Jump to content

Veloc

Pilot
  • Gesamte Inhalte

    3.115
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    21

Veloc hat zuletzt am 20. April gewonnen

Veloc hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

1.475 Rockstar

29 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Veloc

  • Rang
    Supernova

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Aschaffenburg

Star Citizen

  • Golden Ticket
    Nein
  • Abo
    keines
  • Meine Schiffe
    Herald
    M50

Letzte Besucher des Profils

2.935 Profilaufrufe
  1. Die Zahlen hinken, weil da auch die Marketingkosten drinnen sind, die bei solchen Projekten gerne mal die Hälfte des Budgets ausmachen können. Diese fallen bei CIG aber schon mal nicht an, zumindest bisher nicht. Im Endeffekt macht die Community die Marketingarbeit. Sie machen munter Videos für youtube, sie verbreiten News (machen hier z.b. auch die Übersetzungsarbeit in zig Ländern), sie sorgen dafür, dass Spielezeitschriften, Internetseiten und sonstige Medien immer wieder über SC berichten und somit das Projekt weiterhin bekannt machen, sie sind subscriber und finanzieren hierüber die Sendungen die CIG über ihre Entwicklung macht und somit dieses Marketing auch gleich mit, darüberhinaus wird über diesen Weg sicher noch ein dicken Plus eingefahren was dann wiederum auch in Verbindung mit Ticketpreisen und Sondersales die Veranstaltungen wie CiticenCon etc. finanzieren usw. Wenn man wie gesagt bei den Projekten oben die Marketingkosten weg lässt, sind die 180 Millionen bei weitem kein Witz mehr. Im Übrigen hat Witcher 3 "nur 70 Millionen gekostet, inklusive Marketing.^^ Zudem darf man auch nicht vergessen, dass diese 180 Millionen die CIG hat schon mal Eigenkapital ist und nichts was sie jemals zurückzahlen müssen, im Gegensatz zu den Budgets die die anderen Studios erstmal in Vorleistung bringen müssen und dann über Spieleverkäufe, DLC, Lootboxen, Abos etc. erst wieder einspielen müssen. Und dieses Geld hat CIG von den meisten Backern (vor allem von denen in den Anfangszeiten)dafür bekommen, dass sie eben ein Spiel von Fans für Fans entwickeln, ohne Einfluss eines Publishers oder sonstigen Investors, welcher aus verkaufsstrategischen oder sonstigen Gründen einen Releasetermin bestimmt, der ein unfertiges Spiel zur Folge hat, oder der Änderungen am Gamedesign vorschreibt oder oder oder. Und es wurde finanziert um eben kein EA Spiel zu werden. Preisfrage: Wie hoch wäre wohl die Spendenbereitschaft gewesen, wenn CR das Projekt Star Citizen im Auftag von EA verwirklichen hätte wollen oder selbst wenn die nur beteiligt und noch nicht mal der Auftraggeber gewesen wären? Und genau darum geht es hier auch. Ich habe nicht für SC gespendet um mir anzusehen, dass CIG hier munter vermeintliche Marketingexperten experimentieren lässt wie weit die Spendenbereitschaft und Melkmentalität der Community geht und sich zu einem "normalen" Publisher entwickelt von denen wiederum CR sich sein Spiel mögichst nicht finanzieren lassen wollte. Das sollte man ihm vielleicht nochmal in Erinnerung rufen. Das ist ja schon eine Ironie der Geschichte. EA wird medial zurecht an die Wand genagelt für ihre Lootboxen und Versuche den Spielemarkt als reine Geldquelle zu missbrauchen. Dann kann man aber meiner Meinung nach auch nicht jedes Verkaufsmarketing von CIG schönreden und unterstützen.
  2. Danke Astro für die Sendung. Stimme dir weitesgehend zu, finde aber nicht in Ordnung, dass du noch Geschäftsideen für CIG entwickelst auf die sie selbst noch gar nicht gekommen sind. Ansonsten klar, nicht kaufen, das wäre natürlich die klarste Botschaft die CIG bekommen könnte. Man müsste aber jetzt auch einfach mal vergleichen, ob das "neue" Geschäftsmodell mehr Geld in die Kassen spült als die bisherigen Sales. Das ist jetzt allerdings etwas schwierig, weil der letzte Sale als das mit dem neuen Konzept angefangen hat ein kleines Gamepackage war und dadurch sowieso schon ein erhöhter Kaufreiz da war und der aktuelle Sale beinhaltet ja quasi drei Schiffe, somit wird ein Vergleich mit vorigen Sales auch eher schwierig. Bin mal auf den kommenden Sale gespannt. Trotzdem finde ich es durchaus sinnvoll sich auch im Forum und Spectum dazu zu äußern. Denn auch wenn CIG darauf vielleicht nicht antwortet und damit versucht die Themen auszusitzen, registrieren sie dies sehr wohl und auch die Stimmungen. Darüberhinaus kann das Geschriebene auch Einfluss auf andere Backer haben die sich bisher vielleicht nicht so wirklich Gedanken darüber gemacht haben (genauso wie ja auch deine youtube-Sendung, welche du dir bei der Logik ja auch sparen könntest) und ihr Kaufverhalten zukünftig ändern. Wie auch immer, wir werden es sehen. Ich hatte ja schon bei Hercules Sale im RSI-Forum kommentiert und habe dies nun nochmal im Spectrum als Antwort auf Ulf-CIG getan. https://robertsspaceindustries.com/spectrum/community/SC/forum/3/thread/lti-only-for-warbond-now-on/1185692
  3. Hallo

    Dann herzlich willkommen als offizielles Mitglied im HQ.
  4. MoveMaster

    So, heute mal ein kleines Update und erste Einschätzung (noch kein finales Fazit). Der Movemaster kommt gut und sicher verpackt in einer kleinen Holzkiste. Das wirkt edel und macht einen positiven Eindruck. Zum Lieferumfang gehört neben dem MoveMaster 2 Distanzscheiben, 2 Innensechskantschlüssel, 1 USB Stick mit der Software (Konfigurator Tastenbelegung, muss nicht installiert werden), die Bedienungsanleitung und als kleiner Gimmick noch ein Schlüsselanhänger und ein paar Aufkleber. Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach. Es wird einfach nur per USB angeschlossen. Das System erkennt den Movemaster quasi als Tastatur. Mit dem mitgelieferten Konfigurator auf dem USB-Stick kann man den Movemaster nach seinen Bedürfnissen einstellen und sich Profile für die jeweiligen Anwendungen erstellen. Ich habe z.b. eine für Rainbow Six Siege und eine für Star Citizen gemacht. Bei SC hab ich den Movemaster bisher nur kurz ausprobiert um zu sehen ob er funktioniert. Wirklich getestet habe ich ihn bisher nur mit Rainbow Six Siege. Die Movemaster Software muss nicht installiert werden. Sie kann vom Stick ausgeführt werden oder auch einfach in einen Ordner auf den PC kopiert und von dort ausgeführt werden. So habe ich das auch gemacht. In dem jeweiligen Movemasterordner werden dann auch die Profile abgelegt die man sich anlegt. Der Konfigurator muss nicht aktiviert werden wenn man ein Spiel startet, das letzte aktuelle Profil was verwendet wurde ist weiter eingestellt. Der Konfigurator selbst ist leicht und schnell eingestellt. Standardmäßig ist WASD eingestellt und die 10 Tasten nummeriert von 0-9. Man kann jeder Taste eine andere Tastaturtaste zuordnen, sei es Buchstaben, Zahlen, F-Tasten oder Tab, Space, Strg etc. Im Spielmenü selbst (also Beispiel RB6) ist der Movemaster funktional gleich einer Tastatur, ist die R-Taste z.b. für den Reload, dann ist der Button vom Movemaster der mit der R-Taste belegt wurde fürs Spielmenü analog zur R-Taste einer Tastatur. Der Movemaster ist mit den mitgelieferten Sechskantschlüsseln individuell anpassbar. Die Höhe des Griffstücks kann angepasst werden, zusätzlich kann mit der Distanzscheibe die Höhe des Griffstücks zu den vorderen Tasten vergrößert werden, wenn man hier mehr Abstand wünscht. Und die Höhe der vordersten Tasten kann verstellt werden. Ich habe z.b. die Taste für den kleinen Finger etwas nach oben versetzt und den fürn Mittelfinger etwas nach unten. Ebenso kann man die Höhe aber auch den Winkel der Daumentaste anpassen um ein besseres Drückgefühl zu bekommen. Die Verarbeitung des Movemaster an sich ist solide und für einen 3-Druck eines Kleinunternehmens gut, denke ich. Hier und da ist eine Ecke etwas rau, aber nicht unangenehm und Schnittgefahr besteht keine. Die Bewegungserfassung des Griffstücks ist schnell und präzise. Ebenso sind die 10 Tasten sehr leicht und schnell zu drücken. Das wirkt auch alles technisch sehr gut verarbeitet und vermittelt einen langlebigen Eindruck. Also dieser wichtige Punkt ist ohne Beanstandung. Wie funktioniert er? An sich eigentlich ganz gut. Aber es ist auf jeden Fall Einarbeitungs und Gewöhnungszeit nötig. Man ist halt geprägt durch jahrelange Benutzung einer Tastatur. Die Bewegung mit dem Griffstück geht eigentlich recht schnell von der Hand. Man bewegt sich damit ja nicht nur WASD (also Nord, West, Süd und Ost) sondern auch nach NO, NW, SW und SO. Dass man alle Finger dann zur freien Verfügung hat ist noch ungewohnt (zumindest bei mir). Ich komme immer mal wieder durcheinander mit den Fingertasten. Aber das ist gewöhnungssache und viele (vor allem jüngere) werden das wesentlich schneller raus haben bzw. sich daran gewöhnt haben. Ich habe es diese Woche auch noch nicht oft testen können wegen mangelnder Zeit, spüre aber schon von mal zu mal einen Fortschritt. Wenn ich RB6 im Terroristenmodus spiele (also gegen den Computer) funktioniert es schon sehr gut und immer besser. Im PvP gegen andere Gegner brauchts aber noch Gewöhnungszeit, gerade wenn es hektisch wird komme ich noch öfters mit den Tasten durcheinander. Auch brauch es hier noch Zeit um sich koordinierter mit dem Griffstück zu bewegen, da is man WASD einfach noch mehr gewöhnt und vertraut. Auch eben in Verbindung mit bewegen und gleichzeitig die Tasten drücken. Auch kann es ein Problem sein, wenn die 10 Tasten nicht ausreichen und man nicht alle Befehlstasten unterbringt. Dann muss man ggf. noch parallel zur normalen Tastastur zurückgreifen und überlegen welche Befehle man evt. nicht konstant braucht. Hier wäre ggf. eine zusätzliche Switchtaste (z.b. am Griffstück links gegenüber zur Daumentaste für den kleinen Finger) eine Verbesserung, sodass man dann nochmal 10 zusätzliche Tastenbelegungsmöglichkeiten hätte. Stehen tut der Movemaster relativ stabil. Es sind auch Anti-Rutsch-Pads an der Unterseite der Edelstahlplatte, aber ich hätte auch nix dagegen, wenn er noch etwas schwerer wäre. Es is mir zwar noch nie weggerutscht und man fuhrwerkt ja auch nicht wie ein Geisteskranker am Griffstück rum, aber ich habe trotzdem irgendwie das Bedürfnis ihn noch rutschfester zu gestalten. Hier werde ich in den nächsten Wochen nochmal Updates geben inwieweit der Gewöhnungsprozess voran geht. Ich habe aber schon das Gefühl, dass man hier mit der Zeit einen Vorteil gegenüber der normalen WASD Bedienung erreichen wird. Das wird bei jedem unterschiedlich schnell gehen. Zur Haltung: Rein vom ersten Gefühl könnte das Griffstück etwas flacher sein. Die Distanzscheiben habe ich noch nicht ausprobiert, ebenso habe ich das Griffstück auf die niedrigste Höhe eingestellt, eben weil mir das schon hoch genug ist vom Handgelenk. Trotzdem liegt er aber gut in der Hand, die Bewegungen gehen leichtgängig und man kommt gut an alle Tasten. Vor allem eben auch durch die individuelle Einstellmöglichkeit. Ermüdungserscheinungen oder gar Schmerzen hatte ich bisher keine. Habe allerdings auch noch keine stundenlage Session hinter mir. Wobei mir dann so oder so nicht nur das Handgelenk sondern alles andere auch weh tun würde. Bin halt keine 20 mehr.^^ Es ist aber in jedem Falle empfehlenswert den Arm ab Ellenbogen in relativ ähnlicher Höhe zur Griffstückunterseite zu haben um eine bequemere Haltung und Steuerungsmöglichkeit zu haben. So, der erste Eindruck ist erstmal positiv. Verarbeitung der Hülle ist solide, die Mechanik wirkt hochwertig, die Software zeckmäßig aber völlig ausreichend, alles funktioniert. Die Vorteile in der Spielsteuerung lassen sich erahnen und die nächsten Wochen werden zeigen ob dies tatsächlich der Fall sein wird (zumindest bei mir). Ebenso wie es bzgl. der Ergonomie aussieht bei längerfristiger Nutzung. Bei der Ergonomie (Griffstück) sehe ich aktuell auch noch die größten Verbesserungsmöglichkeiten. Zwar hat diese mich in den bisherigen Tests nicht mal gestört oder gar behindert, aber rein vom Gefühl könnte ich mir vorstellen, dass eine in Höhe und Breite schmalere Version ein noch besseres Handling ermöglichen könnte. Allerdings wird es dann auch schwierig die Fingertasten bequem erreichbar unterzubringen. Aber wie gesagt, erst eine längerfristige Nutzung wird zeigen ob die Ergonomie wirklich verbessert werden sollte. Ansonsten wie oben schon geschrieben, könnte eine zusätzliche Switchtaste für eine erhöhte Tastenanzahl eine Verbesserung darstellen. Ob es die aktuell 200 Euro wert ist? Schwer zu sagen. Ich denke der halbe Preis wäre in jedem Falle erreichbar durch einen größeren Hardwarehersteller in Massenproduktion. Aber das ist halt nicht gegeben, weil es nur eine Kleinserienproduktion gibt. Dafür hats dann aber auch nicht jeder, sondern nur eine überschaubare Anzahl von Menschen. Das ist in etwa vergleichbar mit z.b. MFG Crosswind Pedalen. Qualität hat ihren Preis. Das Gehäuse ist zwar vom 3D-Drucker, aber die ganze Mechanik ist alles per Hand verbaut und getestet. Ob die Qualität dann bei einer Massenproduktion hochwertiger ist würde ich jetzt nicht behaupten wollen. Zudem hat man auch hier 2 Jahre Garantie und auch über die Homepage oder der Facebookseite eine direkte Kontaktmöglichkeit zum Hersteller bzw. dem Inhaber des ganzen Produkts. Soviel erstmal dazu von mir. Weitere Infos, Fotos und Videos sind auch auf der Homepage des Herstellers zu sehen. Wenn der Hersteller Interesse hat, darf er hier auch gerne kommentieren, ergänzen und berichtigen.^^ Ggf werde ich hier mal updaten wenn ich neue Eindrücke gewonnen habe und diese für euch von Interesse sind.
  5. Blade Bilder

    Die Schiffspreise im buyback sind (noch) die alten Preise zu denen du sie eingeschmolzen hast. Nur CCUs werden im Preis angepasst, warum auch immer. Allerdings würde ich mich nicht mehr darauf verlassen, dass die Schiffsbuybackpreise stabil bleiben. Seitdem sie beim conceptsale von heute auf morgen einfach eine einschneidende Veränderung eingebaut haben, kann ich mir auch hier vorstellen, dass ein buyback irgendwann dann nur noch zum aktuellen Preis möglich sein wird.
  6. Carrack - richtig böses Teil

    Mir gefällt sie
  7. MoveMaster

    Was hat das jetzt alles mit dem Movemaster zu tun?
  8. Hercules

    Im Vergleich zur Hammerhead hat sie auch ballistische Waffen. Man muss mal die Q&A abwarten, aber ich glaube im Vergleich zur Hammerhead fällt die A2 etwas ab in der Rolle eines Gunships.
  9. MoveMaster

    Ich weiß nicht ob der User Movemaster wirklich jemand aus dem Team vom MM ist oder nicht. Wenn er es ist, hätte er seinen Eingangspost sicher etwas glücklicher gestalten können, ansonsten kann ich die Kritik und Empörung nicht so ganz nachvollziehen. Er hat seinen Post in einen Thread gepostet wo es ausschließlich um den MM geht und dort außer ein paar neuen Bildern nur einen Link reingestellt, den ich selber auch schon gepostet hatte. Dieser Thread befindet sich zudem im Technik-teil des Forums und muss daher keinen direkten Bezug zu SC haben. Das haben hier viele andere Threads auch nicht, insofern ist es nicht wirklich relevant, dass wir ein SC-forum sind. Ich finde es sogar gut, dass er nicht nochmal einen eigenen Thread aufgemacht hat um auf sich aufmerksam zu machen, sondern einen bestehenden benutzt hat. Er hat nicht die Shoutbox gesprengt, er hat nicht in jedem Thread auf den MM verlinkt oder jedem HQ-member eine PM geschrieben. Ich kann da kein wirklich dreistes Verhalten erkennen und auch nicht, dass man mit Werbung bombardiert wird. Im Grunde verhält es sich nicht viel anders als bei Alec.Void und diesem Thread wo sich auch keiner drüber aufregt. Ich sehe da keinen großen Unterschied. Ich finde es eher begrüßenswert, wenn es sich wirklich um einen MM Mitarbeiter handeln würde und man so sogar einen direkten Ansprechpartner hätte, welcher Fragen beantworten kann und mit dem man diskutieren kann über evtl. Schwächen und Verbesserungspotential, auch vielleicht im Hinblick auf SC. Ich fände es sogar gut, wenn im Technikbereich sogar noch andere direkte Ansprechpartner für Soft- und Hardware zu finden wären. Daher ist es schade, dass er gleich so angegangen wurde, vor allem wenn er sich zuvor an Chase Hunter gewandt hatte. Als Threadersteller habe ich mir erlaubt darauf noch einmal einzugehen, auch wenn es OT sein soll. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich den MM ja geordert habe und da ich keinerlei Beziehung zum MM-Team habe (sonst müsste ich nochmal über den Preis reden^^) und auch nicht weiß wer der User Movemaster ist, werde ich den MM ganz objektiv testen und dann berichten.
  10. Hercules

    Ich wusste, dass du das sagen würdest.^^ @Sirch: so ist es, du müsstest 750 Dollar Store Credits für die Polaris bekommen (außer du hast eine Warbondversion, dann sind es, glaub ich, 650$) und ja, du kannst sie buybacken. Die Hercules wird, denke ich, so ab 400$ aufwärts gehen. Die Varianten dann evt. so in 50iger Schritten teurer werdend. Sicher kein uninteressantes Konzept, aber ich glaube (Stand jetzt) nicht, dass sie meine Flotte beeinträchtigen wird. Grundsätzlich finde ich die ganzen Schiffe auch viel zu teuer und zu teuer werdend. Wir haben mit der kommenden Hercules dann bisher ein einziges Schiff was in der Lage ist größere oder mehrere Fahrzeuge zu transportieren und es wird sicherlich wieder mal sehr hochpreisig werden. Mir gefällt auch nicht, dass fast jedes neue Konzept-Schiff bald eine fliegende Waffenplattform wird. Die Türme werden immer größer, immer zahlreicher, die Torpedos genauso und jetzt noch die Mutter aller Bomben. Da wirkt ja ein altes Konzept wie die Idris-P als Fregatte bald lächerlich bewaffnet im Vergleich. Ich weiß nicht, was willste denn mit einem kleinen Jäger überhaupt noch machen außer snup-Schiffe jagen? Alles unter S3 fix wird doch vom beschossenen Schiff überhaupt nicht mehr bemerkt.
  11. MoveMaster

    da würde ich meinen, es fehlt eine sachliche, objektive Begründung warum das so sein soll, vor allem wenn man es gleichzeitig für legitim hält die 200 Euro stattdessen z.b. ein eine Aegis Vulcan zu investieren. Daher hätte deine Aussage lauten müssen "200 Glocken für so ein Teil sind mir einfach zu viel", dann brauchts auch keine Erklärung oder Begründung.
  12. MoveMaster

    tja, was sagt man jetzt dazu... Ja der Preis ist hoch, zunächst einmal jedenfalls. Das hat auch seine Gründe. Die kann man zum Teil in den obigen, vorigen Posts nachlesen und auch auf der Homepage selber gibt es einige Angaben dazu. Sie waren lange mit einem Hardwarehersteller im Gespräch bzgl. Massenfertigung bzw. halt Großserie. Wenn man das macht, dann kann man in China etc. Teile als Massenware bestellen und liefern lassen und hat halt dann ganz andere Konditionen. So wie es halt u.a. auch Thrustmaster mit seinem Warthog machen kann, oder auch andere. Fragt sich nur warum die dann auch immer noch 300 Euro aufwärts kosten oder warum eine Maus aus lauter Plastikteilen und als Massenware hergestellt 100 Euro kosten darf. Das geht halt nicht, wenn man so ein Teil wie den Movemaster als Kleinserie erstmal auf den Markt bringen will/muss und für größere Händler/Hersteller interessant machen will/muss. Die brauchen pro Movemaster ca. 30 Stunden alleine für den 3D-Druck, dann muss noch die ganze Elektronik rein, alles zusammengebaut und getestet werden und das alles quasi von Hand mit einem kleinen Team. Und heißt es 200 Euro wären viel? Ehrlich, aber was sind das für Vorstellungen? Schon mal beim Werkzeugmacher, Schreiner etc. gewesen und sich was exklusiv planen und bauen lassen? Das ist halt nun mal eine Art StartUp die ein Elektronikteil anbieten in Kleinserienformat auf Bestellung, eben eine Manufaktur. Das kostet nun mal mehr. Wenn sich das Ding bewährt, sich ein Markt dafür bildet und es Wege gibt das Gerät als Großserie aufzuführen, dann wird sich der Preis mindestens halbieren. Hat der Gründer auch selbst schon so gesagt. Ich kann über die Verarbeitungsqualität noch nicht urteilen, weil ich das Teil ncoh nicht habe, aber laut Aussage vom Gründer soll der Movemaster sehr lange haltbar sein, wenn man nicht sie Sau damit umgeht. Also um den obigen Vergleich mit dem Warthog zu bemühen, in ähnlicher Weise haltbar und funktionstüchtig bei sachgemäßem Gebrauch. Der 3d-Druck ist ja nur die äußere Hülle. die Elektronik und die Schalter sind ja extra. Ich weiß nicht in welcher qualitativen Region diese anzusehen sind, aber wenn das Teil lange halten und funktionieren soll, geh ich mal davon aus, dass es qualitativ kein Billigmurks ist. Und ja, ich gehe damit ein gewisses Risiko ein. Es ist eben kein standartisiertes, unabhängig getestetes und lange bewährtes Massenprodukt, sondern ein Konzept, ein Kickstarter, eine Vision, also eine Art Star Citizen für Eingabegeräte.^^ Man spendet/kauft eben in der Hoffnung, dass sich das erfüllt was man sich davon erhofft. Man glaubt daran. Und wenn sich die Hoffnung erfüllt, dann freut man sich, dass man das Projekt gerade zur Anfangszeit unterstützt hat und dadurch überhaupt zum Gelingen beigetragen hat. Und sowas muss ich in einem Star Citizen Forum erklären. Ich meine ist klar, 200 Euro für sowas ist total überzogen, lächerlich und dreist. Da nehm ich das Geld doch lieber und kauf mir ein paar Pixel für einen virtuellen Hangar in einem PC-Spiel. Also jedem seine Meinung, nicht dass wir uns falsch verstehen. Wenn einem der Movemaster zu teuer ist und man z.b. erst warten will bis es das Gerät evt. als Massenprodukt und damit billiger gibt, dann ist das auch ok. Auch wenn einem das Konzept nicht zusagt, interessiert oder überzeugt. Aber beim jetzigen Stand des Movemaster bzgl. seiner Produktionsmöglichkeiten und seiner Marktposition auf den hohen Preis zu schimpfen, das finde ich etwas zu respektlos um es unkommentiert zu lassen. Ich glaube an das Konzept und hoffe, dass sich meine Erwartungen erfüllen werden, genauso wie ich es bei SC tue. Ist halt ein Risiko, genauso wie bei SC. Kann auch voll in die Hose gehen. Daher ist es auch vollkommen legitim davon Abstand zu halten und es nicht zu machen. Steht jedem frei. Ich wollte euch nur darüber informieren. Besser man weiß von etwas und entscheidet sich dagegen, statt etwas gerne gemacht/gekauft zu haben wenn man nur davon gewusst hätte.
  13. Tschau zäme

    Er hat copy und paste gemacht. Trotzdem herzlich willkommen im HQ und viel Spaß. Chueche ist glücklich, mal wieder ein Schweizer. Aber es wird keinen verrückteren als ihn mehr auftauchen.
  14. MoveMaster

    So, Homepage ist online und der Movemaster kann bestellt werden. Ich verfolge das Konzept jetzt schon zwei Jahre lang und warte sehnlichst auf das Teil, weil ich schon immer auf was besseres als WASD gewartet habe. Ich werde meinen im Laufe der Woche erhalten und dann wird ausgiebig gestestet. Bin sehr gespannt, kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass ich enttäuscht werde. https://www.movemaster.biz/
×