Jump to content

deftor

CommunityHelper
  • Content Count

    1,565
  • Donations

    45.00 EUR 
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    14

deftor last won the day on December 22 2019

deftor had the most liked content!

Community Reputation

966 Rockstar

About deftor

  • Rank
    Gasriese
  • Birthday 09/18/1973

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Hennef, Rheinland
  • Interests
    alles, was mir Spaß macht

Star Citizen

  • RSI Handle
    Deftor
  • Golden Ticket
    No
  • Abo
    Centurion
  • Meine Schiffe
    325a
    Aurora LN
    Avenger Stalker
    Avenger Titan
    Carrack
    Cutlass Black
    Dragonfly
    F7C-M Super Hornet
    Freelancer MAX
    Gladius
    Hercules
    Mercury Star Runner
    Mustang Alpha
    Nox
    Prospector
    Sabre
    Terrapin
    Valkyrie
    Vanguard Warden
    Vulture

Contact Methods

  • Steam ID
    https://steamcommunity.com/profiles/76561197960666639/
  • Website URL
    www.rheinunion.org

Recent Profile Visitors

4,627 profile views
  1. Schön, dass ihr vorher erst die Genehmigung geholt habt. Viel Glück bei eurer Suche nach neuen Minenarbeiter und Frachtpiloten
  2. Ganz ehrlich? Ich bin seit dem ich bei SC dabei bin und es flugfähige Schiffe gibt, noch nicht mit der Einstellung meiner Config fertig. Von daher sind weder 15 Minuten, Stunden noch ein paar Tage auf mich zutreffend...eher Jahre!!!
  3. Alles gut @Balko Kein Angriff auf Deine Art der Wegfindung. Es ist ja auch völlig egal, wie man was findet. Hauptsache, man kommt an sein Ziel an ^^ Bzgl. der Landschaftsmarkierungen gebe ich Dir absolut Recht. Es ist oftmals ein Graus, sich an irgendwelchen Landmarkierungen zu orientieren, insbesondere wenn es dunkel ist. Deswegen nutze ich ja auch die "POI", die mir der Mond oder der Planet so anbieten. Also feste, anspringbare Orte (wie ArcCorp Mining Area 141 eben) und versuche, diese Orte "über" mein eigentliches Ziel zu bringen. So muss ich nur noch in Richtung des POI fliegen. Nur leider sind POI und das eigentliche Ziel nicht immer deckungsgleich, so dass ich manchmal nur annähernd zu meinem Ziel komme. Hier helfen dann wieder doch ein paar Landmarkierungen, wie eben ein charakteristischer Berg...
  4. @BalkoTriangulation ist schon eine ziemlich sichere Sache, um einen bestimmten Ort wiederzufinden. Allerdings präferiere ich persönlich eine relativ eingängige Wegbeschreibung anhand von bestimmten Markierungen, ohne zu sehr auf die landschaftlichen Gegebenheiten angewiesen zu sein. Bei der Triangulation hab ich das Problem, dass ich, wenn ich mal ein paar km vom eigentlichen Ziel entfernt bin, ewig rumsteuern muss, um die ermittelten Entfernungen zu erreichen. Das klappt manchmal mehr, manchmal weniger. Insbesondere, da ich keine Himmelsrichtungen habe und dann dauernd überlegen muss, in welche Richtung ich jetzt fliegen soll... Aber jedem das seine. Es ist ja auch nur ein (!) Weg zum Ziel.
  5. Wieder zurück zum Javelin-Wrack auf Daymar: Dank @Stonehengeist mir gestern gelungen, eine neue Wegbeschreibung zum Wrack auszukundschaften, so dass man das Teil auch ziemlich sicher bei Dunkelheit findet: 1. Sprung nach Daymar 2. Sprung zu OM-3 3. Flug zu OM-3 bis 438 km vor OM-5 4. Ausrichten auf ArcCorp Mining Area 141 5. Flug in Richtung ArcCorp Mining Area 141, wobei der Zielpunkt sich unterhalb des Markers befinden muss (Horizont oben). 6. In einer Entfernung von ca. 240 km von ArcCorp Mining Area 141 sieht man auch bei Nacht (Aussenansicht) eine markante, halbmondförmige Gesteinsformation, in deren Flanke sich das Wrack befindet. Bei einer Entfernung von 222 km vor ArcCorp Mining Area 141 sollte man nun über dem Wrack stehen
  6. ähm..und was bewirkt die Funktion genau? "HOTAS Thrust Invert Toggle" bedeutet in meinen Augen, dass die Schubumkehr ("Thrust Invert") mit einer Toggle-Funktion hinterlegt ist. Wie muss ich mir das vorstellen? Bei mir bewirkt das Umstellen der Funktion rein gar nix, zumindest kann ich nix feststellen...
  7. Naja, das ist ja bloss das Toggle für die Schubumkehr. Bringt nicht viel, wenn man den Schuh auf ner Achse hat...
  8. Konnte man die Narcotics nicht messern oder punshen?
  9. @Dexter86 aktualisier mal. Bei mir ist der Preis bei €152.96
  10. @Dexter86Nun, der Preis ist natürlich heftig. Vor allem wenn man bedenkt, dass neben dem ausgewiesenen Kaufpreis auch noch 21 % Steuern + 17, 95€ Versandkosten dazu kommen. Aber wenn, und auch nur dann, also wenn Du es finanziell verschmerzen kannst, dann ist der Kauf auf jeden Fall in Betracht zu ziehen. Ich hatte zwar nie den T16.000, aber den X52Pro, mit dem ich eigentlich ganz zufrieden war (bis sich die Z-Achse verabschiedet hat und die Feder leierte). Der Unterschied ist wie Tag und Nacht! Alleine schon, wenn man die Teile anfasst kann man die Qualitätsunterschiede spüren. Vom Innenleben mal ganz zu schweigen. Ich habe noch keine Erfahrung im Hinblick auf die "Langlebigkeit" der Virpil-Geräte, aber ich kann (oder will?) mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass hier nach 2 Jahren Dauergebrauch auch nur ansatzweise irgend etwas in die Binsen geht. Wenn man das Teil mal auf macht, um z.B. die Cams zu wechseln, fragt man sich willkürlich, wo denn da was kaputt gehen soll... Gut, in den Throttle und den Stick selbst hab ich jetzt noch nicht reingeschaut. Da könnte ich mir schon vorstellen, dass die Knöpfe oder die Hats einen Schwachpunkt darstellen könnten. Aber das wird man erst noch sehen. Bis jetzt bin ich absolut zufrieden mit dem Kauf...
  11. Da gibt es verschiedene Unterschiede. 1. schon genannt: Der Standfuß. Der WarBRD ist vorwiegend für den Desktop gedacht, der Mongoos für Aufhängung. Aber man kann beide sowohl hinstellen, als auch aufhängen. Dazu sind Adapter notwendig. 2. Der "innere Aufbau", vorwiegend die Cams. Der WarBRD hat DoubleCams pro Achse, der Mongoos SingleCam. Was nun besser/präziser ist, kann ich nicht sagen. WarBRD Mongoos 3. Dann hast Du beim Mongoos die Möglichkeit, die Federn von Aussen zu spannen oder zu lockern. Also nicht nur Federn auswechseln, sondern die verbauten Federn anpassen 4. Der Preis. Der Mongoos ist rund 120 Euro teurer
  12. Da ja "nur" 10 % echte Spieler und 90% NPC das SC-Weltall bevölkern werden, ist es irgendwie nachvollziehbar, dass die Auswirkungen von echten Spielern auf den Markt nicht in dem Maße durchschlagen, wie sie das bei EVE tun.
  13. Das macht mir Angst. CIG als Meta-Wesen, das alles kontrollieren und eingreifen kann, hat was beängstigenden...😱
×
×
  • Create New...