Jump to content

Recommended Posts

@Skkylar unabhängif von den technischen Einschränkungen möchte ich Paramounts verhalten beim etablieren ihres Streamingdinstes nicht unterstützen. Einen Tag vor erscheinen dee damals 4 Discovery Staffel Netflix die lizenz zu entziehen und dann erst fast 1 Jahr später mit einem technisch schlechteren Dienst das ganze in den deutschsprachigen Raum zu bringen ist einfach eine bodenlose Frechheit und zeigt wie wenig Paramount seine Franchise Fans Wert sind und genau Deshalb wird Paramount von mir für ihre Streamingplattform keinen einzigen Cent sehen.

 

Ich Kaufe mir dann lieber die Serien auf Amazon, da bekommen die zwar auch ihr geld aber eben nicht im Streaming.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

tja was soll man zu Rebel Moon sagen,....

 

ACHTUNG ES WERDEN SPOILER FOLGEN

 

 

 

 

 

Der ganze Film kam mir vor als ob da nochmal gut 40-60 Minuten rausgeschnitten wurden. Die intensionen der Protagonisten sind mir einfach nicht wirklich klar außer von dem Raumschiffbesitzer, der erklärt sich ja auch warum er handelt wie er handelt allerdings war spätestens klar das er die anderen verraten wird als er mit der Protagonisten darüber gesprochen hat das er ein anderes Leben führen will.

 

Der Anfang ist auch schon so seltsam, ok, sie sind Amisch im Weltall, aber warum fliegt dee Dreadnaught das kleine Dorf an, beim Raumhafen ist unter Garantie mehr zu holen.

Dann die Sache mit dem Wassermädchen, ja die bösen Soldaten sind Schweine, aber das sie rechtzeitig gerettet wird war wieder irgendwie so ein Disneylike moment.

 

Das mit dem Greif habe ich auch nicht so recht kapiert, warum hat er es dem Typen nicht selbst angeboten das er ihn zähmt und so seine Freilassung erwirkt. 

 

Die Schwertlady ist offenbar eine art Cyborg aber der kampf gegen die Bioborgqueen war ja an Blödheit kaum zu überbieten.

Gehen durch so einen Transparentmattenvorhang wie in einem Schlachthaus und dann stehen alle da mit gelangweilten Gesicht und Schauen zu wie sich die Schwertlady und die Bioborgqueen prügeln.

 

Ok, gegen den General kann ich nix sagen, war auch bisschen plump aber ok.

 

Der Roboter, ja der ist halt richtig cool aber es wird auch genau null erklärt warum, ja seine Programmierung ist jetzt anders weil der alte Herrscher ermordet wurde.

 

Hoffe das der Directors Cut die lücken füllen wird, denn so ist das einfach nur ein Film der Menschen vor durchaus schönen Kulissen zeigt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Also ich fand die Trailer schon irgendwie "peinlich". Optisch und technisch gut, aber es vermittelte mir ein Gefühl von Peinlichkeit/Fremdschämen weil es halt so auf Starwars ausfelegt war und am Ende irgendwie was Eigenes draus gebastelt werden musste.

 

Für mich kein Grund wieder ein Netflix-Abo abzuschließen..hyped mich null.

Link to comment
Share on other sites

Zack Snyder hat gute Filme gemacht, aber wie schon Army of the Dead so wirkt auch dieser Film wie ein Schulprojekt. Seine Vorliebe für Zeitlupen ok, ist zwar übertrieben häufig, kann man aber noch akzeptieren. Was für mich gar nicht geht und was schon in Army of Dead ein permanentes Ärgernis darstellte ist seine komische Fischaugenoptik. Das ganze Bild sieht furchbar aus, fast alles unscharf und unecht. Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen was daran gut sein soll, das sorgt zusätzlich noch dafür, dass der ganze Film wie ein billiges C-Movie wirkt.

Das Drehbuch ist übrigens auch nicht mehr als C-Movie. Fast alles ist irgendwo hergeklaut und zusammengebastelt ohne Hand und Fuß. Die ganze Story, die ganzen Handlungen, die ganzen Dialoge ergeben null Sinn. Und da das ganze aufgrund der völlig idiotischen Kameraoptik auch noch scheiße aussieht, taugt er noch nicht mal als sehr seichtes Unterhaltungsprogramm. Eine Katastrophe und leider auch ein Sinnbild des heutigen Kinos. Das merken die jetzt auch langsam bei Marvel oder DC, dass dieses inflationäre Brainless-Comichelden verfilmen irgendwann auch den größten Fan langweilt, wenns einfach nur dumm ist und ist und immer billiger aussieht.

Link to comment
Share on other sites

Ich warte noch bis April, wenn der zweite Teil kommt, schaue ich mir beide an, und beurteile dann.

 

Es werden extrem viele Filme und Serien Produziert, jetzt wo Netflix, Amazon und Apple mitmischen. Die Qualität ist mMn durch die Bank weg eher durchschnittlich, bis auf wenige ausnahmen (Honeypots). Ist halt ne Massenindustrie geworden. Einige Serien sind mMn recht gut, werden trotzdem schon nach 1-2 Staffeln abgesetzt, und dann gibt es so Serien wie z.b Superstore (Netflix) oder Die Discounter (Prime), wo echt Hirnloses Zeug ist, die werden munter weiter finanziert. Ich habe auch das Gefühl, dass Netflix und Co immer mehr schrottigen RealityMüll produzieren. Dokus werden auch immer mehr.

Ist halt billig zu Produzieren, deswegen ist RTL, Pro7 und die restliche FreeTV-Dauerwerbeindustrie komplett zugeschissen mit dem Zeug. Wenn das bei Pay-Tv weiter Einzug hält, zahle ich dafür nicht weiter. Fehlt nur noch das die auch mit billigen Talkshows wie Vera anfangen, wo sie den Arbeitlosen ihren Grenzdebilen Hirnschmalz aus der Nase ziehen, oder so Schrott wie GNTM, Bauer sucht Frau usw. Dafür muss (WILL) ich nicht zahlen.

 

Ob eMule wohl noch funktionieren tut... 🤔

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...