Jump to content

Cyan

Pilot
  • Content Count

    162
  • Donations

    0.00 EUR 
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Cyan last won the day on September 22 2014

Cyan had the most liked content!

Community Reputation

83 Nicht mehr wegzudenken

1 Follower

About Cyan

  • Rank
    Kosmischer Staub

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Berlin

Star Citizen

  • RSI Handle
    Drake_Cyan
  • Meine Schiffe
    Reliant Kore
    Retaliator

Recent Profile Visitors

925 profile views
  1. Hab meine Mustang Beta auf eine Reliant Skirmisher geupdatet. Hab jetzt alle Schiffe die ich brauche. Jetzt nur noch ein extra NPC-Slot, ein neuer Computer und alles ist komplett. Star Citizen kann kommen
  2. Da muss ich dich enttäuschen. Die Freelancer habe ich für eine Starfarer eingetauscht. Also wenn du dann mit deinem Schiff auftauchst, dann passe bitte auf, wo du mit diesem Ding hinzielst. Will nicht nach dem Jungfernflug meiner neuen Starfarer die Flecken von der Windschutzscheibe kratzen müssen, die deine Freelancer DUR dort beim Draufklatschen hinterlassen haben.
  3. Ich sehe es zu 99,9 % wie Jack Aubrey. Die 0,1% ziehe ich wegen Werbung für die Freelancer DUR ab. Die normale 08/15 Freelancer tut es auch. Habe mir die Starfarer auch nur gekauft, weil mir ihr Design und Beschreibung von Anfang an gefallen hat. Kann ich was dafür, dass sie auf einmal alles besser kann als die anderen Schiffe ... außer schnell fliegen ... und kämpfen ... und ausweichen ... und noch so ein paar andere Sachen, die scheinbar andere Schiffe besser machen ... ... aber juckt mich nicht. Die sind keine Starfarer. Hab das Ding noch nicht von innen gesehen, geschweige denn geflogen und hab das Gefühl schon so eine Art digitale Han Solo - Milleniumfalken Beziehung am laufen zu haben. Ist wahrscheinlich ungesund! Im Grunde wissen wir doch alle im Hinterkopf (bei manchen gaaanz weit hinten), dass unser Lieblingsschiff auch Schwachstellen hat und nur auf einem oder max. zwei Arbeitsfeldern wirklich glänzen wird. Wenn aber irgendein Unbekannter plötzlich das Lieblingsschiff von einem herabsetzt, dann tendiert man halt manchmal dazu, etwas überschwänglich seine Ehre zu verteidigen und zur Sicherheit sich noch selber was einzureden. Also immer locker bleiben.
  4. Ja, da hast du höchst wahrscheinlich recht. Ist dann wohl auch wie heute wenn Söldnertruppen angeheuert werden. Wird auch bestimmt gut bezahlt. Da kann man sich als Org. sicher ein oder zwei Talis leisten.
  5. Finde ich sowieso etwas Paradox. Ich verstehe es ja wenn man eine Tali mit Dropship Modul hat... da ist ja scheinbar ein Sitzplatz für wie viel Leute... 20? Aber wie uns die Gamescom Präsentation gezeigt hat, kann ich auch einfach im Raumschiff stehen. Also, ich sehe es so, dass solange es kein allzu holpriger Flug wird (sonst Verletzung durch herumwirbeln) kann selbst eine normale Avenger oder Freelancer als "Dropship" für mindestens 3 Kämpfer dienen... mit Stehplätzen oder auf dem Klo Platz nehmend. Wozu also noch extra Module für die? Damit es 5 werden? Kann mir sowieso einfach nicht vorstellen, dass es für so was ein Einsatzgebiet gibt. Groß angelegte Eroberungen (Trägerschiffe, Stationen, Planeten) werden sich Schiffen mit genug Platz für Soldaten bedienen (Tali, Redeemer). Ansonsten sehe ich hier nur Bedarf für Piraten-Entermannschaften. Aber ein Ottonormalverbraucher sollte eigentlich kein Nutzen für so was haben. Ich kenne zumindest keinen in meinem Bekanntenkreis, der ein Einsatzwagen für ein SWAT Team hat oder je eins wirklich brauchte. Und wenn wir was unternehmen wollten, hat es mein Wagen auch getan. Wenn man mal so in den verschiedenen Foren liest, bekommt man echt den Eindruck, dass es sehr viele Leute gibt, die es andauernd darauf anlegen wollen ein bewaffnetes Enterkommando loszuschicken. Wozu denn? Genauso Torpedo Einsatz. Eigentlich sollten alle Aktionen von Privatleuten (und das sind wir nach der Kampagne SQ42) die solche Mittel erfordern so illegal sein, dass sie nur im gesetzlosen Raum stattfinden oder streng gemaßregelt werden... vielleicht mit einem weiteren SWAT-Team oder Torpedo von offizieller Seite. Kauf dir ein Handelsschiff oder etwas, womit du im zivilisierten Raum etwas Geld verdienen kannst. Das Geld kannst du dann nutzen, um im Outlaw Gebiet Krieg zu spielen. Zum Thema: Maxxx hat die Rechnung richtig mit den Türmen. Glaube auch das die geringe Größe der Redeemer ein großer Vorteil sein wird, wegen Geschwindigkeit und Wendigkeit. Wer nicht getroffen wird brauch keine großen Schilde. Abgesehen davon dass es hieß: Nur Schiffe die kleiner sind als das zu enternde Schiff werden diese durchführen können. Also eine Tali ist schon ziemlich groß, kann also weniger Schiffe Entern als die Redeemer. Oder man geht wie bei der Gamescom Präsentation direkt von der Tali ins All und stürmt von da mit 20 Leuten eine außerkraftgesetzte Freelancer. Man stelle sich vor wie 20 Leute in einer Freelancer rumballern. Reiner Selbstmord.
  6. Also, wenn du die Redeemer nur als Begleitschutz gekauft hast, dann sehe ich auch keinen Grund sie zu behalten. Als Dropship wird sie denke ich aber besser sein (kleiner, schneller, wendiger) als die Retaliator, also wenn du darauf viel Wert legst würde ich sie behalten. Wenn du dagegen keinen Wert (oder weniger) auf Dropship Eigenschaften legst, solltest du besser die Retaliator nehmen, die hat wenigstes richtig Wumms durch die Torpedos (und andere Waffen). Da du aber schon andere starke Schiffe hast würde ich eh das Geld nehmen und eine Hull kaufen, zum Handeln (oder eine Starfarer ... das beste Schiff von allen )
  7. Die besten Antworten wurden ja schon gegeben. Aber passend zum Entwicklungsstand kann man sich auch mal diesen Artikel von einem Gamestar-Redakteur durchlesen (kennen sicher schon einige von euch). Beschreibt ganz gut, was bereits in der Demo, abseits des offiziellen schon alles möglich ist, und was wir auch auf dem Gamescom Mitschnitt sehen konnten. Zugegebenermaßen habe ich schon sehr lange diese leise aber eindringende Stimme im Hinterkopf, die mir immer wieder zuflüstert: "Star Citizen ist überambitioniert, Chris Roberts glaubt zwar daran, aber er will zu viel auf einmal." Ganz besonders gefällt mir deshalb hier die Versicherung des Redakteurs, dass auch er trotz bisheriger leiser Befürchtungen, Chris Roberts könnte sich übernommen haben, sich jetzt sicher ist, dass er Star Citizen verwirklichen kann. Gamestar hat mich noch nie enttäuscht. Meine Stimme im Hinterkopf ist verschwunden. Auch wenn es vielleicht ein Jahr länger dauert als veranschlagt (meine bescheidene, mir zuwidere pessisimistische Meinung).
  8. Ja, ist ganz nett. Das Hauptthema, das Anfang ganz schön erklingt und des öfteren wiederholt wird, finde ich sehr schön, aber es wird oft von zu viel Drumherum und meiner Meinung nach chaotischen Klängen verdrängt. Insgesamt finde ich es zu chaotisch und nicht einprägsam genug. Als Hintergrundmusik, wenn ich grade fliege, ist das Stück gut geeignet, aber für ein richtiges Star Citizen Hauptmusikstück... etwas mit Wiedererkennungswert, müsste das Hauptthema hier ausgebaut werden. Soll es ja wahrscheinlich auch nicht sein. Trotzdem gab es früher schon etwas, das mehr meinen Geschmack traf. Aber wie gesagt das Hauptthema und damit vor allem der Anfang, gefällt mir wirklich gut. Apropo: So was wie ein offizielles "Das ist Star Citizen" Musikstück ala Star Wars Anfangstitel gibt es noch nicht oder? Bin gespannt das zu hören wenn es mal da ist. @Zatoichi: Danke fürs hier rein stellen. Lohnt sich wirklich mal reinzuhören.
  9. Cyan

    Reliant Q&A

    Finde es super, dass man horizontal etwas schneller unterwegs ist, während man vertikal besser kämpfen wird. Also so was wie Reise und Kampfmodus. Finde ich toll. Freue mich schon darauf, wenn ich das Teil endlich als Package habe und es im Hangar bewundern kann. Ein kleines modulares Allzweck-Raumschiff. Was kann man mehr von einen Startership erwarten? Nützlich, modern, Platz für Zwei und sieht super aus. Freue mich darauf mit dem Teil zu fliegen, um meine ersten Credits zu verdienen und natürlich für Ausflüge. Plane mit den Credits meine Starfarer effizient auszurüsten und zu führen.
  10. Sehr schönes Video und endlich quatsch einen keiner rein und wiederholt alles was wir selber lesen oder uns selber denken konnten. Einfach mal zusehen und geniesen. Nur noch eine Sache, hab gerade die Notizen von Reverse the Verse geslesen und hier wurde gesagt, dass jeweils eine Size 1 Waffe (fest, nicht schwenkbar) in einem Flügel fest integriert ist (also 2x Size 1 fixed Weapon, eine pro Seite). Der Traktorstrahl wird dort an der Spitze sitzen, wo jetzt im Model noch der schwenkbare Zwillingsgeschützturm ist. Es ist ein Size 3 Hardpoint an dem in der Basis-Variante ein Size 2 Traktorstrahl sein wird. Das Zwillingsgeschütz ist ein optionales Ausrüstungsstück. Wenn man nach dem Waffen/Hardpointsystem geht, hat dieses Zwillingsgeschütz zwei Size 1 Waffen. Aber nach meinen Verständnis könnte man auch ein schwenkbares Geschütz mit einer Size 2 Waffe oder eine nach vorne gerichtetes Size 3 Waffe dran schrauben, wenn die Anschlüsse und CIG das zulassen. Dem Co-Pilot wird es möglich sein mit dem schwenkbaren Geschützturm auch nach hinten sehen (bestimmt per Bildschirm) und schießen zu können und so 270° Schussbereich abdecken können. Wollte hier nur mal wiederholen, was ihr selber lesen und euch denken konntet
  11. Bin bestimmt bei weiten nicht so alt wie er, aber im Grunde hat er recht damit. Will mir gar nicht vorstellen was passiert wenn das Drehen versagt, wenn ich auf einen Planeten landen will, oder die selbstrotierenden Stühle spielen nicht mit. Da es aber nur ein Spiel ist sollte ich mir nur Sorgen um die bewegten Teile in meinen Computer machen.
  12. Gefällt mir nicht nicht so gut wie das Finale Model. Die jetzige Reliant ist simpler, einfacher und das ist im Weltall besser, da man mit sowas weniger Probleme bekommt. Aufgrund der Möglichkeit der Rotation der Flügel und der drehbaren Haupttriebwerke hat das Finale Model schon genug bewegliche Teile, aber das finde ich zu viel. In der Realität sollte man so viele bewegliche Teile wie möglich vermeiden, da diese schneller verschleißen und kaputt gehen. Außerdem finde ich es zu alienhaft für ein menschliches Design, auch wenn dieses mit Alientech daherkommt. Die jetzige Reliant lässt MISC Design von Außen schon nur schwer erahnen. Aber hier sieht man gar nichts mehr. Bin sehr zufrieden wie die Reliant wurde.
  13. Ich sehe das nicht so. Geht man mal rein SC In-Lore ran macht es nur Sinn für MISC ein kleines Schiff herzustellen, welches Aurora und Mustang Konkurrenz macht. Aurora ist ein schon eher altes Model, welches auch optisch nicht jeden zusagt. AUch hat sie nur begrenzte modulare Eigenschaften und Frachtkapazitäten. Die Mustang dagegen ist ein modern aussehendes billiges Raumschiff. Viele schöne Varianten aber billig Leichtbauweise gefällt auch nicht jeden. Die Reliant ist ein hoch modernes Schiff, das neben hoher Funktionalität und Modularität auch noch einen akzeptablen Frachtraum aufweist, der ersetzt werden kann. Der zweite Sitz stört auch nicht und ermöglicht weitere Möglichkeiten. Die vertikale Lage ist, wie in meiner vorherigen Post angedeutet, nicht sinnlos, wenn man Agilität will. Mit dem modulaen Frachtraum bleibt sich MISC treu, kein Kampfjäger Hersteller ersten Ranges zu sein, sondern Funktionsraumschiffe herzustellen. Das man trotzdem das Teil ein wenig kämpferischer machen kann ist der Starter-Schiff Philosophie und Modularität zuzuschreiben. Auch sollte man Ästhetik nicht unterschätzen. Es gibt sehr viele Jugendautos, die sich leistungstechnisch sehr ähneln, aber wonach geht man dann oft? Nach dem eigenen Geschmack! Wer sagt denn, dass es in Zukunft nur um funktionale Raumschiffe gehen muss. Gerade ihre schlanken schnittigen Züge werden die Käufer magisch anziehen, womit auch die Origin Schiffe punkten, die aber teurer sind. Apropos: Schwangere B-Wing? Die war eh viel zu dünn und wer mag denn keine Babys! Japanische Stilelemente? Was will man mehr?! Trabbi Nostalgie? Sicher das das ein Manko sein sollte?! Manche mögen so was. Abgesehen davon das ich nicht kapiere wie du darauf kommst. Persönlich hoffe ich, das CIG nach der Eröffnung des PUs auch weiter Kräfte für die Produktion neuer Raumschiffe aufbringt und wie im wahren leben über kurz oder lang eine große Auswahl an Fahrzeugen/Schiffe anbietet, deren Einsatzgebiet sich mehr als nur leicht überschneidet und richtig Konkurrenz zwischen den Anbietern verursacht. Die Reliant verdient ihren Platz im Verkaufsregister.
  14. Ich denke mir, nur im vertikalen Flugmodus kann die Reliant ihre 2 Omni-Direktionalen Haupttriebwerke voll ausnutzen. Somit ist sie in diesem Flugmodus um einiges wendiger. Hier kann sie Schließlich diese Hauptriebwerke um 360° um eine Achse drehen. Das sie dann beim landen in die Horizontale wechselt ist ja dann nur logisch. Hier kann sie die Haupttriebwerke aber nur um etwas mehr als 90° nach unten schwenken, um Schwebeflug beim Landen zu gewährleisten. Fände es zumindest logisch wenn es so funktioniert, und nach den Bildern sieht es auch so aus.
  15. Sobald es ein Package gibt, hol ich sie mir und ersetze damit meine Mustang. Ich finde das Schiff als Starter-Schiff einfach Hammer. Sowohl Horizontal als auch Vertikal finde ich das Schiff einfach super. Frage mich was "short-haul" für dieses Schiff genau bedeutet. Denke sie wird , wie jedes andere Starter-Schiff auch, ein Sprungantrieb haben. Das "Kurzstrecken" heißt glaube ich, dass es keine Annehmlichkeiten in dieser Basis Variante gibt. Wenn es hoch kommt vielleicht Notrationen und eine versenkbare Toilette. Auch die Reichweite stelle ich mir ähnlich wie bei der Aurora oder Mustang später vor.
×
×
  • Create New...