Jump to content

Anurion

Pilot
  • Content Count

    58
  • Donations

    0.00 EUR 
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

44 Aufsteigende Sonne

About Anurion

  • Rank
    Kosmischer Staub
  • Birthday 03/01/1988

Profile Information

  • Gender
    Male

Star Citizen

  • RSI Handle
    Anurion
  • Golden Ticket
    No
  • Meine Schiffe
    315p
    Cutlass Red
    Freelancer MAX
    Hull-B
    Merchantman
    Mercury Star Runner
    Vulture

Recent Profile Visitors

623 profile views
  1. Das wundert mich aber ehrlich gesagt auch sehr. Vor garnicht allzulanger Zeit hatte EA doch schon einmal über visceral ein singleplayer im SW Universum in der Mache und haben es mit der Begründung eingestampft „niemand will mehr storybasierte singleplayer“ .. was im übrigen grober Unfug ist. Und jetzt kommt doch 1-2 Jahre später ein storybasierter singleplayer im SW Universum von EA? Naaaja. Entweder hat man da bei EA nun wirklich eine 180 Grad Kehrtwende hingelegt oder uns fehlen da noch wichtige Infos ich bin dann mal sehr, sehr vorsichtig optimistisch.
  2. Was man ja auch nicht außer Acht lassen sollte: Wenn der Ingame-Schiffsverleih in den nächsten Patches so kommt, wie vorgesehen und die Schiffe dann dort zu einem humanen Preis ausgeliehen werden können, kann man sich auch dann noch vor der finalen "Persistenz" Schiffe ausleihen die Flight-Ready sind und angeboten werden und einmal reinschnuppern ob dieser und jener Einsatzbereich etwas für einen ist. Wenn zum Beispiel die Salvage-Mechanik eingeführt wird, oder auch der Medical-Bereich drin ist, hoffe ich, dass wir die Gelegenheit bekommen und uns dann zu gegebener Zeit eine Vulture / Cutlass Red ausleihen zukönnen um einmal anzutesten ob uns der Aufgabenbereich zusagt, ohne es gleich mit Echtgeld pledgen zu müssen. Man darf auf jeden Fall auf den letzten Anniversary-Sale vor finaler Persistenz gespannt sein. Ich will garnicht wissen, wieviele Schiffe dann dort noch einmal einen virtuellen Tod sterben und wieviele Unsummen an USD und Euronen dort den Besitzer wechseln :D
  3. Ich meine auch mal irgendwo gelesen zu haben, dass es pro Account bis zu 5 Charakterslots geben soll, die man sich freischalten kann. Vorteil soll der sein, dass man diese NPCs personalisieren kann, also Aussehen, Name etc. Muss ich später nochmal genauer nachschauen. Ist glaub aber auch schon wieder 3-4 Jahre alt die info. Damit ist aber natürlich noch lange keine Idris bemannt. Da kommen dann die rekrutierbaren klassischen NPCs ins Spiel. Da wir davon aber noch garnichts gesehen haben, kann man da wirklich nur spekulieren. Was mir grade zum TE noch einfällt. Ich persönlich würde die BMM auch garnicht so in dieser Hierarchie der Schiffe anordnen. Das Aufgabengebiet soll ja doch ein anderes sein, als das der aufgezählten C2 Hercules, Taurus oder auch der Freelancer. Das sind klassische Transporter. Die BMM ist da ja mehr der klassische fliegende Händler, als ein reiner Cargohauler. Auch wenn ich hier nicht zum „Selbstbetrug“ auffordern will ( ) aber sobald man die BMM nicht mehr als Steigerung zur Caterpillar und C2 ansieht, spricht doch nichts dagegen sich diese zu holen und anschließend den eigentlichen weg des „frachttransporters“ über Taurus - Caterpillar - C2 - „was auch immer da noch kommt“ zu gehen. Ggf. kommen ja auch noch Transporter der Vanduul. Das sind ja auch riesige Pötte. Und auf einmal ist die BMM garnicht mehr so ein großes Endgameziel Alles eine Frage der Perspektive
  4. Eine sehr interessante Frage, die ich mir auch selber schon unzählige Male gestellt habe. Ich habe mir sogar eine kleine exceltabelle angelegt, die sich eigentlich ständig ändert. Sozusagen je nach Gefühlslage ich habe mich damals für die BMM + Freelancer Max entschieden, da ich das Transportwesen persönlich als meine Einnahmequelle betrachte und damit auch wohl einen Großteil des Spieles verbringen werde. Meine wirkliche Passion wird aber sofern es denn irgendwann kommt der Personentransport sein und da habe ich derzeit nicht ein einziges Schiff geplegded, weil ich mich in dem Gewerbe gerne von 0 bis zum Beispiel zur Genesis Starliner / 890 Jump hocharbeiten möchte. Und ja auf besagter excelliste tauchte die Genesis immer mal wieder auf, aber der gesunde Menschenverstand und auch der Wille ein großes Ziel zu haben, haben sie immer wieder gestrichen und die Carrack sehe ich auch als eine Art endgameschiff für mich an. Also kann ich dir im Endeffekt nur raten: Ja Ziele sind wichtig und wenn das Transportgewerbe bzw. das Handelsgewerbe deine Passion ist, würde ich unter keinen Umständen die BMM pledgen. Ich denke auch, damit nimmt man sich dann unglaublich viel Spielfreude im erreichen dieses Ziels.
  5. @Luccabrasi@mindscoutSicher, dass ihr das richtige Gerät ausgewählt habt bei den Einstellungen? Ich bin dabei nämlich auch vor einigen Tagen verrückt bei geworden, bis ich gemerkt habe, dass der Throttle nicht "Joystick / HOTAS1" ist sondern glaub bei mir ist es "Joystick / HOTAS3". Und zu allem Überfluss hab ich glaub 5-6 mal versehentlich bei "Mouse/Keyboard" rumgestellt, weil die Einstellungen immer wieder auf diese zurückspringen, sobald man das Menü verlässt. da kann man sich sonst nämlich einen Wolf einstellen und merkt keine Veränderung und das doofe Teil ist immer noch invertiert. Aber volllaufen lassen, müsste auch helfen @Luccabrasi
  6. Anurion

    Origin 350R Rework

    @Alter.ZockerDa gebe ich dir recht, was die Rennvariante und die möglichst hohe Reduzierung des Gewichtes angeht. Aber vermutlich gehen die bei Origin lieber nach dem Grundsatz "Lieber mit Stil zweiter werden, als hässlich erster". Würde mich nicht wundern :P @StonehengeWird auch langsam Zeit, dass mal das erste Gefährt von Crusader Ind. etwas Liebe erhält :D
  7. Der Begrenzer, also der Speedlimiter ist im Prinzip für mehrere Punkte gut. Du hast mit ihm stufenlose Kontrolle über deine Fluggeschwindigkeit in alle Richtungen. Einige Beispiele: Schnelle Reisegeschwindigkeit? SL auf Max, Cruise aktivieren und das Schiff beschleunigt von alleine auf seine Endgeschwindigkeit und hält diese auch ohne dein zutun. Dogfight mit maximaler Manövrierfähigkeit benötigt ? SL unterhalb roter Bereich. Feinjustierung nach wie vor mit Throttle. (hier scheiden sich derzeit noch einwenig die Geister, ob es besser ist SL auf Max zu setzen und den gesamten Bereich mit Throttle zu regulieren) Sanfte Landung / Kontrollierter Start ? SL fast auf Minimum runter regulieren. Selbst wenn du den Trottle dann auf Anschlag schiebst, hält er die sanfte Landegeschwindigkeit. Vorher gab es halt den normalen Flugmodus in Kombinationen mit dem Afterburner und den Precisionmodus zum Beispiel im Landeanflug. Mit dem neuen Flugmodell hat halt auch die "Trägheit" einen ganz neuen Stellenwert, weshalb unter diesen Umständen die Nutzung des SL im Dogfight absolut Sinn ergibt. Ich kann da an dieser Stelle nur noch einmal den Beitrag von @MtheHellempfehlen: Klick mich Schön zusammengefasst. Was den alten Cruise-Modus angeht: Ja ich muss zugeben, auch ich vermisse den einwenig. Bzw. wäre es schön, wenn die Schiffe wie @Andre Blairerwähnt hat, noch eine erhöhte Reisegeschwindigkeit erhalten würden. Derzeit mit dem Fokus auf den Quantumdrive ist es ja mehr ein Abarbeiten von Sprungpunkten (QD zum Planeten -> QD zum Mond -> QD zur Landestelle) Das ist sicherlich komfortabel und ich sage nicht, dass das abgeschafft werden sollte, aber das "Reisen zwischen den Sternen" kommt damit wie ich finde nicht so gut rüber. Ich würde durchaus einen Reisemodus begrüßen, der das Schiff nicht wie derzeit beispielsweise auf maximal 800 m/s beschleunigt, sondern noch weiter darüber hinaus, um beispielsweise auch Distanzen von sagen mehr als 1.000 km in vernünftiger Zeit absolvieren zukönnen ohne gleich wieder den QD zu starten. Sozusagen ein Zwischending zwischen QD und normalem Flugmodus.
  8. Ruhig Blut alle miteinander. Es ging dabei nur um antworten auf zum Teil 30-40 Zeilen lange Texte, die direkt im post über einen stehen. Wenn es Texte sind, die 3-4 Posts her sind, sagt da niemand was gegen. Ich schreibe zwar auch niemandem vor, wie er zu posten hat, aber einen Hinweis, dass das den Thread unnötig aufbläht, muss doch erlaubt sein. Das hat nichts mit motzen oder vorschreiben zu tun, sondern sollte eher als gut gemeinter Ratschlag aufgenommen werden, um das Lese- und Schreibevergnügen aller zu gewährleisten. Hier verbietet (außer Chase vielleicht :D) niemand irgendjemand etwas. Und noch weniger hat jemand ein Interesse daran, dass Leute aus dem Forum geekelt werden. @Andre Blair so handhabe ich es derzeit auch im dogfight, SL auf Max bzw. auf die für mich maximal akzeptable Geschwindigkeit und dann den throttle entsprechend der benötigten Geschwindigkeit justieren. Aber ich denke das ist eher Geschmacksache, finde wirklich schneller oder intuitiver ist das nicht. Versuche aber derzeit auch noch den sinnvollsten weg für mich zu ermitteln. Der Beitrag von @MtheHellist da auf jeden Fall hilfreich
  9. Anurion

    Waffenhalter

    So schauts aus. Genauer gesagt, kam im RtV am Freitag mit CR die Frage von der Community, warum man auf vielen Dächern in ArcCorp landen kann und warum an einigen dieser Landeflächen eine Treppe hinunter zu einer verschlossenen Tür führt. Daraufhin sprach CR darüber, dass diese Türen nur vorrübergehend geschlossen sind und mit einer Erweiterung von ArcCorp hier Spielerappartements Einzug halten sollen. Aber das ist derzeit noch akute Zukunftsmusik :)
  10. Anurion

    Waffenhalter

    Wie @Stonehengeschon richtig sagte, wird es zukünftig keinen "überdimensionierten" Rucksack geben, wie in vielen anderen Ablegern, in denen du einfach alles reinstopfen kannst. Du trägst nur das mit dir, was dein Charakter physisch mitführen kann. Wie es sich mit dem Verlust der im Schiff befindlichen Waffen/Rüstungen/Kleidungen etc. verhält kann man derzeit noch nicht genau sagen, da es durchaus denkbar wäre, dass es später auch eine Art "Inventarversicherung" geben könnte. Sprich du versicherst nicht nur die Hülle deines Schiffes ggf. samt Schiffswaffen/Komponenten sondern auch den Inhalt. Ergänzend dazu kann ich mir auch den Sinn hinter dem angesprochenen Housing auf z.B. Arccorp vorstellen. Wenn du dort zum Beispiel dann deinen Kleiderschrank und Waffenracks hast und nur die "Kleidung für die Woche" mit aufs Schiff und in den dortigen Spinten nimmst.
  11. Im Prinzip beschreibst du ja eigentlich genau den Einsatzbereich, der zu einem Teilaspekt zum späteren Explorer-Gameplay dazugehören wird. Problem ist, dass zum einen derzeit noch kein richtiges Koordinatensystem intergriert ist und zum anderen derzeit nicht die Möglichkeit besteht wirklich Datensätze (Koordinaten / Elementanreicherungen in Asteroiden etc.) zu speichern und sozusagen als Paket zu verkaufen. Die Möglichkeit, das vorab über einen Beacon zu realisieren finde ich jetzt im ersten Moment garnicht so abwegig. Man müsste halt dann dazu in der Lage sein, zum einen beim erstellen des Beacons Zusatzinformationen beizufügen, wie eben die harten Fakten: also was man da draußen denn eigentlich gefunden hat und alternativ dann die Möglichkeit diesen Beacon und die Koordinaten zu kaufen um mit seiner Prospector da vorzufahren. Würde natürlich im ersten Schritt Tür und Tor für Trolle öffnen, die da draußen dann einfach behaupten etwas gefunden zu haben ohne die Möglichkeit, dass man den Datensatz in irgendeiner Form auf seine Richtigkeit prüfen kann. Aber ich stelle mir ohnehin die Frage, ob man später Möglichkeiten hat, um zu erkennen, ob ein Datensatz gefälscht ist und zum Beispiel eine Piratenflotte bei Ankunft auf einen wartet oder ob man einfach immer im guten Glauben handeln muss. Also zum Beispiel durch Abgleich einer Datenbank, ob dieses Asteroidenfeld ggf. von mehreren Exploreren entdeckt und gemeldet wurde, an von einander unabhängigen Tageszeiten etc. pp. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass so etwas vorab (sozusagen als Krücke bis das weiter ausgearbeitete Explorergameplay da ist) als Exploration v.1 zum Beispiel kommen könnte. Was natürlich nicht heißt, dass es so sein wird :D
  12. @CoregaTabWobei ich glaube, wenn CR so sehr auf Immersion pocht, das so nicht kommen wird. Weil seien wir mal ehrlich, auch wenn uns Marken wie VW, Coca Cola, Siemens und wie sie alle heißen, heutzutage geläufig und nicht wegzudenken sind. Ich würde jede Wette eingehen, dass es keines dieser Unternehmen noch im Jahre 2949 gibt Außerdem entwerfen sie ja schon selber eigene Produkte und Werbungen. Und mir ist es da lieber, wenn mich eine Werbetafel mit "PIPS!" anschreit, als ne Coca-Cola-Werbung. Was aber denkbar wäre, ist die Lizenzierung der eigens entwickelten Software/Teile der Engine an ausgewählte Partner/Kunden. Und Lizenzen sind, wie wir alle wissen, teuer, jedes Jahr aufs Neue
  13. @AstroSamWichtige Kernthemen sind für die Leute immer die Themen, über die sie reden/schreiben Du hast also mit deinem Anstoß alles richtig gemacht und da du in deinem Eingangspost ohnehin schon alles fachmännisch erläutert hast, bleibt ja für das Fußvolk nur noch Release-Fahrplan und Housing anzureißen Und außerdem sagt der Titel auch ja "wichtige Aussagen von CR". Der Begriff "wichtig" ist da natürlich Auslegungssache. Für die einen ist das Servermeshing und OCS, für die anderen eben das Eigenheim auf ArcCorp. Solange CIG sich nicht wieder zum Meshing/OCS äußert, was für mich auch die 2 aller wichtigsten Themen sind... (damit steht und fällt das ganze Projekt) reden wir halt mal über die Farbe der Vorhänge in unseren ArcCorp-Villen
  14. @Alter.ZockerCR hatte dies in seinem Panel "Road-to-Release" auf der Citizencon 18 auch ganz gut klar gemacht, wie der "Release" aussieht. Für CIG ist der Release dann, wenn 3 weitere Meilensteine erreicht sind. Das sind 1. Kaufbare Schiffe ingame / 2. Server-Meshing / 3. komplette Persistenz. Gleichzeitig sagte er auch, dass es auch nach diesen Meilensteinen alle 3 Monate weiterhin Updates geben wird. Also wirklich "fertig" in dem Sinne wird es wohl in der Tat nie werden. An dem Projekt wird also wohl solange weiter gebastelt, bis entweder das Interesse seitens der Community nachlässt, oder CIG kein Geld mehr hat
  15. @QValenIch fand es ja auch schade, dass im RtV mit Chris Roberts trotz der Ankündigung, dass man auch auf Themen eingeht, die nicht direkt was mit 3.5 zu tun haben ("we don´t ignore them") eine relativ hoch gevotete Frage im Spektrum zu diesem Thema nicht bantwortet wurde. Nämlich was CR vermutet, in welchem Zeitintervall nach der Fertigstellung von Stanton mit New Babbage/microTech und Orison / Crusader mit neuen Systemen und der Erweiterung des Universums zu rechnen ist. Sicherlich hätten wir da ohnehin nur eine Vision erhalten, aber ein kleines Statement hätte mich schon gefreut. Vermutlich kann das daher noch niemand wirklich sagen, wie lange es dauern wird, bis das Problem behoben ist, da man hinsichtlich OCS und Servermeshing noch einen weiten Weg vor sich hat. Aber dass sie es hinbekommen, daran hab auch ich keinen Zweifel. Ggf. rückt dies aber nun noch mehr in den Fokus und wird als nötiger Meilenstein vorangestellt und nicht sozusagen als "letzte Hürde" angesehen, wie noch bei der "Road-to-Release" Vorstellung auf der Citizencon.
×
×
  • Create New...