Jump to content

Blacksheep70

Pilot
  • Gesamte Inhalte

    830
  • Donations

    0,00 € 
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Blacksheep70 hat zuletzt am 28. März gewonnen

Blacksheep70 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

435 Unglaublich

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Blacksheep70

  • Rang
    Vollmond
  • Geburtstag 10.05.1970

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    69168 Wiesloch

Star Citizen

  • RSI Handle
    B1acksh33p
  • Golden Ticket
    Nein
  • Abo
    Centurion
  • Meine Schiffe
    Aurora LN
    Avenger Stalker
    Avenger Titan
    Caterpillar
    Constellation Aquila
    Gladius
    Gladius Valiant
    Idris P
    Orion
    Sabre
    Sabre Raven
    Scythe

Letzte Besucher des Profils

848 Profilaufrufe
  1. Hallo

    Willkommen!
  2. Gaia Sky

    Die ESA hat die zweite große Sammlung von Daten des Weltraumteleskops Gaia öffentlich gemacht und erwartet eine Vielzahl an Entdeckungen auf Basis der bislang genauesten und umfangreichsten Karte unserer Milchstraße. Der Katalog umfasst Messdaten zu fast 1,7 Milliarden Sternen – in verschiedenem Umfang – und enthüllt bislang Unbekanntes über unsere Heimatgalaxie. Gaia Sky wurde von der Universität Heidelberg entwickelt und kann hier herunter geladen werden.
  3. Vorstellung SC Deck

    Hui, hast Du Bilder? Kannst ja mal einen Thread dazu aufmachen wenn ja.
  4. Vorstellung SC Deck

    1. Ja, USBtoSerial 2. Ich entscheide noch ob es open source wird oder ob ich da was dran verdienen möchte. Evtl. mach ich ne Kickstarter-Kampangne draus. Immerhin steckt da schon ne Menge Hirnschmalz und Arbeitstunden drin. Und es sind noch ein paar nette Features geplant über die ich mich noch nicht Äußern möchte. 3. Du bekommst die Displays u.a. bei Amazon
  5. Vorstellung SC Deck

    Mein Konzept hat dafür den Nachteil das es relativ unflexibel ist: Der User kann selber nix verändern sondern nur bedienen. Deswegen versuche ich alle sinnvollen Funktionen in einer halbwegs Ordentlich aus sehenden GUI unter zu bringen. Aber das hat auch einen Vorteil: So kann der Anwender nix kaputt machen: Rechner an machen und los legen. Man kann es als Cockpit-Erweiterung verstehen.
  6. Vorstellung SC Deck

    Nachbau (bisherige Version): 1.) 1 Arduino Leonardo Microcontoller 2.) 1 Nextion TFT Display mit Microcontroller 3.) Code für Arduino schreiben der den Arduino alle Touchs als Tastendrücke an den PC weiter reicht 4.) Oberfläche für das Nextion Display entwickeln (mit der Nextion IDE) Nachbau (aktuelle Version) 1.) 1 Arduino Due Microcontoller 2.) 1 Nextion TFT Display mit Microcontroller 3.) Code für Arduino schreiben der eine serielle Verbindung zum PC aufbaut, alle Touch-Inputs an den PC weiter leitet und nebenbei noch Infos vom PC empfängt 4.) Oberfläche für das Nextion Display entwickeln (mit der Nextion IDE) 5.) Programm für den PC schreiben das alle erforderlichen Aktionen durchführt (Tastendrücke, Programme starten, SC API Daten abrufen und zum Arduino senden etc.)
  7. Vorstellung SC Deck

    Ein kleines Update: Mit langsamen Schritten dem Ziel entgegen... Ich bin bei der 3D Konstruktion inzwischen auf Fusion 360 umgestiegen und es macht doch einiges einfacher. Das Gehäuse ist bis auf 4 Schrauben (Ich muss noch die passenden finden) fertig. Ich geh davon aus das ich morgen den ersten Probedruck starte. Wenn sich das Gehäuse dann als benutzbar heraus stellt werde ich davon erst mal 10 Stück in China drucken lassen. Die benutzen wesentlich bessere 3D Drucker als ich sie mir leisten kann somit hat man dann auch perfekte Gehäuse. Die notwendige Umstellung von "Keyboard-Emulation" zu serieller Kommunikation ist fast fertig. Dies ist nötig um aus einem "dummen" Eingabegerät ein Display zu machen welches später auch Daten aus der SC API anzeigen lassen kann. Nun geht es daran das notwendige PC Programm weiter zu entwickeln das es auch die entsprechenden Aktionen ausführt. Inzwischen sehe ich gute Chancen das ich mit dem Projekt im Laufe des Jahres fertig werde. Von einem mechanischem Gelenk zum verstellen des Displays habe ich Abstand genommen da das Display nicht sonderlich Blickwinkelstabil ist und ein verstellen somit keinen Sinn macht.
  8. Vorstellung SC Deck

    Hallo Sirch, ein paar Bestellungen/Interessenten habe ich schon von meiner Herde. Da ein Mikrocontroller im Spiel ist muss ich mir noch erst eine Update-Mechanik zusammen basteln bevor man an sowas denken kann da ich das Ding nur wegschicke wenn es "Fool-Proof" geupdated werden kann. Da ich das in meiner Freizeit mache und die wie bei jedem von uns nur Begrenzt ist will ich den Support-Aufwand so gering wie möglich halten. Ganz billig ist der Spaß allerdings nicht: Alleine der Touchscreen mit integrierter Logik (stellt die GUI dar so das der Microcontroller nur noch die Tastendrücke interpretiert und an den PC sendet ) kostet 99 Euro im Einkauf. Vom Einkaufswert her muss man ca. 130 Euro rechnen (Touchscreen, Microcontroller, PLA Filament fürs Gehäuse, Strom für den Druck usw.) Vermutlich werde ich das, WENN überhaupt, auf Spendenbasis machen: EK + Freiwillige Spende für meine Flotte. Aber dazu muss ich mir noch Gedanken machen wenn es soweit ist.
  9. Vorstellung SC Deck

    Nachdem mich das Streamdeck von einem unserer Schafe nicht wirklich zufrieden gestellt hat, habe ich beschlossen ein eigenes Deck basierend auf einem Mikrocontroller und einem Touchscreen zu entwickeln welches Platz in einem selbstgedrucktem Gehäuse (mit einem 3D Printer) finden wird. Ziel ist es zunächst bequeme Funktionen auf ein Touchscreen auszulagern und somit Platz auf dem Hotas zu schaffen. Video von letzter Woche (nicht alles funkioniert wie gedacht und ich muss noch einiges debuggen): Das Gehäuse ist auch zu 90% fertig. Es fehlen noch einige Aufnahmepunkte und Verschraubungen sowie Öffnungen für den USB anschluss: Einige werden sicher sagen: Nutzlos! Ich finde jedoch die Arbeit an dem ganzen Interessant und außerdem habe ich gleich die Infrastruktur für eine SC API mit eingebaut. Wann immer also die API von CIG dokumentiert ist und bereit steht werde ich die verfügbaren Daten aus dem Game verwursten und auf dem Screen dar stellen können. Dann wirds für mich richtig interessant. Vielen Dank auch an unsere Schafsherde an dieser Stelle. Durch ihre Meinungen, Ideen und Anregungen ist inzwischen mehr geplant als ich eigentlich initial vor hatte! Gruß Blacksheep
  10. Office Tours @ Foundry42

    @lkwpeter Wäre dabei
  11. Office Tours @ Foundry42

    Ja, war ein tolles Event. Vielen Dank für die Orga @Luftwolf !
  12. Office Tours @ Foundry42

    Werde mich verspäten, komme jetzt erst aus Heidelberg los.
  13. Office Tours @ Foundry42

    Ich freu mich auf den Event und werde im Blockhouse dabei sein.
  14. Office Tours @ Foundry42

    Wenn man sich den Zeitplan in dem OP mal anschaut dann sollte einem klar werden das es einfach keine Zeit für solch massiven Fragenkataloge gibt. Wäre ich Brian und man würde mir zu so einem Event einen Fragenkatalog schicken würd ich denken "WTF!? Haben die den Sinn einer Office Tour verstanden?". Wir können froh sein wenn man uns außerhalb der Tour noch ein Q&A gewährt. Innerhalb der Tour sollten IMHO die Fragen Themenbezogen sein. Wenn uns also z.B. gerade was zum Netcode erklärt wird sollte ich nicht die Frage stellen wie deren Datenbank-Architektur aus sieht. Wir alle sind neugierig wie sau. Aber es handelt sich hier um eine Office-Tour (bei der man sicher auch die eine oder andere Frage zum aktuellen Thema stellen kann) und nicht bei 10 for the Chairman. Just my two cents. Lasst uns also entspannt hingehen. Die Fragen zum aktuellen Thema kommen von ganz allein. Das einzige was man machen könnte ist Brian den WÜNSCHE zu bestimmten Themengebieten zu äußern. Das würde ihm auch die Arbeit erleichtern seine "Story" so zu gestalten das sie Interesant für uns ist. Mich persönlich interessiert z.B. weniger wie ein neuer Charakter oder eine Waffe geschaffen wird sondern wie der aktuelle Stand zu den geplanten APIs ist oder wie tatsächlich deren Datenbank-Architektur sowie die Backup & Restore Strategie aus sieht.
  15. Office Tours @ Foundry42

    Also ich hab ein wenig Bauchschmerzen mit dem Fragen-Katalog: Jeder von uns hat sicher Fragen an Brian. Wenn wir ihm alle unsere (mal kurz nachzählen ) 23 Fragen vorab schicken dann wird es daraus hinaus laufen das er dann nix anderes macht als unsere Fragen zu beantworten. Seine Zeit wird vermutlich begrenzt sein. Ich würde es vorziehen wir lassen es mal auf uns zukommen was er uns erzählen wird (wenn man Leute reden lässt erfährt man immer mehr als wenn man Fragt, alte Weisheit). Dann wird er sicher noch ein Q/A machen indem jeder seine 2-3 wichtgsten Fragen stellen kann.
×