Jump to content

Warum Batterien, wenn sich der CO2 Kreislauf auch schliessen kann


Recommended Posts

@Chase Hunter die Kaufen dann wohl entweder die Patente Auf oder schlimmeres...

 

  https://www.scinexx.de/news/technik/treibstoff-aus-luft-und-sonnenlicht/

 

Klingt aber Super Schön "Mein Auto fährt jetzt mit Treibhausgas".

Das kann die Welt Retten, nur leider steht bei einigen *Profit* auf erster Stelle und die *Welt* eher so weit Hinten.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin überzeugter Verfächter der Brennstoffzelle, aber letztlich löst es nicht das Gesamt Problem wenn e-Autos oder Brennstoffzeller rumfahren auch dieses Kerosin ist nur ein tropfen am heißen Stein und löst die Probleme leider nicht.

Wichtiger wäre es überhaupt Kurzstreckenflüge auf ein Minimum zu reduzieren, schwerer Transitverkehr (Containerschiffe usw...) Müssten mit anderrn Technologien ausgestattet werden anstatt Dieseltriebwerken.

Der schwachsinn wie zB bei den Schrims oder Thunfisch die irgendwo hingebracht werden zum bearbeiten und dann wieder ganz wo anders für die Endverpackung, hier gehören die Wege verkürzt und unternehmen Auflagen erteilt.

Auch die große Viehzucht ist ein problem, auch hier sollte strikte Regeln geben um dem Einhalt zu gebieten.

Mir fallen so unendlich viele Dinge ein die zumindest manches verbessern würden allerdings klappt das nur wenn man die ganze Sache von oben nach unten Anpackt und nicht umgekehrt.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Da ist auch was das heist "Sunshine-to-Petrol-Projekt", das ist wohl das Solaranlagen SyncGas.

https://www.sunfire.de/de/

 

Wenn ich richtig verstanden habe sind die Ölmultis von der ganz schlauen Sorte, sie haben nicht die Herstellungsart Patentiert von der es auch andere Möglichkeiten gibt wo man sagen musste "das ist so Unsauber das lohnt sich nicht".

Sie haben bis 2036 den Kraftstoff selber patentiert? http://liquidsun.ltd/patentrf/

 

Link to comment
Share on other sites

Keine Ahnung aber auch Wasserstoffautos gibt es schon ewig in München fährt/fuhr nen Bus. Ohne Probleme.

 

Vor ner Weile wurde eine Technik entwickelt die Akkus nie kaputt gehen lassen und man hätte sie unendlich oft wieder aufladen können.

 

Einmal was von gehört danach nie wieder.

 

Ist genauso wie mit dem ganzen Elektrokrams. Kenne die genauen Begriffe nicht mehr. Aber wenn man die in einem bestimmten Bereich laufen lässt gehen auch diese nie kaputt. Das passiert immer nur wenn sie ein bestimmten Bereich verlassen und das die Geräte das tun ist mit Absicht so eingestellt. Auch das ist schon seit Jahrzenten bekannt.

 

Und ich bin ma mehr als sicher das es da noch vieles weitere geben wird von dem wir nichts wissen.

Edited by Astradis
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Bei der Elektromobilität ist das Problem ein ganz anderes, solange man nicht zu einer X Beliebigen Tankstelle fahren kann und dort binnen 10 Minuten eine volle Ladung reinholhen kann sind Elektroautos für den normal sterblichen uninteressant.

 

Ich zB habe ein Haus und Garten, der Garten ist aber hinter dem Haus und nicht befahrbar, ergo muss ich vor meinem Haus auf der Straße stehen häufig ist aber ein Parkplatz nur ums Eck frei, kann schon sein das mal 50-80m entfernt stehen muss, nun ist da die Frage wie soll ich vernünftig ein Elektroauto betreiben wenn ich denn nicht vor meiner Haustür stellen kann um ihn Aufzuladen, weiters dauert das Laden selbst bei Schnellladungen 60-80 Minuten also auch das Argument eben zu einer entsprechendne Station zu fahren ist nicht haltbar da diese dann zumeist besetzt sind und eben auch mindestens die 60 Minuten laden müssen.

 

Somit bleibt als einzige alternative entweder ein System für austauschbare akkus an Tankstellen das flächendeckend ist und alle nutzen die selbe Akku form oder es muss etwas wie die Brennstoffzelle her.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@QValen Stimme ich 100% zu und verstehe das Problem, um solche Hürden zu Lösen bräuchte man eine Tiefgarage wo du immer deinen eigenen Stellplatz hast mit deiner persönlichen Ladestation die nur Du Benutzen kannst.

Aber ein weiteres Problem ist die Versorgung, wenn alle vor/nach der Arbeit oder zu Spitzenzeiten wo alle in den Urlaub fahren, da bricht die Versorgung zusammen.

 

Entweder Ladet keiner oder zu viele Gleichzeitig, eine Lösung zur Speicherung wären Leichte Akkus in Koffer Größe wo man beim E-Auto Wechseln kann wie bei einem Akkuschrauber.

Bei der *EXTRAWURST* Exklusiv Politik wird das wohl nichts...

Es gibt mittlerweile Viele Beispielsysteme die *Eigentlich* eine Norm haben, aber da Hersteller ihre Kunden auch an sich Binden wollen werden Künstlich Hürden zu anderen Herstellern eingebaut.

 

Aber.. das wird wohl nicht kommen, darum brauchen wir eine Flüssige Lösung die sich gut Speichern Lässt und 100% aus Ökonomischen quellen kommt.

  • Like 1
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Hat eigentlich mal jemand darüber nachgedacht, wie viel Versorgungsleitungen für E-Ladestationen verlegt werden müssten. Wie viel Baustellen und Gräben gezogen werden müssten. Wie viel ALU-Kabel benötigt würde. (Herstellung einer Tonne Stahl = 5,6 MWh, 1 Tonne ALU =  <15 MWh). Wie viel Mittelspannungstrassen verlegt werden würden. Ich glaube nicht, dass die Politiker wissen was sie da tun. Wenn E-Auto, dann mit Standarteinschubzellen, austauschbar an jeder "Tankstelle" in 3 Minuten (ohne Anstehen). Oder Brennstoffzelle. Aber der E-Auto Blödsinn wie er jetzt betrieben wird ist absoluter Quatsch. Meine Meinung :devil:

  • Like 1
  • Upvote 3
Link to comment
Share on other sites

Wir müssen wieder Kutschen einführen! Ach Nein.....geht ja auch nicht! Wegen dem CO2 Ausstoß der Gäule!

 

Ok.....also doch wieder Autos.....Stop! Geht ja auch nicht! Zu viel Plastik! Ok....dann gibt`s halt ArmaturenBRETTER und Sitze aus Holz! So ein Mist! Dann müssen ja Wälder gerodet werden:wallbash:

 

Vollkommen egal was wir tun......es ist falsch:yes:

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Die Chinesen wollen im Saarland eine Große Akkufabrik bauen, die CDU ist Dahinter.

https://www.welt.de/wirtschaft/article220376750/SVolt-Chinesen-bauen-riesige-Batteriefabrik-im-Saarland.html

 

ich befürchte darum das sogar die CDU Trollen wird bei irgendwelchen schwachsinnigen Regelungen für diese Technik, die Chinesen Kaufen die Patente und ruhe ist.

 

Bei den Wasserstoffautos wird ja auch MÜLL erzählt wie sonst was, Sagen "Diese Wasserstoff Hochdrucktanks Könnten Explodieren" aber Erdgasautos dürfen Fahren?

 

 

Meiner Meinung ist da Korruption im Spiel, ein Grund mehr nicht die CDU/CSU zu wählen.

 

 

Wenn ich diesen Freitag 62 Millionen Gewinnen würde, ich würde den Methanol Unterstützen.

Da sieht man mal Alte Leute mit neuen Ideen, eine Neuheit in Deutschland.

 

Edited by KaffeRausch
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
  • 6 months later...

Update:

 

Roland Gumpert und AIWAYS:

Roland Gumpert übernahm 2017 als CPO von AIWAYS und CEO von GUMPERT AIWAYS die Leitung für die Entwicklung der Nathalie und des damit weltweit ersten elektrisch angetriebenen Supersportwagens mit Racing Performance. Diese Wiederbelebung des gemeinsamen Wirkens von Mr. Fu Qiang und Roland Gumpert markiert eine neue Ära in der chinesischen Automobilindustrie.

Als Entwickler des Methanol-Elektro-Sportwagens RG Nathalie rechnet er sich seitdem zu den Pionieren der Methanol-Brennstoffzellen-Technik in der Automobilindustrie.

 

 

Wasserstoff LKWs doch eine Zukunft:

Es sieht mittlerweile so aus als wären Daimler und Volvo aufgewacht und würden voll GAS geben bei der Wasserstoff Entwicklung.

Der Entwickler der Methanol-Brennstoffzellen-Technik wird aber wohl für andere Autohersteller aus China als erstes seine Technik einbauen lassen.

 

Ihr könnt euch bei Andreas Scheuer bedanken der wollte dass Roland Gumpert seine Technik in einen Smart einbaut, und als Roland erfolgreich war wollte Andreas Scheuer nix mehr wissen, der Erfolg war wohl unerwartet.

Die Deutschen Medien haben vieles an der Methanol-Brennstoffzellen-Technik schlecht geredet, jetzt ist die Technologie Praktisch in China gelandet.

 

Roland Gumpert hatte schon eine Firma mit einem Chinesen bevor viele in Deutschland ihm Blockiert haben.

 

UND ZUM THEMA Fehlende Infrastruktur:

Es Kostet gerade mal 1500€ eine Diesel Zapfsäule auf Methanol um zu bauen.

Wenn 2030 Keine neuen Verbrenner kommen sollen, müssen wir alle Zapfsäulen Sowieso entweder Abreißen oder Umbauen.

Edited by KaffeRausch
Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...