Jump to content
  • entries
    3
  • comments
    3
  • views
    18,879

OneEyed Monkey and MicDerJäger proudly presents......... Teil 1

OneEyed Monkey

8,135 views

Heute mal was anderes. :thumbsup:

Ich hatte vor einiger Zeit, zusammen mit MicDerJäger, im Forum von Werde-Star-Citizen.de ein Roleplay abgehalten.

Ich hab mir mal erlaubt alles in eine Geschichte zu verpacken.

Also hab ich die ganzen ~ und * raus genommen und manches umgeschrieben.

Die eigentliche Idee über den Ablauf, kam von Mic und ich habe hauptsächlich reagiert und gelegentlcih mal kurz das Ruder übernommen.

Die Barfrau Cassandra kam auch von mir.

Ich hab alles farblich markiert damit man sehen kann was von wem kommt. Wie gesagt ich hab es nur in eine Form gebracht, damit es als Geschichte lesbar wird.

Sachen die von mir nachträglich eingefügt wurden, um bestimmte Sachen zu erklären.

MicDerJäger

OneEyed Monkey

Cassandra

Also viel Spaß! :teehee:

Heute war kein guter Tag für Cassandras Taverne. Nur wenige Stammgäste saßen am Tresen und tranken ihr Zwölf-Uhr-Bier. Und zwei von ihnen hatten heute Morgen, Cassandras Eingangstür zerlegt. Wiedermal hatte ihr ach so guter Freund Monkey, einen Teil ihres Lokales zerstört. Das letzte Lokal konnte sie schließen. Sie wurde ihn aber einfach nicht los. So als wäre er ihr Schatten.

In diesem Moment betrat Michael Jaeger, der sich in alten Tagen unter dem Rufnamen MicDerJaeger bekannt gemacht hatte, die Taverne. Ein Mann mittleren Alters, welcher mit Kurzhaarschnitt und nem Dreitagebart, welcher eher nach drei Wochen aussah. Auf der Nase saß eine schmale Brille. Sie erinnerte an den Spezialentwurf, welcher für die Piloten der Excalibur Klasse Kampfjäger entwickelt worden war. Sie hatten in den Reaktions und G- Tests, so gut abgeschnitten, das sie trotz Sehschwäche zum Dienst gestellt und in den Kampf gegen 2669 Kilrathi entsendet wurden. Es fehlte einfach an Kampfpiloten.

Das war aber schon lange her!

"Wer um himmels Willen hat denn hier gewütet wie ein Vandulanischer Atmoreon (Stier Art 3,Meter groß) Leute, das schreit nach ner ganz neuen Tür mit Halterung"

Das würde aber eine Sch.... Arbeit werden. Und dann auch noch, bei 3 Grad und Regen. Mic konnte nicht fassen wer bloß diesen schrecklichen Vorhang angebracht hatte.

Es würde teuer werde. Hätte dieser Barkeeper, sowas erwähnt, wäre er nicht alleine gekommen.

Alle im Raum wanden sich dem Neuankömmling zu.

"Ich bin der Mechaniker für die Tür"

Mic trat ein und zog seinen schwebenden Werkzeugkasten hinter sich her.

"Wer ist derjenige, welcher das hier Bezahlen wird?!"

Cassandra wandte sich von ihren Gästen ab und ging zum Eingang.

"Das bin dann wohl ich. Meinen sie, das bekommen sie hin? Ich bin jedenfalls sehr froh das sie endlich da sind, dann kann der hässliche Vorhang endlich verschwinden."

Sie reichte ihm die Hand.

"Ich bin übrigens Cassandra, mir gehört der Laden hier."

"Sehr angenehm"

Im gleichen Atemzug reichte er Ihr die Hand.

Er war verwundert. Sie hatte einen ganz schön festen Druck drauf. Aber es passte zu dem, was man über sie hörte.

"Mal sehn ob und wie ich sie hin bekomme"

"ÄH die Tür meine Ich!!!!"

Dabei muste er sich Räuspern und schaute ihr tief in die Augen

Wiedermal lies er den alten Schamör los. Er fing sich wieder, immerhin, war er hier, um zu arbeiten. Im Moment, konnte er sowieso keine Frau an seiner Seite gebrauchen.

"in 10 Minuten weiss ich mehr dann komm ich rüber an den Tresen und sag Bescheid"

"Ach, und könnte ich nen Schwarzen Tee bekommen, Cassandra?"

Ohne auf eine Antwort zu warten wandte er sich wieder der Tür zu.

Es war gut, das ihn keiner erkannte, so konnte er stressfrei arbeiten.

Cassandra war etwas irritiert, vom Verhalten des Handwerkers, zuckte dann jedoch mit den Schultern und wandte sich zum gehen.

"Ein schwarzer Tee? Wird gemacht!"

Mit erhabenem Schritt ging sie zurück zum Tresen, ihre körperlichen Vorteile möglichst aufreizend in Szene gesetzt. Ihre hautenge Jeans und eine reichlich verzierte Korsage, zeichneten die Linien ihres Körpers nach, während die kniehohen Stiefel bei jedem Auftreten deutlich zu hören waren.

Sie wusste ihre Reize gezielt einzusetzen, um den Männern den Kopf zu verdrehen.

Ein kleines Spiel, welches sie mit ihren Gästen spielte.

Pünktlich zur Mittagszeit betrat wiedermal Monkey die Taverne. Stürmisch wie eh und je, hätte er den armen Kerl, welcher sich grade an der demolierten Tür zu schaffen machte, beinahe umgerannt.

"Woahh! Das war knapp. Sorry Junge."

Monkey schaute sich in der Taverne um, während er seinen Mantel ablegte. Alle Augen waren auf Cassandra gerrichtet, welche grade durch den Raum zur Theke stolzierte.

Dort entdeckte er seinen alten Kumoel Benjamin Drake, wie dieser tief über sein Getränk gebeugt, vor sich hingrübelte. Ihn schien Cassandras Auftritt jedenfalls nicht zu beeindrucken, aber er sah zufriedener aus als bei Ihrem letzten Treffen.

Monkey setzte sich zu ihm an die Theke, klopfte ihm auf die Schulter und grinste bis über beide Ohren.

"Hey Ben, was gibt es neues? Du wirst nicht glauben was mir alles passiert ist!"

Er blickte kurz zu Cassandra.

"Ach ja. Hallo Schätzchen! Sag mal musst du den Leuten immer so ne Show liefern?

Ist ja wie in nem billigen Porno. So mit dem Handwerker und deinem Auftritt eben"

Als Cassandra vor Wut rot anlief, entschuldigte er sich hastig, um nicht wieder, irgendwas im Gesicht hängen zu haben. Er wandte sich zurück an Ben und wartete auf dessen Antwort.

Mic schaute dem Neuankömmling grimmig hinterher.

Von wegen,Sorry. Mic war sich sicher, das so wie der dreinschaut, er einer derjenigen war, welcher ihm diesen Job verschafft hatte.

Er versuchte weiter die Türangeln zu richten, aber die Show die Cassandra für Ihn hingelegt hatte, verfehlte nicht ihre Wirkung und er war doch sichtlich mehr, an ihren Rundungen interresiert, als an den Beulen der Tür.

So eine hübsche Erscheinung hatte er schon lange nicht mehr zu Gesicht bekommen. Und wenn er es recht bedachte, hatte er noch genügend Zeit.

Wenn die von RSI Recht behielten, würde sein Schiff eh, in nächster Zeit nicht fertig. Also was solls, er hatte sich nun bis hier, nach Land´s End durchgeschlagen und seine Ersparnisse konnten sich sehen lassen. Aber wie sollte er bei dieser Frau durchstarten? Denn nur ne billge anmache würde sicherlich nicht ziehen.

Er musste sich schon was besseres einfallen lasssen.

“So Chefin“

Mic schlenderte in einer Bogenbewegung zur Theke hinüber, als wollte er Cassandra von der Flanke erwischen.

"Die Scharniere hab ich so richten können, aber das Türblatt ist voll hinüber, das muss ich neu ordern. Das dauert 2 Standardtage. Außerdem ist die Elektrik des Sicherheitssystems herausgerissen.

Ich schätze mal, so um die 250Cr. wird es schon kosten!

Ich will ja nicht Neugierig erscheinen, aber wer ist den so sehr in die Tür gelaufen worden?

Sieht doch eigentlich ganz ruhig und schmuck hier aus!“

Er schaute sie leicht fragend an, während er einen Schluck des schon leicht kalten Tee´s zu sich nahm.

In diesem Moment, stürmten drei Typen, die heftig nach Kopfgeldjäger aussahen, mit Maschinengewehren im Anschlag, in die grade noch so ruhige Taverne.

“ Alle ganz ruhig und die Hände dahin, wo wir sie sehen können.“

Mic holte flink und leise eine Schnellfeuerpistole, aus seiner Innentasche und schob sie Cassandra über den Tresen zu, bevor er sich dann umdrehte und die Hände hob.

Einer der Netten Jungs durchsuchte den Werkzeugwagen, die beiden anderen kamen quer durch die Taverne auf den Tresen zu.

Mic konnte echt nicht fassen, das die drei sich ausgerechnet hier her verirrten.

"Na da ist er ja!!!!... Jungs"

Hämisch grinsend zupfte der Mann an dem Mechaniker-Anzug, als wolle er Mic provozieren, welcher sich aber wenig Beeindruckt zeigte.

"Hallo Zac!! Was machst du den hier? Lang nicht gesehen! Was kann ich für dich tun?"

In diesem Moment stieß sein Gegenüber, den Lauf seiner Waffe ruckartig nach vorn, in den Magen des Mechanicker´s und riß, als dieser sich nach vorne krümte, die MP in einer Linksbewegung rum .... und schmettere ihm die Schulterstütze in Gesicht.

"humpffffff................."

Mehr brachte Mic nicht mehr hervor, als er durch den heftigen Schlag fast das Bewusstsein verlor.

Diesmal saß er echt in der Klemme. Er hätte sie gleich erschießen

sollen, als sie rein kamen.

So wenig sich die anderen Gäste, anfänglich für das was da abging interressierten, umso mehr taten sie es jetzt. Reibereien und härtere Geschäftsverhandlungen waren ja nich gerade selten im Universum, aber das hier sah nun nicht gerade nach einer Verhandlung im klassischen Trader- Sinne aus.

Blut quoll aus einer Wunde über der Schläfe und lief Ihm ins Gesicht.

Durch die wucht des Schlages brummte und hämmerte es in Mic´s Kopf, so das dieser Mühe hatte, klar zu Denken.

Wenn ihm jetzt nichts einfiel, dann würden sie ihn diesmal erledigen!

Der Mann mit der Waffe brüllte ihn an.

"Ich werd Dir sagen was du tun kannst! Du kannst deine Schnauze halten. Du hast Glück, das ich dich nicht gleich hier abknalle, nach dem du meinen Partner so nett auf der Außenhaut deines Schiffes gegrillt hast! Aber leider bist du Lebendig mehr wert.

Bin gespannt was mein Auftraggeber mit dir anstellt. Und wenn er mit dir fertig ist, dann darf ich mich schön an dir auslassen! Fünf Jahre hab ich darauf gewartet"

"Retress! Serath!..... sammelt das Stück Scheiße ein, wir haben noch einen langen Weg vor uns.

Zac´s Blick wendete sich Serath zu Ist die Werkzeugkiste sauber?!

"Ja Boss! Da ist nichts besonderes drin!"

Die beiden Gehilfen packten den Mechaniker. Einer hielt ihm die Waffe an die Kehle der andere sicherte den Raum ab. So bewegten sie sich langsam rückwärts auf den Ausgang zu.

Zac ging Richtung Tresen und warf 50 CR auf die Theke.

"Hier für die Unannehmlichkeiten"

Monkey, welcher sich das Schauspiel, in aller Selenruhe angeschaut hatte, zwinkerte Cassandra mit seinem einen Auge zu und sie antwortete mit einem kaum sichtbaren Nicken.

Es tat Monkey, wirklich leid für sie, aber das könnte mal wieder schmutzig werden. Er verfluchte sich abermals, das er immer ohne Knarre durch die Gegend rannte.

Monkey wirbelte blitzschnell herum und packte den Arm mit festem Griff, noch bevor die Münzen den Tresen berührten. Er sprang von seinem Hocker auf und schaute den Mann grimmig an.

"Hi Zac, was hab ich dir immer gesagt?"

Bevor der Typ in irgendeiner Weise reagieren konnte, krachte Monkeys Handkante auf dessen Kehlkopf. Zac rang nach Luft.

"Ich hab dir doch gesagt, das du dich immer einige Kilometer von mir fernhalten sollst. Du lernst es wohl nie!"

Er packte ihm am Kopf und schmetterte sein Gesicht auf die Theke. Als Zac zusammenbrach und langsam den Thresen herabrutschte hinterlies er eine mit Blut gefüllte Delle im Holz.

"Und jetzt bleib mal ganz ruhig da liegen, mein Lieber!"

Die zwei Männer welche sich grade, mit ihrer Beute im Schlepptau, auf dem Weg zum Ausgang befanden, blieben abrupt stehen und schauten erschrocken zu Monkey herüber. Sie liesen von dem Handwerker ab und hoben ihr Waffen, bereit diese Unverschämtheit zu sühnen.

Cassandra konnte es nicht fassen, immer hatte sie, diese Idioten am Hals. Konnten die nicht einmal, ihre dreckige Wäsche woanders waschen?

Es war ja klar, das Monkey sich mal wieder einmischen musste. Hoffentlcih würde ihr kleiner Laden das diesmal überleben.

Aber was solls, sie würde ihm mal wieder Rückendeckung geben, wie jedesmal.

Nachdem der Schädel des Anführers ihre Theke ruiniert hatte, kamen desen Kumpanen ebenfalls auf den Trichter, das sie nun ein größeres Problem hatten. Sie wollten grade das Feuer auf Monkey eröffnen, als Cassandra bereits die Waffe entsichert hatte und im Anschlag hielt.

Sie feurte zielsicher auf die Waffenhand des rechts stehenden Mannes. Der Schuss traf sein Ziel mit gröstmöglicher Präzision und lies die Hand regelrecht zerplatzen.

Der Mann lies seine Waffe fallen, schrie vor Schmerzen auf und presste seinen blutüberströmten Handstummel an den Oberkörper.

Cassandra spottete ihn an.

"Na das haste jetzt davon, falscher Ort, falsche Zeit, falsche Braut"

Sie hockte sich hinter der Theke in Deckung, als der zweite das Feuer auf sie und Monkey eröffnete.

In dieser ausgelassenen Kneipenathmosphere erlangte Mic wieder das Bewustsein. Er lag am Boden zwischen dem Ausgang und Serath, welcher hinter einem umgekipten Tisch in Deckung gegangen war und auf Cassandra und Monkey schoß.

In dem Moment, als das Gefecht am härtesten schien, sah er durch die geöffnete Tür seiner Werkzeugkiste ein Teil im Inneren, das er nicht dort rein getan hatte. Es viel ihm auf, da an dem Teil kleine Lämpchen blinkten und ein Timer Richtung null zählte.

Das durfte nicht wahr sein, Mic wusste direkt was das bedeutete. Diese Bombe sollte die unnützen Zeugen eliminieren.

Durch die Angst des nahenden Tode's durch Bomben-Explosion, schoss das Adrenalin in Mic's Blutkreislauf.

Er sprang auf.... riss einen der "schönen" Vorhänge runter, drehte ihn zu einem Strick und spurtete zu Serath, der mitten im Kampf mit den anderen, nicht mit bekam was hinter Ihm geschah.

Schlug den Strick über Serath's Kopf, und zog die Schlinge über Kreuz zu.

"aaaahhhhhhhrrrrrrrgggggg....... Sch......"

Mehr bekam der Kopfgeldjäger nicht mehr raus bevor ihm die Luft weg blieb.

Zwar hörte Serath auf zu schießen, aber für Mic erntspannte das die Situation nur wenig.

Er drehte blitzschnell seinen Körper 2,5x um die Längachse und zog dadurch die Schlinge noch fester zu.

Mit dem Rücken zu dem jetzt verwundert und hilflos ausehendem Gegner, der krampfhaft versuchte der schlinge zu entkommen, stemmte Mic sich nach oben und hebelte den ca. 70 Kg schweren Mann über den Rücken und seine Schulter. Mit einer enormen Beschleunigung, aus der Hocke direkt in eine Kreisförmige Flugbahn, krachte Serath mit einem lauten Scheppern auf den Werkstattwagen.

"Ihr scheiß Arschlöcher was glaubt Ihre eigentlich wer Ihr seid!! Ich mach euch alle fertig."

Mit einem Ruck schnellte Mic's Ellenbogen in Richtung Serath's Kopf und rammte, dem sich eben noch wild strampelden Typen, das Nasenbein mit voller Wucht ins Hirn. Dabei entstand ein schwer zu beschreibendes Geräusch, das sich halb Schmatzend und halb nach brechenden Knochen anhörte.

" So die hat's verdient, die Sau!!!"

Mic beugte sich nach unten und blickte durch die offene Schranktür auf die scheinbar magnetisch befestigte Sprengladung. Der Zähler blinkte irgendwas bei 0:25:48.

Sie hatten also noch etwas Zeit.

Er ging zu der Stelle an der Serath die Waffe verloren hatte, hob sie auf, ging zu der wimmernden Gestalt die gerade versuchte unter den nächsten Tisch zu kriechen und sprach ihn an.

" Pech gehabt!!"

Der verletzte Mann drehte sich um und sah Ihn flehend an.

"Bitte nicht!!!"

"Halt's Maul! Ich hätte auch keine Gnade bekommen, nur hättet Ihr mich länger leiden lassen."

Das "Nur hättet Ihr mich länger leiden lassen" konnte der arme Kerl aber wohl nicht mehr hören.

Außer er wäre in der Lage gewesen mit einem ca 7mm dicken und 3cm langem Stück Messing, das auf dem Weg durch seinen Kopf, die wenigsten Teile seines Gehirnes heil lies, um dann mit der ganzen verkquirlten Masse auf der Rückseite wieder auszutreten, noch etwas zu hören, geschweige denn zu denken!

Der leblose Körper sackte auf den Boden

"Cassandra tu mir bitte den Gefallen und erledige den dritten, oder warte........ nein!!! Ich hab ne Idee!"

Bitte fesselt Ihn und bringt mir ein weißes Bettlaken!

und eine Decke! Bitte schnell, wir haben noch ca 20 Minuten oder kann hier einer ne magnetische Clustermine mit Zeitverzögerung entschärfen?

"Aber es nützt alles nichts ich muss erst mal! "

Monkey stand währendessen lässig am Tresen und schaute dem wildgewordenen Handwerker dabei zu, wie er den Typen, welcher grade noch auf ihn und Cassandra geschossen hatte, halb stranguliert durch die Luft katapultierte und dem einhändigen winselnden Kopfgeldjäger ein Loch durch den Schädel jagte. Beide waren miserable Schützen. Sie hatten wirklich alles getroffen, außer etwas lebendigem. Ben saß sogar weiterhin, selenruhig auf seinem Hocker und grinste sich durch die Weltgeschichte.

Monkey war wirklich gespannt, was Ben ihm zu erzählen hatte, so etwas weggetretenes hatte er noch nie vorher gesehen.

Der Handwerker war echt sauer und wirkte schon fast diabolisch, so von oben bis unten voller Blut und Hirnmasse beschmiert. Monkey gefiel das.

Der mit dem Gesicht am Tresen klebende Zac stöhnte irgendwas, und Monkey hockte sich zu ihm auf den Boden. Er packte ihn an den Haaren und zog den Kopf zurück.

"Hey Zac, so hattest du dir das bestimmt nicht vorgestellt, oder? Schlaf lieber weiter!"

Monkey zog Zacs Kopf weiter zurück und schmetterte ihn ein weiteres mal vor den Tresen! Zac war wieder still.

"Geht doch!"

Nachdem der Handwerker irgendwas von ner Bombe gefaselt hatte rannte er aufs Klo.

Monkey wandte sich Cassandra zu.

"Irre der Kerl oder? Weisst du was er mit der Bombe meinte? Egal mach mir nen Whiskey ich geh ihn mal fragen und hol ihm mal lieber die Tücher!"

Monkey stieg über den leblosen Körper von Zac und ging aufs Klo.

Cassandra schaute ungläubig an sich herab.

Sie konnte es nicht fassen, keine Kugel hatte sie erwischt.

Sie schaute sich um und auch sonst schien niemand verletzt zu sein. Sie betrachtete ihren Tresen und war entsetzt über das Chaos. Es würde ewig dauern bis sie wieder alles in Ordnung gebracht hatte. Sie brauchte unbedingt einen anderen Job.

Ihr Gesicht war voller Blut, nicht ihr eigenes, nein das von Zac.

Sie wollte nur schauen wo Monkey abgeblieben war und hatte sich über den Tresen gebeugt, als dieser mit Zacs Gesicht, auch noch die Front ihrer Theke zerdepperte.

Und jetzt auch noch eine Bombe. Und sie konnte sich absolut nicht erklären, was der Handwerker in einer solchen Situation bitte mit Tüchern anstellen wollte. Noch dazu in weiss.

Und dann gehen die Zwei einfach schiffen, es war wirklich ein beschissener Tag.



3 Comments


Recommended Comments

find ich klasse! Wenn ihr wieder sowas veranstaltet sagt mir bescheid!^^ wenn ich zeit habe hätte ich da gerne Lust mitzumischen^^

Share this comment


Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...