Jump to content

toovy

CommunityHelper
  • Gesamte Inhalte

    247
  • Donations

    20,00 € 
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

toovy hat zuletzt am 3. September 2018 gewonnen

toovy hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

276 Wahnsinn

5 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über toovy

  • Rang
    Kosmischer Staub
  • Geburtstag 11.02.1976

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Lörrach, BW

Star Citizen

  • RSI Handle
    Hamington
  • Golden Ticket
    Nein
  • Abo
    keines
  • Meine Schiffe
    Freelancer MAX
    Hercules
    Mercury Star Runner
    Prospector
    Sabre
  1. Louise’s Trading Guide 3.4.1

    Warnung...: Vorsicht!: Die Freelancer Max und einige andere Schiffe haben mal wieder den Bug, dass sie sich nicht sichern oder abschließen lassen. Sprich jeder der möchte, kann die Schiffe betreten und fliegen. Ich habe die letzten Tage 2 volle Ladungen Medical Equipment und Agricium auf die Art verloren. Es ist extrem frustrierend, wenn ihr euer Schiff auf Port Olisar spawnt, beledet, das Landingpad betretet und mit ansehen dürft wie euer Schiff davon fliegt. Grrrr...Ich hasse Bug-Using. Starfarer kann über die hintere Brücke betreten werden, da die Tür nicht schließt und der Lift der Reclaimer schließt laut Spectrum auch nicht. Guten Flug
  2. Greycat Industrial Cydus

    @Catulus da hast du recht. Ich gehe davon aus, dass es in irgend einer Art und Weise schweben oder fliegen kann. halt nur nicht lange. Eventuell wie die Grav Bikes aber halt nur temporär. In dem Vertical Slice SQ 42 sieht man eine ganze Schar von den Dingern auf Asteroidenstücken am Minern. Also so gesehen ist dein Wunsch schon so halb bestätigt. Fraglich ist, wie die Spinnen transportiert werden? Guten Flug
  3. Greycat Industrial Cydus

    Nachdem das Vihicle Team das Ding baut, nehme ich mal an, dass es ein Fahrzeug / Krabbelzeug wird und kein Raumschiff.
  4. Ok, sorry @Veloc hatte nach Mining Spider gesucht und nur Threads aus 2015 gefunden. Nach Greycat hatte ich nicht gesucht. Mein Fehler. LG und guten Flug
  5. Höre dich grade auf YT und muss sagen 1A Arbeit. Wirklich spitze! Guten Flug
  6. Titan Exo-Suite Neuigkeiten

    Kleiner Update zur Zeitschiene: Beide Tasks sind für Q4 2019 geplant. Ist natürlich noch mit Vorsicht zu genießen, da bis dahin sich noch einiges ändern kann. Bild übersetzt: Das erstellen einer speziellen Gegner KI im Umgang mit Titan Exo-Suites. Sprich, dass die KI dann halt das MG weg steckt und dafür die Panzerfaust raus holt (mehr als frei übersetzt). Billd übersetzt: Das entwickeln des Titan Exo Suite. Der rest ist bla bla bis auf...." Trotz dass es im PU bereits vorhanden ist, wird diese Version auf spezifische Elemente von SQ 42 angepasst." AHHHha...das würde ja bedeuten, dass das Ding for Q4 bereits im PU vorhanden ist. Oder habe ich mich da verlesen? Guten Flug
  7. Halli Hallo Commanders, ich habe bei Bored (neben Astro schaue ich ihn gerne) mal wieder ein paar Neuigkeiten aufgeschnappt die ich mit euch teilen wollte. BTW first, ziehe mir grad Verse Radio von @AstroSam rein, super Geschichte! Wenn ihr im Verse unterwegs seit und nicht im TS hängt, lasst es einfach im Hintergrund laufen. 1A Infos und gute Musik. Daumen HOCH Astro! Zurück zur Mining Spider. Im Moment treibt ja SQ 42 alles was mit SC zu tun hat. Sprich der Fokus der Entwicklung liegt scheinbar dieses Jahr auf allen Inhalten die für SQ 42 benötigt werden. Für mich ein lachendes und weinendes Auge, da ich die Crusador Schiffe so geil finde, die aber mit SQ 42 gar nichts am Hut haben. ich schweife schon wieder ab, naja zumindest taucht die Mining Spider auf der SQ Roap Map auf und listigerweise schon ein alter Hut ist sie in dem Vertical Slice Video von SQ 24 2017/18 gut zu erkennen. Fraglich ist nur, wird sie auch dem Spieler an die Hand gegeben, oder bleibt sie nur ein passives Asset im SQ 42 Umfeld. Was meint Ihr? Bild aus dem Vertical Slice 2017/18, eigentlich alt, rechts und links sind die Spieders gut zu erkennen. Bild: Aus der SQ 42 Roadmap geplant für Q2 schon. deshalb spekuliert BoredGamer, das das teil eventuell sogar im Concept Sale landen könnte. Fraglich ist auch, bleibt es wie ursprünglich eine Drone oder wird es ein Fahrzeug, dass von einem Spieler gesteuert wird. Das wäre natürlich auch der Hammer ein Mining Fahrzeug. Was meint Ihr? Guten Flug
  8. Louise’s Mining Guide 3.4.1

    Updates und Änderungen von PU Version 3.3.6 zu 3.4.1: Mining Mechanik Neuerungen - Die Logarithmen die den Erzgehalt in dem Gesamt Vorkommen und dann runter gebrochen in den Bruchstücken berechnen sind verfeinert und jetzt noch genauer. Leider bedeutet das auch weniger Ausbeute als vorher, Mining Mechanik Neuerungen - Die verschiedenen Mechaniken sind weiter vertont worden. Reine Kosmetik. Einzelne Bugs wie Anzeigefehler oder Vorkommen auf Arial die nicht alleine geknackt werden können wurden behoben. Kleiner Anpassungen am Text. Die Scalen bei dem Thema Instability haben sich geändert, jedoch ist das Prinzip gleich geblieben. Je instabiler ein Vorkommen ist desto schwieriger ist es die Energie konstant zu halten. Guten Flug
  9. Louise’s Trading Guide 3.4.1

    @sHimmLpillS danke für die Blumen. Freut mich wenn es Hilft und auch genutzt wird. LG und Guten Flug
  10. Louise’s Special Mission Guide 3.4.1

    Vielen lieben Dank für das Positive Feedback. @Gatosund auch andere die es gerne nachspielen wollen, bitte beachtet, dass ich noch nicht wirklich verstanden habe, wie seit 3.4 die Missionsgeber ihre Aufträge verteilen. Von Recco bekomme ich zum beispiel sehr häufig Aufträge. Miles und Constantine so ab und zu. Mit Clovus hat es erst einmal geklappt und ich versuche ihn noch einmal zu triggern, was aber soweit nicht gelungen ist. Von Wallace und Ruto hab ich seit ner Weile nichts mehr gehört, wahrscheinlich ist doch der Ruf wieder im Hintergrung aktiv und ich war nicht böse genug. Wer Erfahrung dazu hat, den bitte ich um Feedback. Guten Flug
  11. Louise’s Special Mission Guide 3.4.1

    Monsterupdate 3.4.1 - Vorsicht wall of Text ahead...: Miles Eckhart und Recco Battaglia wurden überarbeitet und auf Stand 3.4.1 gebracht. Tessa bannister wurde an den Ende des Artikels verschoben, da sie im Moment eh nicht Spielbar ist. Alle Missions Belohnungen wurden auf Stand 3.4.1 korrigiert. Neuer Inhalt eingefügt (Bilder wurden entfernt und befinden sich im Original Artikel.: Wallace Klim - Levski (PU 3.X) Wieder sehr gelungener Charakter, der liebe Wallace. Naja, lieb ist nicht ganz richtig. Wallace ist ein waschechter Drogendealer im mittleren Management-Band, also nicht der ganz große Fisch, aber auch nicht unterste Arbeitsebene. Seine zwielichtige Gesinnung ist auch nicht zu übersehen. Diverse Drogenzubehör finden sich auf seinem Schreibtisch verteilt und ihm selbst sieht man an, dass er auch ab und zu seine eigenen Produkte gerne testet. Anmerkung: Leider kann ich zu den Ruf-Voraussetzungen zu Wallace noch keine Aussagen treffen, da das System seit 3.4.1 ausgeschaltet ist. Ich rechne aber damit, dass spätestens mit 3.5 sich das ändern wird. Im Moment bekommt man die Aufträge von Wallace über einen Zufallsgenerator im Mobiglas unter „Personal“ Ist die entsprechende Ruf Stufe erreicht erhält der Spieler eine Einladung unter „Personal“/“Appointment“/“looking for work“ Wallace, ihn in seiner Unterkunft auf Levski zu besuchen. Sobald der Aufforderung nachgegangen wird (die Mission angenommen wird), ist ein Zeil Marker in der Station von Levski zu sehen, wo sich Wallace befindet. Der Weg dorthin ist etwas verzwickt, selbst mit dem Missions Marker als Hilfe. Es gibt zwei Wege, aber am einfachsten findet man seien Versteck über den Grand Barter Market. Begebt euch direkt dorthin, die Treppe rechts nach unten auf die untere Ebene, ein Stück gerade aus und haltet nach einer Neon Reklame ausschau mit der Aufschrift „Cordrys“ (das O ist einem Schild nachempfunden). Kurz vor der Tür rechts geht (ein bisschen versteckt) ein Durchgang weiter in den Asteroiden hinein. Folgt diesem Gang bis zu einer Kreuzung. Geradeaus geht es wieder zurück zu den Aufzügen, rechts weiter zu Wallace. Einfach immer dem Gang folgen bis man vor Ihm steht. Beim ersten Mal hatte ich doch glatt ein bisschen Gänsehaut. Zumindest sieht man Wallace an, dass Wiederspruch etwas Unbekanntes für ihn ist. Jetzt nur noch nahe an ihn herantreten, oder ihn direkt ansprechen und die Mission ist erfüllt. Im Verlauf des Gesprächs, die Auswahl „you invited me here“ wählen und Wallace bietet dem Spieler eine Mission an. Die Titel variieren zwischen „a quick little drop“, „Chem run“, „need a re-up delivery”,… und so weiter. Im Endeffekt geht es darum ein Päckchen mit Chemischen Inhalt zur Bewusstseinserweiterung zu einem Zielpunkt zu bringen und dort ab zu legen. „a quick little drop“ oder „ Chem run“ oder „need a re-up delivery”,...: Benötigt: Kann mit jedem beliebigem Schiff geflogen werden; Gegner: keine; Ein Päckchen aus dem Covalax Automaten nehmen und mit der Auswahl «stow» einstecken. Deswegen wird auch kein Frachtschiff benötigt. Übrigens kann das Paket jederzeit mit der Taste «6» (Standard Tastaturbelegung) wieder hervorgeholt werden. Zu dem Zielpunkt fliegen und dort das Paket an den Vorgesehenen Ort legen. Mission erledigt.; Belohnung: 1’190 aUAC bei Erfolg – Die Entlohnung ist der Rede nicht wert, trotzdem macht es Spaß da Wallace ein so gelungener Charakter ist. Leider handelt es sich wieder, um reine Zufalls generierte Missionen vom gleichen Typ, die sich immer wieder wiederholen. Ich bin ja guter Dinge, dass sich das noch ändert und wir wie damals bei Tessa Bannister, eine spannendere Missions Folge bekommen. Die Charaktere sind super geworden, jetzt fehlt nur noch der Inhalt, um den Spieler zu fesseln. Ruto - Grim Hex (PU 3.X) Ruto ist das Gegenstück zu Miles Eckhart. Den Ruf den man bei Miles braucht um zu Rande zu kommen, benötigt man bei Ruto in der entgegengesetzten Richtung. Also nicht bei den Systembehörden, sondern bei den Systempiraten. Da ich bis jetzt ein lieber Kerl bin, habe ich es erst ab 3.4.1 geschafft Ruto zu spielen, da ich nie böse genug war (3.4.1 wurde das Ruf System deaktiviert), um von Ihm Aufträge zu bekommen. Ruto ist so etwas wie „die Dunkle Bruderschaft“ im Elder Scrolls Universum. Er kümmert sich um Personen, die in Ungnade bei den falschen Leuten gefallen sind, die die sich nicht an die Piratenregeln halten, oder einfach nur im Weg stehen. Um es kurz zu machen, Ruto vergibt Kill Missions. Also so wie Bounty Hunting im Moment, nur das die Ziele von Ihm ausgesucht sind. Mysteriöserweise trifft man Ruto nicht in Person, sondern verhandelt nur mit seinem Hologramm. Ich finde die Idee mal wieder wirklich gelungen, solche Hintermänner trifft man nun mal nicht persönlich. Wie auch bei Miles, fängt bei Ruto alles mit einer ersten Einführungs-Mission an, bei der man die Reste eines nicht fertig gebrachten Jobs beseitigen muss. Ist der Job erfolgreich erfüllt, bietet Ruto die eigentlichen Aufgaben an, die sich leider ab diesem Zeitpunkt nur vom Ort und des Ziels unterscheiden, aber immer wieder wiederholen, sobald er nach einem Ruft. Wie bei allen anderen Mission Persönlichkeiten hoffe ich, dass CIG noch mehr Spannung in die Quest Ketten bringt. Die erste Einführung-Mission, kann erledigt werden ohne Ruto wirklich zu kontaktieren, er kontaktiert den Spieler. Nimmt dieser die Mission „Got a Minute?“ an, soll dieser an einem zufällig gewählten Ort rund um Crusador Leichenteile entsorgen. Lasst euch überraschen was euch beim Abholort erwartet 😊. Ist die Mission erfolgreich abgeschlossen, erst dann bittet Ruto den Spieler nach Grim Hex um mit ihm ein Pläuschchen zu halten. Im Mobiglas erscheint zu einem zufälligen Zeitpunkt unter „Personal“ die Quest „Think it’s time we meet“, oder „need to talk“. Entweder einfach dem Questmarker folgen, aber ich gebe an dieser Stelle auch noch einmal den genauen Weg zu ihm an. Als erstes geht es nach Grim Hex, welches sich im Asteroidengürtel von Yela befindet. Tipp: Grim Hex kann zu jeder Tag und Nachtzeit am besten von den Polen OM 1 und OM 6 angesprungen werden. Sprich, wenn Grim Hex auf der Nachtseite liegt und nicht direkt angesprungen werden kann, ist der schnellste Weg über die Pole. Begebt euch zügig in die „Armestic Zone“. Grim Hex ist eine Piratenstation und macht ab und zu seinem Namen Ehre, wenn Piraten rund um die Station nach lukrativen Zielen Ausschau halten. Landen und rein in die Station. Nehmt einen der Lifte gegenüber von den Schiffsterminals, um nach Unten zu gelangen. Dort angekommen lasst die Lifte hinter euch. Die Bar ist ebenfalls in eurem Rücken und vor dem Spieler diverse Eingänge. Nehmt den ganz Links neben der Treppe die zu der Empore hochführt. Man erkennt in dem Gang einen Weißen Graffiti Pfeil. Dem folgen bis auf der rechten Seite eine Tür auftaucht. Ganz hinten in dem verlassenen Laden findet sich auf einem Tresen und umgeben von Plakaten (die Ruto zeigen) eine Konsole, mit der der Spieler interagieren kann. Mission Tier 1 Cargo Mission „Problem elimination“: Benötigt: Frachtfähiges Schiff Gegner: Keine Die Mission erfordert den Transport von Leichenteilen von dem Angegebenen Ziel und dessen Entsorgung. Sobald mit den Kisten an Bord die Maschine die Atmosphäre des Ziel Himmelskörpers verlässt ist die Mission als erfolgreich gewertet. Man kann die beiden Kisten jetzt einfach den Weiten des Weltraums übergeben und gut ist. Belohnung: 2‘170 aUAC bei Erfolg. Sobald die Mission erfolgreich abgeschlossen ist, wird diese nicht noch einmal angeboten und die Tir 2 Missionen starten stattdessen. Dieser Schritt ist persistent und bleibt nach dem Aus und Ein Loggen bestehen. Tier 2 Mission: Kill Mission “Empty Cascet“, “Future Ghost”,.. Benötigt: Kampffähiges Schiff Gegner: Gladius, Avenger, Hornet, Bukaneer, Cutless (entweder oder, nur ein Gegner) Einen einzelnen Gegner abschießen. Nach Erhalt der Mission, wird mit einem Missionsmarker der Ort angezeigt, wo der Bösewicht zu finden ist. Das Ganze ist ziemlich einfach. An den markierten Ort springen. Sicherstellen, dass man den richtigen Bösewicht im Visier hat und umpusten. Sobald das Schiff des Ziels zerstört ist, wird die Mission als erfolgreich gewertet Belohnung: 2‘170 aUAC bei Erfolg – Falls das Ziel von einem anderen Spieler, oder NPC, oder anderweitig zerstört wird – ist die Mission gescheitert. Die Ziele sind bereits als „Hostile“ markiert und führen nicht zu einer Änderung des Crime Stats. Sprich man kann ohne zögern angreifen. Diese Missions Auswahl wiederholt sich jedes Mal, wenn Ruto ruft. Constantine Hursten - Hurston, Loreville (PU 3.X) Constantine ist einer von zwei im Moment verfügbaren Missions Gebern in Loreville. Ich sage absichtlich Loreville, da ich immer noch inständig hoffe, dass der Planet mehr als nur eine Stadt spendiert bekommt. Aber was noch nicht ist kann ja noch werden. Constantine wird als junger aufstrebender Emporkömmling in dem Familienklan der Hurstons beschrieben, der sich mit Fleiß und Einsatz die Kariere Leiter hocharbeiten möchte. Das wird der Gute auch brauchen, denn der hellste scheint er nicht zu sein. Mindestens eine Mission sollte man einmal für ihn gemacht haben und sein fast schon naives „die Firma und ich sind eins“ Gesäusel zu genießen. Ein kleines Problem gibt es allerdings. Sobald die Mission „outsourcing opertunity“ angeboten wird, hat diese einen Timer von 30 Minuten bis sie verfällt. Sobald die Mission angenommen wird, läuft ein ähnlicher Timer, der aber leider nicht mehr angezeigt wird. Sprich wenn der Spieler es nicht schafft innerhalb von 30 Minuten Constantine zu erreichen und ihn anzusprechen wird die Mission als gescheitert gewertet. Wäre ja alles kein Problem, wenn Constantine nicht im Business Distrikt von Hursten sitzen würde. Allein der Anflug auf Hurston von Port Olisar bis zur Landung dauert locker mal 15-20 Minuten. Dann noch der fast Epische Weg von Teassa Spaceport bis zum Business District verschlingt locker die restlichen 10 Minuten, so dass meist im Metro Distrikt schon die Meldung kommt: Mission gescheitert. Das haben wohl auch die Entwickler mitbekommen, denn trotz der Meldung ist listigerweise die Mission noch aktiv und wenn man sich zu Constantine begibt wird man bereits erwartet. Eine andere Möglichkeit ist mit dem Timer zu arbeiten. Also die Mission „outsourcing opertunity“ erst einmal nicht annehmen und sich auf den Weg zu Constantine machen. Auf diese Art schafft man es mindestens bis zur Landung auf Teassa Space Port, bevor man die Mission annehmen muss, da sonnst der Timer ausläuft. Von dort aus hat man fast 30 Minuten um zum Business District zu kommen, was einfach zu schaffen ist. Vorsicht: Achtet bei dieser Variante akribisch auf den Timer. Ist er abgelaufen bevor die Mission angenommen wird, ist es vorbei und der Spieler muss warten bis Constantine wieder auf einen zukommt. Das kann dauern. Der Weg zu Mr. Hurston: Der Weg zu Constantine Hursten ist der Längste im derzeitigen Spiel. Wie bereits erwähnt findet man ihm im Business Distrikt in Loreville auf dem Planeten Hursten, in dem Handelsraum, indem man an den Warenterminals vorbei geht und dann am Ende des Raumes die kurze Treppe hoch einen U-Turn macht. Zur Börse gelangt man von Teasa Space Port mit der U-Bahn (Metro). Ich empfehle, den Spaceport ordentlich an zu fliegen und im Hangar oder dem zugewiesenen Landing Pad zu landen, bis die Bestätigung („Landing Complete“) durch die Flugkontrolle erfolgt. Anderenfalls, kann es passieren, dass die Ladung an den Waren- und Erzterminals nicht erkannt wird – falls der Spieler rein zufällig noch ein paar aUAC mit dem Handel von Ware verdienen will. Besonders Medical Equipment gibt gute Preise auf Hurston und man kommt eh an den Handels Terminals vorbei. Mit dieser geht es zum Metro Center. Es gibt nur diese eine Linie zwischen Teasa Spaceport und Metro Center, sprich groß verfahren kann man sich eigentlich nicht. Nur zurück muss man darauf achten Richtung Teasa Spaceport zu fahren, da vom Metro Center noch andere Linien fahren. Im Metro Center angekommen die U-Bahn verlassen Richtung „Leavsden Square“. Immer der Beschilderung folgen, und sobald man aus der U-Bahn draußen ist einfach gerade aus durch die Unterführung (Gebäude mit einer Großen 19) bis man den Platz erreicht. Links befindet sich „Maria Pure of Heart“ Krankenhaus und rechts quer über den Platz sieht man den Eingang zur „M&V“ Bar. Der Spieler hält sich rechts Richtung „Tammany and Sons“ und nimmt die erste Unterführung wieder rechts. Ein weiterer Platz öffnet sich. Links ist der Seiteneingang zu „M&V“ Bar und rechts geht es eine Treppe runter Richtung „Tammany and Sons“. Nun geradeaus über die Brücke und man befindet sich in der Metrostation richtig Business District. Einfach den ersten Zug nehmen, da die Linie nur die eine Station: Business District anfährt. Dort angekommen, eigentlich immer geradeaus, bis man vor einem riesigen Goldenen Archibald Horsten steht. Links ist der Eingang zur Börse, wo die Handelsterminals in der Mitte vom Raum stehen. Rechts geht es in den Show- und Verkaufsraum von Horsten Dynamics, in dem es dicke Wummen zu kaufen gibt. Missionen und was zu beachten ist: Die Missionen auf Hursten bezeichne ich einfach mal als zweite Generation in Star Citizen. Wesentlich komplexer als die Normalen flieg zu „A lade ein, schieße ab, oder bringe hin und flieg zu B“, mit mehreren Teil Missionen oder Abschnitten. Deswegen rate ich dringend zu passender Vorbereitung, um dumme Überraschungen mitten im Missionsverlauf zu vermeiden. Der Aufwand vs. der eingesetzten Zeit ist zwar nicht gerechtfertigt, aber die Hursten-Missionen machen einfach Spaß und bieten eine gelungene Abwechslung, wenn man mal keine Lust auf Russisch Roulette bei Jump Town hat. „secure retrival», «recovery contract», und so ähnlich; Benötigt Benötigt: Kampfähiges Schiff mit Lademöglichkeit für eine Kiste Gegner: 3-4 Geschütztürme und vier FPS Gegner in leichter bis schwerer Rüstung. Eigentlich ist es auch nur eine «hole eine Box» Mission. Aber das Ganze ist interessanterweise etwas komplexer gestaltet. Grundsätzlich wird der Spieler zu einem zufällig gewählten Bunker auf Hurston geschickt. Von Teasa Space Port starten und prüfen ob per Quantum Sprung oder direkten Anflug der schnellere Weg ist. Oft sind die Bunker zwischen 60 und 150 KM von Hurston entfernt, dann lohnt der direkte Anflug sobald man über der «No Fly Zone» ist. Wenn man der Einrichtung nahe genug ist, fangen meist sofort die Geschütztürme an, das Feuer zu eröffnen. Mit den Bordegeschützen die Türme zerstören und gleichzeitig Ausweichmanöver fliegen, da die Dinger auch Schaden austeilen. Liber langsam und dafür vorsichtig. Achtet auf eure Schilde und deren Status. Manchmal und abhängig davon, ob sich noch andere Spieler in der Nähe aufhalten, re-spawnen die Türme nach kurzer Zeit. Einfach so lange die Türme zu Schrott schießen bis sie nicht mehr re-spawnen und dann erst landen. Ich hatte Fälle, da mussten alle vier Türme bis zu drei, vier Mal abgeschossen werden bis endlich Ruhe war. Andere Missionen war nach der ersten Runde schon alles ruhig. Landen und rein in die gute Stube. Mit dem Aufzug nach unten fahren. In den unterirdischen Etagen empfangen den Spieler vier NPC Gegner. Unterschätzt die KI nicht. Zwar muss ich sagen hat sie noch so seine Aussetzer, aber sobald man den ersten angreift rücken die anderen drei nach und dann geht es zur Sache. Am besten langsam zurückziehen und immer Deckung suchen. Mein Tip: P4-AR Ballistic Assult Rifle. Leicht und Durchschlagstark. Wichtig: Achtet auf ausreichend Munition. 5 Magazine sind schnell leer. Ich empfehle mindestens 10 Magazine pro Mission mit zu führen. Ist schon peinlich wenn die Munition aus geht. Sobald die vier Gegner erledigt sind, die Kiste suchen die wieder beschafft werden soll. Aufnehmen und zurück zum Schiff. Normalerweise ist das Ziel der Covalax Shipping Automat direkt in Teasa Spaceport. Dort abgeben, Mission erfüllt. Belohnung: 7’000 aUAC bei Erfolg – Die Entlohnung ist der rede nicht wert, trotzdem macht es Spaß. Die Missionen wiederholen sich und bleiben im Großen und Ganzen gleich. Nur die Austragungsorte ändern sich zufällig. Clovus Darneely – Hurston, Lorevile (PU 3.X) Diese unterschwellige Arroganz ist mal wieder Tipp Top gelungen. Sicher ist vordergründig die englische Höflichkeit und Etikette makellos, aber zwischen den Zeilen hört man laut diese Arroganz und das „ich bin doch viel zu gut für diesen Mist“ heraus. Ich bin mal wieder begeistert wie großartig der Charakter gelungen ist. CIG überrascht immer wieder und ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen was als Nächstes kommt. Auch seine Mission, die er im Gepäck hat ist das Beste was das Spiel im Moment bietet. Mehrteilig (drei verschiedene Abschnitte), die jedes Mal neu prozedural generiert werden. Nichts desto Trotz, ist und bleibt es nur eine Mission. Spätestens beim dritten mal durchspielen ist der Reiz verloren, aber ich bin Guter Dinge, dass alle Missionsgeber noch mehr in Ihr Portfolio bekommen. Für Clovus habe ich schrecklich lange gebraucht, bis er sich endlich erniedrigt hatte, um meine Dienste in Anspruch zu nehmen. Da Clovus das Gegenstück zu Constantine darstellt, gehe ich davon aus, dass es hilft Missionen für die „Restiance“ auf Hurston zu machen. Befindet man sich im Hurston System werden unter „Personal“ zusätzliche „Mercenary“ Missionen angezeigt, die nur dort angeboten werden. Zwei von Ihnen drehen sich um das Erobern einer Bunkeranlage und das Eliminieren der dortigen Wachen. Entweder für Hursten Dynamics oder eben die Anderen. Ich denke es hilft bei Clovus, wenn man „den Andern“ hilft. Keine Angst, der Crime Stat wird dadurch nicht beeinflusst. Ist das Rufsystem aktiv, muss man sich wahrscheinlich für eine Seite entscheiden. Clovus oder Constantine. Ist aber an dieser Stelle noch Spekulatius und wir werden es mit 3.5 erfahren, falls die Road Map so bleibt wie sie ist. Der Weg zu Clovus Ist sehr ähnlich wie zu Constantine, mit dem Unterschied, auf dem Großen Platz mit dem „Maria Pure of Heart“ Krankenhaus, biegt man an der Stirnseite anstatt nach rechts, links ab zu dem Eingang von „Raclamation & Disposal“. Für die Ausführliche Version des Weges verweise ich auf die Beschreibung unter Constantine Hurston, um den Guide nicht zu sehr in die Länge zu ziehen. Dort angekommen, erst einmal geradeaus und dann links um die Ecke. Am Ende versperrt ein Gabelstapler den Weiteren Weg und auf der rechten Seite sollte eine Tür zu finden sein. Dort hinein und schon findet man Clovus hinter der Panzerglaswand. Sprecht ihn an und die Mission „An Inticing Offer“ ist abgeschlossen. Während des anschließenden Dialogs wählt die Option „I‘ am looking for work“ und Clovus wird dem Spieler die „Satelliten Mission“ anbieten. Tipp: Übrigens, wenn Clovus euch ruft, kann man ähnlich wie bei Constantine umgehen, um die Timer nicht auslaufen zu lassen. Sprich wenn die Mission „An Inticing Offer“ erscheint, erst einmal nicht annehmen und sich auf den Weg zu Clovus machen. Auf diese Art schafft man es mindestens bis zur Landung auf Teassa Space Port, bevor man die Mission annehmen muss, da sonst der Timer ausläuft. Von dort aus hat man fast 30 Minuten, um zu Clovus zu kommen, was einfach zu schaffen ist. Missionen und was zu beachten ist Ähnlich zu der Mission von Constantine gibt es einiges, was man vorher vorbereiten sollte, bevor man sich in das Abenteuer stürzt. Besonders wenn der Spieler erfolgreich sein will. Die Mission gliedert sich in drei Teile und hat on Top noch einen Timer, der einen zusätzlich in Zugzwang bringt. Wie auch bei Constantin entschädigt die Belohnung bei weitem nicht die investierte Zeit und Aufwand, aber ganz ehrlich, jeder der die Chance hat diese Mission zu spielen, dem rate ich aufs dringlichste es wenigstens zu probieren. Die Spannung und der Verlauf sind wirklich cool. Wie auch die Missionen von Constantine, können die Angebotenen Missionen Solo gespielt werden, machen aber sicher in der gruppe noch mehr Spaß. Ich habe sie Solo gespielt und bin ganz gut durchgekommen. „A Finacial Windfall", "Crash and Earn", und so ähnlich Benötigt: Kampfähiges Schiff Gegner: 3-4 Geschütztürme und vier FPS Gegner in leichter bis schwerer Rüstung. Teil 1: Finde den abgestürzten Satelliten. Ein Missionsmarker gibt den ungefähren Absturzort an. Je nach Entfernung sollte der Spieler entscheiden ob ein Quantum Sprung nötig ist, oder der Nav Point direkt von Teasa Space Port angeflogen werden kann. Manchmal ist die Absturzstelle zwischen 60 und 150 KM von Hurston entfernt, dann lohnt der direkte Anflug sobald man über der «No Fly Zone» ist. Ist die Stelle erreicht, scannt mit dem Schiffsscanner die Umgebung. In der nähe sollte ein Ping Ausschlag zu finden sein, der bei Näherkommen ein Satelliten Symbol annimmt. Ab einer Entfernung von 3-4 Kilometern ist auch die Rauchfahne des abgestürzten Satelliten zu erkennen. Dort hin und landen. Teil 1 erledigt. Übrigens variiert die Absturzstelle und der Satellit von Mission zu Mission, deswegen gibt’s an der Stelle keine festen Wegbeschreibung. Teil 2: Finde die Prototypen Platine «find and recover the prototype TDC-XX Blade”. Da die Absturzstelle variiert und die Satelliten Wracks unterschiedlich sind gibt es keine klare Antwort auf die Frage wo die Platine zu finden ist. Am einfachsten folgt man dem Missions Marker „Access Panel“. Übrigens wer klettern muss, das geht indem der Spieler nahe an die kante heran geht, die man hochklettern möchte und springt. Anstatt zu springen, stemmt sich der Charakter die Kannte hoch. Tipp: Ist das Missions Model des Satelliten ein liegendes in der Mitte zerbrochenes Exemplar, kommt man an das „Access Panel“, indem man an einem Ende hochklettert und über die Bruchstelle springt. Besonders das Springen fand ich etwas Frickelig und der richtige Absprung Zeitpunkt war schwer zu finden. Sobald man das „Access Panel” gefunden hat. Aktivieren mit „F“ und der Server Zugang öffnet sich. Eine der drei Platinen sollte der Prototyp sein. Ob es der richtige ist, erkennt man, indem die Auswahl „Inspect“ gewählt wird. Zeigt der Aufkleber auf der Unterseite die Beschriftung „Prototype TDC-XX“ hat man das Gute Stück gefunden. Außerdem aktualisiert sich die Mission. Jetzt ist Eile geboten, denn die Platine hat eine Selbstzerstörung Rutine gestartet, als ihr sie aus dem Server genommen habt. Es bleiben 30 Minuten, um die Daten auszulesen, dann machts Bufff. Über die Auswahl „Stow“ die Platine einstecken. Teil 3: Finde einen Hurston Dynamics Server, um die Daten von dem Prototypen auszulesen. Der Spieler hat 30 Minuten, um diese Aufgabe zu lösen, sonnst wars das. Als aller erstes sollte man sich das Nächstgelegene Ziel suchen, bei dem dieser Hurston Dynamic Server zu finden ist. Immer eines der Ziele sollte im Umkreis von etwa 50 KM liegen. Jetzt schnell ab ins Schiff und dort hingeflogen. Ich empfehle so schnell wie möglich, damit man hinten heraus Puffer hat, da noch mindestens 3 Geschütztürme und vier NPC Gegner auf dem Plan stehen. Sobald man der Einrichtung nahe genug ist, fangen meist sofort die Geschütztürme an, das Feuer zu eröffnen. Mit den Bordegeschützen die Türme zerstören und gleichzeitig Ausweichmanöver fliegen, da die Dinger auch Schaden austeilen. Liber langsam und dafür vorsichtig. Achtet auf eure Schilde und deren Status. Manchmal und abhängig davon, ob sich noch andere Spieler in der Nähe aufhalten, re-spawnen die Türme nach kurzer Zeit. Einfach so lange die Türme zu Schrott schiessen bis sie nicht mehr re-spawnen und dann erst landen. Ich hatte Fälle, da mussten alle vier Türme bis zu drei, vier Mal abgeschossen werden bis endlich Ruhe war. Andere Missionen war nach der ersten Runde schon alles ruhig. Landen und rein in die gute Stube. Mit dem Aufzug nach unten fahren. In den unterirdischen Etagen empfangen den Spieler vier NPC Gegner. Unterschätzt die KI nicht. Zwar muss ich sagen hat sie noch so seine Aussetzer, aber sobald man den ersten angreift rücken die anderen drei nach und dann geht es zur Sache. Am besten langsam zurückziehen und immer Deckung suchen. Mein Tip: P4-AR Ballistic Assult Rifle. Leicht und Durchschlagstark. Wichtig: Achtet auf ausreichend Munition. 5 Magazine sind schnell leer. Ich empfehle mindestens 10 Magazine pro Mission mit zu führen. Ist schon peinlich, wenn die Munition aus geht. Sobald die vier Gegner erledigt sind, sucht nach einem Art Kontrollraum mit Computerarbeitsplätzen. Erkennbar auch an dem weißen Neon Licht in dem Bereich. Von dort zweigt ein Serverraum ab dessen Boden mit Kabeln übersäht ist und in dem rechts und links Server Racks stehen. Am Ende von dem Raum, den Serverslot mit «eject» öffnen und den Prototypen einlegen. Übrigens holt man diesen mit der taste "6" (Standardtastaturbelegung) aus dem Inventar. Jetzt startet der Timer für den Upload der Daten. Ist der Abgeschlossen bevor die Selbstzerstörung ausläuft ist die Mission erfolgreich. Belohnung: 7’000 aUAC bei Erfolg – Die Entlohnung ist der rede nicht wert, trotzdem macht es Spass. Affengeile Mission den höllischen Spass macht und so richtig rockt. Mit Freunden noch cooler.
  12. Sorry, wollte keinen Doppelpost generieren. Mir geht es auch nur sekundär um die Retribution, sondern um die Größenvergleiche. Finde diese Darstellungen immer ganz interessant und wollte das teilen. @Tiangou: das Design legt nahe, dass die Schnautze vorne aufgeht. Ich schätze seitwärts. Ist aber "Spekulatius". Guten Flug
  13. Update zu 3.4.1...: neue Waffe. Ravager-212 Twin Shotgun (1´710 aUAC): Diese halbautomatische Flinte wurde ursprünglich auf Vega entworfen und verkauft, um sich vor einer möglichen Vanduul Invasion zu rüsten. Bis heute ist die Waffe in den Grenzgebieten sehr beliebt. Unter den Flinten hebt sich die Ravager durch ihr zwei Kammern System ab. Dies ermöglicht einzeln abgefeuert eine hohe Schuss Frequenz im Vergleich zu den anderen Flinten. Kann getragen werden: Waepon (Primary). Nur auf Port Olisar und Levski zu finden. Dort finden sich die Magazine nur in den Auslage der Schaufenster und können leider nicht über die Terminals erworben werden. Hersteller: Kastak Arms – Typ: Shotgun – Klasse: Balistisch – Waffengröße: Size 3/Grade 1 Magazin: „Ravager-212 Magazine“ 18 Schuss – Schussrate: 105/Min – optimale Reichweite: 15 Meter Varianten: Standard (Anthrazit) Neue Rüstung: Ship Jacker Außerdem die Bilder auf Stand 3.4.1 geändert. Guten Flug
  14. Und Ihr denkt euer Schiff ist groß... ...dann liegt ihr falsch! Naja zumindest gibt es noch Größeres. Die Retribution sieht wirklich Affen Scharf aus. In das Ding passt ja halb Loreville. Auch mir bis dato noch nicht bekannt ist die Pegasus. Nicht ganz mein Geschmack, sieht der Idris ähnlich mit den seitwärts aufgehenden Hangartoren. (Klick mich um größer zu werden) Quelle: Imgur Images Viel Spaß beim Vergleichen. An die Jungs...die Größe ist nicht immer entscheidend^^ Ich spekuliere, dass der Bau einer Retribution ein Ingame Community Event sein wird. Entweder wie bei Elite, wo die Spieler beim Bau helfen, oder wie bei Eve. Im letzteren Fall, könnte ein Spieler tatsächlich solch ein Schmuckstück besitzen. Was denkt Ihr? Guten Flug!
  15. 1. (was kleines für den Anfang) Fertigstellung von Hurston mit besseren PoI, einer Stadt die ich mit dem Schiff durchfliegen kann, einfach mehr Leben 2. Gas Cloud Tech: Das wird Optisch nochmal einen mords Boost geben 3. (nochmal ganz bescheiden) Fertigstellung ArcCorp ohne No Fly Zones
×