Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hello Star Citizens,

 

im Chat wurde ja schon teilweise dazu diskutiert, daher mal ein eigenes Thema zu X4: Foundations.

Sicher kein Star Citizen - Ersatz, aber evtl. gut um die Wartezeit zu überbrücken :)

Das Spiel ist noch in der Entwicklung, Features dazu werden hier ganz gut zusammengefasst.

https://www.gamestar.de/videos/x4-foundations-gamescom-demo-zum-weltraum-spiel-der-chef-erklaert-die-neuen-features,97078.html

 

Wenn man die alten Teile kennt, merkt man gleich, dass sie sich (positiv) von Star Citizen haben inspirieren lassen. Zum Glück ist es wieder eine Abkehr vom letzten Teil "Rebirth" (den ich persönlich boykottiert habe).

 

Einzig die Grafik - selbst wenn noch in der überabreitung - scheint mir diesmal etwas comiclastig zu sein, a la No Mans Sky. Da fand ich die Vorgänger auf den ersten Blick besser....

Aber gut, Star Citizen sieht aktuell auch sehr "plastisch" aus und noch nicht so realistisch texturiert,  wie es (hoffentlich) noch wird?! (wird es doch noch, oder? wird es...wird es..???)

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten ja schon im Chat geschrieben, jepp.

Aber was ist mit der Grafik? Sie ist quasi wie in Rebirth, wird aber noch verbessert. Ich finde es sieht für das X Spiel völlig okay aus. Es soll ja nicht gleich so sein wie SC ^^. Stört mich hier auch gar nicht.
Also wie NMS sieht es definitiv nicht aus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Gegensatz zu den älterne Teilen finde ich es trotzdem irgendwie Comichaft. Die älteren waren eher..mmh.. "metallischer".

 

Was mich ggf. doch sehr stören würde wären die festen "Highways". Für mich eher ein no go.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt, was das metallische angeht. Das fand ich in der Tat auch schöner, vor allem, weil die Planeten in den X3 Teilen richtig schön ausgesehen haben. Bei Rebirth dann nicht mehr, wie ich finde, durch

die neue Engine bedingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es macht einen interessanten Eindruck vor allem das sandbox System. 

Aber mal abwarten. Sandbox habe ich auch in Space Engineer 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Space Engineer habe ich auch noch in der STeam Bibliothek, aber nur kurz angetestet und noch nicht damit warm geworden.

Dafür hab ich Empyrion: Galactic Survival mal ein wenig gespielt (zumindest Singleplayer).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob man mit X4 die Wartezeit auf Star Citizen überbrücken kann, muss Herr Lehahn erstmal mit dem Release beweisen. Rebirth war noch viele Monate nicht spielbar. Aber egosoft patched wirklich so lange bis es läuft :thumbsup: Ich bin auch gespannt auf X4, werde aber mindestens 6 Monate bis nach dem Release warten und mir dann erst die Bewertungen ansehen. Auf einen Trailer von egosoft gebe ich nicht mehr viel :no: nach Rebirth. Auf ein gutes X4! (und ein noch besseres Star Citizen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe das Egosoft aus Fehler gelernt hat. Ich fand Rebirth so langweilig und Katastrophal das es nicht mal mit cheaten Spaß machte. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egosoft scheint ja massiv das UI verbessert zu haben. Auch bei der KI wollen sie nachgelegt haben. Alles gute Dinge. Man darf nie vergessen, dass egosoft nur ein kleines Entwicklerstudio in Würselen ist und damit die Möglichkeiten begrenzt sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es immernoch schade, das sie den Grafikstil bei Rebirth so radikal umgekrempelt haben und daran nun festhalten (müssen).

 

Klar machte es das Universum schön bunt und einige Sachen sahen, zugegeben, toll aus aber als Spieler der ersten Geburtsstunde von X: Beyond the Frontier damals aus einer Abo-Prämie der PC Action, habe ich niemals das Bedürfnis nach einer quietschbunten Grafik verspürt in X. Ich mochte die Optik in einem Stil, der meine Vorstellung angeregt hat, es könnte in der Realität so oder zumindest so ähnlich aussehen. Mein Kopf hat sich noch nie überlegt, das er plötzlich in einem kunterbunten Kindermalbuch ist, sobald wir den Weltraum kommerziell und privat bereisen.

 

Bis X3 hat es doch auch wunderbar geklappt, weshalb man die treuen Fans dann mit X: Rebirth so in die untere Leistengegend getreten hatte, verstehe ich bis heute nicht. Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich damals die Fahne für Egosoft hoch gehalten, als die Ratten schon das sinkende Schiff verlassen haben. Vorbestellung der Limited Edition, wie bei all den Vorgängern inklusive und dann bekam ich dieses Game, das ich bis heute kaum länger als 4-5 Stunden spielen konnte. Immer wenn ich mir dachte, komm es ist soviel passiert in den letzten Jahren, pack's nochmal an dann starte ich das Game und fühle mich einfach unwohl es als Teil der X-Reihe zu akzeptieren. Dementsprechend spielt es sich auch wie ein x beliebiges Spiel aber nicht wie mein gutes altes X.

 

Ich hoffe wirklich sie besinnen sich wieder ein bisschen mehr auf ihre Wurzeln und was die Serie groß gemacht hat in der Vergangenheit. Es wäre eine Schande, so ein geniales Franchise durch einen weiteren Fehlschlag zu schädigen. Die Bücher und die ganze Story hinter dem X-Universum verdienen einen würdigen Nachfolger und bitte nicht wieder einen, der erst 2 Jahre gepatched werden muss um überhaupt spielbar zu werden... wenngleich das leider auch irgendwie schon traditionell ist bei Egosoft. :D Was die Vorbestellung angeht, bin ich noch zwiegespalten. Einerseits unterstütze ich ja gerne Projekte und Entwickler, die ich mag aber der Schmerz mit Rebirth sitzt auch Jahre danach noch tief. Zu viele Emotionen steckten in der Reihe um so einen Schlag schnell vergessen zu können aber zugegeben, es hört sich (wiedermal) alles sehr vielversprechend an. Bloß, ich habe da so ein leichtes Déjà-vu, denn das selbe Gefühl hatte ich damals auch bei Rebirth.... "hört sich ja eigentlich alles ganz gut an und wenn sie das wirklich alles schaffen umzusetzen dann stört mich auch die Grafik nicht, etc. pp.".

 

Ich glaube, ich lasse diesmal Egosoft erst liefern und dann sehen wir weiter. Immerhin gab es Rebirth schon vom Grabbeltisch, als es wirklich erstmals von offizieller Seite als gelungenes Spiel eingestuft wurde, bei dem die Patches nun die schlimmsten Bugs behoben haben. Man soll dem Entwickler ja auch nicht das Gefühl geben, man würde solche Aktionen tolerieren oder gar vergessen mit den Jahren. Sie sollen ruhig erstmal beweisen, das sie es noch drauf haben wieder ein gutes Spiel abzuliefern, auch wenn ich die Jungs von Egosoft wirklich gerne mag. ;) 

 

Auf jeden Fall wünsche ich mir, für sie und alle Gamer, dass es ein Hit wird und damit dringend benötigte Gelder für die nächsten Projekte reinkommen. Nicht auszudenken, wenn eine so tolle Spieleschmiede tatsächlich bankrott gehen würde, nur weil sie in der Vergangenheit eine Fehlentscheidung getroffen haben. Ich frage mich nur, wer bei ihnen es jemals für eine tolle Idee hielt den Kurs bei Rebirth zu ändern und entgegen aller Fanmeinungen, etwas neues zu probieren?! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wollten sie mit XR die Reihe ein wenig vereinfachen und für Neueinsteiger übersichtlicher gestalten.

Die X Reihe war schon immer eher für langjährige Kenner, aber niemanden der mal mit dem Spiel anfängt. Irgendwo braucht auch Egosoft neue Kunden.

Aber ja, ich fand auch das XR eben kein X ist. Mittlerweile lässt es sich aber gut spielen mit auch tollen Ideen die sie untergebracht haben.
Wenn Sie mit X4 endlich zum eigentlichen Spielprinzip zurück kehren und die guten Sachen aus XR übernehmen, hat es Potential.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anc, langjährige Kenner wussten das Universum zu schätzen aber für mich war X niemals ein Spiel, das nur Serienkenner richtig spielen können. :pirate:

 

Klar, das Management wurde im Spielverlauf reichlich komplex aber ich empfand die Lernkurve immer als angenehm denn mit meinem Vermögen steigerte sich auch die Komplexität des gesamten Spiels. Trotzdem war es auch möglich sich in sein Schiff zu begeben und einfach nur selbst zu handeln anstatt Routen und Fabriken zu erstellen... es war einfach eine logische Konsequenz aus deinem Werdegang, weitere Schritte in Angriff zu nehmen.

 

Genau das war das geniale daran. Gebt mir ein kleines Schiff, ne Hand voll Credits und ich übernehme die Galaxie. Selten war ein Spiel so befriedigend, da man sich wirklich etwas hart verdienen musste. Ich war bei Release von X 1999, gerade mal 15/16 Jahre jung und kann dir garnicht sagen wieviel Zeit ich einfach damit verbrachte durch das All zu cruisen um mir ein paar Credits für die nächste große Waffe zu verdienen, eine Fabrik zu finden, die sie mir dann auch verkaufen wollte, etc. pp... X war und sollt nie ein Spiel sein für Leute, die auf schnelle, unkomplizierte Ballereien stehen und für jeden Pups den sie machen eine überzogene Belohnung brauchen. Vlt hat es dadurch ja nicht die größte Fanbase aber dafür die richtige und eine sehr treue, die alles gekauft hätten was den Namen X trägt!

 

Einmal X Fan und du kommst nichtmehr davon los aber Rebirth hat alleine schon mit seiner 1-Schiff Politik gut 50% meines Spielspaßes geraubt aus den alten Teilen. Dieses unglaubliche Belohnungsgefühl wenn man sein Schiff gegen ein größeres eintauscht und das erste Mal die Werft verlässt damit. Fast wie mit deinem Neuwagen vom Hof des Händlers zu fahren und die Leute liebten es! Weshalb dann ein Prinzip einführen, welches dir diesen Spielspassgaranten nimmt? Das hat für mich nix mit Neueinsteigergewinnung zu tun, im Gegenteil. Diese Leute kennen das Gefühl nicht und werden die Sucht und die Jagd nach dem nächstgrößeren Schiff garnie wirklich nachvollziehen können. :) 

 

Eigentlich traurig für diese armen Geschöpfe... :devil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genauso ist es, vielleicht sollten wir unsere Wünsche und Bedenken alle mal an den Egosoft-Support mailen und sie vor der nächsten  "halb-Pleite" bewahren?! Es gibt bestimmt Spieler, die das neue Konzept mögen, aber ich denke auch, das X und dessen Erfolg bis vor Rebirth stark auf genau diesen Aspekten beruht. Daran zu rütteln ist wie das eigene Fundament wegzugraben.

 

Btw. ist für diese Jungs glaube ein kurzer Early Access genau das richtige, da man ihre Spiele eh erst nach einem halben Jahr kaufen und spielen kann.

bearbeitet von mindscout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Skink war der absolut größte Fehler.

Ich kann deine Gefühle absolut nachvollziehen und denke sehr ähnlich.

Aber schau uns an, nein warte, schau den Großteil der anderen Spieler an( also nicht dieses Forum). Warum verkaufen sich BF, SWBF2 und CoD so gut? Weil die Firmen mit den Interessen der Spieler gehen. Schnelles Gameplay nach der Arbeit. Bissl ballern und ab ins Bett.

Das Komplexe wird doch kaum noch gesucht oder vom Mainstream gewollt. Nicht jeder wird älter und hat neben der Familie noch Zeit zum daddeln. Daher kann ich mir schon vorstellen, dass die Absätze nach unten gegangen sind und man versucht hat wieder neue Kunden zu bekommen.

Ich mag dieses schnelle Gameplay nicht. Mir Taugt es auch wenn es ein bisschen komplexer mit mehr Möglichkeiten ist. Aber solang der aufgebrühte Rotz von EA weiterhin gekauft wird, wird sich vor allem im Shooterbereich dort wenig ändern.


X4 werde ich wieder vorbestellen.
Ich gehe zwar davon aus, dass es wieder ein paar bugs haben wird, aber das werde ich Egosoft verzeihen.
Sie haben sich sehr viel Mühe beim Richten von XR gegeben und sind sehr auf die Community eingegangen. Mod Support ist auch immer da.

Die viele und heftige Kritok an XR haben sie sich zu Herzen genommen und auch was daran geändert. Zumindest sagen sie das.
Aber für Ihre Mühe werden sie diesem Vertrauensvorschuss von mir bekommen. Hier geht man auf den Spieler noch ein.

Von EA und co braucht man sowas nicht erwarten. Hier zählen nur erzielter Gewinn.

Nachdem ich auch hunderte von Euro in SC als nicht fertiges Spiel gesteckt habe, werde ich wohl noch 60€ für ein vollständiges Spiel übrig haben


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke die anderen Firmen/MArken haben ähnliche Probleme. Grade CoD ist lange nicht mehr so erfolgreich, wie zu Zeiten von Modern Warfare 1 und 2.

Ich habe diese Spiele gekauft, bis es mir mit Black Ops dann extrem nervig wurde. Keine Weiterentwicklung der Grafik, Gameplay nur noch Schießbude, Multiplayer nur noch "Kinderzirkus".

Das war der Zeitpunkt, als die Battlefield-Reihe aus deren Schatten trat und mit Innovationen auch in der Breiten Masse an der Melkkuh CoD vorbei zog. Ich denke auch CoD wird bald in der Mittelmäßigkeit untergehen, oder ist schon im Vergleich zu früher.

 

Die X-Reihe war der Meinung sich mit Rebirth einem vereinfachten Gameplay anpassen zu müssen. Die hatten keinen so riesigen Ausgangsmarkt wie CoD und konnten auch nicht so solide Arbeit liefern, daher spürten sie den Einbruch gleich. Fazit: es ist schwer für etablierte Marken den schmalen Grat zwischen dezenter Weiterentwicklung und Beibehaltung der Wurzeln zu finden. Schuld ist da sicher auch bisschen die Presse mit, die immer "Innovationen" mit beurteilt, obwohl die Spieler das gar nicht unbedingt wünschen. Weiterentwicklung ohne radikale Änderungen sind da ein guter Weg, bei Battlefield z.B. funktioniert das glaube noch ganz gut. Ebenso die Fallout-Reihe, GTA, The Elder Scrolls, etc.

Nicht vereinfachen ist das Ziel, sondern spielerisch und technisch erweitern. Zumindest teilweise haben sie das mit X4 ja vor, blos leider nehmen sie sich hier nicht Terran Konflikt als Basis, sondern Rebirth.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach was hab ich damals mit meinen wenigen Freunden, die X etwas abgewinnen konnten, von der Zukunft geträumt. Wie es wohl nach X3 weitergehen würde...

- erforschbare Planeten

- beschädigte Sektionen am Raumschiff beim Raumspaziergang reparieren

- begehbare Raumschiffe und Stationen

- große Multiplayerschlachten aus verschiedenen Spielerflotten

- die verschiedenen Designs der Fabriken beliebig kombinieren zu können und ggf auch innen eine Anpassung an eigene Wünsche ermöglichen

- FPS Elemente wenn man auf Stationen/Planeten ist oder zum Beispiel bei Enterszenen größerer Schiffe

 

Im Prinzip war X auf einem spitzen Weg sich zu unserem Star Citizen zu mausern und wenn man die ganzen Unterstützer sieht, die sich genau sowas gewünscht haben, konnten sie eigentlich keinen größeren Fehler machen als den Kurswechsel den sie eingeschlagen haben. Traurig, ich liebe Star Citizen aber gerne hätte ich es Egosoft als Pionier der Weltraumspiele gegönnt, große Teile dieses Kuchens abzubekommen. Leider hatten sie in sich selbst nicht das nötige Vertrauen, X3 kontinuierlich weiterzuentwickeln sondern haben dann mit Rebirth genau das gemacht, was der Name versprach... ein komplett anderes Spiel auf die Welt gebracht.

 

Ganz am Rande muss ich übrigens auch gerade erst bewusst feststellen, dass es nun final X4 heißt, gibt es wohl auch kein offizielles back 2 the roots mehr, wie ich lange Zeit gehofft hatte. Mein Wunsch war, das X4 der offizielle, geistige Nachfolger zu X3 wird mit all den tollen Eigenschaften des Vorgängers. Stattdessen wird es jetzt wohl das gemeinsame Kind aus X3 und X Rebirth werden, das versucht beides irgendwie unter einen Hut zu bringen. Schade aber wie gesagt, ich hoffe wirklich sie bekommen das irgendwie besser hin als letztes Mal. Ich bleibe gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei keinem Spiel war ich bisher immer so vorsichtig und misstrauisch wie bei der X- Reihe.

Erst nachdem schon einige Modifikationen erhältlich waren, kaufte ich dann eventuell das Spiel.

Unabhängig davon, was der Lehman im Vorfeld alles laberte.

 

Rebirth hab ich bis heute noch nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mißtrauisch war ich bei den X Games, bis Terran Conflict/Albion Prelude, nie, denn da war alles noch so, wie man es kennt etc., auch wenn die Stories, leider, nie viel hergaben,

aber X Rebirth, hat dieses Mißtrauen ja erst geschürt, weil alles so seltsam war und einfach nicht wie ein X war und bei dem ganzen innendrinnen, da will ich gar nicht drüber reden.

  • Upvote 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ging mir auch so, bis Albion Prelude wusste man quasi schon vorher mit welchen Schritten man schnell seine erste Station erichtet hat und sich dann um die Reputation für seine erste Split Python kümmern konnte :D

 

EDIT: Gibt eigentlich schon Infos zum Gameplay mit den ganzen Daten? Also wofür so ein Datarunner oder die Herald? Kann man nicht einfach alles funken?

bearbeitet von mindscout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne diese echt grandiose Modifikationen von der X-Community , wollte ich keines dieser Spiele jemals spielen.

Gegen später waren diese zum Teil dann schon im Grundspiel mit eingebaut.

 

Irgendwann dann, nachdem das ganze X-Universum mit allerlei Fabs zugepflastert war, war dann auch automatisch die Luft raus :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...