Jump to content

Zenturio

Pilot
  • Content Count

    944
  • Donations

    5.00 EUR 
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    17

Zenturio last won the day on December 19 2015

Zenturio had the most liked content!

Community Reputation

535 Unglaublich

About Zenturio

  • Rank
    Vollmond
  • Birthday 04/25/1992

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Bayern ;)

Star Citizen

  • RSI Handle
    Zenti
  • Golden Ticket
    No
  • Meine Schiffe
    85X

Recent Profile Visitors

2,345 profile views
  1. Zenturio

    Zenturio

  2. ich denke damit hat sich das für mich erledigt. Ich habe am 08.04 keine Zeit und ich werde auch nicht mit fahren wenn "recht viele Leute" nicht da sein werden. @Luftwolf Du kannst mich aus der Liste streichen und dem @Twenty10 meinen Platz geben
  3. besser als gar keine Info. Die sollten das so schnell wie möglich offiziell bekannt machen. Ich wär nämlich richtig sauer gewesen wenn wir jetzt unser Hotel gebucht hätten und 2 Wochen später kommt diese Info, dass das event nicht stattfindet. Und in allen anderen Sachen hast du vollkommen recht.
  4. Also wenn das Gamescom Event wirklich nicht mehr stattfindet, dann glaub ich wird die SolStar Dynamics das HQ-Treffen im Brauhaus wie die letzten 2 Jahren auch nicht mehr organisieren. Das macht, dann einfach kein Sinn. In den letzten beiden Jahren war das perfekt.. Erst trifft man sich im Brauhaus und geht dann gemütlich zum Event. Und wie du schon gesagt hast Luftwolf. Da macht es dann viel mehr Sinn, dass HQ-Treffen zu einem anderen Zeitpunkt zu veranstalten. Die Frage ist halt dann nur ob die Leute motiviert genug sind zu einem HQ-Treffen ohne Gamescom und SC-Event zu kommen. Aber gut, dass wir schon ne Info von Sandi bekommen haben. Wir waren nämlich schon kurz davor uns nach Übernachtungsmöglichkeiten umzuschauen
  5. Das können wir gerne machen. Nur dürfen wir euch keine Antworten erzählen, da wir eine NDA unterschreiben müssen.
  6. Also von 2 Leuten weiß ich es sicher, evt werden es noch ein oder zwei mehr.
  7. Das klingt super. Ich und einige Members von der SolStar Dynamics hätten Interesse mitzukommen. Wir waren schon kurz davor den Support anzuschreiben und nachzufragen.
  8. anhand deines Kommentars sehe ich ,dass du keinen blassen Schimmer hast wie das Tracking System der Vive funktioniert oder? ( nicht negativ auffassen) ok also: Die Oculus Rift benutzt Infrarot LEDs. Diese sind auf der Oculus Rift angebracht und blinken alle unterschiedlich schnell, damit man sie auseinanderhalten kann. Eine Kamera mit Infrarot-Sensor kann diese LEDs erkennen und dementsprechend eine Position im Raum ermitteln. Diese Kamera muss per USB an den Computer angeschlossen sein, damit die Positions-Daten der Anwendung (Game) übergeben werden können. Wenn man mehr als eine Kamera aufstellt hat man einen größeren Bereich den man Tracken kann, braucht dazu aber einen zusätzlichen USB-Slot. Anbei siehst du ein Video wo 2 optische Kameras die Oculus Rift tracken. Und man kann das auch als Raum (Room) bezeichnen. Das heißt die Oculus kann auch Roomtracking. So jetzt zur Vive. Die Vive benutzt Laser die den Raum durchleuchten. Dieser Laser senden nur Licht aus. Ist genauso wie wenn du eine Lampe in die Ecke stellst und anschaltest. Keine Sensoren, keine Verbindung zum Computer, keine Berechnung usw Nichts. Das einzigste was diese Laser brauchen ist eine Stromzufuhr mit 5 Volt. So du hast jetzt also einen Laser in der Ecke stehen, der innerhalb von Millisekunden den Raum mit Laserstrahlung durchleuchtet. Stells dir so wie in der Disco vor Die Vive hat auf dem Headset Sensoren die dieses Strahlung erkennen. Anhand der Variable "Zeit" wird eine Berechnung aufgestellt, wie lang das Licht vom Laser zur Vive braucht und anhand dieser Berechnung wird die Position relativ zum Laser berechnet. Diese Position-Daten werden dann per Kabel vom Headset zum Computer geschickt und von der Anwendung ausgewertet. Anbei ein Video wo das ganze zu sehen ist. Das Prinzip ist ziemlich einfach und sehr intuitiv. Und außerdem kosten diese Laser in der Herstellung nicht mehr als ein paar Dollar. Das einzigste was man braucht ist ein kleiner Motor an dem ein Laser befestigt ist. Das heißt die Vive hat Roomtracking mit einem Laser oder zwei Laser. Der Preis wird sich auch nicht verändern wenn man noch nen dritten Laser hinzufügt. Der Begriff Roomtracking ist total verwirrend. Jedes Headset kann Roomtracking. Man muss halt bei dem einem Headset eine Kamera mehr benutzen oder noch einen Laser in die Ecke stellen. Und ab welcher Raumgröße sprechen wird von Roomtracking. bei 2 Quadratmeter? oder erst bei 4 Quadratmeter? Der Vorteil von der Oculus ist, dass man diese LEDs überalle befestigen kann. Das heißt wenn du einen Handschuh oder ein Kleidungstück mit LEDs austatten willst, ist das ziemlich einfach. Und die Kamera von der Oculus kann alle diese LEDs erkennen. Egal wo sie sind. Bei der Vive ist das nicht so einfach. Das ist auch der Grund warum die Controller größer sind als Oculus Touch. Diese Sensoren kann man nicht mal eben überall befestigen, denn man braucht immer eine Verbindung zum Computer. Die Controller von der Vive müssen erst per Funkverbindung mit der Vive kommunizieren und dann erst können die Daten an den PC gesendet werden. Wenn man den jetzigen Zeitpunkt betrachtet erscheint das Tracking System der Vive besser. Aber wenn man in die Zukunft schaut, hat man mit dem Tracking System der Oculus viel mehr Möglichkeiten Sachen zu realisieren.
  9. Also das Ende unserer Existenz wird der Ausbruch nicht bedeuten. Es werden verdammt viele Menschen sterben aber es werden genug übrig bleiben. Die Aschewolke wird sich erst auf der Nordhalbkugel ausbreiten und dann auch die Südhalbkugel bedecken. Die Folgen sind viel Schnee, Kälte und Ascheregen. Nach ca. 10 Jahren wird sich das ganze aber wieder normalisieren. Ist zwar auch nur Halbwissen, aber das hab ich mal in irgendeiner Zeitschrift vor vielen Jahren gelesen.
  10. Rocket Beans TV und Star Citizen? ich geh mich lieber selber erschießen ernsthaft. diese Typen haben nicht die geringste Ahnung von diesem Spiel. Es ist besser wenn sie nie wieder SC spielen werden.
  11. Zenturio

    Das neue Modell

    finde das neue Modell sieht auf jeden Fall besser aus wie das alte. Aber gefallen tut sie mir immer noch nicht.
  12. letztes Jahr im September haben sie das produzieren angefangen und auf der oculus connect wurde gesagt, dass sie gerade ca. 100 Rifts in der Stunde herstellen können. Das kann sich jetzt geändert haben aber wenn man von diesen Daten ausgeht dann produzieren sie: bei 12 Stunden pro Tag = 36000 pro Monat bei 24 Stunden pro Tag = 72000 Pro Monat Sie produzieren seit ca. 6 Monaten, das heißt irgendwas zwischen 216000 und 432000 stück.Jetzt müsste man man noch die Monate bis März hinzuzählen und ich könnte mir vorstellen, dass sie innerhalb der Zeit den Prozess optimiert haben oder noch mehr Units pro Stunde herstellen, dann kommt man auf ca. 250k bis 500k Rifts. Das heißt, dass oculus bestimmt 500k - 1 Million Rifts in 2016 verkaufen kann.
  13. Bis jetzt gibt es nur die Vive Pre also das developerkit 2 für entwickler. Dem gegenüber steht die Consumer Version von Oculus. Vorteile der Oculus CV1 gegenüber der Vive Pre: - Hellers Display - leichter und bequemer zu tragen - integriertes Audio - bessere Linsentechnik da der Screendoor effect bei der Rift besser ist als bei der Vive. - besseres ökosystem. (SteamVR wird auch mit der oculus funktionieren / oculus home funktioniert nicht mit der Vive) Vorteile der Vive Pre gegenüber der Oculus CV1 - integrierte Kamera - Roomscale Tracking mit den Lasern ( Funktioniert bei der Oculus auch wenn man mehr Kameras benutzt aber bei der Vive ist es einfacher und besser) Jetzt muss man sich halt fragen ob das Roomscale Tracking sich für einen lohnt. Dafür braucht man zuhause viel Platz um die Laser in die Ecken zu stellen. Man muss sein Pc zu dem "Platz" schieben usw... Für den alltgälichen Gebrauch find ich das nicht die beste Lösung. Und außerdem wird es auch in Zukunft nicht viele Spiele geben die von dem Roomscale tracking Gebrauch machen werden. Es ist für die Entwickler einfacher etwas zu entwickeln wo man sich nur in den Sessel sitzen muss. Ist natürlich schön die Option zusätzlich zu haben, falls dann doch irgendwas kommen wird wofür man das benutzen kann. Quellen von Leuten die die beiden Headsets auf der CES ausprobiert haben und miteinander verglichen haben: https://www.reddit.com/r/oculus/comments/3zw8ta/ces_cv1_impressions_vs_vive/ https://www.reddit.com/r/oculus/comments/3zwmmj/thoughts_on_a_rifttouch_hands_on/ https://www.reddit.com/r/oculus/comments/3zsa69/i_just_tried_the_ces_rift_cv1_demos/ und hier noch ein schöner Artikel von der Times: http://time.com/4172998/virtual-reality-oculus-rift-htc-vive-ces/ Ich für meinen Teil finde die Oculus in der ersten Generation die bessere Lösung, da ich bis jetzt keinen Sinn im Roomscale Tracking sehe und mir auch nicht vorstellen kann dass der normale Mensch daheim im zimmer sämtliche Möbel verschiebt und sich eine Fläche für die Vive einrichtet. Aber am Ende entscheidet der Preis. Wenn die Vive am Ende billiger wird als die Oculus dann ist klar wer gewonnen hat. Aber wenn die Vive sagen wir mal 200 Euro teurer wird als die oculus würde ich zu Oculus raten. Besonders weil die erste Generation der Headsets maximal 1-2 Jahre dauern wird bevor die zweite Generation der Oculus und der Vive auf den Markt kommen wird. Die oculus hat ein Mikrofon
  14. gar nicht. Das meiste sollte mit dem xbox controller gemacht werden. beim dk2 konnte man an der nase vorbeischauen und auf die tastatur linsen ohne dass das licht von außen störend gewesen ist. Hat ganz gut funktioniert. Das ist auch der Grund warum oculus bei jeder Version einen Xbox one controller mitliefert, damit sich die devs darauf konzentrieren können und davon ausgehen können, dass jeder so ein ding hat. Aber eine Tastatur sollte mit VR sowieso nicht benutzt werden. Valves Controller, Oculus Touch oder einen normaler Controller ist viel besser. Außerdem bist du wenn du eine Tastatur benutzt an eine gewisse Position gebunden und bewegst dich nicht so frei wie du dich eig bewegen kannst.
  15. Hast du die Vive, Oculus oder Samsung Gear VR schon mal getestet? Wenn ja würdest du anderes reden. Das ist die Zukunft. 2016 wird vill nicht das Jahr sein indem VR den Durchbruch feiern wird, aber in nächsten 20 Jahren wird sich durch VR die ganze Gesellschaft verändern. Genauso wie es das Internet gemacht hat.
×
×
  • Create New...