Jump to content

Pyro News

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    3
  • Kommentare
    0
  • Aufrufe
    3.675

Über diesen Blog

Wir informieren bevor es geschieht.

Einträge in diesem Blog

DerMudder

Bei einem Konzerntreffen der ArcCorp Manager kam es gestern offenbar zu einer handfesten Diskussion, über die künftige Ausrichtung des Konzern. Dabei sollen nicht nur Fäuste sondern auch Stühle und diverses Geschirr geflogen sein. Drei Manager befinden sich zur Zeit noch im Krankenhaus, doch William Paston 3. Vorsitzender der ArcCorp Corel, konnte sich mit seinem Vorschlag zur Änderung der Sitzordnung durchsetzen.

"Es war eine harte Diskussion, aber letztlich haben wir den Konzern damit Fit für die Zukunft gemacht".

Was die geänderte Sitzordnung für die Beschäftigten bedeutet, wollte uns Paston noch nicht mitteilen. Laut Personalchef Hubert Torris sollen jedoch neue Stellen im Sicherheitsbereich geschaffen werden.

DerMudder

Eine hängen geblieben Reliant sorgte am Wochenende für Chaos am Terra Prime Spaceport. Das Schiff blieb mit einem Flügel an der Leitantenne für Autopiloten hängen, verhedderte sich anschließend in der Radaranlage und blockierte schließlich die Einflugschneise des Hafens. Wie die TPSPAA mitteilte, wussten hunderte Piloten nicht mehr wie sie ohne Autopiloten Starten oder Landen sollten. Ein Schiff, welches sich bereits im Landeanflug befand stürzte durch den plötzlichen Ausfall spontan ab und blieb bis zum heutigen Morgen verschwunden. Es wird vermutet, dass es irgendwo zwischen E3 Street und 4th Avenue runter ging. Genaues könne man bei der TPSPAA aber leider noch nicht sagen, da ein anhaltendes Großfeuer diverse Straßen in der Region blockiert und flüchtende Menschen zudem für Verzögerungen im U-Bahnverkehr sorgen. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass die Crew gesund ist.

Nachdem Feuerwehr und Mitarbeiter der CMISS die Reliant bergen konnten, wurde der Pilot wegen Fahrlässigkeit am Steuer festgenommen. Es wird vermutet, dass der Pilot unzulässiger weise mit einer sogenannten Tastatur flog. Genaue Erkenntnisse soll nun die Auswertung eines Piraten-Logbuchs ergeben, welche das Schiff im Vorfeld gescannt hatte.

Der Start- und Landeverkehr ist zur Zeit noch immer stark beeinträchtig und es wird geraten, dass nur erfahrene Piloten die Landezone anfliegen sollten um weitere Störungen zu vermeiden. Mit Behinderungen wird noch bis kommende Woche gerechnet, da der zuständige Techniker nicht erreichbar ist.

DerMudder

Kaptain, wir haben einen Problem in Sektion B.

Diese Meldung bekommen immer mehr Schiffseigner der Connstellation Klasse zu hören. Schuld sind zu kleine Abwassertanks, welche bereits nach 2-3 Spülungen voll laufen. Robert Space Industries ließ in einer Pressemitteilung verlauten, dass aufgrund der begrenzten Platzverhältenisse nach dem Redesign, keine größeren Tanks eingebaut werden konnten. Testflüge hätten jedoch ergeben, dass auch bei voller Mannschaftsstärke ausreichend Toilettenkapazitäten vorhanden seien wenn man auf die XXL-Menüs von StarBurgers zu verzichtet. Man wolle die Probleme jedoch untersuchen. Bis dahin empfehle man jedem Kapitän zusätzlich 1-2 Dixi Klos in den Laderaum zu stellen um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

Wir von der Pyro News Redaktion sagen, dazu: Skandal!

Es kann nicht sein, dass man auf die Double-Pounder Cheesenuggets verzichten soll, nur damit bei der Rechtsabteilung von RSI nicht die Scheiße am dampfen ist. Passen Sie also auf, wenn sich ihre Crew freiwillig in die Gun-Turrets setzt ohne etwas zu sagen. Sie könnten Scheiße gebaut haben!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×