Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    2
  • Aufrufe
    97

OfficeSpaceRaiders - wie alles begann

"Wie alles begann"

Die Hintergrundgeschichte der OfficeSpaceRaiders:

 

Man mag es kaum glauben, wenn man unseren Haufen heute sieht. 

Am Anfang standen wir tatsächlich auf der anderen Seite des Gesetzes.

Wenn man aber am eigenem Leib erfahren muss, dass Politik nur ein Vorwand der Mächtigen ist, um die Reichen noch reicher zu machen, wenn es ein Spiel ist, bei dem der kleine Mann wie ein Bauer auf dem Schachbrett geopfert wird, nur um ein wenig mehr Profit zu erzielen, dann überlegt man sich auf welcher Seite man stehen möchte.

 

Unsere Geschichte ist alt, kaum jemand erinnert sich heute noch an unsere Wurzeln. Doch genau DAS dürfen wir nicht zulassen! 

Sonnst werden wir zu gewöhnlichen Outlaws, heimatlose Wilde ohne die Erinnerung daran, was das System uns angetan hat. 

Das ist der Grund für diesen Logbuch Eintrag:

 

 

Es muss das Jahr 2855 gewesen sein in dem die geheime "773. UEE Exploration Sqadron" gegründet worden ist.

428 Siedler - Frauen & Männer, Forscher, Entdecker, Wissenschaftler sowie 46 Militäreinheiten, wurden ausgesandt um ein neues, bisher unbekanntes System zu erforschen, zu vermessen und ggf. zu besiedeln. Dieses System wurde später als das Oso System bekannt, welches Offiziell im Jahre 2861 von dem Zivilisten Errol Navis entdeckt worden ist. Hingegen der Geschichte war Errol einer der Forscher der zusammen mit unseren Vorfahren nach Oso gesendet worden ist, um auf Oso II einen Außenposten zu errichten. 

 

Unsere Flotte war beeindruckend. Das Flagschiff war die Consolidated Outland Pioneer mit dem Namen " Vasco da Gama". Für Forschungszwecke begleitete uns die "Marie Curie" eine Endeavor von MISC.

Zusätzlich begleiteten uns zwei Idris Fregatten mit einigen kleineren Kampfeinheiten, sowie zwei Constellation Aquila, eine MISC Starfarer und zwei umgebaute Genesis Starliner, um 2857 das Oso System zu erreichen.

Ziel war Oso II.

 

Oso II ist der Erde in seiner Frühzeit nicht ganz unähnlich. Die Luft ist Atembar, es gibt unterschiedliche Vegetationszonen und eine Schwerkraft die etwas höher der Erde ist. Zwar gibt es dort keine Menschen, aber die Ur-Einwohner Oso II sind sehr weit entwickelt. Äußerlich den Dinosauriern der frühem Erde ähnlich, kommunizieren diese Wesen auf höchst komplexer Weise miteinander. Sie waren den Menschen am Anfang noch friedlich gegenüber gesinnt, da es für sie nichts zu befürchten gab - Anfänglich!

 

Wir siedelten uns an. 

Errichteten mit Hilfe der Pioneer eine kleine Basis zur Erforschung der Flora & Fauna, und fanden dabei schnell heraus, dass der Planet nicht nur über fruchtbare Erde verfügt, sondern auch reich an Bodenschätzen war und heute noch ist. Für viele unserer Vorfahren stand fest, Oso II wird unsere neue Heimat werden! Es bildeten sich die ersten Paare in diesem Paradies und Babys erblickten dort das Licht der Welt.

 

Oso III sollte auch erforscht werden! 

Dieser Planet verfügt über keine atembare Atmosphäre und diente nicht für Terraforming-Projekte, aber er war reich an Bodenschätze. So sehr, dass man sich nur bücken brauchte um Diamanten, von edelster Qualität, einzusammeln. Diese Entdeckung war leider auch das Ende unseres "Garten Eden".

Das System Oso war offiziell noch unentdeckt, wir hatten das Gefühl, das es auch noch eine Weile so bleiben sollte!

Denn anstatt weitere Siedler sendete man uns Militäreinheiten. Sie steckten Bergbau-Claims, nicht nur auf Oso III ab. Sondern zerstörten auf Oso II viel Lebensraum der "Osoianer," wie wir die Ureinwohner nannten. 

 

Jeder Versuch von unserer Seite dieser Zerstörung Einhalt zu gebieten, scheiterte. Beschwerden die wir versuchten an das UEE nach Terra zu senden wurden ignoriert, im Gegenteil, wir wurden ermahnt still weiter zu arbeiten, dann würde man uns auch in Ruhe lassen. Wir wurden abgeriegelt. Funksprüche in andere Galaxien wurde abgefangen, genauso wie unsere Millitärschiffe.

Im März 2861 schafften es 6 Piloten das System zu verlassen, mit dem Ziel das High Command der UEE in Terra, vom Oso System und der grausamen Ausbeutung beiden Planeten, zu erzählen. 

Es interessierte niemanden. Die Sache wurde vertuscht, beinahe alle Beweise vernichtet - darunter auch unser Außenposten auf Oso II mit allen 422 verbliebenen Pionieren.

Niemand hat überlebt, nicht einmal die Kinder.

 

Offiziell war es Errol Navis (Ranghöchster Offizier von Oso II und einer der 6 überlebenden Piloten) der später zusammen mit einem kleinen Trupp, finanziert durch das UEE, dass Oso System entdeckte.

Beweise für die Vernichtung der Basis oder der Marie Curie konnte er nicht liefern, hier wurde viel Geld investiert um alles zu vertuschen. Sehr schnell wurde durch die UEE der "Fair Chance Act" von 2795 über das System verhangen, so dass weitere Nachforschungen unmöglich sind.

 

5 Piloten der geheimen 773. UEE Exploration Sqadron wurden seit dieser Zeit als verräterische Outlaws gejagt. 

Noch heute gibt es ein Kopfgeld auf die Ergreifung unserer Gründerväter und deren Nachfahren.


0


2 Kommentare


Gehört das zur offiziellen Geschichte von SC  ?

Würde eher in die Zeit der Messer Aera passen

 

Dachte eingentlich das nach dem Fall der Messer Aera um 2792 gerade in dieser Hinsicht die neue Regierung des UEE etwas empfindlicher reagieren würde.

Nicht zuletzt auch deshalb, da der Auslöser für den Umsturz der Messerära ein Skandal war, bei dem versucht wurde ein Planteten zu terraformen auf der sich gerade eine fremde Rasse entwickelte.

 

Sollte die Regierung der UEE dann das dadurch resultierende "faire Gesetz" dazu verwenden, gerade solch eine Sache zu vertuschen, gegen das dieses Gesetz ursprünglich ins Leben gerufen wurde, wäre dies ein Regime welches nicht besser, sondern eher noch schlimmer und Lebensfeindlicher wäre, als es das alte Messer Regime war.

Das faire Gesetz bezieht sich sicher nicht nur auf das Terraforming, sondern generell zur Kolonisation und dem Umgang mit den dort angesiedelten Rassen und Lebewesen.

 

.....und dieser Skandal dann auch noch kurz vor dem Projekt "Synth World" von 2872 ?

 

Kann mir diese nicht gut vorstellen und würde meiner Meinung nach die ganze Lore von SC durcheinander bringen.

 

 

 

bearbeitet von Catulus
0

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Catulus, 

vielen Dank für Dein Feedback. 

Nein, natürlich ist das keine Offizielle Geschichte. 
Aber es freut mich natürlich sehr, dass Du sie offensichtlich für eine hältst. ;)

 

 

Ja, Du hast recht. So eine Geschichte möchte man gerne einem Bösewicht, wie dem Imperator Messer in die Schuhe schieben.
Habgier, die Sucht nach Ansehen, Macht und Reichtum wird es wohl immer und überall geben. Gerade die Reichen und Mächtigen werden sicherlich immer Mittel und Wege finden ihren Wohlstand zu mehren. Vermutlich wird es nach der Messer Aera nicht nur Gut-Menschen in der Struktur der UEE geben, sondern auch Menschen die Ihre Position ausnutzen. 

 

Daher glaube ich schon, dass meine Story zu jeder Zeit in unserem (großen) StarCitizen Universum reinpassen könnte.
Ich wüsste nicht wie ein erfolgreich, verschleiertes Unrecht die "ganze Lore von SC durcheinander bringen" soll. 
Was für ein traurig, kleines Universum wäre Star Citizen, wenn es nicht genügend Platz für etwas künstlerische Freiheit bietet?  ;)

 

PS: Goethe soll mal gesagt haben: "Wo Licht ist, ist auch Schatten."

Daher glaube ich, dass der "Fair Chance Act" eine gute Idee ist und viel Gutes tut, aber unter diesem Deckmantel kann man auch viel verschleiern. 

 

PS²: Ich hätte ja erwartet der erste Kritikpunkt der hier aufkommt, die Pioneer ist, die mal eben 92 Jahre zu früh auftaucht. ;)
Ein Punkt der mich persönlich am meisten stört. 

0

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden