Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 07/22/2021 in all areas

  1. Hier ein Kleines Update zum Stand der Dinge und wie es im Moment mit meinen News wietergeht.
  2. Ohje da kann man sich gleich auch Flache Erde Videos anschauen. Das die Sphinx spuren von überschwemmungen zeigt ist eigentlich zu erwarten, die ist nicht so weit vom Nil weg und der führt bekanntermaßen immer wieder mal Hochwasser. War sogar einer der Gründe der Ägyptischen Hochkultur da der Nil nährstoffreichen Schlam auf den feldern Ablagerte und so die Landwirtschaft besser betrieben werden konnte. Im übrigen ist laut Wikipedia die Wassererosionstheorie nur eine Randtheorie die in der Fachwelt keinen hohen anklang findet. https://en.m.wikipedia.org/wiki/Sphinx_water_erosion_hypothesis Das Auge wird eine erosierte Blasenstruktur sein, gibts ja durchaus auch andere sachen die Adhoc schwer zu erklären sind, zb die 8eckige Steinstrukturen bei den Cliffs of Moher. Preastronautik ist der größte schwachsinn, das funktioniert in etwa so, du gräbst deinen Garten um und ein Stein ist einfach runder als die anderen Steine damit passt er dort nicht hin also wird gefolgert das der stein dort Plaziert wurde von jemandem der die Möglichkeit hat den Stein dort zu plazieren. So nun sind wir uns aber vermeintlich sicher das niemand das wissen und die Möglichkeit hatte den Stein dort zu plazieren. Also wird daraus gefolgert das es wohl eine außerirdische Wesenheit war da es sonst ja nicht möglich wäre.
  3. Ich habe keine Beta im Steam gefunden, obwohl im Vorverkauf erworben, allerdings funktioniert die Alpha scheinbar noch. Naja ich wollte es eh erst ab Veröffentlichung spielen, nochmal die selben Quests ablaufen hab ich eh keine Lust. Hier ist mal noch ein interessanter Artikel, aus dem man auch den Kern des Spieles zwischen den Zeilen erlesen kann: https://mein-mmo.de/new-world-wow-7-dinge/ Trotz deaktivierbarem PvP ist es von Grund auf ein PvP-Spiel. Es gibt quasi nur generische Quests und so gut wie keine Story. Man wird ebenso nicht durch die Gebiete geführt, sondern muss sich selbst Regionen suchen. Gute Ausrüstung muss man craften und bekommt die nicht als Belohnung, fürs Crafting muss man aber in Siedlungen mit entsprechenden Handwerkstationen. Diese werden von den kontrollierenden Kompanien betrieben, was hohe Steuern bedeutet. Hat die eigene Siedlung eine zu niedrigstufige Handwerkstation, muss man mit seinen gesamten Materialien in eine andere umziehen - wohlgemerkt geht das dann nur zu Fuß und man muss mehr mals laufen um alles hin und herz zu tragen - es gibt keine übergreifendes Lager! Auch so ein Ding, was mich stört. Bei jedem Gebietswechsel muss man per Fuß sein Lager in mehreren Läufen mit quer über die Map tragen. Für PvPler ist das toll, da so Spieler entweder motiviert sind, für "Ihre" Siedlung zu kämpfen, oder aber oftmals reichlich bepackte Opfer in der Pampa unterwegs sind... (wenn sie denn vergessen, für solche Märche das PvP rechtzeitig zu deaktivieren - geht nur in den Siedlungen selbst).
  4. Hallo Anne, bin gerade aus dem Urlaub zurück und habe über HQ natürlich alles mitverfolgt. Ich wohne im Oderbruch und weiß wie man auf Messers Schneide zur Zeit des Klimawandels wohnt. (1947, 1969, 1997, 2010, 2011 / dieser Zeitstrang sollte für sich sprechen) Deshalb bin ich auch echt froh dir berichten zu können das Märkisch Oderland (Ostbrandenburg) innerhalb weniger Tage über 260.000,00 Euro gespendet hat. Wir wissen über die MACHT DES WASSERS. Ich hoffe das sich die Situation zunehmend entspannt und das möglichst ÜNBÜROKRATISCH Hilfe gewährt wird. Wir hören uns!
  5. Für den einen ist es Schwachsinn, für den anderen interessante Theorien, die zum Teil mehr Sinn ergeben ( nicht alle ), als die der anerkannten Forscher Edit: Mir gefällt das Däniken zum Nachdenken anregt und man die landläufigen Meinungen nicht alle schlucken sollte.
  6. Vor 4000 Jahre gebaut, das sagen zumindest die Archäologen. Die Geologen sind da wiederum anderer Meinung und datieren die Sphinx auf 12000 Jahre vor der Zeitrechnung. Zu dieser Zeit wurde in dieser Gegend eine massive Überschwemnung nachgewiesen mit Erosionsspuren, welche auch auf der Sphinx sichtbar sind. Für die Archäologen ist diese Erkenntnis natürlich sehr unangenehm, da sie hauptsächlich damit beschäftigt sind, ihren Auftrag auszuführen, vor der Allgemeinheit weltweit zu vertuschen, das mit dieser globalen Flut eine Zivilisation unterging, welche unserer heute restlos verdrehten Welt um Längen voraus war. Erinnert mich an den Film Planet der Affen, der genau wie Matrix oder auch total Recall einen sehr realen Hintergrund hat. Vor allem aber Total Recall mit Illu Arnie. Die Welt wird schockiert sein, wenn sie vor der Wahrheit steht.
  7. Diary of Zero Sense. Log #124 - Unterschlupf. Ich war untergetaucht und fand Schutz in der Einsamkeit. https://star-citizen-diary.blogspot.com/2021/07/log-124-unterschlupf.html
  8. Ich weiß nicht ob ich diesen Film gesehen habe, ich habe unzählige Dokus, Reportagen, tatsachenberichte usw.. zu solchen Themen gesehen. Aber auch wenn ich diese nicht gesehen hätte wäre meine Aussage die selbe und die ist nunmal das nichts außergewöhnliches oder übernatürliches an Pyramieden ist. Im Übrigen habe ich auch das Buch von Erich van Däniken hier bei mir stehen und auch paar andere ähnliche Lektüre. Wenn du für dich eine Wahrheit gefunden hast an die du glauben möchtest oder kannst so sei es dir gegönnt. Ich habe für mich selbst schon vor Jahren die für mich gültige Wahrheit gefunden mit der ich sehr gut lebe. Wie bei allem ist halt meine Wahrheit nicht zwingend deine und umgekehrt, unabhängig davon welche nun näher an der Realität ist.
  9. @KaffeRausch Entschuldigung aber da ist weit weniger mysteriös als du glaubst. Ab 1999 war ich recht aktiv auf Allmystery und da hat man allerhand Unsinn gelesen. Glücklicherweise tummeln sich dort auch Ägyptologen und Archäologen, die dann sehr plausibel erklärt haben, das es weniger ist, als mancher denkt. Die Menschen damals waren NICHT dümmer. Seilzüge, Rampen und derlei sind völlig normal gewesen. Die Pyramiden wurden von Ägyptern gebaut! Es gibt vor etlichen Pyramiden riesige Plätze, für die Unterkünfte der Arbeiter. Es gibt etliche Zeichnungen die die Arbeiter bei ihrem Werk zeigen. Die Steine kamen stellenweise aus dem Nahen Osten und auch die Steinbrüche sind bekannt. Natürlich wurden die nicht einfach mal aus dem Sand gebuddelt. Sowas wurde sehr lange geplant und vorher alles sorgfältig vermessen. PI und eine astronomische Ausrichtung ist nichts mysteriöses. Die Ägypter haben Schädeloperationen(!) durchgeführt und waren auch sonst sehr belesen. Wieso man immer wieder anzweifeln muss, das diese solche Bauwerke aus dem Boden stampfen, will mir, ehrlich gesagt, einfach nicht in den Kopf. Die Pyramiden waren Grabkammern und sowas wie Leergänge und eine Labyrinthartige Struktur, war ein Schutz vor Grabräubern. Weil nur ein unangetasteter Leichnam Ruhe im Jenseits fand.
  10. Auch wenn es hier langsam abdriftet, nochmals kurz zurück zu dem eigentlichen Film: Eigentlich ist der Titel auch falsch, der Film wurde halt von einem User eingestellt. Eigentlich trägt der Film den Namen "Das Geheimnis der Pyramiden", was ich auch passender finde. Ich hatte den Film damals schon gesehen und finde ihn auch heute noch gut gemacht, kann diesen nur empfehlen. Der Film hat nicht unbedingt etwas mit einer Verschwörung zu tun, sondern zeigt einfach die Probleme der Menschen auf. Obwohl es viele Unklarheiten gibt, wird es einfach als gegeben gesehen, denn alles andere würde nicht in das bekannte Weltbild passen. War früher ja auch schon so, ich sag nur: Die Erde ist rund = KETZER! Jeder den den Film gesehen hat wird selber zu dem Schluss kommen, dass etwas in den Geschichtsbüchern nicht stimmen kann. Es gibt übrigens genug Beispiele, die unsere Geschichte drastisch verändern, wie Hinweise dass der Mensch evtl. doch viel älter ist als gedacht https://www.mdr.de/wissen/menschheit-aelter-100.html Wenn man jetzt einmal über den Tellerrand der bekannten Geschichte guckt, fragt man sich doch warum so viele Ruinen tief unter Wasser liegen. Zudem wurde nicht nur in der Bibel von einer großen Flut gesprochen, evtl. mehr als eine Geschichte? (daher der augenzwinkernde Hinweis auf Atlantis in meinem alten Beitrag) Ich für meinen Teil glaube inzwischen fest daran, dass die Menschheit viel älter ist als angenommen und es einen "Reset" gegeben hat. Bedenkt man was in den letzten paar tausend Jahren passiert ist, bleibt doch eine menge Zeit für eine Hochkultur, selbst wenn man "nur" von 200 000- 300 000 Jahren Menschheit ausgeht. Angenommen der Mensch ist bereits so alt, warum soll es erst vor gut 10 000 Jahren erste Siedlungen gegeben haben? Die restlichen 190 000 (oder neu 290 000) Jahre haben wir in Höhlen gewohnt?! Mist, ich brauche eine Höhle, die müssen gut sein. Bedenkt man das Alter der Pyramiden und die damit verbundene enorme bauliche Leistung.... so schnell von einfachen Hütten zu den Pyramiden, wo wir doch so lange zu den ersten Siedlungen gebraucht haben? Schon etwas seltsam. Ähnliche Bauten über die komplette Erde verteilt, obwohl der "moderne" Mensch noch nicht so lange existiert und sich überall unabhängig Kulturen entwickelt haben sollen, die sich alle nicht kannten? Auch unsere heutige Zivilisation kann einfach ausgelöscht werden und wir sind wieder in der "Steinzeit" gefangen. In der heutigen Zeit, wo Roboter Computer bauen... Eine Seuche, unsere Atomwaffen, Super-Vulkan, extremer Klimawandel.... Es gibt zumindest sehr viele unbeantwortete Fragen zu diesem Thema und das finde ich sehr interessant. Man sollte nicht alles als Verschwörung sehen, nur weil es von der üblichen Denkweise abweicht, viel mehr sollte man offen sein und alles kritischer hinterfragen (solche Theorien natürlich eingeschlossen) Mit einer Frage würde ich auch gerne abschließen... Was ist wenn es bereits Beweise für eine ganz andere Geschichte der Menschheit gibt und man diese mit voller Absicht geheim hält, da diese sonst auf einen Schlag alle Religionen widerlegen würde? Würde man dieses Wissen wirklich teilen? Wo die Menschen sich noch immer aufgrund vom bloßen Glauben die Köpfe einschlagen?
  11. Hallo zusammen, man liest hier Interessante Dinge, Theorien, Gegentheorien, Fiktionen. Das ist doch schon mal toll! Manche wissen aber nicht wie man richtig diskutiert, ich selbst eingeschlossen!! Es reicht, wenn man ein falsches Wort redet - schreibt, und bumm bekommt man sofort einen auf die "Mütze". Theorien gibt es mehr als genug. Meinungen auch. Und Glauben erst Recht. Wissenschaft ist das Wort! Aber auch Wissenschaftler irren sich, mit Absicht oder nicht, das lasse ich mal dahingestellt ( Konzerne habe viele UECs ) Jeder sollte das Recht haben, sich seine eigene Wahrheit zu bilden, aber dafür haben wir keine Zeit, Lust oder Geld !!! Bald werden aber neue Techniken kommen, die uns besser sehen lassen werden, und ggf sogar verstehen lassen Hier mehr Zündstoff: - innere Kern der Erde ( ist die Erde ist hohl? ) - Chemtrails - Fracking - Nephilim - Chinesen auf Sonnen abgewanter Seite des Mondes - Kolumbus entdeckt Amerika - Aliens auf der Erde - nicht gekennzeichnete Soldaten zerstören grosse Teile des nat. Museums vom 1 Irakkrieg - Mekka oder doch Petra - was ist mit Ur - Templerschatz - Hitler in Peru verstorben - Area 51 nicht zu vergessen Macht Euch Eure eigene Meinung, oder besser, beweist diese Ich glaube an Aliens! Aber bevor die nicht vor mir landen und "hallo" sagen, weiss ich es nicht - egal was ich bis jetzt schon gesehen habe ( auch mit eigenem Auge ), es hätte auch etwas anderes sein können !!! Laut eines Freundes ( Esoteriker ) bin ich selber ein Alien... Esoteriker ( innerlich, dem inneren Kreis zugehörig, wissend ) Und nun wünsche ich Euch allen schon mal ganz tolle - schöne Weihnachtstage, sowie nur das Beste für 2020 !!!
  12. Ach leute, es ist doch ganz Simpel, ich werde euch jetzt mal erklären was es mit Echsenmenschen usw... auf sich hat. Vor vielen vielen Jahrtausenden, sind forscher einer reptiloiden Spezies aufgebrochen die Geheimnisse des Universums zu erforschen. Bei ihrer Reise stießen sie auf etwas unbekanntes, den flachen Scheibenplaneten Erde. Offenbar passierte etwas auf dem Raumschiff und sie stürzten auf der flachen Erde ab. Die Licht und strahlungsverhältnisse zwangen die Reptiloiden jedoch unter die Erde in einen hohlraum der eine eigenständige Welt bildete. Kurz darauf wurde versucht mit Spezialanzügen kontakt zu einheimischen Völkern aufzunehmen und mit deren Hilfe das Raumschiff zu reparieren. Als dies Scheiterte wurde beschlossen die Geschicke der Welt zu lenken. Es wurden Wachposten Langstrecken Sensortürme auf den Osterinseln errichtet und Pyramiedenartige Antennen um mit der Heimat zu kommunizieren und eventuellen Flugverkehr im All zu überwachen. Dank der Evolution hielt jede neue Generarion die Strahlung und das Licht auf der Erde besser aus bis sie sich schließlich nach und nach unter uns gemischt haben und die Kommunikationsanlagen vergessen oder nicht mehr gebraucht wurden. Letztlich gründeten sie die Nasa und andere Welteraum behörden um unser Denken über das Universum zu kontrollieren. Wow ich sollte echt mal einen SciFi Roman Schreiben ???
  13. Technologie wie Magie: Es ist schon möglich das die Ägypter Technologie nicht der Zivilen bevölkerung zugänglich gemacht haben um durch den glauben "durch Göttliche macht" die Masse besser zu Kontrolliren. Und ich meine jetzt nicht im sinne von Stargate sondern dem hier http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/automaten-der-antike-wie-die-goetter-die-tempeltueren-oeffneten-a-618229.htmldas gewann viele Gläubige. Erste Batterie und Glühbirne: Außerdem hatte man das hier mal gefunden https://de.wikipedia.org/wiki/Bagdad-Batteriein Mythbusters wurde bestätigt das dieses Ding tatsächlich Strom macht https://www.youtube.com/watch?v=3NaXj_TbSoM Glühbirnen könnte es auch gegeben haben http://equapio.com/de/kultur/das-alte-aegypten-und-die-hochtechnologien-der-alten-aegypter/ Wer hat diese Dinger hier in den Weltraum gestellt?: https://en.wikipedia.org/wiki/Black_Knight_satellite Der erste Computer Mechanisch vor 2000 Jahren? http://www.sueddeutsche.de/wissen/archaeologie-tauchgang-zum-ur-computer-1.2308182 Eisen Rostet und Holz verfault, was ist wohl alles verloren gegangen?
  14. Ein jeder weiß doch das die Pyramiden nicht von den Ägyptern sondern von Fremden die mit einem Schiff kamen gebaut wurden . Es waren genau 3 Männer und ein Hund und sie kamen aus einem kleinen Dorf in Gallien .
  15. Wissenschaftliches Vorgehen? Von vorhandenen Fakten ausgehen und diese zu verifizieren? Dann zeig mir mal einen Kosmo Physiker der es genau so macht! Da sach ich nur Dunkle Materie und dunkle Energie. Vom Fehlen von Spuren auf die Unmöglichkeit der Hochtechnologie zu schließen, ist zu kurz gesprungen. Wenn die alten Ägypter tatsächlich Hilfe hatten von einer höher entwickelten Spezies, war die mit Sicherheit auch im Stande solche Dinge wieder mit zu nehmen. Außerdem wissen wir doch mittlerweile Alle, dass die Pyramiden Landeplätze für Guaúhld Raumschiffe waren. :-D Was mich an solchen Diskussionen immer wieder aufs neue ärgert ist, wie sie geführt werden. Austauschen von Argumenten findet nur sehr kurz statt. Dann kommt einer und erklärt, wie man das "wissenschaftlich" macht. Nimmt dann einfach mal an, dass Alle die sich damit beschäftigen eh keine Ahnung haben und weltfremde Spinner sind. Oder es kommt noch schlimmer und jemand schreit gleich van DänikenFreund. Meist wird es in die "Glaubenschublade" gesteckt. Das alles hat aber mit gepflegter Streitkultur nix zu tun. Argumentativ mit den Ungereimtheiten auseinandersetzen? Fehlanzeige! Compfox macht diesen , in meinen Augen, Fehler auch. Er sagt "Traktorstrahl wäre hanebüchen". Warum? Weil wir ihn nicht haben? Wissenschaftler, da meine ich übrigens richtige Wissenschaftler, so mit Diplom und Doktortitel, arbeiten schon sehr lange an sogenannten Prallfeldern. Erste, und das ist kein Witz, Frösche hat man mit Hilfe von Magnetfeldern schon schweben lassen. Auch Energiefelder als Schutzschild für den Wiedereintritt in die Atmosphäre werden entwickelt. George Bernhard Shaw hat das Dilemma auf den Punkt gebracht. Er sagte: Wir brauchen Verrückte Menschen, seht euch an wohin uns die sogenannten Normalen gebracht haben. Auf diese Diskussion runter gebrochen meine ich damit: Leute die Theorien aufstellen und dann versuchen diese zu beweisen sind mir wesentlich lieber, als Solche die von vornherein behaupten es sei Blödsinn. Da wäre ich nun bei der Wissenschaft wieder angelangt. Wissenschaftliche Methode? Ganz einfach: Stell eine Theorie auf, die zu den wissenschaftlichen beweisbaren Beobachtungen paßt und solang die nicht widerlegt wird, hat sie Gültigkeit. Etwas gleich auszuschließen ist auf keinen Fall "Wissenschaftlich" Um auf die Ägypter zurück zu kommen. Das waren schon ein paar clevere Kerlchen. Ob sie ihre Bauten ohne Hilfe erschaffen konnten? Weiß ich nicht. Was ich aber weiß ist: es ist eine erstaunliche Leistung. Gruß Chase
  16. Ich könnte fast meinen hohe Mathematik und Erdbeben sichere Gebäude hätte es einst gegeben. Und vergleichbar mit dem Aquädukt der Römer sind so einige Technologien wegen z.b. Glaubenskriegen verloren gegangen. Ein Wissenschaftler hatte mal die Theorie das Informationen von Alien an uns in DNA unserer Tierwelt gespeichert wurde weil DNA ein sicherer und Komplexer Datenspeicher ist. Ich befürchte sie haben eine Nachricht in unserer Kultur hinterlassen in Form von PI und der Goldenen zahl, und jetzt da wir vom Weltall aus die Position der Pyramiden berechnen können sollte das uns sagen "wir waren mal hier, das konntet ihr niemals zu der Zeit getan haben ohne unsere Hilfe".
  17. Ach ja, die Aliens mal wieder... Haben ja auch bei einigen Pay-TV Sendern wieder Hochkonjunktur.
×
×
  • Create New...