Jump to content

RobanBrauer

Pilot
  • Gesamte Inhalte

    259
  • Donations

    0,00 € 
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

RobanBrauer hat zuletzt am 6. November 2016 gewonnen

RobanBrauer hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

72 Nicht mehr wegzudenken

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über RobanBrauer

  • Rang
    Orbitales Trümmerstück
  • Geburtstag 22.11.1978

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Berlin

Star Citizen

  • RSI Handle
    RobanBrauer
  • Golden Ticket
    Ja
  • Abo
    keines
  • Meine Schiffe
    Cutlass Black
    Mercury Star Runner
    Vulture

Contact Methods

  • Website URL
    https://robertsspaceindustries.com/orgs/OSP

Letzte Besucher des Profils

858 Profilaufrufe
  1. Herzlichen Glückwunsch. Hast Du da nur aktuelle Schiffe die noch keine Preiserhöhung erlebt haben?
  2. Hallo Ihr Lieben, ich hole mal den alten Fred mal wieder raus, Sry. Am Sonntag in AstroSam´s KlönSchnack haben wir darüber gesprochen das die Schiffe im BuyBack natürlich auch teurer werden wenn es eine Preiserhöhung gibt. Also hab ich mal geschaut ob es mich auch mit einigen meiner "Schätze" betrifft. Und tatsächlich wurde mein Cyclone auf 55$ angehoben. (Ärgerlich) Damals habe ich mir allerdings noch ein CCU für 5$ auf die TR Variante gekauft, die ja nun auch 55$ kostet. Was passiert jetzt eigentlich mit den 5$? Die sind ja im Moment Sinnlos! Was meint Ihr, auf 3.3 warten und "hoffen" das die Variante auch teurer wird oder den Support anschreiben und bitten das die mir gleich eine TR in den Hangar stellen? Irgendwie ärgern mich diese CCU Preiserhöhungen - aber bleibt ja nicht aus. Und liegt ja nahe.
  3. Die Kraken

    Kein Ding Astro. Die Jungs der Crash haben mir schon angeboten mich ein wenig in der Arestzelle Ihrer Idris herumzuführen , also wäre ich sehr stolz darauf, Dir unsere frisch geschrubbten Planken zeigen zu dürfen.
  4. Die Kraken

    Huhu, jetzt auch mal wieder nen bissel Senf von mir: Die Kraken war schon ein feuchter Traum von mir bevor die Umfrage am 11.12.17 umging. Natürlich habe ich sofort für die Kraken gevotet, auch wenn ich die Corsair auch noch gerne im Spiel sehen möchte. Ich vermute das Sie eine Art Mobiles "Port Olisar" werden wird. Als kleine "Piraten-Basis" möchte ich nicht sofort von der UEE gefunden werden, und ausruhen wollen sich die Piloten sicherlich auch gerne mal. Weder die Buccaneer noch die Cutlass haben eine Toilette an Bord, sogar die übelsten Piraten müssen irgendwann einmal auf Klo und möchten Ihre Erfolge vielleicht mit den Kameraden in einer Kneipe feiern. Gerade habe ich Bilder eines Motorrad Clubs oder einer kleinen Highway-Kneipe im Hinterkopf, oder einer Piraten Spelunke in der Karibik, in der man sich trifft, zusammen Säuft, sich etwas rauft, um sich dann wieder aufzumachen und zusammen den nächsten Convoy überfällt. Eventuell kann man hier auch sein Schiff reparieren, Ersatzteile kaufen oder seine Beute verticken...Shops sollten wichtig sein. Wie bei eine Banu Merchantman nur eben in klein. Außerdem glaube ich, wird mit der Kraken ein Fokus darauf legen, der Crew Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Ich könnte mir vorstellen, das dies auf der CitizenCon ein Thema der Präsentation werden könnte, denn in letzer Zeit wurde (bilde ich mir ein) von Jared Huckaby des öfteren die Hangars angesprochen. Auch im letzten "Around the Verse" wurden die Wohnungen und Einrichtungen für Spieler gezeigt, ich könnte mir gut vorstellen das ich auch meinen Wohnraum auf einem Trägerschiff gestalten und einrichten kann. Es muss ja kein Hangar irgendwo auf einem Planeten sein!
  5. Medizinisches Gameplay

    Prima. Danke Dir dafür. Ich wünsche mir das die Caterpillar ein entsprechendes Modul bekommt. Sie muss ja kein Krankenhaus werden, aber ein guter Notfall-Arzt könnte sie schon beinhalten.
  6. X 100

    Wieso geht Ihr eigentlich davon aus das eine größere 300er Serie gleich teurer wird? Die Cutlass ist ja auch ordentlich gewachsen und kostet heute noch 100$. Die 300er Serie muss ja nicht gleich ein Multicrew Schiff werden bei der jeder "Beifahrer" (wie nennt man sowas bei Raumschiffen) gleich eine Aufgabe/Arbeitsplatz hat. Ich fände es gut wenn ein kleinerer, schneller "Personentransporter" (2-4 Mann - wie in einem PKW) ein Team oder auch eine Familie von Rom - Paris - Erkner bringen kann. Generell fände ich ein paar zivile Personenschiff im All interessant. Muss ja nicht gleich jedes Schiff zum Kämpfen oder Geld verdienen gemacht sein.
  7. X 100

    Hallo Ihr Lieben, ich seit langem mal wieder. Bei der 100er Serie kommen mir einige Gedanken in den Sinn, die ich gerne mal mit Euch teilen möchte. Mir persönlich gefällt sie nur wenig, sie kommt mir wie ein "kleiner" Sportwagen vor. Etwas wie so ein Mazda MX5, sieht nett aus, kann man bei schönem Wetter mal fahren, aber mit nem "richtigen" Sportwagen braucht man sich nicht anlegen. Man sagt ja sie ist nun das dritte Starter Schiff. Hat man das nicht auch über die Reliant gesagt? Sie ist nur 8m kürzer als die 300er Serie, kostet 10$ weniger und unterscheidet sich nicht wirklich sehr von der 300er Serie. Da muss also mit dem Rework so einiges passieren. Ich wünschte mir das aus der "neue" 300er Serie ein Multicrew Schiff wird. Sowas wie ein 4 Sitziger PKW (evtl. als Limousine oder Kombi). Ein schneller, hübscher Cruiser der schnell genug ist großen Schiffen zu entkommen und über einen bemannten Turm auch kleine Jäger abhalten kann. Ähnlich wie bei Guardians of the Galaxie. Bei den Q&As wurde gesagt das die 100er Serie die einzige Serie von Origin sei, welches diese besonderen Intakes hat. Sollte aber die 315P, als Explorer, nicht auch über solch ein besonderes Intake System verfügen? Auf dem Bild sieht man oben die drei Fallschirme. Ob das schon ein Hinweis auf eine der nächsten Ideen von CIG ist? Ich kann man noch an den Live Stream der GamesCOM 2017 erinnern, als die Jungs mit der neuen Cutlass in der Atmosphäre von Yela herumgeflogen. Jared Huckaby hat damals im Spaß gefragt ob jemand einen Fallschirm dabei hat. Sie sagten dann das darüber noch niemand nachgedacht hat, aber es sicherlich ein riesen Spaß wäre wenn es sowas gäbe... Hmmm
  8. So viel mal zu: „ich werde kürzer treten!“ Mir war klar das Du nicht aufhören kannst. Und ick freue mich drüber! Durch die Übersetzung des Director Cuts hier wird das was ich gesehen habe noch um einiges größer. Danke Astro Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  9. Gratis Spiele bei Uplay

    Nur mal so als Reminder! By the Way: StarCraft 2 kann man ab dem 14.11. wohl auch zum großen Teil kostenlos zocken: https://starcraft2.com/de-de/
  10. Hawk(eye)

    Seit dem Q&A hab ich auch nicht mehr so richtig bock auf die Hawk. Sicherlich wäre die Stalker mit 4 Gefängniszellen das profitabelere Schiff, aber die Hawk fühlt sich irgendwie mehr nach Kopfgeldjagd an. Finde ich. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  11. MISC Freelancer ...welche habt ih und wieso !??!

    Von nem "guten" Piloten hab ich doch nix geschrieben. Ich habe mich an das "gscheit" orientiert. Sicherlich ist eine Mis in einer Gruppe in der die Mis nicht das erste Ziel ist, eine starke Unterstützung. Bedeutet aber sie ist nicht alleine unterwegs, was evtl. ein wenig gegen die Idee des Namen "Freelancer" geht. (Okay, ist weit hergeholt - ein Freelancer muss ja nicht alleine arbeiten) Aber sicherlich gibt es für diese Aufgabe auch Schiffe mit mehr Militärischen Hintergrund wie eine MISC.
  12. MISC Freelancer ...welche habt ih und wieso !??!

    Wozu braucht man eine Freelancer mit „gscheiter“ Bewaffnung? Sie ist ja nun wahrlich kein Fighter und nen „gscheiter“ Pilot wählt für den Kampf sicherlich ein besser geeignetes Schiff, oder? Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  13. "Wie alles begann" Die Hintergrundgeschichte der OfficeSpaceRaiders - Teil 2: "Sie erscheinen mit ihren Schiffen wie aus dem Nichts, sie greifen an, plündern und verschwinden wieder in den Weiten des Universum - SpaceRaiders, die sich selbst für das Leben an Bord strenge Regeln geben und die vor allem eines vereint: die Aussicht auf reiche Beute und ein Leben in Freiheit." Heute, im Jahre 2947 - 86 Jahre nach dem über 400 Menschen, Familie und Freunde, durch das UEE aus Geld- und Machtgier getötet worden sind, erinnert sich vermutlich niemand mehr an unsere Geschichte. Heute, ist es nicht mehr wichtig wieso damals 5 Überlebende durch das halbe Universum gejagt und zu Outlaws wurden. Heute interessiert es die wenigsten von uns wer wir einmal waren, denn für die meisten zählt, was wir heute sind: Wir sind die "Office Space Raiders"! Was wir machen? Ich glaube viele unserer Geschichten muss ich Dir nicht erzählen, die meisten wirst Du schon irgendwo gehört haben. Komm, gib mir einen Rum aus, ich erzähle Dir von unserem ruhmreichen Aufstieg in die Unterwelt: Es waren unsere Großväter und Urgroßväter die vor ca. 90 Jahren unsere Wurzeln bildeten. Von dem UEE quer durch die Galaxie gejagt konnten sie sich nie für längere Zeit niederlassen. Es gab keinen Job den sie hätten annehmen können, denn wer Geld verdienen möchte muss seine Steuern an das UEE zahlen. Man legt somit eine leicht, zurückzuverfolgende Spur. So blieben eigentlich nur Aufträge die sonnst niemand machen wollte, Aufträge für die niemand Steuern bezahlt - weil es sie nie gab! Diese waren entweder Gefährlich oder wenig lukrativ. So transportierten Sie zum Beispiel im Jahre 2813 Medizin und Waffen in das Charon System nach Charon III um im Bürgerkrieg zwischen Dellin und Acheron zu Helfen. Heute Schmuggeln wir noch immer, jedoch deutlich lukrativer, wie zum Beispiel: Wasser nach Yar im Centauri System. http://starcitizenbase.de/new-united-war-on-water/ Unsere Vorfahren kämpften auf Charon III Seite an Seite mit den Dellin. Sie flogen aber auch Angriffe für die Acheron auf feindliche Dellin Einrichtungen. Sie waren Loyal, immer dem, der das bessere Soldgeld zu zahlen wusste. Auch heute noch werden wir gerne für solche Söldner-Einsätze bezahlt - denn unsere Clienten wissen, wenn Sie uns ihr Geld geben, ist es niemals verschwendet. Am Anfang mussten Sie noch kleine Transportschiffe überfallen um hoffentlich etwas zu UEC machen zu können. Heute hat sich unser Netzwerk vergrößert und wir können alles Gewinnbringend verkaufen - sogar die Schiffsbesatzung. Es sprach sich rum, dass eine kleine Gruppe, skrupelloser Kampfpiloten, schnell zu etwas Ruhm und Credits gekommen ist. Obwohl sie schwer aufzufinden waren, wuchs die Gruppe rasant an. Viele andere Outlaws und Glücksritter versuchten Ihren Teil der Beute ab zubekommen und buhlten um die Gunst der Space Raiders. Aber wir hatten nicht nur Freunde. Kopfgeldjäger versuchten im Namen der "Gerechtigkeit" ihr Glück. Jedoch zahlen wir, auch heute noch gute UEC, für die Köpfe der Schuldner unserer Mandanten. Seit Jahren stellen uns Agenten der Advokatur hin und wieder Fallen, jedoch bekommen wir schon im Vorfeld einen Hinweis. Auch wenn unsere Kameraden gefangen nehmen können, sie müssen sie schnell wieder frei lassen, denn fast Jeder im hohen Rat oder der hohen Senatoren hat mindestens schon einmal unser Dienstleitung genossen und steht in unsere Schuld. Heute können wir sagen: Wir sind keine "Piraten". - Wir sind mehr! Wir sind eine Organisation, heute bieten wir Dienstleistungen an! An Jedem der sie sich leisten kann! Welche das sind? Oh, ich bin mir sicher das Dein kreativer Kopf sicherlich bereits einige Ideen hat. Ein Auszug aus unserer Preisliste: Wir sollen Ihren Besitz zurückbringen? Dann tun wir das! Sie wurden Betrogen? Wir sorgen dafür das es das letzte mal gewesen ist. Sie sind ein Geschäftsmann, und haben noch eine Rechnung offen? Wir sorgen dafür das Ihr Schuldner seine Rechnung begleicht. Ihr Schuldner spricht unsere Sprache nicht? Er wird uns schon verstehen! Es ist wichtig das Sie Ihre weiße Weste bewahren, müssen aber jemanden zum Schweigen bringen? Diese Art Auftrag lieben wir! Es soll nach einem Unfall aussehen? Auch das steht auf unserer Preisliste! Du möchtest ebenfalls ein Teil der OfficeSpaceRaiders werden? Dann gib mir doch noch einen aus...und sage mir woher Du so kommst!
  14. Hallo Catulus, vielen Dank für Dein Feedback. Nein, natürlich ist das keine Offizielle Geschichte. Aber es freut mich natürlich sehr, dass Du sie offensichtlich für eine hältst. Ja, Du hast recht. So eine Geschichte möchte man gerne einem Bösewicht, wie dem Imperator Messer in die Schuhe schieben. Habgier, die Sucht nach Ansehen, Macht und Reichtum wird es wohl immer und überall geben. Gerade die Reichen und Mächtigen werden sicherlich immer Mittel und Wege finden ihren Wohlstand zu mehren. Vermutlich wird es nach der Messer Aera nicht nur Gut-Menschen in der Struktur der UEE geben, sondern auch Menschen die Ihre Position ausnutzen. Daher glaube ich schon, dass meine Story zu jeder Zeit in unserem (großen) StarCitizen Universum reinpassen könnte. Ich wüsste nicht wie ein erfolgreich, verschleiertes Unrecht die "ganze Lore von SC durcheinander bringen" soll. Was für ein traurig, kleines Universum wäre Star Citizen, wenn es nicht genügend Platz für etwas künstlerische Freiheit bietet? PS: Goethe soll mal gesagt haben: "Wo Licht ist, ist auch Schatten." Daher glaube ich, dass der "Fair Chance Act" eine gute Idee ist und viel Gutes tut, aber unter diesem Deckmantel kann man auch viel verschleiern. PS²: Ich hätte ja erwartet der erste Kritikpunkt der hier aufkommt, die Pioneer ist, die mal eben 92 Jahre zu früh auftaucht. Ein Punkt der mich persönlich am meisten stört.
  15. Hawk(eye)

    Ich weiß noch nicht so genau was ich von der Hawk halten soll. So richtig "schön" finde ich sie nicht. Aber mir gefällt die rote Cockpit Verglasung. Auch finde ich die Idee von dem Fenster im Fußraum ziemlich cool. Mir gefällt, das man versucht hat, dass Schiff wie einem Vogel aussehen zu lassen und es auch bei der Landung die Flügel verstellt. Ich finde es schön, wenn ein Schiff für einen speziellen Zweck designed wird. Und es dann auch noch spezielle Gimmicks wie ein EMP Laser und Gefängniszelle dazu gibt. Ich fand sie mit 2x S1 und 2x S2 Waffen zu schwach, aber mit 4x S2 und dem EMP "Ding", finde ich die gut bewaffnet. Jetzt stört mich nur noch das sie relativ langsam sein soll. Mal schauen. PS: Die Buccaneer habe ich auch und ich finde die TOLL!
×