Jump to content
IGNORED

Wird Pyro das nächste System?


Recommended Posts

Es ergibt natürlich absolut Sinn, es rein auf den Spielrelease zu beziehen: Lore ist, was zum Zeitpunkt der "Fertigstellung" loretechnisch entwickelt wurde. Da ist man fein raus, aber für Spieler doch eher unbefriedigend, wenn man eine Geschichte verinnerlicht und diese dann plözlich falsch sein soll.

 

Dennoch stellt sich mir da die Frage:: "Warum dann Pyro?" Sie haben über 100 Systeme zur Auswahl, warum wählen sie keines, welches in ihren Plan für das nächste System gepasst hätte? Oder warum verzichten Sie dann nicht ganz auf Infos zur Lore?

 

Sie können ja wohl kaum alle 100 Systeme Stanton-like bewohnbar machen, es MUSS ja quasi auch unbewohnbare Systeme mit gefährlichen astronomischen Bedingungen geben, welche es sich zu erforschen lohnt. Also warum so ein System ohne Grund ändern, nur um dann den ursprünglichen Plan an anderer Stelle neu zu erfinden??? Es wäre ein Klax gewesen, jeden beliebigen Jumppoint "temporär" mit Stanton zu verbinden.

 

Sicher, meine Oso-These ist bei weitem nicht die wahrscheinlichste .. 🤣 ...aber wenn uns CIG in mehrstündigen Citizencon-Videopanels schon Oso-Planeten bewusst falsch als "Pyro X, Y und Z" verkauft hätte, um irgendetwas geheim zu halten, dann wäre es nur logisch auch so einen kleinen Textabschnitt mit einer "Notlüge" zu fomulieren. Wobei die Formulierung ja nicht Mal gelogen wäre: auch Lore ist ein Entwicklungsprozess, so ganz allgemein.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es okay das die Lore umgeschrieben wird.  Das gehört zum Entwicklungsprozess. Sie stammt größtenteils aus einer Zeit,  in der es nichts weiter gab, als die Träume der Community und diese muss eben gefüttert werden.

 

Das dass Jahre später nicht zur Entwicklung passt ist nachvollziehbar. Es tauchen auch immer wieder diese 100 Systeme auf. Diese Aussage stammt aus einer Zeit in der Chris Roberts seine Zukunftsvisionen niedergeschrieben  hat und passen keines Falls zur aktuellen Situation und Entwicklungsgeschwindigkeit.

 

Als nächstes kommt unzweifelhaft Pyro, gefolgt von Nyx. Weil daran, laut Progress Tracker schon gearbeitet wurde. Alle anderen Theorien scheinen mir zu weit weg. CIG kann kein Schiff geheim halten,  geschweige den ein System an dem Monate gearbeitet wurde.

Link to comment
Share on other sites

@Sagittarius Außer, du lässt selbst ein paar ausführende Devs in dem Glauben, sie würden Pyro gestalten... 😉 

Nyx ist klar, schlißlich muss Levski wieder ins Spiel. 

 

Damit die 100 Systeme irgendwann kommen, braucht es mehr als ein Team für Planetensysteme. Ich wäre nicht erstaunt, wenn bereits mehrere Teams an mehreren Systemen parallel arbeiten. Anders geht es gar nicht...alle 11 Jahre ein System?!?!

Link to comment
Share on other sites

Nun, die Planeten und Systeme sind das eine ... Sie sind aber noch immer tote Orte. Sie mit Leben (Tiere,Vegetation, Früchte usw. für die Forschung z.B.) zu füllen noch mal eine ganz andere Aufgabe / Hausnummer. Man kann nur hoffen, dass sie damit schneller sind als wie kleine Raumschiffe vom Concept ins Spiel zu bringen. Da gab es die letzten Tage mal eine interessante Lektüre auf Reddit wie viele Jahre dazwischen liegen.

Aber die Hoffstirbt zuletzt.

Link to comment
Share on other sites

Die Entwicklung der Systeme wird sich unzweifelhaft beschleunigen, vorallem da.sie irgendwann automatisch generiert werden und dann nur mehr Feinschliff brauchen. Pyro dürften sie ja gefühlt 2-3 mal komplett neu angefangen haben, ich meine wie lange versprechen sie jetzt das Pyro kommt 4 Jahre? Mjch würde es jedenfalls nicht wundern wenn wir noch eine 3.20, 3.21, 3.22 bekommen bevor Pyro kommt.

Link to comment
Share on other sites

Ok, was ich nicht begreifen will ist:

Die Lore von Pyro wird umgeschrieben, weil das Team "Probleme" hat es umzusetzen.

 

Ich bin nun nicht ganz soo in der Materie drin, aber cig hat doch schon andere Probleme gelöst.

Anstatt die Story umzuschreiben könnten die doch ein System machen wo weniger Probleme bereitet.

 

Es wäre so, wie wenn ein Entwickler sagt er kann kein Ring erstellen.

 

Tja dann muss halt Herr der Ringe abgeändert werden...

 

Was genau bereitet den Entwicklern denn so Probleme,  das es wohl nie lösbar wäre?

Link to comment
Share on other sites

@Kryonoc Sie begründen es damit, weil sie Probleme gelöst haben! Sie waren wohl früher der Meinung, Gründe finden zu müssen, warum man Planeten/Systeme nicht wirklich besuchen kann. Jetzt haben sie die Möglichkeiten technisch geschaffen und brauchen "künstliche Grenzen" nicht mehr.

 

Allerdings ergibt das auch nicht wirklich Sinn... Warum sollten Sie in der Vergangenheit hundert Systeme planen, nur um dann per Lore die Hälfte quasi unbereisbar zu machen?  Oder warum ein gefährliches (von der Natur her gefährlich) System  erfinden und es dann bewohnbar machen, nur "weil man es kann", statt einfach ein anderes, von vornherein bewohnbares System zu wählen? Es wäre selbst logischer und einfacher gewesen, ein anderes System per Lore "für Piraten interessant" zu ändern, als ein unbewohnbares komplett umzukrempeln.

Link to comment
Share on other sites

Es wären schon einige Bereisbar gewesen. 

Nur eben mit einer Landesequenz. 

Und auch nur vorhandene Städte. Und Städte sind nicht überall. 

Quasi wie in Freelancer oder Privateer. 

Jetzt wo du jeden qm der Oberfläche betreten kannst, sieht das ganze türlich anders aus. 

Link to comment
Share on other sites

was sieht da anders aus? 

vorher wars also so, das man sagte man macht nicht alle Planeten bewohnbar weil man... was? nicht so viele Landezonen platzieren wollte? 

und jetzt wo man den gesamten Planeten erkunden könnte, machen die die Planeten bewohnbar?  

 

ich begreife nicht so ganz den Zusammenhang... vorher hätten die doch weniger Arbeit gehabt mit dem Gestalten von nur 1-2 Landezonen auf die man dann verzichten wollte. 

jetzt hätten die ja mehr Arbeit mit dem ganzen gestalten der Landezonen da man ja frei rumfliegen kann. Und da sagen die sich nun "JA Geil! mehr Arbeit, das mach ma!" 

 

Ich denke mit dem Ursprünglichen Konzept hätten die sich da die Arbeit mit Landezonen gesparrt und um die Planeten unbewohnbar zu machen hätten die einfach Lavaseen machen können.  Und wenn die LavaTec nun noch nicht fertig ist, dann einfach ein Meer reinsetzen und als Farbe rot machen, bis die Lavatec fertig ist. 

Ich erkenne einfach kein Problem darin sry oO. 

 

Ich hoffe auch noch darauf, das man uns ein anderes System als Pyro vorgaukelt um dann die Bombe platzen zu lassen. 

 

Link to comment
Share on other sites

@Kryonoc es ist genau so wie es @Picollo geschrieben hat. Die ganze Lore und die 100 Systeme, stammen aus einer Zeit, in der SC so wie Freelancer werden sollte, nur besser.

 

Während der Entwicklung hat man aber sich dazu entschlossen,  alle Planeten und Monde begehbar zu machen. Damit ist die ganze Lore und die 100 Systeme Geschichte. Man hätte Pyro auch so bauen können wie angedacht. Ein paar leblose verbrannte Felsbrocken und die Ruin Station rein, fertig.

 

Ich meine aber CIG hat sicher gute Gründe warum sie es nicht so gemacht haben, Nyx wird sicher auch anders als in der Lore beschrieben.  Ich finde das auch nicht tragisch, warum auch.

Link to comment
Share on other sites

Ist Augenauswischerei, sie haben nicht genügend Gameplayloops oder Missionsmöglichkeiten um ein nahezu unbewohnbares System ins Spiel zu bringen also machen Sie es Bewohnbar um dort bisschen Aktion hin zu bekommen, Pyro ist jetzt ein Stanton 2.0 also kurzum, die selben Missionen mit doppelter Reisezeit.

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte Pyro ist so gut wie fertig. Die Ernüchterung kam zur CitizenCon. Beim letzten Star Citizen live sind,nach den Kommentaren der Entwicker, wohl die Gemüter im Chat an die Decke gegangen.

 

Die sagen doch ernsthaft, dass sie nicht weiter an Pyro arbeiten und warten bis die Technologie dafür entwickelt ist. 2023 wird sich auf Stanton konzentriert. 

Ich hau mich weg.

 

Aktiviert den deutschen Untertitel im Video, dann bekommt man den Inhalt recht gut mit.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Na ja, das kommt halt wenig überraschend. Ich rege mich ja regelmässig immer mal wieder drüber auf, ändert ja aber nichts. Die Entwicklung stolpert so vor sich in, den Master-Plan zeigt man besser gar nicht, das ist längst nicht mehr plan- oder beherrschbar. Das Spiel ist schon in einem Teufelskreis gefangen, so langsam wie die Entwicklung geht, so schnell veraltet das was irgendwann mal (fast) fertig war und eigentlich könntest und solltest du wohl mittlerweile von vorne anfangen. Parallel stopft man Raumschiffe in das Spiel, man braucht ja das Geld. Es gäbe genug zu reparieren und zu überarbeiten, aber das geht ja gar nicht.

 

Was mich schon in letzter Zeit bissl ankotzt is, dass da scheinbar alle tiefenentspannt unterwegs sind, da kommt kein Hauch von Leistung oder Plan rüber...es fühlt sich an, als macht da jeder gerade dass auf was er Bock hat oder was gerade übrig ist. Ja, wir warten auf dies und das und jenes...mach ich halt ein Panzer oder eine Rennstrecke oder stellen wir noch ne Dönerbude in den Hangar. Nein, nicht aufrufen....morgen ist Nikolaus und 3.18 kommt soon(TM) und Pyro dann auch, wenn es fertig ist halt.

Link to comment
Share on other sites

Diesen grumpy eye würde ich nicht als seriöse Quelle bezeichnen, der ist bekannt für clickbait-Videos.

 

Was gesagt wurde ist, dass das neue Montreal-Team nicht an Pyro arbeitet - warum sollten sie auch "an ihrem ersten Tag" direkt am wichtigsten Teilprojekt beteiligt sein, statt sich erstmal einzuarbeiten? Es ist alles eine Frage des Kontexts.

 

Aber die Leute hören und lesen nur was sie wollen, bzw. woraus sie Nutzen schlagen können.

  • Like 1
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Auszug aus einem Interview mit Chris und Co. zu einem Bar Citizen.

 

Original Link: https://www.asiaone.com/digital/scepticism-around-project-100-star-citizen-developers-know-whats-been-said-bad-publicity-fraud-chris-roberts

 

Link zur Diskussion im Spectrum: https://robertsspaceindustries.com/spectrum/community/SC/forum/3/thread/we-are-looking-to-get-server-

 

Die wichtige Stelle habe ich markiert und wer keinen Bock zum lesen hat. Dort steht, das sie Server Meshing für Ende 2023 planen. Na Klasse, ist doch nur noch 1 Jahr, gäääähn.

 

Und wie das mit geplanten Dingen bie CIG so ist, kann man sicher noch großzügig was draufrechnen.

 

Ganz ehrlich habe ich mit mitte 2023 mit ersten Test gerechnet und damit auch auf Pyro, aber so langsam macht sich bei mir Frustration breit. Immer diese endlose Verzögerung und dabei reden wir nicht von Quartalen, sondern von Jahren.

 

Da muss sich doch der ein oder andere langjährige Unterstützer fragen ob er Star Citizen noch erlebt. Da bezahlt man die ganze Entwicklung und muss dann für ein junges Bürschen die Kisten in den Laderaum tragen, selber fliegen is nich wegen Rheuma und Arthritis,  TS u. DIscord geht auch nicht mehr, Kopfhörer drückt aufs Hörgerät. Arrrr.

 

Roberts replied that they're trying to get the game to beta but "it's just that huge" and they're still "building tech right now". There are just a few ducks to get in the row before they're ready to go into beta.

 

"We can say that we are looking to get server meshing in by the end of next year," he shared.

But first, Chin said that the big milestone the team is aiming for is to "hit persistence". Simply put, it's to create a persistent universe through the persistent entity streaming technology.

The developers understand the frustration of the fans, though, and how they wish they could get their hands on the exciting features that have been promised. However, the constant enemy that CIG can't beat is time, it seems.

Throughout the interview, it was brought up several times that they're pushing the technological boundaries for this game and how it takes time to build "complex new systems that have never been built before".

"We can't change time. We can't make things go faster than they're going to take," said Chin. "We're in the same boat as those people; we're just as as eager to play this full game as they are."

And, he added, a lot of these controversies go as far back as five years ago "so none of that happens anymore".

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Sagittarius:

...Die wichtige Stelle habe ich markiert und wer keinen Bock zum lesen hat. Dort steht, das sie Server Meshing für Ende 2023 planen. Na Klasse, ist doch nur noch 1 Jahr, gäääähn....

Na wenns dann laufen und funktionieren würde, hätte ich ja nix dagegen. Fragt sich nur wieviel Content bzw. Gameplaymechaniken sie dann schon in der Hinterhand haben um es relativ schnell einfügen zu können, z.b. auch größere Schiffe. Wurde ja immer damit argumentiert, dass die Server nicht ausreichen um aktuell dies und jenes einzufügen. Ich befürchte allerdings, dass da relativ wenig auf Vorrat liegt und erst dann wiederum anfangen mit xy. Genauso wie dann vorhandene Schiffe etc. zum zehnten mal reworked werden.^

Und all das hat nix mit Sq42 zu tun, also warum dauert das so lange und ist immer noch nicht released?

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte allgemeiner Konsens wäre das sie zuerst SQ42 entwickeln. In dieser Zeit bauen sie nebenbei entspannt die Grundtechnik für SC fertig. Sobald SQ42 erscheint sollten sie mit den Grundtechniken für SC fertig sein damit sie dann dort weitermachen können.

Ich vermute der SQ42 Release und die Fertigstellung ALLER Hintergrundtechniken für SC müsste ein ähnlicher Termin im Kopf von CR sein.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...