Jump to content

Alter.Zocker

Pilot
  • Content Count

    1,703
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    15

Alter.Zocker last won the day on April 28

Alter.Zocker had the most liked content!

Community Reputation

697 Unglaublich

About Alter.Zocker

  • Rank
    Gasriese
  • Birthday 05/03/1970

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Location
    Oberpfalz
  • Interests
    Segelfliegen, Bogenschießen, Bass spielen

Star Citizen

  • RSI Handle
    AlterZocker
  • Golden Ticket
    No
  • Abo
    keines

Recent Profile Visitors

4,102 profile views
  1. In der Tat, wusste ich gar nicht, dass das ohne "Verchlumpfung" geht, obwohl so ein büschen komisch ists dann immer noch... @gooxauf Speed... Naja, aber selbst über eine Stunde im Schnelldurchlauf.... habt ein Erbarmen, ich kann mich bei solchen Formaten einfach nicht so lange konzentrieren, ist vermutlich aber auch ein persönliches Problem von mir...
  2. Na ich würde niemals den @goox akustisch in einen zappeligen Schlumpf verwandeln wollen...obwohl...Du bringst mich da auf Ideen...
  3. Über 2 Sunden... Ich mag zwar die Beiträge vom @gooxin seiner ihm eigenen Art, aber das Video hier, dass in einer Art Talk-Runde/Interview aufgemacht zu sein scheint, ist mir einfach zu lang. Zumindest Ausgehend von den ersten 8 min wo es in der Hauptsache um die Vorstellung/den Nick "Wrzlprnft" (Karl Valentin war und ist m.E. einer der ganz Großen) des "Talk-Gastes" ging und so plätschert es dann vermutlich dahin, über die gesamten restlichen 2h, ich hab da einfach nicht die Geduld dafür. @Veloc: Du hast das ja anscheinend komplett gesehen/gehört, gibts Deiner Ansicht nach besonders interessante und empfehlenswerte Stellen (Zeitmarken), die Du vielleicht besonders empfehlen kannst?
  4. Evtl. ist auch ein anderes Antiviren-/Internetsecurity-Tool im Hintergrund aktiv, ggf. zu Testzwecken mal deaktivieren, bevor Du Dir jetzt die Win10-Installation antust...
  5. BEvor Du jetzt Win10 installierst eine Frage: Nutzt Du evtl. die Software "MAlwarebytes Anti Malware"? Wenn ja bitte beenden (Taskleiste), und dann versuchen SC ohne im Hitergrund aktives Malwarebytes-Tool starten, das hatte bei mir mal nach ewiger Sucherei bei genau dem genannten Fehler zu dessen BEhebung geführt. Siehe auch den Thread in Spectrum dazu: https://robertsspaceindustries.com/spectrum/community/AVOCADO/forum/31609/thread/star-citizen-has-stopped-running-unexpectedly-11/3634869
  6. Ich denke mal, dass die begehbare Javelin selbst nicht das Problem ist und man dafür irgendwas anderes aus dem PU-Verse sperren bzw. entfernen müsste. Das Problem wird die Besucherzahl sein, die sich dann auch noch am selben Ort konzentriert. Von daher müsste man eher die Logins pro "Server-Instanz" reduzieren (momentan 50?), aber dann wäre so ein großen und weitläufiges Superschiff schon ein sehr einsamer Ort...50 selbst 100 Spieler zugleich würden sich da drin vermutlich komplett verlieren. Ich erinner mich noch an die leer wirkenden, riesigen Messehallen. Obwohl uns so ein Anblick ja dank leergefegter Innenstädte seit einem Jahr fast schon zur "neuen Normalität" geworden sein sollte.... Dann lieber alles mit NPC bevölkern, um diese Leere aus dem RL nicht noch ins virtuelle Verse übergreifen zu lassen...Na es wird auf jeden Fall spannend und ich freu mich darauf, dass es mal wieder Abwechslung gibt.
  7. Ich fand schon letztes JAhr die Invictusweek 2020 mit all den Sonderevents quer durch Stanton viel interessanter, als die Herbst-Messe, mag aber auch daran gelegen haben, dass es auf der HErbst-Messe für mich zuletzt nicht viel interessantes gab und ich überdies die einzelnen Ausstellertage schon im Rahmen des ETF-PTU gesehen hatte. Aber genau so wie zur Invictus im letzten Jahr wird sicher auch wieder die Server-Infrastruktur hart gegen die Wand gefahren werden...trotzdem, die Vorschau macht Vorfreude, egal wie zickig dann alles läuft
  8. Ist ja interessant! Man müsste mal mit einem kleinenund wendigen Schiff weiter reinfliegen und schauen ob's weitergeht? Gerade die Connies haben ja das ideale Beiboot für diesen Usecase, das seit 3.13 auch in diesem Sinne (Ship-Ship-Docking) benutzbar ist...
  9. Es ist, wie @Seeboschrieb: Für die meisten SC-Neulinge ist der Umstand der offenen Spieleentwicklung genau so ungewohnt, wie das Finanzierungsmodell, mit dem Backer durch ihre "Spenden" lediglich die Entwicklung unterstützen (Backen) und dafür von CIG ein "Pixel-Dankeschön" (Ingame-Schifflein udgl.) erhalten. Ich kann dies aber aus Sicht der "Neulinge" auch verstehen und versuche selber immer wieder, die ganze Sache aus ihrem Blickwinkel zu betrachten, bevor ich mehr oder weniger freundlich darauf reagiere. CIG/CR wirbt natürlich mit allen in der Games-Branche üblichen Marketing-Mitteln um neue Unterstützer, das beinhaltet u.a. pompöse Show- und Messeauftritte genau so, wie ein nicht versiegender Strom an Video- und Bildmaterial auf allen zielgruppen-relevanten Medienkanälen, teilweise von CR/CIG (bzw. deren PR-Maschinerie) selbst erstellt, teilweise aber auch von besonders enthusiastischen und CR/CIG zugetanen "Fans" (ich nenn sie mal "Influencer"). Wir sind uns sicher alle einig, das die Marketing-Maschinerie von CR/CIG bisher wie geschmiert läuft, der permanente Spendenstrom bescheinigt diesbezüglich auch den vollen Erfolg. Diese Marketing-Instrumente (Videos, Bilder, Websites, Events,...) unterscheiden sich jedoch kaum von denen, die auch sonst zur Markteinführung von klassisch (fertig)entwickelten Spielen zum Einsatz kommen. Im Detail betrachtet betont CR/CIG natürlich an vielen Stellen, dass es sich hierbei um eine laufende Entwicklung handelt und kein fertiges Produkt, das alles in Änderung ist und man nix kauft sondern Spendet usw. usf. Aber diese Hinweise erfolgen im Gegensatz zu dem sonstigen "multimedialen Overkill" im Zusammenhang mit SC meist in kleiner gehaltenen, englischen Textbausteinen, ganz ähnlich zu den allseits gewohnten EULA/AGB/Cookie-Passagen, die man ohnehin nur noch genervt wegklickt obzw. geflissentlich überliest. Dadurch kann ich mir schon vorstellen, dass angesichts des sonst vorherschenden Marketing-Pomps solche Hinweistexte auch gerne hin und wieder etwas in den Hintergrund geraten. Viele der Interessenten, für die es inzw. völlig normal ist, sich von der allseits einströmenden Internet-Medienflut auf "YouTube", "Twitch" und Co. usw. in ihren Warnehmungen und Entscheidungen leiten zu lassen übersehen hierbei, dass bei SC im Gegensatz zu vielem Anderen, was sie sonst gewohnt sind, einiges anders ist: Eine Spende für eine Entwicklung (mit ungewissem Ausgang) versus das Bezahlen für eine konkrete Gegenleistung in Form eines mehr oder weniger fertig entwickelten PRoduktes (lassen wir mal die jüngsten Turbulenzen um CP2077 an dieser Stelle außen vor, das war ja auch nicht "normal"). All die vielen Videos und das auf Events und dWebsites udgl. gezeigte Material entspringt stand Heute nur zu einem Teil aus dem, was wir heute (abzüglich von Bugs usw.) in PU/PTU zu Gesicht bekommen, ein erheblicher Teil ist Concept-Art (was dann auch immer dabeisteht, aber wieder klein und verschämt am Rand) oder gar nur eine von CR's "Visionen". Für NEueinsteiger ist das alles aber auf den ersten Blick so miteinander verwoben und kaum voneinander zu trennen, dass hier m.E. schnell falsche Erwartungen "induziert" werden, die dann beim "reralen" Kontakt mit dem Stand der Entwickung trotz der vielen "Disclaimer" im Kleingedrukten zu einer gewissen ERnüchterung und damit Enttäuschung führen können. Und das um so mehr, um so weniger sich Neueinsteiger VOR dem finanziellen Einstieg in SC gründlich und umfassend informieren und auch mal "hinter die pompöse Fassade" schauen, wo es einem auch nicht immer so leicht gemacht wird, wie im pompösen Bilder- und Video-Rausch der Marketing-Maschinerie(keine Videos und Bilder, sondern schnöder, enggeschriebener und juristisch verschwurbelte Textbausteine in einer oftmals fremden Sprache). Klar kann man immer sagen: Pech gehabt, selber Schuld, hättets Euch halt vorher richtig informiert usw... Alles richtig, aber hin und wieder mal aus der eigenen abgeklärten Perspektive ausbrechen und sich in die anderen, durchaus auch "YT-konsum-verblendeten" Sichtweise hineinversetzen, eröffnet einem auch selbst eine gewisse Erkenntnis und Nachsichtigkeit, vielleicht mal auf den nächsten GAST-Beitrag ähnlicher Kategorie lieber gar nicht zu reagieren, als sich zu echauffieren...
  10. Da @Seeboden IAE2950-Thread dichtgemacht und auf diesen Thread verwiesen hat, hier noch ein kurzer NAchtrag meinerseits: Ich schrieb schon irgendwann mal, dass ich das "Design" der diesjährigen Ausstellungsorte auf Microtech ansprechend fand, so wie mir auch das Innendesign der begehbaren BEreiche von "NewBabbage" ganz gut gefällt. Gelungen fand ich auch, dass neben den täglich wechselnden Schiffen auch ein paar andere Dinge (Waffen, Komponenten usw.) ausgestellt wurden. Was mich aber gestört hat, war die an bestimmten Tagen mit Herstellern, die keine Riesenpötte vom Schlage einer Reclaimer derzeit im Verse haben, herrschende große Leere, selbst wenn man trickreich durch die "Stellwände" einzelne Nebenräume für den Tag abriegeln konnte. Es war fast schon physich qualvoll, in diesen nicht enden wollenden, weißen, minimalistisch designten Hallen von einem Exponat zum nächsten zu gehen, anstatt zu sprinten, weil alles gefühlt Lichtjahre voneinander entfernt stand (noch extremer, als bei den alten "Lagerhallen" vergangener IAE's). Die Idee, diese endlose weiße Leere zwischen den wechselnden Exponaten(Schiffen) mit diesen kleinen Miniausstellungen von Waffen und Komponenten aufzulockern, ging ja schon mal in die richtige Richtung, aber letztendlich lagen diese Flächen wieder zu weit an den Rand gedrängt und abseits der idealen "Laufwege" zwischen den Messeständen und NEbenräumen. JEder der schon mal auf einer echten Fachmesse war, weiß, dass es da in aller Regel komplett anders aussieht, da wird jede verfügbare Ausstellungsfläche genutzt und die Verbindungswege sind gesäumt von dicht gedrängten kleinen Ständen der Kleinausteller und Shops für Snacks und sonstigen Nippes. Der einsame "Food-Stand" am Eingang der HAupthalle wirkte da schon reichlich verloren für die sonstige "Großartigkeit", die so eine bedeutende Ausstellung ansonsten suggeriert hat. Viel mehr davon über das gesamte "Gelände" geschickt verteilt würde die MEsse deutlich mehr "beleben" und vielleicht auch die Wege zwischen den wichtigen Exponaten nicht so endlos und eintönig erscheinen lassen, sodass man nicht ständig zum Durchsprinten verleitet wird. Oder sie sollen Scooter, Hooverboards, was auch immer anbieten, mit denen die BEsucher herumcruisen, dann gehts wenigstens zügig durch die "Leere", aber dafür auch "glaubhaft" für eine bedeutende jährliche Leistungsschau der Top-Unternehmen im Jahre 2950
  11. Ich seh es ähnlich, allerdings aus einem anderen Blickwinkel: Ich erwarte in der Tat nicht mehr viel von CIG /Star Citizen innerhalb einer Jahresfrist. Das gefühlte Entwicklungstempo wird immer langsamer, die Roadmap immer ausgedünnter bzw. "kleinteiliger". Da ist ein Jahr schnell ohne viel spürbar Neues vergangen. Aussagen zu Terminen bzw. alles, was über die nächsten Wochen hinausgeht, sind derzeit nicht viel mehr als Schall und Rauch, auch der aktuellen Pandemiesituation geschuldet. Aber das ist nicht so überaschend für mich, mal ganz abgesehen von den zusätzlichen Herausforderungen des Pandemiejahres, unter denen auch die CIG-Studios ganz sicher deutlich zu leiden hatte, habe ich so meine Befürchtung, dass mit immer mehr Zufluss an Geldern und weiterem Wachstum der gesamten Mannschaft (über immer mehr Standorte weltweit verteilt) der ganze "Organismus" hinter CIG zunehmend schwerfälliger wird. Das JAhr 2020 hat immerhin die MSR gebracht, und somit meinen Fuhrpark wieder komplettiert. Es gab unterm JAhr erstmalig in dieser Form das "Invictus-" Event, dass bei aller Kritik daran für mich dennoch sehr viel Abwechslung bot, mehr sogar, als die aktuell noch laufende IAE , da ist irgendwie dieses Jahr schnell die Luft raus gewesen. Das mag aber auch daran liegen, dass ich über das PTU schon eine Woche vorher sowohl die MSR als auch zeitweise Zugang zu den IAE-Bereichen zur Verfügung hatte, bevor das eigentliche Event überhaupt offiziell gestartet war. Und die übers Jahr verteilten Sales waren für mich auch weitestgehend uninteressant, weil die Schiffe im jeweiligen Fokus nichts für mich sind bzw. meine "Spendenbereitschaft" bei weitem überdehenen würden. Zu SQ42 warte ich auch gerne noch 4-6 weitere Jahre, es kommt, wenn es fertig ist, der Vorteil, wenn es erst in 4 oder mehr Jahren kommt, ist, dass man es dann wohl auf jedem aktuellen Büro-PC flüssig spielen kann, das wäre so gesehen auch mal ein echtes Novum bei Spielen unter Federführung von CR
  12. Bei meiner Nachbarschaft müsste da schon deutlich härterer Stoff her, damit der visuelle Schock hinreichend rauschhaft umnebelt wird... Ich beneide Euch
  13. Naja, aber noch mehr kostenlos generierbare Aufmerksamkeit und Begehrlichkeit, dass nehemen sie bei CIG doch auf jeden Fall mit. Immerhin sind ja einige der "limitierten Schiffe" schon "ältere Hüte", z.T. auch schon länger im PU flightready....da kann sowas sicher nicht schaden
  14. Ich versteh zwar den von Wayne-CIG geschilderten Ablauf auch noch nicht so ganz, aber ich vermute einfach mal, dass man mit zusätzlicher "künstlicher Verknappung" durch die schmalen ZEitfenster einerseits und die Limitierungen der individuellen Stückzahlen andererseits die Begehrlichkeiten und damit den Verkauf die Spendenbereitschaft ankurbeln will.
  15. Naja, die Plastik-"Mustangs" sehen jetzt auch nicht gerade sonderlich elegant aus, insofern passt ja schon mal der "CNOU-Styleguide". Gibts schon Infos, was die "Nomad" sein soll, abseits von "nur ein weiteres Starterschiff..." ? Aber egal in ein paar Tagen werden all die Geheimnisse vermutlich gelüftet.
×
×
  • Create New...