Jump to content
Rabenstaub

Artikel 13 wird kommen

Recommended Posts

Viel besser, beim ZDF heute auch zwei recht gute Sachen. Ok, eins war die Heute-Show, aber tatsächlich ganz gut. 

 

Ab ca. 3:30:

Artikel 13 -  Streit um EU-Urheberrechtsreform/Bionische Arme -  Prothesen aus dem 3D-Drucker

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-in-europa/heute---in-europa-vom-8-maerz-2019-100.html

 

Und Heute-Show ab ca. 9:20:

 

Oliver Welke berichtet über gute Gags und den Politischen Aschermittwoch, engagierte Kids, Uploadfilter und Gemeinnützigkeit.

https://www.zdf.de/comedy/heute-show/heute-show-vom-8-maerz-2019-100.html

 

Dann eine schöne Sache aus dem Landtag in  Schleswig-Holstein (Sehr gut, auch wenn ich nicht zu den Jamaikanern gehöre). 

Fun Fact am Rande, in Europa hat die AfD dagegen gestimmt... Scheinbar geht es möglicherweise wirklich nur um das "Dagegen". 

 

https://www.computerbase.de/2019-03/schleswig-holstein-landtag-artikel-13-urheberrechtsreform/

 

Ich hätte noch diverse Tweets, wer mag, darf mir sonst gern auch folgen bei Twitter, da ist so ein bisschen was schon los. Und die Nachrichten sind dort tatsächlich sehr schnell rum. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich mich nur frage, da ist so viel Panik wegen Artikel 11 und 13.... was ist mit der Nummer dazwischen?

 

Nicht dass Artikel 12 NOCH SCHLIMMER ist und gerade Super davon abgelenkt wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@KaffeRausch

Der Artikel 12 würde zunächst YT mittelbar betreffen, denn hier geht es im Kern darum, damit das Verlagsrecht einer erneuten Reform unterzogen würde. Genauer gesagt sollen Verlage und Verleger nun wieder an der Ausschüttung der Verwertungsrechte beteiligt werden, was diesen dann deutlich stärke  an den Gewinnen der Verwertungsgesellschaft (Schöpfer) beteiligen würde. 

Was aber wiederum ein juristischer Rückschritt wäre, denn bereits im Jahr 2016 stellen EuGH und BGH fest, dass dieser Artikel "gegen die Grundprinzipien des Urheberrechts und des Vertragsrechts" verstöße und damit gegen (derzeit) geltendes Recht. 

 

Pauschalisiert vereinfacht:

 

A erschafft etwas, B zahlt dafür und C kassiert.  

 

Für den Streit um Art. 13 bedeute dies, dass Mediakraft - auch ohne "Knebelverträge" - deutlich an den Inhalten ihrer Klienten verdienen würde und das zu einem erheblichen Teil und auf EU-Recht gestützt. 

 

Warum wird nicht darüber so offen diskutiert? Nun, ich sagte eingangs, dass es YT nur mittelbar beträfe, denn sollten Art. 11 und 13 in ihrer derzeitigen Form kommen, dann würden sie die europäische Medienlandschaft so maßgeblich verändern, dass die Auswirkungen des genannten Art. 12 gar nicht klar absehbar sind. Somit muss man hier abwarten. 

 

Sicher ist jedoch, dass Art. 12

  • die Einnahmen und Rechte, die dem Autor zu stünden, an den Verleger zu einem maßgeblichen Teil übergingen, 
  • durch seine Einschränkungen Auswirkungen auf die künstlerische und kulturelle Freiheit hat, 
  • und natürlich gegen unsere natürlichen und festgelegten Grundprinzipien des Urheberrechtes verstieße. 

Ich hoffen das hilft dir weiter. :)  

 

Edited by Gaius Qay
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Gaius QayDGenau so ist es.

Ich habe die Frage etwas spät gesehen, daß geht aber auch aus einigen der hier geposteten Videos hervor.

Insgesamt ist es jedenfalls nicht nur Artikel 13, sondern man kann sagen, daß Artikel 11-13 alle drei verhindert werden sollten, sofern man etwas für die "kleinen" Urheber tun und die Informationsverfügbarkeit in ihrer jetzigen Form weitestgehend erhalten möchte. 

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe einen sehr empfehlenswerten Blogpost zu dem ganzen Thema gefunden. Wirkt auf mich sehr gut aufgebaut und lesenswert. Bin aber noch nicht ganz durch. 

 

https://13argumente.home.blog/2019/03/05/der-beitrag-von-thomas-elbel/

 

Viel Spaß beim Lesen! 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal ne Diskussionsrunde, recht interessant, da auch Artikel 11 und 12 besprochen werden und allgemein was so schief läuft.

 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angeblich hat die Amerikanische Regierung durch Twiter-Bots die Jungen Europäer dazu gebracht so extrem gegen die Upload Filter vor zu gehen.

Der Große Witz an der Sache ist ungefähr so, als würde Axel Voss wieder jeden als Bots beschimpfen weil "G-Mail" auf jeder Nachricht steht.

So ist es also dass diese Analyse-Software mit der man heraus gefunden haben soll dass die USA Manipuliert durch Bots,  schnell Automatisch IDs mit US- Washington Markiert wenn es sonst durch "Privat" Einstellungen nicht nachverfolgen kann.

 

Also... ach hier ist der Link, ich bekomme davon Kopfschmerzen... https://uebermedien.de/36090/haben-us-konzerne-mit-twitter-bots-die-eu-urheberrechtsdebatte-beeinflusst/

 

Wieder ein versuch alle als "Bots" zu bezeichnen, diese *Bots* werden die CDU/CSU und SPD schon mal NICHT wählen.

Edited by KaffeRausch

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wie sich von Seiten der Politik auf Artikel 13 gestürzt wird, kann man nur sagen, Hut ab vor dieser guten Lobby Arbeit.
Ich glaube nicht das auch nur einer der Entscheidungsträger durch die Demos und andere Aktionen dazu gebracht wurd, sich nun doch gegen Artikel 13 auszusprechen.
Klar, das ist zynisch, aber so ist es doch.
Es gehen ja nur Bots auf die Straße die alle Jugendliche sind.
Stimmt zwar alles nicht, aber selbst wenn, das würde es umso wichtiger machen.
Wer entscheidet denn derzeit so über die Zukunft der heutigen Jugendlichen? Richtig! Alte verbiesterte Säcke für die Internet Neuland ist und die meinen in diesem Internetz treffen sich nur Terroristen die Youtube Videos drehen.
Man hat sich ja noch nicht mal wirklich gedanken darüber gemacht wie man das umsetzen kann, sondern einfach mal eine Verordnung aufgesetzt, die Betroffenen werden schon rausfinden was sie machen sollen.
Und ich wette mal das dann genau das passiert was eigentlich keiner gewollt hat, denn die wenigen Internetriesen werden dann einen Service mehr anbieten können, nämlich einen Uploadfilter, den dann alle kleinen Firmen mieten dürfen.

 

Edited by Aynareth
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade fange ich an zu glauben dass es nur um denn Filter-Zwang geht, was *angeblich* gefiltert wird ist eine Ausrede und ziemlich egal!

Wie ich darauf komme.

 

Nächste Schnapsidee der EU: Der Terror-Upload-Filter

https://www.tweakpc.de/news/44006/naechste-schnapsidee-der-eu-der-terror-upload-filter/

 

Dieser Filter soll auch für kleine Foren Pflicht sein....

 

Für mich klingt das wieder nach Wirtschaftswaffe mit "Anti-Terror" Sticker...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist einfach das die Politiker nicht die Gesetze machen, sondern nur verabschieden/durchwinken. Die Gesetze werden von Lobbykonformen Anwälten und Richtern (oder ähnlichen Gesöcks) entworfen und den Politikern vorgelegt, diese lesen sie mehr oder minder durch (bzw, überfliegen sie) und fordern ggf. Änderungen.

Warum glaubt ihr warum so viele Gesetze so enorme Schlupflöcher haben oder immer den Großindustrieellen in die Hände spielen. Gute Anwälte wollen auch was zu tun haben, ist für die Quasi Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.

 

Und die Zukunft der Jugend wurde schon immer von alten Säcken bestimmt, und alte Leute orientieren sich auch an alten Werten/Tratitionen und Erfahrungen die sie wiederum in ihrem Leben gemacht/eingetrichtert bekommen haben. So gesehen ist es eigentlich immer so das die alten Säcke ihre Vorstellungen aus der Jugend versuchen zu verwirklichen, nur sind sie dann halt nicht mehr Zeitgemäß und das ist halt das Dilemma. Politik ist immer rückständig.

Es heiß ja nicht ohne Grund: Die Mühlen der Politik mahlen langsam.

 

Ein neues Phänomen sind auch die ganzen Politiker die Politik studiert haben, wurden womöglich auch noch mit Goldenem Löffel im Arsch geboren, und/oder womöglich von einem Politiker Pärchen gezeugt. Die haben NULL Bezug zum gemeinem Pöbel, wissen nicht was es heißt ein einfacher Bürger zu sein und kennen somit auch nicht deren Probleme. Haben selber nie gearbeitet und wissen nicht was es heißt auch mal von der Hand in den Mund zu Leben.

Viele Politiker oder die die es Studiert haben werden auch Lobbyisten, was schon mal ein Unding ist, denn so verkehrt man immer mehr in den eigenen Kreisen und Gute Freundschaften pflegt man halt auch mit kleinen Geschenken und Begünstigungen.

 

Ein großes Problem ist einfach der Lobbyismus und die nie enden wollende Profitgier der Möchtegern Oligarchen. Politiker sind für die in vielen Dingen doch nur noch Marionetten, die zwischen den Konzernen und dem gemeinem Pöbel steht.

 

Echte Demokratie ist das schon lange nicht mehr.

 

Wenn es mal eine Partei geben würde die sich für mehr Volksentscheid und Mitbestimmung sowie mehr Transparenz in ihrer Agenda aussprechen würde, denen würden die Leute wahrscheinlich die Türen einrennen. Macht aber keiner, das wäre ja quasi eine Entmachtung und zudem auch viel zu kompliziert und würde u.U deren eigenen Pläne vereiteln.

Aber es gibt ja Lobbyisten, die dürfen mitbestimmen. Gestellt und entsannt von Konzernen, Großindustrieellen und (Möchtegern) Oligarchen.

 

 

  • Thanks 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SkkylarDer Lobbyismus ist sicherlich ein Problem, aber es gibt dazu tatsächlich auch noch viele Faktoren, welche diesen erst so stark werden lassen.

 

Heute gab es eine aktuelle Stunde im Bundestag zu drr Urheberrechtsreform auf Antrag der Partei "Die Linke". 

Man kann in der Mediathek des Bundestagsfernsehens die Reden der einzelnen Politiker durchhören. Insgesamt bin ich zwar bisher noch nicht durch, aber dennoch weitestgehend erschüttert, wieviel Unwissenheit, Ignoranz oder einfach politisches Kalkül bei dem Thema unterwegs ist. Es gab aber auch Lichtblicke.  Weiss nicht, ob jetzt ein Beitrag explizit im link drin ist, ist jedenfalls völlig zufällig. Klickt Euch gern durch die Rednerliste durch. Aber dran denken, ich bin nur der Bote. Hätte ich zu einem Thema solche Aufsätze verfasst, wie einige dort reden, hätte ich Deutsch nicht bestanden. Thema verfehlt. Sechs, setzen. 

Aber wie gesagt, es gab auch Lichtblicke. 

 

https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7334504#url=bWVkaWF0aGVrb3ZlcmxheT92aWRlb2lkPTczMzQ1MDQ=&mod=mediathek

 

Des weiteren gibt es auch noch einen Artikel auf Golem, so langsam wird es wirklich unlustig. 

Das dürfte auch alle von uns dann betreffen. Dem Voss ist es jedenfalls absolut egal, so wie es aussieht. 

 

https://www.golem.de/news/uploadfilter-voss-stellt-existenz-von-youtube-infrage-1903-139992.amp.html?t=&__twitter_impression=true

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Ernie:

Aber wie gesagt, es gab auch Lichtblicke.  

 

Dr. Petra Sitte kann zwar nicht so gut reden wie Gregor Gysi, aber sie hat einen sehr guten Beitrag geliefert.
Schade, der Saal sieht recht leer aus bei dem ganzen, das zeigt meiner Meinung nach, wie egal es den Politikern ist, was da so passiert in Brüssel. Schließlich müssen sie später den Lokalen Rechtsraum für Artikel 13 schaffen.
Hauptsache schnell durchwinken. Wie gesagt, ein tolles Beispiel für Lobbyarbeit.
Es würde zeit das wir in Deutschland eine Lobby Liste bekommen, aber die Versuche in den letzten Jahren wurden ja wie üblich torpediert.

Edited by Aynareth
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@AynarethNun, egal ist es bestimmt nicht allen Politikern, zumindest unser Ortsvereinsvorsitzende und Landtagsabgeordneter (Schleswig-Holstein) hat sehr interessiert mit uns gesprochen und erkennt auch sicherlich unsere Kompetenz in dieser Sache an. Es ist bei politischen Instanzen leider nur ein langer Weg, bis Menschen durch Notwendigkeiten überzeugt werden können. Das sieht man ja auch gut bei #FridaysForFuture, die Äusserungen von Merkel dahingehend (und die ist Physikerin) waren auch nur ein "Ja, Körperpflege ist toll, wasch mich bitte, aber nassmachen verboten!"

Es ist sehr anstrengend und dauert sehr lange. Oft auch zu lange. Und wir müssen zu mehr Ethik in politischen Entscheidungen kommen. Sonst wird der Mensch sich selber abschaffen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Axel Voss soll überlegt und entschieden haben Youtube komplett in Deutschland zu verbieten.

Google/YouTube hat ein Geschäftsmodell aufgebaut, auf Urheber geschützten Bildern und Material.

... ... Also sollte man alle TV Sender und Zeitungen verbieten weil diese auch Massenweise Fremdmaterial benutzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich rede ja nicht von Feld, Wald und Wiesen Politikern, sondern von denen die auch wirklich was zu melden haben, siehe Bundetag.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@KaffeRauschEr hat es etwas anders ausgedrückt. Das war ein Interview auf Englisch, geführt mit ihm von der Deutschen Welle. Hatte den Artikel von golem schon verlinkt zwei Posts vorher. Hier der link zum Bericht der deutschen Welle.

https://m.dw.com/en/memes-could-be-filtered-out-by-eu-copyright-law/a-47858247?fbclid=IwAR1hWp8M_19e5kisyKJs1TS-sH_cvGRuf5XBLrzd6j5sJpiIQ600CELVDN4

 

Dazu auch ein aktuelles Video von WBS, obwohl er in einem Teil auch einen wichtigen Halbsatz eines Politikers weglässt. Ich denke allerdings, daß der Politiker diesen auch nur zum Schutz mit eingeflochten hat. 

 

 

 

Auch sehr schön dieses Interview:

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt berichtet sogar Extra 3 darüber, juhhu.... aber im normalen Fahrsehen hört man davon Nix.

Nur ärgerlich... die nehmen sich echt die Lächerlichsten YouTuber als Beispiel, kein LeFloid kein Solmecke...

 

Edited by KaffeRausch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist von den Politikern und GEMA aber voll schau, nur über Artikel 11 und 13 reden damit sie auch die Urheber auf ihrer Seite haben, UND DANN mit Artikel 12 denen so RICHTIG DIE HAND IN DEN ARSCH SCHIEBEN!

Edited by KaffeRausch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kannte diesen Rezo ja bisher nur von meinen Kids. Seit gestern muss ich sagen... guter Mann! :thumbsup:
Wusste gar nicht, dass sich unsere Jugend so wortgewandt auszudruecken vermag und richtig mit Argumenten und Fakten daherkommt...

 

 

  • Like 1
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und da haben sich Zwei gefunden ^^

 

 

Die Französische Botschafterin soll jetzt auch Druck in Deutschland machen für Artikel 13...

https://netzpolitik.org/2019/frankreich-draengt-spd-abgeordnete-zu-ja-bei-der-urheberrechtsreform/

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einmal im Leben mit Profis arbeiten. Aber ist halt alles noch Neuland.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...