Jump to content

Alter.Zocker

Pilot
  • Gesamte Inhalte

    574
  • Donations

    0,00 € 
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alter.Zocker hat zuletzt am 29. März 2017 gewonnen

Alter.Zocker hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

247 Wahnsinn

Über Alter.Zocker

  • Rang
    Asteroid

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Location
    Oberpfalz
  • Interests
    Segelfliegen, Bogenschießen, Bass spielen

Star Citizen

  • RSI Handle
    AlterZocker
  • Golden Ticket
    Nein
  • Meine Schiffe
    350r
    Sabre

Letzte Besucher des Profils

1.017 Profilaufrufe
  1. Mercury...Quo Vadis...

    Zur Zeit wird ja auch schon wieder reichlich gecheatet bzw. Exploited: Gestern bin ich in GrimHEX nicht mal bis zum gerade aufs Pad gerufenen Schiff (Sabre) gekommen, da war es schon geplatzt. Und nicht nur meines, da liefen noch zwei weitere mit mir zurück zum Schiffstherminal... Liegt vermutlich an der allseits bekannt zu kleinen Armistice-Zone um GrimHEX. Aber das sich tatsächlich ein paar sozialkompetent stark Zurückgebliebene... ähhm ich meine natürlich "MMO-PVP-Pro-Checkers"... tatsächlich ausgerechnet daran aufgeilen, von außerhalb der Armistice-Zone auf alles zu schießen, was gerade auf den Pads spawnt, ist doch schon recht arm. Hatte ich bisher auch nicht glauben können, obwohl immer mal wieder erwähnt, sowas muss man in der Tat mal selbst miterlebt haben. Zum Thema: Die Mercury sehe ich auch nicht als Kampfschiff sondern eher als "schnell hin und wieder weg"-Frachter/Schmuggler, dessen Stärken eher in der Unauffälligkeit und Geschwindigket liegen. Ob und wie sich dieses "Bauchgefühl" meinerseits dann tatsächlich in einigen Jahzehnten im engültigen Verse wiederfinden wird....naja ihr wisst schon.... Aber alternativen Fähigkeiten gegenüber dem offenen Kampf könnten m.E. durchaus deutlich "markanter" bei diesem Schiff ausgeprägt sein, v.a. wenn man das derzeitige Q&A und die veröffentlichten Daten zur Grundlage nimmt... Andererseits ist ja über das zur Mercury angedachte Gameplay aktuell auch noch gar nichts bekannt.
  2. Fragen zu Landeerlaubnis, Missionen, usw.

    Hab mal wieder seit ein paar Wochen ins Spiel geschaut. Neuerdings gibts unter den "Mercenary"-Missionen ja auch recht gut bezahlte "Escortier-Missionen", wo i.d.R. eine Connie-Aquila auf ihrer Route gegen diverse Piratenwellen zu verteidigen ist. Das alles ist an sich mit einem Kampfschiff, wie der Sabre kein Problem, dennoch schaffe ich es einfach nicht, die Mission mal komplett zu beenden, weil mir jedesmal irgendwann im Verlauf der Escorte, wenn gerade nix los ist (keine Piraten in der Nähe) die Kiste unterm A... explodiert. Es gibt keinerlei Crashes, weder in das zu escortierende Schiff noch in eventuell in der Nähe befindliche Asteroiden udgl. Es gibt keine herumvagabundierenden Raketen nix. Während ich in der Nähe der Connie auf die nächste Piratenwelle warte, machts irgendwann unvermittelt "Bumm..." Und das komischerweise nur bei diesem mir neuen Missionstyp. Alles andere, wo man primär kämpfen muss (ECN-Alert, Nine-Tails-Cleanup, Bounty-Hunts, ...) funktioniert problemlos, auch wenns mir ab und zu die Kiste ordentlich zerbeult. Aber bei den Escort-Missionen fliegt das bis dato unversehrte Schiff jedesmal unvermittelt und ohne erkennbare Einwirkung von außen in die Luft. HAt schon mal jemand ähnliches erlebt insbes. bei diesem Missionstyp? Was mir aufgefallen ist, ab und zu steuert sich mein Schiff beim Käpfen sehr eigenartig, als ob es immer in irgendeine Richtung "zieht" und ich muss ständig gegenhalten mit dem Knüppel. Sowas ist mir früher auch noch nicht aufgefallen. Immer wieder mal was Neues...
  3. Mercury...Quo Vadis...

    Hab jetzt selber auch ne ganze Weile gebraucht, um das zu erkennen und hatte mich auchschon gefragt, was denn das für ein Schiff sein soll
  4. Evocati invitation ... Konsequenzen, Verpflichtungen

    Danke erst mal an das reichliche Feedback, ich war bei der Einladung gestern zwar ähnlich verwundert wie Deftor, weil ich nicht mal eine Hand voll Meldungen im Issue-Council abgegeben und vielleicht ein bis zwei Dutzend MEldungen Anderer dort contributet habe. Viel im Spiel bin ich erst recht nicht gerde auch im Vergleich zu den Meisten hier. Es ist wohl einfach so, wie Marcel weiter obenanmerkte, dass viele einfach scharf auf das "Privileg" sind, auserwählt zu sein, etwas früher als die "normalen" Backer neuen Content zu Gesicht und zum Testen zu bekommen. Wenns dann aber Arbeit macht, viele Bugreports zu erstellen sind,gemeinsam abgestimmt mit den Amis (Zeitverschiebung!) irgendwelche koordinierten Testsessions abzuhalten sind udgl. dann machen viele nicht mehr mit. CIG/RSI gehen so aber die aktiven Tester aus, von denen noch halbwegs brauchbares Feedback zur Fehlerbeseitigung usw. zurückkommt und so suchen sie jetzt auch schon weit unten im "Bodensatz" der Spielerschaft , wo ich mich definitiv selbst zuordne, nach Freiwilligen... Ich hatte schon generell Bedenken wegen der langwierigen und wenig spaßigen Testerei da mitzumachen, nach dem Durchlesen des Kleingedruckten(NDA) und Eurem Feedback werde ich definitiv davon die Finger lassen. Sinn dieses Threads war ja auch, anderen eine Diskussionsplattform und Informationsquelle zu diesem Thema zur Verfügung zu stellen, denn es scheinen wieder vermehrt Einladungen herauszugehen und da fragen sich bestimmt außer mir noch viele Andere, ob oder ob nicht....
  5. Evocati invitation ... Konsequenzen, Verpflichtungen

    Sehe ich alles ähnlich, andererseits nagt auchimmer wieder das Gewissen, wenn man eine Einladung zur Mitwirkung ausgeschlagen hat und trotdem häufig Kritik übt... Wie läuft das eigentlich ab, muss man zu bestimmten festen Zeiten immer online sein, Issue-Reports einreichen usw? Na ich lass das noch ein wenig setzen, tendenziell ist mir das aber zu viel Aufwand, ich habe immerhin wie jeder Andere nicht zu knapp dafür vorab gezahlt, dass die das auch ohne weitere Mithilfe meinerseits vernünftig auf die Reihe bekommen...
  6. Evocati invitation ... Konsequenzen, Verpflichtungen

    Genau deshalb frage ich hier ja. Tendenziell habe ich unter all den Bedingungen keinen allzugroßen Bock auf den ganzen Extra-Stress, nur um eine oder zwei Wochen vor allen anderen neuen Content zu Gesicht zu bekommen....
  7. Evocati invitation ... Konsequenzen, Verpflichtungen

    So eine Evocati-Einladung ist ja mit der Abgabe einer in juristischem Englisch verfassten NDA verbunden, die gerade mit dem Informationsaustausch innerhalb von Communities, wie unserer hier, ganz schön in Konflikt steht. Dem Ganzen müssen eine Menge pers. Daten beigefügt werden inkl. Kopie eines Ausweisdokuments mit Lichtbild (Photo-ID). Ich habe hier nichts zu diesem Thema gefunden, gibts da Erfahrungen, lohnt sich die Teilnahme an dem ETF-Programm, auch in Hinsicht auf die ganze Datenerhebung, die in dieser NDA eingeräumt wird? Bin relativ unschlüssig, ob ich mir das alles antun soll, insbes. da in den letzten Monaten die öffentlichen PTU-Phasen recht zeitnah nach den Evocati-Tests begannen und es auch sehr umfangreiche öffentliche PTU-Phasen gab, wo man auch ohne Evocati zu sein, viel und ausgiebig neuen Content testen konnte und entsprechend viele Bugs und Probleme miterleben durfte.... Ich habe ja noch nix unterschrieben, deshalb frage ich hier ganz naiv. Antwort auch gerne per PM, falls es Euch lieber ist😎
  8. Die 350R als Racer, nicht mehr?!

    So wie ich das auf den "geleakten" 3D-Modellen des 300er-Reworks sehe, ja... PS.: Wenn die 350r nicht mehr "zweiflammig" sein würde, könnten sie meine gleich wieder zurückhaben...
  9. Mercury...Quo Vadis...

    Ja diese UEE-Logos nerven mich schon auf meiner Sabre Comet
  10. Mercury...Quo Vadis...

    Ja Schmugglerpack für 550 Euro, da sind nebender Mercury noch 3 weitere Schiffe dabei, wenn ich mich korrekt erinnere oder? Hab jetzt mit dem CCU auch in Summe ungefähr diesen Betrag reingebuttert, aber nur zwei Mühlen imHangar stehen...habe ich da womöglich was falsch gemacht? Aber das Gamepackage kommt ja beim Schmugglerpack noch mit oben drauf...
  11. Mercury...Quo Vadis...

    Ja, klar, auch mein CCU von der 350r ist nicht ohne bittere Pillen ausgekommen: die 350r enthält mein Gamepackage, also wenn ich das CCU anwende, gibts erst mal kein Zurück mehr.
  12. Mercury...Quo Vadis...

    Naja, CR höchstselbst hat einst die Rolle der Connie Andromeda mit der des Star-Wars-"Falken" in Verbinung gebracht und bei den Präsentationen zur Mercury mit ihren Geheimverstecken zum Schmuggeln, dem Spielbrett in der Messe und dann auch die gerade beendete Spielerei auf der RSI-HP mit der Jagd nach den zwei "Schmugglern" in ihrer Mercury namens "Belligerent Duck" quer über die Sternenkarte des Roberts-Universums...naja also das ist schon marketingmäßig detailiert durchchoreografiert und nicht nur so nebenbei von einigen Entwicklern als Gedankenspielerei in einem Nebensatz erwähnt worden... Edit: Ist ja kein Problem, sowas zu machen, aber ichgeh mal davonaus, dass dieser "Falken-Trick" zur Verkaufsförderung nicht zum letzten Male zur Anwendung gekommen ist, dazu ist das Release des Spiels noch viel zu weit entfernt und es müssen bis dahin noch viele weitere Ship--Sales das weiterhin dringend nötige Geld einbringen....
  13. Mercury...Quo Vadis...

    Da ist sicher was dran, denn "Kannibalisierungseffekte" innerhalb ihrer Schiffs-Spenden-Märkte werden sie ganz sicher vermeiden wollen. Weiß eigentlich schon jemand, ob es derzeit schon irgendwelche Hinweise auf Termine bezügl. der "Mercury" gibt? Und was die besagte Rollenanalogie zum "Rasenden Falken" betrifft, diese Analogie wurde ja bis dato eher der Connie "Andromeda" zugedacht. Nun soll also auf einmal die "Mercury" die "Millenium Falcon" des Robertschen Verse sein und schon klingelt erneut die Kasse (denn ein "0$"-CCU von der "Andromeda" auf die "Mercury" gibts ja nicht, ein Schelm, wer Methode dahinter vermutet). Zumindest bei mir hat der Trick diesmal zumindest z.T. funktioniert (CCU von der 350r auf die Mercury), auch wenn vielleicht nicht im beabsichtigten Umfang (kompl. Neuerwerb mit Echtgeld). Sicher wirds anderen auch so gehen. Als Besitzer einer "Andromeda", der sich einst von deren "Falken"-Assoziationen verführen lies, würde ich den aktuellen Hype um die neue Mercury und deren Rollensymbiose mit dem "Falken" allerdings mit gemischten Gefühlen verfolgen. Aber vermutlich wirds in einem Jahr uns "Mercury-Falknern" dann ähnlich gehen, wenn der nächste Roberts-"Falke" in den Sale kommt, dann vielleicht wahlweise mit flauschigem Brüll-Wookie oder einer verliebten "Miss Universe"-Prinzessin als Partner-NPC inklusive...
  14. Mercury...Quo Vadis...

    Da es hier noch keinen eigenen Sub-Thread über die Mercury gibt, mache ich mal den Anfang. "Quo Vadis" deshalb, weil aktuell (08.2018) von der Mercury nur der zeitl. begrenzte Concept-Sale läuft und außer den bekannt blumigen Marketing-Sprüchen zu der Rolle dieses speziellen Schiffes mit deutlichen Anleihen beim "Millennium Falcon" noch nicht wirklich viel bekannt ist. Auch das gesamte Gameplay um "Datarunning", als auch um "Schmuggel" sind im derzeitigen PU 3.2.x vollkommen unbekannt bzw. nicht vorhanden. Technische Informationen zu den Schiffs-Statistiken (Waffen, Energie,Schilde, Panzerung, Fracht,...) sind für sich gesehen, nicht sonderlich hervorstechend, aber in Anbetracht der Schiffsgröße und "Rollenwahl" möglicherweise doch ganz interessant (Thema Optimieren von Geschwindigkeit/Manövrierbakeit evtl. zu Lasten Panzerung/Waffengröße). Für mich persönlich ist die Mercury unter den Medium-Ships derzeit eines der optisch ansprechendsten, aber das sind rein persönliche Ansichten, da mir z.B. das neue Origin-Design genau so wenig gefällt, wie das Design der MISC-Frachter. Die "reworkte" Cutlass war bisher unter den "M-Ships" noch am ehesten mein Favorit. Bin mal in einer verlassenen Cutlass auf dem Pad (Ladeluke stand offen, niemand da) ausgiebig herumspaziert und hab mir das Teil, insbesondere das Cockpit, gründlich angesehen und bin damit sogar ein paar mal von PO nach LEvski geflogen und hab dort einige "Investigation-Missionen damit gemacht. Letztendlich war mir das Teil dann doch zu groß, zu spartanisch und zu unbeweglich. Das Design ist mir pers. zwar nach wie vor etwas zu ausgefallen, aber zumindest blieb man auch nach dem Rework dem typischen Cutlass-Look mit den seltsamen "Schaufeln/Scheuklappen" und den außenliegenden Triebwerksgondeln treu. Nun füllt die Mercury diese "Lücke" in meinem persönlichen Befinden bei der Schiffsklasse "M" durch ihr sehr gefälliges Äußeres, bietet auf dem "Hochglanzpapier" darüber hinaus in gewissem Maße Multirole-Fähigkeiten und nicht zuletzt kommen dazu die bewusst gehypten Assoziationen bezüglich einer der coolsten "Karren" in allen bekannten und unbekanten Universen Klingt eigentlich zu perfekt, immerhin müssen ja auch noch in den kommenden Jahr(zehnt)en viele weitere neuere, bessere und schönere Schiffe verkauft werden, um bei CIG die "Spendenkasse" weiterhin gut gefüllt zu erhalten...
  15. Die 350R als Racer, nicht mehr?!

    Ja ich bin bezüglich der 350r wirklich hin und hergerissen. So wie sie aktuell ist, ihr Aussehen, Handling im PU, mit der Fähigkeit, ordentlich Waffen zu tragen, der (zwar etwas eingeschränkten) Möglichkeit, kleineres Bergungsgut aufzunehmen, usw. würde ich die auch nicht hergeben. Die 300er Serie war mein Einstieg in SC, seinerzeit mit der 315p. Aber wie es so schön heißt bei CIG/RSI: "Everything is still subject of development and change..." und so sind u.a.(!) mit der neuen "Corporate Identity" von Origin im Rahmen der Reworks aller Origin-Schiffe die 300er nicht mehr das, was sie zu Zeiten meines enthusiastischen Einstiegs mal darstellten. Nebenbei angemerkt haben sich auch die Rollen der einzelnen Schiffe im Gegensatz zu früher z.T. ganz erheblich geändert: Gerade die 315p, die ursprünglich als Explorer ausgewiesen wurde, erweckte ganz sicher damals bei vielen Anderen neben mir selber die Fantasie, man könnte mit diesem kleinen schnittigen und komfortablen Schifflein allein auf eigene Faust in unendliche Weiten vorstoßen, die kein Mensch zuvor je gesehen hat, eine "Ein-Mann-Enterprise" mit dem Spieler als Cap'tn Kirk, Spock und Pille sozusagen in Personalunion. Was für eine Vorstellung! Und schon war der Kaufen...ähhm Spenden-Button geklickt und man malte sich schon aus, wie man sich aufmachte mit seinem Explorer in die fernen Tiefen des Raumes. Dank der besonderen "Spezialausrüstung" der 315p, wie dem besonderen JumpDrive sollte man in der Lage sein, unbekannte Systeme zu erreichen, dort sogar dank Traktorstrahl Proben, Schätze, weiß der Fuchs was sonst an Board nehmen zu können usw. Und wenn man vom vielen Erkunden und Sammeln müde wurde, konnte man sogar ein Nickerchen dank der im Schiff integrierten Koje machen. Der Traum eines jeden neugiereigen und aufgeschlossenen Raumfahrers! Und was ist davon übriggeblieben? Der 315p ist jetzt die Rolle des "Pathfinder" zugediehen worden. Vom Erforscher ferner Welten und unbekannter Mysterien also degradiert zum Pfadfinder ala "Fähnlein Fieselschweif". Was für eine Ernüchterung, zumindest bei mir, obwohl ich schon immer leise Zweifel an den Explorerfähigkeiten dieses kleinen Schiffes hatte. Insbesondere, als bei CIG die ersten größeren Pötte (Aquila, Carrack) ebenfalls mit stolzem "Explorer"-Label unter größtem Marketing-Getöse vom Stapel liefen (man erinnere sich an die Video-Präsentation der Connie Aquila mit akkustischer Untermalung durch Richard Strauss' "Also sprach Zarathustra" ganz ungeniert angelehnt am ultimativen SF-Klassiker "2001"), dämmerte mir, dass die 315p nicht die erhoffte "Mini-Enterprise" mit mir als freischaffend forschendem "Lonewulf" sein würde, denn mit den großen Multicrew-Pötten konnte CIG natürlich noch viel besser mehr und höhere "Spenden" eintreiben mit dem Versprechen an die Fans, irgendwann einmal selbst an der Spitze einer Crew auf der Brücke eines Schiffes zu stehen, dass mit Fug und Recht durchaus den Namen "Enterprise" tragen könnte... So ist für mich die 315p uninteressant geworden, die 350r hatte bisher noch ihren unvergleichlichen Charme als schnellste Schüssel im Universum und sah dabei 300er-typisch richtig gut aus selbst innerhalb der 300er-Serie dank Twin-Engine und noch schnittigerer Linienführung. Und im immer interessanter werdenden PU/PTU ab 3.0 konnte man damit eine Nische im Missionsangebot unter "Investigation" ausfüllen, die mir und meiner Spielweise sehr sehr entgegenkam. Was wird aber nun dank Rework aus der 350r? Keiner weiß das aktuell, ihre angestammten Rollen sind längst durch andere und offenbar geeignetere später erschienene Schifflein(M50, Razor,...) besetzt, und die nicht angestammten Rollen, die den universellen Charakter der 350r bisher ausmachten, werden vermutlich beim Rework irgendwie geopfert, um das Schiff in der aktuellen Rollenverteilung im gesamten Spenden-Bauchladen irgendwo reinzupressen, ohne die Verkäufe anderer, später hinzugekommener Schiffe zu gefährden. Solange es die 350r noch in ihrer alten Form und mit ihren alten Fähigkeiten gibt, werde ich Spaß damit haben. Wass dann (vermutlich) ab 3.4 daraus wird und ob mir das dann noch gefällt, kann ich zwar jetzt noch nicht sagen, aber zumindest die Richtung, sowohl vom (z.T. ja schon vorab geleakten) äußerlichen Design, als auch vom möglichen Rollenwechsel gehen für mich eher in die falsche Richtung. Deshalb der Schritt mit der Mercury, da weiß ich zwar noch viel weniger drüber und vermutlich bin ich dafür um so mehr Opfer meiner Fantasie geworden, aber allein schon die Vorstellung, dass die Rolle dieses speziellen Schiffes der des legendären "Millennium Falcon" entlehnt sein könnte, bringt mich schon allein massivst in Versuchung, selbst wenn der Verstand gerade auch mit Blick auf die Entwicklung der 315p zu Zurückhaltung mahnt. Denn wie oben schon gesagt: Alles ist noch in Entwicklung und wird bis zum Release des Ganzen irgendwann in unbestimmter Zeit ganz sicher noch ähnlich grundlegend geändert werden. Sorry für den erneuten Roman und meinen Respekt an diejenigen, die bis hier durchgehalten haben
×