Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich habe einen Freund der mich unbedingt mir zu einer Demonstration nehmen wollte wegen Artikel 13, ich muss dazu sagen das besagter Freund mit dem Artikel so seine Probleme hat weil er,... na nennen wir es mal eine sehr große Private multimedia Datenbank hat.

 

Ganz ehrlich, ich schaue auch gerne Youtube allerdings die Videos die da wirklich betroffen sind haben mich vorher schon nicht interessiert und werdne es auch weiterhin nicht.

Das ich allgemein kein Verständnis für das Urheberrechtsgesetz habe steht nun aber mal auf einem anderen Blatt, Fakt ist und bleibt das letztlich wie auch bei der DSGVO die Eerde sich weiter dreht und es letztlich normal sein wird und überall da wo es ein Gesetz gibt wird es auch eine Umgehungsmethode geben, wie zB ein entsprechender Text der diese Dinge dann entschärft usw.

 

Ich sehe Artikel 13 eher gelassen entgegen und in spätestens 1 Jahr kräht kein Hahn mehr da nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@QValenich hab da mal zwei Fragen für dich

- was ist deiner Meinung nach alles über das Urheberrecht geschützt? 

- stell dir vor du bist Hobbyfotograf, bearbeitet deine Fotos und machst da richtig geile Bilder draus. Wie soll Google und Facebook verhindern, dass deine Bilder von anderen hochgeladen und verwendet werden? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht nicht darum was geschützt ist sondern wie allgemein mit dem Thema Urheberrechtsschutz umgegangen wird.

 

Zu deinem satz wegen der Hobbyfotografie, wenn es sich um ein Hobby handelt ist die Wahrscheinlichkeit das du deinen Urheberrechtsschutz in anspruch nimmst bei gleich null von daher gibt es keinen Grund hier irgend etwas zu verhindern.

Bei Beruflicher Fotografie verhält es sich anders, hier hat aber auch der Urheber natürlich dafür sorge zu tragen das sein Kontent entsprechend geschützt hinterlegt ist damit zB Google diesen bereits als geschützt makieren kann.

 

Wie schon gesagt wenn Artikel 13 kommt, kräht in 1 Jahr kein Hahn mehr danach,... oder andere Frage letztes Jahr im Mai kam die DSGVO ist mittlerweile auch allen egal weil sich letztlich im Alltag nicht viel geändert hat.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich geht es darum was geschützt ist. Und interessant, dass du allen Hobbyfotografen direkt mal einen Arschtritt verpasst.

 

Vielleicht solltest du dich mal mit der Thematik befassen. Danach können wir gerne nochmal drüber reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldige aber Artikel 13 bezieht sich Grundsätzlich auf die kommerzielle Ebene, was du Hobbymaäßig für Content erstellst ist dort nicht geregelt und auch nicht weiter relevant.

Natürlich kannst du als Hobbyfotograf auf dein Urheberrecht bestehen allerdings geht es hierbei um eine Wahrscheinlichkeitsfrage.

 

Wenn ich Hobbyfotograf wäre dann weil ich mich an Bildern oder der Tätigkeit erfreue, aber nehmen wir ein naheligenderes beispiel, ich bin Hobby Autor und schreibe Kurzgeschichten, einen Teil davon erhält von mir nur eine ausgewählte Leserschaft weil ich diese eventuell wirklich mal geschützt veröffentlichen möchte, die anderen sind für jederman einsehbar und können meinetwegen Verbreitet werden oder auch weiter gesponnen usw...

Wie du merkst ist bei ersterem wiederum ein Kommerzielles interesse vorhanden, da wo dieses nicht ist greift Artikel 13 auch nicht.

 

Was das Urheberrecht allgemein angeht habe ich schon einmal erwähnt das ich nichts gegen das Urheberrecht habe sondern das dessen Umsetzung einfach vollkommen Banane ist und deswegen es meiner Meinung nach in eine wirkliche Urheberrechtsreform braucht.

Das was mit Artikel 13 gemacht wird ist im wesentlichen der Versuch der Umgeheung eines seit Jahrzehnten bestehenden Problems ändert aber nichts daran das ich bei meiner meinung bleibe und sich für den Anwender kaum oder besser gesagt garkeine Einschränkungen ergeben werden, es wird normal sein und in 1 jahr ist es bereits vergessen vergeben und ein neues Thema erhitzt die Gemüter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt informier dich erstmal. Die kommerzielle Ebene bezieht sich auf die Plattformen, die jeglichen urheberrechtlich geschützten Content blocken müssen, für den sie keine Lizenzen haben. Darunter zählt auch der Content vom Hobby Fotografen oder Autoren. Dafür musst du sie nicht kommerziell verwerten wollen, den Urheberschutz hast du trotzdem. 

 

Und für die Anderen:

Hier mal ein Beitrag von Christian Solmecke, warum Artikel 13 so nicht funktioniert:

 

Und hier der Gegenvorschlag für Artikel 13:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Plattformen, die jeglichen urheberrechtlich geschützten Content blocken müssen, für den sie keine Lizenzen haben.

Dann wird zukünftig eben auf den Plattformen zum hochladen ein entsprechender Text stehen wie zB: Sie erteilen mit dem Hochladen ihres Contents die Lizenz zur nicht kommerziellen Veröffentlichung / Verwertung usw...

 

Rechtlich wird dann noch ein Textstehen der die Plattform vor sonstigem Schützt und tada, die einzigen die was verdient haben sind die Anwälte.

 

Im übrigen finde ich es seltsam Informationen über eine Plattform einzuholen die von Artikel 13 zum Teil betroffen ist.

 

Meine persönliche Meinung über Hr. Solmecke möchte ich hier aber auch nicht weiter Ausschmücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Nach der aktuellen Version der EU Urheberrechtsrichtlinie reicht das nicht.

Quelle bzw genauer Wortlauf warum und wieso nicht?

 

Der Text von mir ist ja auch nur ein Beispiel er muss natürlich Juristisch korrekt geschreiben und gestalltet sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht ja auch darum dass *Zwangsfilter* Missbraucht werden können, Artikel 13+11 + Das DarkNet soll ausgerottet werden + DSGV = Alles Raus außer *UNSERER* Wahrheit.

 

Videos wie "Die Pyramiden Lüge" wo man echt denkt "Aber da ist echt was Faul.. was sind das Bitte Für Experten die Fest glauben die Pyramide wäre in 20 Jahren ohne Maschinen Gebaut" die werden raus Zensiert weil aufnahmen anderer berichte drin sind.

 

Zur zeit wirst du ja entweder Extrem Rechts oder Extrem Links abgestempelt.

Als Reichsbürger, Rechtsextremer oder Verschwörungstheoretiker beschimpft zu werden reicht ja nicht um Leute zum schweigen zu bringen.

 

Alles eine Maschine um das Internet uns weg zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese pseudo Privat Dokus die auf you tube von verschwörungstheoretikern zusammengestellt werden wird es weiterhin geben weil es keinem Kommerziellen Ziel folgt.

Was die Kommerziellen Dokumentationen angeht werden die halt künftig in einer anderen Mediathek zu finden sein.

 

Ich räume ein das Artikel 13 ein Problem bei Verlinkungen verursachen könnte ändert aber nichts daran dass Person XYZ weiterhin Teile von Video ABC verwenden darf solange es nicht Kommerziell vermarktet wird.

 

Fanfilme wie Star Trek Axanar die vorher schon problematisch waren werden durch Artikel 13 auch nicht unmöglich sondern bestenfalls weiterhin problematisch bleiben.

 

Auch das gejammer das Plattformen verschwinden werden usw... ist einfach schwachsinn, die ilegalen Plattformen werden sich anpassen so wie die User und werden halt nur mehr über VPN Dienste erreichbar sein aber großartig mehr wird nicht passieren.

bearbeitet von QValen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch ein interessantes Interview (Telefonat) mit Axel Voss gefunden: http://floraluba.de/ein-telefonat-mit-axel-voss-ueber-artikel-11-und-13/

 

Axel Voss ist der zuständige Berichterstatter der Europäischen Kommission und quasi der Motor des Ganzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@QValenbitte beschäftige Dich eingehender mit der Thematik und der Möglichkeiten der technischen Umsetzung. Viel von dem, wovon Du ausgeht, ist einfach tatsächlich nicht richtig, bzw. viel zu kurz gedacht. 

Es gibt auch ganz andere Auswirkungen. Sämtliche Plattformen deren Hauptzweck oder einer der Hauptzweck es ist, urheberrechtlich geschütztes Material hochzuladen und die kommerziell sind (darunter können auch die fallen, welche nur durch Werbebanner die Kosten reinholen wollen) müssen für die Inhalte haften, welche Ihre User hochladen. Ach, und jeder, der selbst gemachte Fotos hochlädt, ist Urheber.

Das Problem ist nicht, daß die eigenen Bilder dann gegenüber der Plattform zur Nutzung freigegeben werden müssen, sondern daß nach der Richtlinie die Plattformen auch für Urheberrechtsverletzungen haften, bei denen sie die Urheber eventuell gar nicht kennen. Und auch da sollen sie sicherstellen, daß dieses Material gar nicht hochgeladen wird. 

 

Ohne sich etwas mehr damit zu beschäftigen, einfach zu sagen, es werde schon nicht so schlimm und es werde schon nichts passieren geht schon sehr an der Sache vorbei. 

Abgesehen davon, daß der Rechtsausschuss des EU-Parlament den Text der Richtlinie gar nicht vorliegen hatte, als sie darüber abgestimmt haben und die Medien Teilung des EU-Parlament ein absolut biased Video verbreitet, in dem schlicht und einfach auch gelogen wird. Das alles zusammen hat einen deutlich ekligen Geschmack. 

In der ersten Fassung des Videos klang es so, als ob das Thema schon beschlossen sei. 

 

Sieh dir den Tweet von @Europarl_DE an:

Der Ballon am Anfang gehört übrigens zu einer Lobbyorganisation, welche die Richtlinie unterstützt. Den Teil mit EU-Parlament hat beschlossen am Anfang hsben sie auf Anfrage von Tiemo Wölken (MdEP) schon rausgenommen. 

 

Sehr lesenswert auch dieses Zusammenfassung eines Telefonat mit Axel Voss (der Antreiber dieser Reform):

 

http://floraluba.de/ein-telefonat-mit-axel-voss-ueber-artikel-11-und-13/

 

Und dann habe ich noch den konsolidieren Text der Richtlinie vom 20.02.2019, wo jeder dann mal selbst nachlesen kann, was drin stehen soll. Hab ich hier an den Post rangehängt als pdf. Artikel 11-13 ab Seite 62.

 

ST_6637_2019_INIT_EN.pdf

 

Der Artikel 11 ist übrigens quasi das in Spanien und Deutschland  wegen Nichtdurchsetzbarkeit krachend gescheiterte Leistubgsschutzrecht für Presseverleger. Nur die im deutschen Recht noch vorhanden gewesenen Ausnahmen fehlen. 

Bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube eine höchstrichterliche Entscheidung über dieR echtmäßigkeit des Gesetzes steht auch noch aus. 

Nur um es nochmal deutlich zu machen: Es geht NICHT darum, Urhebern Ihren Lohn abzusprechen. Dieser MUSS gewährleistet werden. 

Es geht nur um den untauglichen Versuch in dieser Richtlinie, der dazu eben noch viel gravierender Auswirkungen haben muss. Diese Richtlinie widerspricht sich selbst. Und hat massive Auswirkungen, die nicht gewollt sind. Und DAS löst den berechtigten Protest aus. 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich gerade an Artikel 13 Aktuell Stört, wenn man in YouTube jetzt sucht "Artikel 13" wird es als Clickbay benutzt.

Z.b. "Wir reden über Artikel 13 und Spielen .....", also dass Nervt wenn man nach Sinnvollen Berichten suchen möchte.

 

Im AutoRadio und TV-Narichten wird davon gar nichts berichtet, also zumindest ich bekomme nur was von Donald Trump und anderen Auslands Sachen mit, was EU und Deutschland so los ist.. NIX...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Andre BlairOh, hatte übersehen, daß Du das Interview (Telefonat) schon verlinkt hattest. Na ja, jetzt haben die Leser es halt doppelt. 😉

 

@KaffeRauschJa, da hast Du Recht. Eine umfassende Berichterstattung stelle ich mir anders vor. Klar, es gibt ein paar Artikel u d Berichte, aber die Brisanz innerhalb der Netzgemeinde und Jugend wird nicht wirklich abgebildet. Über #fridaysforfuture wird ausser den Demos auch nicht viel gesagt. Ausser, daß Merkel gesagt hat, sie fände das gut, wenn die Jugend die Politik dann auch an diese Dinge erinnert. Kam vorhin im Radio. Zum "Schulschwänzen" dafür hat sie aber nichts gesagt. Sie findet es halt gut, wenn die Jugend sich so engagiert... Klang für mich wie typisches PolitikerBlaBla. Aber immerhin. 

bearbeitet von Ernie
Etwas hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Rette Dein Internet - Aufruf zum europaweiten Demo-Tag am 23. März!

https://savetheinternet.info/demos?fbclid=IwAR0ehG7kUjHdqbkJDOJBS8ZoEsPiYt2T3L9ch9LzN2bAsi5wDYtZBGQbGIE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ernie

 

Wieso meinst du das ich mich nicht richtig Informiert habe, ich habe niemals gesagt das ich einverstanden mit dem Artikel 13 bin oder das alles super Leiwand ist ich habe nur leidglich behauptet und bei dieser Meinung bleibe ich auch, dass es A genauso wie bei der DSGVO in spätestens 1 Jahr niemanden mehr die Bohne interessieren wird und dass B es entsprechende Lösungen und Schlupflöcher geben wird die entsprechend dies Sache wieder Entschärfen.

 

Klar vertrete ich damit nicht die vorherrschende Meinung das uns damit die Redefreiheit oder sonstwas im großen Stil genommen wird, das steht aber auch letztlich auf einem anderen Blatt, bin ich für Artikel 13, ganz klares Nein, habe ich die Befürchtung das meine persönlichen Rechte, Freiheiten eingeschränkt werden, auch ganz klares Nein.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@QValenok, in dem einen Punkt ist es für mich einfach unvorhersagbar. WENN die Anbieter (und kommerziell bedeutet halt erstmal auch schon bei kostendeckenden Einnahmen) dann die aus der Richtlinie entstehenden Gesetze einhalten müssen, weil die Haftungsrisiken zu groß werden, dann müssen sie sehr restriktiv filtern. Im Prinzip alle Beiträge, welche nicht in der Filter Datenbank enthalten sind.

Die Artikel 11 und 13 und vor allem 13 sind halt total an der Realität vorbei geschrieben. 

Ich finde da die Proteste halt durchaus angemessen. Und eben auch wichtig. 

Und ich glaube auch nicht, daß es so folgenlos bleiben wird, da ja auch schon Bestrebungen existieren, Inhalte mit terroristischen Inhalten und so weiter zu filtern. Und dann wird es gefährlich. 

Dann lieber eine direkte Zuordnung von Accounts zu realen Personen für die Behörden (Natürlich keine Klarnamen sichtbar für andere User). Dann kann man solche Leute auch so greifen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

 

Wanfred Weber (Mitglied der CDU) will am kommenden Donnerstag 07.03 bei einem Treffen der Fraktionsvorsitzenden über ein vorziehen der Abstimmung zur Urheberrechtsreform abstimmen lassen, um den Demonstrationen am 23.03 zuvor zu kommen: https://twitter.com/Senficon/status/1102560646124720129 (Julia Reder berichtet)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abstimmung über Artikel 13 soll vorverlegt werden, damit den Protesten zuvorgekommen wird.

 

https://www.playcentral.de/spiele-news/netzkultur/artikel-13-abstimmung-soll-vorverlegt-werden-id77125.html

bearbeitet von ArminPlugin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Politiker.. Ist es was Wichtiges für die Bürger dann passiert nichts.

Bei Sachen gegen Bürger werden sie Super schnell.

Nach dem Hersteller/Firmen ja *nur Freiwillig* auf neue Tolle Vorschriften achten müssen, wie weniger Plastikverpackung, weniger Zucker und Fett im Essen....

Da erwarte ich irgendwie nicht viel mehr als irgend eine Hinterlist der CDU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal noch ein ziemlich neutraler Blick auf das Thema, fur einen guten Überblick. 

https://kenfm.de/tagesdosis-28-2-2019-eu-urheberrechtsreform-artikel-1113-und-der-upload-filter-podcast/

bearbeitet von Kenja-
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und noch ein Video vom Herrn Solmecke,  diesmal zu Artikel 11. Wenn das so stimmt, wird das sehr lustig.

 

Interessant auch die Vorverlegungspanik. Ganz ehrlich, anscheinend wollen bestimmte Leute am Ende gar nicht mehr regieren? Einige Sachen Blicke ich selbst so nicht... Ist mir einfach unverständlich. 

 

Oder anders gesagt, ich finde es sehr fragwürdig, daß es scheinbar sehr wenige Politiker mit Realitätssinn auf bestimmten Ebenen gibt. 

bearbeitet von Ernie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Beweis, daß der Vorverlegungsantrag gestellt wurde: 

Sieh dir den Tweet von @Senficon an:

 

Das Büro von Herrn Weber hat auf Nachfrage wohl geantwortet, daß wegen nicht rechtzeitiger Fertigstellung der Übersetzungen die Abstimmung nicht vorverlegt werden könne. 

Allerdings kein Wort zu dem Versuch. Und ob das dann stimmt oder nur Proteste abmildern soll... Ich bin jedenfalls erschüttert. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...