Fhexy

Funktionen und Rollen der Terrapin

87 Beiträge in diesem Thema

Vielleicht kann man die Terrapin auch als Rammbock benutzen und fliegt einfach durch alles durch.:devil:

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir die ccu xian zu terrapin gegönnt. Da die xian 20$ zu meinem kaufpreis zugelegt hat, find ich die terra nicht zu teuer :D

Das Schiffchen soll Futter für meine Reclaimer suchen oder seltene Orchideen fur meine Biome sammeln.

 

Q&A 2 is grade raus: https://robertsspaceindustries.com/comm-link//15478-Anvil-Terrapin-Q-A-Part-2

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es zur Terrapin mittlerweile neue Infos, was Einsatzgebiet, Modularität usw betrifft? Wäre nicht abgeneigt, im kommenden Sale Ende November ein paar Euronen zu investieren.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kadrash man scheint den Scanner gegen andere Items die an den Utility Mount kommen, tauschen zu können.

Als Beispiel wurde das beim Artikel zu den Modulen und Varianten gebracht glaube ich. Auf jeden Fall in einem dieser Artikel. Da wurde gesagt, man kann einen traktorstrahl an die Terrapin bauen und so der Orion Steine vor den Laser schieben. 

Frage ist aber ob man das jetzt direkt als offizielle Bestätigung nehmen darf.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre natürlich eine feine Sache.

 

Schon alleine desshalb, weil die Terrapin Kollisionen mit den umliegenden Kiesel wahrscheinlich relativ gut verdauen würde.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die Terapin ist ja schon ein recht spezialisiertes Schiff. So wie ich das im Q&A verstanden habe, ist ja das ganze Schiff darauf ausgelegt, den Horchposten zu mimen. Da frage ich mich, wie sinnvoll es wäre anstelle der Radarstation nen Traktorstrahl anzubauen. Theroetisch wird das sicherlich möglich sein (ist halt en Utility Slot), aber wie nützlich das sein wird bleibt ja speziell bei der Terapin abzuwarten.

Ich für meinen Teil würde mir jedenfalls keine zulegen, wenn ich mich nicht hundertprozentig mit ihrem Aufgabenfeld identifizieren kann und jetzt schon wüsste, dass ich sie modifizieren wöllte.
Da gibt es sicherlich Schiffe, bei denen es Sinnhafter ist diese umzurüsten.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. Ich bin halt auf der Suche nach einem "kleinen" Explorer. Und da dachte ich da halt an die Terrapin. Klar könnte ich auch auf eine Constellation Aquila gehen. Allerdings ist das halt ein Schiff mit min 3 Crewmitgliedern. Was wohl auf Dauer dann etwas teurer im Unterhalt werden wird, wenn man da auch öfter mal einfach alleine seine Runden drehen will.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb sNuK:

Naja, die Terapin ist ja schon ein recht spezialisiertes Schiff. So wie ich das im Q&A verstanden habe, ist ja das ganze Schiff darauf ausgelegt, den Horchposten zu mimen. Da frage ich mich, wie sinnvoll es wäre anstelle der Radarstation nen Traktorstrahl anzubauen. 

 

Um diverse Erzkiesel in Richtung einer Orion zu schubsen :thumbsup:

 

@Kadrash  Alternaiven wären eventuell die Freelancer Dur, ne bestimmte  Version der Reliant , oder der 300 Serie von Origin.

 

 

bearbeitet von Catulus
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dur wäre eine Alternative. Gefällt  mir aber optisch irgendwie nicht ;) Bei der 300er Serie denke ich eher immer an Fighter und nicht an Explorer. Und die Reliantserie.... Hm, siehe Freelancer DUR :D

bearbeitet von Kadrash
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Aussehen her finde ich die Dur mega.

 

Die Reliant wiederum ist kleiner, lässt sich bestimmt alleine effektiver fliegen und ist von der Anschaffung billiger als die Dur.

 

Als Solo- Pilot würde ich die Reliant deshalb vorziehen. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Terapin ist auch kein Explorer. Sie wurde vom Militär entwickelt um Sekoren auf feindliche Bewegungen abzuhorchen. Man wird zwar bestimmt auch den Scanner austauschen können, allerdings denke ich das sie dann immernoch aufgrund ihrer Reichweite nur begrenzt als Explorer benutzt werden kann.

Die anderen Schiffe sind von grundauf dazu konzipiert wurden, weite Strecken zurück zu legen und Jumppoints zu entdecken. Die DUR ist glaube ich das grösste Schiff, welches noch durch einen kleinen JP kommt. Mit ihr könnte man also die größte Bandbreite an Informationen erlangen ( Ne Connie passt da z.b. nicht mehr durch und kann dann ja auch nicht rausfinden, wo der JP hinführt).

bearbeitet von sNuK
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht könnte man bei der Conny den Snup- fighter dafür verwenden. 

 

Ausser der Sprit wurde ihr bei dem Unterfangen dann ausgehen:geek:

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wofür denn ? Für den JP ?
Die Merlin hat keinen Sprungantrieb. Fällt also eher flach. Soweit ich weiss, soll dieser auch nicht nachrüstbar sein.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das erste mal wird man bestimmt nicht durch den JP springen können.

Schließlich fehlen hierfür noch die nötige Daten.

 

Stellt sich nur die Frage, ob die Merlin auch mit der entsprechenden Elektronic ausgerüstet ist, um die eben die notwendige Sprungdaten, beim erstmaligen Durchflug, dann aufzuzeichnen. 

Sollte sie aber als Beiboot, in einem Explorer, im Prinzip eigentlich schon an Bord haben. 

 

 

 

 

bearbeitet von Catulus
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Catulus die Merlin hat KEINEN Jump Drive. Nix fliegen durch JP.

Sie ist zur Verteidigung der Conni, mehr nicht. 

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um durch einen JP zu fliegen braucht man keinen Jump Drive, das geht auch so.

 

Nur das es dann eben relativ gefährlich ist, sobald man dort an den Ränder entlangschleift.

Erst wenn man nach dem erstmaligen manuellen Durchflug die entsprechenden Daten aufgezeichnet hat, damit dann den Jump Drive gefüttert hat, besteht die Möglichkeit, ganz bequem damit , durch die Anomalie durchzuflutschen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Catulus:

Um durch einen JP zu fliegen braucht man keinen Jump Drive, das geht auch so.

 

Man braucht sehr wohl einen Jump Drive um ein JP öffnen zu können.

 

Zitat

Q:  Sounds easy enough, can I just fly through?

A:  Technology has advanced quite a bit since the Croshaw days.  Aside from the combination of a speed and angle of approach, Croshaw discovered that the key to accessing a jump-point was the emissions of an exposed fusion core.   Modern-day jump-drives, such as the RSI Frontier system or MISC Traveller, replicate that emission pattern to expand or “open” the jump-point with enough consistency to facilitate travel.

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/12833-UEE-Queries-Jump-Points

 

Der Beitrag ist allerdings von 2012. Aber ich denke nicht, das sich an der Mechanik etwas geändert hätte.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, um den Jump Drive während dem Durchflug zu programmieren. 

 

Frag mich, ob derjenige dann auch schon einen JumpDrive an Bord hatte, welcher das erste Wurmloch entdeckte und dann durchflog.

bearbeitet von Catulus
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um den JumpPoint zu durchfliegen braucht man den JumpDrive und entsprechenden Jump Treibstoff. Das haben die Snub Schiffe nicht und können auch nicht durchfliegen. Genau so wurde es von CIG immer gesagt und in der ShipMatrix sind die Komponenten ebenfalls aufgeführt. Dass die ersten Schiffe in de Nähe von JumpPoints verschwunden sind, hat nur was mit der Geschichte zu tun, aber nicht mit dem Gameplay.

Gesendet von meinem CAT S60 mit Tapatalk

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In meinem gefundenen Beitrag hatte ich es eigentlich so verstanden, dass zu Öffnung eines Jumppoints spezielle Emissionen nötig sind. Diese sind mittlerweile in den modernen Jumpdrives eingebaut. In Star Trek Manier könnte man sagen, dass das Deflektorschild eine bestimmten Tachyonstrahl aussenden muss, um ein Wurmloch zu öffnen. Die Frequenz hatte Nik Crashaw damals zufällig gefunden, kann aber mittlerweile standardmässig erzeugt werden. Das geht aber nur mit den Jumpdrives und nicht mit den herkömmlichen Antrieben oder dem Quantum-Drive.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Vielleicht gibts dazu noch mehr Infos, wäre interessant.

 

bearbeitet von Catulus
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen, es war mal so gesagt das man fliegen können muss um den Jump das erste mal zu durchfliegen, damit der Computer den Jump aufzeichnen kann damit es beim nächsten mL einfacher ist.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So hab ich es auch verstanden.

Anscheinend muss man die ganzen Windungen durch den Tunnel entlangfliegen, sollte man dann aus der Richtung kommen könnte dabei das Schiff zerbröseln.

Aber egal, wird sich noch alles herausstellen und wird auch  noch nicht alles in Stein gemeißelt sein.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/engineering/15478-Q-A-Anvil-Terrapin-Part-II

 

Hier steht sehr deutlich das die Terrapin als reiner Scanner fungiert und das für so ziemlich alles vom Piratenunterschlupf bis zum Miningspot und darin soll sie ausergewöhnlich gut sein.

Zur umrüstung als Commandoship bzw als Dropship wurde ja bis heute nichts mehr gesagt, das ist also mit vorsicht zu geniesen.

Laut aktueller Ship Matrix (die ja aktuell nicht viel aussagt) ist sie mit der gleichen größe scanner wie eine Freelancer Dur ausgestattet jedoch mit kleineren fuel Tanks.

Würde mir da auch mehr Infos wünschen, finde das schiffsdesign genial.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleinere Fueltanks, dafür aber ne fette Panzerung, damit man sich auch bei herabgelassenen Hosen (Schilde) noch aus dem Staub machen kann.
Sind halt irgendwo andere Einsatzgebiete.
Die DUR düst durchs All auf der Suche nach interessanten Stellen, die Terapin versteckt sich irgendwo und scant den Sektor nach brauchbaren Informationen. Halt so en waschechter Horchposten.
Du glaubst in dem System gibt es was Interessantes ? Stell ne Terapin da ab, die findet das heraus ohne selber bemerkt zu werden.

Suchst du jedoch ein interessantes System - schickste ne DUR aus, die dir eben das sucht.

 

So interpretier ich das zumindestens, ob das so kommt weiß ich natürlich auch nicht.

bearbeitet von sNuK
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor