Jump to content

mindscout

Pilot
  • Content Count

    752
  • Donations

    0.00 EUR 
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

mindscout last won the day on April 17

mindscout had the most liked content!

Community Reputation

179 Über fast alle Zweifel erhaben

About mindscout

  • Rank
    Vollmond

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Chemnitz

Star Citizen

  • RSI Handle
    mindscout
  • Golden Ticket
    No
  • Abo
    keines

Recent Profile Visitors

710 profile views
  1. Genau, letzlich ist die Carrack doch auch sowas in der Art...ein ehemaliges Militärschiff. Aber warum solls sowas nicht auch ohne militärischen Hintergrund geben. Geht bei der 890Jump ja auch. Man denke z.B. an das Schiff von Han Solo in Episode 7 z.B.
  2. Mir persönlich würde noch eine zivile Corvette gefallen, ohne teure Spezialierung, ohne zu viel Luxus, dafür evtl. mit einem etwas größeren Hangar (mal für nen schwerern Jäger, ne Freelancer oder sogar ne Mercury...oder alternativ für 1-2 Gäste in kleineren Gefährten) und paar schlichteren "social areas". So mindestens Polaris-like, ohne Military-Schnickschnack für 600-700 Tacken. Sowas wäre glaube auch spielerisch interessant für 1-3 Spielergruppen, die sich nicht auf ein Gameplay festlegen wollen.
  3. Das könnte so ein Beförderungsmittel für Capital Ships sein, um darin schnell an die Stationen zu gelangen. Entweder auf Schienen oder in den Fluren..und liegt da stellvertretend für ein/das zugehörige Capital Ship.
  4. Sowas als Smartphone App fänd ich ja prima.
  5. Ich war heut mal kurz drin, lief soweit gut. Hatte alles komplett neu heruntergeladen und installiert, inkl. Launcher. Nur meine Achsenbelegung am HOTAS war irgendwie falsch, das Schiff hat beim SpeedLimiter anfangs nur leicht und später komplett die Sicht verrissen...was in einer spektakulären Explosion meiner Reliant Sen auf Cellin gipfelte. Die Figur war nicht sofort hin..ich wurde aus dem Cockpit geschleudert, während die Reliant immer weiter zerfiel und ich dann hart auf der Oberfläche aufschlug...
  6. Wie bekommt man da seine Daten, muss man sich in dem Tool mit den RSI-Daten einloggen, oder klickt man sich seinen Hangar manuell zusammen?
  7. Also mir ging es ja weniger darum die alte Frage zu beantworten als dass ich viel mehr nach einem bestehenden Thread für den Link und meine Frage gesucht habe
  8. Dem Chat nach entnehme ich, es gibt grade Serverprobleme. Die hat jeder, also don't panic Da wars ja diesmal gut, doch wieder ins PTU geschaut zu haben. Da bin ich mit meinen Flugsteuerungs-Test, Arccorp-Touren und 300i bewundern bereits durch.
  9. Da scheint es Möglichkeiten zu geben, wie bei diesem Tool hier: https://robertsspaceindustries.com/spectrum/community/SC/forum/57219/thread/wip-star-citizen-ship-manager-tool Kennt das jemand, hat das mal jemand ausprobiert?
  10. Hello, ich habe einen Kumpel, mit dem ich bisher duch DC streife, darf er auch mit in den Clan? --> Witwicky_13 Er ist zwar noch kein StarCitizen, aber den bekomme ich auch noch ins Verse und ins HQ....
  11. Ja so ist es und ich bin gespannt, wie es sich bei Star Citizen verhält. Natürlich hoffen wir alle und rechnen auch damit ein langfristig fesselndes Universum voller Abenteuer durchstreifen zu können. Sonst wären wir nicht hier und würden teilweise nicht so viel in die Realisierung des Projekts investieren Dennoch ist die Diskussion hier (mal wieder, gabs ja schon des öfteren in anderen Threads) ganz gut, das mal mit Abstand zu betrachten und auch mal realistisch zu hinterfragen. Fakt ist, SC wird toll! Fakt ist aber auch, die Erwartungshaltung ist bei jedem so immens, dass mit Sicherheit jeder den ein oder anderen Aspekt im Verse finden wird, den er sich jetzt anders und besser vorstellt. Ich persönlich denke, SC qird sich auch nach Release noch Jahre weiterentwickeln und somit auch weiter reifen. Allein dadurch ergibt sich möglicherweise eine Langzeitmotivation, selbst wenn sich das fertige Verse zunächst schlimmstenfalls trotzdem irgendwie leer und steril anfühlen sollte und dadurch die Spielinhalte schnell repetitiv werden sollten.
  12. Schiffscomputer, bitte notiere das und reserviere einen Platz in der Luftschleuse für den Fall der Fälle... Die Frage, die ich mir stelle ist: Schafft es Star Citizen selbst nach Release und Persistenz bei den Spielern ein Gefühl zu erzeugen, nicht nur Zeit abzusitzen. Also Beispiel: jetzt haben wir ja schon Missionen, können von A nach B fliegen, bisschen aUEC sammeln. Sicher geht das später deutlich umfangreicher, aber...ändert sich dadurch das Spielgefühl zu jetzt? Das wird die große Frage sein. Jetzt wissen wir immerhin: wir können von heute auf morgen neue Schiffe erwerben - nach dem Sale ist vor dem Sale - und es erscheinen ständig neue im Verse. Später fällt das weg und wir wissen, das alles zu erarbeiten viel Grind und Mühe darstellt. Und die Frage ist, wird es sich als belangloser Grind anfühlen, oder werden es spannende Erinnerungen sein, so dass man nicht das Gefühl hat, Zeit "verschwendet" zu haben. Als Beispiel nehme ich gerne Hack&Slay spiele. Ich mag sie und mich packt die "Itemspirale", ständig den Char zu verbessern. Aber bei diesen Spielen habe ich immer das Gefühl, Stunden an Lebenszeit zu vergeuden. Fragt mich nicht warum, aber es ist so. Dabei spiele ich Grim Dawn z.B. sehr gerne und gelegentlich Path of Exile. Trotzdem habe ich z.B. bei 75 Stunden Witcher 3 nicht ein Mal das Gefühl, Zeit vergeudet zu haben. Aber bei 40 Stunden Path of Exile oder 80 Stunden Grim Dawn..schon irgendwie....
  13. Naja, mal für einen Abend würde ich da nicht gleich von "auf der Strecke bleiben" reden. Aber genau das sind eben noch ungeklärte Dinge. Z.B. ob man während der Zeit in einem Fremd-"NPC" erspielte Profite auch auf seinen eigenen Account übertragen kann. Diskussionen hierzu findest du z.B. hier: oder hier: Und was "echte" NPCs können sollen und was nicht wurde z.B. hier in einem sehr frühen Stadium mal diskutiert:
  14. Dass schon, aber wie "gut" NPCs sein werden und ob sie alle Aufgaben übernehmen, ist noch offen (CIG will ja lieber reale Spieler und denke wird NPCs in gewisser Weise nerfen). Das meinte ich aber an dieser Stelle nicht, sondern die geplante Mechanik bezüglich "eigener" NPCs. Das ist noch nicht abschließend geklärt. Fakt ist: wenn du jetzt mehr als ein Game Package kaufst, bekommst du diese als "eigene NPCs" gutgeschrieben. diese NPCs kannst du als Wingmen oder auf deinem Schiff arbeiten lassen (musst sie aber auch bezahlen!), allerdings sollen dann ggf. Freunde in deren Rolle schlüpfen können. Beispiel: Du bist mit deiner Carrack irgendwo am A***h der Welt...äh..des Verse unterwegs und hast 2 "deiner" NPCs an Board. Jetzt willst du mit einem Kumpel mal einen Abend gemeinsam zocken, geht aber nicht, weil alleine dessen Anreise zu dir schon 4 Stunden dauern würde. Nun soll dieser die Möglichkeit haben, die Steuerung eines "deiner" NPCs an Board deiner Carrack temporär zu übernehmen. Er spielt dann aber nicht seinen eigenen Char, sondern wirklich nur den NPC von dir.
  15. Was rein die Schiffe angeht, da werde ich mich auszeitlichen Gründen und ohne Präzise Karierenvortellung nicht ohne weiters in jedem Bereich von unten hocharbeiten könne, daher habe ich mir auch ein Portfolio aus kleinen, mittleren und "mittelgroßen" Schiffen gepledged. Mein Ingame-Ziel abgesehen von Erlebnissen und weitere Schiffe sasmlen sehe ich wohl auch darin, noch was wirklich großes zu erarbeiten. Ich persönlich gehe davon aus, das es weitere Capital Ships geben wird, die auch nicht nur auf den Militärsichen Einsatz beschränkt sein werden. Also z.B. ein Explorer in Idris+ -Größe. Die multifunktionale Endeavor kann hier m.M.n. noch nicht das ende der Fahnenstange sein, wenn es Militärschiffe 1000 Meter und größer gibt (okay, wir wissen nicht, ob Spieler/Orgas überhaupt einen Bengal-Carrier besitzen können). Trotzdem finde ich fehlt hier noch was. Die Endeavor ist ja auch nur wege nihrer Module so groß, also bleiben wir mal bei der Carrack: 135m kann doch noch nicht der Endgame-Explorer sein?! So ein 200-300m langes "Kolonieschiff" oder dergleichen fände ich schon gut. Also ein echtes Schiff, kein 300-MEter-Gestell wie die Endeavor oder Hull E, eines mit komplexen Innenleben, analog zu Idris, Javelin &Co. Sowas würde ich mir gerne noch erarbeiten! Edit: Ein Problem was ich hier noch an der Motivation sehe ist der wachsende Crew-Bedarf. Man erarbeitet sich immer größere Schiffe, gleichzeitig benötigt man aber auch immer mehr Personal - anteilig wohl auch immer mehr "Real"-Personal. Mit zunehmender existenz des Verse werden immer mehr Spieler große Schiffe haben und andere Spieler als Besatzung benötigen. Also sprich: man bekommt mit der Zeit große Schiffe, aber da jeder welche hat, gibts kaaum noch genug Crews. Hoffe sie lösen das durch ein geschicktes NPC-Modell. (und die NPC-übernahme für "schnelles" gemeinsames Spielen mit Freunden)
×
×
  • Create New...