung(Achsen) auf z.b die Achsen eines Joysticks emulieren. Die Achsen so einstellen das Sie sich wie eine Taste verhält. Die LED‘s einstellen (Warthog) Eure Tastenbelegung ausdrucken (grafisch oder tabellarisch). Ggf. die Firmware eurer Controller Updaten und noch einiges mehr. Präsentationsvideo von Thrustmaster: Es ist mit der Software praktisch möglich komplett auf die Tastatur zu verzichten! Mein Übersetztes Handbuch liegt nun in der zweiten Version vor. Ich habe ein paar Korrekturen vorgenommen, aber vor allem ist es verständlicher aufgebaut. Ich habe auch gleich einige Beispiele (erstellen von Konfigurationen) hinzugefügt, die Schritt für Schritt zeigen wie es geht. Das Inhaltsverzeichnis (Lesezeichen) ist auch überarbeitet und sorgt somit für bessere Übersicht und Navigation. Vorschau: Download des Handbuches im Downloadbereich: Ein weiteres Handbuch zum T.A.R.G.E.T Script Editor findet ihr hier: Lasst mir bitte ein Like da, wenn euch das Handbuch weiter geholfen hat. Danke! Lg, Skkylar
  34. HQ-Staffels SPACEWAY TO HELL!

    (fyi: Video ist NICHT gelistet, auch nicht bei RSI, also Forum-exklusiv) War ne heiße Session mit euch, liebe HQ-Staffel! Und besonderer Dank an @Sirch und @Stonehenge für die Vorbereitung und Organisation. Ganz großes Kino, Jungs!
  35. Appetithäppchen aus dem Ask-a-dev

    Da wir einen solchen Strang zu meiner Überraschung noch nicht haben, eröffne ich hiermit einen. Wir ihr alle wisst, gibt es auf der offiziellen Seite ein Unterforum, in dem die Entwickler der Community Rede und Antwort stehen. Oft hört man auf Fragen nur ein unergiebiges "Vielleicht", "Möglicherweise" oder "Das ist noch nicht entschieden" aber immer öfter dürfen wir auch an zuckrigsüßen Insider-Informationen naschen. Dieser Strang soll dazu dienen, der deutschen Fangemeinde solche appetitlichen Häppchen bereitzustellen. Wer also etwas Interessantes im Ask-a-dev liest und die Muße hat, stellt es hier ein. Als Struktur würde ich vorschlagen: Entweder die entsprechende Frage und Antwort direkt übersetzen oder mit eigenen Worten wiedergeben (dabei immer angeben, welcher Entwickler hier geantwortet hat). Und den Direktlink zum jeweiligen Strang im Entwicklerforum nicht vergessen, damit man auch bequem das Original einsehen kann. ---------------------------------------------------------------------------------------------- Bryan Brewer, unser Animationsguru hat gestern ein paar interessante Antworten gegeben: (https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/comment/489731/#Comment_489731) Auf die Frage, ob das Ziehen von Waffen animiert wird und möglicherweise auch in unterschiedlicher Geschwindigkeit, gab er ein eindeutiges Ja.Dann sagte er, die Spielerfigur wird sich gegen Objekte lehnen und in Deckung gehen können, vielleicht kann sie sogar wie Aiden Pierce in Watchdogs die Hände in die Hosentaschen stecken. Körperliche Befindlichkeiten wie Erschöpfung und Müdigkeit werden ebenfalls animiert.Für NPC wird es sogenannte »Work Zones« geben. Das sind Bereiche, in denen die AI sich bewegen und agieren kann. Sie kann dort etwa Reparaturen ausführen oder die nächstgelegene Bar aufsuchen, sich an einen Tisch setzen und einen Drink kippen.Ebenfalls als sehr nett empfinde ich seine Antwort auf die Frage, ob alle Spielfiguren von durchtrainierter und athletischer Konstitution sein werden. Nein, sagt er. Der Plan ist, dass es am Ende ein breites Spektrum möglicher Körperformen geben soll. Normal, dünn, dick, ausgebildet usw.Dann bestätigt er noch, dass es im Spiel eine ganze Palette verschiedener Cockpit-Gestaltungsmöglichkeiten geben wird, unter anderem auch unterschiedliche Steuerknüppel (Yokes), wie die 300i einen hat. Autor Dave Haddock hat nun auch endlich seinen Platz im Ask-a-dev-Forum bekommen. Und auch er hat schon ein wenig geplaudert: (https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/34368/ask-our-writer-dave-haddock#latest) Die etwas kuriose Frage »Kann die Constellation schwimmen?« wurde mit »sehr wahrscheinlich nicht« beantwortet. Zu Beginn des Spiels sind in unserem Sonnensystem nur Erde und Mars besiedelt.Die Galactapedia ist nicht als Enzyklopädie ÜBER das Spiel gedacht, sondern mehr als fiktionale Enzyklopädie INNERHALB des Spiels.Er gibt Firefly als mitunter größten Einfluss beim Schreiben über die Figuren des Star Citizen Universums an.---------------------------------------------------------------------------------------------- Hier Direktlinks zu den Beiträgen mit weiteren übersetzten Antworten der Entwickler. (Damit ihr sie nicht im Strang suchen müsst) http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/#entry20611 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-2#entry21137 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-2#entry21159 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-2#entry22024 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-3#entry24005 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-5#entry27239 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-6#entry29889 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-6#entry38995 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-7#entry41278 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-7#entry42702 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-8#entry45667 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-9#entry52360 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-9#entry56953 http://www.star-citizens.de/topic/1151-appetith%C3%A4ppchen-aus-dem-ask-a-dev/page-10#entry66425
  36. SC: Aktuelle Release-Planung

    Imperial News Network hat gestern einen interessanten Artikel zur den aktuellen Release-Plänen von CIG veröffentlicht: http://imperialnews.network/2015/09/star-citizen-release-plans/ Auszug: Bis zum Ende des Jahres soll folgendes released werden: Was kommt in Zukunft?
  37. Glückwunsch, Pilot. Ab heute darfst du dich einen Cargonauten der Deutschen SpaceCargo nennen. Bei deiner Bewerbung hast du dich sicher bereits auf Seiten wie DSC wants You! und dem Manifesto informiert. Mit deinem frischen Zugang zu den internen Foren kommt allerdings die reinste Informationsflut auf dich zu. Nach der anfänglichen Euphorie mögen langsam Verwirrung und Orientierungslosigkeit überhand nehmen, aber um eben diesen entgegen zu wirken ist dieser Thread da. Hier wirst du alle Informationen finden, die du für deinen Start benötigst. In den einzelnen Abschnitten wird kurz angerissen worum es unter der entsprechenden Überschrift eigentlich geht. Weiterführende Informationen finden sich hinter den unterschrichenen und im freundlichen DSC-Blau gehaltenen Links. Sollte zum Schluss noch etwas unklar oder Fragen gar komplett offen sein, kannst du hier gerne nachhaken. Alle Fragen werden nach bestem Gewissen beantwortet und gegebenenfalls mit ins Handbuch übernommen. ########################################################################################## Inhaltsverzeichnis 1. Über die DSC 1.1. Ausrichtung 1.2. Struktur und Leitung 1.3. RSI-Organisation 1.4. Ränge 1.5. Affiliates 1.6. Flottenübersicht 1.7. Voraussetzungen und Aktivität 1.8. Mentorenprogramm 2. Staffeln 2.1. Handel 2.2. Nachrichtendienst 2.3. Erkundung 2.4. Mining & Rohstoffe 2.5. Sicherheitskräfte 2.5.1. Flugstaffeln 2.5.1.1. Super Soul Fighters 2.5.1.2. Scouting Eagles 2.5.1.3. Blue Jays 2.5.1.4.Wildcards 2.5.2. Infanterie 2.5.2.1. Rhino Squad 2.5.2.2. Ghost Squad 2.5.2.3. Delta Squad 2.6. Versorgung und Transport 3. Kommunikation 3.1. Forum 3.2. Tag/Brandzeichen 3.3. Teamspeak 3.4. Line 4. Bündnisse 4.1. [FK] Freie Koalition 5. Weitere informationen & Angebote 5.1. Auflistung der Rollespieler 5.2. Signaturgenerator 5.3. Wallpaper 5.4. Abwesenheits-/Abmeldethread 5.5. Tauschmarkt für Raumschiffe 5.6. Durchschnittsalter der DSC ########################################################################################## 1. Über die DSC 1.1. Ausrichtung Wir sind als Transportunternehmen erstmal auf Handel und Rohstoffe spezialisiert, klar. Aber unsere Fracht muss auch gesichert und beschützt werden. Neue Rohstoffquellen entdeckt und erschlossen werden. Es gibt Platz für jede Spielweise. Anders als andere Organisationen lehnen wir es ab zu diesem frühen Zeitpunkt in der Entwicklung von Star Citizen bereits jeden einzelnen Schritt durchzuplanen und uns Ziele zu stecken, die in ihrem Ehrgeiz nur von ihrer Undurchführbarkeit übertroffen werden. Spielspaß steht an oberster Stelle. Und der kann in einer streng durchorganisierten und mit zahlreichen Auflagen versehenen Organisation nicht aufkommen. Deshalb ein klares JA zum Casual. Der Wochenendpilot ist bei uns genau so willkommen wie der angehende Großunternehmer. Wichtig ist, was DU mit deinen Kollegen von der DSC unternehmen willst! Einzig und allein die Piraterie und das Griefen anderer Spieler haben hier nichts zu suchen. 1.2. Struktur und Leitung So ungezwungen wir auch drauf sein mögen. Eine Organisation von unserer Größe kommt nicht ohne ein Mindestmaß an Hierachien aus. Neben der übergeordneten Geschäftsleitung haben wir noch einige engagierte Mitglieder, die sich um die Verwaltung der Abteilungen kümmern und als Anlaufstelle für die spätere Koordination zwischen den einzelnen Abteilungen dienen. 1.3. RSI-Organisation Wir sind selbstverständlich auch als offizielle Organisation auf RSI eingetragen. Wenn du über unsere Seite dort zu uns gefunden hast, wirst du sie sicher schon kennen. Es ist jedoch wichtig, dass du dich zusätzlich auch dort einträgst, sofern noch nicht geschehen. Die Org wird noch vital für die Spieleinbindung werden. Denn für die weitere Entwicklung von Star Citizen sind Features wie Freund-/Feinderkennung, In-Game Chats, etc. geplant. Wir wollen ja nicht, dass du auf befreundete Organisationen schießt. Eine erneute ausführliche Bewerbung kannst du dir sparen, aber melde dich dort kurz zu Wort und gib gegebenenfalls noch deinen HQ-Namen an, falls er sich von deinem RSI-Handle oder Moniker unterscheiden sollte. 1.4. Ränge Auf RSI findet sich unter den Namen in der Mitgliderliste ein Feld für 0-5 Sterne. Was diese bedeuten wird unter Punkt 1.2 bereits aufgeschlüsselt. Interessant hierbei ist der Fall 0 Sterne. Dieser geht mit der Bezeichnung "[waiting for HQ check-in]" einher. Das bedeutet, dass das entsprechende Mitglied sich a) Nicht hier im Forum beworben hat. Sich beworben hat, aber die Gruppeneinladung noch nicht angenommen hat. c) ein Affiliate ist. Wenn du das hier lesen kannst und dein Rang noch nicht auf "Pilot" geändert wurde, schick mir einfach eine PN und ich schau's mir an. 1.5. Affiliates Zu deutsch "Geschäftspartner". Diese Leute sind auf RSI zwar offiziell Mitglied der DSC, haben aber wen anderes als ihre Hauptorganisation eingestellt. Während wir später gerne mit jedem durch das Universum streifen und Spaß haben wollen, erwarten wir ein Mindestmaß an Commitment. Kein einziger Affiliate erhält Zugriff auf's interne Forum. Vollmitglieder, die bereits über Zugriff verfügen und nachträglich ihren Status ändern, kann er ohne Vorwarnung unverzüglich entzogen werden! 1.6. Flottenübersicht Hier findest du eine grafisch aufgearbeitete und stets aktuell gehaltene Übersicht unserer Flottenstärke. Die Schiffe in deinem Besitz liest Starmedic nach deinem Beitritt direkt aus deinem Profil ab. Wenn du helfen möchtest die Liste genau zu halten, achte darauf, dass du dein Profil auch aktuell hälst. Bei Änderungen oder mehreren Schiffen eines Typs reicht eine PN an Starmedic nach den im Thread genannten Kriterien. 1.7. Voraussetzungen und Aktivität So gut wie keine. Genaugenommen musst du nicht mal für ein Schiff gepledget haben. Alpha- und Betazugänge sind eine nette Sache, aber bis zum Vollwertigen Release ist noch jede Menge Zeit. Da kann noch so viel passieren. Wer sich jetzt schon aktiv einbringen möchte, wird das tun. Wer lieber noch abwarten möchte, darf das auch gerne. Auch regelmäßige Forenposts sind kein Thema. Wenn dann aber doch mal explizit um Feedback in einer wichtigen Angelegenheit gebeten wird, dann sollte dir das schon die 2 Klicks für die Teilnahme an einer Umfrage oder einem kurzen Feedback wert sein. 1.8. Mentorenprogramm Unseren minderjährigen Mitgliedern werden Mentoren zur Seite gestellt. Die Aufgabe der Mentoren besteht in erster Linie darin, sie maximal bis zu ihrer Volljährigkeit innerhalb der DSC zu begleiten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Der erste Ansprechpartner eines Mitgliedes unter 18, sollte in der Regel sein Mentor sein. Natürlich werden alle anderen Mitglieder auch nicht vor Anfragen davonlaufen. Mentoren sollen neuen Mitglieder den Einstieg in die Organisation erleichtern. 2. Staffeln Wenn du dir bereits sicher bist, wo deine spielerischen Schwerpunkte liegen werden, steht es dir frei dich schon bei Abteilungen einzuschreiben. Ein Betritt zu diesen wird aber nicht gefordert, da auch zu wenig über die tatsächlichen Spielmechaniken bekannt ist. Es wird auch niemand von der Teilnahme von gemeinsamen Aktivitäten ausgeschlossen, nur weil er nicht Miglied einer bestimmten Abteilung oder Staffel ist. Ein Beitritt bedeutet jedoch, dass du planst in diesem Feld hauptsächlich aktiv zu sein. Trag dich also nicht bei zu vielen gleichzeitig ein, da das ihren Sinn unterminiert. (Vor allem bei den Sicherheitskräften muss sich jeder auf seinen Wingman verlassen können) Neben Planungssicherheit für Abteilungsleiter dienen sie auch als Sammelbecken für Gleichgesinnte, mit denen man gemeinsam durch's Verse streifen kann. 2.1. Handel Transport von Waren oder Personen. Hauptsache es klingelt in der Kasse, wenn du von A nach B gelangst. Die Tätigkeiten konzentrieren sich zum großen Teil (aber nicht ausschließlich) auf die Versorgung von uns betriebener Fabriken. Warum Aufträge für Dritte fliegen, wenn man sich selbst helfen kann. 2.2. Nachrichtendienst Das vielleicht Wichtigste vorab: Der Nachrichtendienst ist KEIN Geheimdienst. Nachrichtendienstler halten immer ein Ohr offen für Gerüchte und tragen frei erhältliche Informationen zusammen. Das könnten z.B. Anzeichen über einen anbahnenden Krieg zwischen zwei Organisationen sein. Wenn man einen Bekannten in einem Piratenclan hat, der von unsicheren Handelsrouten berichtet ist das auch von Interesse. Das Unterwandern und Ausspionieren der Interna anderer Organisationen steht aber definitiv NICHT auf dem Plan. 2.3. Erkundung Jump Points wollen entdeckt, aktuelle Preise auf Planeten/Stationen in Erfahrung gebracht und rohstoffreiche Asteroidengürtel an unsere Miner gemeldet werden. Alles was dir auf deiner Reise durch's Verse auf den Radar kommt wird hier gesammelt. 2.4. Mining & Rohstoffe Im Dreck wühlen, Erze abbauen, Gase einsaugen, raffinieren. Simple as that. Alles von der Gewinnung bis Weitererarbeitung von Rohstoffen. 2.5. Sicherheitskräfte Die Einsatzgebiete der Sicherheitskräfte sind vielfältig. Unterschieden wird zwischen den Flugstaffeln, die sich rund um Kämpfe Schiff-gegen-Schiff drehen und der Infanterie, die den Kampf lieber nah und persönlich im FPS-Part sucht. Der Übersicht zuliebe beschränke ich mich in der Beschreibung hier der Tätigkeitsfelder auf das absolute Minimum. 2.5.1. Flugstaffeln 2.5.1.1. Super Soul Fighters Geleitschutz, reguläre Kampfeinsätze, Boarding 2.5.1.2. Scouting Eagles Aufklärung, verdeckte Einsätze, Geleitschutz 2.5.1.3. Blue Jays Bomber, Angriffe auf schwere Ziele, Unterstützung anderer Kampfverbände 2.5.1.4. Wildcards Reservisten, gleichen akuten Pilotenmangel aus 2.5.2. Infanterie 2.5.2.1. Rhino Squad Boarding, Verteidigung gegen Boarding, Bemannung von Geschützen, generelle martialische Crewtätigkeiten 2.5.2.2. Ghost Squad Boarding, Sabotage, taktische Infanterie 2.5.2.3. Delta Squad Reservisten, gleichen akuten Soldatenmangel aus 2.6. Versorgung & Transport Wie auch die Handelsabteilung kümmert sich die Versorgung um die Belieferung unserer Einrichtungen. Der Unterschied liegt darin, dass sie für Einsätze in Krisensituationen heran gezogen werden. Wenn vorher schon klar ist, dass die Reise in umkämpftes Gebiet geht oder die Sicherheitskräfte im anhaltenen Gefecht betankt und aufmunitioniert werden müssen, kommt die Versorgungstruppe zum Einsatz. 3. Kommunikation 3.1. Forum Das HQ. Dieses Forum. Unterschieden werden sollte zwischen dem öffentlichen Bereich und unserem internen. Das star-citizens.de HQ ist zwar die Heimat der DSC, nicht aber ihre persönliche Spielwiese. Es ist die größte deutschsprachige SC Community und ein Platz zum Austausch mit jedem Fan. Also achte darauf, wie du dich benimmst. Du repräsentierst uns von nun an Wie zahlreiche andere Organisationen auch, haben wir einen gesonderten Bereich im Flight-Deck. Wenn du das hier lesen kannst stehen die Chancen gut, dass du dich gerade darin befindest. Selbst wenn das Gruppentool auf RSI später endlich mal um überfällige Funktionen wie Bündnisse oder Foren erweitert wird, wir sind und bleiben hier im HQ zuhause. Alles Wichtige wird in diesen heiligen Hallen ablaufen. 3.2. Tag/Brandzeichen Nach deiner Bewerbung hast du hier im Forum eine Gruppeneinladung zugeschickt bekommen. Durch Annahme dieser hast du nicht nur Zugang zu den internen Foren erhalten, dich schmückt fortan auch unser Brandzeichen. Abgebildet wird diese kleine Grafik unter deinem Forenrang (nicht zu verwechseln mit den DSC-Rängen) links neben deinen Forenposts und zeigt deine Zugehörigkeit zur DSC. HINWEIS: Solltest du noch Mitglied anderer Forengruppen sein (z.B. "Let's Play", "HQ Construction Team", etc.), wird der Tag nicht korrekt angezeigt. In diesem Fall musst du in deinen Profileinstellungen erst manuell eine Hauptgruppe festlegen. Bei privaten Nachrichten wird der Tag nie angezeigt. Also nicht wundern, falls er dort nicht auftaucht. 3.3. TeamSpeak Um deine Mit-DSC'ler live und ungefiltert kennenzulernen ist einer der TS-Server genau das Richtigte für dich. Die erste Anlaufstelle ist der öffentliche HQ-Server unter dieser Adresse. In der Regel finden sich dort immer mehrere Leute zum Ausfragen, Quatschen oder einfach Zocken diverser Spiele. Unser DSC-eigener Server findet sich hier. Dieser wird für TS-Treffen und Besprechungen benutzt oder wenn man ganz einfach unter sich sein will. Er wird noch an Wichtigkeit gewinnen, sobald man gemeinsam das Universum durchstreifen auf Aufträge erfüllen kann, ohne dass externe mitlauschen können sollen. Hinweis: In der rechten Seiteleiste des HQ ist ein TS-Viewer eingebunden der dir anzeigt, wer derzeit auf dem Server zugegen ist. Welchen der beiden Server er anzeigt hängt davon ab, in welchem Teil des Forums du dich derzeit befindest. Bist du im öffentlichen Bereich, zeigt er den HQ-TS an, bist du in unserem internen Teil, den DSC-TS. 3.4. Line Für die schnelle und unkomplizierte Verständigung. Im Moment nicht für mehr genutzt als etwas Smalltalk, werden dort in Zukunft Notrufe etc. abgesetzt werden können. Sollen es Piraten doch ruhig auf deine Fracht absehen. Innhalb kürzester Zeit sind deine Kollegen informiert und unterstützend zur Stelle. Sicher, es gibt andere und weiter verbreitete Messenger Apps. Aber neben der nachvollziehbaren persönlichen Abneigung einiger Leute gegenüber bestimmter Dienste hat LINE noch den Vorteil, dass es nicht die maximale Anzahl an Teilnehmern der Gruppen beschränkt. Für eine Organisation von unserer Größe nicht ganz uninteressant. Kleine Warnung: Die App ist sehr, ähm... japanisch. Lass dich davon nicht irritieren. LINE ist ein solider Messenger. Große Warnung: Schalte um Himmels willen Benachrichtgungstöne und Vibrationsalarme für die Kantine (den Smalltalk-Kanal) aus. Deine Nerven werden es dir danken. In letzter Zeit ist es zwar wieder ruhiger geworden, viele hier wissen aber wie übel das werden kann 4. Bündnisse 4.1. [FK] Freie Koalition Ein riesiger NAP mit zahlreichen deutschsprachigen Organisationen, welcher auch einige Piratenclans einschließt. Die FK kann man sich besser als Dachorganisation vorstellen, die den Zusammenhalt der deutschsprachigen SC Community fördert. Die Regeln sind locker gehalten und sehen keinen Bündnissvall vor. Im Falle eines Angriffs auf ein FK-Mitglied werden wir also nicht automatisch in einen Konflikt gezogen. 5. Weitere Informationen & Angebote 5.1. Auflistung der Rollenspieler 5.2. Signaturgenerator 5.3. Wallpaper 5.4. Abwesenheits-/Abmeldethread 5.5. Tauschmarkt für Raumschiffe 5.6. Durchschnittsalter der DSC
  38. Seit meinem letzten Video vom 24.05. sind einige Wochen vergangen. Viele Genesungswünsche haben mich seitdem erreicht, aber auch Fragen - Fragen, die ich mit diesem Video bestmöglich versuchen möchte zu beantworten. Inhalt: 00:50 - Einleitung 01:16 - Fazit 01:40 - Vorgeschichte 03:09 - Das Geheimnis im MRT 04:58 - Der Feind in meinem Körper 06:31 - Die Operation 08:23 - Wunderwerk Cochlea-Implantat 10:53 - AstroSam 2017 13:20 - AstroSam 2019 14:45 - Fazit 2.0 15:56 - Schlusswort
  39. Liebe Verrückties, diesen "Brief" schiebe ich nun schon viel zu lange vor mir her. Langsam, finde ich, wird es aber mal Zeit, reinen Tisch zu machen. Um das Ende vorweg zu nehmen: ihr seid schuld! So, puh, nun gehts mir besser. Das musste einfach mal gesagt werden. Nun ist "schuld sein" nicht zwingend immer etwas Schlechtes. Ob das hier nun gut oder schlecht ist - nun, die Bewertung sei euch überlassen. Aber woran seid ihr nun eigentlich schuld? Tja, die Antwort darauf ist einfach - die Erklärung indes etwas komplizierter. Ich fange mal ganz vorne an. Nein, keine Angst, nicht GANZ von vorne. Nur ab da, wo ich mich bei Star Citizen und später beim HQ angemeldet habe. ... ...okay, nein, gelogen *seufz* Etwas früher. Aber nur ein wenig; und ohne zu weit auszuholen: Bevor ich mich bei Star Citizen und beim HQ angemeldet habe, habe ich mich von einem anderen Forum verabschiedet, bei dem ich seit langer Zeit teils arg gemobbt worden bin. Trotzdem, weil ich das Forum und das Thema grundsätzlich mochte, habe ich mich über gute zwei Jahre dort durchgekämpft (notgedrungen, nachdem ich mich beim meinem ehemaligen Hauptforum mit der Moderation angelegt hatte aufgrund eines meines Erachtens ungerechtefertigten Banns eines Mit-Users - an dessen Ende ich selber gebannt worden bin, ähem...). Als am Ende aber Umstrukturierungen anstanden und viele User das Board verließen, unter anderem auch solche, die ich mochte, habe ich den Absprung getan. Das alternative Board, auf das sich die "Alteingesessenen" zurückzogen, erwies sich leider als Zeitmaschine: ich fand keinen Anschluss und wurde entweder missachtet oder "gedisst". Also schloss ich den Kram geistig für mich ab. Internet ist eh ein Zeiträuber, so mein Conclusio. Zu etwa diesem Zeitpunkt kam die Meldung, dass Star Citizen und Squadron 42 getrennt werden sollen. Ich verfolgte das Projekt von Beginn an, hatte mich aber immer gegen eine Unterstützung im Vorwege entschieden. Aber diese Meldung änderte in meinen Augen die Situation grundlegend. "Dann doch lieber jetzt Geld reinpacken und am Ende Geld sparen". Wenn ich gewusst hätte, was im Nachgang alles auf mich zukommen würde - vermutlich hätte ich doch die Finger davon gelassen, zumindest aus den finanziellen Gesichtspunkten heraus. Denn egal, wie lange Star Citizen laufen wird: das Geld werde ich in fünfzehn Jahren nicht mehr rausspielen können. Aber das ist eine andere Geschichte, die hier nicht hergehört. Ich meldete mich also auf der RSI-Homepage an, wollte meine alten Nicknames verwenden - und scheiterte. Name Nummer 1 - vergeben. Name Nummer 2 - vergeben. Name Nummer 3 - vergeben, ... Ehrlich, ich war frustriert. Zu dem Zeitpunkt war ich eh leicht zu frustrieren, davon mal abgesehen: ich litt seit fünf Jahren unter Burnout und seinen Folgen, Depressionen und Nebenwirkungen von Medikamenten. Übrigens, kleiner Nebensatz, habe ich den Kram seit September diesen Jahres erfolgreich besiegt/beendet und befinde mich auf dem aufsteigenden Ast! Gut, also: frustriert und in dem Vorhaben, eh nie wieder einer Online-Community beizuwohnen ("Ich bin zu alt für diesen Scheiß") kam mir mein heimlicher Schwarm in den Sinn: AstroSamantha. Ich probierte den Namen als RSI-Handle - und er funktionierte! ...ich überlegte. Und ich zögerte; dachte nach; überdachte es zweimal; dreimal; wägte ab; ging vom Computer weg; kam wieder zurück; grübelte; und kam zu dem Schluss: das könnte interessant sein. "Warum nicht?", sagte ich mir. "Krabbeln wir doch hinein in den Kaninchenbau". Wenn ich gewusst hätte, wie sehr ich mich in darin verirren würde - ich hätte es bestimmt sein lassen. So, von diesem Augenblick an war ich nicht mehr ich selbst. Ich war weiblich statt männlich, ich war "AstroSamantha", mit all seinen Folgen. Die ersten bekam ich relativ umgehend zu spüren, als ich von diversen Italienern angeflirtet und in italienische Gruppen eingeladen wurde. Es kam mir zwar seltsam vor, aber da ich eh nur allein im 'verse unterwegs sein würde - so dachte ich - war es mir egal, Menschen über mein "Ich" anzulügen. Und endlich, so sagte ich mir, könnte ich tun und lassen, was ich will, ohne dass mir irgendeine Reaktion nahe kommen würde. Egal, was jemand über mich schreibt oder sagt: es betrifft mich nicht, weil ich es ja gar nicht bin. Ja, in der Tat - das könnte so sein. Ist es aber nicht. Ich will nicht sagen, dass es schlimmer ist - aber zumindest ist es anders. Ja, ich habe sehr angenehme, sehr positive Erfahrungen sammeln können. Männliche User waren überaus nett zu mir in einer Form, die ich noch nie kennenlernen durfte. Das war sehr, sehr angenehm und ich habe mich ganz ehrlich sehr über dieses sehr höfliche, sehr respektvolle Miteinander gefreut. "Wenn wir im Internet doch immer so zueinander sein könnten..."; das dachte ich. Doch da lernte ich auch schon die Kehrseite kennen: die Frauenhasser. Ja, es gibt sie. Und sie sind respektlos, unverschämt und...haben eine Art zutage gezeigt, die mich teils haben schämen lassen; für sie wie für mich. Es ist schwer zu erkären, aber auf eine unrationale Weise fühlte mich beschämt, ein Mann zu sein; beziehungweise derselben Spezies anzugehören wie diese...Subjekte. Es war teils widerlich und hat mich sehr getroffen. Doch auch hier wieder, und das muss ich - möchte ich - hervorheben, waren diese sehr positiven, sehr schönen Momente, in denen "meine Ritter" ( HQ ) die Jagd auf Typen wie diese eröffneten, denen Feuer unterm Hintern machten und sie aus der Instanz vertrieben. Das war herzerwärmend. Leider waren sie nicht immer zugegen, wenn es immer mal wieder gegen mich ging - einfach nur, weil ich einen Frauennamen trug. Nichts weiter! Schon war ich eine "Hure", die mal wieder "gefickt" werden musste und dergleichen. Allein die Wörter zu schreiben, das macht mich traurig. Tja, und während ich in den Wochen und Monaten all diese Erfahrungen sammelte, machte ich noch weitere Erfahrungen: ich schloss mich zwei Communities an. Während ich auf HQ zuerst nur Infos sammelte und meinen ersten Greymarket-Kauf tätigte (oh weh - wehret den Anfängen!!), wirbelte ich durch eine andere, englischsprachige Community und sah mich sehr bald mit einem weiteren Problem konfrontiert (auch, wenn sich das jetzt affektiert liest): sie alle fanden mich total toll. Das heißt, gar nicht mich. Sondern sie. AstroSamantha. Zu Beginn fand ich das auch noch sehr spaßig. Und einige Wochen und quasi-gemeinsamen Verse-Rundflügen später hatte ich auch euch HQ-Verrückties wiedergetroffen; um so nach und nach nun auch im HQ-Forum mitzuschreiben. Und dabei blieb es ja nicht nur, sondern jetzt begannen auch die gemeinsamen, teils geplanten Unternehmungen im Verse. Und es ging weiter und weiter, und die Kontakte wurden immer enger; und ehrlich? So sehr ich mein zweites Ego genoss - diese "Schutzhülle" - umso mehr wurde mir Zweierlei durchaus schmerzhaft bewusst: durch die Schutzhülle schützte ich mich, aber isolierte ich mich auch. Und mit jeder gemeinsamen Minute mit den Menschen meiner Communities missbrauchte ich deren Vertrauen; euer Vertrauen. Und das wog irgendwann so schwer, dass es für mich schlicht nicht mehr tragbar war, im wahrsten Sinne des Wortes. So, was also tun? Diese nun anstehende Entscheidung zog sich tatsächlich widerum über Wochen, an denen ich wirklich - teils Nachts - grübelte, wie ich aus dem Kaninchenbau wieder herausfinde. Es stand durchaus sehr ernsthaft zur Debatte, "AstroSamantha" sterben zu lassen, einfach zu verschwinden, den Account aufzulösen, alles einzuschmelzen und die ingame-funds zu verkaufen. Auf der anderen Seite hätte das aber auch bedeutet: ich lasse eine Lüge im Raum stehen, der eine oder andere hätte sich vielleicht Sorgen gemacht; und auch das hätte Gefühle verletzt. Egal, wie ich es drehte und wendete, ich kam auf keine vernünftige Lösung. Schlussendlich habe ich mich dann entschlossen, einfach klar Schiff zu machen; reinen Tisch; Hand aufs Herz, Augen zu und durch. Dieser Entschluss ist nun zwei, drei Wochen alt. Jetzt galt es nur noch, es auch umzusetzen. Und das, tja, das war der letzte, große, gar nicht so einfache Schritt. Oh, ja, nebenbei: das hier ist er, der Schritt Und zuletzt, basierend auf diesen teils unangenehmen Erfahrungen, möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch bitten: Bitte habt ein Auge offen, auch im Verse, für Menschen, die andere mobben. Es ist egal, ob es sich um Männlein oder Weiblein handelt. Mobbing ist etwas, das beim dummen Spruch "Frauen und Einparken" anfängt und bei der Frage nach dem Sex der vergangenen Nacht aufhört. Wir können unseren Beitrag dazu leisten, etwas mehr kultivierten Umgang zu etablieren, indem wir andere an Ettikette erinnern; oder auch nötigenfalls als Disziplinarstrafe "zur Strecke bringen" (tut mir leid, aber ich muss immer noch etwas grinsen, wenn ich daran denke, wie Sirch und NForcer diesen einen Spinner gejagt haben, nur weil er "unfreundlich" zu AstroSamantha gewesen ist; das war super ). Denn meine Erlebnisse sind absolut keine Ausnahme! Ich bin mit anderen (echten) Frauen in Foren ins Gespräch gekommen, die mir dieses Leid und dieses ekelhafte Verhalten männlicher User bestätigten und mir, "AstroSamantha", mitteilten, ich solle es ignorieren und mir ein dickeres Fell anwachsen lassen. Ehrlich, vor diesen Frauen habe ich tiefsten Respekt! Denn ich habe die Chance, schlicht zu fliehen aus dieser Lebenssituation, wieder ein Mann zu sein.. Sie jedoch müssen dem begegnen - und tun das mit gradem Rücken und Stolz im Blick. Chapeau, ich ziehe meinen Hut! So, das war es nun, sowohl mit der Textwand als auch mit dem Kapitel "AstroSamantha". Sie ist unten im Kaninchenbau geblieben - er, AstroSam, ist zurückgekehrt. Nun, jetzt wisst ihr, woran ihr schuld seid. Nämlich daran, dass ihr mir so sehr ans Herz gewachsen seid. Der Maskenball tut mir sehr leid, und obwohl ich hoffe, meine Beweggründe ausreichend erklärt und erzählt zu haben, möchte ich mich bei euch entschuldigen; und hoffe, ihr verzeiht mir. Liebe Grüße, wir lesen uns AstroSam P.S.: Danke nochmals, Chase, für den intensiven Austausch damals!
  40. Das HQ hat 3000 Citizens!

    Das Star Citizen Headquarter durchbricht die 3000 Mitglieder-Marke Ganz still und leise hat der Mitglieder-Zähler des HQs seine Pflicht erfüllt und die Zahl "3000" übersprungen. Was für ihn nur eine Zahl ist, ist für das HQ und die deutsche Star Citizen Fangemeinde ein toller Erfolg. Mit rund 155.000 Beiträgen in über 7860 Themen zu Star Citizen und Co. bis hin zu ganz weltlichen Fragen ist alles dabei was die Community bewegt - mit allen Höhen und Tiefen, die uns die Wartezeit auf SC bisher beschert hat. Viele Gleichgesinnte haben sich hier versammelt, aber auch - und darauf sind wir besonders stolz - eine Gemeinschaft, die sich aus vielen unterschiedlichen Generationen und Altersstufen zusammensetzt - ganz gleich welcher Organisation, Clan, oder spielerischen Gesinnung man selbst angehört. Das HQ war und ist eine werbefreie und unabhängige Plattform für alle, die das gepflegte Miteinander, den kreativen Austausch oder einfach die Begeisterung für Star Citizen teilen. Wir, das Admin- und Staff-Team des HQs, sagen DANKE! für euer Mitwirken, Dabeisein und Gestalten dieser Community. See you in #+$5t!##+? ..... ### TRANSMISSION FAILED.....### ### INITIALISING NEW HQ-WEBSITE ### ### TRANSMISSION LOST ### ### STARTING RELOAD..... SOON ™ ###
×