Jump to content
jianyue

Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Malen lernen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

meine Tochter ist begeisterte Manga-Zeichnerin und will jetzt ihre Zeichnungen per Computer erledigen. Dafür braucht sie ein Grafiktablet ,Ich habe nur ein wenig auf Amazon geschaut und habe dieses Tablet gefunden :
Grafiktablet XP-Pen Artist 22E ( https://www.amazon.de/XP-Pen-Display-Grafikmonitor-Drawing-Schnellzugriffstasten/dp/B01MQ0JI5C ). 

Da das Ding über 660€ kostet, wollte ich mal nachfragen, ob sich irgendeiner von euch das Gerät schon zugelegt hat und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt. Ist es sein Geld wert?

Gibt es spezielle Programme die fürs Zeichnen geeignet sind?
Mit freundlichen Grüßen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dir als Mediengestalterin zumindest ein wenig dazu sagen, denke ich.
Zuerst, ich habe nie solch ein UberPad besessen, das habe ich immer nur von meinen Chefs zur Verfügung gestellt bekommen.
Das waren allerdings durch die Bank Wacom Geräte. Was das angeht bin ich sehr verwöhnt und entsprechend auf die Marke geprägt.

Grundsätzlich arbeiten diese Pads mit jeder Software zusammen, für Manga Zeichnen gibt es einige Software, da muss man sich ein wenig reinfuchsen und am besten kostenlose Testphasen nutzen.
Ein paar Namen wären Clip Studio, Illustudio, Manga Studio. Natürlich kann man auch Phtotoshop oder andere "normalen" Programme nutzen, aber da ist man immer etwas eingeschränkt, bzw. sind diese Programme anders ausgelegt.

Speziell zum XP-Pen Artist 22E  kann ich nicht so viel sagen, da müsste ich mich jetzt auf Bewertungen und Testberichte stützen.
Aber genau das würde ich auch als erstes machen. Reviews lesen und schauen und Tests wälzen um vielleicht was besseres zu finden, oder zumindest einen Preis Leistungssieger.

Hoffe ich konnte wenigstens ein bisschen helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versuch ein gebrauchtes Toshiba Tecra M4 Convertible zu bekommen.  14" Schlepptop mit 1440x1050 Wacom  Digitizer, Drucksensitiv, perfekt für Photoshop und Co. Aber den Lüfter für die Grafikkarte auf Dauerplus setzen. Die Temperatur Regelung ist ne Sollbruchstelle.

 

Kannst ja mal fragen, ob am Porto was zu machen ist.

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https%3A%2F%2Fwww.ebay.co.uk%2Fulk%2Fitm%2F263632220860

 

Vergleichbares wird heutzutage leider nicht mehr gebaut. Lag seinerzeit mit bis zu 4300 EU auch in obersten Regionen. Nutze die Dinger seit über 10 Jahren, und seit dem Lüfter Mod ist mir auch keiner mehr verreckt.

bearbeitet von dstar
Update

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch mal über die XPen rechachiert. Der Punkt verzieht sich extrem von Eck zu Eck. Abgleichen kannst 'se mehrmals am Tag ...

Klar sind WACOM Geräte scheiß teuer, aber das XPen ist ganz sicher alles andere als sein Geld wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu dem X-Pen kann ich auch nix sagen, habe selber den Wacom Cintiq 22HD besessen, der mir aber auch nach 3 Jahren kaputt gegangen ist, kein Bild mehr. Nun habe ich mir den Cintiq 27QHD gekauft, aber auch nur weil ich den sehr günstig bei Amazon bekommen habe, wollte mir eigentlich auch so ein billigeres X-Pen Gerät kaufen, habe aber noch gewartet bis es da einen nachfolger gibt der etwas besser ist, da die Knöpfe an den Seiten nicht unabhängig mit Funktionen zugewiesen werden konnten, und wegen anderen Kleinigkeiten die mich noch gestört hatten. Da der Cintiq 27QHD aber für gut 700€ weniger angeboten wurde, habe ich zugeschlagen. Maßlos begeistert bin ich von dem Gerät aber auch nicht, die Ausleuchtung ist miserabel, zum spielen ist der überhaupt nicht geeignet, auch hat das Gerät kein HDCP, zum Filme anschauen ist er auch nur bedingt geeignet, er ist sehr dunkel, Filme saufen geradezu ab und man erkennt in dunklen Szenen nur sehr wenig.

 

Wenn deine Tochter gerade damit anfängt, würde ich evtl. erst einmal zu einem günstigem Grafiktablett greifen.

Wenn Sie dann noch etwas mehr machen möchte (später) als nur Mangas zu Malen, würde ich an ihrer stelle gleich mit Affinity Photo anfangen, damit lernt sie von Anfang an mit dem Programm umzugehen, es ist ähnlich umfangreich wie Photoshop, kostet aber nur einen Bruchteil davon. Bekommt man für 55 €.

 

Mit Mangas und/oder Comic fangen die meisten an, und wenn sie älter werden, ändern/erweitern sich auch die Interessen (wenn sie bei dem Hobby bleibt), da ist es natürlich vorteilhaft, wenn man sich dann nicht mit einem "neuem" Programm auseinander setzen muss.

Videos zu How do's gibt's ja genug im Netz.

 

Edit:

Hier mal ein Tut zu Manga Zeichnen mit Affinity:

https://affinitytutorials.de/2018/01/03/manga-konzept-kunst/https://affinitytutorials.de/2018/01/03/manga-konzept-kunst/

 

bearbeitet von Skkylar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal als Dienstlaptop den Lenovo x61. Habe damit sehr gerne gearbeitet. Habe ihn immer als Notizbuch und für Zeichnungen genutzt.

 

Den bekommt man auch noch über Ebay und Ersatzteile sind auch kein Thema.

 

Vielleicht ist der ja eine Alternative für Euch... zum Beginn des neuen Hobbys...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×