Jump to content

Nailhead

Pilot
  • Gesamte Inhalte

    137
  • Donations

    30,00 € 
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Nailhead hat zuletzt am 28. Januar gewonnen

Nailhead hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

110 Über fast alle Zweifel erhaben

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Nailhead

  • Rang
    Kosmischer Staub

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    München

Star Citizen

  • RSI Handle
    Nailhead
  • Golden Ticket
    Nein
  • Abo
    keines
  • Meine Schiffe
    85X
    300i
    325a
    Apollo
    Aurora CL
    Aurora LX
    Avenger Titan
    Avenger Warlock
    Constellation Phoenix
    Crucible
    Cutlass Black
    Dragonfly
    F7C-R Hornet Tracker
    Javelin
    Xian Khartu Al
    Merlin P52
    Mustang Alpha
    Mustang Beta
    Mustang Delta
    Prowler
    Reliant Mako
    Sabre
    Vanguard Harbinger

Contact Methods

  • Yahoo
    Nagelkopf@yahoo.de
  • Website URL
    http://rheinunion.org/

Letzte Besucher des Profils

951 Profilaufrufe
  1. Hallo Servus und Griaß God

    Griaß di, servus, schee dast do bist! Na, dann bist du ja bei uns im HQ genau an die richtigen geraten. Machs dir bequem und nimm Warteposition ein. Herzlich willkommen!
  2. Lohnende Shoppingtermine und die Planung

    Das stimmt schon, aber Uri's Frage bezog sich auf 'jetzt', wo sich die allermeisten Schiffe noch wie auch immer geartet in der Entwicklung befinden und man mit ihnen also kein Sidegrade durchführen kann. Es mag ein kleiner Trost sein, dass dann 'irgendwann' nachdem ein Schiff flugfähig geworden ist und ins Spiel integriert wurde, es dann auch wieder per sidegrade zu erhalten ist - dieser Trost mag sich aber für die Gegenwart in Grenzen halten, wenn man auf die Realisierung seines Upgradeplanes dann zB 2 Jahre warten muss, natürlich inklusive der Preissteigerung, die unweigerlich anfällt. Auch gibt es zB Schiffe, mit denen man seit 3.0 angeblich schon herumfliegen kann (ich selbst werde dort erst mit einem besseren PC aufschlagen) und sie trotzdem noch nicht im Shop erhältlich sind (Ich rede von der Prospector, um die es sich in meinem Falle handelte). Auch - zB beim Anniversary Sale, wo mir das selbst passierte - wurden ca. die Hälfte der Sidegrades als 'möglich' angezeigt - eine Information, auf die ich mich in der Weiterentwicklungsstrategie meiner Schiffe verließ - und scheiterten dann erst im allerletzten Moment an einer Fehlermeldung, die noch dazu inhaltlich absoiut keinen Sinn machte ("Das Quell-Schiff (in meinem Falle die Freelancer Max) sei nicht vefügbar", kein Wort vom Zielschiff). Fazit: Genau nochmal die Bekräftigung meiner Take home message, sich rechtzeitig und über jeden einzelnen Schritt umfassend informieren, und dazu kritisch und lieber zurückhaltend ans Werk gehen. Es gibt immer Dinge, die CIG verpricht und die dann doch kurze Zeit später nicht mehr gültig sind, oder die sie auch technisch selbst im Shop nicht hinkriegen. Ich verlasse mich da nur noch auf den Spatz in meiner Hand und ignoriere was auch immer angeblich auf dem Dach hocken mag. Von Versprechungen allein kann man nur bedingt leben und warten tun wir alle auch so schon genug.
  3. Lohnende Shoppingtermine und die Planung

    @Uri: Einzig zu meinen Vorrednern hinzuzufügen hätte ich noch, gerade wenn du dich am liebsten langsam von Upgrade zu Upgrade hangeln willst, dann beachte, dass man nur 'Upgrades' im wahrsten Sinne des Wortes machen kann, also jeweils zu einem höhreren (=teureren) Schiff. Sidegrades zu Schiffen gleichen Preises sind nicht mehr möglich und da wollten sie mir auch als Concierge während eines limited time sales nicht helfen. Wenn man das nicht beachtet, kann man teilweise schnell in einer Sackgasse landen, wo man zu dem eigentlich gewünschten Schiff einfach nicht mehr hin kommt. Und ja, gute Basis für alles ist eigentlich die Avenger. Abgesehen davon eigenen sich gerade als LTI-Tokens am besten die kleinen open-canopy bikes oder snub fighters während eines concept sales, auch wenn die letzten Bikes schrittweise immer teurer geworden sind, angefangen bei der Dragonfly mit ca. $35 bis zum letzten mit der X1, die dann aber bereits schon ab 50$ lag. Aber gerade wenn man ein größeres Schiff im Auge hat, dann ist das ja egal, und anteilsmäßig lohnt sich natürlich auch LTI wenn gerade bei großen Schiffen. Ich denke es kommen sicher noch ein paar Bikes raus, und dann würde ich zuschlagen. Beachte auch (weil da sicherlich auch noch einige rauskommen werden und dann sicher auch noch ein paar kleinere) dass bei Bodenfahrzeugen das Upgradeschema nicht so klar ist, teilweise kann man nicht von Fahrzeugen zu Schiffen upgraden (und umgekehrt), manchmal bei bestimmten aber doch. Da würde ich mich im konkreten Fall einfach rechtzeitig vorher über den jeweiligen Stand informieren.
  4. Ein Uri sagt Hallo

    Ein Thor geboren an einem Odinstag? Na das hat doch mal wirklich was! Odinstagskind bin ich übrigens ebenfalls (Sonntagskinder gibt's ja auch genug^^), allerdings auf der anderen Seite des Jahres und im Zeichen des Büffels. Na denn, Thor, herzlich willkommen, mach's dir bei uns gemütlich und schwing den Hammer! SCNR...
  5. HQ Update

    Ach weißt du, Chase und die beiden anderen Forenschaffenden, dann seien an dieser Stelle doch einfach mal beide Fäuste nach oben gen Himmel gestreckt... und die Daumen ausgefahren. 2 von 2 Daumenscore. Ich find's gut. Und danke an euch drei!
  6. Der Jabber ist da und möchte Hallo sagen...

    And as in uffish thought he stood, The Jabberwock, with eyes of flame, Came whiffling through the tulgey wood, And burbled as it came! Hallo Tim, schön, dass so ein hartgesottener Binär-Recke seinen Weg zu uns gefunden hat, sicherlich eine Bereicherung. Herzlich willkommen! Gleichgesinnte und Leidensgenossen solltest du hier in Scharen finden. Allerdings betreiben wir hier mehr Palliativmedizin und versuchen im Einklang mit dem RL einer Linderung so gut es eben nur geht vorzubeugen. Und was die Pledgeritis anbetrifft, die bricht bei dir sicherlich noch früh genug aus. Das tut sie bei jedem. Irgendwann.^^ In diesem Sinne, viel Spaß und herzliche Grüße in die schönste Stadt der Welt!
  7. Cutlass - The next generation

    Es werden ausschließlich Außerirdische entführt? Oh Gott, treibt da die Space Alt-Right mal wieder ihr Unwesen? Ich sehe schon die nächste Rassismusdebatte und Me2-Kampagne am Horizont...
  8. Roadmap 3.1, 3.2, 3.3, 3.4

    Ich will es nicht verteidigen, denn letztendlich weiß ich es auch nicht, und auch bei mir brennen manche alten Dinge mehr unter den Nägeln, als neuere Dinge, die teilweise in der Produktion bereits weiter sind. Allerdings sollte man imho die Produktionspipeline nicht einfach nur als lineare 'First-in-fist-out'-Maschine sehen, sondern im Kontext der Gesamtproduktion, deren geplante Milestones und der daran geknüpften Inhalte, und v.a. auch im Lichte von Squadron 42. Es war immer geplant, dass wir SQ42 bereits an- bzw. durchspielen können werden, bevor man signifikante Schritte in the verse machen kann; ja selbst inhaltlich aus der Perspektive der Charakterentwicklung begreift sich SQ42 soz. als Vorgeschichte zu den Ereignissen im PU, wie wir allein diese Woche wieder zB in Reverse the Verse hören konnten. Damit allein begründet sich schon einmal, dass Inhalte, die bereits in SQ auftauchen sollen, auch in der Produktion Vorfahrt haben, was auch bereits in sehr frühen Phasen der Entwicklung immer wieder gesagt wurde. Deshalb war zB auch die in SQ42 benötigte Starfarer auch eines der ersten wirklich funktionsfähigen Großschiffe und gleiches gilt auch für die Idris, die als 'Heimatbasis' eine wiederkehrende Bühne für SQ42 liefern wird. Vorfahrt haben auch Schiffe, die für ganz distinkte Entwicklungsmilestones gebraucht werden. So zB nun erstmal Schiffe im Kleinen, mit denen man Handeln kann, dann im Größeren (hier v.a. die Hull Serie, da sie sämtliche Größenordnungen abdeckt, wobei hier aufgrund der Ähnlichkeit sämtliche Größenordungen in der Entwicklung voneinander bzw der Hull C profitieren können, die als erstes fertiggestellt werden wird). Dicht gefolgt von Mining, wovon wir die ersten Schritte ca. Mitte des Jahres sehen können sollen. Exploration soll erst zB am Ende kommen, damit auch die damit assoziierten und v.a. darauf spezialisierten Schiffe, ich vermute mit der Terrapin als Speerspitze (wieder ein Beispiel für ein Vertreter einer späteren Wave, dessen Produktion im Vergleich zu früheren Schiffen beschleunigt wurde). Ich vermute hier aber auch, dass sie sich deshalb mit Exploration mehr Zeit lassen, ist zum einen, dass Exploration auch auf die Exploration von Jumppoints abziehlt, und das ist ja nun noch lange nicht auf dem Schirm, andererseits sind sie sich IMHO sehr bewusst, dass Exploration wohl die am meisten und von den meisten sehnsüchtig erwartete Tätigkeit jenseits Kampf ist und sie das mit Sicherheit nicht durch einen Rush versauen wollen. Aber es sind nicht durch die Entwicklungsmilestones für die einzelnen Techs im Game, die dann auch die Reihenfolge der Schiffesentwicklung mitbestimmen, sondern auch weitere Faktoren wie zB die Lore. Ich fürchte auch genau da liegt wohl auch der Grund, warum man bisher noch nicht sehr viel mehr von der Merchantman gesehen haben. Denn dieses Schiff, das förmlich als Ikone für die gesamte Kultur der Banu steht und sie repräsentieren soll, dass braucht dann natürlich auch einen guten Batzen an Wissen um die Banu selbst. Aber so sehr ich selbst auf die Merchantman warte, so bin ich auch hier froh, dass sie es nicht rushen, denn Gut Ding will Weile haben, und ich bin überzeigt, dann wird es auch gut. Richtig gut. Auch, gerade in Bezug auf die 'Oldieschüsseln' (egal ob liebevoll oder abwertend gemeint), denke ich sehr wohl, dass es schwieriger ist, genau diese im Lichte dessen, was sie einmal darstellen sollten, fertig zu entwickeln. Sie wissen heute einfach viel, viel mehr darüber, wie die Dinge funktionieren sollen oder können, als damals, wo sie selbst sich heftig dem Theocrafting hingaben, mehr dem Wunschdenken folgend, als einem aktuellen Realitäts- und Machbarkeitscheck. Nun wissen sie was geht und wie, und was nicht oder anders, und wo sie sich in ihren Konzeptgedanken von damals verrannt haben. Auch reicht es ja nicht einfach nur zu sagen, 'das geht nicht', sondern sie versuchen ja trotzdem die Essenz dessen, was sie sich damals ausmalten, irgendwie ins Spiel zu bringen. Denken wir doch allein nur mal an die Cutlass, die einerseits nicht nur der Freelancer gegenüber gestellt wurde, sondern auch noch ein fähiger und vor allem manövrierfähiger Jäger sein sollte. Tja, ging nicht, aus dem ursprünglichen Gedanken ging dann nicht nur die weiterentwickelte Cutlass, sondern auch die Buccaneer hervor, um so dem alten Gedanken trei zu bleiben. Speziell die Cutlass ging dabei durch etliche Tiefen vom einstmals begeistert erwarteten Traumschiff zum häßlichen Entlein - durch die Hölle und wieder zurück. Die Cutlass ist bei mir zB das einzige Schiff, dass ich jemals wirklich einfach so aktiv eingeschmolzen habe, weil ich es nicht mehr haben wollte. Und schaut euch nur an, was sie am Ende für einen Schwan daraus gemacht haben (figuratively speaking, not visually^^). Nicht nur ein geiles Schiff, sondern es kommt auch noch dem Gedanken einer eierlegenden Wollmilchsau am nächsten. Einfach nur wow. Tja, und heute habe ich sie nicht nur wieder, ich habe zwei davon... Also Geduld, allles wird gut. Ich tröste mich immer damit, dass wir alle nun schon seit 5 Jahren warten, aber selbst wenn wir noch 5 Jahre warten, dass wir in jedem der nun kommenden Jahre wohl mehr sehen werden, als in der gesamten Entwicklungszeit davor. Und ich denke, allein jetzt schon sieht man, dass sich das Warten lohnt. Die machen das schon, und wir schaffen das auch noch etwas, mit dem Warten.
  9. Roadmap 3.1, 3.2, 3.3, 3.4

    Achso deshalb. Ich hatte mich schon gefragt, was wohl mit der "Polnischen Phase" gemeint sein könnte...
  10. Kurze Vorstellung

    Hey Connor, herzlich willkommen im HQ. Mach's dir bequem und leg die Füße hoch.
  11. Kurze Vorstellung -Kirafighter-

    Hey Jürgen, sei uns willkommen in unserer erlauchten Runde, die man auch mit etwas Phantasie 'Wartezirkel' nennen könnte. Sehr schön, noch ein alter WingCommander Veteran, der noch weiß, was ein Akustikkoppler ist oder warum man Disketten einstmals sehr treffend 'floppy' nannte. Komm mit an die Bar und mach's dir gemütlich, ich geb einen aus.
  12. Specter Orange

    Hey Triebwerk, für mich persönlich gesprochen, ja, ich lese nicht nur auch englische Kurzgeschichten, gerade Literatur wie auch Filme und Serien konsumiere ich am liebsten in der jew. Originalsprache, gerade auch weil Übersetzungen leider oft recht schlampig sein können und nicht selten dabei Feinheiten sowie Kontext verloren gehen. Aber auch guten Übersetzungen reichen oft einfach nicht an das Gefühl des Originals heran, was aber auch zugegeben ein hohes Ziel ist, denn immerhin handelt es sich nur um eine Übersetzung, also ein Nadelöhr, das jedes Wort passieren muss, bevor es am anderen Ende wieder zu einem Gebilde zusammengesetzt werden muss, das dem Originaltext in Inhalt, Tonfall, Sprache und Gedanken gleichen muss. Paradebeispiel für so etwas sind für mich zB die Herr der Ringe Filme, wo ich das Original alleine schon aufgrund Ian McKellens Stimme nicht missen mag udn so für mich die deutsche Übersetzung keine Option wäre. Was mich (persönlich) aber wirklich sehr stark aus dem Lesefluss herauszieht, dass ist in der Tat, wenn manche Werke nach dem Holzhammerprinzip jeden einzelnen Begriff übersetzen und eindeutschen müssen und dabei noch nicht einmal vor Eigennamen zurückschrecken. Aktuelles Beispiel wäre hier A Song of Ice and Fire bzw. Game of Thrones. Das ging mir aber selbst damals schon mit Terry Pratchett's Diskworld Romanen schon so, wo ich die ersten noch auf Deutsch las, und das trotz des des Persiflage Charakters seiner Werke, wo manche Namen dann durch ihre unrunde bis groteske Form ja fast noch witzig wirken, wie zB bei Frau Kuchen oder Lady Sybil Käsedick, bei manchen Figuren, wo der Name allerdings bereits einen wichtigen Teil der Persönlichkeit oder des Ambientes dieser Figur unterstreicht, finde ich es dann schon eher störend. Beispiel dafür wäre der Assassine Mr. Jonathan Teatime, der in der Übersetzung lapidar als "Herr Kaffeetrinken" eingedeutscht wird, womit nicht nur der Name nicht treffend übersetzt wurde, sondern zusätzlich noch alle Begleitaspekte verloren gehen, die dieser Name eigentlich transportieren sollte. Soviel zu mir. Aber da gibt es sicherlich noch einen Haufen anderer Meinungen, die da möglicherweise auch orthogonal wenn nicht sogar komplett entgegengesetzt zu meiner Meinung verlaufen können. Ich spreche hier nur für mich. Insgesamt aber, weil du ja auch erwähnst, dass 'wir hier' deine Zielgruppe seien, vermute ich, dass diese deine Zielgruppe speziell hier im HQ wahrscheinlich deine Geschichten lieber auf deutsch lesen würde bzw. dann mehr damit anfangen könnte. Es gibt auch viele hier, die gar kein Englisch können. Und so gesehen entsprächest du im Deutschen ja ebenfalls dem 'Original'. So oder so, auch weiterhin viel Spaß beim schreiben, denn darum geht es ja und dafür tust du es.
  13. Herzlichen Glückwunsch, Bernd, und viel Freude damit!
  14. hi @ all

    Hey Marco! Na, da hast du ja echt Glück, dass wir alle bereits infiziert sind, sonst hättest du durch dein Einschleichen wohl eine Epidemie ausgelöst. Uverantwortlich! Nicht auszudenken, wie das nochmal die Umsätze bei CIG angekurbelt hätte. Naja, es ist ja gottseidank nichts passiert. Hier ist deine StarCitizen-Lepra Klapper und deine Citizen Card, die dich als Aussätzigen ausweist und pass auf, dass der Infekt nicht auf die arglose Normalbevölkerung überspringt. Wir wollen ja nicht, dass auch noch Seuchenkontrollzentren auf uns aufmerksam werden, schlimm genug dass wir schon die StarCitizen Addicts Anonymous auf dem Hals haben. Dann mal herzlich willkommen und mach's dir mit uns im Gemeinschaftraum beim allgemeinen Warten bequem! Kuration brauchst du dir hier bei uns allerdings nicht zu erwarten, was die StarCitizen Sucht anbelangt, so sind wir eher ein Palliativ-Zentrum.
  15. Eigentlich ist es genau umgekehrt: Kaufen kannst du beide für Bares (=frisches Geld). Der eigentliche Knackpunkt ist aber, dass du den teureren auch für Store Credits kaufen könntest, z.B. von bereits eingeschmolzenen Schiffen. Sieh Warbond einfach soz. als Discount an dafür, dass du CIG mit weiteren Pledge-Geldern versorgst, deshalb ist der auch 'billiger'. Mit Store Credits hat ja CIG selbst nichts von, kein frisches Geld und so gesehen nur Arbeit, ist ja quasi nur eine Art 'Umverteilung' deiner bereits gepledgten Gelder. Fazit für dich, nachdem ich aus dem Kontext lese, dass du dir den Tank wenn eh lieber für Frischgeld kaufen willst: Kauf dir die billigere Warbond-Variante. Cave allerdings: Falls du das Dingens als (in diesem Fall) teuren LTI-Token nutzen möchtest, dann informiere dich am besten vorher, wohin man den Panzer alles upgraden kann, denn Landfahrzeuge und Schiffe sollen da ja von nun an als getrennte Schiene fahren und du kein Schiff als Bodenfahrzeug upgraden können und umgekehrt (wobei sie dabei bislang auch nicht ganz konsequent waren). Zu Store-Credits einschmelzen wirst du ihn aber immer können, was in diesem Fall aber schade wäre, denn für frisches Echtgeld kriegst du bei CIG immer die besseren Deals. Und P.S. @ulyssesOne: "... Vermutlich hat der Designer vorher für Origin gearbeitet und lebt noch deren Motto "Style vor Wirkung" :-) " Na mit diesem haltlosen Vorurteil haben Origin mit ihrer X1 doch nun gründlich aufgeräumt, wo sie als einziger Hoverbike-Hersteller mit der Funktionalität eines Fußbades aufwarten können, was natürlich dann allerdings wiederum auf Kosten des Styles geht. Aber ich habe mir sagen lassen, dass man das optisch durch das Halten von Goldfischen auch wieder ausbügeln kann. So oder so, eine Wohltat für schlecht durchblutete Beine und eine gelungene stylische Alternative zu Thrombose-Strümpfen. Origin sei Dank!
×