Jump to content
Merethos

Die Grenze der Menschheit - Wie weit können wir ins All vordringen

Recommended Posts

Auf dem Mond ist aber nicht viel zu holen. Rohstoff-, Wasser- und Sauerstoffgewinnung für eine längere Mission ist dort weitaus schwieriger. Ausserdem war da schon mal jemand, der Ruhm der da durch zu ernten wäre hielte sich also auch in Grenzen. Und Ruhm und Prestige sind eine nicht zu unterschätzende Antriebskraft. Warum würden sonst solche Wahnsinnsprojekte wie meilen-hohe Wolkenkratzer in Angriff genommen ?

 

Zum Leben auf anderen Planeten: Sicher möglich. Aber längst nicht so häufig wie von vielen bisher angenommen. Die immense Kette von Zufällen und Unwahrscheinlichkeiten die zu unserer Entwicklung hier auf der Erde führten ist doch einfach zu lang, daß man in -menschlichen Dimensionen- gerechnet in unserer "Nachbarschafft" darauf treffen könnte. 

Edited by Compfox

Share this post


Link to post
Share on other sites

So habe unter "Den Mars bewohnbar machen, Schwer? oder sogar Einfach?".

Ein Thema gestartet was dem Mars Fehlt um Bewohnbar zu werden und was dafür wohl getan werden muss.

 

Solange unsere Antriebssysteme auf Chemischer Basis sind und Gravitation, Warp oder Photonentriebwerke nicht beherrschen müssen wir hier mit dem zurecht kommen was wir haben.

Edited by KaffeRausch

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Panther Okay. Also es wird nich falsch gelehrt.

Das Modell basiert einfach auf die Betrachtung. (Grundlagen der Physik)

Ich wähle einen Bezugspunkt und danach betrachte ich das abgeschlossene System.

Wenn ich die Sonne als Bezugspunkt wähle, drehen sich alle Planeten um die Sonne.

Wenn ich den Mittelpunkt der Galaxie nehme Dreht sich die Sonne um den Mittelpunkt und die Bahnen der Planeten wirkt wie eine Spirale.

Zusatzinfo: Das diese planeten nicht nach der Lage der Galaxie ausgerichtet sind, liegt einfach an der geringen Fernwirkung der Masse. (Lies dir mal durch wieso überhaupt alle planeten in einer Scheibe kreisen)

 

So, jetzt der nächste Bezugspunkt. Wählen wir einen Punkt im Interstellaren Raum, so bewegt sich unsere Galaxie von dieser auch weg, zu oder sonst was. Das heißt die "gemalte" umlaufbahn ist dazu auch relativ anders.

Also, Schlussfolgerung. Es wird nicht falsch gelehrt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...